Langstreckentauglichkeit Fabia 2 verbessern

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia II Forum" wurde erstellt von skoda-dental, 18.01.2009.

  1. #1 skoda-dental, 18.01.2009
    skoda-dental

    skoda-dental

    Dabei seit:
    19.10.2008
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Klammstr. 30, 82481 Mittenwald
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi TDI, Alfa Giulietta 1.4 TB
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Heitz, Garmisch-Partenkirchen / Alfa Grill Sportivo, München
    Kilometerstand:
    1500
    Eines der auffälligsten Mankos des Fabia 2 ist sein relativ hoher Geräuschpegel, der den 6. Gang bereits bei 100 km/h vermissen läßt. Welchen Tipp können erfahrene Fabia 2 - Fahrer geben, wie man dieses Auto akkustisch langstreckentauglicher machen kann (fahre 80 % Autobahn, hier zwischen 130 - 160 km/h)? Bringt die 6-Gang-Automatik im 1.6 16 V etwas (einziges 6-Gang-Getriebe im Fabia)? Oder welcher Motor arbeitet bei höheren Drehzahlen am geräuschärmsten? Oder hilft bloß "Musik lauter stellen" ;) ?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Felix Blue, 18.01.2009
    Felix Blue

    Felix Blue

    Dabei seit:
    15.03.2006
    Beiträge:
    2.392
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    17087 Altentreptow
    Fahrzeug:
    Octavia²FL Combi
    Werkstatt/Händler:
    Aheimer & Behm in Neubrandenburg
    Kilometerstand:
    15000
    ich finde den Motor nicht zu laut bei bei Tempo 130km/h und Musik hab ich auchnet so laut an udn ich fahre öfters im Jahr längere Strecken.


    Klar würde ein 6 Gang den Geräuschpägel senken da man ja dann automatisch Niedrigere drehzahl fährt und Spritspart.
     
  4. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Lautstärke halte ich auch für eine der zentralen Schwächen des Fabias. Nach meinem Empfinden ist diese durch Dröhnfrequenzen beim 1.6 16 V noch ausgeprägter als beim 1.4 16 V; aus diesem Grund habe ich mich seinerzeit auch für die 1.4-Maschine entschieden. Die ist bei gleichbleibendem Tempo bis ca. 120 km/h noch recht angenehm, darüber wird es deutlich lauter.

    Abhilfe? Bitte ein anderes Motorenangebot, auf das uns Skoda noch warten lässt. Radio aufdrehen halte ich für keine Lösung, denn einen Gehörschaden zu entwickeln, um das Motorengeräusch weniger wahrzunehmen, ist nicht wirklich adäquat. Vielleicht Ohrenstöpsel?

    Wieder ernsthaft: Für längere Autobahnstrecken mit höheren Tempi ist der Fabia nur bedingt geeignet. Wenn ohnehin überwiegend Geschwindigkeitsbeschränkungen bestehen, ist das aber absolut erträglich - vor allem mit dem 1.4-Motor.
     
  5. #4 skoda-dental, 18.01.2009
    skoda-dental

    skoda-dental

    Dabei seit:
    19.10.2008
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Klammstr. 30, 82481 Mittenwald
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi TDI, Alfa Giulietta 1.4 TB
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Heitz, Garmisch-Partenkirchen / Alfa Grill Sportivo, München
    Kilometerstand:
    1500
    Wie geschrieben: Ich hatte bereits mehrere Fabias, v.a. 1.6 16 V, als Mietautos während mein Oct in der Werkstatt war und fand diese bereits bei 100 km/h so laut, daß ich in den nicht vorhandenen 6. Gang schalten wollte :whistling: . Auf der Autobahn kann der Pegel nur noch nerviger sein. Deshalb: Was kann man bei der Bestellung motor-/getriebeseitig tun, um nach Autobahnetappen einigermaßen entspannt auszusteigen?
     
  6. #5 Symbiose, 18.01.2009
    Symbiose

    Symbiose Guest

    Hallo,

    wie meinst du denn die Frage? Welchen Fabia 2 langstreckentauglich machen? Was eine lange Strecke ist, sieht nun mal jeder anders.Und wie viel du nun auf einer Strecke fährst hast du ja nicht angegeben. Genau so die Fahrleistung und was schnell fahren bedeutet.
    Mach doch einfach mal eine Probefahrt mit verschiedenen Motorvarianten und dann wirst du selbst hören, welcher dir am angenehmsten ist oder nicht. Oder kaufe dir gleich den Octavia mit einem leistungsstärkeren Benziner und gut ist. Selbst der leistungsstarke CR sind bei 160 km/h noch ganz gut erträglich.

