Leistungssteigerung / Steuergerätoptimierung

Dieses Thema im Forum "Skoda Superb I Forum" wurde erstellt von Lynox, 06.03.2012.

  1. Lynox

    Lynox

    Dabei seit:
    06.04.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hey ho,

    das ist endlich mal mein erster Thread den ich eröffne. Habe bisher immer nur "mitgelesen" :D

    Zu mir:

    Ich bin 22 Jahre komme aus dem schönen Sachsen. Derzeit Arbeite ich bei einem Webhoster als Systemelektroniker.

    Wägelchen:

    - Superb 3u
    - 05er Baujahr
    - beige Stoffausstattung
    - Schwarz Metallic (Aussenfarbe)
    - Motor 1.9 TDI 131 PS
    - ca. 65.000 km runter
    Nun zum Thema:

    Der Motor, wie Ihr ja fast alle wisst, hat sehr viel Power für einen 1.9 TDI. Jedoch spiele ich mit dem gedanken einer Steuergerätoptimierung von Skoda direkt um etwas mehr Leistung und Drehmoment herauszuholen. An die 131 PS gewöhnt man sich zuuuu schnell und mit Leistung ist es ja wie mit dem Geld. Es kann nicht zu viel sein :D

    Was haltet Ihr von einer Steuergerätoptimierung von Skoda ? Einen Chip wollte ich eher vermeiden. Oder habt Ihr noch andere Tipps welche eventuell schonender sind oder ähnliches ? Über die Suchfunktion habe ich leider nichts finden können.

    Mfg Lynox
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DarkRacer84, 06.03.2012
    DarkRacer84

    DarkRacer84

    Dabei seit:
    27.02.2012
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Trier
    Fahrzeug:
    SCII 05/12, 2.0 TFSI 200PS*245PS dank MTM
    Werkstatt/Händler:
    VZT
    Kilometerstand:
    65400
    Tach schöne Grüße aus Trier,

    versuch doch mal dein Glück bei MTM
    in Bayern. Ist nicht ganz so weit weg von dir!


    Grüße vom SC2-Forum
     
  4. Lynox

    Lynox

    Dabei seit:
    06.04.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Link. Jedoch ist MTM doch schon ein Stück weg :) Bis Ingolstadt sind es schon paar Kilometerchen ;-)

    Hat schon einmal jemand das ganze direkt bei Skoda optimieren lassen ?
     
  5. #4 Octarius, 06.03.2012
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Was bietet Skoda denn für eine Steuergeräteoptimierung an?

    Ich hab den gleichen Motor (ASZ) und hab per Software eine Leistungssteigerung auf 165 PS und ein Ecotuning erhalten. Mein Tuner hat mir noch diverse Schmankerl verpasst. So wird z. B. der teure LMM nicht mehr abgefragt und kann gerne kaputt gehen. Das juckt mich jetzt nicht mehr.

    Der Motor hat gerade im mittleren Bereich massiv zugelegt, hat Dampf ohne Ende in allen Lebenslagen, 165 PS schon bei 3.300 U/min, was ihn sehr schaltfaul fahren lässt. Überholen auf der Landstraße im 5. oder auch im 6. Gang, kein Problem.

    Was willst Du mehr?
     
  6. Lynox

    Lynox

    Dabei seit:
    06.04.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Skoda Programmiert im Grunde auch nur das Steuergerät um wenn man es so nimmt. Was hat dich deine Leistungssteigerung denn gekostet wenn man Fragen darf ?
     
  7. #6 Octarius, 06.03.2012
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Ich habe von Skoda noch kein Angebot in dieser Form gesehen. Auch auf der Webseite ist so etwas nicht angegeben.

    Die Kosten meines Chiptunings waren vergleichsweise gering.
     
