Mac Audio hat komische Angaben

Diskutiere Mac Audio hat komische Angaben im Car-Hifi / Navi / App Forum Forum im Bereich Skoda Forum; War eben mal der Seite von Mac Audio und hab da nach Basskisten nachgeguckt und z.B. bei der Kiste "ICE BLOCK" steht dort...."Empfohlene...

Red-Eagle

Guest
War eben mal der Seite von Mac Audio und hab da nach Basskisten nachgeguckt und z.B. bei der Kiste "ICE BLOCK" steht dort...."Empfohlene Verstaerkerleistung: 50 Watt"
...Aber die kiste hat ne Nennbelastbarkeit von 125Watt...da muss doch ein AMP mit 50Watt am Anschluss abfackeln oder irre ich mich da schon wieder?!
Dach eigetnlich wenn ich so 110Sinus hab kann ich auch so 110 bis 130Watt Sinus (Kiste) dranhängen.

Oder was soll das bei Mac Audio?

MfG Marcus
 

Ivan

Guest
Leidergottes sind die Angaben immer verwirrend, weil man Sinusleisstung, RMS bzw. Dauerleisstung, Musikleisstung und Impulsleisstung angibt und man weiss nur selten, wovon man grade spricht.
50 Watt Vestaerker fackelt an einem 125Watt Lautsprecher sicher nicht ab - der kann nur den Potential des LS nicht ausschoepfen. Im Gegenteil - dreht man zu schwachen Verstaerker zu lauet aus - so dass er zu "clippen" beginnt, spielt er nicht mehr lauter, sondern verfaerbt/verzerrt wobei der Anteil der hohen Frequenzen dramatisch steigt und diese den Hochtoener der Anlage zerstoren koennen.
Solche Differenzen bei den Produzentenangaben kann ich mir nur so erklaeren, dass der LS kurzzeitige 125Watt Impulse ertraegt - nicht aber dauerhafte Belastung - deswegen werden Verstaerker mit 50 Watt RMS empfohlen, die kurzzeitig auch etwas mehr liefern.
 

RalphB

Dabei seit
18.02.2002
Beiträge
1.050
Zustimmungen
51
Ort
01728 Bannewitz
Fahrzeug
1960er Felicia, Š100 in Restaurierung, 1000MB zur Zeit außer Betrieb und aktuell einen Enyaq iV 80 und einen O1 Combi
Nur zum grundlegenden Verständnis:
* max. Leistungsangaben auf Lautsprechern bedeuten immer, was der Lautsprecher aushält, bis er kaputt geht (mechanisch oder elektrisch sei mal dahingestellt).
* max. Leistungsangaben auf Endstufen, Verstärkern oder so bedeuten, was das Gerät maximal in der Lage ist zu liefern.
Ein 125 W Lautsprecher wird dann halt nicht voll ausgeschöpft, das ist alles. I.d.R. wird empfohlen, dass der Lautsprecher zwischen 30-50% mehr Leistung abhalten können soll, als der Verstärker in der Lage ist zu liefern. Kaputt gehen kann dabei nix.

Was anderes ist es mit der Impedanz, angegeben in Ohm. Ist die Impedanz (nicht ganz korrekt: "Wechselstromwiderstand") des Lautsprechers kleiner als für den Verstärker zulässige, dann fliesst mehr Strom als der Endstufe gut tut und dann raucht sie ab. Eine höhere Impedanz am Lautsprecher schadet dem Verstärker nicht, aber er liefert dann nicht seine max. Leistung.

Alle Klarheiten beseitigt ;-)?
VG Ralph
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Red-Eagle

Guest
Also damit ich das richtig verstehe....
ich sollte also an meinem Ausgang mit 110 Watt Sinus am besten min 120 -130 Watt dranhängen (in form eines Woofers) und darauf achten das beide z.B. 4Ohm als gesammtwiederstand (Impendanz) haben.

Richtig so?

MfG Marcus
 
Thema:

Mac Audio hat komische Angaben

Oben