Leistung der Lichtmaschine / Batteriegröße

Dieses Thema im Forum "Skoda Roomster Forum" wurde erstellt von Rommi 1310, 28.01.2012.

  1. #1 Rommi 1310, 28.01.2012
    Rommi 1310

    Rommi 1310

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Roomster 1,2TSI DSG, Style Plus, NSW, GRA, e.FH hinten, Ladeboden, Ebersbächer Standheizung, Einstiegsleisten, Windabweiser, Kamei Sonnenschutz
    Werkstatt/Händler:
    Händler: W.T. aus Hamburg, Verkäufer Herr B.; als Werkstatt leider nicht zu empfehlen :-(
    Kilometerstand:
    16500
    Hallo Zusammen,

    welche Batterie kann ich im Rommi einbauen,
    bzw.
    ist dieLeistung hat die Lichtmaschine beim 1,2 TSI
    ausreichend, eine 72AH-Batterie vollständig zu laden?

    Vielen Dank für die Hilfe.
    Martin

    Ach ja, mein Rommi hat ja eine Standheizung und die original 44 AH-Batterie
    ist heute in die Knie gegangen :cursing: . Dank an das gelbe Auto, das Starthilfe gegeben hat.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 123tdi

    123tdi Guest

    Theorie...die größe der Batterie sich nicht richten nach der stärke der Lichtmaschine. Wenn du immer die selbe Leistung (Bsp5Ah) von Batterie nehme, müsse ja immer die selbe Leistung später der Batterie zugeführt werden. Also sein das egal ob du 44Ah Batterie laden wolle oder 74Ah Batterie wieder 5Ah lade...

    Gut sein wenn du eine Batterie haben die gut die Leistung aufnehme (Wirkungsgrad).

    Größere Batterie auch nix bringe wenn Verhältnis Betriebsstunde Motor/Betriebsstunde Standheizung zu schlecht ist...


    von 44Ah auf 72Ah sind schon fast zu groß!!!
     
  4. #3 Blaubär, 28.01.2012
    Blaubär

    Blaubär

    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi Monte Carlo, 1,2 TSI 63 kW
    Der Batterie ist die LiMa-Leistung relativ egal. Faustregel für die Ladung von Bleiakkus ist 1/10 der Kapazität als max. Ladestrom, 1/100 der Kapazität als Erhaltungsladestrom. Als Wissenschaftler kann man das sicher genauer, als Praktiker reicht das völlig aus. Solange der verfügbare Ladestrom größer als der Erhaltungsladestrom ist wird die Batterie geladen. Das ganze ist ein Strom-Zeit-Diagramm: kleiner Strom längere Zeit, großer Strom kürzere Zeit. Wenn Du die serienmäßige Batterie im normalen Fahrbetrieb nicht voll geladen bekommst, wird die größere Batterie möglicherweise nutzlos sein, da sie ebenfalls nie auf volle Kapazität geladen wird.
     
  5. #4 Rommi 1310, 28.01.2012
    Rommi 1310

    Rommi 1310

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Roomster 1,2TSI DSG, Style Plus, NSW, GRA, e.FH hinten, Ladeboden, Ebersbächer Standheizung, Einstiegsleisten, Windabweiser, Kamei Sonnenschutz
    Werkstatt/Händler:
    Händler: W.T. aus Hamburg, Verkäufer Herr B.; als Werkstatt leider nicht zu empfehlen :-(
    Kilometerstand:
    16500
    Nun ja,
    wie stark ist den die Lima im Rommi?
    Daher auch meine Frage: Wie groß darf die Batterie sein, damit die Lima das Akku noch läd?

    Viele Grüße
    Martin
     
  6. #5 Blaubär, 28.01.2012
    Blaubär

    Blaubär

    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi Monte Carlo, 1,2 TSI 63 kW
    Die Leistung steht auf dem Typenschild der LiMa, mit ein bisschen suchen und fummeln müsste man das eigentlich finden und lesen können. Allerdings hab ich keine Ahnung wie hoch der Strombedarf des Roomie im Fahrbetrieb ist. Frag mal beim Freundlichen, die Daten müssten einer Werkstatt eigentlich bekannt sein. Auch die Größe der eingebauten LiMa.
     
