lohnt er sich?Eure Meinung!

Dieses Thema im Forum "Skoda Superb I Forum" wurde erstellt von chemo, 24.07.2006.

  1. chemo

    chemo Guest

    Hallo,

    auch ich Komme nun in genuss mir einen Superb zu kaufen, doch wie es immer so ist plagen einen viele Fragen wenn es um Geld geht :teletubby:!!!

    In aussicht habe ich einen Skoda Superb 1.8T Elegance.
    Daten:
    • Gebrauchtfahrzeug
    • 70.932 km
    • 110 kW (150 PS)
    • Benzin
    • Schaltgetriebe,
    • Erstzulassung: 12/02
    • HU: 12/07 | AU: 12/07
    • Klimaautomatik
    • grau-metallic
    Kosten soll er 14T€.
    (Hat kein Navi)
    Ich würde da dann gerne noch Gas nachrüsten!!
    Nun meine eigendlichen bedenken, da er ja schon 70Tkm runter hat kommen ja bald einige Reparaturen oder?! Bzw. Durchsichten?!

    Auch ist meine Monatliche fahrleistung ca. 2800km also hab ich locker in 1.jahr 40tKm mehr auf dem Tacho, das macht bei 3.jahren so fast genau einen KM-Stand von 200Tkm?! Lohnt es sich?!Da er ja schon 70Tkm runter hat!!!

    was meint ihr dazu?!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 trapo05, 24.07.2006
    trapo05

    trapo05

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Octavia Combi 2,0 TDI RS DSG
    Werkstatt/Händler:
    Auto Forum Neumünster
    Kilometerstand:
    4850
    Also, wenn Du mich fragst, ist das bei Deiner Fahrleistung nicht so ganz das richtige Auto. Solltest dich nach nem schönen TDI umschauen. Mein Tip ist der 2,0 TDI mit Filter. Läuft Top, säuft wenig und hält ewig.... Probefahrt lohnt. Wenn Du nicht zwingend nen Partikelfilter brauchst, könnte auch ne 2-3 Jahre alter 2,5ltr. V6 TDI günstig zu bekommen sein.Liegt dann auch in der Preisklasse....
     
  4. chemo

    chemo Guest

    genau wegen der Fahrleistung möcht ich ihn ja auf Gas umrüsten!!!
    Beim Diesel sind auch die Steuern bissl deftig...und wenn man dann noch die Spritpreise sich anschaut!?
    Wieviel km hält den der 1.8T so durch(im durchschnitt)??
     
  5. Beule

    Beule

    Dabei seit:
    02.06.2003
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Superb 1.8T
    Kilometerstand:
    15000
    der 1.8 T hält grundsätzlich ganz gut, das a und o ist das kaltfahren und getreten möchte er erst werden, wenn der motor warm ist. Der Motor wurde auch in viele Modelle von Audi und VW eingebaut, es gibt bei mobile oder autoscout viele Wagen, die mehr als 200 000 km hinter sich haben. Einige aber auch mit Motorschaden mit recht wenigen Kilometern. Bei motor-talk z.B. gibt es zum 1.8T jede Menge zu lesen.
    Meiner hat die 200 000 jetzt auch geknackt, der Motor macht weiterhin keine Probleme und verliert auch kein Öl.
     
  6. therde

    therde

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Kilometerstand:
    55000
    Naja Naja!

    2.0 TDI DPF im Superb:

    Verbrauch 7-8l, eher 8l bei normaler bis zügiger Fahrweise.
    DPF Werksseitig wird wahrscheinlich nicht gefördert.
    Steuerliche Förderungen stehen noch in den Sternen.
    Bisher sind die glänzenden Abgasrohre der kleine Vorteil.
    Ein Rasermotor ist der 2l auch nicht, zumindest nicht die
    140PS Version.

    Trotzdem stand für mich der 2l hoch in der Anschaffungsliste.
    Steuern/Reparaturen/Verbrauch, was Regierung/Förderung
    & DPF angeht bin ich enttäuscht.

