Lästiges Verhalten nach DSG-7 Software-Update

Dieses Thema im Forum "Skoda Superb II Forum" wurde erstellt von se, 09.07.2011.

  1. se

    se

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln 50737 Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda Superb II 1.8 TSI DSG
    Werkstatt/Händler:
    gekauft bei Gottfried Schultz, Dormagen /wegen schlechtem Service dort: Wartung jetzt bei Odendahl & Heise, Köln
    Kilometerstand:
    112000
    Wegen hoher Abrollgeräusche hat mein Händler eine neue Software ins DSG eingespielt (angeblich gab es da einen Eintrag in der Service-Datenbank), bevor er dann schlussendlich doch anerkannt hat, dass die vorderen Radlager defekt waren (die hinteren lärmen weiter, aber mein Höndler möchte erst sicher gehen, dass es nicht an ungünstig abgenutzten Reifen liegt; sehr lästig wie oft ich für die defekten Radlager schon zur Werkstatt musste und wohl noch muss ...).

    Ich hatte vorher ein einziges Mal Probleme mit der Gangwahl des DSG, als es bei kaltem Motor völlig unnötig in den zweiten Gang zurück schaltete (was die Motordrehzahl für ein paar Sekunden auf Maximum trieb).

    Aber mit der neuen Software hat das DSG jetzt ein extrem lästiges Verhalten: Wenn man bei Tempo 60 Gas etwas gibt und um ein paar km/h beschleunigt, dann Gas weg nimmt, dann schaltet das DSG jetzt einen oder zwei Gänge zurück (also in den 5. oder sogar in den 4.), bevor es wieder in den 6. Gang (und, wenn die Geschwindigkeit hoch genug ist, dann in den 7. Gang schaltet. Das passiert nicht auf jeder Fahrt, aber wenn es passiert, dann reproduzierbar: Jedes leichte Drücken des Gaspedals wird beim Zurückgehen auf die vorherige Stellung von einem Zurückschalten gefolgt (bis nach einigen Sekunden, max. 10, der vorherige Gang wieder anliegt). Extrem nervig!

    Dazu kommt auch ein verändertes Verhalten bei Autobahnfahrten mit Tempomat: Anscheinend wird mit der neuen Software das eingestellte Tempo als unbedingt einzuhaltender Vorgabewert interpretiert. Wenn ich jetzt zum Überholen um 20-30km/h über den Tempomat-Wert beschleunige und dann nach dem Überholen wieder Gas wegnehme, dann schaltet das DSG jetzt einige Gänge herunter, um mich per Motorbremse so schnell wie möglich wieder auf die ursprüngliche Geschwindigkeit zu bringen (statt im 7. Gang mit Schubabschaltung zu fahren). Das gleiche auf starken Gefällestrecken: Auch ohne kurzes Bremsen schaltet diese Software herunter, um das Tempo zu halten, während die ursprüngliche den Wagen mit Schubabschaltung Tempo gewinnen ließ. Auf jedem starken Gefälle muss ich jetzt also manuell wieder in den 7. Gang hoch schalten, weil das DSG heruntergeschaltet hat (und dann auch noch Kraftstoff eingespritzt wird, weil sonst das Tempo in dem Gang nicht gehalten werden könnte). Arghhh!

    Nächste Woche soll ich jetzt wieder die alte Software ins DSG bekommen (wofür der Wagen aber den ganzen Tag beim Händler sein muss).

    Welche Eigenschaften eine DSG-Software mit sich bringt ist anscheinend nicht dokumentiert und ich kann nur hoffen, dass die neu eingespielte Software nicht das Fahrverhalten auf wieder andere Weise beeinträchtigt.

    Weiss jemand über Unterschiede in DSG-Steuer-Programmen? (Es scheint mehrere unterschiedlich ausgelegte Software-Versionen zu geben, je nach "Komfortwunsch" des Fahrers, wie mein Höndler meinte ...)

    Gruß, Stefan
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 digidoctor, 09.07.2011
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    Der Tempomat mit Bremsfunktion ist normal. Das ist ein Feature und ausschliesslich DSGlern vorbehalten.
     