  7. #6 Angus_ger, 28.01.2012
    Angus_ger

    Angus_ger

    Dabei seit:
    28.12.2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    57635 Hasselbach Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II Cool Edition HTP 44KW
    Kilometerstand:
    56600
    Sobald die Spannung bei laufendem Motor über 12,5V liegt, wird die Batterie geladen. Die LiMa wird so leistungsfähig sein das die komplette Beleuchtung (Abblendlicht sind schon ca. 14A) als auch die Heckscheibenheizung und sonstige Verbraucher schon bei geringer Drehzahl von der LiMa gespeist werden. Ich werde bei meinem bei Defekt der eingebauten (44Ah) auf jeden Fall die größte einbaubare Batterie einbauen.
     
  8. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    Die Lima meines 1.9er TDIs (mit serienmäßigem Zuheizer - auch wenn ich davon nix bemerkte) hat 120A (erkennbar am PR-Code 8GL). Die anderen Motoren haben kleinere. Wenn "8GM" steht, dann 70A, "8GN" für 55A...
    Das zeigt Dir dann auch deutlich, wie hier schon zu lesen war, das LiMa Leistung und Akkukapazität völlig entkoppelt zu betrachten sind, denn eine leere Batterie kann damit ie und nimmer in 20min geladen werden. Die Lima dient zur Versorgung des ganzen Bordnetzes, der Akku im Prinzip nur zum Starten.

    Daher: die Abmessungen sind der einzige Punkt, auf den man wirklich aufpassen muß. Mehr Kapazität = OK. Und je höher die angegebene Kaltstartleitung (steht recht formlos als z.b. 550A drauf), desto besser, weil desto geringer ist der Innenwiderstand und damit auch eine schnellere Nachladbarkeit (Gut bei Kurzstreckenprofil)
     
  9. axbeth

    axbeth

    Dabei seit:
    23.01.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Fahrzeug:
    Roomi Bj 07; 1,4 Comfort; Benzin
    Werkstatt/Händler:
    AH Hempel Gera
    Kilometerstand:
    65656
    Ich versteh nur Bahnhof :(
    Wenn ich eine größere Batterie einbaue, hab ich mehr Kapazität für die Standheizung und zum Anlassen.
    Wenn ich eine größere LiMa einbauen lasse, ist dann doch der größere Akku schneller voll.
    Das heißt für mich: (auf Kosten des Verbrauchs) wird der Akku schneller geladen und das Verhältnis Standheizungsbetrieb - Fahrdauer verbessert sich zugunsten der Standheizung...
    Hab ich das irgendwie falsch verstanden?
    Gruß Tom
     
  10. #9 Blaubär, 05.02.2012
    Blaubär

    Blaubär

    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi Monte Carlo, 1,2 TSI 63 kW
    Wenn Du eine größere LiMa einbauen lässt, bringt diese selbstverständlich einen höheren Ladestrom für eine größere Batterie. Aber nur dann, wenn die Batterie diesen auch aufnehmen kann, also entsprechend entladen wurde. Ansonsten läuft die LiMa im Teillastbetrieb und verursacht evtl. einen höheren Kraftstoffverbrauch, da die höhere Leistung auch einen höheren Leerlaufverlust bedeutet. Technisch möglich ist das ohne weiteres, da die Ausstattungsvarianten für kältere Länder diese größeren Generatoren üblicherweise drin haben. Nach meiner Erfahrung würde ich auf eine Investition für alle notwendigen Teile inkl. Einbau irgendwo um 400,- € tippen.
     
  11. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    Ergänzend zu dem was Blaubär schon gesagt hat:

    Die größere LiMa lädt den größeren Akku nur dann schneller voll, wenn die kleine Lima schon auf Voll-Last mit den anderen Verbrauchern beschäftigt ist und somit nur mehr wenig Reste zum Nachladen verfügbar wären.
    Geh mal davon aus, daß die Batterie nach dem Start sich z.B. max. 20A zum Laden genehmigt (der Innenwiderstand bremst die Sache), dann hast normalerweise immer noch 70A für Scheinwerfer, Steuergeräte, Lüfter, Scheibenheizer, etc.
    Wenn das alles zusammen sagen wir z.B. 50A ausmacht (was viel ist ~700W!), dann hätte die Lima immer noch Reserven. Die größere LiMa hat dann halt mehr Reserven - hilft aber nix.

