Lieferverzug wegen Panoramadach - Verhalten des Händlers

Dieses Thema im Forum "Skoda Yeti Forum" wurde erstellt von Don70, 25.05.2010.

  1. Don70

    Don70

    Dabei seit:
    25.05.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin einer der Gelackmeierten, die sich einen Yeti mit Panoramadach bestellt haben. Beim Kauf Anfang Februar (!) wurde mir ein Liefertermin Anfang März genannt, mittlerweile wird von einem Fertigungstermin (!) im Juni ausgegangen. Ich kenne so etwas bisher nicht beim Fahrzeugkauf - wie geht es euch? Ich bin dermaßen sauer, ständig vertröstet mich mein Händler um weitere Wochen. Hätte man mir diesen Liefertermin bei Vertragsabschluss mitgeteilt hätte ich nie und nimmer dieses Auto gekauft, vielleicht eher einen Ford Kuga oder Toyota Rav4. Zu allem Übel sind mittlerweile Sondermodelle des Yeti bestellbar, die rund 1300 Euro Preisvorteil bieten.



    Meine Fragen:

    Der Händler meint, dass ich auf der Lieferliste ganz hinten landen würde, wenn ich jetzt die Bestellung wesentlich ändern würde (das Sondermodell hat diverse Extras zu sehr günstigen Konditionen, dabei etliche Extras, die "mein Yeti" nicht hat). Auf einen Liefertermin Oktober will ich mich dann doch nicht einlassen.



    Forderungen nach Entschädigungen, etwa nach einem Navi zur Entschuldigung der monatelangen Lieferverzögerung, bügelt der Händler damit ab, sein Disponent würde solche Forderungen derzeit täglich hören. Ich denke mal, dass alle, die diese Forderungen an den Disponenten weiterreichen nie wieder einen Skoda bestellen, daher sollte die Firma Skoda (ich denke der Händler ist in der Sache die ärmste Sau) mal tatsächlich ihre Kunden mit Entschuldigungsextras besänftigen. Mein Bekanntenkreis lacht sich derzeit schlapp über meine "Skoda-Erlebnisse", logisch, dass von diesen rund 50 Personen keiner bei der Marke jemals was kaufen wird. Was sind eure Erfahrungen - hat man nach monatelangen Lieferverzögerungen (hier reden wir über mind. 4 Monate, vermutliche leider mehr...) als Kunde Chancen, etwas herauszuhandeln?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 skodovka, 25.05.2010
    skodovka

    skodovka

    Dabei seit:
    30.12.2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Dann steckst Du in der selben Klemme wie ich und ich bin auch inzwischen mehr als sauer!
    selbe Bestellzeit, inzwischen ohne PD, auch auf 1300€ günstigeres Angbot wg. Sondermodellen gepocht und darf wg angeblichen "Lieferengpass DSG" nun weiter warten,
    finde die Situation unerträglich, vor allem da es Leute gibt die nach mir bestellt haben und ihren Yeti mit PD UND DSG bereits haben!
    Auch eine Frechheit das ich von vorne warten kann nachdem ich das PD abbestellt habe, nix "geht gleich in Produktion!" (wie es von der Logistik durchaus machbar wäre).
    Wäre ja ein Möglichkeit wenn einer der gerade bestellt hat, ein Woche nach hinten rutscht und derjenige (wie ich) der schon 5 Monate wartet dazwischen kommt in die Produktion....

    Hinzukommt das nach der Bestelländerung nun zwischen Yeti DSG mit PD und Yeti DSG ohne PD nur 14 Tage Produktionszeitunterschied liegen! (Anstatt 8 Wochen!, wg. DSG verschiebt es sich nach hinten bla bla bla....):cursing:
    Wenn ich diese Woche keine schriftliche positive Antwort bekomme, geht's zur juristischen Beratung zum Verbaucherschutz!
    Schlieslich bin Ich der Kunde und Skoda bekommt von mir knapp 30000€, da kann man ein mindestmas an definirter Planung & Information bekommen! (und die Nummer mit unverbindlicher Liefertermin ist längst nicht mehr im üblichen Rahmen!)