    Gut die Umweltzonen werden bald kommen, soweit ich informiert
    bin betrifft das eh nur euro1 oder max. 2.

    Was die Haltbarkeit angeht glaube ich nicht, dass aktuelle PDs
    viel mehr Laufleistung als die Benziner schaffen. 300-400tkm
    gehört hier eher der Vergangenheit an und ist nur den 1.9l 66kw Motoren
    vergönnt. (achtung subjektive Meinung)

    MFG
    Timo

     
  7. therde

    therde

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Kilometerstand:
    55000
    :wc:
     
  8. #7 dieter64, 27.07.2006
    dieter64

    dieter64

    Dabei seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hi chemo

    bei deiner jahreskielometer-leistung sollte ein diesel in frage kommen,die steuern-u.diesel-preise armotiesiren sich locker.
    den benziner musst erst noch umrüsten(kostenfaktor),bei den kosten fahre ich locker ein jahr mit dem diesel.

    meiner meinung

    mfg dieter64
     
  9. therde

    therde

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Kilometerstand:
    55000
    Moinsen,

    hier sollte man auch den günstigen Verbrauch bezügl. Volllast
    rechnen, fahr mal mit einen Benziner & Caravan/Hänger in den Urlaub.
    Der Benziner wird dann zum Schluckspecht.

    Ich meine hier kann ja jeder selbst rechnen.

    Hier mein Vergleich:

    2.0TDI DPF 164PS gechippt-
    308 Steuern (Euro4)
    7,9l Verbrauch -> ~8,93 Euro (1,13l)
    20tkm -> 1786 Euro/Spritt

    z.B. 2l FSI 150PS
    135 Euro (Euro4)
    10l Verbrauch -> 13,80 (Normal 1,38l/eigentl. Super)
    20tkm -> 2760 Euro/Spritt

    Gasrechnung ist natürlich anders. Bedenke die Reichweite eines Reserverad
    Tanks, die beträgt oft nur ~400km. Stell dir vor, du musst alle 400km Tanken,
    wie nervig ist das denn? Gerade als Vielfahrer. Dann noch eine entsprechende Tanke finden. Klar kann man sich einen zweiten Tank einbauen, der kostet dann natürlich wieder richtig Geld. Außerdem musst du den Wiederverkaufswert rechnen, hier liegt der Diesel trotz hoher KM Leistung deutlich drüber. Bedenke, wer gibt dir später noch vernüntiges Geld für einen 1.8t mit 200tkm? Aber einen Diesel mit der Laufleistung wirst du immer los. Ich will dich hier nicht überreden, ich hatte auch an Autogas gedacht. Aber man muss halt ein wenig weiter denken. Wenn du den Wagen
    vom Händler käufst, ist die Garantie von dem Wagen, wenn eine Gasanlage einbaust, auch futsch!

    Grüße,
    Timo
     
  10. Vanos

    Vanos

    Dabei seit:
    24.12.2003
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Superb 1.8 TSI DSG LPG Eleg. MJ12
    Kilometerstand:
    82000
    Therde hat recht, man muss etwas weiter denken.
    Leider hat auch er vergessen, dass der Diesel in der Anschaffung teuer ist und auch bei Gebrauchtwagen bleibt. Denn Dieselmehrpreis kann man in eine Gasanlage investieren.