    Wenn Du also nicht extra große Verbraucher hast (wie der theoretische elektr. Zusatzheizer beim 1.9er TDI - von dem ich bis heute nix bemerkt habe und wegen dem ich die 120er LiMA eingebaut habe ab Werk), dann hilft die große Lima genau nichts.

    Auch eine größere Batterie wird von dern normalen Lima wahrscheinlich ziemlich gleich schnell geladen, weil das mehr an Strom, daß zum Laden reingehen will, kann die kleine LiMa immer noch aus den genannten Reserven decken kann. Dafür sorgt der Laderegler.
     
  12. axbeth

    axbeth

    Dabei seit:
    23.01.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Fahrzeug:
    Roomi Bj 07; 1,4 Comfort; Benzin
    Werkstatt/Händler:
    AH Hempel Gera
    Kilometerstand:
    65656
    Dankeschön!
    Das war doch mal echt verständlich erklärt.
    Das Thema hat mich grad zur Zeit brennend interessiert:
    Meine Standheizung sorgt dafür, dass der Akku beim Starten völlig schlapp macht.
    Das heißt, wenns so richtig kalt ist, lass ich die Standheizung lieber aus...
    Naja, im Sommer kann ich sie dann sicher mal so richtig austesten.
    Also, danke nochmal.
    Gruß Tom
     
  13. #12 MikeVandyke, 06.02.2012
    MikeVandyke

    MikeVandyke

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Drahnsdorf Dorfstraße 39 15938 Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 1Z 1,9TDI 4x4, Baujahr 06, Werksstandheizung
    Werkstatt/Händler:
    nicht genannt
    Kilometerstand:
    105000
    Hallöle...

    Wieso auslassen?? Wozu hast Du dann eine Standheizung??? Warum hängst Du nach Möglichkeit, denn kein Ladegerät über nacht ran?
    Fahrprofil warscheinlich zu kurz, oder Batterie schon älter?
    44 AH klingt für Standheizung auch arg wenig, denn wenn die 44AH vollgeladen sind, ist sie meistens bei frost schon arg überfordert, das kalte Öl im Motor mit "durchzuwürgen".
    Eine Nummer größer sollte immer gehen, zumal bei Werksausrüstung mit Standheizung, dies eigentlich so vorgesehen sein sollte.
    Weiter würde ich darüber nachdenken, Dein Absperrventil ausprogrammieren zu lassen, damit der Motor mit Vorgewärmt wird, dies habe ich so gemacht, und habe somit auch einen warmen Motor, der sich viel leichter drehen lässt, auch bei -20 Grad. Bei Fragen dazu aber bitte PN!

    Ich habe bei meinem Fahrprofil auch ein wenig ein Problem, bei den Temperaturen, Deshalb lade ich mit einem automatischen Ladegerät nach.
    Sollte aber nicht mehr als 2-3 Ampere haben, das Ladegerät.
    Es ist einfach so, das Die Batterien bei niedrigen Temperaturen Weniger abgeben können, und aber auch weniger aufnehmen können, Im vergleich zu normalen Temperaturen.
    Das ist eben physikalisch bedingt.
    Dann bringt aber auch keine größere Lichtmaschine was, da die Batterie ja wie gesagt, im Kalten Zustand auch weniger aufnimmt.

    Kommt darauf an, wie weit Du fährst.
    Ich habe heute wieder meine Standheizung ca 25 Minuten laufen lassen, und bin dann von arbeit losgefahren, Beim Start keinerlei Probleme. Ich fahre zur Arbeit 23 km, und zurück auch, das reicht aber nach zeit gemessen eben niemals aus, die Batterie wieder auf Ladung zu bringen, da fehlt immer ein wenig, sodas irgendwann einfach fast zu wenig da ist, und ich merke dies dann, am Vorzeitigen Abschalten der Standheizung, wegen Unterspannung.
    Dann weiß ich, ich muss mein Ladegerät zücken. Habe kein Problem damit, das bissel strom habe ich nun auch noch übrig. :-)

    Also, mach Dir einen reim draus, Was Du entscheides, ist deine sache, Mein Tip, Setz einfach eine Nummer größere Batterie rein, falls es die Aufnahme dafür vom Maß her mitmacht, nur wirst Du ums Nachladen nicht herumkommen, das steht fest. Da man immer rechnet : Standheizungslaufzeit = Nachlade-Fahrzeit !!!!mindestens!!!!!!