    Bei 77kw ist eh bei dem Fabia 2 momentan Schluss. Und für eine bestimmte Geschwindigkeit braucht es nun mal eine bestimmte Drehzahl und Leistung. Und desto leistungsstärker desto langsamer muss der Motor bei 160 km/h drehen und damit auch leiser ist. Und da ist es auch egal ob mit Automatik oder Schalter.
    Und wenn der Geräuschpegel dir von vornherein schon zu laut ist willst du nun einen beruhigenden Rat hören, dass der Fabia 2 mit dem 77kw Benziner doch eigentlich nicht so laut ist?
    Es ist eben ein Fabia und irgendwo muss der Preisunterschied ja auch zu einem besser gedämmten Wagen herkommen.
    Ich bin mal mit dem Wagen meiner Nichte mitgefahren. Der identische Motor, aber die Motorgeräusche waren deutlich weniger als im Fabia mit PD. Es war eben ein Passat. Trotz gleicher Fahrleistungen, Verbrauch etc. Und um die Dämmung im Fabia 2 auch hinzubekommen kann man gleich eine Fahrzeugklasse höher kaufen.

    Gruß Torsten
     
  7. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Das stimmt so nicht ganz: Der leistungsstärkere Motor muss nicht automatisch niedriger drehen. Das hängt doch wohl von Getriebe- und Achsübersetzung ab. Die Formel: mehr PS = weniger beansprucht = leiser geht nicht auf.

    Aber ich sehe es eben genauso: Der Fabia ist und bleibt ein Kleinwagen, so dass man sich mit bestimmten Kompromissen abfinden - oder aber mehr investieren - muss.


    Zur Frage mit der Tiptronic: Ich habe ein solches Auto nur kurz gefahren und hatte keinesfalls den Eindruck, dass die Geräusche geringer sind. Das liegt beim 1.6-Motor nicht nur an der absoluten Drehzahl, die jeweils anliegt, sondern an bestimmten Dröhnfrequenzen.

    Unterm Strich wäre meine Empfehlung, das Auto NICHT zu kaufen, wenn einen bereits bei sporadischer Nutzung die Geräusche oder andere Dinge stören.
     
  8. #7 Chris--28, 18.01.2009
    Chris--28

    Chris--28 Guest

    oropax, sage ich dir nur...
    ich fahre langstrecke nur mit den teilen...
    man ist voll entspannt wenn man ankommt und die musikanlage ist ja auch nicht so schlecht, einfach mal lauter drehen...
    ja ich weiß, man soll nicht mit sowas fahren, aber dann darf man auch keine laute musik hören und nicht rauchen sowie essen/trinken...
    aber was soll´s...
    ich fahre in der nacht um 1, 2uhr los und muss dann noch von 7 bis 16 uhr arbeiten...
    und da sind die oropax einfach super...
     
  9. Paps

    Paps

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi 1,4 16V, Ambiente
    Werkstatt/Händler:
    Rindt & Gaida Hemmingen
    Kilometerstand:
    55000
    Kann Dein Problem gottseidank nicht nachvollziehen. Unserer ist herrlich leise. :sleeping: Bei 100 im 5ten Gang ist es genauso angenehm, wie bei 130Km/h. Man merkt in unserem Auto nur einen minimalen Unterschied zwischen diesen beiden Geschwindigkeiten. Unserer wurde im Sept.08 produziert. Falls Deiner früher gebaut wurde haben sie möglicherweise die Dämmung geändert. ?( Kann das sein?


    Wolfgang :thumbup:
     
  10. #9 turbo-bastl, 19.01.2009
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Einfach mal morgens bei -10°C einen PD-TDI starten, dann wirkt der Benziner schon wieder viel leiser (und lahmer, aber das ist ein anderes Thema) ;)

    Es gibt ja eigentlich nur drei Lösungswege für dieses Lautstärkeproblem:
    1. sich damit arrangieren
    2. nachdämmen lassen
    3. anderes Auto kaufen

    Man sagt den TDI-PD ja auch nach, sie seien ziemlich laut. Im Fabia wurde ich bei kaltem Motor schon gelegentlich von Mitfahrern darauf angesprochen, mich selbst hat es aber nie gestört, es gehört viel eher zum temperamentvollen Charme des Motors dazu. Im Octavia wird es eigentlich nur bei tiefen Temperaturen kurz nach dem Starten laut, spätestens auf der Autobahn überwiegen eher Abroll- und Windgeräusche (aber selbst bei Vmax kann man noch telefonieren oder sich unterhalten). Vielleicht wäre es ein Ansatz (gerade für einen Octavia-Fahrer), wieder nach einem Octavia zu suchen. Denn es gäbe noch einige andere Punkte, die m. E. gegen einen Umstieg vom Octavia auf den Fabia sprechen.
     