    Hinzu kommt die meist höhere Versicherung und der obligatorische Aufschlag bei den Steuern. Weiterhin ist bei der Wartung oft mehr fällig und das Schadensrisiko mit einem Diesel ist gegenüber einem Benziner höher. Der Diesel besitzt zum Bsp. gegenüber meinem:
    - einen bis zwei Ladeluftkühler
    - einen Abgasturbolader, einige neue auch zwei
    - eine oder mehrere Hochdruckkraftstoffpumpe(n) - VEP+CR oder PD
    - einen hochbelasteten Zahnriemen sofern der Motor von VW ist
    - hochbelasteter Motorblock + Zylinderkopf, samt Pleuel und Kolben
    - höherbelastetes Getriebe
    - empfindliche Russfilter mit welchen Chiptuning in einer Katastrophe endet

    Daher würde ich mich zu einer Wette hinreißen lassen und wetten, dass meiner länger hält als ein 2.0 TDI mit recht ähnlichen Fahrleistungen. Dieser Sachverhalt relativiert sich bei einem Turbobenziner natürlich, weshalb viele Gasfahrer hubraumstarke Sauger bevorzugen, was allerdings den aktuellen Trend zum Downsizing konterkariert.

    Bei einigen Themen kann der Diesel ganz klar punkten:
    + Drehmoment
    + Reichweite
    + Verfügbarkeit

    Für Autogas spricht hingegen:
    + Laufruhe / Geräuschkulisse
    + Gesamtkosten
    + Preisgestaltung vom Erdölpreis abgekoppelt, Steuersatz bis 2018 festgelegt - wichtig für die Investionssicherheit
    + schneller warm als ein Diesel

    Das Argument mit dem Wiederverkauf zieht meiner Meinung nach nicht. Ein Auto mit über 200tkm ist kein Goldesel mehr, weder Diesel noch Benziner. Die bekommt man nur schwer vom Hof.

    Das Garantieargument ist auch Quatsch, der Wagen behält bei einer Umrüstung die Garantie. Einzig die von der Gasanlage betroffenen Teile (Ansaugrohre, Motorblock, Kat, Motorsteuergerät etc.) werden nicht mehr gern auf Garantie gemacht. Dafür springt aber der Umrüster ein, sofern er Mist gebaut hat, er haftet schließlich zwei Jahre lang für die Anlage und deren Funktion. Problematisch ist sicherlich die Beweisführung und Vermittlung im Schadensfall zwischen Autohersteller und Gasumrüster.

    Gegen Gas spricht also nicht viel, man muss aber zugegebenermaßen etwas interessiert sein, was keinesfalls heißt, dass Autogas ne Freaksache ist. Aber nur über die Diesel- und Benzinpreise meckern bringt euch auch nicht weiter. Das kann man umgehen und findet mit Gas die momentan preiswerteste Möglichkeit in vielen Autoklassen automobil zu sein.

    Wer sich jetzt noch einen Diesel kauft, hat die Zeichen der Zeit nicht erkannt. In den 80er und 90er Jahren wurde der Diesel auf Teufel komm raus gefördert, die Technik entsprechend weiterentwickelt (TDI, CDI etc.). Als eine gewisse Schwelle/Marktdurchdringung erreicht war, hat man angefangen die Dieselfahrer richtig zu melken. Ist euch noch nicht aufgefallen, dass der absolute Preisanstieg beim Diesel immer größer wird und damit die Differenz zum Benzin geringer? Hinzu kommt, dass die Anforderungen an den Diesel immer mehr steigen, weshalb einige Entwickler bereits von 5000€ Mehrkosten pro Auto gegenüber Benzinern ausgehen, wenn die nächsten Stufen der Abgasnormen kommen.
    Mal sehen was die Zeit bringt - bis dahin genießt euer Drehmoment, was das einzige ist, auf was ich etwas neidisch bin ;-)

    Wer übrigens die Kosten vergleichen will, der kann das unter http://www.amortisationsrechner.de/ tun.
     
  11. #10 Geoldoc, 27.07.2006
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    Oh Mann,

    ich denke es wird nicht mehr lange dauern und in den Bordregeln steht nicht nur das Verbot Diesel vs Benziner, sondern an erster Stelle das Autogas vs Diesel.

    Chemo will sich einen Benziner kaufen und auf Gas umrüsten, das mag für manche von Euch nicht nachvollziehbar sein, der anhaltende Dieselhype ist es für mich allerdings auch nicht, das werden wir aber auf die Schnelle nicht alles in Einvernehmen klären können.

