Lichtmaschine liefert nur 12,4 Volt

Diskutiere Lichtmaschine liefert nur 12,4 Volt im Skoda Rapid Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Gestern musste ich den ADAC rufen, da ich längere Zeit mit Warnblinker gestanden hatte und dann die Batterie leer war. Der ADAC sagte nach dem...

Flopi79

Dabei seit
05.05.2019
Beiträge
64
Zustimmungen
3
Gestern musste ich den ADAC rufen, da ich längere Zeit mit Warnblinker gestanden hatte und dann die Batterie leer war.

Der ADAC sagte nach dem überbrücken, dass die Lichtmaschine nur 12,4 Volt liefert und ich wohl ne neue bräuchte.

meine Frage ist nun, ob ich mich beim Neujahr für eine original LM von Skoda entscheiden sollte oder sind Nachbauten auch ok?

was geht da eigentlich kaputt, dass sie nur noch wenig liefert. Würde ja denken, dass sie entweder läuft oder halt nicht läuft und dann auch gar nix mehr liefert.

falls mir jemand sagen kann mit was man beim nem Tausch rechnen kann, wäre das auch prima.

schönen Gruß
Und frohe Festtage
Florian
 

fredolf

Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
6.850
Zustimmungen
1.390
Fahrzeug
Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
ich würde mich erst noch mal von einer Werkstatt überzeugen lassen wollen, bevor ich irgendetwas austausche.
 

Elektrobonzo

Dabei seit
02.07.2019
Beiträge
331
Zustimmungen
57
Das sind doch zwei Gegenspieler, Spannung und Strom, heißt je mehr Strom fließt umso kleiner die Spannung, Übergangswiderstände wirken bei höherem Strom auch mehr. Drehzahl spielt auch ne Rolle, wenn es um Leistungsabgabe geht. Also wenn die Batterie voll und gut ist, dann mag die Theorie Lichtmaschine mit zu wenig Spannung stimmen.
 

Skoda742

Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
557
Zustimmungen
100
Hallo,

es ist möglich das der Spannungsregler vom Genrerator defekt ist. Die Leitung vom Anschluss D+ der Lichtmaschine könnte auch defekt sein (Kabelbruch) oder am Anschluss korrodiert sein.
Die plus und minus Leitung vom Generator kann auch einen hohen Widerstand haben. Da sind dann oft die Anschlüsse korrodiert.
Geht die Batterie Ladekontrollleuchte an, wenn Du die Zündung einschaltest?
Hier sind zwei Videos, wie Du die Lichtmaschine und das Ladesystem überprüfen kannst.

"
"
"
"

Eine gebrauchte originale Lichtmaschine ist vielleicht auch eine Option? Falls nur der Spannungsregler defekt ist, kann dieser auch für wenig Geld erneuert werden.
VG
 

fredolf

Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
6.850
Zustimmungen
1.390
Fahrzeug
Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
es ist möglich das der Spannungsregler vom Genrerator defekt ist.
Wenn es ein Rapid ist, wird er eventuell Start&Stop haben und wenn er S&S hat, wird die Spannung extern geregelt und zwar, je nach errrechnetem Bedarf, zwischen 12, X V (LiMa abgeschaltet) und knapp 15V (Batterie sehr kalt oder Schubbetrieb des Motors).

Von daher würde ich schlichtweg erst einmal die Bordspannung während der Fahrt eine Weile lang anschauen.
Dazu reicht eine Spannungsanzeige in der Dose des Zigarettenanzünders.

Wenn sich dann herausstellen sollte, dass die Spannung nie höher als 12,4V ist, liegt ein Fehler vor. Ob der dann unbedingt in der LiMa zu suchen ist, weiß man nicht unbedingt.
 

Badisch

Dabei seit
08.12.2020
Beiträge
139
Zustimmungen
66
....in dem Fall würde ich meinem Vorredner zustimmen und erst mal die Werkstatt danach schauen lassen, ob überhaupt (noch) ein Problem vorliegt. Was war der Grund für den Warnblinkereinsatz eine Panne oder ein Unfall? Wenn du bisher keine Probleme mit der Batterie hattest und die halt leer ging durch langes Benutzen des Warnblinkers würde ich nicht gleich den Generator tauschen oder verdächtigen.
 

Skoda742

Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
557
Zustimmungen
100
Wenn es ein Rapid ist, wird er eventuell Start&Stop haben und wenn er S&S hat, wird die Spannung extern geregelt und zwar, je nach errrechnetem Bedarf, zwischen 12, X V (LiMa abgeschaltet) und knapp 15V (Batterie sehr kalt oder Schubbetrieb des Motors).
Das ist natürlich wichtig zu wissen.