    Ich -->> SAUER SAUER SAUER :cursing: :cursing: :cursing:
     
  4. #3 SuperbHD, 25.05.2010
    SuperbHD

    SuperbHD

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    1.845
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Heidelberg
    Fahrzeug:
    Audi A6, Skoda Superb
    Die Thematik mit dem Panoramadach ist die gleiche wie beim Superb Combi. Da sind auch einige sauer. Nur bringts nix sich drüber aufzuregen und den Händler schlecht zu machen. Der kann am wenigsten dazu genauso Skoda Deutschland. Das Probllem liegt beim Zulieferer der nich liefern kann. Alle Liefertermine für eure bestellten Autos sind unverbindlich. Deswegen is der Händler nich verpflichtet Entschädigung zu bieten. Also kommt ein bisschen runter. Ihr habt nen super Auto bestellt und werdet es nicht bereuen so lange gewartet zu haben. :)
     
  5. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Auch wenn ich den Ärger absolut nachvollziehen kann - bitte auf dem Teppich bleiben!

    Die juristische Situation bei einer Überschreitung des unverbindlichen Liefertermins ist doch wohl relativ klar und hier häufig genug beschrieben worden. Entschädigungen sind dabei nicht vorgesehen, die Kündigung des Vertrages ist hingegen mit den bekannten Fristen möglich.


    Und dass zwischenzeitlich ein Sondermodell erschienen ist, mag ärgern (ist mir auch schon passiert), aber das ist nun mal so. Daran lässt sich nun - juristisch - gar nichts drehen.

    Ohne hier Skoda verteidigen zu wollen (ich finde das Verhalten ebenfalls haarsträubend), aber solche Verzögerungen usw. gibt es bedauerlicherweise immer wieder und bei jeder Marke.
     
  6. Tupi

    Tupi

    Dabei seit:
    30.12.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Genau, bleibt mal ganz cool....................oder machts wie ich und kauft ein anderes Fahrzeug (bei mir lag es allerdings an der Möglichkeit für Motor-Antrieb-Getriebe).
    Habe mir nun 'nen Cayenne bestellt und muss auch warten; mindestens bis Juli. Und das nur wegen Farbe, Trittbrettern, Tachofarbe und Raffledersitzen.
    's is wies is.
    ciao
     
  7. #6 skodovka, 25.05.2010
    skodovka

    skodovka

    Dabei seit:
    30.12.2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ich mache nicht meinem Händler schlecht (zumindest nicht meine Absicht!), sondern Skoda als Konzern SAD in Vertretung von Skoda Auto CZ.
    Ihr habt ja evtl. Zeit oder habt keine Planung fürs Jahr.
    Bei mir sind aber inzwischen über 1000€ Mehrkosten für Wartung, 6000km Fahrleistung mehr welche beim Verkauf den Preis mindert, ich durfte meinen Ulraub stornieren der mit Freunden & Yeti (Island) geplant war.
    Alles ausgehend das ich mich VORHER extra informiert habe das es keine Verzögerungen geben sollte)!
    Ich hatte auch kein Problem mit 6 Wochen mehr zu warten, aber ich soll voraussichtlich 31 Wochen warten, Jungs! das sind ca. 8 Monate, satt ursprünglich 10 Wochen!
    Das ganze wurde 3 mal nach hinten verschoben. Skoda hatte auch Zeit abzuarbeiten, aber was macht SAD, Genau! nicht den Hals vollkriegen und mehr Werbung machen und mehr Aufträge annehemen, Hauptsache die Leute haben unterschrieben und bestellt, die Bestellungen in einer vernünftigen Zeit abzufertigen nöö, der Kunde kann warten is ja mit "uverbindliche Lieferung..", abgegolten. (So kommt es auch aktuell zu der Verzögerung des DSG im Yeti)
    Wenisgten die die auf z.B. auf Panodach dann verzichten deren Produktionstermin vorzuziehen, nein auch das is ein Ding der Unmöglichkeit!