  4. #3 monstar-x, 09.07.2011
    monstar-x

    monstar-x

    Dabei seit:
    06.04.2010
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi 1.4 TSI Elegance DK
    Kilometerstand:
    26500
    Aber Sinn macht das doch nicht. Die Geschwindigkeit wird sich ohne Gas geben automatisch veringern. Dazu bedarf es keiner unnötigen Motorbremse.
     
  5. #4 partliner, 10.07.2011
    partliner

    partliner

    Dabei seit:
    06.06.2009
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Bergkamen
    Fahrzeug:
    Octavia III RS TDI
    Das ist so nicht richtig. Abhängig vom gefälle nimmt die geschwindigkeit im schiebebetrieb auch zu. Deshalb schaltet das dsg ja zurück, wenn man bei aktivem tempomat auf gefällestrecken ohne gas schneller wird als der eingestellte wert. Wenn die gefällestrecke dann zu ende ist und du wieder gas brauchst um die eingestellte geschwindigkeit zu halten, schaltet das dsg auch wieder hoch wie gewohnt. Funktioniert perfekt bei mir.
     
  6. #5 Ampelbremser, 10.07.2011
    Ampelbremser

    Ampelbremser

    Dabei seit:
    05.05.2009
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Škoda Superb II 1,4 TSI
    Im Gegenteil, so sollte es sogar sein, das ist die Logik hinter einem Tempomaten: das eingestellte Tempo unter allen Umständen exakt zu halten. Wenn Du das manuell, z.B. zum Überholen kurzzeitig übergehst ohne den Tempomaten zu deaktivieren, dann _sollte_ ein guter Tempomat danach alles tun, um so schnell wie möglich wieder auf das exakte, vorgegebene Tempo zu kommen. In Oberklasse-Wagen wird dazu (auch bei Handschaltern) sogar aktiv per Bremse eingegriffen, beim DSG-SII nur heruntergeschaltet, was an steilen Bergen manchmal auch nicht ausreicht, gerade bei den Hubraum-kleineren Fahrzeugen wie dem 1.8er...

    Und mein handgeschalteter 1.4er bremst gleich gar nicht, sondern rollt einfach weiter bzw. wird bergab immer schneller, egal was ich am Tempomaten eingestellt hab.
    Ziemlich nervig für mich, weil ich dann jedesmal doch bremsen muss, um nicht zu schnell zu werden und damit natürlich auch jedesmal den Tempomaten deaktiviere.
    Und wenn man einen steilen Berg in einer Ortschaft hinunter fährt, wo man, weil sie da genau deshalb auch gerne blitzen, oben am Berg 50km/h eingestellt hat, dann bin ich in ständiger Gefahr zu schnell zu rollen und trotz Tempomat "erwischt" zu werden, während mein alter Herr vor mir im Benz sich darauf verlassen kann, genau die 50km/h, die er eingestellt hat, auch am steilsten Gefälle noch exakt zu haben...
    In Umkehrung von Digis Lieblingsspruch: hier wäre ich _froh_, wenn ich das bei meinem Handschalter hätte!
     
  7. #6 monstar-x, 10.07.2011
    monstar-x

    monstar-x

    Dabei seit:
    06.04.2010
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi 1.4 TSI Elegance DK
    Kilometerstand:
    26500
    Wenn der Fahrer ein Zombie ist, geistig nicht erfassen kann, dass der Wagen trotz Tempomat schneller (Gefälle) wird und handeln muss, z.B mit Bremsen, dann sollte er besser kein Auto mehr fahren.
    Es gibt nur sehr wenig Gefälle wo der Wagen im 7. oder 6. Gang schneller wird. In 99% der Fälle ist das nicht der Fall und da wäre es besser wenn das DSG das Auto nicht künstlich abbremst und Wertvolle Energie verschwendet.




    Ich kann verstehe dass dich das nervt, aber ein wenig aktives Autofahren schadet nicht.
    Wenn man in den Alpen wohnt, kann dass sicherlich nerven, mich würde es nerven, wenn das Auto automatisch bremsen würden.
     
