Kupferpaste Reifenwechsel Alufelgen Schäden überprüfen

Diskutiere Kupferpaste Reifenwechsel Alufelgen Schäden überprüfen im Skoda Roomster Forum Forum im Bereich Skoda Forum; @deus: Es gibt so einiges, was du da noch nicht gelernt hast, z.B. den Unterschied zwischen "wie" und "als" und deren korrekte Anwendung ;)...
  • Kupferpaste Reifenwechsel Alufelgen Schäden überprüfen Beitrag #21
Alfred_ML

Alfred_ML

Dabei seit
20.11.2007
Beiträge
3.712
Zustimmungen
1.554
Ort
Sachsen/Anhalt
Fahrzeug
Superb iV Limo
Kilometerstand
35000
@deus: Es gibt so einiges, was du da noch nicht gelernt hast, z.B. den Unterschied zwischen "wie" und "als" und deren korrekte Anwendung ;).
Beim Reifendienst wird auch geschmiert 😃
Nicht nur da. Auch in manchen Werkstätten. Aber die sind sicherlich alle doof und haben keinerlei Ahnung.
 
  • Kupferpaste Reifenwechsel Alufelgen Schäden überprüfen Beitrag #24
deus

deus

Dabei seit
10.11.2020
Beiträge
2.333
Zustimmungen
1.359
@deus: Es gibt so einiges, was du da noch nicht gelernt hast, z.B. den Unterschied zwischen "wie" und "als" und deren korrekte Anwendung ;).
.

Vielen Dank für die nette Berichtigung.
Das du so vom eigentlichen Thema ablenkst wundert mich nicht.

Ich lerne aber gern dazu.

Das unterscheidet uns.
@deus: Es gibt so einiges, was du da noch nicht gelernt hast, z.B. den Unterschied zwischen "wie" und "als" und deren korrekte Anwendung ;).
Frage an den Experten.
Kann eigentlich etwas richtiger sein , als wie richtig 🤔
😂
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Kupferpaste Reifenwechsel Alufelgen Schäden überprüfen Beitrag #25

DummGelaufen

Dabei seit
26.11.2021
Beiträge
16
Zustimmungen
3
Moin, erstmal danke für die ganzen Antworten!

Dass man Kupferpaste verwenden bzw. bei Alufelgen nicht verwenden soll habe ich an verschiedenen Stellen im Internet (einfach Reifenwechsel, Kupferpaste, Alufelgen gegoogelt). Dass die Meinungen da auseinandergehen sieht man auch hier ;)

Die von mit verwendete Kupfer Paste enthält laut Hersteller auf jeden Fall auch Kupfer. Sie heisst nicht nur so.

Den Tipp mit der Keramikpaste oder PTFE Spray merke ich mir auf jeden Fall. Da kann definitiv nichts reagieren.

Dass Radnabe und Radbolzen immer aus Stahl sind beruhigt mich schonmal. Da kann also nix passiert sein.

Offene Frage wäre noch mit den Felgen. Kann diese elektrochemische Korrosion von Resten der CU Paste die Felgen so stark beschädigen dass es sicherheitsrelevant ist? Kann man das per Sichtprüfung erkennen?

Dass man die Bolzen wegen dem verfälschen des Drehmoments nicht schmieren soll macht Sinn. Habe die Paste auch wieder so gut es ging entfernt.

Man hat beim rausdrehen allerdings einen Farbunterschied zwischen dem Teil der im Gewinde drin und dem der oben die Felge festhält gesehen. War kein Rost sondern eher dumpf/matter etwas "staubiger Belag". Kann das diese Alu/Stahl Korrosion gewesen sein und gar nix mit der Paste zu tun gehabt haben?
 
  • Kupferpaste Reifenwechsel Alufelgen Schäden überprüfen Beitrag #26

erwins

Dabei seit
01.06.2013
Beiträge
1.877
Zustimmungen
471
Ort
Reutte/Tirol/Österreich
Fahrzeug
BMW 316i, Octavia 3
Elektrochemische Korossion hast immer bei unterschiedlichen Metallen, bei Alufelgen sieht man das auch.

Dag mal ist das dein erstes Auto weil du soviel fragst?
 
  • Kupferpaste Reifenwechsel Alufelgen Schäden überprüfen Beitrag #27
Hubert_85

Hubert_85

Dabei seit
06.10.2021
Beiträge
610
Zustimmungen
420
Ort
Raum IN
Fahrzeug
Kamiq Scoutline 1,5 DSG (EZ 07/2021)
Werkstatt/Händler
Auto Götz, Beilngries
Grad mal beim ADAC nachgesehen - die verneinen ein Schmieren von Radschrauben.