    Die Frage war, ob der 1,8t die 200.000 km wohl schaffen dürfte und nicht Spekualtionen dazu, welches Antriebskonzept in Zukunft wohl die höchste Retabilität hat.

    Vielleicht sollten wir versuchen, nicht bei jedem Thema wieder das gleiche runterzuleiern, sondern uns dafür auf die Threads beschränken, wo auch die Frage z.B. lautet:
    "Diesel oder Autogas, ich weiss nicht mehr weiter, wer hat Erfahrungen"

    So, das musste ich jetzt mal loswerden...
     
  12. therde

    therde

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Kilometerstand:
    55000
    Najaaa,

    das Internet lebt aus anderen Meinungen. Vielleicht sind in
    unseren Beiträgen auch ein paar Hilfereiche Sachen, die
    Chemo noch nicht berücksichtigt hat.

    Also alles auf die Goldwaage würde ich nicht legen. Es nennt
    sich ja auch Diskussionsforum.

    Aber hier gehen die Meinungen mindestens genauso außeinander
    wie GAS vs. Diesel.

    Timo
     
  13. Kletti

    Kletti

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Fahrzeug:
    Octavia III Kombi Elegance 2.0 TDI Green tec DSG + Parklenkassi :o)
    Werkstatt/Händler:
    AH Brey ARN
    - warum sollte er nicht? Kennt jemand einen der keine 200.000 km gehalten hat? Kennt jemand einen?
     
  14. Vanos

    Vanos

    Dabei seit:
    24.12.2003
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Superb 1.8 TSI DSG LPG Eleg. MJ12
    Kilometerstand:
    82000
    Um nach unseren aus- und abschweifenen Beiträgen zum Thema zu kommen - man kann den 1.8T gut auf Gas umbauen. Das Hauptaugenmerk muss auf einer guten Umrüstung liegen. Die Fünfventiler haben relativ filigrane Zylinderköpfe und sind thermisch eh schon gut dabei. Das Ganze wird mit einem Turbo nicht besser und kann bei einer zu mager eingestellten Anlage kaputte Ventilsitze kosten.
    Allgemein gilt, wie auch hier schon gelesen: Turbomotoren müssen warm- und auch wieder kaltgefahren werden, da sie hydrodynamisch, also auf einem Ölfilm gelagert sind. Wenn dieser Ölfilm abreißt ist Schluss mit lustig, deshalb muss das Öl eine bestimmte Temperatur haben.
    Für die angepeilte Laufleistung sollte Chiptuning tabu sein, da die Teile außerhalb der Spezifikation betrieben werden. Ebenso steigert Volllast die Lebensdauer nicht.
    Wenn man das beachtet sollten den 200tkm nicht viel im Wege stehen. Die Verbräuche sollten sich bei 10-12Litern einpendeln. Die Beschleunigungswerte (Zwischenspurt) werden denen des 2.0 TDI nicht ganz entsprechen, weil der 1.8T nicht extrem viel Drehmoment liefert. Dafür klopft Dir der 1.8T nicht die Karosserie nach 100tkm weich.
     
  15. Kletti

    Kletti

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Fahrzeug:
    Octavia III Kombi Elegance 2.0 TDI Green tec DSG + Parklenkassi :o)
    Werkstatt/Händler:
    AH Brey ARN
    :narr: - da ist er wieder - der Unsinn mit dem Drehmoment! Wann begreift ihr eigentlich das die Getriebe auf den Motor auch in ihren Abstufungen abgestimmt sind? :rolleyes: Das regt mich echt auf - dieser Dieselhype und das Drehmoment-Geschwätz! :motzen:
     
  16. chemo

    chemo Guest

    hi,

    es ist schon bemerkenswert zu merken worauf man eigendlich nicht achtet wenn man vor so nem auto steht und den einfach nur "geil" findet!!!!!!

