Kurzstrecken....

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia III Forum" wurde erstellt von mariolo, 24.12.2013.

  1. #1 mariolo, 24.12.2013
    mariolo

    mariolo

    Dabei seit:
    04.04.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Octavia Combi III 2.0 TDI 4x4 Elegance
    zuerst einmal Frohe Weihnachten an euch alle! Geschenke benötigen wir eh keine da wir ja unsere Octavias besitzen :)


    Ich besitze nun seit letzten Samstag mein Baby. Leider bereu ich nun evt. irgendwie meine Motor Wahl.

    Fahre den 2.0 TDI 4x4.
    Unser Wagen ist aber zu ca 80-90% in Kurzstrecken unterwegs (5-6km innerorts), und er kam heute früh gerade mal auf die 65-70°C
    Dazu muss aber gesagt werden das ich in ner Garage parke und wieder in eine Garage fahre.

    unsere voriges Fahrzeug war ein Audi200 und ein Skoda Fabia und wir wollte nun aus den beiden eins machen :) 4x4 deswegen da die Restliche Zeit wir in den Bergen auf einer Alm sind. Ich wäre auch zum 1.4L TSI tendiert, nur den gibt es nicht mit 4x4 und der 1.8 ist in Österreich leider zu hoch KFZ Steuer behaftet.
    Irgendwie hätte ich dann wahrscheinlich doch zum 1.6tdi 4x4 greifen sollen....

    Nun zu meiner Grundfrage, wie werden Kurzstrecken definiert? Ich schätze mal das ist auch Motorabhängig.
    Auch neu ist mir das der Skoda scheinbar wenn er noch sehr kalt ist auf die 1000rpm im Stand dreht.

    Sollte ich ab und zu am WE mal eine Größere Autobahn runde fahren? Sitzheizung schalte ich nur Sporadisch ein?
    Ist es möglich das ich bei diesen kurzen strecken wenn ich immer Sitzheizung einschalte den Akku kill?

    Oder sind die neuen Motoren für das Ausgelegt? Der Verkäufer meinte es ist kein Problem, wiederum sagte derselbe auch, dass das netzprogramm trotz doppeltem Ladeboden montiert werden kann X(


    Also was bedeuten für euch Kurzstrecken, mit welchem Motor und Warum, der DPF sollte ja ein Lebenslang halten (steht ja nichts von dem wie viel man fährt)
    PS: das mit dem DPF ist so ein verdamte heuchlerei...ich kann euch als Chemiker sagen das der Feinstaub von den Autos einen Schmarn beiträgt...

    Grüße und ein Frohes Fest
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Trust2k, 24.12.2013
    Trust2k

    Trust2k

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    2.317
    Zustimmungen:
    400
    Ort:
    Sulzbach
    Fahrzeug:
    Octavia RS 2.0 TSI DSG
    Danke dir und deiner Familie auch ein Frohes Fest.

    Fährst du mit deinem Diesel denn wirkich nur Kurzstrecke?

    Du wirst doch auch mal Freunde oder Bekannte besuchen oder?

    Zu deinem Fahrprofil hätte natürlich eher der 1.8 TSI 4x4 gepasst, aber das Kind ist ja in den Brunnen gefallen.

    Das einzige was passieren kann, ist das dir der DPF zugeht, da signalisiert dir dein Auto aber früh genug, das du ihn freifahren sollst.

    Dann einfach mal auf die AB und gut is.


    Zur Standheizung: die Fahrzeit soll in etwa genauso lang sein, wie die Heizzeit um die Batterie wieder aufzuladen. Sitzheizung sollte kein Problem darstellen. Die läuft ja eh wenn der Motor an ist.

    Ich empfehle dir ein wenig das Handbuch zu studieren, da sind einige Tipps drin, die dir sicherlich so manche Fragen beantworten.


    Ich hatte damals auch den 2.0TDI und bin ein Jahr lang Kurzstrecke gefahren, da ist nie was passiert, wenn man auch mal ein bissl länger fährt als 5-6 KM.


