Kupplung defekt? Kleine Unterbrechungen beim Kraftfluss

Diskutiere Kupplung defekt? Kleine Unterbrechungen beim Kraftfluss im Skoda Fabia II Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo zusammen, seit kurzer Zeit habe ich ein Problem mit meinem Fabia II Combi 1.2 TSI CBZB. Beim Beschleunigen bei vergleichsweise hohen...

maddin911-3

Dabei seit
02.02.2016
Beiträge
59
Zustimmungen
13
Fahrzeug
Skoda Fabia II Combi 1.2TSI 77kW
Kilometerstand
235000
Hallo zusammen,

seit kurzer Zeit habe ich ein Problem mit meinem Fabia II Combi 1.2 TSI CBZB.
Beim Beschleunigen bei vergleichsweise hohen Drehmomenten kommt es zu Rucklern. Das passiert also beispielsweise beim Herausbeschleunigen aus der geschlossenen Ortschaft, wenn man im 5. Gang bleibt, das also mit relativ niedriger Drehzahl aber hohen Drehmomenten bewältigen möchte.
In solchen Fällen ist dann der Kraftschluss für eine kurze Zeit (ca. 0,5 Sekunden) unterbrochen, anfühlen tut sich das dann als ob man über ein kurzes Stück Glatteis über die volle Fahrbahnbreite fährt und die Antriebsleistung somit also nicht in Bewegung umgesetzt wird.
Mein erster Gedanke ist natürlich, dass die Kupplung Verschleißerscheinungen zeigt - nach knapp 240.000km unter anderem mit Betrieb vor schweren Anhängern wäre das entschuldigt.
Aber das hatte ich bislang eher immer als kontinuierlichen Verschleiß erlebt, und nicht nur in ganz speziellen Situationen und immer nur kurzzeitig.
Kann das ein plausibles Fehlerbild einer dahinscheidenden Kupplung sein?

Viele Grüße
Martin
 

Alfred_ML

Dabei seit
20.11.2007
Beiträge
1.450
Zustimmungen
280
Ort
Sachsen/Anhalt
Fahrzeug
Superb iV Limo
Kilometerstand
4500
Eher nicht. Was sagt denn der Drehzahlmesser? Jault der Motor dann auf? Eine verschlissene Kupplung neigt zum Rutschen im großen Gang unter Last, der Motor jault dann auf. Zuerst bei kaltem Getriebe, wenn Getriebe dann warm, kann es wieder "normal" sein. Wird aber zunehmend schlechter. Auch abhängig von der Motorleistung, wie schnell/stark sich das auswirkt.
 

maddin911-3

Dabei seit
02.02.2016
Beiträge
59
Zustimmungen
13
Fahrzeug
Skoda Fabia II Combi 1.2TSI 77kW
Kilometerstand
235000
Das ganze spielt sich so schnell und kurzzeitig ab, dass man einerseits keine Chance hat, einen Blick auf den Drehzahlmesser zu werfen und dieser bei einem so kurzen Phänomen mit Sicherheit auch zu träge ist, das darzustellen.
Auf jeden Fall jault der Motor nicht auf und man fährt quasi nach dem Ruckeln mit der selben Drehzahl weiter wie zuvor.
Wenn man schon mit dem Ruckeln rechnet und dann eher in einem tieferen Gang mit höherer Drehzahl beschleunigt (also beispielsweise mit 3500 U/min im 4. Gang statt 2000 im 5. Gang), kann man das auch verhindern. Manchmal lässt es sich aber auch nicht vermeiden, wenn die Strecke bspw. eine Steigung nimmt und man ohne Gangwechsel oder Geschwindigkeitserhöhung ein höheres Drehmoment abverlangt.
 

Alfred_ML

Dabei seit
20.11.2007
Beiträge
1.450
Zustimmungen
280
Ort
Sachsen/Anhalt
Fahrzeug
Superb iV Limo
Kilometerstand
4500
Irgendwie seltsam. Wenn eine Kupplung einmal rutscht und man dann die Belastung nicht zurücknimmt, fängt die sich auch nicht wieder. Erst wenn man die Belastung durch den Gasfuß bzw. Zuückschalten auf einen kleineren Gang reduziert, greift die wieder.
 

maddin911-3

Dabei seit
02.02.2016
Beiträge
59
Zustimmungen
13
Fahrzeug
Skoda Fabia II Combi 1.2TSI 77kW
Kilometerstand
235000
Eben das macht mich stutzig. Genau so habe ich das beispielsweise bei meinem alten Ford Escort erlebt.
Aber angenommen, es handelt sich hier um einen Zündaussetzer - wieso macht der sich dann nur bei hohem abverlangtem Drehmoment bemerkbar?
 