  11. #10 klaus1201, 19.01.2009
    klaus1201

    klaus1201

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab bisher von Skoda den Octavia I, Fabia I und Superb I selbst gefahren und bis auf den Suberb I wurde da bei der Geraeuschdaemmung meiner Meinung nach ziemlich gespart.
    Die schlechte Geraeuschdaemmung ist einer der wenigen Nachteile gegenueber den teueren Autos.
    Da hilft auch kein zusaetzliches Daemmen mehr.
    Der VW Fox empfand ich auf deiner Probefahrt noch viel schlimmer, d.h. der Fabia ist schon nicht ganz schlecht ^^
    Wenn Du wirklich viel Autobahn faehrst und wenn Dich der Laerm stoert wuerde ich mir einen gebrauchten hochwertigen Wagen
    kaufen, der Unterschied ist schon enorm. Gebraucht deshalb weil bei den teueren Autos der Wertverlust in den ersten Jahren gigantisch ist und daher im Wertverlust nicht mehr viel teuerer kommt.

    Hatte mal einen Calibra V6, da waren 180km/h schoen ruhig, der Passat TDI den ich jetzt hab ist zwar im Stadtverkehr typisch Diesel, aber auf der Autobahn mit 160km/h angenehm und der TDI stoert nicht - da droeht im Gegensatz zum Octiavia I 1.6 nix (der ist ja wirklich uebel).
    Mit dem Fabia 1.2 fahr ich nur 30km Autobahn, das geht noch und ich akzeptiere dort den Geraeuschpegel denn der hat ja nicht mal die Haelfte gekostet ^^ .
    Rein von den Messwerten ist der 1.2 evtl. lauter als der 1.4, aber ich empfind's wegen fehlendem Dröhnen trotzdem angenehmer.

    Mein Wunsch fuer den Fabia 2 Facelift waer ein Austattungspacket "Silent" mit hochwertiger Geraeuschdaemmung, Motor mit Ausgleichswellen und langem 6. Gang, das waer mir richtig Geld wert (~1500 Euro).
     
  12. #11 wusel666, 19.01.2009
    wusel666

    wusel666

    Dabei seit:
    05.12.2006
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Fabia II Kombi 1.4 Ambiente 63kW, 12/2008
    Kilometerstand:
    99000
    Na ich denke, dass kommt darauf an, was man vorher an Lautstärke gewohnt war. Ich hatte vorher z. B. einen uralten Astra F 1.6er Benziner. Im Vergleich dazu erschien mir der Fabia 1.4 von den reinen Fahrgeräuschen her zwar deutlich leiser, aber motormäßig, vor allem beim Beschleunigen, doch hörbar lauter.

    Als "angenehm leise" würde ich den Fabia nur dann bezeichnen, wenn man kaum oder kein Gas gibt.
    Beim Beschleunigen ist der 1.4er Motor oberhalb von 100km/h jedoch recht dröhnig-laut und hört sich irgendwie angestrengt an.

    Da ich selten Autobahn fahre, stört's mich aber nicht allzusehr.

    Meiner wurde im Dezember 2008 produziert, vom Motorengeräusch unterscheidet er sich aber subjektiv nicht von den 2007er Modellen, mit denen ich Probefahrt gemacht hatte.

    Den 6. Gang (oder einen länger übersetzten 5. Gang wie in dem alten Astra F) fehlt aber auch mir, schon aus Spritspargründen.
    Komme immer noch in Versuchung, oberhalb von 100km/h in den nächsthöheren Gang schalten zu wollen, obwohl ich schon im 5. fahre. :D

    Grüße
    Wusel666
     
  13. #12 Wahlberliner, 19.01.2009
    Wahlberliner

    Wahlberliner

    Dabei seit:
    13.08.2008
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ...bin zwar noch kein erfahrener F²-Fahrer, aber einige km in anderen Autos habe ich auch schon hinter mir: Der Geräuschpegel hängt m.E. ja auch von der verwendeten Reifenmarke ab. Das kann man zwar nicht kurzfristig ändern, aber beim nächsten Reifenkauf vielleicht berücksichtigen.

