Lokführerstreik / Bahntransport

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia III Forum" wurde erstellt von roedelheimer52, 04.11.2014.

  1. #1 roedelheimer52, 04.11.2014
    roedelheimer52

    roedelheimer52

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Oktavia Combi 2.0 TDI L&K DSG PDF 135KW 4X4 mit fast Vollausstattung
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass Aschaffenburg
    Mein neuer soll diese Woche gebaut werden. Ist es richtig, dass die neuen Frzge zunächst mit der Bahn von Tschechien nach Deutschland transportiert werden, und dann per LKW weiter zu Händler gehen. Wenn dem so ist sind die Transporte dann wohl auch betroffen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 superb-fan, 04.11.2014
    superb-fan

    superb-fan

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    6.292
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Potsdam
    Fahrzeug:
    O1 Combi L&K 1,9 TDI A6 Avant 4G 3,0 TDI Quattro S-Line
    Kilometerstand:
    69000
    kannst eine Woche länger Superb fahren, bevor du zum Octavia wechseln musst :thumbsup:
     
  4. #3 Octiman, 04.11.2014
    Octiman

    Octiman

    Dabei seit:
    19.08.2014
    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    VorpommernGreifswald
    Fahrzeug:
    Octavia III Elegance 1.4 TSI DSG
    hihi, aber da ist was dran
     
  5. #4 XpLoSiON, 04.11.2014
    XpLoSiON

    XpLoSiON

    Dabei seit:
    25.02.2014
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Celle
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III RS TSI
    Werkstatt/Händler:
    M&M Automobile Celle
    Kilometerstand:
    980
    Ich bin auch diese Woche dran...genau das waren auch meine Gedanken

    Ich hoffe das nicht soviel passiert und mein Auto dennoch innerhalb der 2 Wochen kommt :rolleyes:

    Gesendet von meinem Nexus 7 mit Tapatalk
     
  6. rumper

    rumper

    Dabei seit:
    14.05.2014
    Beiträge:
    2.632
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Sülzetal
    Fahrzeug:
    Octavia³ Combi 1.4TSI
    Werkstatt/Händler:
    VW Schmidt & Söhne Egeln / Skoda Silberborth Hillersleben
    Kilometerstand:
    25200
    Was sagst du dazu Michal?
     
  7. Michal

    Michal Forenurgestein

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    2.572
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Ilmenau / Thüringen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 1.6 TDI GreenTec (07/13) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
    Werkstatt/Händler:
    beim kompetenten SkodaPartner
    Kilometerstand:
    64000
    Was soll ich dazu sagen?
    Sicher kommt in den nächsten Tagen hier einiges gewaltig durcheinander und es ist nicht zu erwarten, das ausgerechnet DIESE (Skoda)-Züge pünktlich fahren...

    Aber Genaueres kann ich dazu nicht beisteuern, zumal ich selbst ja auch nicht streike, da bei Privatbahn ansässig...

    Gruß Michal
     
  8. #7 roedelheimer52, 05.11.2014
    roedelheimer52

    roedelheimer52

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Oktavia Combi 2.0 TDI L&K DSG PDF 135KW 4X4 mit fast Vollausstattung
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass Aschaffenburg
    Die Frage ist halt, sind es Deutsche Züge mit Deutschen Lokführern, oder sind es Tschechische?
     
  9. #8 skodafix, 05.11.2014
    skodafix

    skodafix

    Dabei seit:
    02.05.2014
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    28
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia RS Combi TDI DSG
    Selbst wenn es Tschechische Lokführer und Züge sind werden die streikenden Deutschen es sich sehr gut hinbekommen, ihre Züge so zu "parken" dass größtmögliche Behinderungen entstehen.
     
  10. #9 Octavia1.4TSI, 05.11.2014
    Octavia1.4TSI

    Octavia1.4TSI

    Dabei seit:
    14.03.2010
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 1.4 TSI Limo. Arctic-Grün Metallic
    Kilometerstand:
    70000
    Das ist doch eher weniger das Problem. :whistling:

    Was ist mit all den Leuten, die Zur Arbeit müssen und auf den Zug angewiesen sind??? ?(

    Das kostet doch alle nur wahnsinnig viel Geld.
     
  11. #10 Skoda Fabi, 05.11.2014
    Skoda Fabi

    Skoda Fabi

    Dabei seit:
    27.06.2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia 2
    Kilometerstand:
    87000
    finde es auch eine frechheit, dass sich ein paar spinner denken, dass sie einen auf dicke hose machen, nur weil sie denken, dass sie zu wenig verdienen.

    das ist echt lächerlich... leider dürfen die streiker nicht gekündigt werden....
     
  12. #11 triscan, 05.11.2014
    triscan

    triscan

    Dabei seit:
    25.04.2013
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    280
    Fahrzeug:
    Skoad Superb 2.0 TDI 190 PS
    Werkstatt/Händler:
    leider
    Kilometerstand:
    20000
    Die meisten Skodas kommen afaik via Autotransporter von CZ über die A6 nach Deutschland.