    MfG, und allzeit gut vorgewärmtes Fahrzeug.
     
  14. axbeth

    axbeth

    Dabei seit:
    23.01.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Fahrzeug:
    Roomi Bj 07; 1,4 Comfort; Benzin
    Werkstatt/Händler:
    AH Hempel Gera
    Kilometerstand:
    65656
    Hi, danke für deine Infos.
    Bein Roomi wird im Juli 5 Jahre alt; erste Batterie.
    Standheizung im Nov 2011 nachgerüstet.
    Hab die Laufzeit auf 30 min begrenzt; Fahrzeit je früh und abend ca 20 min.
    Am Sonntag wollten wir mit den Kids weg.
    Die Tage vorher die SH nicht eingeschalten.
    Als wir loswollten, war der Akku platt.
    Okay, wir hatten minus 15 Grad.
    Und der Akku hat sein Alter.
    Und etwas größer dürfte er auch sein.
    Jetzt hunger ich mich über den Winter.
    Im Sommer wirds ja keine Probleme mit dem Kaltstart geben.
    Und dann zum 5. Geburtstag bekommt mein Schnuggl etwas Liebe; unter Anderem auch ne neue Batterie.
    Größer und schöner :-)
    Zur Standheizung hätte ich aber noch jede Menge Fragen.
    Leider hab ich im entsprechenden Thread etwas grob reagiert; zu Recht sind daraufhin die Antworten ausgeblieben.
    Naja, wenn wir wieder gut sind, werd ich einfach nochmal das Thema aufwärmen.
    Bis dahin nochmal danke fürs Posten.
    Gruß Tom
     
  15. #14 Rommi 1310, 21.02.2012
    Rommi 1310

    Rommi 1310

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Roomster 1,2TSI DSG, Style Plus, NSW, GRA, e.FH hinten, Ladeboden, Ebersbächer Standheizung, Einstiegsleisten, Windabweiser, Kamei Sonnenschutz
    Werkstatt/Händler:
    Händler: W.T. aus Hamburg, Verkäufer Herr B.; als Werkstatt leider nicht zu empfehlen :-(
    Kilometerstand:
    16500
    Hallo,

    ich hatte ja die Erstfrage gestellt, da meine Batterie ja schlapp gemacht hat.
    Nach diesen ganzen fachmännischen Erklärungen (da schwirt einem ja der Kopf ?( ), auch in den anderen Themen,
    habe ich jetzt eine Energiestation gekauft.

    In der Bediehnungsanleitung steht, dass man die Masseklemme nicht an der Batterie anklemmen darf,
    sondern an die Karosse?.
    warum??????

    Bitte keine Doktorarbeit, auch nicht, wenn diese gegutenbergt ist 8)

    Vielen dank,
    viele Grüße
    Martin
     
  16. #15 Blaubär, 21.02.2012
    Blaubär

    Blaubär

    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi Monte Carlo, 1,2 TSI 63 kW
    Knapp gesagt, weil die leere Batterie durch den Stromstoß beim Ladungsaustausch mit der vollen Batterie Gas entwickeln kann, beim abklemmen dann ein Funke entsteht und die Batterie dick und rund wird :D
     
  17. #16 Rommi 1310, 21.02.2012
    Rommi 1310

    Rommi 1310

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Roomster 1,2TSI DSG, Style Plus, NSW, GRA, e.FH hinten, Ladeboden, Ebersbächer Standheizung, Einstiegsleisten, Windabweiser, Kamei Sonnenschutz
    Werkstatt/Händler:
    Händler: W.T. aus Hamburg, Verkäufer Herr B.; als Werkstatt leider nicht zu empfehlen :-(
    Kilometerstand:
    16500
    Danke Blaubär,

    na da hatt der nette Mann aus dem gelben Auto, dass mit den 4 Buchstaben, ja ein Fehler gemacht. :whistling:
    Der gute Mann hatte seine Batterie erst am Minuspol, dann am Pluspol angeschlossen.

    Ich hatte mal im Motorraum geguckt, da geht ja gleich ein dickes Kabel vom Minuspol an die Karosse
    und da werde ich die Mutter ein wenig blank putzen und wenn die Batterie dann noch mal schlaff macht,
    habe ich einen schönen Massepunkt. Wobei ich wetten könnte, dass die Batterie nie wieder schlapp macht ;)

    Na schauen wir mal, wir wollen den Kleinen ja noch viele Jahre fahren.