    LG Stefan
     

    Anhänge:

    • DPF.png
      DPF.png
      Dateigröße:
      198,7 KB
      Aufrufe:
      111
  4. #3 Flitzwienix, 24.12.2013
    Flitzwienix

    Flitzwienix

    Dabei seit:
    09.09.2013
    Beiträge:
    738
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    81245 München
    Fahrzeug:
    Octavia III Elegance 1.4 TSI DSG
    Werkstatt/Händler:
    händeringend auf der Suche!
    Kilometerstand:
    25000
    Sorge dich nicht, lebe.

    Die Motoren sind auch auf widrige Bedingungen ausgelegt. Ich fahre auch fast nur Stadt und nutze fröhlich die Sitzheizung, die Batterie zeigt immer das gleiche an. Zumal mit Start/Stopp die Batterie ja auch klar kommt. Also da mal keine Sorge.

    Zum Rest kann ich nichts sagen, habe nen Benziner.

    Auf Kurzstrecken wird der Motor halt erst garnicht warm. Dachte bis vor kurzem, dass es reicht, wenn das Wasser warm ist. Aber Öl braucht viel länger und der Motor gönnt sich in der Zeit einfach mehr Sprit, was m.M. der einzig große Nachteil ist.

    Gruß und frohes Fest!
     
  5. #4 Goose_0815, 24.12.2013
    Goose_0815

    Goose_0815

    Dabei seit:
    09.10.2013
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster Scout 1.2 TSI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Werkstatt: Autohaus Vögler Bad König / Zell; Händler: Fleischhauer Autozentrum Bad Kreuznach
    Also das Hauptthema ist der Spritverbrauch. Bewege ich unsren keinen Roomster nur zum einkaufen in der Stadt (also unter 5km) dann brauch ich um die 8 Liter, über 5km sinkt der Verbrauch auf 6l und Überland geht der auf 5l runter. Und das ist ein Benziner. Unser Zafira und meine ganzen andren Diesel vorher (Passat 3BG, Focus MK2, Astra H und Astra J) haben sich bei ähnlichem Profil so 1-1,5l bei Kurzstrecke mehr gegönnt.
    Das Hauptproblem ist die Ölverdünnung durch zuviel eingespritzten Diesel, wenn also der Ölstand plötzlich über Maximum ist entweder wechseln oder langsam warmfahren und dann eine ordentliche Tour auf der Autobahn machen damits den Kraftstoff wieder rausbrennt. Deshalb geht da bei längliche aber auch die Km-Zahl bis zum nächsten Ölwechsel runter und das betrifft auch die Benziner. Und der Partikelfilter beim Diesel freut sich auch alle 300-500km mal über eine längere Strecke mit Temperatur, um frei zu werden.
    Wenn's nur um die Batterie geht und du eine Garage hast, dann hol dir ein Ladegerät von Ctek oder was ähnliches, das ist für die Batterie auch was gutes.
     
  6. agneva

    agneva

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    2.658
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    O² RS TDI DSG / Fabia Exc. 1.9TDI
    Werkstatt/Händler:
    ich
    Kilometerstand:
    84000
    Die AGR-Strecke/Ventil wird dir auf die Dauer versiffen (Zusammenspiel von Ruß, Öl und Wasser).
    DPF ist kein Problem, der muss alle 300-600km regeneriert werden, wenn du das nicht tust bzw. während dessen immer wieder abbrichst, leuchtet irgendwann die DPF Lampe auf.

    Fahr mal ab und zu ne große Runde Autobahn.

    Und wechsle auf jeden Fall nach 15.000km das Öl, auch wenn der BC sagt 30.000km. Meiner meinte das nämlich als ich 1 Jahr viel Kurzstrecke gefahren bin.
     