    Das nun aber mal wieder die GDL streikt muss viel dringendes umgelagert werden von der Schiene auf der Strassen.

    Heisst konkret, die Disponenten müssen schauen, welche Kapazitäten auf der Strasse frei sind. Und da könnte ich mir vorstellen, dass z.B. BMW, AUDI usw. bevorzugt bedient werden.....

    Was mich am meisten stört: Dieser Streik kostet evtl. MENSCHENLEBEN ! Durch den deutlich erhöhten Verkehr auf den Autobahnen wird es in den nächsten Tagen mal wieder zu schweren LKW Unfällen kommen, mit stundenlangen Staus. Wie vor 2-3 Wochen auf der A7. Ich hoffe ich behalte nicht recht....
     
  13. #12 ThomasB., 05.11.2014
    ThomasB.

    ThomasB.

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    59
    Ort:
    Dortmund
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS 5E 2.0 TSI DSG
    Sorry, aber das ist so ziemlich der größte Unfug, den ich hier in den letzten Monaten gelesen habe. Ob dieser Weselsky vielleicht Größenwahn hat, kann ich nicht beurteilen. Das Streikrecht für bessere Arbeitsbedingungen halte ich allerdings für legitim und bin froh, dass wir sowas noch in Deutschland haben. Und dass, obwohl ich seit 25 Jahren selbstständig bin.

    Wie, Deiner Meinung nach, sollen sie denn bessere Arbeitsbedingungen durchsetzen wollen? X(
     
  14. Niqo

    Niqo

    Dabei seit:
    02.03.2014
    Beiträge:
    1.454
    Zustimmungen:
    213
    Ort:
    Kufstein/Tirol
    Fahrzeug:
    5E VRS TDI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Mal so, mal so
    Kilometerstand:
    34000
    Soweit ich gehört hab (Radio) gehts bei dem Streik jetzt nicht um mehr Geld oder kürzere Arbeitszeit sondern um die Vorherrschaft der GDL gegenüber der anderen Zugpersonal-Gewerkschaft. Und dafür hab ich (auch als absoluter Bahnverweigerer) 0,000 Verständnis.
     
  15. #14 tiron69, 05.11.2014
    tiron69

    tiron69

    Dabei seit:
    03.09.2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Kombi I
    Kilometerstand:
    140000
    Ich habe persönlich nichts gegen Streik, finde es auch demokratisch.

    Aber was hier los sein wird, in den nächsten 4 Tagen in Deutschland, hat nichts mehr mit Streik zu tun. Es ist nichts anderes, als die Geiselnahme der Pendler und der Wirtschaft. Wer unter dem Streik leidet, ist ja klar.

    Einen Tag könnte ich noch verstehen, aber nicht die Erpressung über mehrere Tage.

    Es gibt soviele Berufsgruppen, angefangen vom Zimmermädchen, die noch weniger verdienen und die nicht streiken, weil da der Streik einfach sinnlos verpuffen würde.

    Um Geld scheint es hier nicht mehr zu gehen. Es geht nur noch um die Macht. Fast wie in der Ukraine-Krise. Keiner möchte nachgeben, weil er sonst sein Gesicht verliert und als Verlierer da steht.

    Es geht nur noch um den totalen Sieg scheinbar.

    Man sollte es wie bei der Papstwahl machen. Alle Beteilgte ( Bahn und GDL ) in einem Raum einsperren, ( besser noch ohne WC und Essen) und erst dann wieder raus lassen, wenn die Einigung da ist. Ich glaube, das würde viel schneller gehen, als die 4 Tage Streik und ohne Folgeschäden für Pendler und Wirtschaft.

    Hier ist die Politik gefragt, denn nach mehreren Streiks ist auf die Bahn kein Verlass mehr. Der Trend zur Straße wird bei der Wirtschaft weitergehen. Sollte die GDL gewinnen, habe wir solche Machtspielchen dann scheinbar öfters.
     
  16. #15 triscan, 05.11.2014
    triscan

    triscan

    Dabei seit:
    25.04.2013
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    280
    Fahrzeug:
    Skoad Superb 2.0 TDI 190 PS
    Werkstatt/Händler:
    leider
    Kilometerstand:
    20000
    Gewerkschaften stelle ich persönlich (und darauf lege ich wert, gilt nur für mich und soll keinen in seinem Glauben oder sonstwie verletzen etc.) auf gleiche Stufe wie die katholische Kirche.

    Ich glaube an Gott (und frei nach Westernhagen "an die Deutsche Bank"), aber beides, Gewerkschaften und die kath. Kirche sind "unnötig wie ein Kropf". Insbesondere die GDL.

    Wenn man sich da mal die ganzen Funktionäre anschaut kann ich zumindest keinen unterschied zu Politikern feststellen.