    Ich bin mal gespannt wie eineige die hier jetzt besänftigen in Ihrer Produktionswoche z.B. KW 30-40 dann gesagt bekommen "...sorry Produktion erst in KW 14 2011!",
    wie es mir zur Zeit wiederfährt! X(
     
  8. MGYeti

    MGYeti

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yeti 1,8 TSI 4x4 Experience Plus Edition
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Fleischhauer, MG
    Ich hatte ursprünglich auch ein Schneetier mit Panoramadach geplant. Ich war heute beim Händler und habe ihn bestellt. Es ist aber ein 1,8 TSI Experience Plus Edition mit allem Schnick und Schnack, jedoch ohne PD, geworden. Als unverbindlicher Liefertermin hat man mir Ende Juli mitgeteilt. Mit PD geht wohl im Moment nichts.
     
  9. #8 mschcar, 26.05.2010
    mschcar

    mschcar Guest

    Ich kann euren Frust gut verstehen.
    Letztes Jahr habe ich Anfang März einen Golf 6 1,4 TSI Highline bestellt.
    Lieferzeit damals laut Händler ca. 8 Wochen!

    Nun, kam aber der Abwrackhype dazu. Außerdem sind sämtliche Zulieferer wegen der Kriese auf Kurzarbeit gegangen. Und genau das ist auch heute noch so.
    Wenn man ein beliebtes Fahrzeug bzw. Marke bestellt, läuft man Gefahr, dass in Kriesenzeiten, die Produktion insbesondere der Zulieferer, nicht nachkommt.

    Bei meinem Golf wären die 8 Wochen also letztes Jahr, ca. Anfang bis Mitte Juni gewesen.
    Vom Händler habe ich Wochen nichts gehört. Anfang Mai nachgefragt wann er denn fertig ist.
    Nun, er ist wegen Lieferenpässen noch nicht für die Produktion eingeplant. Der TSI Motor ist so sehr gefragt, dass die Zulieferer nicht nach kommen!
    Ah ja!
    Ich dann gefragt wann ich damit rechnen kann. Nach einer Woche !!!! warten habe ich dann eine Antwort bekommen. Voraussichtlich Oktober!
    Aber ich sollte mich doch freuen, so würde es schon das Modeljahr 2010. Ach so, ja Danke!

    Naja, VW hatte dann zum Glück kurzfristig den 1,8 TSI 160 PS eingeführt und einige sind darauf gewechselt. Somit bin ich dann doch vorgerutscht.
    Lieferung war dann Ende August!!!!! Also über 6 Monate.....und das für einen Golf.

    Das Problem ist also bei so einem Konzern, dass sich aus den Regalen der Zulieferer sowohl VW als auch Audi, Skoda und Seat bedienen......

    Habt Gedult auch wenn es schwer ist.
    Übrigens, das Einführer der Sondermodelle ist ärgerlich, aber so ist es immer. Ich habe meinen Yeti vor 6 Wochen bekommen und ärgere mich jetzt auch noch, dass ich nicht so ein Sondermodell bekommen konnte.

    VG
    Micha
     
  10. Don70

    Don70

    Dabei seit:
    25.05.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann einige der Antworten hier nicht nachvollziehen.



    1. Ich habe im Text deutlich gemacht, dass der Händler von mir keinesfalls verantwortlich gemacht wird, sondern die Firma Skoda.

    2. Die Mahner, ich "solle auf dem Teppich bleiben" sind wohl mit buddhistischer Ruhe gesegnet. Was sich das Unternehmen Skoda da aber leistet ist unverschämt. Ich kaufe keine Schachtel Pralinen für 5 €, da kann ich doch wohl ein Mindesmaß an Verbraucher- und Kundenfreundlichkeit erwarten. Dass sich andere Firmen möglicherweise ebenfalls scheiße verhalten macht das Verhalten von Skoda nicht besser. Mit rund 30.000 € ist der Yeti kein Vehikel aus dem Billigsegment mehr, vergleichbare Autos anderer Marken sind kaum teurer. Wenn ich ein Auto kaufe spielt es für mich schon eine Rolle, wann ich es kriege, eine Verschiebung des Liefertermins von Anfang März auf Ende März, dann April, dann Mai, dann Juni und nun erst eine Fertigung im Juni kann ich nicht mehr nachvollziehen. Ich wollte mit dem Auto erst in den Winter- und nun in den Sommerurlaub fahren. Ich richte mich mit meiner persönlichen Planung danach, ich kaufe ein Auto weil ich es brauche und nicht weil ich es erst in einem halben Jahr brauche. Wenn ich im Februar mit Liefertermin Anfang März bestelle gehe ich von der (technisch machbaren) Übermittlung meiner Bestellung auf elektronischen Wege aus und denke, dass in kürzester Zeit der tschechische Schrauber sich an den Karrosse zu schaffen macht. Das da bis Juni erstmal nichts passiert kann ich nicht nachvollziehen.



