Laden von Skoda-Hybriden

Diskutiere Laden von Skoda-Hybriden im Skoda Octavia IV Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Ich hab so ein Teil, einstellbar auf 8/10/13/16A. Ein CityGo (mit größerem Akku) zieht stramme 16,00A, am S3 iV seltsamerweise nur max. 15,3A (lt...

Alfred_ML

Dabei seit
20.11.2007
Beiträge
1.374
Zustimmungen
269
Ort
Sachsen/Anhalt
Fahrzeug
Superb iV Limo
Kilometerstand
4500
Im Internet habe ich noch von keinem Ladeziegel gelesen, der volle 16A zieht...
Ich hab so ein Teil, einstellbar auf 8/10/13/16A. Ein CityGo (mit größerem Akku) zieht stramme 16,00A, am S3 iV seltsamerweise nur max. 15,3A (lt. Ziegeldisplay).

P.S: Wird dem Octavia4 iV im Gegensatz zum S3 iV ein 16A Ladeziegel beigelegt?
 

bergskoda

Dabei seit
21.03.2021
Beiträge
26
Zustimmungen
17
Die mitgelieferten Ladeziegel der Hersteller machen an Schuko alle nur Standard 10A, alles darüber sollte man an einer Wallbox betreiben. Mein Zubehör Ziegel zeigt bei Last ca.9,4A an und geht, sobald der Akku langsam voll wird auch runter mit den Ampere. Selbst bei 10A kann die Leitung bei 5h sich erwärmen. Nach Norm ist eine Schuko auch nur auf max 1h dauerhaft ausgelegt. Ich per. Kann nur jedem raten, aus Sicherheits Gründen, sobald mehr als 10A benötigt werden euch ein Drehstrohm verlegennzu lassen und eine Wallbox damit betreiben.
 

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
5.051
Zustimmungen
4.419
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
An der Wallbox kurz nach dem Anstecken beginnt der Wagen mit ca. 3,5kW zu laden und diese wird ab ca. 80% SoC reduziert. Bis dahin bleibt die Ladeleistung relativ konstant. Dein Akku kann weit mehr Ladeleistung ab, als das OnBoard-Ladegerät liefert, sonst wäre ja auch die Rekuperation auf 3,5kW beschränkt.

Für den Superb iV habe ich seinerzeit keine genaue Messung gemacht aber ich habe noch das Diagramm vom Homemanager. Btw, inkl. Ladeverluste hat der Superb iV 11,2kWh an der Wallbox geladen. Man sieht die Ladekurve ganz gut, auch wenn man bedenken sollte, daß der normale Hausverbrauch da mit dabei ist.
Die mitgelieferten Ladeziegel der Hersteller machen an Schuko alle nur Standard 10A, alles darüber sollte man an einer Wallbox betreiben.

Wie gesagt, der Tesla-Ziegel lädt mit 13A / 2,9kW, wobei ich dir bezüglich der WB recht gebe.

Bildschirmfoto 2021-04-14 um 11.52.05.png
 

Alfred_ML

Dabei seit
20.11.2007
Beiträge
1.374
Zustimmungen
269
Ort
Sachsen/Anhalt
Fahrzeug
Superb iV Limo
Kilometerstand
4500
Die mitgelieferten Ladeziegel der Hersteller machen an Schuko alle nur Standard 10A
Ich hatte deswegen gefragt:
Z. Zt. lade ich den Fahrakku über das mitgelieferte 230 V-Ladekabel. Bei reduziertem Ladestrom messe ich eine Leistungsaufnahme an der Dose von ca. 3,4 kW, ohne Reduzierung knapp 3,8 kW, also nur ca. 12 % mehr. Dieser Unterschied soll die 230 V-Dose und das Hausnetz schonen! Ein Witz angesichts der gemessenen Leistungen.

P.S: Warm oder gar heiß wird an dem von mir verwendeten Adapter Kraftsteckdose-Schukodose übrigens nichts.
 