    Kurz was zu dem Biesel vs. Benzin (GAS)....
    Ich finde wenn man sich einen Diesel anschafft muss man ihn fahren fahren fahren...damit sich die Steuern u.s.w rentieren....Auch steigt der Diesel Preis mit dem Benzin Preisen....oder?!!Und ganz Ehrlich, hab das Gefühl das am ende des Jahres der Diesel Preis bei 1.38€ ist und der Benzin bei 1.55€ wo wird da das Gas Preis liegen 70-79cent?


    Zum Drehmoment und Beschleunigung....würde ich darauf großen wert legen...wäre der Octavia RS wohl eher meine wahl...hab mit dem mal eine kleine Probefahrt gemacht und fährt sich auch wunderbar aber möcht ich doch mein PunkteKonto niedrig halten!!!

    Jetzt aber wieder zum Thema....Mit den Gastankstellen hab ich hier keine Probleme habe 2 so gut wie vor meiner Haustür und wenn ich jeden Tag zwischen der Arbeit pendel komme ich an 3 Vorbei...und jede 400km zu tanken...Hm Fahre zur Zeit einen Opel Omega (bauj.94 2.0L 190Tkm) (Verbrauch 10l) und fahre jede 4 Tage Tanken, das aber in Polen (1.12€) und auch nicht voll da der Tank an der Benzinpumpe schon undicht ist und wenn ich denn voll machen würde...ihr wisst schon...

    Dann ist auch noch das Problem mit der Monatlichen Fahrleistung jetzt fahre ich noch 3000km/Monat das kann ich einem jahr ganz anders aussehen da Fahre ich dann nur noch 1100Km/Monat wenn der Arbeitgeber mal wieder meint das man mich wo anders braucht!

    Also kann ich davon ausgehen ein gut gepflegter Superb 1.8T mit 70tKm und bauj. 02 kann man gut bis 200tKm fahren (oder mehr) wenn man ihn gut behandelt!? Ach sollte das nachrüsten von GAS keine lebens verringerung darstellen wenn das Ordentlich gemacht wurde?!
     
  17. Vanos

    Vanos

    Dabei seit:
    24.12.2003
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Superb 1.8 TSI DSG LPG Eleg. MJ12
    Kilometerstand:
    82000
    Das gute alte Drehmoment. Ich weis, wie die ganzen Sachen zusammenhängen und ich fahre auch viel Autobahn und oft auch andere Autos. In diesem Zusammenhang habe ich auch bemerkt, dass die Diesel eine sehr gute Beschleunigung haben ohne dass man drehen muss. Für ähnliche oder bessere Beschleunigungswerte im mittleren Geschwindigkeitsbereich (80-140km/h) muss ich dann in die Tasten greifen, sprich den Schaltknüppel quälen. Subjektiv wirkt der Diesel somit fülliger obwohl ich mit meinem die besseren Werte hinbekomme.

    Detailiert beschrieben hat es ein User aus dem MT-Forum:
    http://vanos.gmxhome.de/fachbeitrag_drehmoment_leistung_motor.pdf

    Zu Chemos Fragen:

    Autogas scheint für Dich besser zu sein, weil Du noch nicht abschätzen kannst, wieviel km Du fährst. Warum der Vorteil? Die Gasanlage kostet einmal Geld, dass heißt, Du musst eine bestimmte km-Schwelle mit der Gasanlage überschreiten, dann hat Sie sich amortisiert. Alles nach dieser Schwelle spart Geld im Vergleich zum Benziner. Ein Diesel muss die Schwelle jedes Jahr überschreiten, weil die jährlichen Fixkosten höher sind - Du nur einmal im Autoleben.

    Zum Gaspreis: In die Zukunft können nur die wenigsten sehen, aber ich kann von den letzten drei Jahren sprechen. In diesem Zeitraum ist der Gaspreis bei den von mir genutzten Tankstellen von 49 auf 58 Cent geklettert. Ich nehme an, dass er sich am 01.01.2007 um ca. 3-5 Cent erhöht, was zum einen die Mehrwertsteuer verursachen wird und zum anderen eine allgemeine Preiserhöhung. Was hat der Benzin-/Dieselpreis in dieser Zeit (3a) gemacht? Er ist um ca. 20-30 Cent gestiegen. Von daher ist jeder Tag ohne Gas verschenktes Geld.

