Marder und der Lack - Skoda will nicht zahlen

Diskutiere Marder und der Lack - Skoda will nicht zahlen im Skoda Fabia I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo Skoda-Freunde! Habe ein Problem, und hoffe auf Eure Mithilfe! Auf meinem Dach hat sich ein Marder verewigt. Als ich seine...

finster

Guest
Hallo Skoda-Freunde!

Habe ein Problem, und hoffe auf Eure Mithilfe!

Auf meinem Dach hat sich ein Marder verewigt. Als ich seine Hinterlassenschaften bemerkt habe, habe ich sie fachmännisch "entfernt". Doch, siehe da, der Lack ist kreisrund zerstört! Meine Werkstatt will 350€ fürs Lackieren, Skoda lehnt jegliche Verantwortung ab!

Meine Frage:

Habt Ihr auch derartige Probleme mit dem Lack?
Hat jemand von Euch was erreicht?
Was kann ich tun?
Hat jemand von Euch Kontakt zu Skoda zu dem Thema gehabt?

Für Eure Tips bin ich dankbar!

Grüsse finster
 

Štefan

Dabei seit
10.11.2001
Beiträge
716
Zustimmungen
1
Ort
Konstanz/Bodensee
Fahrzeug
Škoda Yeti 1.8 TSI Experience BJ 2009, Octavia 1.8 TSI Elegance BJ 2010, Fabia 1.4MPI 68PS, BJ 2000,
Werkstatt/Händler
Gohm + Graf Hardenberg Aach
Kilometerstand
499
Hi finster,
so leid es mir tut, aber ich glaube kaum, dass du von Skoda was bezahlt bekommst. Skoda kann ja im Prinzip nichts dafür, dass ein Marder deinen Lack beschädigt hat. Das kann dir bei jedem Auto passieren und auch mit Hinterlassenschaften von Vögeln oder den Pfoten von Katzen.
Gruß Stefan
 

muc

Guest
Ich will´s mal anders formulieren...

Findest du nicht, daß das einwenig übertrieben ist, für solch einen Schaden Skoda zu verantworten... Die Hinterlassenschaften von Tieren sind nunmal für Lacke sehr problematisch und ich finde es schon etwas dreist, das dann vom Fz.-Hersteller bezahlt haben zu wollen. Das ist schon dein persönliches Pech! Du solltest wennschon versuchen, das über die Versicherung zu regeln...
Letzendlich würde sich es im Neupreis niederschlagen, wenn sowas auch noch unter Garantie fallen soll. Und das würde dir sicher auch nicht gefallen!
 

KleineKampfsau

Forenurgestein
Dabei seit
08.11.2001
Beiträge
11.698
Zustimmungen
651
Ort
Quedlinburg (russische Besatzungszone)
Fahrzeug
S 110L "Ludmila", Rapid 130 G "Svetlana", S 105 L "Namenlos", Škoda Scala Style 1.0 TSi, Seat Leon ST, BMW R1200 RS, Suzuki SFV 650, Qek Junior
Werkstatt/Händler
Ich selbst
Kilometerstand
40000
Also *tief Luft hol* :P .

Die Lackgeschichte wird zu 100 % nicht von SAD übernommen. Bekannt ist, dass der Lack des Fabias nicht grade der beste ist, aber bei Fremdeinwirkung kann Skoda hier nicht verantwortlich gemacht werden.

Die ganze Sache würde nur über die Vollkasko laufen,was sich aber nicht lohnt.

Andreas :headbang:

P.S. sollte SAD dennoch die Kosten übernehmen, sag Bescheid, wie Du das angestellt hast. Dann wird sicher ein Großteil der User bei SAD auf der Matte stehen, um die Steinschläge auf Garantie ausbessern zu lassen :P :P
 

MICHA-UWE

Guest
hi finster,

ich bin mit meinem inzwischen eineinhalb Jahre alten Combi tdi sehr zufrieden,zumal in der elegance-ausstattung.Doch ein tatsächliches Ärgernis ist der Lack.Über die gesamte VorderfrontTKotflügel sind Lachplatzer verteilt.Zwar relativ kleine Schäden (ca. 0,5 mm groß),aber zahlreich und sehr unansehnlich.Da scheint sich die moderate Preispolitik niederzuschlagen.
Mein Händler bedeutete mir unter vier Augen,daß meine Beobachtung der schlechten Lackqualität leider zutreffe.
Gute Fahrt!Micha
 

