Langlebigkeit

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia III Forum" wurde erstellt von wescho, 06.11.2013.

  1. wescho

    wescho

    Dabei seit:
    05.11.2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Ostschweiz
    Fahrzeug:
    Bestellt KW 48/13 Geliefert 10/14 Combi RS TSI magic black
    Werkstatt/Händler:
    AMAG Chur
    Hallo

    Bin neu in diesem Forum.

    Ich werde morgen einen Octavia III RS TSI DSG und einen Elegance 1.8 TSI DSG probefahren resp. probemitfahren.

    Grund, bin seit 30 Jahren im Rollstuhl.

    Hatte in den letzten 30 Jahre 3 Autos.

    Ascona 1.8E (2-türig), Omega 2.6 (Kombi) und nochmals einen Omega 2.5 DTI. Fahrzeuge wurden jeweils auf Handbetrieb (Gas-/Bremse) umgebaut.

    Die Autos wurden immer neu gekauft, haben 10 Jahre ohne gröberen Probleme gehalten und hatten am Schluss immer um die 230'000km auf dem Buckel.

    Opel hat für meine Bedürfnisse und Vorstellungen heute leider kein geeignetes Auto mehr im Programm.

    So, nun zu meiner eigentlichen Frage.

    Kann man davon ausgehen, das auch ein neuer Octavia III diese Fahrleistung erbringt.

    Schon klar, es gibt vom Neuen noch keine Erfahrungen (wie auch...).
    Aber vielleicht kann mir jemand aus eueren Reihen auf Grund von Wissen oder Eigenerfahrung vom Octavia II ein paar Tipps geben.

    Danke schon im voraus.

    Gruss Werner
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Looney_O3_DSG, 06.11.2013
    Looney_O3_DSG

    Looney_O3_DSG

    Dabei seit:
    14.08.2013
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    RUM / Tirol / Österreich
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia3 2,0TDI DSG
    Werkstatt/Händler:
    AH Strasser
    Kilometerstand:
    37000
    Hey
    kann nur vom ausgereiften 2.0l TDI sprechen, der in der Haltbarkeit Top ist! wäre das keine Option für dich?
    ich hatte meine letzten 3 Autos mit diesem Motor und 250tkm waren mit allen 3 überhaupt kein Problem.
    Außerdem super im Durchzug. natülich ein bisschen lauter...

    ?(
     
  4. #3 uffel82, 06.11.2013
    uffel82

    uffel82

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bocholt
    Fahrzeug:
    Octavia RS - 5E - 2.0 TSI
    Also die TSI/TFSI Motoren des VAG Konzerns gelten generell als sehr langlebig. Davon gibt es durchaus schon Erfahrungen über 10 Jahre, denn seitdem gibt es die in etwa.

    Genau von dem Motormodell im neuen RS gibt es das natürlich nicht, aber von den TSI Motorem insgesamt schon.

    Ist absolut unbedenktlich.
     
  5. #4 Pedalritter, 06.11.2013
    Pedalritter

    Pedalritter

    Dabei seit:
    17.07.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Irgendwo in Thüringen
    Fahrzeug:
    Octavia III, 1.4 TSI
    Ich selber kann für Skoda (noch) nicht sprechen. Allerdings sollte ein heutiger Motor bei entsprechender Pflege keine Probleme mit Laufzeiten von 200.000 km und mehr haben. Eine Freundin hat ihren Octavia I vor kurzem mit reichlich 400.000 auf der Uhr abgegeben. Die üblichen Verschleißreparaturen und Serviceintervalle aber sonst nichts außer der Reihe :)
     
  6. monzi

    monzi

    Dabei seit:
    02.09.2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Fahrzeug:
    Octavia III RS TDI
    mein TDI hat 147tkm überlebt und bis zuletzt von Wartung zu Wartung kein Tröpfchen Öl gebraucht. Klingt zwar wenig, aber dafür in 3,5 Jahren, davon sehr viele Volllastkilometer auf deutschen BAB. Bei schonenderer Fahrweise sollten Fahrleistungen von über 200tkm überhaupt kein Problem sein... wie bei jedem anderen modernen Auto. :)
    Aber jetzt ohne dir nahe treten zu wollen: Findest du nicht die Sitzposition etwas zu niedrig im RS? Ich würde eher auf das ein oder andere Extra verzichten und mich für einen Superb entscheiden. Mehr Platz, etwas bequemer, größere Türen, bequemerer Ein- und Ausstieg... einfach mal im AH vorbei fahren und rein setzen. ;)
    Oder für einen Golf, da sich dieser vom Werk aus schon auf deine Bedürfnisse umrüsten lässt.
     
