Ladeleistung zu niedrig trotz 125kW Option

Diskutiere Ladeleistung zu niedrig trotz 125kW Option im Skoda Enyaq Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo zusammen, ich bin seit knapp 1,5 Wochen nun mit meinem Enyaq iV 80 unterwegs. Ich war mit dem Auto nun schon 3 mal am Schnellader an einer...

MLoacher

Dabei seit
22.01.2020
Beiträge
6
Zustimmungen
1
Hallo zusammen,

ich bin seit knapp 1,5 Wochen nun mit meinem Enyaq iV 80 unterwegs.

Ich war mit dem Auto nun schon 3 mal am Schnellader an einer Autobahn oder im Nachbarort. In allen Fällen war ich von den 125kW noch weit entfernt. 2x habe ich nur 50kW geladen und einmal mit 77kW. An den Ladesäulen stand ich immer alleine und diese hätten alle mindestens 150kW unterstützt (Bsp.: Ionity Augsburg sogar 350kW).

Kennt jemand die Hintergründe dafür oder hat jemand eine Erklärung?

Grüße
Max
 
Zuletzt bearbeitet:
Lutzsch

Lutzsch

Tesla Flüsterer
Moderator
Dabei seit
22.03.2008
Beiträge
8.633
Zustimmungen
2.266
Ort
Dem Dresdner Umland - Landkreis Sächsische Schweiz
Fahrzeug
TESLA MODEL 3 LR AWD GOLF V GTI EDITION 30
Fahrzeug
Mercedes Benz E350 S211
Wie voll/leer war dein Akku jeweils bei Beginn der Ladevorgänge? Die volle Ladeleistung steht nur in einem bestimmten Fenster der Batteriekapazität zur Verfügung. Anbei die Ladekurve des Enyaq mit dem 80iger Akku.
 

Anhänge

  • 1178-FastchargeCurve.png
    1178-FastchargeCurve.png
    86,5 KB · Aufrufe: 331
Alfred_ML

Alfred_ML

Dabei seit
20.11.2007
Beiträge
2.102
Zustimmungen
453
Ort
Sachsen/Anhalt
Fahrzeug
Superb iV Limo
Kilometerstand
4500
"mit nur 125 KW" ist doch bei einer 125KW-Option nicht schlecht, oder? Wie hoch war denn bei den 2x 50KW der Ladestand des Akkus vor dem Laden?
 

MLoacher

Dabei seit
22.01.2020
Beiträge
6
Zustimmungen
1
Angefangen zu laden habe ich immer mit einem Restakku von ~40-60%.

Bei Ionity 350kW war ich bei ca 40%
Bei den zwei 150kW Ladesäulen war ich bei zwischen 50% und 60%.

Die Laderkurve erklärt da einiges... Dann vergleiche ich damit mal und beobachte es noch etwas genauer.
Vielen Dank euch!
 
Lutzsch

Lutzsch

Tesla Flüsterer
Moderator
Dabei seit
22.03.2008
Beiträge
8.633
Zustimmungen
2.266
Ort
Dem Dresdner Umland - Landkreis Sächsische Schweiz
Fahrzeug
TESLA MODEL 3 LR AWD GOLF V GTI EDITION 30
Fahrzeug
Mercedes Benz E350 S211
Angefangen zu laden habe ich immer mit einem Restakku von ~40-60%.
Darin liegt vermutlich der Grund. Die 125kW stehen nur in einem bestimmten Bereich als Maximalleistung für ein verhältnismäßig kurzen Augenblick zur Verfügung. Durchschnittlich, über das gesamte Akkuband, lädt der Enyaq mit etwa 75kW/h.
 

fredolf

Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
7.020
Zustimmungen
1.452
Fahrzeug
Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
Na ja, wenn der Akku nicht zu kalt und nicht zu warm ist, sollte bei 40% Ladezustand schon das zulässige Maximum an Ladeleistung möglich sein.
 
Lutzsch

Lutzsch

Tesla Flüsterer
Moderator
Dabei seit
22.03.2008
Beiträge
8.633
Zustimmungen
2.266
Ort
Dem Dresdner Umland - Landkreis Sächsische Schweiz
Fahrzeug
TESLA MODEL 3 LR AWD GOLF V GTI EDITION 30
Fahrzeug
Mercedes Benz E350 S211
Na ja, wenn der Akku nicht zu kalt und nicht zu warm ist, sollte bei 40% Ladezustand schon das zulässige Maximum an Ladeleistung möglich sein.
Sowohl die Ladekurve als auch das BMS lassen die 125kW nur bis 33% SoC zu.
 
Enyaqer

Enyaqer

Dabei seit
14.10.2020
Beiträge
261
Zustimmungen
118
Fahrzeug
Enyaq iV 60
Kilometerstand
6000
Sowohl die Ladekurve als auch das BMS lassen die 125kW nur bis 33% SoC zu.
Ich hoffe, dass da noch Potenzial nach oben ist. Das erklärt dann auch, warum ich mit dem Enyaq 60, auf 600km laut ecalc.ch rechnerisch nur etwa 30 Minuten länger unterwegs bin als mit dem 80er.

@Lutzsch Wie hast du die Ladekurve ausgelesen? Kommt die von Fastned?
 
