Kurzstrecken Diesel vs Benziner

Dieses Thema im Forum "Skoda Superb II Forum" wurde erstellt von guenterk, 06.10.2010.

  1. #1 guenterk, 06.10.2010
    guenterk

    guenterk

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich möche mir einen Superb Kombi holen und benötige etwas Inspiration bei der Entscheidung Benziner vs. Diesel.

    Randbedingungen:
    1. Es ist ein Firmenwagen, und mein Arbeitgeber erlaubt leider nur Firmenwagen bis max. 160 g CO2 Ausstoß. :-(
    Das würde gerade mal für den kleinen 1.4 TSI mit 128 PS reichen. Bei Diesel wäre damit aber der 2.0 mit 170 PS drin
    2. Verbrauch, Steuer, Versicherungseinstufung spielt bei der Entscheidung keine Rolle, da Firmenwagen.
    3. Ca. 15.000 Km pro Jahr. Überwiegend Kurzstrecke. Zur Arbeit ca. 8 KM und auch sonst unter der Woche alles < 10 KM. Höchstens mal am Wochenende oder im Urlaub längere Strecken.

    Nun bin ich zwischen Benziner und Diesel hin und hergerissen.

    Für den Benziner spricht die größere Laufruhe, dass er auf Kurzstrecken schneller warm wird und dass ich die schon laufende Bestellung eines Kollegen "übernehmen" könnte (Restlieferzeit nur noch 4 Wochen. Ist fast meine Wunschausstattung)
    Aber ich glaube 128 PS sind für solch ein Auto doch etwas zu wenig. Konnte den 1.4 leider nirgends Probe fahren, aber mein aktuelles Auto (auch Benziner) hat bei ähnlichem Gewicht knapp 180 PS. Viel weniger sollte es nun nicht sein (u.a. wg. Anhänger...).

    Für den Diesel sprechen größere Leistung in dem vorgegebenen 160 g CO2-Rahmen und dass er ein wenig günstiger ist (ich beteilige mich an den Leasingraten und mein Arbeitgeber bezuschusst Diesel Fahrzeuge nochmal extra).

    Mit dem etwas lauteren Motor und der längeren Bestellzeit beim Diesel könnte ich mich arrangieren.
    Meine Hauptsorge ist aber, dass der Diesel den Kurzstrekenbetrieb nicht gut verkraftet (DPF, Motor wird nie richtig warm, hoher Verschleiss...) Reparaturen muss ich zwar nicht zahlen, aber ich hab' keine Lust auf ein Auto das ständig Zicken und mich zum Dauergast in der Werkstatt macht.

    Wie gut es ein Motor verträgt häufig kalt gefahren zu werden ist ja sicher von Motor/Hersteller zu Motor/Hersteller unterschiedlich. Hat hier jemand schon Erfahrungen mit den im Superb 2 verbauten CR Dieseln im Kurzstreckenbetrieb sammeln können? Irgendwelche Probleme die offensichtlich darauf zurückzuführen sind?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pietsprock, 06.10.2010
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551
    Erstmal finde ich es sehr löblich, dass dein Arbeitgeber Vorgaben zum CO2-Ausstoss macht :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

    Bei deinem Kurzstreckenanteil bist du mit dem Benziner absolut gut beraten und die Kurzstrecken wären Gift für den Diesel... das ist übrigens unabhängig vom Hersteller... kein Diesel mag es, kalt gefahren zu werden...

    siehe z.b. mein Diesel ist immer warm und dann sind Rekordleistungen möglich... bei Kurzstrecken kannst du den Motor schnell vergessen...


    Und mit 128 PS ist der Wagen absolut ausreichend motorisiert... dann kannst du wenigstens nicht Rennwagen spielen... *grins* das mag ein Arbeitgeber, der auf die Umwelt achtet, nämlich auch nicht...



    Gruß und viel Spaß bei der Entscheidung
    Peter
     
  4. #3 superb-fan, 06.10.2010
    superb-fan

    superb-fan

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    6.292
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Potsdam
    Fahrzeug:
    O1 Combi L&K 1,9 TDI A6 Avant 4G 3,0 TDI Quattro S-Line
    Kilometerstand:
    69000
    was fürn auto voin skoda hat bitte 128ps???