  8. #7 -Robin-, 06.03.2012
    -Robin-

    -Robin-

    Dabei seit:
    27.12.2008
    Beiträge:
    1.772
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Werkstatt Beelitzerweg Arneburg
    Fahrzeug:
    Golf5 mit 2.0 CR 156KW/420NM
    Werkstatt/Händler:
    eigene
    Kilometerstand:
    100000

    Die Mehr-Leistung (respektive die erwähnten PS) liegt 700u/min früher an wie im Serien-Zustand @ Nenndrehzahl von 4000u/min?
    Schaltfaules fahren hat man aber wegen dem Drehmoment was weit unterhalb 3300u/min anliegen hat, nicht wegen der PS. (Nenndrehzahl wäre beim Drehmoment on 310NM bei ~1900u/min)
    Die liegen Serie bei 4000u/min an und das sollte im Tuningtrim nicht wirklich abweichen.
     
  9. #8 Octarius, 06.03.2012
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Ja, er hat die Nennleistung zwischen 3.300 und 4.000 U/min. Unterhalb von 3.300 U/min hat er natürlich auch deutlich zugelegt. Die Leistungssteigerung ist praktisch ab Leerlaufdrehzahl vorhanden, unterhalb von 1.500 U/mn natürlich moderat.

    Was spricht denn dagegen, schon bei 3.300 U/min ordentkichen Bums zur Verfügung zu stellen?


    Woran erkenne ich einen guten Chiptuner?


    Die etablierten Tuner bieten viel rund um den Chip. Leistungsmessung, TÜV Eintragung, Motorgarantie sollte es laut weit verbreiteter Forumsmeinung schon sein. Aber ist der Tuner bei Erfüllung dieser Kriterien den auch gut? Schadet das dann dem Motor auch nicht?

    Ich sehe das nicht so. Hab selber jahrelang auf einen großen Tuner gesetzt, habe jedoch Datensätze ohne Gutachten gefahren. Warum? Ganz einfach, weil sich die TÜV Chips in die bestehenden Gesetze zwängen müssen und dann doch nicht das wahre Potential des Motors ausschöpfen. Weil der TÜV Chip teurer ist und neben der Legalität mir persönlich keine Vorteile bringt. Besser wird ein Chip aufgrund eines Abgasgutachtens auch nicht. Die Motorgarantie ist teuer und Fremdleistung. Ein TDI schützt sich selbst so sehr, dass sogar ein dilletantisch gemachter Chip keinen Motortod zur Folge haben muss. Deshalb ist dies kein Qualitätskriterium

    Was macht nun ein nicht zugelassener Chip anders als der mit TÜV?

    Ganz einfach. Es ist das Abgas. Der Tuner kann sofern er sich nicht um Euro soundsoviel kümmern muss näher an die Grenzen ran gehen. Er kann eine niedrigere AGR Rate fahren, höhere Verbrennungstemperaturen generieren, den Wirkungsgrad durch einen optimierten Spritzbeginn verbessern.Die Jungs von VW könnte das auch, weil sie ja nicht blöd sind, müssen sisch aber an die Euronorm halten und dem Motor eoinen kührleren Kopf spendieren. Sie müssen auch bei den Gefilterten nachspritzen, was den Verbrauch negativ beeinflusst.

    Ein nicht zugelassener Chip braucht auch kein Abgasgutachten für tausende von Euro, die ich lieber dem Programmierer gönne. Mit TÜV und Gutachten kann mir der Chipper fast keine Sonderwünsche erfüllen, da die Software ja nicht verändert werden darf. Ein sich am Rande der Legalität bewegender Tuner kann mir aber genau das stricken was ich haben will.

    Woran erkenne ich jetzt wirklich einen guten Tuner?


