Leasing / Finnazierung O3

Diskutiere Leasing / Finnazierung O3 im Skoda Octavia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Guten Morgen Zusammen, hat jemand aktuell seinen Octavia beim Händler finanziert und kann mir die gültigen Konditionen (Zinsen) mitteilen ? In...

skotti5

Dabei seit
06.01.2017
Beiträge
18
Zustimmungen
5
Guten Morgen Zusammen,

hat jemand aktuell seinen Octavia beim Händler finanziert und kann mir die gültigen Konditionen (Zinsen) mitteilen ? In wenigen Tagen läuft (endlich) die "Umweltprämie" aus und ab Januar spekuliere ich auf neue / andere Aktionsangebote (Leasing/Finanzierung) für den O3.

Eine andere / weitere Frage hätte ich an alle Fahrer die den O3 geleast haben. Hier interessiert mich insbesondere der KAUF des Fahrzeuges nach Leasingende. "Normalerweise" werden die Fzg. nach Leasingende IMMER an den Händler zurückgegeben .... aus steuerlichen Gründen möchte ich aber nach der Leasingzeit (ca 3 Jahre) das Fahrzeug erwerben und für weitere 1-3 Jahre nutzen/fahren - also eine Art "Vario-Leasing-Finanzierungsvariante" mit Kaufoption nach Leasingende. Bitte KEINE Diskussionen über Sinn/Unsinn, usw... ich habe meine (steuerlichen) Gründe hierfür und alles ist grob kalkuliert und geplant. Es fehlt nur noch die Umsetzung..... Zumal ich bisher NUR einmal ein Fzg. geleast habe und damit nach relativ kurzer Zeit "Probleme und Ärger" hatte - das lag aber an der Qualität des Fahrzeugs und der damit verbundenen Wandlung ... MEine Leasingerfahrung aber war NEGATIV.

Nun ist es so, dass viele Händler(anfragen) zu noch viel mehr verwirrenden Antworten geführt haben. Stets wird eine "Kaufoption" abgelehnt bzw. als Unmöglich abgetan .... im zweiten und dritten Satz aber ist das "grundsätzlich" möglich .... ?!?! Mein Wunsch nach einer schriftlichen Zusage wurde stets abgewiesen ??? Aber grundsätzlich kann ich kaufen !!!

Was denn nun ?? Ich wollte auch immer vorab die AGB´s einsehen (ohne Vertragsabschluß) .... hat mir aber auch kein Händler zur Verfügung stellen (wollen/können) ... ?! Ich würde gerne wissen was da so alles drin steht und evtl. Nachteile für mich vorab klären. Händleraussagen verwiesen immer auf den Leasingvertrag wo dann ja automatisch die AGB´s bereitgestellt werden.

Daher meine Frage an Nutzer/Fahrer die in diesem Punkt bereits Erfahrungen gemacht haben. Hat jemand von Euch einen O3 geleast und vorab eine Kaufoption unterschrieben bzw. vorgelegt bekommen ODER gegen Leasingende das Fahrzeug abgelöst und übernommen ? Falls ja, wie wurde im Hinblick auf den Restwert abgewickelt bzw. welcher Restwertpreis wurde angesetzt ?

Bin für jede Antwort dankbar. Wer kann mir noch weitere / zusätzliche Tipps und Infos geben

Gruß und Dank
 
Optisan

Optisan

Dabei seit
20.09.2017
Beiträge
46
Zustimmungen
17
Fahrzeug
O3FL Drive - 2,0 TDI 6-DSG
Grundsätzlich haben die Händler mit ihren Aussagen vollkommen Recht. Es kann, darf und wird Dir niemand schriftlich den anschließenden Kauf des Autos am Anfang bestätigen.
Das hat rechtliche Gründe. Denn das darf nicht sein, weil es sich dann um einen versteckten Mietkauf handelt. Bei solch einem Mietkauf müsstest Du nämlich die Mehrwertsteuer am Anfang schon mal komplett bezahlen, was beim Leasing nicht der Fall ist.

Es war aber nie ein Problem den Wagen dann im Anschluss zu kaufen. Dazu wird dann der taxierte Restwert einfach genommen und fertig. Ich habe es so erlebt, dass dann nicht mal ein Gutachter dann herangezogen wird, weil eben Du gleich den Wagen kaufst.
 
chris193

chris193

Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
6.030
Zustimmungen
2.117
Ort
D:\Sachsen\Leipzig
Fahrzeug
Škoda Octavia 3 RS TSI Combi FL
Kilometerstand
35900
Bin selber Kunde bei Sixt.
Kurz & knapp:
Vor 10 tagen ausgeliefert, Leasíngdauer 48 Monate, danach Kaufoption zu einem sehr fairen und vor allem festen Kurs!
Den Wagen kann man auch vorher "auskaufen", wird halt nur teurer.