  7. gilga

    gilga

    Dabei seit:
    20.04.2010
    Beiträge:
    1.455
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.4 101PS Style Edition BJ 2006 auf LPG (Prins VSI + Valve Care), VW Touran 2.0 TDI 140PS Bluemotion BJ 2011
    Kilometerstand:
    135000
    Ich denke auch das die größten Probleme die folgenden sind:
    1) Batterie => lässt sich mit geeigneten(! AGM usw.) Ladegerät vermeiden
    2) Öl => bei so einem Profil bitte kein LongLife, es sei denn der Wagen befindet sich in der 3-5 Jahres Finanzierungsfalle oder Leasing. Dann ist es (für Dich) wurscht. Ich würde bei dem Profil mindestens auf ein 12-Monats Intervall umstellen. Und zwar unabhängig von den Kilometern in der Zeit.
    3) Motor wird nie richtig warm: Ist die Garage wenigstens beheizt? Dann gehts ja noch einigermaßen. Ich weiß nicht wie das bei aktuellen Dieseln ist, aber die alten PD Diesel brauchten auch bei normalen Temperaturen schon mehr als die genannte Kurzstrecke und überhaupt halbwegs warm zu werden. Soll sich inzwischen wohl gebessert haben... Dauerhaft aber sicher dennoch nicht gut für den Motor. Aber man fährt den Diesel ja sicher nicht bei 5000km im Jahr, oder? Kommen da nicht so monatlich auch mal längere Strecken dazu? Im Grunde: siehe 2). Wenn das Ding eh nach paar Jahren wieder weggeht, dann ist's (für Dich) egal.
    4) DPF: Hier sehe ich das größte Problem und wäre an zukünftigen Infos dazu von Dir recht interessiert. Das "härteste" Diesel-Fahrprofil, dass ich aus meinem Bekanntenkreis kenne sind ausschließliche Fahrten über 18km zweimal täglich und das teilweise über Monate. Da macht der DPF keinerlei Probleme. Teilweise habe ich auch schon von 10-12km in diesem Profil gelesen. Beispiele mit weniger Kilometer sind mir jedoch nicht bekannt. Und in allen Fällen werden die Fahrzeuge nach 3-4 Jahren abgestoßen.

    PS: Die Aussagen des Verkäufers kann man wohl in der Pfeife rauchen...
     
  8. #7 Goose_0815, 24.12.2013
    Goose_0815

    Goose_0815

    Dabei seit:
    09.10.2013
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster Scout 1.2 TSI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Werkstatt: Autohaus Vögler Bad König / Zell; Händler: Fleischhauer Autozentrum Bad Kreuznach
    Die Autos vorher hatte ich auch nie länger als 3-4 Jahre... Bei mind. 2x30km täglich und relativ wenig Kurzstrecken. Der Zafira ist fast 7, hatte 2 Jahre fast ausschließlich Kurzstrecken und und zwischendrin halt immer 2-3x pro Woche jeweils 2x40km am Stück, an sonsten fast nur Kurzstrecken. Außer dass ich 2x im Jahr (Frühjahr und Herbst) die Batterie nachlade weil die erste nach 4 Jahren platt war gabs da keinen Ärger - das AGR war bei dem Motor eine bekannte Fehlkonstruktion, wurde in den ersten 3 Jahren 2x getauscht und die modifizierte Version hält seitdem problemlos. Öl kommt bei Opel eh jährlich raus, zumindest beim inspektionsplan unsres Auto, eine ältere Modelle hatten auch sowas wie Longlife,mürbe bei Opel aber abgeschafft.
    Mein Roomster wird im Jahr maximal auf 5.000-7.000km kommen, weil ich jetzt wegen der kürzeren Wege viel Rad fahre. Aber da kriegt er fast nur Kurzstrecke unter 5km und das ist selbst für nen Benziner nicht toll. Aber da werde ich nicht jährlich wechseln, sondern nach 15.000km oder alle 2 Jahre. Bei meinem :) ist das Öl nicht so teuer, auch wenn's Longlife ist. Am BC seh ich aber, dass der die Laufleistung runterreichtet - aktuell hätte ich bei knapp über 3.000km noch 21.000 Rest. Tendenz fallend...
     
  9. IhrDJ

    IhrDJ Guest

    Ich kann nur von mir sprechen und Fahre 4x täglich 10 KM (Jeweils 2-3 Stunden Pause dazwischen) also schon arg Kurzstrecke.

    Allerdings kommen 2-3 Mal die Woche Stecken von 20 - 50 KM dazu und das könnte der Grund sein, warum ich trotz Diesel nie Probleme hatte!?