    Grüße

    Michael
     
  14. #13 klaus1201, 19.01.2009
    klaus1201

    klaus1201

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    0
    Den Astra F 1.6 hatte ich auch 1992, der war bei 160km/h wirklich schrecklich droehnig :S - alle meine Versuche mit Daemmatten waren damals vergebens.
     
  15. #14 wusel666, 19.01.2009
    wusel666

    wusel666

    Dabei seit:
    05.12.2006
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Fabia II Kombi 1.4 Ambiente 63kW, 12/2008
    Kilometerstand:
    99000
    Bei 160km/h schon, aber hier geht es um 100 bis 130km/h. Da ist der Fabia 1.4 beim Beschleunigen motormäßig hörbar lauter als der olle Astra F 1.6. Die Fahrgeräusche selbst sind hingegen deutlich leiser.
    Man sollte also unterscheiden: die reinen Fahrgeräusche (Fahrwerk, Abrollgeräusche, Windgeräusche) und die Motorgeräusche (Brummen/Dröhnen).

    Ich hatte den Fragesteller so verstanden, dass er die Motorgeräusche meint (wegen der Frage nach dem 6. Gang etc.).
     
  16. #15 blauer_wikinger, 19.01.2009
    blauer_wikinger

    blauer_wikinger

    Dabei seit:
    21.05.2008
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Superb 2.8 V6, BMW 750iL (E32), VW Golf VII (1.6 TDI Luftpumpe)
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Sörgel, Bad Elster
    Kilometerstand:
    160000
    Da hat man wieder an der Dämmung gespart :S Mit diesem Problem haben die meisten Kleinst- und Kleinwagen zu kämpfen (auch die Konzern-Mutter VW und die Konzern-Tochter Seat halten nichts von guter Dämmung bei Kleinwagen). Das schlimmste was ich erlebt hatte war ein Ford C-Max den ich mal als Leih-Karre hatte. Nicht nur das er 11l Super auf 100km geschluckt hat, er war auch noch schweinichst laut und das schon bei Geschwindigkeiten unter 100 km/h. Ich glaube nicht das der Fabia auch nur annähernd so schlimm ist ;)

    Was könnte Abhilfe schaffen:

    Leichtlaufreifen - schnell gemacht und bei "kleinen Reifengrößen" auch recht günstig -> Der Effekt dürfte sich aber in Grenzen halten.

    Motorlager tauschen - Ich nehme an, dass im Fabia günstige Hartgummilager verwendet werden. Diese könnte man durcht Hydrolager ersetzen - Der Motor wird dadurch besser entkoppelt und übertragene Vibrationen minimiert - teuer, aufwändig und hilft nur bedingt der Lärmreduzierung

    Nachdämmen - wohl am wirkungsvollsten aber auch extrem aufwendig da man quasi den Inneraum völlig auseinander nehmen muss

    Also ein günstiges Allheilmitel gg. dieses Problem gibt es wohl nicht.
     
  17. #16 Felix Blue, 19.01.2009
    Felix Blue

    Felix Blue

    Dabei seit:
    15.03.2006
    Beiträge:
    2.392
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    17087 Altentreptow
    Fahrzeug:
    Octavia²FL Combi
    Werkstatt/Händler:
    Aheimer & Behm in Neubrandenburg
    Kilometerstand:
    15000
    denke ich auch Hab früher ein Felicia 1.3 54ps Gefahren der war gegenüber dem Fabia² laut

    Gruß Andreas
     
  18. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Lautstärkeempfindung bzw. die Erwartungen an "leise" sind sehr unterschiedlich. Das gilt es nun einmal zu akzeptieren, ebenso verhält es sich mit der Fahrwerkshärte. Ich bin auch bei beiden Punkten eher sensibel, wogegen andere derlei Dinge nicht stören.

    Im Ergebnis bleibt letztlich wirklich nur, sich zu arrangieren oder ein anderes Auto zu kaufen. Den neuen Superb habe ich noch nicht gefahren - aber bei allen anderen Skoda-Fahrzeugen der letzten Jahre sehe ich beim Geräuschkomfort Nachholbedarf; das geht woanders besser. Aber vielleicht muss sich ein Skoda am einen oder anderen Punkt noch von VW oder gar Audi unterscheiden. So liegen in dieser Hinsicht zwischen dem 2.0 TDI im Octavia und im A4 Welten. Die Frage ist nur, ob man jeweils bereit ist, für das "mehr" auch zu bezahlen.
     
