Kurze Frage zum wg. Stillegen

Dieses Thema im Forum "Skoda Favorit / Forman Forum" wurde erstellt von TomSF, 26.04.2010.

  1. TomSF

    TomSF

    Dabei seit:
    21.12.2009
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ingolstadt
    Fahrzeug:
    Škoda Favorit 135 LSe / Octavia 2.0 TDi Elegance
    Hi ihr,

    so war ja lange nicht da ^^.
    Zur Sache: Ich hab meinen Favorit stillgelegt weil ich leider unverhofft einen Opel Corsa als Erbstück bekommen habe und mir dachte zum Pendeln usw. ist mir der Favo zu Schade. Sobadl aber das W Kennzeichen kommt ist er wieder on Tour ^^.
    Nun Ich hab die Reifen auf 3 Bar aufgepumpt, Innenraumentfeuchter reingestellt, Vollgetankt, Batterie auf Erhaltungsladung angestöpselt, Keine Handbremse angezogen und auch keinen Gang eingelegt.
    Jetzt komm ich aber nicht umhin ihn ab und an laufen zu lassen. Seis weil ich mit einem anderen Auto über die Grube (bzw. einfach umparken) muss oder weil ich einfach den Motor ab und an hören will ^^(ich steh furchtbar auf das Motorgeräusch bei dem Auto ^^) Ich hab mir noch nie so Gedanken gemacht aber ist das eigentlich extrem schädlich den so laufen zu lassen ? Ich lass ihn auch ab und an 2 Minuten auf 2000 drehen das er nicht nur im Stand tucker. Oder ab und an ein Ründchen um den Stock rum.


    Mfg,
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Timmy

    Timmy

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    1.773
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    15732 Schulzendorf
    Fahrzeug:
    Forman 1.3 LSi, Trabant 1.6
    Volltanken muß man nicht, der Tank ist aus Kunststoff, der kann auch fast leer sein. Ansonsten wird auch nicht viel passieren, außer das sich der Kat und auch die Dämpfer, bei der Tuckerei nicht vom Kondenswasser befreien können. Das heißt, dass es durchaus passieren kann, das du ihn ab und zu laufen läßt und dir dann so ganz allmählig die Dämper durchrosten...von innen nach außen.
    Ist also nicht extrem schädlich.
     
  4. TomSF

    TomSF

    Dabei seit:
    21.12.2009
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ingolstadt
    Fahrzeug:
    Škoda Favorit 135 LSe / Octavia 2.0 TDi Elegance
    Hm. Naja wenn ich ihn länger Laufen lasse das er einigermaßen warm wird? Denn ich dachte mir das dass vielleicht garnicht so schlecht ist wenn er länger läuft das das Kondenzwasser rausgeht.
    Wenn eben die Dämpfer kaputt gehen wo liegt dann der Kostenpunkt für die Reperatur ?
    Wie siehts mit verölen und versaufen aus ?


    MFG,
     
  5. Michal

    Michal Forenurgestein

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Ilmenau / Thüringen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 1.6 TDI GreenTec (07/13) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
    Werkstatt/Händler:
    beim kompetenten SkodaPartner
    Kilometerstand:
    64000
    Der Satz hätte auch von mir sein können - das leise metallische Rascheln macht SÜÜÜÜCHTIG, stimmts?

    Alter Favotrick:
    Bohr in den Nachschalldämpfer am untersten Punkt ein kleines 2mm Loch und schon kann das Kondenswasser ablaufen...

    Gruss Michal
     
  6. #5 Modestia01, 26.04.2010
    Modestia01

    Modestia01

    Dabei seit:
    08.10.2009
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    3
    auspuffanlage anboren ist gut aber zum glück kostet beim favorit jeder topf weniger als 30 euro neu somit auch keine riesen summe
     
  7. TomSF

    TomSF

    Dabei seit:
    21.12.2009
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ingolstadt
    Fahrzeug:
    Škoda Favorit 135 LSe / Octavia 2.0 TDi Elegance
    Nicht nur. Wenn ich einen drauflegen darf: Mir stellts allein schon beim starten dir Haare auf ^^...Allein der Anlasser hört sich so super genial an :D. Ein guter Freund hat einen Skoda 105....der hört sich auch schon so super GEIL an ^^.