    Würde mir aber dennoch keine all zu großen Sorgen machen. Hauptthema wird der DPF bleiben und der würde sich rechtzeitig melden. Bisle die Lebensleistung der Batterie im Auge behalten und das war's.
     
  10. #9 Blackout, 24.12.2013
    Blackout

    Blackout

    Dabei seit:
    18.11.2013
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Aschaffenburg
    Fahrzeug:
    Octavia V//RS Combi 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    BRASS
    Wen der Motor Temperatur hat (90°) sehe ich da kein Problem drin, beim 2l TDI ist das Aktuell (-2°C bis 0°C) nach etwa 9-10km soweit, im Sommer sollte das dann auch etwas schneller gehen.
    Soweit ich das verstanden habe haben die Diesel ja eh eine zusätzlichen kleineren Kreislauf verbaut der den Motor schneller auf Temperatur bringt.
    Und man muss ja mal bedenken das die S/S schon bei gut 70°C mit der Arbeit beginnt, also sollte diese Temperatur ja schon reichen für die Schmierung des Motors und den damit verbundenen Störungsfreien Betrieb.
     
  11. #10 mariolo, 25.12.2013
    mariolo

    mariolo

    Dabei seit:
    04.04.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Octavia Combi III 2.0 TDI 4x4 Elegance
    Das mit dem Verbrauch habe ich schon gemerkt :)

    Schade das es keine standheizing für den Motor gibt, wo auch das Öl etwas an Temperatur zu legt.


    Vielen Dank für den Tipp mit dem Öl, das werde ich bestimm angehen und werde dann jährlich einen Wechsel machen, komm ca auf 12-14kkm/a

    Mal gucken wenn alles klar möchte ich eh als Stadt auto 2015 einen Elektro Flitzer :)
     
  12. agneva

    agneva

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    2.658
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    O² RS TDI DSG / Fabia Exc. 1.9TDI
    Werkstatt/Händler:
    ich
    Kilometerstand:
    84000

    ich frag mich wie man dazu fahren muss, direkt >gib ihm< ? ich brauche mit dem 1.9TDI und 2.0TDI bei -2°C mindestens 20-30km bis 90°C erreicht sind.
     
  13. #12 Blackout, 25.12.2013
    Blackout

    Blackout

    Dabei seit:
    18.11.2013
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Aschaffenburg
    Fahrzeug:
    Octavia V//RS Combi 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    BRASS
    Nicht über 2,5k Touren eher 2k, ich sag ja der hat soweit ich weis einen verkleinerten Kreislauf der die Motortemperatur schneller nach oben bring.
    "direkt >gib ihm<" dann brauch ich mir auch keine gedanken über Kurzstrecke machen.
     
  14. #13 just_me, 25.12.2013
    just_me

    just_me

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lkr. TÜ
    Fahrzeug:
    O³ RS Combi TSI, Golf VI 1,2 TSI
    Ich fahre schon seit einigen Jahren mit meinem Diesel (3 Liter Hubraum) 4x täglich 5 Kilometer.
    Aus der Garage raus kommt meine Wassertemperatur nicht über 50 °C bei Minustemperaturen. Die Automatik schält bei mir meist unter 2000 Touren und getreten wird das Fahrzeug eher selten.
    Zweimal im Monat fahre ich etwa 40-50 Kilometer um den Partikelfilter zu reinigen. 1x im Jahr Ölwechsel. Mehrmals im Jahr Batterie aufladen.
    Mehr investiere ich nicht und bin die letzten Jahre immer gut damit gefahren.
    Der Verbrauch ist bei mir seit ich Kurzstrecke fahre um gut 2,5 L/100km auf 10-11 Liter angestiegen.
    Der neue O3, den ich mir zulegen werde, soll aber gerade deshalb mit einer Standheizung ausgerüstet sein.
     