  19. #18 Lutzsch, 19.01.2009
    Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    6.138
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O² Combi RS TDI DPF, GOLF V GTI EDITION 30
    Sorry, aber wer sich einen Fabia kauft um sich damit zu 80% auf der Autobahn mit Tempo 130- 160km/h zu bewegen, hat vielleicht nicht die klügste Entscheidung getroffen. Was will man den von einem gemütlichen Kleinwagen erwarten? Haupteinsatzzweck des Wagens sind Kurzstrecken in der Stadt und die eine oder andere Überlandfahrt. Zum Thema Langstreckentauglichkeit sei vielleicht auch erwähnt, dass der Wagen nicht zu „Kilometerfressen“ gebaut wurde, auch wenn vereinzelt das Gegenteil bewissen wird, aber da sollten auch Abstriche beim Komfort gemacht werden. Der Wagen ist und bleibt ein Stadtflitzer! Mann kann nun mal nicht alles haben.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. safexy

    safexy

    Dabei seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II Combi Greenline
    Kilometerstand:
    90000
    Ich finde meinen Fabia II Greenline Combi langstreckentauglich. Durch den Tempomat tut mir mein Gasfuß nicht mehr weh und die Sitze sind auch sehr bequem, was den Rücken und das Gesäß freut. Und in den Combi bekommt man eine Menge rein. Hatte zuvor einen Felicia Combi und bzgl. dem hat der Fabia II Greenline Combi weitaus mehr Komfort. Komfort ist relativ, kommt immer drauf an, was man als Bezugspunkt nimmt :-)

    Jeder muss selbst wissen, wieviel Auto er braucht.

    safexy
     
  22. #20 klaus1201, 19.01.2009
    klaus1201

    klaus1201

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich zur Arbeit fahr brauch ich kein größeres Auto als den Fabia, ich find's halt schad wenn man nur wegen dem Geräuschkomfort stattdessen zu einer größeren Kiste greifen muss.
    Wenn's ne bessere Dämmung für den Fabia als Sonderausstattung gäb dann wäre es für meinen Fall die perfekte Lösung :) .
    Für 80% der Fahrer die nur Kurzstrecke fahren können sich das Geld ja sparen.
    Wär mal interessant zu erfahren wie groß der Kostenunterschied in der Produktion wirklich wär.
    Gibt's evtl bereits Unterschiede bei den verschiedenen Austattungen bezüglich Geräuschdämmung (Elegance) ?

    Der neue Golf soll laut Medion bezüglich Geräuschkomfort große Fortschritte gemacht haben,
    mal sehen wie's beim neuen Polo und Audi A1 ausschaut wenn die mal rauskommen.
    Auch sollen die endlich die neuen Motoren kriegen (auf die ich beim Fabia immer noch vergeblich warte).
     
Thema:

Langstreckentauglichkeit Fabia 2 verbessern

Die Seite wird geladen...

Langstreckentauglichkeit Fabia 2 verbessern - Ähnliche Themen

  1. Von Daihatsu Sirion zu Fabia Combi

    Von Daihatsu Sirion zu Fabia Combi: Achtung: der Post wird lang und chaotisch, aber irgendwie wollte ich das alles los werden, nach dem ich jetzt seit 2 Wochen ein nigelnagelneues...
  2. 230V Einspeisung in den Fabia, vor allem wegen Heizlüfter

    230V Einspeisung in den Fabia, vor allem wegen Heizlüfter: Guten Abend Forum, hat von euch schon mal jemand eine 230V Einspeisung am Fabia praktiziert? Ich dachte an folgende Kombination: - CEE...
  3. Privatverkauf Hundetransportbox z. B. für Fabia 3 Kombi o.ä., neuwertig

    Hundetransportbox z. B. für Fabia 3 Kombi o.ä., neuwertig: Hallo, leider haben wir uns etwas verschätzt was die Größe unseres Hundes betrifft. Daher biete ich meine neuwertige Hundetransportbox von der...
  4. Dieselfilter Fabia 1,9 Wechselintervall Ufi 11€

    Dieselfilter Fabia 1,9 Wechselintervall Ufi 11€: Hallo, Kollege will seinen Dieselfilter gewechselt haben. Er sagt immer 1 mal im Jahr vor Frost? Normal ist Mahle Knecht Filter Kl 157 verbaut für...
  5. Abgedunkelte Rückleuchten? - Fabia Monte Carlo

    Abgedunkelte Rückleuchten? - Fabia Monte Carlo: Moinsen, da ich bisher nichts gefunden hab, versuch ichs mal hier: ich bin schon seit einer Weile auf der Suche nach abgedunkelten Rückleuchten...