    Gut, die Verschiebung ist in der Zulieferbarkeit des Daches begründet, das der kleine 14-jährige Pablo in Mexiko fertigt und mit der Produktion nicht hinterherkommt aber dann muss ich

    a) beim Kauf informiert werden, dass da ein Engpass existiert (der ja vermutlich nicht von heute auf morgen entstanden ist)

    und

    b) man hat sich bei mir zu melden und sich zu entschuldigen. Hier hingegen renne ich der Karre hinterher (das ist Kritik am Händler).

    c) meine ursprüngliche Frage richtete sich auf mögliche Kulanzleistungen der Firma Skoda. Jede Firma kann mal Fehlplanungen machen, ihre Kunden enttäuschen und Mist bauen. Aber dann hat man sich zu entschuldigen und dem Kunden etwas zu bieten. Hier finde ich den Einbau eines kostenlosen Navis, oder ein anderes kostenloses Extra mehr als angemessen, da die Fehlplanung extrem ist. Ich habe Anfang Februar bestellt und weiß bis heute nicht den Liefermonat! Der zuständige Disponent weist entsprechende Forderungen mit der Begründung von sich, dass er zu viele derartiger Fälle auf dem Tisch hat. Super, auch eine Begründung... ich entschuldige mich nicht beim enttäuschten Kunden, weil ich schon zu viele Kunden verprellt habe.



    Ich denke, dass da auch noch so tolle Werbung bei der Eishockey-WM reicht, hoffentlich spricht sich so ein Anti-Service rum, das kostet hoffentlich viele Kunden.
     
  11. #10 Yetifan WI, 26.05.2010
    Yetifan WI

    Yetifan WI

    Dabei seit:
    25.02.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Fahrzeug:
    Yeti 1.2 TSI
    Kilometerstand:
    10000
    Hallo Don70,
    ich kann deinen Unmut verstehen. Inhaltlich stimme ich dir zu, in der Wortwahl nicht.

    Das Engpässe entstehen kann immer wieder passieren, die beste Planung ist davor nicht gefeit. Das aus 8 Wochen dann bis zu 26 werden können und die Kunden mehr als verärgert darüber sind ist nachzuvollziehen. Ich habe den Experience mit PD Anfang April bestellt und stelle mich jetzt mal auf Oktober ein. Der Käufer meines jetzigen Golfs wartet freundlicherweise und nimmt ihn dann immer noch ab. Somit habe ich bis dahin zumindest einen fahrbaren Untersatz.

    Wie gesagt, ich kann jeden verstehen der sauer ist. Skoda bzw. der Zulieferer hat hier Bullshit gebaut.
     
  12. #11 SuperbHD, 26.05.2010
    SuperbHD

    SuperbHD

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    1.845
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Heidelberg
    Fahrzeug:
    Audi A6, Skoda Superb
    1. sei nochmals gesagt, dass auch Skoda nichts dafür kann

    2. ist die Herstellung deines PD keine Kinderarbeit, du kaufst ja schließlich wie du selber sagst ein 30T Euro Auto, was Qualitativ hochwertig ist

    a) richtig, dein Händler hätte dich darauf aufmerksam machen müssen

    b) in welcher Welt lebst du??

    c) für was? ein unverbindlicher Liefetermin mit Terminverschiebungen sind keinesfalls Kulanzwürdig oder verlangen nach Entschädigung
     
  13. #12 skodovka, 26.05.2010
    skodovka

    skodovka

    Dabei seit:
    30.12.2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    --> b) in welcher Welt lebst du??
    --> c) für was? ein unverbindlicher Liefetermin mit Terminverschiebungen sind keinesfalls Kulanzwürdig oder verlangen nach Entschädigung

    In welcher Welt Lebst DU denn?!