  15. #14 Ellwood, 25.12.2013
    Ellwood

    Ellwood

    Dabei seit:
    28.11.2013
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Belgien, Limburg
    Fahrzeug:
    O3 1.4 TSI Ambition Limo
    Werkstatt/Händler:
    Intercars Bilzen
    Kilometerstand:
    30000
    Wenn der Verbrauch um 2,5l/100km gestiegen ist....wo lohnt sich dann der Diesel? Außer dass man halt die Charakteristik mag....dann wohl doch direkt nen Benziner
     
  16. #15 just_me, 25.12.2013
    just_me

    just_me

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lkr. TÜ
    Fahrzeug:
    O³ RS Combi TSI, Golf VI 1,2 TSI
    In meinem Fall war das Fahrzeug eben schon vor dem Arbeitsplatzwechsel da. Deshalb steige ich auf einen Benziner um wenn jetzt schon ein Neukauf ansteht. In Sachen Wirtschaftlichkeit steht das natürlich in keinem Verhältnis mehr zu früher.
     
  17. #16 Ellwood, 25.12.2013
    Ellwood

    Ellwood

    Dabei seit:
    28.11.2013
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Belgien, Limburg
    Fahrzeug:
    O3 1.4 TSI Ambition Limo
    Werkstatt/Händler:
    Intercars Bilzen
    Kilometerstand:
    30000
    War auch nicht als "Angriff" zu verstehen, ich hoffe du hast mich nicht missverstanden. Aber der Aufwand ist schon beträchtlich. Ich hatte mal einen Blog über
    einen Zafira-Fahrer gelesen der mit seinem Diesel auch Kurzstrecken gefahren ist und nur Stress ohne Ende hatte so dass die Wirtschaftlichkeit des Diesels per due
    war.

    Ein Bekannter hat mir auch angeraten lieber einen Benziner zu nehmen da ich auch viel Kurzstrecken fahre, auch wenn ich im Jahr genügend Kilometer für einen Diesel zusammen bekomme.
     
  18. IhrDJ

    IhrDJ Guest

    Naja, ein Erfahrungsbericht und ein Kollege machen nicht gleich den richtigen Weg aus.... auch, wenn es im allgemeinen oft so zu hören ist. Aber wiederum hört/liest man von genügend Diesel Fahrern die mit Kurzstrecke keine Probleme haben. Irgendwo dazwischen liegt die Wahrheit die wir uns alle selber aussuchen können.

    Die Motoren/Autos werden immer fortschrittlicher... und es liegt auch manchmal am Nutzer selbst, sprich wie gewissenhaft er mit dem Auto umgeht. @Just Me hat es ganz gut beschrieben, wie man "gewissenhaft" damit umgehen kann, wenn man einen Diesel fährt. Wiederum wird es genügend Leute geben, die eh Leasen, denen es vollkommen egal ist, da sich die Probleme i.d.R. erst später zeigen (Nicht gerade die feine Englische Art). Daher würde ich mir nie einen Leasingrückläufer als Diesel mit wenigen KM kaufen... die Wahrscheinlichkeit, dass da was kommt ist eher gegeben als bei einem mit vielen KM. Aber auch das kann sich (In Anbetracht des hohen KM Standes schnell relativieren). Wie man es macht man macht es verkehrt :-)

    Finde die Tipps hier zum Thema Kurzstrecke sehr hilfreich und da bei mir die längeren Touren künftig eher weniger werden dürften, ist da einiges bei, das ich beachten werde.
     
  19. #18 Blackout, 25.12.2013
    Blackout

    Blackout

    Dabei seit:
    18.11.2013
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Aschaffenburg
    Fahrzeug:
    Octavia V//RS Combi 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    BRASS
    Was mir immer wieder auffällt ist das Viele mit Diesel immer noch die alten Motoren von vor Jahren meinen.
    Ich hatte die Möglichkeit über die letzten Jahre immer wieder verschiedene Diesel mit zu nutzen, Passat's und A4's, und du merkst jede Generation.
    Gerade jetzt der 2l ist ein Super Motor, schön leise, nur ganz wenig Nadeln wen er kalt ist, in niedrigen Drehzahlen kein Stottern und er zieht auch über seiner Idealdrehzahl sauber durch.
    Ich musste mich in meiner Fahrweise kaum umstellen, vom Benziner hin zum Diesel, ganz anderes wie ich es z.B. vom aktuellen Passat gewohnt bin.
    Und der Mehr-Verbrauch liegt auch nicht groß über einem kalten Benziner.