Štefan

Dabei seit
10.11.2001
Beiträge
716
Zustimmungen
1
Ort
Konstanz/Bodensee
Fahrzeug
Škoda Yeti 1.8 TSI Experience BJ 2009, Octavia 1.8 TSI Elegance BJ 2010, Fabia 1.4MPI 68PS, BJ 2000,
Werkstatt/Händler
Gohm + Graf Hardenberg Aach
Kilometerstand
499
Könnte das nicht eine allgemeine Tendenz sein, dass die Lacke immer dünner und empfindlicher werden? Ich würde das nicht einfach nur auf Skoda festnageln, das kommt woanders auch vor. Mein Beispiel: Opel Vectra B (bitte jetzt nicht wieder Zitate wie "Opel ist kein Auto" o.ä. - er ist auch ein gutes Auto, natürlich kein Vergleich zum Fabi ;-) ) an dem ist der Lack auch höllisch empfindlich, wenn man da an einen etwas stabileren Grashalm (oder Ast) fährt, hats schon kleine Schrammen.
Spart Geld bei der Herstellung und bringt Geld für die Lackierbetriebe ;-)
Gruß Stefan :wink:
 

toaster

Forenurgestein
Dabei seit
09.11.2001
Beiträge
1.312
Zustimmungen
7
Ort
kurz vor dem Sauerland
Es hat nicht einmal viel mit Sparmaßnahmen der Hersteller zutun, es hängt viel mehr mit geforderten Umweltschutzbestimmungen zusammen. So bestehen heutige Lacke in der Regel auf Wasserbasis. Generell sind sie nicht mehr so robust wie es ältere Lacke einmal waren.
Auf der anderen Seite denke ich hängt es auch sehr sehr stark mit der Verarbeitung zusammen. Hier habe ich aber keine Beispiele und keine technischen Hintergründe...
 

muc

Guest
Original von MICHA-UWE
hi finster,

ich bin mit meinem inzwischen eineinhalb Jahre alten Combi tdi sehr zufrieden,zumal in der elegance-ausstattung.Doch ein tatsächliches Ärgernis ist der Lack.Über die gesamte VorderfrontTKotflügel sind Lachplatzer verteilt.Zwar relativ kleine Schäden (ca. 0,5 mm groß),aber zahlreich und sehr unansehnlich.Da scheint sich die moderate Preispolitik niederzuschlagen.
Mein Händler bedeutete mir unter vier Augen,daß meine Beobachtung der schlechten Lackqualität leider zutreffe.
Gute Fahrt!Micha
Ich wollt auch gerade das mit den Wasserbasislacken schreiben... zu den hier beschriebenen Steinschlagschäden fällt mir als Abhilfe schlicht und ergreifend ein, daß man da halt mehr Abstand halten muß!!! Wirkt Wunder
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Achim G.

Guest
Jaja - die alte Lackleier !

Also die Sache mit dem Abstand hilft leider nicht immer. Gerade auf der Autobahn fliegen diese netten Steine halt einfach sehr weit. Die Beobachtung mit der schlechten Lackqualität (warum auch immer - mein Vater hat bei seinem Passat diese Probleme nicht) habe ich auch schon gemacht und sehe mich jetzt mal wieder mehr als bestätigt.
Habe mir einen Audi 90 Typ 81 (5 Zylinder; 115 PS; EZ 10/84, 230000km) zum Herrichten "gekauft" und der hat weniger Steinschläge als mein Fabia mit 30000km. Nagut - dafür ist der Bediener der Lackiermaschine (wenns sowas überhaupt gab) wahrscheinlich heute schon an Krabs gestorben...

Gruss
Achim
 

finster

Guest
Ich habe eigentlich deswegen nach Eurer Meinung gefragt, weil mir so ein Schaden noch nie passiert ist. Mein Vater hat einen mittelgrossen Betrieb mit ca. 35 Firmenfahrzeugen. Allesamt stammen aus dem VW-Konzern (Audi oder VW). Auf dem Gelände tummeln sich etliche Marder, und die sch... natürlich auch überall hin. Doch noch nie gab es Probleme mit dem Lack! Jetzt, da ich mir einen Fabi kaufe (und denke, dass die Lackqulität ähnlich der Qualität des VW-Konzerns ist), ist der Lack gleich kaputt.
Ich will also nicht sagen, dass Skoda für jeden Mist aufkommen muss; doch ein "Lackloch" mit ca. 6 cm Durchmesser bei einem fast neuen Auto nach einer Nacht "Mardermist" finde ich nicht fair.
Mein Fahrrad übersteht diese aggressiven Säuren unbeschadet über mehrere Wochen!

finster
 
Thema:

Marder und der Lack - Skoda will nicht zahlen

Marder und der Lack - Skoda will nicht zahlen - Ähnliche Themen

Jetzt ist der Lack ab...: An meinem Octi Kombi (EZ 1/2001) geht am Stoßfänger hinten der schöne tiefseeblaue Lack ab. Erst haben sich Blasen gebildet, jetzt platzt der Lack...
Oben