    Die Maßlosigkeit der GDL ist dann nochmal extremer und nicht zu toppen.

    Ich bin durchaus dafür, dass jemand der arbeitet auch anständig entlohnt werden muss. Das geht aber auch ohne Gewerkschaften, meiner Meinung nach für die "Leistungsträger" sogar besser. Warum ? Weil bei Lohnverhandlungen ohne bevormundende Gewerkschaft mehr Spielraum für ein individuelles LohnPlus bleibt. Die die weniger motiviert bei der Sache sind bekommen halt auch weniger.

    Zu meckern, Manager verdienen zu wenig, Lokführer zuviel (oder war es umgekehrt ?) zaubert mir nur ein Lächeln auf die Lippen.

    Wie sagt ein Arbeitskollege von mir sarkastisch: "Bei der BErufswahl zeigt sich die wahre Intelligenz".

    Das Verhältnis Arbeit/Lohn/Arbeitszeit muss stimmen, wenns in Schieflage gerät ist ein Gespräch mit dem Chef angesagt, alles ohne Gewerkschaften machbar. Ausser man ist in einem Tarifvertrag gefangen und überlässt es lieber anderen über seine Entlohnung und Arbeitszeit zu verhandeln.

    Für mich haben solche Streiks etwas erpresserisches. Meine Meinunng.

    Vor allem schadet die GDL dem ansehen der "anständigen" Gewerkschaften, die mit Maß und Ziel an eine Sache rangehen. Manchmal jedenfalls.
     
  17. #16 roedelheimer52, 05.11.2014
    roedelheimer52

    roedelheimer52

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Oktavia Combi 2.0 TDI L&K DSG PDF 135KW 4X4 mit fast Vollausstattung
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass Aschaffenburg
    Mal abgesehen davon, dass das hier alles OT ist glaube ich kaum, dass auch nur einer von uns weiss, was bei den Verhandlungen wirklich passiert bzw verhandelt worden ist. Einseitige Meinungsmache der meissten Medien sollte man nicht immer auf den Leim gehen. Pauschales Meckern über Gewerkschaften für die viele Menschen Jahrhunderte lang gekämpft haben bringt sicher keinen weiter. Ein Streik muss weh tun, ansonsten kann man auch Kaffeetrinken gehen.
     
  18. #17 Gast123, 05.11.2014
    Gast123

    Gast123 Guest

    Ich glaub du verwechselst das hier mit den Piloten :rolleyes: Die bei der Bahn verdienen erstaunlich wenig. Hab mich da neulich auch erstmal schlau gemacht (könnte einigen hier auch nicht schaden bevor sie dümmliche Parolen raushauen).
    Zum Glück lese ich hier auch noch Kommentare von klar denkenden Leuten. Danke dafür.
    Mehr sag ich zum Thema nicht.
    Gruß
     
  19. emmA3

    emmA3

    Dabei seit:
    25.06.2014
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    692
    Ich möchte nur diesem Diktator Weselsky weh tun... mehr nicht! Ich bin für gutes Geld für einen guten Job...! Aber nicht für die Machtspiele einer Kleingewerkschaft, die denkt, die Sonne dreht sich um Sie. Es gibt eine wesentlich größere Gewerkschaft, die Bahnangehörige vertritt - warum will die GDL diese auch noch vertreten, obwohl sie viel kleiner ist?!?!
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 superb-fan, 05.11.2014
    superb-fan

    superb-fan

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    6.292
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Potsdam
    Fahrzeug:
    O1 Combi L&K 1,9 TDI A6 Avant 4G 3,0 TDI Quattro S-Line
    Kilometerstand:
    69000
    Also ich werd morgen und übermorgen nicht zur arbeit (Auftraggeber) können. Auto steht defekt zu Hause. Auch Family am Wochenende wird dann wohl nichts, ist jeweils 100km in die andere Richtung getrennt.
     
  22. #20 ThomasB., 05.11.2014
    ThomasB.

    ThomasB.

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    59
    Ort:
    Dortmund
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS 5E 2.0 TSI DSG
    Natürlich geht es um Gehaltsverhandlungen und Arbeitsbedingungen. Die Medien zeichnen nur vielleicht ein etwas verkehrtes Bild, weil es das ganze Land trifft. Trotzdem die Frage:

    Wie sollen die Bahner ihre Forderungen durchsetzen?

    Lesenswert: http://www.spiegel.de/wirtschaft/un...acht-millionen-ueberstunden-gut-a-960514.html

    ..und im übrigen finde ich die Gehälter der Lokführer, gerade im Hinblick auf die Verantwortung, die Arbeitszeiten und die Aussicht nach einem Freitod eines Lebensmüden (statistisch trifft es jeden Lokführer einmal im Leben) als psychisches Wrack in Rente gehen zu müssen, lächerlich.
     
Thema:

Lokführerstreik / Bahntransport