  7. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.334
    Zustimmungen:
    217
    Ort:
    Niedersachsen

    Das würde ich nicht pauschal so sehen.

    Gerade die TSI-Motoren haben in den letzten Jahren bekanntermaßen einige Probleme gehabt. Da waren viele alles andere als langlebig.

    Die Frage ist - und die kann derzeit niemand wirklich beantworten -, ob die überarbeiteten Varianten, die im MQB verwendet werden, diese Schwächen nicht mehr aufweisen.

    Es ist zu hoffen - aber als absolut unbedenklich kann man das zumindest aufgrund der bisherigen Erfahrungen nicht ansehen.
     
  8. #7 uffel82, 06.11.2013
    uffel82

    uffel82

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bocholt
    Fahrzeug:
    Octavia RS - 5E - 2.0 TSI
    Also ich habe bisher sowas nicht wahrgenommen oder viel davon gelesen, daher mein Urteil.

    Gesendet von meinem Nexus 4 mit Tapatalk
     
  9. _bernd

    _bernd

    Dabei seit:
    20.04.2013
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Naja, man weiß nicht wie die Statistik wirklich aussieht. Will nicht wissen wieviele Golfs mit dem 1.4Tsi 122PS in Deutschland ohne Probleme fahren.
     
  10. #9 minndaas, 06.11.2013
    minndaas

    minndaas

    Dabei seit:
    15.05.2013
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Opladen
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia III Combi 1.6 TDI Elegance DSG
    Kilometerstand:
    48880
    Ich habe meinen bis gestern fast auf den Tag genau 4 Jahre und ca. 52TKM (Erstz. 13.11.2009) ohne irgendein Problem gefahren (7-Gang DSG, 1.4 TSI 122PS) :thumbup:
     
  11. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.334
    Zustimmungen:
    217
    Ort:
    Niedersachsen
    Auch wenn ich durchaus ein Freund der TSI-Motoren bin - wenn sie laufen, sind sie überzeugend.

    Dennoch meine (Negativ)Erfahrungen zu den Autos in der Familie:

    1. 1.4 TSI 170 PS, 65.000 km, keine gravierenden Defekte, im fünften Jahr ein Schaden von 500 Euro bei irgendeinem Anbauteil (weiß nicht mehr, was es war). Allerdings hatte dieser Kompressor-Turbomotor von Anfang Probleme (Übergangsruckeln) beim Wechsel von Kompressor und Turbo, auch nach diversen Softwareupdates nicht behoben.

    2. 1.4 TSI 122 PS; Motor- und Turboladerschaden bei 30.000 km; Instandsetzungkosten (Garantie) 6.700 Euro.

    3. 1.2 TS 105 PS, irgendeine Servicemaßnahme (ist hier auch zu finden, Unterlegscheibe?), nun zunehmendes Kaltstartrasseln, km-Stand 16000

    4. 1.2 TSI 105 PS, knapp 20.000 km, ebenfalls beginnendes Kaltstartrasseln.


    Von daher: Schön, dass diese Autos gut laufen - wenn sie laufen. Aber zumindest die Steuerkettenvarianten sind nicht unproblematisch.
     
  12. wescho

    wescho

    Dabei seit:
    05.11.2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Ostschweiz
    Fahrzeug:
    Bestellt KW 48/13 Geliefert 10/14 Combi RS TSI magic black
    Werkstatt/Händler:
    AMAG Chur
    Hallo



    Danke für die Feedbacks.

    Habe im Superb und beim Octavia ein Sitzprobe gemacht.

    Erstaunlicherweise habe ich mich im Octavia wohler gefühlt und auch der Einstieg vom Rollstuhl ins Auto ging im Octavia besser.