Nur interesse halber.
Ist der Generator dann direkt mit dem Steuergerät verbunden oder ist da noch ein Modul zwischen geschaltet (eventuell wie früher der Spannungsregler direkt am Generator), welches eventuell auch defekt sein könnte?
Wie kann man den Generator dann auf Funktion prüfen?
 

fredolf

Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
6.850
Zustimmungen
1.390
Fahrzeug
Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
Das ist natürlich wichtig zu wissen.

Nur interesse halber.
Ist der Generator dann direkt mit dem Steuergerät verbunden oder ist da noch ein Modul zwischen geschaltet (eventuell wie früher der Spannungsregler direkt am Generator), welches eventuell auch defekt sein könnte?
Wie kann man den Generator dann auf Funktion prüfen?
Ob es beim Rapid exakt genau so ist, weiß ich nicht, vermute es aber:
Beim Octavia 3/Golf 7 ist u.a. sowohl der Generator, als auch das Steuergerät für Batterieüberwachung (am Minuspol der Batterie) über einen LIN-Bus am Diagnoseinterface angeschlossen. Angesteuert wird der Generator meines Wissens durch das Bordnetzsteuergerät welches über den CAN-Bus-Komfort mit dem Diagnoseinterface verbunden ist.
Wie die werkseitig vorgesehene Prozedur zum Prüfen des extern geregelten Generators abläuft, weiß ich nicht.
Behelfsmässig kann man die Spannung während einer kürzeren Fahrt überwchen oder zeichnet sie am besten auf.
Wenn im Schubbetrieb (Ausrollen/bremsen mit aktivem, geschaltetem Gang) bei gemäßigten Außentemperaturen während so einer Phase knapp 15V auftreten und sich die Spannung ansonsten so im Bereich zwischen 13 und 14V bewegt, werden Regelung und LiMa sehr wahrscheinlich ok sein.

Zusätzlich kann man z.B. den Batterieladezustand auslesen (der kommt letztendlich vom Steuergerät für Batterierkennung), der i.d.R. so um 80% pendeln sollte, sofern die Batterie ok ist und keine super kurzen Strecken gefahren werden.
Ob die Batterie wirklich noch ok ist, kann man ebenfalls auslesen. Der entsprechende Wert (prcSOH) sollte in jedem Fall über 70% liegen.
 

Skoda742

Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
557
Zustimmungen
100
Zuletzt bearbeitet:

fredolf

Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
6.850
Zustimmungen
1.390
Fahrzeug
Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
Bei Fahrzeugen mit S&S ist es doch etwas aufwändiger das Ladesystem zu prüfen.
Auf der Seite von Hella kann man dazu etwas finden.
"https://www.hella.com/techworld/de/Technik/Elektrik-Elektronik/Servicearbeiten-am-Ladesystem-53977/#"

Die dortige Anleitung zum Prüfen des Generators könnte bei Fz mit Rekuperationsfunktion (alle aktuellen Pkw des VW-Konzerns mit S&S) durchaus noch ein paar Probleme bereiten.
(welche (Soll-)Regelspannung liegt gerade an?)
Um die Rekuperationsregelung außer Gefecht zu setzen, klappt es oftmals (bei meinem ehemaligen O3 und beim jetzigen Yeti ist das z.B. so), eine Sitzheizung ein zu schalten. Dann verhält sich die Regelung ähnlich einer normalen LiMa-Regelung ohne Rekuperationsfunktion, also mit einer Festspannung (14,X V)
 

Flopi79

Dabei seit
05.05.2019
Beiträge
64
Zustimmungen
3
Danke erst mal für alle Rückmeldungen. Werd ich mir noch mal in Ruhe durchlesen.

Es stimmt, dass der Rapid ne Start/Stop Funktion hat (ist auch eingeschaltet).
Den Warnblinker hatte ich ne Weile laufen, da das Auto auf dem Gehweg stand. Also keine Panne.

Als der ADAC da war, sollte ich auch mal Gas haben. Allerdings änderte das wohl nix. Lieferte dennoch nur die 12,4 Volt.

Ich werd mal nen Voltmeter über den Zigarettenanzünder laufen lassen...

Ansonsten mal in die Werkstatt
 

Flopi79

Dabei seit
05.05.2019
Beiträge
64
Zustimmungen
3
Wollt noch mal ne Rückmeldung geben....