    Gar nicht oder fast gar nicht. Die renomieren Tuner präsentieren sich üblicherweise mit einer hohen Kompetenz, erklären viel auf ihren Webseiten und werden von Kunden oft weiter empfohlen. Das schindet Eindruck. Dies ist jedoch nicht unbedingt ein Qualitätskriterium. Die kleineren Unternehmen, teils Ein-Man-Betriebe haben gute und sehr gute Beratung, selten auch schlechte. Aber auch das ist nicht unbedingt ein Qualitätskriterium wenn man sich nicht auskennt und passende Fragen stellt

    Ich selbst hab mich monatelang durch das Web gekämpft und nach Kompetenz gesucht. Ich weiss nicht ob meiner der Beste ist, hab zwar schon mehrere Chips gefahren, hab aber nicht den Komplettvergleich aller Tuner. Ich weiss dass mein Wagen zu meiner Zufriedenheit läuft. Er springt supergut an, läuft sauber und fehlerfrei, hat Bums und einen niedrigen Verbrauch, ist Nichtraucher geblieben und die Motorenbelastung hat sich nicht wesentlich erhöht. Mein Tuner hat sogar Motorschutzfunktionen noch weiter verschärft.

    Wo ist der Haken am Chip ohne TÜV?

    Das Risiko muss jeder selber für sich abwägen. Kommt es zum Unfall, muss nachgewiesen werden dass der Unfall ursächlich auf das Vorhandensein des Chips zurückzuführen ist und der Unfall ohne ihn nicht passiert wäre. Er ist im Bereich der StVO nicht zugelassen.
     
  10. #9 -Robin-, 06.03.2012
    -Robin-

    -Robin-

    Dabei seit:
    27.12.2008
    Beiträge:
    1.772
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Werkstatt Beelitzerweg Arneburg
    Fahrzeug:
    Golf5 mit 2.0 CR 156KW/420NM
    Werkstatt/Händler:
    eigene
    Kilometerstand:
    100000

    Welchen Sinn macht es unterhalb 1500u/min etwas zu verändern? ?( Bzw ab LEERLAUFDREHZAHL? ?(

    "Bums" = Drehmoment.
    PS = Drehzahl.


    "Bums" hat man untenrum, sprich 1900-2200 wo das Drehmoment am höchsten ist. Drehzahl = PS und die PS Serie hat er bei 4000 nicht bei 3300. Kann ich jetzt nicht ganz nachvollziehen was Du meinst.
     
  11. #10 Octarius, 06.03.2012
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Ganz einfach: Ich habe in diesem Drehzahlbereich mehr Vortrieb und kann diesen Bereich daher besser nutzen.

    Die Maxmalleistung bei meinem Chip liegt ab 3.300 U/min an und erstreckt sich bis 4.000 U/min. Bei 180 Km/h ist es scheissegal ob ich in 4., 5.oder im 6. Gang Gas gebe. Es geht immer mit dem gleichen Vortrieb voran.
     
  12. #11 -Robin-, 06.03.2012
    -Robin-

    -Robin-

    Dabei seit:
    27.12.2008
    Beiträge:
    1.772
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Werkstatt Beelitzerweg Arneburg
    Fahrzeug:
    Golf5 mit 2.0 CR 156KW/420NM
    Werkstatt/Händler:
    eigene
    Kilometerstand:
    100000
    Hmmmm. Irgendetwas verstehe ich nicht an Deinen Aussagen. Ich versuche das mal etwas verständlicher für mich zu umschreiben.


    Mehr Vortrieb im Leerlauf und kurz drüber, ohne Ladedruck zu haben usw? Da der Lader im Stand und ohne Last diesen gar nicht aufbauen kann zwecks fehlender Last? hmmm. OK.
    Macht aber m.E. keinen Sinn im Leerlauf etwas zu ändern, dann kann man nichts prüfen und einstellen (zb nach Zahnriemenwechsel den Spritzbeginn)

    Für so etwas empfehle ich immer Lesestoff. Problem ist, sind die Werte schon im LEERlauf verändert, stimmt da nichts mehr in der Anzeige.

    http://community.dieselschrauber.de/viewtopic.php?t=9888
    http://community.dieselschrauber.de/viewtopic.php?t=5408



    Rechnerisch:

    Leistung = (Drehmoment x 2 Pi x Drehzahl)/(60 s)
    Drehmoment = (Leistung x 60)/(2 Pi x Drehzahl)
    Drehzahl = (Leistung x 60)/(2 Pi x Drehmoment)


    Ich rechne im Schnitt damit:

    KW/PS = (Leistung in NM * Drehzahl) / 7023,5

    Beispiel Deine Angaben.