Technisch durch die dann entstehende höhere Anpresskraft bei gegebenem Anzugsmoment erklärbar - Stress pur für die Gewinde

1669721421220.png
 
  • Kupferpaste Reifenwechsel Alufelgen Schäden überprüfen Beitrag #30

DummGelaufen

Dabei seit
26.11.2021
Beiträge
16
Zustimmungen
3
Elektrochemische Korossion hast immer bei unterschiedlichen Metallen, bei Alufelgen sieht man das auch.

Dag mal ist das dein erstes Auto weil du soviel fragst?
Nein, mein zweites. Aber früher habe ich die Reifen immer wechseln lassen.
 
  • Kupferpaste Reifenwechsel Alufelgen Schäden überprüfen Beitrag #32

DummGelaufen

Dabei seit
26.11.2021
Beiträge
16
Zustimmungen
3
Dann solltest es in Zukunft wieder machen lassen bevor dir was passiert.
Das schliesst du daraus dass ich viel frage? Bist du mit deinem Wissen auf die Welt gekommen? Ist ja nicht so als ob ich mich nicht informiert hätte aber wie man an den Beiträgen hier sieht gibt es offensichtlich viele Meinungen zu dem Thema. Deswegen versuche ich ja mehr Infos zu bekommen. Unter anderem hier. Warum mich das vom selber wechseln disqualifizieren soll ist mir nicht klar.

Du hast selbst geschrieben dass Werkstätten sich nicht immer an die Vorgaben halten. Wenn ichs selbst mache weiss ich wenigstens was gemacht wurde und kann dazulernen.

Was mich aktuell aber noch brennend interessiert ist ob die Reste der CU Paste nun die Alufelge so stark korrodiert haben könnten dass sie getauscht werden muss und ob man das von aussen sieht.
 
  • Kupferpaste Reifenwechsel Alufelgen Schäden überprüfen Beitrag #33

erwins

Dabei seit
01.06.2013
Beiträge
1.877
Zustimmungen
471
Ort
Reutte/Tirol/Österreich
Fahrzeug
BMW 316i, Octavia 3
Das schliesst du daraus dass ich viel frage? Bist du mit deinem Wissen auf die Welt gekommen? Ist ja nicht so als ob ich mich nicht informiert hätte aber wie man an den Beiträgen hier sieht gibt es offensichtlich viele Meinungen zu dem Thema. Deswegen versuche ich ja mehr Infos zu bekommen. Unter anderem hier. Warum mich das vom selber wechseln disqualifizieren soll ist mir nicht klar.
Man merkt wie die Leute schreiben ob sie eben technisches Verständnis haben oder nicht.

Da massig Kupferpaste auf alles drauf zu schmieren ist eben so ein Indiz


Ob deine Alufelge jetzt Schaden genommen hat , ich denke nicht.
 
  • Kupferpaste Reifenwechsel Alufelgen Schäden überprüfen Beitrag #34

DummGelaufen

Dabei seit
26.11.2021
Beiträge
16
Zustimmungen
3
Man merkt wie die Leute schreiben ob sie eben technisches Verständnis haben oder nicht.

Da massig Kupferpaste auf alles drauf zu schmieren ist eben so ein Indiz


Ob deine Alufelge jetzt Schaden genommen hat , ich denke nicht.

Nirgends hab ich geschrieben ich hätte die Paste "massig" auf "alles" geschmiert.

Und nachdem du immer noch der Meinung bist man sollte Radschrauben schmieren und elektrochemische Korrosion würde bei unterschiedlichen Metallen immer stattfinden, zweifle ich etwas daran ob du qualifiziert bist das technische Verständnis anderer zu beurteilen. Die Bereitschaft dazuzulernen scheint jedenfalls nicht im Übermass vorhanden zu sein.

Dass du denkst die Felgen haben keine Schaden genommen freut mich, aber ich hoffe noch eine Einschätzung von anderer Seite zu bekommen.
 
  • Kupferpaste Reifenwechsel Alufelgen Schäden überprüfen Beitrag #35

erwins

Dabei seit
01.06.2013
Beiträge
1.877
Zustimmungen
471
Ort
Reutte/Tirol/Österreich
Fahrzeug
BMW 316i, Octavia 3
Ich schmiere die Schrauben nicht mit Fett, 1-2 Tropfen Multiöl reicht da

Aber da du ja erst zwei mal Räder gewechselt hast hast du noch keine tollen Sachen erlebt.

Wart mal ab was da alles noch kommt.