Ich hatte die Batterie noch mal ausgebaut und neu aufgeladen. Nach dem Laden lag der. 12,4 Volt.
Ca. 1 Stunde nach dem wieder Einbau hab ich ne Runde gedreht. Als ich an einer roten Ampel halten musste, ging das Auto aus und startete nicht mehr. Hatte dann direkt mal nachgemessen (8,1 Volt).

Hab dann wieder den ADAC rufen müssen. Der hat mich wieder überbrückt. Laut ihm hat die LM genug geliefert. Da ich 500 Meter vor ATU stand bin ich dann dort hin um ne neue Batterie zu kaufen (brauchte nämlich mein Auto um meine Tochter aus der Kita abholen zu können)...

Die Batterie kostete dort 167,99€ bin fast hinten übergekippt. Bei Amazon kostet die Batterie 109,90 € (VARTA Silver Dynamic AGM D52 60Ah 12V 680A/EN https://www.amazon.de/dp/B00OXZLGE2/ref=cm_sw_r_cp_api_fabc_tYj-FbS0FSWHZ)

24,99 wollten Sie für den aus und Einbau und 24,99 fürs initialisieren.

Hab gesagt, dass sie mir bitte ne Knarre und entsprechende Nüsse geben möchten und hab sie dann selber aus und eingebaut. 24,99€ fürs initialisieren musste ich dann dennoch berappen.

Hätte man das auch irgendwie selber machen können? hab nen Skoda Rapid Spaceback (10/2016) mit Start/Stop.

Gruss Flopi79
 

Prizo

Dabei seit
25.09.2017
Beiträge
576
Zustimmungen
168
Fahrzeug
FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
Kilometerstand
23000
Hallo,
ja, den Batterietausch hätte man auch selber machen können... ;o)

Das "Initialisieren" (Anmelden) geht nur mit einer Diagnosesoftware (z.B. VCDS, Carport, OBDeleven...)
Sofern neue und alte Batterie vom gleichen Typ ("Standard", EFB, AGM) sind und (etwa) die gleiche Kapazität haben, kann auf's Anmelden verzichtet werden.
Da Du bisher ziemlich sicher eine EFB hattest und jetzt eine AGM bekommen, musste angemeldet werden.

Zu den Kosten: Sei froh, dass ATU und nicht VW (<-klick mich) in der Nähe war.
Grüße, Prizo
 
Zuletzt bearbeitet:

Badisch

Dabei seit
08.12.2020
Beiträge
139
Zustimmungen
66
....im Netz gibt es diverse ODB Stecker und Apps zum neu anlernen, die Frage ist ob es sich lohnt wegen einmal anlernen, rein Fahrzeugseitig gibt es leider keine Möglichkeit. Bitter dass du nochmal den ADAC benötigt hast :(, interessant dass der ADAC die Lima für okay befunden hat. 12.4V Leerlaufspannung nach dem Laden sind bei einer AGM (und Blei) zuwenig, eigentlich sogar schon fast leer.
 

fredolf

Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
6.850
Zustimmungen
1.390
Fahrzeug
Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
Und nun?
2x hat dir der ADAC gesagt, dass die LM nicht genug Spannung liefert und jetzt soll sie, obwohl der Motor nach kurzer Fahrt mit vorher aufgeladener Batterie von allein ausging und nur noch rund 8V zu messen waren, "genug liefern"?

Mir würde das zu denken geben.....

Mit der neuen Batterie wird das Problem wahrscheinlich erstmal für eine kürzere Zeit wegfallen, da diese schlichtweg mehr real entnehmbare Kapazität besitzt, als die alte Batterie. Wenn du die immer extern volllädst, kann das bei Kurzstrecke funktionieren, nur wird der eigentliche Fehler, dass die Bordspannung nicht stimmt, bzw. die LiMa eben nicht genug liefert, vermutlich bestehen bleiben.

Du solltest, trotz der neuen Batterie, unbedingt wieder die Spannung bei laufendem Motor überprüfen. Falls diese nicht über 13V kommt, muss deine Fz-Elektrik überprüft werden, denn sonst macht auch die neue Batterie frühzeitig schlapp.

Falls du vorher bereits eine AGM Batterie mit ca 60Ah im Fz eingebaut hattest, hättest eine neue AGM-Batterie mit ca 60Ah selbst wechseln und das "initialisieren" sparen können.
 

Flopi79

Dabei seit
05.05.2019
Beiträge
64
Zustimmungen
3
interessant dass der ADAC die Lima für okay befunden hat. 12.4V Leerlaufspannung nach dem Laden sind bei einer AGM (und Blei) zuwenig, eigentlich sogar schon fast leer.