    Naja mit einen durchgegammelten Endtopf könnte ich ja Leben (bei 30 Euro) ist ja nichts hin. Allerdings wäre es Schade ist ja noch alles Orginal :)

    Ahoji,

    Tom
     
  8. Michal

    Michal Forenurgestein

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Ilmenau / Thüringen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 1.6 TDI GreenTec (07/13) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
    Werkstatt/Händler:
    beim kompetenten SkodaPartner
    Kilometerstand:
    64000
    Da bin ich ja froh, dass es nicht nur mir so geht.... :)

    Ich finde, das schönste Geräusch ist der Moment, in dem der Motor beim Starten dann so "explosionsartig blechern" anspringt - genial!
    Und auch wenn man den Motor mal so richtig fordert, dieser dumpfe, blecherne Klang ist einzigartig.
    Hier habe ich bei den ersten Fahrten, als ich den Favorit im März gekauft hatte, tatsächlich eine Gänsehaut bekommen - diese Geräuschkulisse hatte mir gefehlt!
    Gruss Michal
     
  9. TomSF

    TomSF

    Dabei seit:
    21.12.2009
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ingolstadt
    Fahrzeug:
    Škoda Favorit 135 LSe / Octavia 2.0 TDi Elegance
    Gut zu Wissen das ich nicht der einzige bin der derauf abfährt. Jetzt komm ich mir nicht mehgr ganz so Verrückt vor ;)
    Oh Ja, das metallische beim Anspringen ^^. Ich find den einfach unglaubich cool. Naja Vielleicht sollte ich doch noch ne kleinen Probelauf heut machen :)
    Ich könnte heut dem Opa in Budejovice danbken der mit schreienden Motor und Schleifender Kupplung auss der parklücke rausgefahren ist ^^seitdem ist es um mich geschehen^^.
    Ich find erster und zweiter Gang sind vom Geräusch her am besten. Im ersten surrt er hell und und im zweiten pfeit er und dazu noch das Gerassel ^^. Allerdings ist bei 2500 u/min bei mir Schluss ich brings nicht übers Herz den höher zu drehen. Bei Autobahn war immer bei 110 Schluß bei mir !

    Mfg,
     
  10. Michal

    Michal Forenurgestein

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Ilmenau / Thüringen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 1.6 TDI GreenTec (07/13) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
    Werkstatt/Händler:
    beim kompetenten SkodaPartner
    Kilometerstand:
    64000
    Ja es stimmt, die gesamte Geräuschkulisse ist einzigartig....Dazu kommen bei mir dann immer noch die Erinnerungen an die "guten alten Favoritzeiten" - dazu zählt auch dieser Innenraumgeruch aus Kunststoff, Teppichbelag und Sitzpolster....
    Hochdrehen muss man den Motor schon von Zeit zu Zeit, soooo viel kommt ja da nun auch nicht beim Beschleunigen...Das Schöne ist, dass das Getriebe so schön kurz übersetzt ist und man problemlos im 2. und 3. Gang aus niedrigsten Geschwindigkeiten "Anschluss" hat - ich glaube, das hat man extra gemacht, um die recht geringe Leistung des Motors damit etwas abzufangen...

    Macht schon Spass, der Kleine...ich sage zum Motorgeräusch immer "Raschelbeat" :D ...