    VG

    Basty
     
  5. #4 digidoctor, 06.10.2010
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    Wenn es deinen Arbeitgeber beruhigt: der Unterschied im Normstadtverbrauch zwischen 1.8TSI und 1.4 TSI beträgt grad mal 6%.
     
  6. #5 Miggimoto, 06.10.2010
    Miggimoto

    Miggimoto

    Dabei seit:
    18.01.2010
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin Deutschland
    Fahrzeug:
    Škoda, Superb Combi, Ambition, 1.8 TSI
    Kilometerstand:
    15000
    ...den Thread-Öffner interessiert das jedenfalls nicht... gemeint ist, selbsterklärend, der 1.4 TSI im Superb Combi.

    Der Motor ist bestimmt ausreichend und leistet erstaunlich viel in Anbetracht des kleinen Hubraums (relativ viel Drehmoment bei über einen breiten Drehzahlbereich). Viel Spaß macht er aus meiner Sicht aber nicht... irgendwie einleuchtend bei der kleinsten Motorisierung im Angebot.

    Ich würde ihn versuchen schnell Probe zu fahren. Der 2.0 TDI spielt aus meiner Sicht von der Leistung her in einer anderen Liga. Grad schwerbeladen und auf Bergstrassen. Für Kurzstrecken hingegen ist er leider nicht geeignet. Der TSI schon eher.

    Eine wirklich schwere Entscheidung, finde ich. Nur weil mir der 1.4 unter genannten Bedingungen dann doch eine halbe Schuhgröße zu lahm ist, habe ich mich für den 1.8 TSI entschieden.

    Dennoch: viel Spaß bei der Entscheidung! Ich denke so oder so wirst du nichts arg bereuen...
    Miggi
     
  7. #6 monstar-x, 06.10.2010
    monstar-x

    monstar-x

    Dabei seit:
    06.04.2010
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi 1.4 TSI Elegance DK
    Kilometerstand:
    26500
    Der 1.4 TSI mit 125PS kein bisschen unterdimensioniert, er ist zwar kein Rennwagen alla Audi R8, aber ein sehr toller Motor der mich auf 6001 Km sehr überzeugt hat, vor allem im Urlaub.
    - Der einem im 6. Gang über die Österreichische Alpen bringen.
    - Der ab 35Km im 5. Gang und 45Kmh im 6. Gang fährt.
    - Der bis 120Km/h AB knapp unter 6 Liter verbraucht.
    - Motor nicht hörbar bis ca. 2500 Umdrehungen.
    - Der gefühlt "gut" durchzieht und ausreichend schnell beschleunigt um den meisten Autos davon zu fahren (Fühlt sich etwas frischer, agiler an als mein Toyota Avensis 2 Liter Direkt Einspritzer mit 147 PS)

    Die Fahrwerte sind mit dem 140er TDI vergleichbar.
    Ich bin mit dem 1.4 TSI sehr zufrieden und bereue nicht eine Sekunde Inch den 1.8er gekauft zu haben, zu mal ich sehr selten über 150 Km/h fahre.

    Wieso ich den Benziner gekauft habe?
    Ich fahre ähnlich wie du öfters unter 10Km in der Stadt, meistens so 25Km/h eine Strecke, da kann ich einen Diesel mit DPF nicht gebrauchen.
    Ruf mal in einer großen Taxizentrale an und frag wie zufrieden die mit den aktuellen Diesel Motoren sind, erwähne dann auch das DPF ;)


    Wenn du ein Feeling haben möchtest wie der 1.4 TSI sich anfühlt, teste den Octavia 1.2 TSI.
    Oder einen Passat mit 1.4 TSI 122PS


    Offtopic:
    Mein Super hat noch nie die 5000er Umdrehungsmarke gesehen :love:
     