    ich arbeite in der IT für unsere Mitarbieter und auch mit externen Kunden zusammen, würde ich mich so verhalten wie Skoda es tut (sich bei Verzögerungen nicht rückmelden / einen auf dem aktuellen Stand halten usw.) oder wg. Verzögerungen (in so einem Maße wie hier von 3-5 Monaten) sich nicht beim Kunden entschuldigen oder eine Preisminderungen o.ä. anbieten dann würde ich nicht lange bei der Firma und die Firma auch nicht lange auf dem Markt bestehen!
    Und gerade heutzutage ist eine positive Kundenbindung das A und O! :!:
    (100 positive Erfahrungen wiegen nicht EINE negative Erfahrung auf, bei sowas, und nicht zu unterschätzen ist auch die negative Mundpropagande die dann die Runde macht!)
     
  14. #13 rabbit1969, 26.05.2010
    rabbit1969

    rabbit1969

    Dabei seit:
    27.12.2009
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin auch der Meinung, dass man nicht alles so hinnehmen darf! Bei einem unverbindlichem Liefertermin bin ich bereit Verzögerungen einzuplanen. Diese Verzögerung sollte sich in Grenzen halten, sagen wir mal statt 8 Wochen dann 10-16 Wochen. Wenn aber aus 8 Wochen 8 Monate werden, dann erwarte ich schon von Skoda eine Reaktion. Wie wäre es mit einem Sonderpreis für das Columbus oder die Winterräder?

    Gruß
    Rabbit
    PS: Ich habe mein Auto bei einem deutschen Händler gekauft, kein EU-Import, damit ich keine Überraschungen erlebe! 8|
     
  15. #14 Yetifan WI, 26.05.2010
    Yetifan WI

    Yetifan WI

    Dabei seit:
    25.02.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Fahrzeug:
    Yeti 1.2 TSI
    Kilometerstand:
    10000
    Hallo Rabbit1969,

    soviel wie ich aus dem Forum erfahren habe ist es egal ob beim Deutschen Händler bestellt oder EU Import. Die Lieferschwierigkeiten gibt es prinzipiell da beide Fahrzeuge aus dem gleichen Werk kommen und den gleichen Zulieferer haben.
     
  16. #15 Mabuhay, 26.05.2010
    Mabuhay

    Mabuhay Guest

    Hallo,

    im Dezember 2010 werde ich meinen Octavia nach Auslauf der Finanzierung abgeben.

    Als Ersatz wäre der Yeti in Betracht gekommen, aber mein Anhang (und auch mittlerweile meiner Meinung nach), hat der Yeti ein bisschen den Caddy/Roomster-Lieferwagen-Charme (bitte nicht beleidigt fühlen). Als Familienkutsche geht der eigentlich nur mit PD. Aber bis vielleicht/eventuell Januar/Feburar/März 2011 werde ich nicht warten. Wer weiss, was noch auf die Besteller zukommt?

    Von SAD verstehe ich nicht, dass man den Bestellern (die so lange warten wollen) nicht entgegen kommt und diesen Leuten als Entschädigung die PLUS-Edition anbietet. Das wäre wirklich Werbung für diese Marke!

    OT: eine Probefahrt bei SAD übers Internet zu buchen scheint unmöglich zu sein? gebucht am 10. Mai, Antwort bisher: NULL!, Gegenbeispiel: KIA nach 4 Stunden ein Anruf, ob mich der Händler anrufen soll oder ob ich einen Termin mit ihm abmachen möchte!

    Für mich steht seit gestern die Entscheidung fest: ich werde mein Glück mit einem Qashqai+2 mit PD ab Oktober 2010 probieren. Ich hoffe für die nächsten 4 Jahre keinen Griff ins Klo zu machen.
    Ich bleibe dem Forum aber treu und lese weiter mit!

    Gruß,

    Michael
     
  17. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Verärgerung der den Lieferverzögerungen betroffenen Besteller ist nachvollziehbar.

    Richtig ist auch, dass man sich bei Skoda in irgendeiner Form entgegenkommend zeigen könnte; das Minimum wären allerdings Transparenz und offene Kommunikation. Da hakt es ganz offensichtlich.