    Ein Serien-Drehmoment von 275Nm bei 3300U/min entspricht ca einer Leistung von ~130PS. (275*3300/7023,5)
    Deiner müsste also 350NM bei 3300u/min stemmen um ~165PS zu haben.

    Das sind ~30% mehr Drehmonent/PS an der Stelle/Drehzahl.
    165PS/350NM bei 3300u/min = ECOTUNING? Ich denke nicht :D :D :D

    Ich würde ECO bei 15..18... ggf 20% in der Spitze ansetzen. Aber das soll hier nicht zur Debatte stehen. ;)
     
  13. #12 Lutzsch, 06.03.2012
    Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    6.138
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O² Combi RS TDI DPF, GOLF V GTI EDITION 30
    @Lynox
    mit Robin hast Du hier eigentlich schon den richtigen Mann am Start- vielleicht lässt Du dir direkt von ihm per PN ein Angebot unterbreiten.
    Wenn Du nicht so weit fahren möchtest kann ich Dir regional den hier empfehlen:Dubracers
    In der Vergangenheit habe ich dort schon mehrfach gute Erfahrungen sammeln können, zudem passen die Konditionen.
     
  14. #13 Octarius, 06.03.2012
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Bist Du sicher?

    Aus meiner Sicht sind seine Beiträge hier peinlich und demonstrieren eher seine Inkompetenz, egal ob dies technischer oder sozialer Natur ist. Er erkennt noch nicht einmal denn Unterschied zwischen einer Drehzalspanne, bei der das Wort Leerlaufdrehzahl vorkommt und dem eigentlichen Leerlauf.

    Dann hat er wohl keine Ahnung von den Daten eines serienmäßigen ASZ Motors, brüstet sich aber damit, zitiert sie zu Vergleichszwecken.

    Wer mag kann sich gerne neben mich setzen und ich zeige ihm mein Chiptuning, auch die 350 Nm bei 3.300 U/min, die -Robin- wohl nicht realisieren kann. Ich erläutere auch gerne hier die Daten meines Tunings, sofern sie mir bekannt sind.

    Ganz nebenbei, ich bin weder Programmierer noch Händler noch habe ich irgendetwas mit irgendeinem Chiptuner zu tun. Ich habe keine wirtschaftlichen Interessen. Ich für meinen Teil zweifle aber an der Kompetenz des Users -Robin- und lasse meinen Wagen nicht von ihm chippen.
     
  15. #14 Richter86, 06.03.2012
    Richter86

    Richter86

    Dabei seit:
    10.06.2011
    Beiträge:
    4.494
    Zustimmungen:
    155
    Ort:
    Hohenlimburg
    Fahrzeug:
    O3 Combi Style 2.0 TDI Mdj.2016
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Heider
  16. #15 -Robin-, 06.03.2012
    -Robin-

    -Robin-

    Dabei seit:
    27.12.2008
    Beiträge:
    1.772
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Werkstatt Beelitzerweg Arneburg
    Fahrzeug:
    Golf5 mit 2.0 CR 156KW/420NM
    Werkstatt/Händler:
    eigene
    Kilometerstand:
    100000

    Hehehehe :thumbsup: Du... ich denke jeder der lesen kann, und nur ansatzweise Plan von Technik hat kann erkennen wer "Inkompetent" ist und wer nicht. :D

    Fahr Du mal weiter Dein "ECOTUNING" und lass man die Kennfelder selbst im Leerlauf - oh SORRY - " Drehzalspanne, bei der das Wort Leerlaufdrehzahl vorkommt und dem eigentlichen Leerlauf" verbiegen. Das passt schon so.


