Langzeiterfahrungen mit 0W-20 Motoröl im RS-Modell

Diskutiere Langzeiterfahrungen mit 0W-20 Motoröl im RS-Modell im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo an alle, zum Thema Motoröl gibt es bereits einiges zu lesen, denn möchte ich das Thema nochmals aufgreifen und werfe die Frage ins Forum...

BlackMagicRS

Dabei seit
21.04.2020
Beiträge
22
Zustimmungen
0
Ort
Berlin
Fahrzeug
Octavia RS 245
Kilometerstand
12000
Hallo an alle,
zum Thema Motoröl gibt es bereits einiges zu lesen, denn möchte ich das Thema nochmals aufgreifen und werfe die Frage ins Forum: hat jemand schon Langzeiterfahrungen mit 0W-20 Motoröl gemacht und kann darüber berichten?
Das Öl wird ja von vielen verteufelt. Zu Recht?
Ich bin kein Öl-Guru, aber die Zahl nach dem W, also die 20, gibt Auskunft über die Schmiereigenschaft (die Haftung an den Teilen) bei hohen Temperaturen, um es mit den Worten eines Laien auszudrücken. Hoffe das stimmt so einigermaßen? Für mich heißt das zusammengefasst: bloß nicht lange belasten, sonst reißt der Schmiermittel evtl. ab. Ich fahre somit einen RS im Rentnermodus, aus Angst vor einem Motorschaden. Ist meine Sorge übertrieben, was meint das Forum dazu? Gerne würde ich 0W-40 Motoröl fahren, darf es aber laut Hersteller nicht, weil sonst was kaputt gehen kann. Was denn eigentlich genau, VW und Skoda???
Einen schönen Sonntag wünsche ich allen.
Grüße von einem RS-Fahrer (RS = rechte Spur?!?)
 
4tz3nhainer

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
12.227
Zustimmungen
4.951
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>115000
Fahrzeug
Octavia 3 RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>30000
Das Öl spätestens alle 15tkm und sich weiter keine Sorgen machen.
Die Öltemperatur beim 2l TSI sind so gering, da würde ich mir beim TDI eher Sorgen machen.

Meine Erfahrung nach gut 20tkm. Keinerlei Ölverbrauch und das obwohl er, wenn er warm ist, nicht geschont wird.
 

BlackMagicRS

Dabei seit
21.04.2020
Beiträge
22
Zustimmungen
0
Ort
Berlin
Fahrzeug
Octavia RS 245
Kilometerstand
12000
Danke für die Antwort. Mir ging es aber um Langzeiterfahrungen (>100.000 km) und den Verschleiß. Ich habe jetzt knapp 25 TKM und keinerlei Probleme. Ölwechsel mache ich deutlich vor der Intervall-Anzeige. Auf der Autobahn zeigt meine Temperatur-Anzeige gern mal 110 Grad und mehr an - und dann denke ich immer an das "nur" 20ger Öl. ;-)
 

Christian_R

Dabei seit
30.03.2015
Beiträge
1.335
Zustimmungen
689
Ort
Vorarlberg / Austria
Fahrzeug
Rapid Spaceback 105 PS Benziner
das 0W 20 wird doch noch gar nicht lange verwendet
ich glaube nicht das jemand bereits 100.000km drauf hat
 
Xan27

Xan27

Dabei seit
13.05.2014
Beiträge
314
Zustimmungen
104
Fahrzeug
Octavia III RS TSI
Kilometerstand
19000
Hab auch erst 20.000km und keine Langzeiterfahrungen, aber für mich rein vorsorglich entschieden die Soße jährlich wechseln zu lassen. Da meine Werkstatt erlaubt, das Öl selbst mitzubringen, frisst mir das auch nicht die Haare vom Kopf.
Grundsätzlich sind 110°C Öltemperatur überhaupt kein Problem und man sollte sich vor Augen halten, dass auch andere Hersteller dieses und teils auch noch dünneres Öl (0W16) verwenden - ohne dass man deshalb bisher von Problemen hört. Mein Werkstattmeister ist sogar recht angetan von dem Zeug, hab hier schon was dazu geschrieben. Andere Benutzer sehen das wiederum kritisch, siehe 2 Beiträge weiter. Man kann sich nun aussuchen, wem man glauben mag.

Ich jedenfalls mach meine Fahrweise nicht vom Öl abhängig, ich fahr wie früher vorsichtig warm und schalte den Motor nicht unmittelbar noch hoher Belastung aus. Thats all. Alles weitere muss er aushalten, wozu ist es ein Motor geworden?
 

erwins

Dabei seit
01.06.2013
Beiträge
499
Zustimmungen
81
Ort
Reutte/Tirol/Österreich
Fahrzeug
BMW 316i, Octavia 3
Das Problem ist nicht das Öl, es war weder das 5w30 noch das neue 0w20 jemals schelcht

Das Hauptproblem ist wie bei allen Ölen die langen Intervalle!!

Es gab bei VW mal einen 50tkm Intervall beim Diesel, der wurde dann wieder gestrichen
 

Doctor

Dabei seit
31.12.2021
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Die modernen Motoren die eine Freigabe für 0w20 haben, sind dafür entwickelt worden.
Aber, bei einer leistungsstarken Maschine oder wer viel Autobahn mit hohen Drehzahlen fährt, ab dem Frühjahr auf ein 0w30 nach Herstellerfreigabe mit HTHS > 3,5
umölen bis in den Herbst und dann zurück auf das 0w20. Wer darauf keinen Bock hat, bleibt ganzjährig bei 0w30.

Und noch einen Tipp die 0w20 Öle die ich bisher gesehen habe, sind nach 10.000 km und max einen Jahr fertig, zwar mit einem erstaunlich guten Ergebnis, bei sehr moderaten Fahrweisen und wenig Autobahn.
 