    Den im ersten Beitrag genannten Superb finde ich für den Preis zu alt bzw. für das Alter und die Laufleistung zu teuer - ich nehme an, es ist der aus Cottbus (mobile.de).

    Der Motor wird schon die 200tkm halten. In Holland gibt es Gasautos, welche 300-500tkm geschafft haben. Einige sprechen auch davon, dass Gasmotoren länger halten, weil Sie weicher und sauberer verbrennen.
     
  18. chemo

    chemo Guest

    hm....zu teuer...
    genau der bei Mobile (Cottbus)...nur gibt es hier in der Region nichts vergleichbares....und dann mit der Ausstattung!?
    Die 70tKm schrecken ja ein bissl ab...aber so richtig wollen die mit dem Preis ja auch nicht runter?!!

    Wenn man aber bei Mobile so schaut findet man ja auch nix weiteres in der Preisklasse und Ausstattung!?!
     
  19. #18 Bergbauer, 30.07.2006
    Bergbauer

    Bergbauer

    Dabei seit:
    16.08.2005
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel
    Fahrzeug:
    Opel Zafira CNG und ehemals Superb 1.9
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. chemo

    chemo Guest

    ja wenn man das so sieht hast du natürlich vollkommen recht!!!!!
    also könnt man bei dem (Cottbus) ruhig auf 12.500 -12T€ runter gehen oder?!

    Nun möcht ich auch gern das auto aus einem Authaus in meiner nähe beziehen!! Wegen Garantie u.s.w
     
  22. Kletti

    Kletti

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Fahrzeug:
    Octavia III Kombi Elegance 2.0 TDI Green tec DSG + Parklenkassi :o)
    Werkstatt/Händler:
    AH Brey ARN
    - ich bezweifel das sehr stark das die weit runtergehen mit dem Preis. Die sind mit dem jetzigen Preis schon 1000€ unter dem Händlereinkaufpreis! Also ein Schnäppchen sozusagen.
     
Thema:

lohnt er sich?Eure Meinung!

Die Seite wird geladen...

lohnt er sich?Eure Meinung! - Ähnliche Themen

  1. Lohnt sich der Kauf ?.

    Lohnt sich der Kauf ?.: hallo, Hab bei mobile.de eine octavia 2 Kombi gefunden mit folgenden Daten. Baujahr 8/2011 78000 km Ambition Ausstattung Scheckheftgepflegt 1.6...
  2. Lohnt sich das noch?

    Lohnt sich das noch?: Hallo Ihr Lieben... ...tja, meine alte Möhre...ein Octavia 1U Benziner mit 75kW von April 2004. Mittlerweile ziemlich zerranzt und hat 215.000km...
  3. Dann möchte ich mal eure Meinung zu dem Angebot

    Dann möchte ich mal eure Meinung zu dem Angebot: Habe mir jetzt einen Octavia Combi Style bestellt. Farbe Race-Blau Metallic, Innen Stoff. 1.4 TSI mit 150 PS (Benziner) Als Zusatzausstattung...
  4. Meinungen zum Octavia Kombi 1.2 TSI DSG ?

    Meinungen zum Octavia Kombi 1.2 TSI DSG ?: Hallo, Ich möchte mir einen Octavia Kombi zulegen und habe ein schönes Angebot von meinem Händler erhalten. Es ist eine Tageszulassung: Octavia...
  5. Meinungen zu navidvds.com

    Meinungen zu navidvds.com: Servus zusammen, ich hab etz mal im internet geforscht und bin auf navidvds.com gestoßen. Da bekommt man die neue V13 Version fürs columbus I für...