Der ADAC sagte doch nicht, dass die Batterie ok ist (die hatte ich ja mit ne Ladegerät geladen). Er hatte bei Laufendem Motor und etwas gas geben geschaut, wie viel Volt geliefert werden. Lag irgendwas bei 14,2 oder oder so.

Oder hab ich dich jetzt falsch verstanden?
 

Flopi79

Dabei seit
05.05.2019
Beiträge
64
Zustimmungen
3
Und nun?
2x hat dir der ADAC gesagt, dass die LM nicht genug Spannung liefert und jetzt soll sie, obwohl der Motor nach kurzer Fahrt mit vorher aufgeladener Batterie von allein ausging und nur noch rund 8V zu messen waren, "genug liefern"?

Mir würde das zu denken geben.....
.

Hab doch gar nicht geschrieben, dass der ADAC sagte, dass die LM nicht genug liefert. Laut Messung des ADAC (beim 2. Mal). Liefert die LM genug. Die Vermutung vom ADAC war, dass die Batterie defekt war. Ich hatte vorher übrigens eine Batterie von EXIDE (12V 59Ah 320A DIN - 1S0 915 105 A).
 

Badisch

Dabei seit
08.12.2020
Beiträge
139
Zustimmungen
66
Ja :), ich meinte mit Lima = Lichtmaschine aka Generator. Alles gut, passt schon:rolleyes:. Wichtigste das Auto läuft wieder, wenn es zum Schluss nur eine teure Batterie war, kann man auch so sehen günstiger als ein Generator allemal:whistling:
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Flopi79

Dabei seit
05.05.2019
Beiträge
64
Zustimmungen
3
Noch mal fürs Verständnis.... (ist nicht so mein Gebiet :-))

Wie viel Spannung muss die Batterie haben, wenn ich den Wagen starte und er im Leerlauf läuft (ohne Gas)

Hab grad aktuell noch mal nachgeschaut.
Wenn ich das Auto aus ist, habe ich 12,3 Volt
Bei laufendem Motor (ohne Gas) zu geben 14,8 Volt

Ist doch ok oder?

Dann wird es wohl die Batterie gewesen sein?!
 

fredolf

Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
6.850
Zustimmungen
1.390
Fahrzeug
Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
Hab doch gar nicht geschrieben, dass der ADAC sagte, dass die LM nicht genug liefert. Laut Messung des ADAC (beim 2. Mal). Liefert die LM genug. Die Vermutung vom ADAC war, dass die Batterie defekt war. Ich hatte vorher übrigens eine Batterie von EXIDE (12V 59Ah 320A DIN - 1S0 915 105 A).

Hast du deine eigenen Beiträge oder die Überschrift des Threads schon vergessen?
Du hast zu Anfang explizit geschrieben, dass der ADAC behauptet hat, die Lichtmaschine liefert nicht genug.
Einmal so und bei nächsten mal, liefert sie dann genug. Deswegen schrieb ich dir, dass mir das zu denken geben würde......

Der ADAC sagte nach dem überbrücken, dass die Lichtmaschine nur 12,4 Volt liefert und ich wohl ne neue bräuchte.
Als der ADAC da war, sollte ich auch mal Gas haben. Allerdings änderte das wohl nix. Lieferte dennoch nur die 12,4 Volt.
Wenn man Gas geben soll, läuft der Motor sehr wahrscheinlich und wenn dennoch nur 12,4 V geliefert wurden, hat das mit der Lichtmaschine zu tun, aber nicht mit der Batterie....

Von daher hast du anscheinend vorher etwas Falsches geschrieben, was dann zwangsläufig auf die falsche Fährte führen musste.

Bei laufendem Motor (ohne Gas) zu geben 14,8 Volt
Ist doch ok oder?
Zu den Mindestspannungen, die bei laufendem Motor normal vorhanden sein sollten, habe ich dir auch schon etwas geschrieben.
Hast du das auch schon vergessen?

Dann wird es wohl die Batterie gewesen sein?!

wird es dann wohl....
 
Thema:

Lichtmaschine liefert nur 12,4 Volt

Lichtmaschine liefert nur 12,4 Volt - Ähnliche Themen

Lichtmaschine kaputt? Oder nur Pech mit den Batterien?: Hallo zusammen! Mit abnehmender Temperatur nimmt die Anzahl der schwächelnden Batterien exponentiell zu - das ist ja hinreichend bekannt und...
Oben