    Und - auch wenn ich selbst von Skoda überzeugt bin: Es bleibt eine (relative) Billigmarke, bei der Kundenservice nicht an erster Stelle steht. Hier wird ein Massengeschäft mit - nicht im Falle des Superb - oftmals eher preiswerten Autos gemacht. Entsprechend steht der einzelne Kunde nicht unbedingt im Fokus.

    Es gibt bei anderen Herstellern Gegenbeispiele: Eine Kollegin von mir hat einen C220 CDI bestellt. Wegen der bekannten Probleme mit den Injektoren verzögert sich die Lieferung um ???. Nach Ablauf des (ich nehme an unverbindlichen) Liefertermins hat Mercedes nun kostenlos einen Ersatzwagen bis zur Lieferung bereitgestellt. Tolle Sache - aber man möge auch bedenken, dass das von allen Käufern wieder refinanziert wird. Was hätten solche Aktionen für eine Auswirkung auf die Preispolitik von Skoda? Und wären diese Preise dann am Markt durchsetzbar?

    Ich weiß es nicht.
     
  18. #17 Heuberg, 26.05.2010
    Heuberg

    Heuberg

    Dabei seit:
    26.01.2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Bestellt am 17.10.2011 Yeti 1.8 EL PANO, Sportsitze, AHK u.a.m.
    Hallo,
    ja es bleibt eine Billigmarke, obwohl die Fahrzeuge recht gut sind. Skoda sollte scih mal ersthaft Gedanken um seine Kunden machen !!!Wir überlegen, ob wir uns einen Q5 oder den Yeti kaufen. Den Yeti mögen wir lieber leiden. Image spielt bei uns nicht so die Rolle. Aber bei den Lieferzeiten werden wir mal weiter überlegen. Auch mit der Probefahrt in einem 1.8 ist das so eine Sache.Da haben wir einen Händler mit so einem Auto und der lässt uns nur fahren, wenn wir denn den auch anschließend kaufen !!?? :cursing: .. der hat gar nicht unsere Wunschausstattung!
    Der Freundliche sagte uns zu den Lieferzeiten mit PD: 10 Yeti s können pro Woche gebaut werden, obwohl es über 50 je Woche mit PD sein müssten. Das kann dauern.
    Na ja, schaun wir mal. Skoda sollte sich auch im Klaren sein, dass bei der Preisgestaltung nun auch ein etwas anderer Kundenkreis auf ihre Auto s schaut.
    MFG
    Martin
     
  19. #18 hercules68, 26.05.2010
    hercules68

    hercules68

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yeti 1,2TSI Adventure aus Italien selbst importiert
    Werkstatt/Händler:
    noch keine / EU
    Lieferverzögerungen kann es bei allen Herstellern geben und Skoda bedient sich an vielen Teilen aus dem VW Baukasten. In der Nachbarschaft wird auf einen Passat gewartet, der ebenfalls über 4 Wochen überfällig ist und keine klare Aussage kommt.
    Vonwegen Billigmarke! Wer die Preisliste des Yeti genauer ansieht findet eigentlich nichts billiges! Skoda weis sehr wohl was sie verlangen können und peilen natürlich die Schmerzensgrenze entsprechend aus. Je Intensiver nach Nachlässen gedrängt wird, desto geringer ist die Akzeptanz der Preise!!
    Hat schon jemand einen Dacia mit 15% Nachlass bekommen? Wohl kaum!
    Bei solchen Aussgen hat der wohl die Branche verfehlt, der wäre ja wohl für Obst/Gemüsehandel eher geeignet.
    Einem Potentiellen Kunden eine kurze Probefahrt von einem Lagerfahrzeug vorzuenthalten ist unnachvollziehbar.
    Keiner will die Katze im Sack kaufen und schon gleich gar nicht für um die 30.000.- €
    Und da liegt der springende Punkt, denen geht es zu gut! Und das gilt für den ganzen Konzern incl. VW und Audi.
    Hier wird immer mehr Boden verschenkt. Skoda verliert dadurch auch Marktanteile an die Koreaner/Japaner, da hat man erkannt,
    dass der Kunde das Geld bringt, dass ein Autohaus bzw. ein Hersteller braucht um zu überleben.
    Beratung/Service/und Einsatz für den Kunden (Kundenzufriedenheit generell) erzeugt Bindung an Autohaus und Marke.
    Das so etwas auch nicht nur mit Hochpreisautos geht beweisen uns gerade die Koreaner.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 mschcar, 27.05.2010
    mschcar