Zuletzt bearbeitet:
Lutzsch

Lutzsch

Tesla Flüsterer
Moderator
Dabei seit
22.03.2008
Beiträge
8.633
Zustimmungen
2.266
Ort
Dem Dresdner Umland - Landkreis Sächsische Schweiz
Fahrzeug
TESLA MODEL 3 LR AWD GOLF V GTI EDITION 30
Fahrzeug
Mercedes Benz E350 S211
Ich hoffe, dass da noch Potenzial nach oben ist.
Davon ist auszugehen.
Einerseits kann man aus Marketinggründen vermuten, dass es zukünftig zubuchbare/zukaufbare Optionen geben kann.
Andererseits gibt es noch keine belastbaren Langzeiterfahrungen unter reellen Bedingungen, so dass die Hersteller mit "safty first" auf Nummer sicher gehen werden.
 

deeboy

Dabei seit
31.10.2021
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Hallo zusammen,

ich bin seit knapp 1,5 Wochen nun mit meinem Enyaq iV 80 unterwegs.

Ich war mit dem Auto nun schon 3 mal am Schnellader an einer Autobahn oder im Nachbarort. In allen Fällen war ich von den 125kW noch weit entfernt. 2x habe ich nur 50kW geladen und einmal mit 77kW. An den Ladesäulen stand ich immer alleine und diese hätten alle mindestens 150kW unterstützt (Bsp.: Ionity Augsburg sogar 350kW).

Kennt jemand die Hintergründe dafür oder hat jemand eine Erklärung?

Grüße
Max
Bei meinem 60er mit 100kwh Ladeleistung geht auch nicht mehr als 50 kWh. Trotz 1h Autobahn fahre mit 28% SoC und ionity 350 kWh schnell Lader. Laut Skoda wird vermutete, das die 100 kWh nicht freigeschaltet sind.
 
Enyaqer

Enyaqer

Dabei seit
14.10.2020
Beiträge
261
Zustimmungen
118
Fahrzeug
Enyaq iV 60
Kilometerstand
6000
Das erinnert mich daran, dass ich das vor der ersten Urlaubsreise mal ausprobieren wollte. Übrigens der Tarif der Ladekarte muss das glaube ich auch hergeben, oder?
 

Blaub

Dabei seit
27.08.2021
Beiträge
26
Zustimmungen
11
Also ich habe schon einige Schnellader ausprobiert u.a. Porsche, Ionity und EnBW. Am besten arbeiten die Ionity Ladestationen, dort wird dann auch sofern man die Vorgaben einhält, also Restakku auf ca. 10-15% oder weniger, bei meinem iv60 die maximale Ladeleistung (100kW) abgerufen. Ladedauer bis 80% ca. 30 Minuten.
Bei Porsche und EnBW ist dies leider nie der Fall gewesen, hier waren ca. 85kW das Maximum was abgerufen wurde beim Ladevorgang. Die Ladezeit an den Stationen bis 80% beträgt bei mir dann ca. 40 Minuten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Enyaqer

Enyaqer

Dabei seit
14.10.2020
Beiträge
261
Zustimmungen
118
Fahrzeug
Enyaq iV 60
Kilometerstand
6000
Wirklich erstaunlich, dass die Ladesäule so einen großen Einfluss auf die Ladelesitung hat. Ionity scheint da schon Premium zu sein und verlangt auch Premium-Preise. Dann doch am besten die Route nach dem Ladesäulen-Anbieter auswählen?
 

BavariaR

Dabei seit
04.10.2021
Beiträge
8
Zustimmungen
2
Aber auch zu dieser Erkenntnis kommt man erst durch Erfahrung. 8)
Manchmal lässt sich das auf längeren Strecken nicht immer so genau planen. Speziell wenn man Ladepunkte anfährt die man nicht kennt und dann schon mal unverrichteter Dinge eine andere Station aufsuchen muss. Da kommen dann die Schweißperlen auf die Stirn wenn man nur bei SoC <=10% liegt
 
Octavian62

Octavian62

Dabei seit
03.09.2015
Beiträge
2.985
Zustimmungen
2.251
Fahrzeug
KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
Manchmal lässt sich das auf längeren Strecken nicht immer so genau planen.
Deshalb setzt ja ein Elektroautohersteller darauf, dass wenn Du per Navi zu einer Schnelladesäule unterwegs bist, den Akku fürs Laden vorzukonfektionieren. Also entweder kühlen oder erwärmen für ein ideales Ladeverhalten.
 
Enyaqer

Enyaqer

Dabei seit
14.10.2020
Beiträge
261
Zustimmungen
118
Fahrzeug
Enyaq iV 60
Kilometerstand
6000
Deshalb setzt ja ein Elektroautohersteller darauf, dass wenn Du per Navi zu einer Schnelladesäule unterwegs bist, den Akku fürs Laden vorzukonfektionieren. Also entweder kühlen oder erwärmen für ein ideales Ladeverhalten.
Die Frage ist, tut das der Enyaq (MEB-Familie)?
 
Thema:

Ladeleistung zu niedrig trotz 125kW Option

Ladeleistung zu niedrig trotz 125kW Option - Ähnliche Themen

Elektroauto Aufladen, Wallbox, Ladesäulen und sonstige E-Technik: Hallo zusammen. In diesem Thread soll es "rein" um das Laden eines Elektrofahrzeuges, oder eines Pluginhybrides gehen und den Stand der...
Oben