  8. #7 Ampelbremser, 07.10.2010
    Ampelbremser

    Ampelbremser

    Dabei seit:
    05.05.2009
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Škoda Superb II 1,4 TSI
    Jetzt wird es schwierig! Also normalerweise würde ich Dir zu dem 125PS 1.4er Benziner raten, den fahre ich selbst und der ist kein Stück lahm, langsam oder durchzugsschwach und gerade für Kurzstrecken, insbesondere im Winter, dem Diesel haushoch überlegen, der bei solchen Strecken nicht mal ansatzweise warm wird (nimm dann bloß kein Vollleder, die Sitzheizung wird bei den Sitzen auch erst nach 10km warm! Alcantara ist da besser).
    ABER! Gestolpert bin ich über eine gerade so nebenbei hingeworfene Bemerkung: Anhänger! Nein, für das Schleppen von Anhängern ist der kleine Motor nicht gemacht, dazu fehlt ihm einfach der Hubraum.
    Darum, und ich begründe es auch gleich, wenn auch sehr asozial :whistling: , lautet meine Empfehlung doch für den 2.0 TDI. Und jetzt die nicht ganz koscheren Gründe:
    • es ist ein Dienstwagen, 3 Jahre hält der Motor den Kurzstreckenbetrieb schon durch und nach Dir die Sinflut... (ja steinigt mich!)
    • DSG ist verfügbar
    • Dein Arbeitgeber zahlt dazu (warum selbst mehr aus eigener Tasche zahlen? Nur für das ökologische Gewissen? (ja steinigt mich nochmal!) Das muss man sich leisten können, für viele ist das Luxus und die fehlenden Euronen am Monatsende in der Haushaltskasse würden die Familie eigentlich arg freuen...)


    Meiner auch nicht, da er im 6. Gang selbst bei Bodenblech die 5000U/min nicht erreicht und ich noch nie Veranlassung hatte, den Motor in einem niedrigeren Gang höher auszudrehen...
     
  9. #8 scroll tdi, 07.10.2010
    scroll tdi

    scroll tdi Guest

    warum soll der Diesel bei kurzstrecken schneller kaputt gehn? Denke die Kennlinie der Haltbarkeit geht auch beim Benziner nach unten...
    Ende vom Lied ist dass der Benziner immer noch vor dem Diesel kaputt geht...den diesel kann ich bei kleinen Drehzahlen gut fortbewegen.. den Benziner nicht so... und da liegen dann schon vorteile bei kurzstrecke für den Diesel!
     
  10. Neko

    Neko

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du weisst, wann Du fahren wirst, dann bestelle zum Diesel
    die Standheizung dazu,
    stelle sie auf 15 Minuten heizen ein und starte sie rechtzeitig vor
    Fahrtbegin mit der Fernbedienung.
    Der Motor ist somit vorgewärmt und im Winter freust Du dich auch!
    15 Minuten tun der Batterie auch im Kurzstreckenbetrieb nicht
    wirklich weh!
    Wir haben den 125KW Diesel, nutzen ihn fast ausschließlich auf
    kurzen Strecken (unter 20KM) und sind HAPPY!
    Trotz des Fahrprofils, zeigt er erst jetzt den nächsten Service an;
    in 200KM oder 150 Tagen = nach ca. zwei Jahren bzw. ca. 30K KM.
     
  11. #10 Ampelbremser, 07.10.2010
    Ampelbremser

    Ampelbremser

    Dabei seit:
    05.05.2009
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Škoda Superb II 1,4 TSI
    scroll tdi: beim Diesel ist hier halt die Problematik des DieselPartikelFilters zu beachten... u.a. stehen dann regelmäßige Regenerationsfahrten auf dem Programm..., der kleine Benziner erreicht selbst bei Kurzfahrten schneller die optimale Betriebstemperatur, bei der Verschleiß und Benzinverbrauch extrem sinken. Beim Diesel fährt man immerzu kalt, das mag der Motor, der Kat und der DPF auf Dauer gar nicht...
    Und klar: bei kalten Motor heizt auch nichts den Innenraum auf, es sei denn die Standheizung hat vorgewärmt.