JimRockford

Dabei seit
15.03.2010
Beiträge
692
Zustimmungen
100
Fahrzeug
Octavia III RS FL TSI
...Ich meine, wenn die Schuko 3,8kW liefert sind das schon über 16,5A ...
Nicht ganz. Ich vermute eher es sind genau 16 A und bei 3,8 kW liegt halt eine Netzspannung von etwa 237 Volt an.
Der iV lädt meiner Erfahrung nach immer mit 3,7 kW. ...
... Ich übersetze mal diesen Widerspruch ...
Naja es ist schlicht und einfach so nicht richtig. Der Hybrid lädt maximal mit 16 A (bei 230 V sind das dann 3,68 kW), aber eben nicht immer. Das hängt sowohl von der Vorgabe des Ladeziegels wie auch vom SOC des Akkus ab.
 

Jason_V.

Dabei seit
04.03.2020
Beiträge
810
Zustimmungen
372
Ort
Bayern
Fahrzeug
SuperB iV Sportline
Werkstatt/Händler
Autohaus Sedlmaier in Eching-Weixerau
Ich hab so ein Teil, einstellbar auf 8/10/13/16A. Ein CityGo (mit größerem Akku) zieht stramme 16,00A, am S3 iV seltsamerweise nur max. 15,3A (lt. Ziegeldisplay).

P.S: Wird dem Octavia4 iV im Gegensatz zum S3 iV ein 16A Ladeziegel beigelegt?
Ich hätte das auf Herstellerladeziegel beschränken müssen. Die 16A Alibaba-Ziegel sind mir bekannt.

Der SOC hat bei der geringen Ladeleistung meiner Meinung nach eher keinen Einfluss. Mein eGolf lädt an AC bist zum bitteren Ende mit über 7kW.
Der iV macht das selbe mit nur einer Phase.
 

LE2012

Dabei seit
16.12.2013
Beiträge
239
Zustimmungen
90
Fahrzeug
OIV Combi RS iV
Lieber LE2012,
ich muss in Deine Überlegungen folgendes einbauen.
Die grundsätzliche Unterstellung in der Rechnung, der Ladestrom sei linear und konstant, wäre zu beweisen. Ich bin hingegen davon überzeugt, dass der Strom über die Ladedauer einem wie auch immer gearteten Kurvenverlauf folgt, u....
Nö, ich muss gar nix beweisen, ich sehe das tagtäglich, weil mein PV-System alle Verbrauchswerte im 15 s Takt aufzeichnet. Hier nur ein Ausschnitt von heute: Orange ist der Verbrauch - seit ca. 10:30 Uhr hängt der Gute an der Wallbox mit reduzierter Einstellung, lädt also mit ca. 1,3 kW konstant! Zwischendurch der ansteigende Berg ist die Wärmepumpe, die Warmwasser macht. Jetzt gerade ist er gerade bei 85 % Ladungzustand (ich sage bewusst nicht SOC) und bei reduzierter Ladeleistung zieht er auch kontant bis Ende durch.
Ladung_1.JPG

Und auch bei voller Ladeleistung = 3,7 kW hält er diese über einen sehr langen Zeitraum konstant, und geht gegen Ende dann zurück. Ich vermute (!!!), der Ladereglung kann nur als Abregelung mindestens 6A an die Box senden und es geht gar nicht weniger. Habe ich noch nie so genau verfolgt.



Und nun du mit Belegen für "deine Überzeugung"!
 

ritoboc

Dabei seit
09.01.2021
Beiträge
75
Zustimmungen
3
Fahrzeug
Octavia iV Limousine
Eine wunderschöne Grafik, die nichts beweist oder gar spezifiziert.
Der Beitrag #40 hat nichts mit Meinung oder Überzeugung zu tun, sondern schlicht mit Technik bzw. Physik.

Ich versuch’s aber ein letztes Mal:
Die Ladung (oder physikalisch Arbeit) lässt sich über die Formel berechnen W = u i t
Ist der Strom i nicht konstant, wird’s komplexer. Er ist eine Funktion der Zeit t, die bei Wallboxen (400 V- Drehstrom) oder Ladung durch Einphasen-Haushaltsstrom unterschiedliche Charakteristiken aufweist. Daneben spielen die Parameter der Ladeelektronik im Octavia eine nicht unwesentliche Rolle. (Genaugenommen ist auch die Spannung u eine Funktion der Zeit, weil sie ebenfalls nicht konstant ist.)