    mschcar Guest

    Japaner?!
    Man schaue sich Toyota an. Hier kommen immer neue gravierende Mängel zu Tage.
    Koreaner?!
    Mein Kollege hat letztes Jahr einen neuen Hyundai Matrix gekauft. Der Waqgen ist jetzt 8 Monate alt, war 7 Mal in der Werkstatt. Davon 4 Mal wegen Getriebe. Er hat 3 neue Windschutzscheiben. Diese bekommen immer wieder Risse! Das Getriebe funktioniert immer noch nicht. Die Werkstatt hat jetzt zugegeben, dass es ein generelles Problem ist und weltweit sehr viele davon betroffen sind.

    Wenn die Hersteller auf diese Art sparen, nee danke.
     
  22. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Billigmarke ist hier doch relativ zu verstehen - natürlich sind die Autos an der Schmerzgrenze eingepreist und gerade der Yeti - so gewinnt man den Eindruck - hatte einen schleppenden Start.

    Es ist wie bei jeder Ware und Dienstleistung: Es gibt zufriedene und unzufriedene Kunden und solange erstere überwiegen, geht alles gut. Kundenbindung ist bedauerlicherweise in vielen Branchen ein Femdwort, Kundenservice nicht nur in der deutschen Gastronomie häufig eher die Umschreibung eines Katastrophenzustandes.

    Heuberg vermischt hier allerdings zwei Dinge: a) die Haltung von Skoda als Marke und b) einen Händler, der ziemlich daneben ist.

    Und nochmal: Lieferverzögerungen gibt es und es wäre niemandem damit geholfen, nun die Produktionskapazitäten um jeden Preis zu erhöhen und dann vermehrt Mängel zu produzieren.

    @mschcar: Die zuverlässigsten (und unemotionalsten) Autos, die ich je hatte, waren Japaner. Dass Toyota derzeit ein Qualitätsproblem hat, ist nach einschlägiger Meinung ein Preis für Wachstum um jeden Preis. Und dass ein Hyundai Matrix mängelbehaftet ist, erlaubt kaum die Extrapolation auf die Koreaner im Allgemeinen. Du wirst auch hier genügend Käufer finden, die von ihrem Skoda mehr als genug haben.
     
Thema: Lieferverzug wegen Panoramadach - Verhalten des Händlers
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ford Entschädigung wegen Lieferschwierigkeiten

Die Seite wird geladen...

Lieferverzug wegen Panoramadach - Verhalten des Händlers - Ähnliche Themen

  1. 230V Einspeisung in den Fabia, vor allem wegen Heizlüfter

    230V Einspeisung in den Fabia, vor allem wegen Heizlüfter: Guten Abend Forum, hat von euch schon mal jemand eine 230V Einspeisung am Fabia praktiziert? Ich dachte an folgende Kombination: - CEE...
  2. Seltsames TFL Verhalten

    Seltsames TFL Verhalten: Halli Hallo Hallöle :D, da ich selber einfach nichtmehr weiter weiß, wende ich mich jetzt mal an Euch. Und zwar geht es um meinen Octavia II...
  3. Händler kann Neuwagen nicht bezahlen

    Händler kann Neuwagen nicht bezahlen: Hallo zusammen, ich habe bei der Firma Name entfernt Mitte April einen Superb bestellt (Leasing), welcher vor ca. 6 Wochen beim Händler...
  4. Amundsen (MIB 2) komisches Verhalten

    Amundsen (MIB 2) komisches Verhalten: hat mein Amundsen heute kurz nach Start im Navi Modus gezeigt. Bei der Routenberechnung kam nicht die Ansage "die Route wird berechnet", sondern...
  5. 1.2 TSI (81 kw) - normales Verhalten?

    1.2 TSI (81 kw) - normales Verhalten?: Hallo liebe Skoda-Fahrer! nachdem ich lange Zeit nur ein stiller Mitleser war, muss ich euch jetzt mal selbst um eure Meinung bitten :) Ich hoffe...