    Gruss Michal
     
  11. TomSF

    TomSF

    Dabei seit:
    21.12.2009
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ingolstadt
    Fahrzeug:
    Škoda Favorit 135 LSe / Octavia 2.0 TDi Elegance
    Jo das stimmt wohl. Für 55 PS ist er echt nicht schnellste. Auch wenn ich den Sound von dem Motor liebe. Aber er hört sich trotz eingestellter Ventile immer noch ein wie ein Sack schrauben...da heißt es dann immer : Das ist was kaputt...!!
    Naja meine Sehnsucht hat auch gesiegt. Ich habe mich jetzt kurzer Hand entschlossen ihn mit Saison Nummern von Mai bis Oktober zu fahren...Ich kann einfach nicht ganz auf mein Tschechoslowakisches Qualitätsprodukt verzichten ^^


    Gruß,
     
  12. #11 skodasüd, 28.04.2010
    skodasüd

    skodasüd

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Kornwestheim 70806 deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda S110R Coupe ,Favorit 135LSE, Octavia I
    Werkstatt/Händler:
    Selberschrauber , S110R Coupe Club, Freie Werkstatt
    Hallo TomSF

    Du solltest Benzinstabilisatoradditiv z.B. Liqui Moly in den Tank geben, denn der heutige Sprit ist nicht lange lagerfähig und zersetzt sich., dann hast Du nachher Startschwierigkeiten. Kurzes Laufenlassen des Motors schadet, es bildet sich Kondenswasser im Motor und Auspuff. :(
     
  13. TomSF

    TomSF

    Dabei seit:
    21.12.2009
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ingolstadt
    Fahrzeug:
    Škoda Favorit 135 LSe / Octavia 2.0 TDi Elegance
    Hi,

    ich habe kurzer Hand entgegen gewirkt und der Favorit läuft ab SA mit Saison Nummer ( 5/10) laufen. Aber ist gut zu Wissen übern Winter steht er ja dann in der Garage.


    MFG,
     
  14. RalphB

    RalphB

    Dabei seit:
    18.02.2002
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    293 01 Michalovice
    Fahrzeug:
    1960er Felicia, Š100 in Restaurierung, 1000MB zur Zeit außer Betrieb und aktuell einen Superb Combi TDI 4x4 DSG und einen O3 Combi
    Das gelegentliche Laufenlassen des Motors hat noch einen anderen negativen Effekt: Durch die Standzeit von sicherlich einigen Wochen hat sich das Öl aus den Ölkanälen und vor allem aus den Lagern weggedrückt. Zusätzlich zur vorhandenen Kondensfeuchte ist also der Schmiereffekt im Startmoment zu gering, was zu erhöhtem Lagerverschleiß führt. Also am besten ein paar Mal mit Anlasser, aber ohne Zündkabel den Motor durchdrehen, damit sich das Öl wieder einigermaßen verteilt.
    Ist auch einer der beliebtesten Fehler bei Scheunenfunden: Mal eben probieren, ob der Motor noch anspringt... Ist sicher immer reizvoll, kann aber viel zerstören.
     
  15. Timmy

    Timmy

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    1.773
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    15732 Schulzendorf
    Fahrzeug:
    Forman 1.3 LSi, Trabant 1.6
    Sorry aber was ist das den für ein Unsinn und was soll das bezwecken?

    Was passiert den wenn man die Kabel dranläßt?
    Er springt vermutlich (nach überschaubarer Standzeit) an und die Ölpumpe fängt an zu arbeiten und baut auch deutlich mehr Druck auf als mit reiner Anlasserdrehzahl unbd verteilt auch so das Öl schneller und besser, als orgeln ohne Zündung.

    Das man bei nem echten Scheunenfund vieles anders macht ist klar, da wird nie gleich gestartet. Und bei einem Zweitakter erstmal etwas Öl reinzukippen und von Hand durchzudrehen ist auch klar.

    Nimms mir nicht böse, aber bei nem Viertakter und speziell bei dem Motor um den es hier geht, ohne Zündung durchdrehen zu lassen, ist technischer Quatsch.
     