Dann gilt W(t) = u Integral i(t) dt

Das kann aber nicht weiter verfolgt werden, weil die Funktion i(t) unbekannt ist.
Damit erklären sich auch die unterschiedlichen Ladezeiten von Black Arrow mit Wallbox oder Haushaltsstrom.
 

Alfred_ML

Dabei seit
20.11.2007
Beiträge
1.374
Zustimmungen
269
Ort
Sachsen/Anhalt
Fahrzeug
Superb iV Limo
Kilometerstand
4500
Auch über die Wallbox lädt ein Octavia iV oder Superb iV nur einphasig mit "Haushaltsstrom" 230V. Die unterschiedlichen Ladezeiten resultieren wohl eher aus den unterschiedlichen zur Verfügung gestellten Stromstärken 16 A Wallbox bzw. 10 A Standardziegel. An meinem 16 A Ladeziegel sind die Ladezeiten identisch mit denen an einer Wallbox.
 

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
5.051
Zustimmungen
4.419
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
Ist der Strom i nicht konstant, wird’s komplexer.
Der Strom ist aber bei der Ladung konstant, wenn du nicht manuell eingreifst oder die Wallbox eine dynamische Regelung durch eine PV-Anlage hat. Von 0 - 80% SoC lädt der Wagen schlicht konstant mit maximal zulässiger Leitung des OnBoard-Laders. Über die Ziegel beleibt die Leistung bis ca. 90% SoC konstant, da sie durch diesen schon reduziert ist. Die Leistung bleibt natürlich nur konstant, wenn auch die Stromstärke konstant bleibt... und die Spannung natürlich auch!

Wenn ich lese, daß du das alles, mit der Installation, allein machen willst bzw. hast wird mir Angst und Bange. Sorry, aber informiere dich erstmal über die Ströme und Ladecharakteristik des Fahrzeuges. Deine 400V Drehstrom und 11kW sind beim Octavia iV sowas von egal.
 

ritoboc

Dabei seit
09.01.2021
Beiträge
75
Zustimmungen
3
Fahrzeug
Octavia iV Limousine
Wenn ich lese, daß du das alles, mit der Installation, allein machen willst bzw. hast wird mir Angst und Bange. Sorry, aber informiere dich erstmal über die Ströme und Ladecharakteristik des Fahrzeuges. Deine 400V Drehstrom und 11kW sind beim Octavia iV sowas von egal.
Aha, anscheinend Universitätsprofessor für Starkstromtechnik. Werde bei Fragen Kontakt aufnehmen.:cursing:
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Olav

Dabei seit
14.03.2021
Beiträge
15
Zustimmungen
11
Ort
Mittelfranken
Fahrzeug
Octavia Kombi RS iV First Edition, EZ 3/21
Werkstatt/Händler
Feser-Graf
Kilometerstand
1200
Ich bin´s, ein Stromidiot vor dem Herrn. Dachte auch ich lasse mir zuhause eine Starkstromdose setzen damit es fixer geht.
Der Elektriker, den ich mit der Installation beauftragt habe, hat nach Studium meines Fahrzeugs gesagt dass das ein Schmarrn ist.

Ich habe jetzt eine direkt vom Hausanschluss abgezweigte Leitung (abgesichert mit 16 Ampere, Schutzschalter und Verbrauchszähler)
ohne andere Verbraucher. Lädt im Schnitt 4,5 bis 5 Stunden. Der Elektriker meint dass das Auto halt einfach nicht mehr lädt, deswegen auch
keine Wallbox. Denn selbst 11 KW Ladeleistung kann mein iV nicht verarbeiten.

Das war jetzt mal ein richtiger Laienbeitrag, aber ich traue meinem Elektriker :-)
 
Thema:

Laden von Skoda-Hybriden

Laden von Skoda-Hybriden - Ähnliche Themen

O4 bestellt...könnte gegen SIII Mj 20 tauschen...: ?(?( Wie einige hier vielleicht schon wissen, ist mein Freundlicher Konkurs gegangen...und die Auslieferung ist für die 51. KW geplant, nachdem...
Elektroauto Aufladen, Wallbox, Ladesäulen und sonstige E-Technik: Hallo zusammen. In diesem Thread soll es "rein" um das Laden eines Elektrofahrzeuges, oder eines Pluginhybrides gehen und den Stand der...
Oben