    Regelmässige Inspektion setze ich voraus.

    Motortechnisch denke ich das 2.0 TSI und 1.8 TSI ja Motoren neuer Generation sind. Keine Steuerkette mehr, oder!?

    Was mich noch interessiert wie sich der allgemeine Zustand nach einer Einsatzteit von 10 Jahren bei normalem Betrieb verhält.

    Knarren, Gängigkeit von Scharnieren, Qualität von Polster, Oelverlust, etc.
     
  13. pumbo

    pumbo

    Dabei seit:
    16.09.2013
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Mein Schwager arbeitet in einer freien Autowerkstatt, und ihr wollt gar nicht wissen, wie viele TSI-Motoren nach Ablauf der Garantie dort eintrudeln... :D

    Lassen wir die Steuerkettenproblematik mal außen vor, ist die Problemursache meist der sehr hohe Ladedruck, der über die Laufzeit hinweg offenbar verschiedene mechanische Teile ausdehnt bzw. umformt, sodass gewisse Toleranzen nicht mehr eingehalten werden. Auch würde die Demontage von Zylinderkopf, Ventilen etc. oftmals gar nicht oder nur mit roher Gewalt möglich sein, weil sich die Teile derart festgefahren haben. Das wäre eben hauptsächlich bei TSI-Motoren so. Genauere Aussagen kann ich erstmal nicht treffen, ich kann meinen Schwager aber bei Bedarf gerne nach Details fragen.
     
  14. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.334
    Zustimmungen:
    217
    Ort:
    Niedersachsen
    Das kommt drauf an:

    Im Superb werden noch die "alten" Motoren verbaut, im Octavia die neuen Varianten mit zwar gleicher Leistung, aber grundsätzlich überarbeitet. Das ist im Moment etwas verwirrend, weil der Eindruck entsteht, es seien überall die gleichen Motoren - genau das ist nicht der Fall.

    Im Octavia erhälst Du die an den modularen Querbaukasten adaptierten Aggregate, nun mit "wartungsfreiem" Zahnriemen statt Steuerkette. Die Steuerketten waren zeitweise ein Desaster; wie sich das mit den Zahnriemen verhält lässt sich seriös bisher nicht sagen.
     
  15. #14 madahaem, 07.11.2013
    madahaem

    madahaem

    Dabei seit:
    01.06.2013
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    247
    Ort:
    Merzig
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III Combi 1.4 TSI Elegance
    Kilometerstand:
    62000
    verbessert mich, wenn ich falsch liege - aber sind die 1.8 TSI und 2.0 TSI nicht immer noch mit Steuerkette ausgestattet? Dachte nur der 1.2 TSI und 1.4 TSI haben wieder Zahnriemen?
     
  16. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.334
    Zustimmungen:
    217
    Ort:
    Niedersachsen
    Sorry! Du hast völlig Recht!

    Meine information war falsch: Die Motoren sind überarbeitet, besitzen aber immer noch Steuerkette. 1.8 TSI und 2.0 TSI waren die Varianten, bei denen Steuerkettenschäden in geringerem Umfang auftraten.
     
  17. #16 madahaem, 07.11.2013
    madahaem

    madahaem

    Dabei seit:
    01.06.2013
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    247
    Ort:
    Merzig
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III Combi 1.4 TSI Elegance
    Kilometerstand:
    62000
    genauso hatte ich das auch verstanden! Die "großen" TSI´s liefen ohne Probleme, nur die alten 1.2er und 1.4er machten Ärger, von daher sind die jetzt auf der MQB Plattform wieder auf Zahnriemen umgestellt worden.

    Beim Superb wird noch die erste TSI-Serie verbaut, heißt Zahnriemen! Aber größere Probleme sind mir beim Superb auch nicht bekannt :whistling:
     
  18. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.334
    Zustimmungen:
    217
    Ort:
    Niedersachsen
    Leider ist dem nicht so. Auch bei diesen Motoren treten gehäuft Probleme auf, nur eben nicht in dem Maße wie bei den kleineren Varianten. Im Yetiforum z.B. wurde mehrfach über Motorschäden des 1.8 TSI berichtet, bei teilweise relativ geringen Laufleistungen.
     