    Viele Grüße
    Martin
     
  18. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Angus_ger, 21.02.2012
    Angus_ger

    Angus_ger

    Dabei seit:
    28.12.2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    57635 Hasselbach Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II Cool Edition HTP 44KW
    Kilometerstand:
    56600
    Der Minuspol soll beim spendenden Fahrzeug an die Batterie geklemmt werden und beim zu startenden Fahrzeug an den Motorblock.
    Der Motor beim spendenden Fahrzeug soll laufen und beim Startvorgang soll der spendende Motor bei mittlerer Drehzahl gehalten werden.
     
  20. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    zuerst Minus ist auch ein "Fehler". Es wird der Pluspol zuerst angeschlossen.
    Begründung: Ist die Verbindung bereits mit Minus erfolgt und man nimmt nun das Plus, und es fällt ungeschickt aus der Hand (kalte Finger, sarres Kabel - nicht auszuschließen), kann es unglücklich auf Metall im Motorraum treffen = Kurzschluß.
    Andersrum müßt des dann aus der Hand fallende Minus(Mass)Kabel schon unglücklich den Pluspol treffen - viel unwahrscheinlicher. Es wird wohl den Motorraum irgendwo treffen, und da gehört es ja auch hin :whistling:
     
Thema: Leistung der Lichtmaschine / Batteriegröße
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. batterie lichtmaschine verhältnis

    ,
  2. lichtmaschine 70a welche batterie

    ,
  3. lichtmaschine batterie verhältnis

    ,
  4. welche lichtmaschine für welche batterie,
  5. verhältnis lima batterie,
  6. wie stark ist mein lichtmaschine,
  7. welche batterie für lichtmaschine,
  8. Lichtmaschine Batteriegröße,
  9. verhältnis lichtmaschine batterie,
  10. verhältnis batterie lichtmaschine,
  11. lichtmaschine leistung batterie,
  12. welche lima für welche batterie,
  13. 55a lichtmaschine große Batterie ,
  14. welche batterie für 105a lichtmaschine,
  15. autobatterie kapazität lichtmaschine,
  16. skoda octavia 1z tdi batteriegröße 72ah wieviel ladestrom bringt lima,
  17. scoda octavia1z tdi batteriegröße wiiviel strom bringt lima,
  18. große lichtmaschine kleine batterie,
  19. lichtmaschine leistung,
  20. skoda octavia 2.0 tdi größere Batterie einbauen ,
  21. leistung der lichtmaschine fabia 1.4,
  22. lichtmaschine höhere leistung,
  23. wie stark muss eine lichtmaschine ,
  24. leistung generator passende batterie,
  25. skoda fabia wie gross die baterie
Die Seite wird geladen...

Leistung der Lichtmaschine / Batteriegröße - Ähnliche Themen

  1. Gebläse verliert an Leistung

    Gebläse verliert an Leistung: Hallo, heute ist uns während der Fahrt aufgefallen das bei eingeschalteter Klimaanlage der Luftstrom des Gebläses an Leistung verliert. Bei...
  2. Austausch Lichtmaschine

    Austausch Lichtmaschine: Hallo zusammen. In meinem Fabia (6y2 1.4TDI BJ 2004) ist eine Lichtmaschine von Bosch verbaut mit 90 A Ladestrom. Diese hat sich nun verabschiedet...
  3. Lichtmaschine!

    Lichtmaschine!: Hallo Leute, bin ganz neu hier und das ist mein Problem: Vor kurzen ist mir, der Spannriemen abgerutscht...(Spannrolle total gebrochen?!). Die...
  4. Skoda 1000 MB: Die Lichtmaschine wird zu warm

    Skoda 1000 MB: Die Lichtmaschine wird zu warm: Hallo, ich habe immer noch ein kleines Problem mit der Lichtmaschine und dem Regler. Die Lichtmaschine erwärmt sich bei mittlerer Motordrehzahl...
  5. Fabia 1,4l 16V 55kW Motor hat kaum noch Leistung

    Fabia 1,4l 16V 55kW Motor hat kaum noch Leistung: Hallo, ich habe ein Problem mit meinem Fabia 1,4l 16V 55kW BJ 2005. Der Motor hat seit einigen Tagen kaum noch Leistung, läuft aber eigentlich...