Die Leasingdauer kannst du einigermaßen flexibel wählen, 30. 36, 42, 48 oder 54 Monate.
Insgesamt komme ich auf einem fairen Gesamtpreis.
 

kaufmannt

Dabei seit
06.11.2015
Beiträge
153
Zustimmungen
23
Ort
Köln
Fahrzeug
Skoda Octavia III Joy 1.6 TDI DSG
Exakt so ist es bei mir auch bei Sixt.
Mein damaliger BMW Händler hatte im Vertrag auch keine Kaufoption aber er hat es mir mündlich zugesagt. Entschieden hatte ich mich dann doch gegen den Kauf. Mit Sixt fährt man relativ flexibel, jedoch mit deutlich überzogenen Preisen für überschrittene Kilometer und Limitierung der Erstattung auf 10.000km bei geringerer Fahrleistung.
 
chris193

chris193

Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
6.030
Zustimmungen
2.117
Ort
D:\Sachsen\Leipzig
Fahrzeug
Škoda Octavia 3 RS TSI Combi FL
Kilometerstand
35900
Man muss halt abwägen.
Bei mir passt es zum Fahrprofil und sollte ich zum Ende doch erheblich weniger als 40000 auf der Uhr haben - so ist es doch auch ok & gut für mich.
Hatte eine vergleichbare Situation bereits beim Golf, nur dass es damals die "Ballon-Finanzierung" war = Anzahlung, monatliche fixe Rate, Schlussrate mit sehr ähnlichen Konditionen bzgl. Mehr/Minder-Kilometer. Für Vielfahrer passt´s vielleicht nicht ganz, für Wenigfahrer (u. 10000 km/Anno) wie mich schon eher.
 

retter

Dabei seit
16.05.2017
Beiträge
86
Zustimmungen
46
......Was denn nun ?? Ich wollte auch immer vorab die AGB´s einsehen (ohne Vertragsabschluß) .... hat mir aber auch kein Händler zur Verfügung stellen (wollen/können) ... ?! Ich würde gerne wissen was da so alles drin steht und evtl. Nachteile für mich vorab klären. Händleraussagen verwiesen immer auf den Leasingvertrag wo dann ja automatisch die AGB´s bereitgestellt werden.
Gruß und Dank
Ohne AGB's keine Unterschrift. Verträge muss man immer genau lesen. Wenn es um mehr geht auch prüfen lassen und nie sofort unterschreiben.
Denn einst sprach der Richter sein Urteil
zum unschuldigen Autokäufer.
Freilassen nicht, hängen!8o
 

skotti5

Dabei seit
06.01.2017
Beiträge
18
Zustimmungen
5
Vielen Dank für eure Antworten.

Die Variante über Sixt ist mir mittlerweile bekannt, die Vario-Variante ist die Kombi aus Leasing und anschließenden Kauf (via vorher zugesagter Kaufoption). Rechnet man dann alle Kosten (Leasing, Anzahlung, Schlußrate etc...) zusammen, bleibt in der Endsumme immer noch ein Nachlass von ca 10-12%.

@Optisan: d.h., du hast die Erfahrung bereits über das Autohaus gemacht indem du das Fzg. am Leasingende übernommen hast ? Kannst du evtl. ein paar statistische Werte nennen ? Das Fzg. hatte am Leasingende einen Restwert, wo lag dieser im Vgl. zum Neupreis ? zB bei 50%, mehr weniger ...? Schäden u.ä. sind dann für die Leasinggesellschaft "uninteressant" gewesen ? Hatten diese dann ggf. positive/negative Auswirkungen auf den Restwert dann ?

@retter: das mit den AGB´s ist so eine Sache .... auf die ein oder anderen Angebote bisher habe ich auch immer nach den AGB´s gefragt - will ja eigentlich wissen was da so alles steht, v.a. wegen den Wartungs- und Servicepaketen ... WAS IST DA WIRKLICH "inklusive" ??!! Habe bisher noch keine AGB´s vorab erhalten können ?!?!?! Mit Unterschrift würde ich ja noch Zeit haben die AGB´s zu lesen und ggf. zu Widerrufen .... ist Klar ! Meiner Meinung nach etwas "unseriös".
 
Optisan

Optisan

Dabei seit
20.09.2017
Beiträge
46
Zustimmungen
17
Fahrzeug
O3FL Drive - 2,0 TDI 6-DSG
@skotti5 Der Restwert berechnet sich ja nach Laufzeit und Rate ausgehend vom Anschaffungspreis. Also eine höchst individuelle Sache, was ich Dir aber nicht gesondert erklären muss denk ich.