Alfred_ML

Dabei seit
20.11.2007
Beiträge
1.450
Zustimmungen
280
Ort
Sachsen/Anhalt
Fahrzeug
Superb iV Limo
Kilometerstand
4500
Zündaussetzer nur bei hoher Belastung könnten es tatsächlich sein. Als Ursache dafür reichen z.B. schon (nicht unbedingt optisch sichtbar) verschlissene Zündkerzen oder zu große Elektrodenabstände (dann natürlich sichtbar). Lass mal den Fehlerspeicher auslesen, Zündaussetzer werden i.d.R. erfasst (Missfire Zylinder x).
 

MrSmart

Dabei seit
13.12.2014
Beiträge
4.092
Zustimmungen
994
Ort
Hamburg
Fahrzeug
Fabia² RS
Werkstatt/Händler
Skoda Autohaus
Kilometerstand
115000
Ich tippe auch auf Zündung oder Kraftstoffversorgung. Oxidation im Zündkerzenstecker oder in der Steckverbindung Zündkabel / Zündspule.
 

maddin911-3

Dabei seit
02.02.2016
Beiträge
59
Zustimmungen
13
Fahrzeug
Skoda Fabia II Combi 1.2TSI 77kW
Kilometerstand
235000
Ich habe gestern kurz die Zündkerzen gecheckt, deren Bild ist okay. Ein leichter weißer Teint aber ansonsten vollkommen normal.
Im Fehlerspeicher lassen sich (selbst während einer Fahrt mit dem sporadischen Problem) keine Einträge feststellen.
Wie geht man am besten vor, um einen Fehler auf das Kraftstoffsystem bzw. die Zündung einzugrenzen?
 

Alfred_ML

Dabei seit
20.11.2007
Beiträge
1.450
Zustimmungen
280
Ort
Sachsen/Anhalt
Fahrzeug
Superb iV Limo
Kilometerstand
4500
Schau dir die Zündkabel an, insbesondere die Kerzenstecker und die Zündkabel-Stecker an der Zündspule (Grünspan). Kerzenbild allein ist noch kein Kriterium für den Kerzenverschleiß. Prophylaktisch mal alle 4 Kerzen wechseln ist finanziell auch kein Desaster. Wenn's daran nicht lag, kann man die ja später immer noch verwenden. Kraftstoffseitig kann man nicht viel mehr machen als Filter checken und Kraftstoffpumpendruck prüfen (lassen).
 

MrSmart

Dabei seit
13.12.2014
Beiträge
4.092
Zustimmungen
994
Ort
Hamburg
Fahrzeug
Fabia² RS
Werkstatt/Händler
Skoda Autohaus
Kilometerstand
115000
Tester anschließen und Ist-Werte über Zündaussetzer während der Fahrt aufrufen.
 

Prizo

Dabei seit
25.09.2017
Beiträge
623
Zustimmungen
181
Fahrzeug
FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
Kilometerstand
23000
Hallo,
Aber angenommen, es handelt sich hier um einen Zündaussetzer - wieso macht der sich dann nur bei hohem abverlangtem Drehmoment bemerkbar
Weil bei hoher Last zum Schutz (Kühlung) des Turboladers das Gemisch angefettet wird, spätestens aber bei Vollgas, um die Leistungswerte zu erreichen, die im Prospekt stehen. Das fettere Gemisch zündet schlechter. Grüße, Prizo
 

maddin911-3

Dabei seit
02.02.2016
Beiträge
59
Zustimmungen
13
Fahrzeug
Skoda Fabia II Combi 1.2TSI 77kW
Kilometerstand
235000
Vielen Dank für die zahlreichen konstruktiven Antworten! :)
Ich schau mal, ob ich noch ein anderes Diagnosegerät auftreiben kann als das ELM327 mit Torque.

Als erster Schritt kommen dann nun neue Zündkerzen rein - die Kosten sind ja wirklich vernachlässigbar.
Beim Betrachten des Kerzenbildes habe ich selbstverständlich auch die Zündstecker überprüft - ohne Auffälligkeiten, die Stecker sind unbeschädigt und einem gepflegten Garagenwagen entsprechend auch nicht wirklich verwittert.
Sollte sich keine Besserung ergeben, sind die Zündkabel und die Spule an der Reihe. Das wäre zumindest soweit mein Plan.

Dass der Kraftstofffilter Probleme bereitet, möchte ich bezweifeln. Nachdem ich diesen bei rund 120t km gewechselt hatte, war ich so neugierig und habe ihn testweise aufgesägt und auf Verschmutzungen untersucht. Offensichtlich haben deutsche Tankstellen aber einen derartigen Standard, dass das Teil noch wie neu aussah.
 