    Vor allem hat hier wohl jeder eine andere Definition von Kurzstrecke und wen der Motor nicht auf Temperatur kommt ist das für keinen Motor gut, egal mit was er fährt.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 pelmenipeter, 25.12.2013
    pelmenipeter

    pelmenipeter

    Dabei seit:
    16.08.2006
    Beiträge:
    3.016
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Fabia 1.9 TDi mit ??? kw
    Kilometerstand:
    113000
    dito
    mein 1.9er PD wird in der stadt nie wirklich warm
    alles unter 70km/h reicht nicht aus
    geschalten wird bei 1500 touren

    dieses jahr habe ich das erste mal den grill oben und unten verschlossen und bei den aktuellen temperaturen merkt man schon einen kleinen unterschied, ich hoffe das er bei minusgeraden ebenfalls schneller auf temperatur kommt

    fahr übrigens 80% Kurzstrecke, eigentlich sogar eher 90%, also meist so 2 oder 3 wochen, dabei 5 tage pro woche 10km in der stadt
    man merkt das er zunehmend ruckliger wird und zäh, auch der verbrauch nimmt minimal zu, dann mal wieder freibrennen und man merkt deutlich den unterschied

    Bei deiner Fahrstrecke wirst du auch sicher Probleme mit Ölschlamm kriegen. Aber so lange man den Hobel immer mal wieder freibrennt, geht es. DPF habe ich nicht ..... trotzdem grüne plakete :P
     
  22. #20 Goose_0815, 25.12.2013
    Goose_0815

    Goose_0815

    Dabei seit:
    09.10.2013
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster Scout 1.2 TSI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Werkstatt: Autohaus Vögler Bad König / Zell; Händler: Fleischhauer Autozentrum Bad Kreuznach
    @Blackout: meine Diesel haben kalt nie mehr gebraucht wie ein kalter Benziner. Der Benziner jetzt ist kalt sogar ein richtiger Säufer. Der Zafira mit seinem Diesel der letzten Generation bei Opel ist da harmloser.

    Gesendet von meinem GT-I9295 mit Tapatalk
     
Thema: Kurzstrecken....
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda fabia braucht länger zum angehen.

Die Seite wird geladen...

Kurzstrecken.... - Ähnliche Themen

  1. 2.0 TDI RS - Motorlüfter nach Kurzstrecke

    2.0 TDI RS - Motorlüfter nach Kurzstrecke: Hallo, ich habe seit kurzem einen Octavia III RS 2.0 TDI und mir ist aufgefallen, dass nach kurzer Fahrt (12 - 15 km) manchmal der Lüfter vom...
  2. 2.0 CR TDI DPF Bj 2012 Kurzstrecke

    2.0 CR TDI DPF Bj 2012 Kurzstrecke: Hallo Ich habe seit ca 4 Monaten einen TDI. Hatte ihn gekauft, da ich eigentlich viel Langstrecke fahren musste. Das hat sich jetzt aber geändert....
  3. Abgasreinigung bei Kurzstrecke 190 PS TDI

    Abgasreinigung bei Kurzstrecke 190 PS TDI: ich wollte mal in die Runde fragen ob ich als einzigster dieses Problem habe ? nach 3 Wochen Kutzstrecke blinkte gelb Abgasreinigung Bordhandbuch...
  4. Kurzstrecken 1.2 TSI

    Kurzstrecken 1.2 TSI: Hallo Leute, ich habe mir einen Style Combi 1.2 TSI (110 PS) bestellt und fahre jeden Tag so um die 8 km pro Strecke durch die Stadt zur Arbeit....
  5. Langestrecke vs. Kurzstrecke beim Diesel

    Langestrecke vs. Kurzstrecke beim Diesel: Hallo zusammen, ich fahre nun schon seit über einem Jahr meinen privat gekauften Octavia Elegance 2.0 TDI und bin nach wie vor sehr zufrieden....