    Und bist Du schonmal einen Downsizing-Turbo/Kompressor-Benziner gefahren? Ich vermute nicht..., denn die fährt man mittlerweile bei genauso niedrigen Drehzahlen wie die Diesel, ab 1400 U/min (bei mir sogar schon drunter) stuckert, brummt und vibriert da gar nichts mehr, wie das früher noch bei den Benzinern der Fall war...
     
  12. Tash

    Tash

    Dabei seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein Haardt und Rhein Neckar Kreis
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia² Combi Greenline
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Centrum Düsseldorf
    Im Prinzip eine relativ einfache Entscheidung: ;)

    Diesel: + Durchzugsstark, insbesonders bei Anhängelast

    + WENN Standheizung (s. Post von Neko) auch kurzstreckentauglich im Winter

    - dennoch, gerade bei Kurzstrecken, deutlich höherer Verbrauch (Standheizung reduziert um ca. 15 %)

    - DPF!!! Dein wahrscheinlich grösstes Problem, da die Volkswagen wartungsfreien (d.h. ohne Additiv) DPF gerne freigefahren wollen



    Benzin:

    + Da Turbolader, kaum Charakteristikunterschied der Fahreigenschaften zum Turbodiesel

    + Trotz geringen Hubraums sprintstark und "spritzig"

    + Sehr sauber (nicht wg. CO2, sondern insbesondere kein NO oder andere Schadstoffe)

    + Im Kaltbetrieb dennoch weniger Mehrverbrauch als der Diesel (so meine Erfahrung)

    + lauf- und geräuschruhig



    - Höhere Preise an Tanke

    - Im Anhängerbetrieb aufgrund des fehlenden Dremomentes durchzugsschwach



    Ganz ehrlich: Ich würde zum Benziner tendieren! :)






    Da gibt es viele Gründe wie bspw. die fehlende Schmierung durch weniger warmes Öl, der deutlich schlechtere Verbrennungsvorgang, erhöhter Russausstoß und DPF-Belastung etc.

    Im Prinzip für den TE egal, da Firmenwagen, aber dennoch erwähenswert
     
  13. #12 digidoctor, 07.10.2010
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    scroll TDI ist immer noch motortechnisch in den 80er-Jahre. Guten Morgen Dornröschen.

    Und vom Umweltgedanken her ist der 1.8er gegenüber dem 2.0er sicherlich nicht entfernt. Siehe Schadstoffe.
     
  14. #13 tschack, 07.10.2010
    tschack

    tschack
    Moderator

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.794
    Zustimmungen:
    448
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi TDI, Yeti TDI
    Bist du Garagenparker?
    Wenn ja, sollte es keine/wenige Probleme von wegen Warmwerden beim Diesel geben...
     
  15. #14 pelmenipeter, 07.10.2010
    pelmenipeter

    pelmenipeter

    Dabei seit:
    16.08.2006
    Beiträge:
    3.016
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Fabia 1.9 TDi mit ??? kw
    Kilometerstand:
    113000
    warum skoda ?
    motorentechnisch ist VAG immer etwas weiter hinten als die Konkurenz.
    Warum nicht ein BMW 3er Touring ?
     
  16. Osbas

    Osbas

    Dabei seit:
    10.05.2010
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Skoda Superb II Allrad+DSG
    Kilometerstand:
    60000
    @monstar-x: Das klingt aber stark nach Rennmaschine! :D Gefühlt zieht er schon gut durch und ausreichend beschleunigen tut er auch. Aber ich bin mir nicht sicher, ob ein Auto ausreichend motorisiert ist, wenn man bereits zwischen allein und zu zweit fahren deutliche Beschleunigungsunterschiede merkt.
    Dann vielleicht noch zu viert in den Urlaub mit Anhänger hinten dran und mal einen längeren Berg hoch fahren... 8| Viel Spaß dann dabei!

    @TE: Ich würde somit auch zum Diesel mit 170PS raten! Man hat ja schon bei gleich motorisierten Fahrzeugen (Diesel-Benziner) beim Diesel einen stärkeren Eindruck...Doch nun hat sogar der Diesel nochmal 45PS und 150Nm mehr! Das ist schon viel Holz...
     