  8. #7 Ampelbremser, 10.07.2011
    Ampelbremser

    Ampelbremser

    Dabei seit:
    05.05.2009
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Škoda Superb II 1,4 TSI
    Wie definierst Du den Sinn eines Tempomaten? ich definiere ihn so: es ist ein Hilfssystem, welches die von mir gemachten Vorgaben einhalten soll.

    Und wenn ich 50 eingebe, dann will ich, dass der Wagen 50 fährt. Und zwar unter allen Umständen, bergab oder bergauf! Und zwar solange bis ich ihm was anderes sage, z.B. durch Gas geben, Bremsen, andere Geschwindigkeit einstellen, etc.

    Insofern stellt sich bei mir eher die Frage nach der Sinnhaftigkeit eines Tempomaten beim Handschalter, wenn der sowieso nichts einhalten kann, weder wenn es zu steil bergauf geht, weil er bei ungenügender Motorleistung nicht selbst zurückschalten kann, noch durch Bremseneingriff oder Zurückschalten um zu bremsen. Handschalter anderer Marken können das besser...
    Beim SII-Handschalter bleibt da als Einziges das Tempo halten auf ebener Strecke, um alles andere muss man sich ggf. doch wieder selbst kümmern, da stellt sich für mich die Frage ob man das Geld für die Zusatzoption nicht lieber in etwas anderes investiert..., ich benutze den Tempomaten jedenfalls nicht halb so oft, wie ich es früher in anderen Autos getan habe, die in der Lage waren, Tempovorgaben auch bergrunter oder -hoch einzuhalten, ohne dass ich aktiv eingreifen muss und dabei jedesmal den Tempomaten wieder erneut deaktiviere bzw. neu aktivieren muss...
     
  9. #8 Philippus, 10.07.2011
    Philippus

    Philippus

    Dabei seit:
    17.03.2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi 2.0 TDI 170 PS DSG Ambition, 06/2010
    Kilometerstand:
    92000
    Mein Tempomat beim 2.0 TSI DSG bremst nicht! Ich finde das lästig, wenn ich den Tempomat aktiviere, um auf einer geschwindigkeitslimitierten Strecke das Tempo einzuhalten, dann würde ich das bergauf wie bergab erwarten. Bergauf funktioniert das einwandfrei (incl. herunterschalten). Bergab leider nicht. Das konnte sogar die Wandlerautomatik von der Marke mit der Pflaume besser. Insgesamt erfüllt das DSG die Erwartungen der Vorschusslorbeeren - und dessen was mit der ganzen Sensorik möglich wäre - aktuell (noch) nicht ganz.
     
  10. revilo

    revilo

    Dabei seit:
    23.10.2009
    Beiträge:
    1.767
    Zustimmungen:
    3
    Ich wandle lieber kintetische Energie in Wärme um, bevor ich eine Transferzahlung auf das Konto der Komune leiste.
    Du schreibst doch selber, dass man bei Überschreitung der Geschwindigkeit bremsen soll, aber lässt diese tolle Funktion automatisch nicht zu, zumal man so die Bremsanlage schont.

    Ich fahre jeden Morgen eine Straße mit starkem Gefälle in einer geschlossenen Ortschaft. Hier schaltet das Getriebe in den vierten Gang runter damit die eingegebene Geschwindigkeit gehalten wird und das ist auch gut, da dort ein Starenkasten steht.
     
  11. haegii

    haegii

    Dabei seit:
    03.11.2010
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Superb II SC 2.0 TSI Elegance
    Kilometerstand:
    55000
    Hast du jetzt einen 2.0 TSI oder TDI wie in deiner Signatur ?

    Mein 2.0TSI bremst bergab mit herunterschalten, um die Motorbremskraft zu nutzen. Ein Abbremsen erwarte ich persönlich auch von einer Geschwindigkeitsregellanlage, ansonsten brauche ich die nicht, wenn ich ständig selber kontrollieren muss, ob das Tempo eingehalten wird. Ob das jetzt mit herunterschalten oder Bremseingriff funktioniert, ist eigentlich egal.
     