Du glaubst jetzt echt dass deine Felgen kaputt sind, dann würde ich dir raten die einfach zu entsorgen, also mir wäre das zuviel Risiko
Wenn ichs selbst mache weiss ich wenigstens was gemacht wurde und kann dazulernen.
Wenn es kaputt gemacht hast meinst?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Kupferpaste Reifenwechsel Alufelgen Schäden überprüfen Beitrag #36

DummGelaufen

Dabei seit
26.11.2021
Beiträge
16
Zustimmungen
3
Ich schmiere die Schrauben nicht mit Fett, 1-2 Tropfen Multiöl reicht da

Aber da du ja erst zwei mal Räder gewechselt hast hast du noch keine tollen Sachen erlebt.

Wart mal ab was da alles noch kommt.


Du glaubst jetzt echt dass deine Felgen kaputt sind, dann würde ich dir raten die einfach zu entsorgen, also mir wäre das zuviel Risiko

Wenn es kaputt gemacht hast meinst?

Nein ich glaube nicht dass die Felgen wegen einem minimalen Rest an CU Paste kaputtverottet sind. Wollte mir aber auch andere Meinungen anhören. Letztlich werde ich wohl einfach für kleines Geld den "Sicherheitscheck" bei der örtlichen Werkstatt machen lassen. Das scheint mir in jedem Fall kein Fehler und da wird ja noch mehr geprüft.

Dass ich jetzt einfach die Felgen wegwerfe hättest du wohl ganz gerne :D
 
  • Kupferpaste Reifenwechsel Alufelgen Schäden überprüfen Beitrag #37

erwins

Dabei seit
01.06.2013
Beiträge
1.877
Zustimmungen
471
Ort
Reutte/Tirol/Österreich
Fahrzeug
BMW 316i, Octavia 3
Nein ich glaube nicht dass die Felgen wegen einem minimalen Rest an CU Paste kaputtverottet sind. Wollte mir aber auch andere Meinungen anhören. Letztlich werde ich wohl einfach für kleines Geld den "Sicherheitscheck" bei der örtlichen Werkstatt machen lassen. Das scheint mir in jedem Fall kein Fehler und da wird ja noch mehr geprüft.

Die Felgen kann dir die Werkstatt aber nur optisch überprüfen
 
  • Kupferpaste Reifenwechsel Alufelgen Schäden überprüfen Beitrag #38
HeinerDD

HeinerDD

Dabei seit
30.01.2015
Beiträge
2.044
Zustimmungen
964
Ort
Dresden
Fahrzeug
Octavia Combi 1Z Best of 2.0 TDi
Kilometerstand
300000
Fahrzeug
VW T5 Multivan Atlantis
Kilometerstand
425000
Oh je!

Schön, wenn hier Halbwissen unreflektiert und unpassend in den Raum geworfen wird.

Erstmal vorweg: Dort wo verschiedene Metalle aneinanderstoßen und zudem Feuchte oder gar Chemikalien (Salz - und damit Ionen) wirken, kommt es zu Kontaktkorrosion. Da hängt letztenendes an der elektrochemischen Potenzialreihe und wer genug Zeit hat, kann sich ja mal die Vorlesung zur Werkstoffwissenschaften, Metalkunde,... reintun oder entsprechende Bücher lesen.

Diese Korrosion kann zur Volumenausdehnung führen und dann klemmen unter Umständen die Alufelgen innen an der Nabe und wenn dann zur Raddemontage Gewalt angewendet werden muss, ist es nicht gut fürs Material. Deshalb gibt es diese Keramikpaste, die in richtiger Menge an der richtigen Stelle aufgetragen, das Problem lösen sollte.

Das bisschen Kupferpaste zwischen massiven Stahl und Leichtmetallteilen ist zwar nicht ganz korrekt, hilft aber auch gegen das Festbacken und es wird die Felgen nicht killen.

Die Schrauben gehören weder gefettet noch geölt, Grund ist das Verfälschen der Anzugsmomente. Die Radschrauben können dann bei Lösen schon mal recht fest sitzen und er entwickeln sich Geräusche und Staub, wenn sie losgehen. Beides stellt kein Problem dar.

Ich persönlich hab schon viele Radschrauben gelöst, aber noch keine beim Lösen abgebrochen. Ich habe aber in meiner ungestümen Jugend schon mal die Gewindegänge aus eine Bremstrommel gedreht - zu einer Zeit, als die Gewinde noch direkt in die Trommel geschnitten waren und ich noch keinen Drehmomentschlüssel hatte.

Allzeit gute Fahrt

PS: "Wie" nach dem Komparativ heißt "als"!
 