  17. #16 FabiaOli, 07.10.2010
    FabiaOli

    FabiaOli

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    17.158
    Zustimmungen:
    211
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS 1.8T
    Werkstatt/Händler:
    Bullet Performance / selbst ist der Mann / Autohaus Melzer / Roth&Müller
    Kilometerstand:
    149500
    Nee, lieber nen schönen Superb als so nen ollen 3er :P

    Ich würd den Diesel nehmen, der hat bei der Begrenzung der CO² Werte viel mehr Power.
    Das größte Problem ist wie angesprochen der DPF, den könnte es bei deinem Streckenprofil immer zusetzen...
     
  18. #17 monstar-x, 07.10.2010
    monstar-x

    monstar-x

    Dabei seit:
    06.04.2010
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi 1.4 TSI Elegance DK
    Kilometerstand:
    26500
    Schon mal einen TSI gefahren, vermutlich nicht.

    Ich bewege mein Auto im Stadtverkehr immer unter 1800 Umdrehungen.


    Das kommt immer auf den Fahrer an. Du merkst bei jedem Auto zwischen einer und 4 Personen einen unterschied, gut bei deinem 3.6 Vielleicht nicht. Dafür ist dein Verbrauch auch doppelt so hoch und nicht jeder braucht so ein Auto. Ich kann nicht klagen, zu dritt in den Urlaub, Kofferraum vollbeladen, geschätzte 70-100Kg und ich bin damit sehr gut über die Alpen gekommen ohne zu schalten. Für mich ist das Ausreichen.
    Bei meinen Toyota mit 2 Liter Hubraum und 147 PS musste ich einen Gang runter schalten.


    Bei Stadtverkehr und Kurzstrecke Pro 1.4 TSI
    Wenn ein Anhänger im Spiel ist auf jedenfalls immer einen Diesel.
    Wie oft der TO mit einen Anhänger fährt, muss er selbst einschätzen.
    Ich habe in 12 Jahre noch nie einen gefahren und habe es auch nicht vor.
     
  19. #18 doubletom, 07.10.2010
    doubletom

    doubletom

    Dabei seit:
    06.03.2010
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D / NRW
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi 3,6 Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Nouvertné, Solingen
    Kilometerstand:
    150
    Ich würde unter den geschilderten Fahrgewohnheitten niemals einen Diesel mit DPF kaufen. Warum nicht? In 2007 habe ich mir aus folgenden Überlegungen einen Diesel (keinen Skoda) gekauft mit 150PS: tust was für die Umwelt und schonst die Spritkasse (ich habe annähernd die gleichen Fahrgewohnheiten wie der TE). Schickes Auto.............wenn es dann mal fuhr!! So alle 350km DPS-Warnlampe, keine 30km nach dem Aufleuchten ging der Motor auf Notlaufeigenschaft: nix mehr freifahren sondern Werkstatt. Beim ersten Mal Garantie, danach jedes Mal so um 200,-- Kosten.

    Quintessenz: ich habe den Kaufvertrag gewandelt wegen Falschberatung (der verkaufende Händler wußte genauestens über meine Fahrleistung bescheid). Also Auto zurückgegeben, Werkstattkosten erstattet bekommen und die KM abgerechnet. Neuen Benziner mit 170PS Automatik der gleichen Marke gekauft beim selben Händler und bin sehr zufrieden. Nur dumm für diesen Händler, daß es jetzt den Superb-Combi gibt. Also habe ich einen SC mit 3,6L bestellt.

    Grüße

    DoubleTom
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Osbas

    Osbas

    Dabei seit:
    10.05.2010
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Skoda Superb II Allrad+DSG
    Kilometerstand:
    60000
    Hmm...Nö, nicht ganz! ;)

    Ist eben immer eine Frage der Gewohnheit, bzw. was man vorher gefahren ist...Was fährt denn der TE eigentlch momentan?
     
