Marderprävention

Dieses Thema im Forum "Skoda Yeti Forum" wurde erstellt von burro rider, 02.09.2010.

  1. #1 burro rider, 02.09.2010
    burro rider

    burro rider

    Dabei seit:
    19.08.2010
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkr. BT
    Fahrzeug:
    Yeti
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Räthel BT
    Hallo Mardergeschädigte & -gefährdete,

    dass es Utraschall- und Elektroschockababwehranlagen gibt weiß ich und kenne auch die Hausrezepte mit Hundehaaren und Katzenkot.

    Ich habe - offenbar an einer Marderreviergrenze lebend - außer den beiden erstgenannten teureren Optionen über viele Jahre fast alles ausprobiert. Inzwischen parke ich möglichst über Hasendrahtgeflecht, aber als (auch auswärts) optimal scheint sich erwiesen zu haben: Nach gründlicher Reinigung sprühe ich den Motorraum mit verdünnter Tabascosauce + Flüssigpfeffer (aus dem Feinkostladen für wenige €) ein, die trocknet dann auf den behandelten Oberflächen fest. Ein Marder der - wenn überhaupt - einmal in ein so behandeltes Kabel beißt wird das nie wieder tun. Zusätzlich hänge ich einen Urinal-Desinfektionswürfel (aus dem Drogereimarkt) in den Motorraum - Ergenis: Seitdem jahrelang keinen Marderschaden mehr!

    M.f.G.

    Leo
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Curt mit C, 02.09.2010
    Curt mit C

    Curt mit C

    Dabei seit:
    12.04.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    hab ich auch schon durch:

    Hundehaare kann man vergessen, Karnickeldraht ... irgendwie kam er doch rein (vielleicht auf der Arbeit), Urinalstein ... das ganze Auto roch nach "Klo", scharfe Saucen ... keine Erfahrung.

    Ich schwöre auf die Ultraschall/Elektroschock-Methode. Kostet in der Bucht oder bei den Amazonen unter 50 €.Teuer ist was anderes. Für ein Zündkabel bei Toyota habe ich um die 25 € hinlegen dürfen und das mehrmals, ganz abgesehen von den zerfledderten Isolationsmatten.

    Vor Abholung meines SC hat der Freundliche das gleich mit einbauen müssen.

    Und in das Schneetier für meine Frau, wenn es dann endlich kommt, kommt das Ding auch rein (vor dem Schaden).

    Gruß
     
  4. #3 bulliman, 03.09.2010
    bulliman

    bulliman

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    kelmis belgien 4721 Neu-Moresnet Belgien
    Fahrzeug:
    VW T5, Mercedes s124, Smart fortwo
    Werkstatt/Händler:
    Fleischhauer Aachen
    Kilometerstand:
    105000
    Hallo...,habe meinen Yeti am 4.12.2009 bekommen.Hatte am nächsten Tag schon den Marderbiss,bin dann zum Händler gefahren und hab neue Zündkabel bestellt.Hat c.a. eine Woche gedauert.Nachdem diese montiert waren habe ich die kabel mit black wrap (alufolie aus dem Theaterbedarf) überzogen,eine gründliche Motorwäsche gemacht,Hundehaare reingehängt und überall wo noch Bissspuren waren mit Antimarderspray eingesprüht.Hatte seitdem Ruhe......,aber......mein Hausmarder schaut ab und zu mal vorbei.Das sehe ich an den Pfotenabdrücke an der batterieabdeckung.Meine Vermutung ist,dass wo der Yeti nach der Produktion abgestellt wird (Sammeltransportstelle),ein Marder sein Revier markiert.Solange mann sich nicht im Revier eines anderen Marders aufhält bzw parkt passiert auch nichts.D.h. alle Abwehrmittel sind eigentlich für die Katz oder soll ich sagen...Marder...!
    Apropos Kosten:
    Zündkabel neu + arbeitslohn + eine Woche Leihwagen + eigenes Material cirka 200 Euro
    Wohne in Belgien und eine Versicherung zahlt erst ab 250 Euro Schaden.......mal wieder Pech gehabt.
    Mfg
    Dieter
     
  5. Lumpi1

    Lumpi1

    Dabei seit:
    24.09.2009
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Osten 15890 Deutschland/ Brandenburg
    Fahrzeug:
    z.Z. , T5, --Yeti 1.2 TSI DSG
    Werkstatt/Händler:
    -
    Haben nach Schaden --Marderschreck (2mal) eingebaut, Ultraschall + Hochspannugsplatten (Weidezauntechnik) ,da der Yeti oft unterwegs ist und "Fremd"parkt. Bei der Anschaffung der Geräte sollte man außer dem Preis auch auf geringstmöglichen Strombedarf achten sollte max.20mA sen mögl. drunter . Kosten ohne Arbeitslohn gesamt (hochwertige Anlage)ca. 150-200€ je nach Anbieter (beide Teile!). ab ca. 60€ gibt es schon Hochspannungsanlagen (Verarbeitung u.s.w. ?). -Spannung - ist ca. 200-300V also unter Koppelzaun (ca.800V).Anlagen schalten bei geöffneten Motorhauben ab ! :rolleyes:
     
  6. #5 burro rider, 07.10.2010
    burro rider

    burro rider

    Dabei seit:
    19.08.2010
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkr. BT
    Fahrzeug:
    Yeti
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Räthel BT
    @all

    Hallo Marderjäger!

    Wir haben jetzt bei meist drei freiparkenden Autos in der Familie ziemlich alles durch:

    Urinalsteine im Motorraum, frische Hundehaare - und Cayennepfeffersauce auf allen sichtbaren Kabel gesprüht
    und seitdem scheint - toi - toi -toi - Ruhe zusein!

    Für unseren Yeti habe ich beim Elektronikversand C..... für ca. 50,- + X € einen Marderschreck beschafft (Weidezauneffekt und Infraschall), Einbau bei Skodafachwerkstatt - Kosten 2 Stundensätze. Ist ausgeschaltet wenn man die Motorhaube öffnet (3 Min. warten) und nur unter Strom wenn die Zündung aus ist. Erster "Erfolg" - ein unvorsichtiger Monteur hat ordentlich was auf die Finger bekommen - ich hoffe die Marder finden das ebensowenig lustig wie der geschockte Schrauber.

    M.f.G.

    Leo
     
Thema: Marderprävention
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda yeti marderschutz

    ,
  2. marderschutz für skoda yeti

    ,
  3. marderschutz skoda yeti

    ,
  4. faecebook .anlaen.,
  5. skoda abschottungsschutz marder,
  6. marderschutz yeti,
  7. Skoda Yeti Kabel Marderschutz