    Zeig nur das ich die letzten 10 Jahre wohl ALLES falsch gemacht habe!! :thumbsup: :thumbsup: Aber gut das DU mich belehrt hast. Danke!! ;)
     
  17. #16 Octarius, 06.03.2012
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Eigentlich wollte ich es mir verkneifen, hier eine konkrete Empfehlung auszusprechen. Dieser Tuner ist mir bekannt und er hat sicherlich zurecht den Ruf eines Kenners der Materie. Ihn würde ich tatsächlich mit gutem Gewissen empfehlen.
     
  18. Lynox

    Lynox

    Dabei seit:
    06.04.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke schon einmal für die vielen Hinweise und Tipps.

    Einen Chip wollte ich mir ungern im Grunde einpflanzen lassen. Hätte eher ein eine Leistungssteigerung via ODB, also sprich Steuergerätoptimierung gedacht. Oder ist ein Chip besser ?
     
  19. #18 -Robin-, 07.03.2012
    -Robin-

    -Robin-

    Dabei seit:
    27.12.2008
    Beiträge:
    1.772
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Werkstatt Beelitzerweg Arneburg
    Fahrzeug:
    Golf5 mit 2.0 CR 156KW/420NM
    Werkstatt/Händler:
    eigene
    Kilometerstand:
    100000
    Das ist das selbe. Bei alten Steuergeräten musste der Datenchip getauscht werden, bei neuen wird er gelesen, Daten geändert, gelöscht und dann neu beschrieben.
    Ablauf der selbe, nur ohne Tausch des "Chips" ;)
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. agneva

    agneva

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    2.658
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    O² RS TDI DSG / Fabia Exc. 1.9TDI
    Werkstatt/Händler:
    ich
    Kilometerstand:
    84000
  22. #20 -Robin-, 07.03.2012
    -Robin-

    -Robin-

    Dabei seit:
    27.12.2008
    Beiträge:
    1.772
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Werkstatt Beelitzerweg Arneburg
    Fahrzeug:
    Golf5 mit 2.0 CR 156KW/420NM
    Werkstatt/Händler:
    eigene
    Kilometerstand:
    100000
Thema: Leistungssteigerung / Steuergerätoptimierung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Steuergeräteoptimierung Potsdam

    ,
  2. Steuerzeiten VW asz 131 PS PD TDI einstellen

Die Seite wird geladen...

Leistungssteigerung / Steuergerätoptimierung - Ähnliche Themen

  1. Superb II Leistungssteigerung 3.6

    Leistungssteigerung 3.6: Hallo an Alle, ich werde vermutlich noch diese Woche meinen Superb 3.6 beim freundlichen abholen. Da ich gerne da noch ein wenig an der Leistung...
  2. Superb 2.0 TDI 190 PS - Abt Leistungssteigerung

    Superb 2.0 TDI 190 PS - Abt Leistungssteigerung: Hallo Superb-Freunde und -Fahrer, ich werde mir für Oktober einen Superb leasen können. Wenn rechtzeitig der SportLine bestellbar ist dann in...
  3. Superb III Leistungssteigerungen bei SIII

    Leistungssteigerungen bei SIII: ---------- "Holgi33. Ich fahre aktuell einen 313 PS A6 Avant, der im Oktober ausläuft. Nach dem ich mich bereits für den normalen SuperB III...
  4. Leistungssteigerung Roomster 1.6 TDI 77kw Erfahrungen/Empfehlungen

    Leistungssteigerung Roomster 1.6 TDI 77kw Erfahrungen/Empfehlungen: Hallo, Hat sich jemand von euch schon mal mit dem Thema befasst oder schon erfahrungen damit? Sprich Chip oder steuergerätsoptimierung? Weiß das...
  5. Skoda Octavia 3 RS Leistungssteigerung

    Skoda Octavia 3 RS Leistungssteigerung: Hallo, vielleicht haben ja schon manche hier ein paar Referenzen was ich vor habe. Ich fahre aktuell einen Skoda Octavia 3 RS TDI mit gechippten...