  19. wescho

    wescho

    Dabei seit:
    05.11.2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Ostschweiz
    Fahrzeug:
    Bestellt KW 48/13 Geliefert 10/14 Combi RS TSI magic black
    Werkstatt/Händler:
    AMAG Chur
    Danke für die Infos.

    Ich muss vielleicht noch meine Herkunft Schweiz ins Spiel bringen.

    Bei uns besteht ja das bekannte Limit von 120km/h auf AB.

    Soll heissen, wenn ich auch noch möchte, kann ich das Auto, was die Beanspruchung anbetrifft, nicht gleich fordern wie in Deutschland.

    Mein jetztiger Omega 2.5DTI hat z.B. ein Motor von BMW verbaut. Hatte auch ein Problem mit den Einspritzdüsen. Bei ca. 220'000km bei warmem Motor
    fast nicht mehr angesprungen. Nach langer Suche Düse 6 als Täter eruiert. Ausgewechselt (Kosten ca. SFr. 800.-) und der Motor läuft seit dann schon wieder 20'000km o.P.

    Mit diesen Sachen muss man bei solchen Fahrleistungen m. E. einfach leben.

    Mir geht es vorallem über den Gesamteindruck und der Qualität des Octavias. Ich weiss für den neuen Octavia geht das schon in den Bereich Kaffeesatz lesen.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.334
    Zustimmungen:
    217
    Ort:
    Niedersachsen

    Die Beanspruchung scheint hier nicht unbedingt das Problem zu sein. Wir werden natürlich nie die Wahrheit erfahren, aber es gibt mehrere Gründe, die diskutiert werden:

    a) fehlerhafte Steuerkette, die von einem Zulieferer stammen - das ist die offizielle Variante; dagegen spricht, dass Autos sehr unterschiedlicher Baujahre betroffen sind.

    b) generelle konstruktive Schwächen; das wird häufig kolportiert, einen validen Beleg dafür habe ich bisher nicht gesehen.



    Über die Gesamtqualität von Skoda kann man sich nicht beschweren; wären nicht das TSI-Problem und die verschleiernde Informationspolitik, so der Eindruck.
     
  22. #20 madahaem, 07.11.2013
    madahaem

    madahaem

    Dabei seit:
    01.06.2013
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    247
    Ort:
    Merzig
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III Combi 1.4 TSI Elegance
    Kilometerstand:
    62000
    Wenn Du jetzt einen Diesel fährst, wäre doch der 2.0 TDI mit DSG eine interessante Alternative. Gibts ja mit 150 PS und 184 PS im RS.

    Generell kann ich sagen, dass der Qualitätseindruck des Octavias sehr hoch ist. Bei mir sind bislang keine Mängel aufgetreten, nix klappert, ist alles sehr wertig und sehr gut verarbeitet.
     
Thema: Langlebigkeit
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. langlebigkeit skoda yeti

    ,
  2. skoda langlebigkeit

    ,
  3. tfsi kaltstartrasseln

Die Seite wird geladen...

Langlebigkeit - Ähnliche Themen

  1. Langlebigkeit Motor/ Getriebe VR6 3.6 4x4 ?

    Langlebigkeit Motor/ Getriebe VR6 3.6 4x4 ?: Hi, wer hier im Forum hat bereits höhere Laufleistungen auf dem VR6? Wie sind eure Ausfall/ Reparaturerfahrungen mit - Grundmotor -...
  2. Langlebiger und zuverlässiger Benzin-Motor?

    Langlebiger und zuverlässiger Benzin-Motor?: Hallo, als Nachfolger meines betagten Kombis möchte ich mir einen Kompaktkombi als Neuwagen zulegen. Diesen möchte ich mindestens 10 Jahre /...
  3. Octavia TDI Langlebigkeit - Verkaufen?

    Octavia TDI Langlebigkeit - Verkaufen?: Hi, Fahre einen Octavia 2 Combi von 2005 mit einer 2l Diesel Maschine ohne DPF (dennoch Euro4) Ich hAbe ihn mit 49.000 gekauft und jetzt nach...