  16. RalphB

    RalphB

    Dabei seit:
    18.02.2002
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    293 01 Michalovice
    Fahrzeug:
    1960er Felicia, Š100 in Restaurierung, 1000MB zur Zeit außer Betrieb und aktuell einen Superb Combi TDI 4x4 DSG und einen O3 Combi
    Bevor mananderen Leuten Unsinn unterstellt, sollte man nachdenken: Die Belastung der Pleuel- und Kurbelwellenlager ist durch die Explosionen eine ganz andere, als wenn die Kurbelwelle einfach nur gedreht wird. Die Viskosität eines schwachen Ölfilms übersteht das locker. Wenns aber von oben bumst, ohne dass genügend Schmiermittel in den Lagern ist, dann gibts eben direkten Kontakt von Welle und Lager. Wer das will, soll das ruhig machen...
     
  17. cikey

    cikey

    Dabei seit:
    12.12.2008
    Beiträge:
    3.788
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Elegance 1.9 TDI PD
    Kilometerstand:
    134000
    Ich möchte auch mal meinen Senf dazugeben:

    Also es heißt nicht "Explosion", dafür gab es bei uns in der Berufsschule eine 6. Das ist die "kontrollierte Verbrennung". Außerdem schadet die "Gedenksekunde" wie bei einem Diesel auch den Benziner nicht. Wenn du nur die Zündung an machst, hörst du die Benzinpumpe, gut bei einigen Autos passiert es schon wenn die Fahrertür geöffnet wird. In diesen Moment wird auch das Öl "vorgepumpt". Wenn nicht, dann passiert dieß kurz vor dem Motorstart. Das geht aber so schnell, das du das nicht merkst. Zum Vergleich: bei mir auf Arbeit braucht es gerade mal 10 Sekunden um den V12 vorzuschmieren, jedoch ist der Motor gut 2,50m hoch und an die 8m lang.

    Denn das von dir gemeinte Problem würde dann bei jedem Kaltstart passieren, das das Öl, sobald der Motor steht, wieder zurückläuft.

    Grüße
     
  18. R2D2

    R2D2 Guest

    Völllig zu Recht! ;)

    Das ab und an laufen lassen vom Motor ist aber definitiv mit das ungünstigtste, was man machen kann. Beim ersten Winter mit dem Saisonkennzeichen konnte ich es mir damals aber auch nicht verkneifen, inzwischen hab ich das aber im Griff. ;)
     
  19. Timmy

    Timmy

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    1.773
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    15732 Schulzendorf
    Fahrzeug:
    Forman 1.3 LSi, Trabant 1.6
    Danke, ich habe sehr wohl nachgedacht :) Und ich bleibe dabei, dass es Quatsch ist und das man solche Märchen nicht verbreiten sollte, speziell in dem Fall hier und auch bei jüngeren Motoren.
    Ich will auch garkeine wissenschaftliche Abhandlung draus machen.

    Richtig mag sein, dass die Kurbelwellen- und Pleuellager bei der Zündung stärker belastet sind als ohne. Das wars dann aber auch schon. Ich hab mehr als einen (gestandenen) Motor geöffnet und ich habe eigentlich nie erlebt, dass die Lagersitze faktisch trocken waren. Es sei den der Motor stand 30 Jahre und das Öl ist verharzt, aber ich denke das steht hier nicht zur Debatte.

    Die Lager, der sich meist im Kopf befindlichen Nockenwelle, haben eigentlich nichts mit der Belastung bei Verbrennung zu tun. Aber gerade die sind es die möglichst schnell und ordentlich geschmiert werden müssen. Und genau das erreicht man eher nicht mit der Anlassdrehzahl!. Ich hatte gerade die Woche eine Motor da, aus einem 6N (mit dem Motor wie er im Felicia 1.6 ist) und da wurde mit zu wenig Öl gefahren. Der Welle unten hat das nichts gemacht, aber oben im Kopf hat verherrend geschädigt. Alle Lagersitze haben gefressen, ein Gegenhalter sogar gebrochen. Die Nockenwelle ist Schrott und da die Lagersitze fest sind und keine Schalen haben, ist der Kopf auch Schrott.

    Der Motor um den es hier geht hat die NW unten. Da bringt leiern ohne Zünden noch viel weniger.....garnichts.
    Auch kenne ich keine Motoren die Öl vorpumpen??? Die Ölpumpen werden in der Regel von den Kurbelwellen mechnisch angetrieben und fördern somit erst wenn die Kurbelwelle sich dreht.