Zuletzt bearbeitet:

MrSmart

Dabei seit
13.12.2014
Beiträge
4.092
Zustimmungen
994
Ort
Hamburg
Fahrzeug
Fabia² RS
Werkstatt/Händler
Skoda Autohaus
Kilometerstand
115000
Schaue Dir nochmals meinen Beitrag Nr. 8 und den Beitrag von @Alfred_ML Nr.10 an. So kannst Du Dir vielleicht eine zweite Bestellung sparen. Dafür benötigst Du auch keinen anderen Tester.
 

maddin911-3

Dabei seit
02.02.2016
Beiträge
59
Zustimmungen
13
Fahrzeug
Skoda Fabia II Combi 1.2TSI 77kW
Kilometerstand
235000
Danke, MrSmart, ich hab mir jetzt dann nochmal die Enden der Zündkabel direkt an der Spule angeschaut!
Ihr seid echt genial. Stecker "B" ist wirklich heftig korrodiert.
Ich kann mir zwar wirklich nicht erklären, wie sowas passieren kann - zumal nur an einem Stecker - aber dann werden die beiden Teile jetzt ersetzt. Ich hoffe, dass dann wieder alles rund läuft.

89dda48d-dc77-4c83-a4e8-b25d954198dc.jpg


583bfd6d-3852-499b-8058-48a8773e60fa.jpg
 

MrSmart

Dabei seit
13.12.2014
Beiträge
4.092
Zustimmungen
994
Ort
Hamburg
Fahrzeug
Fabia² RS
Werkstatt/Händler
Skoda Autohaus
Kilometerstand
115000
Tipp. Ersetze die Zündspule und alle Zündkabel nur gegen Teile von Bosch oder NGK. Für die notwendigen Teilenummern poste einfach die FIN oder lasse sie mir per PN zukommen lassen.
 

maddin911-3

Dabei seit
02.02.2016
Beiträge
59
Zustimmungen
13
Fahrzeug
Skoda Fabia II Combi 1.2TSI 77kW
Kilometerstand
235000
Danke! :)
Ich habe schon die richtigen Teile gefunden - das lässt sich ja über den Motorcode relativ eindeutig identifizieren, ganz im Gegenteil zu den Bremsenteilen beispielsweise. Als Schwabe verbaue ich selbstverständlich Bosch-Teile, wo auch immer das zur Verfügung steht.

Bevor ich die Zündkabel wieder montiert hatte, habe ich mit dem Dremel und einem kleinen Messingbürstenaufsatz die Kontakte wieder etwas von der Korrosion befreit. Der Motor läuft soweit, allerdings ist das Problem jetzt gefühlt noch etwas schlimmer als zuvor. Hoffentlich wird der Ersatz bald geliefert und schafft Abhilfe. Ich halte euch dann auf dem Laufenden!

Vielen Dank nochmals für alle Antworten bis hierher! :)
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

maddin911-3

Dabei seit
02.02.2016
Beiträge
59
Zustimmungen
13
Fahrzeug
Skoda Fabia II Combi 1.2TSI 77kW
Kilometerstand
235000
Inzwischen bin ich wieder einige Hundert Kilometer mit der neuen Spule, den neuen Kabeln und Kerzen gefahren und konnte keine Probleme feststellen. Selbst beim starken Beschleunigen oder bei Steigungen, die man im höchsten Gang angreift, kommt es nicht mehr zum Ruckeln. Gefühlt ist auch der Leerlauf deutlich ruhiger als zuvor.

Vielen Dank für die hilfreichen Tipps und Erfahrungen! :)
 

dünnbrettbohrer

Dabei seit
04.11.2010
Beiträge
2.246
Zustimmungen
514
Ort
Germering
Fahrzeug
Fabia II RS
Werkstatt/Händler
Auto Bayer FFB
Kilometerstand
155000
Ich dar noch etwas hinterher klugscheissen, für User, die später mal so ein Problem haben:
Das MSG toleriert schon einige Zündaussetzer, bevor eine Fehlermeldung kommt. Ist auch so gewollt.
Es gibt mit einem Diagnosetool eine Funktion, wo man Zünaussetzer über einen längeren Zeitraum abrufen kann, das sind dann schon ziemlich große Zahlen.
Warum kommen Zündaussetzer bei Fehlern in der Zündanlage (zu)erst beim Abrufen einen hohen Drehmoments? Weil hohes Drehmoment mit hohen Drücken im Brennraum erzeugt wird. Ein elektrischer Lichtbogen wie der Zündfunke braucht mit steigendem Druck in dem Medium, in dem er stattfinden soll, mehr elektrische Energie. Lässt also die elektrische Energie aus div. Gründen in der Zündanlage nach, ist das gut beim Abrufen eine hohen Drehmoments bemerkbar.
 
Thema:

Kupplung defekt? Kleine Unterbrechungen beim Kraftfluss

Oben