4tz3nhainer

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
12.227
Zustimmungen
4.951
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>115000
Fahrzeug
Octavia 3 RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>30000
Ist halt blöd dass du kein 0W30 bei den Motoren fahren darfst.
Davon abgesehen habe ich hier noch keine negativen Erfahrungen bezüglich 0W20 gelesen. Selbst erhöhter Ölverbrauch ist kein Thema.
 
ES8.0

ES8.0

Dabei seit
24.03.2021
Beiträge
745
Zustimmungen
592
Fahrzeug
Skoda Superb Sportline 2.0tdi 200PS
Werkstatt/Händler
Skoda Regett Soest
Ich kann nur vom Golf 8 2.0 tdi mit 150PS berichten. Den hatte ich 9 Monate und mit 60.000km abgegeben.
Als Neuwagen geholt und weder großartig eingefahren noch geschont, oft Temperaturen über 120 grad gehabt.
Was soll ich sagen, der Motor lief richtig gut. Öl hat er 1 Liter auf 15.000km gebraucht.
 

Ravenclaw

Dabei seit
27.01.2018
Beiträge
518
Zustimmungen
80
Ort
A29 ist mein Gebiet, NDS
Fahrzeug
Skoda Octavia 5E Limo 1.4 TSI Elegance
Kilometerstand
160000
Darf man die nicht einfach auf 5W30 wechseln? Wenn man solche Bedenken hat?
 
4tz3nhainer

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
12.227
Zustimmungen
4.951
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>115000
Fahrzeug
Octavia 3 RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>30000
Darf man die nicht einfach auf 5W30 wechseln? Wenn man solche Bedenken hat?
Skoda gibt ein Öl vor und hat sich oftmals etwas dabei gedacht. Was spricht dagegen es einfach zu verwenden?
Logischerweise verfällt die Garantie wenn einfach irgend ein anderes, nicht seitens Skoda freigegebenes, Öl verwendet wird.
 

Doctor

Dabei seit
31.12.2021
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Ein Motor wurde wohl kaum für das Öl entwickelt??
Nein, umgekehrt! Ein Motoröl wird anhand der Entwicklungsanforderungen aus dem Motorenbau entwickelt.

Skoda gibt ein Öl vor und hat sich oftmals etwas dabei gedacht. Was spricht dagegen es einfach zu verwenden?
Logischerweise verfällt die Garantie wenn einfach irgend ein anderes, nicht seitens Skoda freigegebenes, Öl verwendet wird.
Während der Garantie würde ich da nicht zu raten eigenständig etwas umzuölen. Man kann mit seinem Freundlichen mal sprechen, einige Motoren die eine 508 00 Freigabe haben, dürfen ggf. von LL auf Intervall 15.000km umgestellt werden und dürfen dann auch mit einem anderen Öl gefahren werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mccarp

Mccarp

Dabei seit
23.07.2019
Beiträge
1.043
Zustimmungen
398
Fahrzeug
Skoda Octavia Combi RS 3 2,0
Aber leider nicht alle , mein 2 Liter Tsi darf NUR mit 0w20 im LL oder Festintervall gefahren werden
 
theviperman

theviperman

Dabei seit
15.08.2013
Beiträge
185
Zustimmungen
17
Ort
Maikammer
Fahrzeug
Octavia Kombi RS TSI 245
Werkstatt/Händler
Eberhard-Gramling Karlsruhe
Kilometerstand
31500
Und noch einen Tipp die 0w20 Öle die ich bisher gesehen habe, sind nach 10.000 km und max einen Jahr fertig, zwar mit einem erstaunlich guten Ergebnis, bei sehr moderaten Fahrweisen und wenig Autobahn.
Woher kommt diese Erkenntnis "das Öl ist fertig"?
Und der nächste Satz relativiert es wieder "mit einem erstaunlich guten Ergebnis".

Ich fahre auch 0W-20 in meinem RS, da es vorgegeben ist. Bisher kein Ölverbauch festgestellt, allerdings muss ich auch nicht auf Biegen und Brechen über die Straßen heizen. Vollgas bekommt er natürlich trotzdem hin und wieder mal.
 

Doctor

Dabei seit
31.12.2021
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Meine Erkenntnisse zum Thema "das Öl ist fertig" kommt aus regelmäßig Untersuchungen der Öle aus VW Gruppe Motoren mit 0w20 Motorölen. Ich kann und will hier nicht ins Detail gehen, das sprengt hier den Rahmen. Durch die hohen Einsatzzeiten sind die 20er Öle komplett durchoxidiert und versauert. Viel schlimmer sind die hohen Kraftstoffeinträge, die die Viskosität deutlich herabsetzen, so dass man zum Ende des Intervalls nur noch ein 0w12 Öl im Motor hat. Wenn man sich dazu die Verschleißwerte ansieht im Fahrprofil Stadtverkehr, sehen die Verschleißwerte "relativ" gut aus.
 
Thema:

Langzeiterfahrungen mit 0W-20 Motoröl im RS-Modell

Langzeiterfahrungen mit 0W-20 Motoröl im RS-Modell - Ähnliche Themen

Verkauft ROWE SAE 0w-20 Motoröl HIGHTEC SYNTH RS LONGLIFE IV VW 508 00: Aufgrund der Umstellung auf Festintervall bei meinem Fabia und folgedessen auf eine andere Ölspezifikation verkaufe ich mein ROWE 0w-20 Synth RS...
Ehemaliger und (hoffentlich) zukünftiger RS-Fahrer stellt sich vor: Hallo Zusammen, nach dem ich schon ein paar Fragen gestellt habe und auch schon nette Kontakte hier im Forum hatte möchte ich mich vorstellen...
Oben