    Also, dass man einen richtigen Scheunenfundmotor besser sogar erstmal zerlegt und begutachtet, bevor man überhaupt ans laufen denkt und das man einem ewig gestandenen 2-Taktmotor auch erstmal nen Schluck Öl gönnt und von Hand ohne Kerzen durchdreht, ist alles richtig, aber nicht bei Autos von heute.....(was den Favorit jetzt mal einschließt) oder Fahrzeuge die man über einen überschaubaren Zeitpunkt einmottet.
    Wenn es den länger sein soll, würde ich eh einen Ölwechsel machen und dann ein Konservierungsöl in dem Motor kippen, sowas gibts extra zu kaufen. Das kippt man rein, startet einmal ganz kurz und dann aus und man kanns Jahrelang stehen lassen. :thumbup:
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. cikey

    cikey

    Dabei seit:
    12.12.2008
    Beiträge:
    3.788
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Elegance 1.9 TDI PD
    Kilometerstand:
    134000
    @ Timmy

    wenn du möchtest, werde ich bei Gelegenheit mal Bilder von der besagten Pumpe machen, ob ich es jedoch schaffe mal zu filmen, kann ich nicht versprechen, da bei uns die Motoren in den drei Wochen Schicht höchstens 5 oder 6 mal gestartet werden, sonst rennen die Tag und Nacht durch.

    Das das Öl nicht ganz aus den Lagerschalen abläuft, ist auch klar, aber das Öl allein macht ja den Braten nicht fett, sondern ist der Öldruck mindestens genauso wichtig.

    Grüße
     
  22. Timmy

    Timmy

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    1.773
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    15732 Schulzendorf
    Fahrzeug:
    Forman 1.3 LSi, Trabant 1.6
    Reden wir dabei noch von PKW-Motoren? ;) Das Industrie- und/oder Schiffsmotoren was anderes sind ist klar :thumbup:
    Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass mir in PKW Motoren soetwas nicht bekannt ist.
     
Thema:

Kurze Frage zum wg. Stillegen

Die Seite wird geladen...

Kurze Frage zum wg. Stillegen - Ähnliche Themen

  1. Frage zum mft cargo 2 family Heckkupplungsträger

    Frage zum mft cargo 2 family Heckkupplungsträger: Hallo liebe Gemeinde, hat von euch zufällig jemand den Heckkupplungsträger von mft "cargo 2 family für 4 Fahrräder"? Wir würden gern wissen,...
  2. Columbus MP3 und Navi Anzeige - Probleme/Fragen

    Columbus MP3 und Navi Anzeige - Probleme/Fragen: Hallo ! Zum MP3 "Problem": Seit einiger Zeit zeigt das Columbus bei MP3 Files die Gesamtlaufzeit nicht mehr an: [ATTACH] Dafür steht da nun VBR -...
  3. Škoda FABIA Combi Style TSI fragen

    Škoda FABIA Combi Style TSI fragen: Hallo leute ich habe mal eine frage an euch, ich habe gesehen das der eigentlich nur 1197 hubraum hat mit 110 ps. sind sie 1,2 liter hubraum...
  4. Ich frage mich, wie lange Autofahrer noch mit Euro 4 und Euro 5 Plaketten in die Innenstädte einfahr

    Ich frage mich, wie lange Autofahrer noch mit Euro 4 und Euro 5 Plaketten in die Innenstädte einfahr: Ich frage mich, wie lange Autofahrer noch mit Euro 4 und Euro 5 Plaketten in die Innenstädte einfahren dürfen. Ich gehe davon aus, dass das in ein...
  5. Frage zur Niveauregelung beim Xenon

    Frage zur Niveauregelung beim Xenon: Hallo Zusammen Allmorgendlich beim Fahrzeugstart in der Garage dasselbe Schauspiel - das Xenon kalibriert sich und justiert sich horizontal und...