  22. #20 iznarf01, 07.10.2010
    iznarf01

    iznarf01

    Dabei seit:
    03.11.2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gerasdorf bei Wien Gerasdorfer Straße 2201 Gerasdo
    Fahrzeug:
    Skoda Superb II, 170 PS Diesel
    Also, ich habe den 170 PS diesel und fahre in der regel noch kürzere strecken als du (2 x 5km an arbeitstagen). und ja, ich hatte auch bedenken wegen des DPF, und ja, genau der hat mir auch probleme bereitet.
    allerdings war es nicht der filter selbst, sondern der sensor der den druck im filter misst. nachdem dieser (auf grarantie) getauscht wurde gings wieder problemlos.

    es gibt einen entsprechenden thread dazu (such nach dieselpartikelfilter) wo ein weiterer user eine umfrage dazu gestartet hat, da sich etliche mit dem gleichen problem gemeldet haben. die umfrage hat ergeben, dass dieses dpf sensor-problem nur bei den ersten superb II aufgetreten ist. wenn du also jetzt einen neuen bekommst hat der wahrscheinlich schon einen besseren sensor.

    die sitzheizung würde ich dir übrigens auch empfehlen, weil so richtig warm wirds bei mir im winter erst wenn ich aus dem auto steige.

    und abschließend noch eine kleine anmerkung zu viel oder wenig ps. hatte kürzlich eine 110PS jeti als leihauto, also 60PS weniger als mein superb. bin nur stadt und landstraße bis 100kmh gefahren, hatte aber nie das gefühl, dass das auto schwächer wäre.
     
Thema: Kurzstrecken Diesel vs Benziner
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda superb diesel oder benziner

    ,
  2. skoda superb 2 standheizung verbrauch

    ,
  3. octavia diesel oder benziner

    ,
  4. vw passat diesel kurzstrecke,
  5. skoda octavia diesel benzin vergleich,
  6. 2.0 tsi kurzstrecke,
  7. fahreigenschaften empfehlung skoda superb diesel benziner,
  8. volkswagen passat standheizung vs. Kurzstrecke,
  9. vergleich skoda oktavia diesel benziner,
  10. diesel kurzstrecke standheizung,
  11. skoda superb standheizung kurzstreckenbetrieb,
  12. octavia rs diesel dps,
  13. superb 3 diesel kurzstrecke,
  14. skoda superb 2007 kurzstrecke,
  15. verbrauch diesel kurzstrecke,
  16. superb diesel oder benziner,
  17. kurzstrecken benziner mit turbo,
  18. diesel mit standheizung bei kurzstrecken
Die Seite wird geladen...

Kurzstrecken Diesel vs Benziner - Ähnliche Themen

  1. Pfeifen beim Start ( Diesel )

    Pfeifen beim Start ( Diesel ): seit neuestem hab ich ein pfeifen kurz bevor der Motor startet , kennt das noch jemand bzw. ist das noch jemanden aufgefallen? Oder ist das normal...
  2. Kodiaq als 180 PS TSI oder 190 PS Diesel

    Kodiaq als 180 PS TSI oder 190 PS Diesel: Bin gerade in der finalen Entscheidung zum Kodiaqkauf. Bin mir aber noch nicht sicher,ob es der 180 PS TSI oder der 190 PS TDI jeweils als Style...
  3. 1.8 Benziner Automatik Test

    1.8 Benziner Automatik Test: Hallo! Leider gestaltet sich meine Suche nach einem Händler, der einen Superb mit dem 1.8 Benziner (mit DSG) zur Probefahrt anbietet, als äußerst...
  4. Samsung Galaxy S7 vs. S7 Edge

    Samsung Galaxy S7 vs. S7 Edge: Hallo, Ich bestehe vor der Entscheidung ein neues Phone zu Kaufen. Kann man aktuell immer noch nicht entscheiden ob S7 oder S7 Edge. Zufällig...
  5. Octavia Diesel nagelt nur beim Start -> Motor startet nicht

    Octavia Diesel nagelt nur beim Start -> Motor startet nicht: Hallo zusammen, habe ein Problem: Mein Octavia 2009er Diesel, macht seit einiger Zeit Zicken beim Starten. Nach dem Vorglühen springt er...