Ich hatte damals einen Wagen für 19.000 gekauft und einen Restwert von Anfang an so um die 8000 kalkuliert. Ich hatte als Firmenleasing das Ganze in der Rate etwas höher als nötig angesetzt, weil der Plan von Anfang an die Übernahme war.
Am Ende musste ich nur kurz im Autohaus vorstellig werden und der Rest wurde über dem Papierweg geklärt. Das Auto wollte niemand sehen.
Rechnung von der Leasingbank bezahlt und dann kam der Brief mit der Post.

Dringend sollte man dabei aber das Ganze schon rechtzeitig vor dem Leasingende machen, denn dann kommt man nicht in die automatischen Mühlen der Leasingbanken.
 

driver55

Dabei seit
06.05.2015
Beiträge
483
Zustimmungen
134
Vielen Dank für eure Antworten.

Die Variante über Sixt ist mir mittlerweile bekannt, die Vario-Variante ist die Kombi aus Leasing und anschließenden Kauf (via vorher zugesagter Kaufoption). Rechnet man dann alle Kosten (Leasing, Anzahlung, Schlußrate etc...) zusammen, bleibt in der Endsumme immer noch ein Nachlass von ca 10-12%.

Ggü. was? LP?

Ach ja...
Guten Morgen Zusammen,
hat jemand aktuell seinen Octavia beim Händler finanziert und kann mir die gültigen Konditionen (Zinsen) mitteilen ? In wenigen Tagen läuft (endlich) die "Umweltprämie" aus und ab Januar spekuliere ich auf neue / andere Aktionsangebote (Leasing/Finanzierung) für den O3.
Das Ende wird sich noch etwas hinziehen....Geschäfte laufen derzeit zu gut.
 

skotti5

Dabei seit
06.01.2017
Beiträge
18
Zustimmungen
5
@Optisan: die Angaben reichen schon, das würde sich mit meinen "Berechnungen" und vergleichen von Gebrauchtwagenpreisen in etwa decken ... nach Leasingende sind also noch ca 50% Restwert (vom LP) fällig - das wird auch so bei der VARIO Berechnung kalkuliert.
Ich habe "befürchtet" dass die Leasing den Restwert ggf. auf 60-70% willkürlich ansetzt. Das wäre dann eher ein schlechtes Geschäft für mich.

Genau wie du nutze ich das Fzg. geschäftlich. Beim Leasing würde ich den ersten Vorteil über eine sehr hohe Anzahlung nutzen und bei Übernahme dann den zweiten Vorteil ziehe indem ich das Fzg. dann über die Restnutzdauer besser abschreibe als beim Neukauf verteilt über 6 Jahre.

Vor allem spekuliere ich auch wegen der Lieferzeit, dass ich den O3 zum Auslauf des Modells bekommen würde und bei 3 oder 4 Jahre Laufzeit dann wieder beim neuen Modell in einen Zyklus komme wo die Nachlässe und Konditionen wieder günstig sind (im Vergleich zu Konditionen bei einem Modell am Anfang eines Lebenszykluses ...).

@driver55: im Augenblick laufen die Verkäufe relativ gut... nach Ablauf der Prämie - die ja jetzt verlängert wurde, müsste was "gleichwertiges" kommen für alle anderen, sonst "brechen" die Verkaufszahlen ordentlich weg. Ich rechne dann mit einer neuen Verkaufsprämie und Sonderkonditionen, nicht zuletzt weil der aktuelle Octavia in einem Jahr so langsam aber sicher durch den Nachfolger ersetzt wird.
 
Thema:

Leasing / Finnazierung O3

Leasing / Finnazierung O3 - Ähnliche Themen

O3 Style Reimport Tschechien ohne Frontradar: Hallo, ich habe mir im August19 einen O3 Stil aus 3/18 als Reimport aus Tschechien gekauft. Nun stellte sich herraus, das er kein Frontradar mit...
Der 1.5 TSI etec und das Segeln... ein kleiner Erfahrungsbericht...: Nach nun einem Monat und knapp 1000 Kilometer möchte ich über meine Beobachtungen bzgl. des 1.5l TSI Motors mit der Mild-Hybridisierung berichten...
Probleme mit ACC und Spurhalteassistent: Hallo zusammen, ich habe seit einer Woche meinen neuen O4 Edition 150PS TDI (Modelljahr 2021). Dieses Wochenende stand die erste große Ausfahrt...
EU-Neufahrzeug erster Bericht nach guten 8000 Km und 4 Monaten (Mängel/BAFA/Lieferung usw.): Liebe Community, auch auf die Gefahr das dies der 10.000 Beitrag ist bei dem sich jemand vorstellt und das es hier Dopplungen gibt zwecks...
Erster Erfahrungsbericht Combi Sportline 150PS TDI Handschalter: Nach dem ersten Monat mit 5.000km möchte ich gerne meine ersten Erfahrungen mit meinem neuen Superb teilen. Es handelt sich um einen 150PS-Diesel...
Oben