  12. #11 monstar-x, 10.07.2011
    monstar-x

    monstar-x

    Dabei seit:
    06.04.2010
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi 1.4 TSI Elegance DK
    Kilometerstand:
    26500
    Ich kenne es aus meinem Toyta (Automatik) dort hat der Tempomat auch um jeden Preis die Geschwindigkeit halten wollen, dass war zum Teil sehr gefährlich bei Steigungen, das äußerte sich in einer Art TurboBoost.
    Wenn der Tempomat die Geschwindigkeit nicht mehr halten konnte, weil der Berg zu steil war, und das war so gut wie nahe zu jeder. Dann hat der Tempomat die Automatik veranlass vom 4. Gang in den 3. Gang zu schaltet und ist mit ca. 20Km/h erhöhter Geschwindigkeit auf das voraus fahrende Auto zugeschossen. Wie knapp der Abstand auf der Autobahn ist, brauche ich dir ja nicht zu sagen. Es war Super nervig, weil der Motor statt mit 3000 Umdrehungen, plötzlich mit 4500 Umdrehungen gedreht hat, gefährlich war es zu dem.

    Ich finde es beim Handschalter besser, da bleibt der 6. Gang und das Auto wird langsam langsamer, da kann man immer noch in den 5. Gang schalten und erneut den Knopf drücken. Berg ab das selbe.
    Ich finde Tempomat macht nur so weit Sinn, bis der Wagen nicht die Gänge schalten muss. Ich komme mit dem Handschalter Tempomat deutlich besser klar als mit dem der Automatik.

    Das einzige was mich am Superb Tempomat nervt ist, das der Wagen, immer 2-3 Km/h langsamer wird, wenn das Tempomat bei einer Geschwindigkeit von z.B 85Km/h gedrückt wird, fällt die Geschwindigkeit in den ersten Sekunden um 2-3 Km/h ab. Das nervt ein wenig.
     
  13. #12 Ampelbremser, 10.07.2011
    Ampelbremser

    Ampelbremser

    Dabei seit:
    05.05.2009
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Škoda Superb II 1,4 TSI
    Manchmal, besonders bei den "kleineren" Motoren, reicht aber die Motorbremsleistung nicht aus, auch nicht mit herunterschalten, da wäre ein Bremseneingriff schon die bessere Variante, aber immerhin besser als bei den Handschaltern und den ersten Modelljahrgängen mit DSG, wo gar nichts bremst...

    Sei mir nicht böse, aber vom Ganzen hier kann ich nichts nachvollziehen, macht meiner nicht und Toyota weiß ich nicht, bin ich nie gefahren. Und beim DSG stimme ich Dir auch nicht zu, gerade beim DSG ist der Tempomat sinnvoll, WEIL der selbstständig herunter und herauf schalten kann, um die geforderte Geschwindigkeit einzuhalten und insbesondere, weil er beim Schalten auch nicht den Tempomaten deaktiviert, wie es der Handschalter beim Tritt auf das Kupplungspedal oder die Bremse macht...
     
  14. #13 Philippus, 10.07.2011
    Philippus

    Philippus

    Dabei seit:
    17.03.2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi 2.0 TDI 170 PS DSG Ambition, 06/2010
    Kilometerstand:
    92000
    @haegii: Vertippt nochmal: 2.0 TDI.
    Bergauf mit Tempomat schaltet er runter und macht mächtig Dampf um die Geschwindigkeit zu halten. Bergabwärts lässt er es rollen und bleibt z.B. im Sechsten und wird somit wesentlich schneller als die eingestellte Tempomatgeschwindigkeit. Wenn man dann bremst, dann geht natürlich der Tempomat aus. Somit ist der Tempomat bei Gefälle nicht zu gebrauchen. Schade eigentlich. Eigentlich nutzt man den Tempomat um Transferzahlungen auf das Konto der Komune bei unsinnigen Geschwindigikeitsbeschränkungen zu vermeiden: Egal ob bergauf oder bergab.
     
  15. #14 digidoctor, 10.07.2011
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    Das ist dann aber 6dsg spezifisch für dich.
     
  16. haegii

    haegii

    Dabei seit:
    03.11.2010
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Superb II SC 2.0 TSI Elegance
    Kilometerstand:
    55000
    @Philippus @Digidoctor

    Habe 6Gang DSG und meiner schaltet runter. Vielleicht Software abhängig oder auch von der Bremswirkung der Motorvariante abhängig.