  • Kupferpaste Reifenwechsel Alufelgen Schäden überprüfen Beitrag #39

DummGelaufen

Dabei seit
26.11.2021
Beiträge
16
Zustimmungen
3
Danke HeinerDD und allen anderen für die sachliche Hilfe! :)
Da bin ich beruhigt!

Und Entschuldigung an erwins. Ich hab jetzt nochmal mehr über Kontaktkorrosion gelesen und es ist genau so wie du (und heinerDD) gesagt haben.
"Sind zwei oder mehrere metallische Werkstoffe mit einem Elektrolyt leitend miteinander verbunden die ein unterschiedliches Normalpotential aufweisen, so bilden sich Lokalelemente aus, daß unedlere Metall geht in Lösung."
"Je weiter die Metalle in der Spannungsreihe auseinander liegen, desto stärker ist die Kontaktkorrosion"

So wie ich das verstehe kann es also auch zwischen 2 unedlen Metallen zur Kontaktkorrosion kommen.

Aluminium bildet wohl auch ein Oxid welches dann wiederum gegen weitere Korrosion schützt.

Ob du (erwins) deine Schrauben weiter ölst, ist natürlich nur dir überlassen, aber der Konsens scheint zu sein, es besser nicht zu tun. Auch nicht nur 1-2 Tropfen Öl.

Bezüglich der optischen Überprüfung. Korrosion beginnt ja an der Oberfläche. Warum sollte sich eine Sichtprüfung nicht eignen?
Geht ja nicht um Haarrisse und selbst bei denen sieht man meistens zumindest irgendeine Art von Beschädigung von der der Haarriß dann ausgeht.
Aber ich laß mich gerne eines besseren belehren.

Was ich noch interessant finde:
Die CU Paste habe ich auch mal mit dem Multimeter gemessen und zumindest der Inhalt der Tube die ich hier habe leitet nicht.
Vielleicht weil es Paste für die Automobilbereich ist und die Partikel irgendwie anders bindet, damit sich so Fragen wie die von mir gar nicht erst stellen?

Ich habe auch nochmal die Felge der SR überprüft und keine wesentliche Korrosion erkennen können.
Die Verfärbungen kriegt man vielleicht mit etwas Mühe auch noch runter, aber es macht definitiv nicht den Eindruck als ob da was zerbröselt.

Ich werde die WR Felgen trotzdem nochmal etwas genauer unter die Lupe nehmen, es gibt ja noch andere Schäden außer Korrosion und da es sich bei den Winterfelgen noch
um die Werksfelgen handelt und die entsprechend alt sind schadet eine Begutachtung bestimmt nicht. (Obwohl ich hoffe dass das bei Tüv und Inspektion sowieso gemacht wird)
Bei der Gelegenheit mal die Gewinde mit einer Messingrundbürste zu reinigen und die Radbolzen zu tauschen schadet sicher auch nicht.
 

Anhänge

  • 20221129_170914.jpg
    20221129_170914.jpg
    311,4 KB · Aufrufe: 36
  • Kupferpaste Reifenwechsel Alufelgen Schäden überprüfen Beitrag #40

erwins

Dabei seit
01.06.2013
Beiträge
1.877
Zustimmungen
471
Ort
Reutte/Tirol/Österreich
Fahrzeug
BMW 316i, Octavia 3
Ist das deine Felge? Die sieht ja Top aus, da musst dir nichts denken
Danke HeinerDD und allen anderen für die sachliche Hilfe! :)
Da bin ich beruhigt!

Und Entschuldigung an erwins. Ich hab jetzt nochmal mehr über Kontaktkorrosion gelesen und es ist genau so wie du (und heinerDD) gesagt haben.
"Sind zwei oder mehrere metallische Werkstoffe mit einem Elektrolyt leitend miteinander verbunden die ein unterschiedliches Normalpotential aufweisen, so bilden sich

Ob du (erwins) deine Schrauben weiter ölst, ist natürlich nur dir überlassen, aber der Konsens scheint zu sein, es besser nicht zu tun. Auch nicht nur 1-2 Tropfen
Wenn du genau lesen würdest dann würdest sehen, dass ich geschrieben habe, dass ich bei meinem Sommerauto alles trocken verschraube. Ich weiss schon, dass man dass so macht aber das Multiöl verschwindet mit der Zeit und die Schrauben sind trocken nach der Anwendung. Was ich nicht nehme ist Fett bzw Mineralöl.
 
Thema:

Kupferpaste Reifenwechsel Alufelgen Schäden überprüfen

Oben