    @Ampelbremser

    Klar, ein kleiner Motor hat nicht die Bremsleistung und da wäre der Bremseingriff schon sinnvoll.
     
  17. King

    King

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Octavia RS 2l TSI
    Werkstatt/Händler:
    AC Grimmen
    Kilometerstand:
    270
    ich hab zwar kein DSG aber wenn ich hier bei uns unsere neue Rügen brücke runterfahre brauche ich bei der Bergabfahrt nicht mal bremsen auch ohne Tempomat bleibt er immer bei der gleichen Geschwindigkeit bergab. Einfach den Fuß vom Gas und er gleitet immer mit der gleichen Geschwindigkeit das Gefälle runter. Wie geht das denn? Und es ist der 6Gang drinn.
     
  18. #17 digidoctor, 10.07.2011
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    Zufall.
     
  19. #18 DuncanParis, 10.07.2011
    DuncanParis

    DuncanParis

    Dabei seit:
    17.10.2010
    Beiträge:
    1.563
    Zustimmungen:
    46
    Ort:
    Gotha
    Fahrzeug:
    SuperB Combi 1.8 TSI Ambition
    Werkstatt/Händler:
    Automobile Mönchhof Gotha
    Kilometerstand:
    55000
    :D
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 monstar-x, 11.07.2011
    monstar-x

    monstar-x

    Dabei seit:
    06.04.2010
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi 1.4 TSI Elegance DK
    Kilometerstand:
    26500
    Jeder hat andere Erfahrung, bzw. Wünsche. Ich kann nur für mich sprechen, mich hat das beim Toyota unglaublich genervt. Toll war es wenn wir in den Urlaub gefahren sind, das Kind geschlafen hat und der Motor auf einmal mit 4500 Umdrehungen auf heult und den Wagen durchschüttelt, einen Vorteil hatte es, nach so einem Boost, ist man Hell wach.
     
  22. V6

    V6

    Dabei seit:
    17.08.2010
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leutenbach 71397
    Fahrzeug:
    Seit 29. März 2011 S² Kombi 3,6 Elegance, amethyst mit PD und Kessy uvm.
    Werkstatt/Händler:
    Europemobile.de
    Kilometerstand:
    45000
    Ich kannte die Funktion des selbsttätig Herunterschaltens bei DSG noch nicht. Werde es demnächst testen. Fände dies wirklich nützlich.
     
Thema: Lästiges Verhalten nach DSG-7 Software-Update
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda octavia software update

    ,
  2. dsg7 schaltet zu früh

    ,
  3. dsg update skoda

Die Seite wird geladen...

Lästiges Verhalten nach DSG-7 Software-Update - Ähnliche Themen

  1. Update Navi Columbus - SD1 oder SD2?

    Update Navi Columbus - SD1 oder SD2?: Hallo zusammen, blöde Frage. Habe meinen (gebrauchten) Octavia erst seit ein paar Wochen und möchte Navi-Update einspielen. Dateien habe ich...
  2. Navi Update

    Navi Update: Hallo zusammen, Trotz mehrfachen Versuchen ist es mir bisher nicht gelungen meine Navi Karten zu aktualisieren. Kann mir jemand sagen ob MIB1...
  3. Ölsensor beim 1.8 TSI (Superb II DSG)

    Ölsensor beim 1.8 TSI (Superb II DSG): Guten Morgen, habe ein Problem. Weil bei jedem Anlassen Warnleuchte "Ölsensor Werkstatt" auf leuchtete, hat mein Händler den Ölsensor...
  4. Privatverkauf Octavia 5E Combi 2.0 TDI DSG Elegance (Standheizung)

    Octavia 5E Combi 2.0 TDI DSG Elegance (Standheizung): Hallo Leute, habe soeben mit der Bank telefoniert um meine Auslöse zu erfragen. Verkaufe meinen Oci wegen einer Neuanschaffung per sofort. Er hat...
  5. Amundsen (MIB 2) komisches Verhalten

    Amundsen (MIB 2) komisches Verhalten: hat mein Amundsen heute kurz nach Start im Navi Modus gezeigt. Bei der Routenberechnung kam nicht die Ansage "die Route wird berechnet", sondern...