Kühlwasser kocht, Reparatur durch Vertragswerkstatt nicht erfolgreich

Diskutiere Kühlwasser kocht, Reparatur durch Vertragswerkstatt nicht erfolgreich im Skoda Fabia I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo :) Dies ist mein erster Post hier in diesem Forum und sehr wahrscheinlich nicht mein letzter :) Mit unserem Skoda Fabia 1 gibt's seit...

ForenSeil

Dabei seit
08.09.2017
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Hallo :)
Dies ist mein erster Post hier in diesem Forum und sehr wahrscheinlich nicht mein letzter :)

Mit unserem Skoda Fabia 1 gibt's seit kurzem Probleme bei der Kühlung (kochen des Kühlwassers):


Geschichte/Hergang (muss leider etwas weiter ausholen; für die eiligen einfach etwas runterscrollen):
Und zwar wollten wir von Kiel (Norddeutschland) nach Budapest (Ungarn) fahren (ca. 14h Strecke!)
Am Vortag sind wir auch schon ca. 5h Autobahn von Holland nach Kiel gefahren ohne Probleme.
Aber am Tag der großen Fahrt nach nur ca. einer Stunde des Fahrens meldete sich auf einmal die Warnleuchte des Kühlwassers.
Beim Blick unter die Motorhaube dann sofort gesehen: Kühlwasser war sehr heiß und der Füllstand war deutlich zu niedrig - also zur Tanke, Kühlwasser nachgefüllt und weiter.
Aber nach ein paar hundert weiteren Kilometern mit sportlichem Tempo (~180 km/h), kurz vor Dresden sprang die Warnleuchte wieder an, der Kühlwassertank war außen nass (auch vorm Öffnen) und diesmal sprudelte das Kühlwasser beim Öffnen des Tanks kochend heraus!
Wir haben dann wieder Kühlwasser nachgefüllt und glücklicherweise war in wenigen Minuten Entfernung zufällig eine Vertragsverksatt von Skoda ("DKT" in Dresden).

Auf drängeln, dass wir es eilig hätten (hatten in Budapest ein Termin einzuhalten) und dringend weiter nach Ungarn müssten, haben die dort sofort abgecheckt, dass die Pumpe noch lief, das System dicht sei (also die haben kurz mit Luftdruck getestet), jedoch der Lüfter nicht ansprangt, bzw. nur wenn man die Klimaanlage anmachte --> daher verdacht auf defekten Thermostat- oder Themistor/Themofühler.
Uns wurde gesagt, die Reparatur würde "maximal 2 Tage" dauern und wir haben uns daher einen Mietwagen genommen und sind mit Mietwagen weiter nach Budapest gefahren (mit den Plan den unseren Skoda nach 2 Tagen wieder abzuholen.)

Aus den "maximal 2 Tagen" wurden dann 8 Tage (sehr ärgerlich wegen Mietwagenkosten!) und sie haben ohne weitere Rückfrage Kühlwasserpumpe, Thermostat und Thermistor ausgetauscht, woraus mit Arbeitsstunden eine Rechnung von fast 600€ wurde :pinch::pinch::pinch::pinch: (zzgl. ca. 400€ für Mietwagen natürlich, also hat der Spaß bis jetzt schon knapp 1000€ gekostet)

Wir sind nach den 8 Tagen dann wieder von Ungarn nach Dresden, haben den Skoda abgehohlt und sind noch am selben Tag Problemlos bis nach Budapest zurück gekommen (~130km/h, ~7h Strecke) und in Ungarn haben wir in den Folgenden Tagen auch noch ein paar kleinere ca. 1-Stündige Autobahnfahrten absolviert ohne Probleme. Wir dachten der Fehler sei nun behoben.
Dann sollte es Gestern Mittag Richtung Heimat nach Kiel gehen - nach ca. 8h Fahrt, also hinter Dresden und kurz vor Berlin wo wir dank freier Deutscher Autobahn wieder 180km/h heizen konnten ging die WARNLEUCHTE WIEDER AN

Kühlwassertank an der Autobahn gecheckt - er war wieder fast leer und klitschnass, das Wasser bei öffnen das Tanks war spudelnt am kochen. Wir sind dann sofort von der Autobahn runter mit 50 Sachen nach Berlin rein zum nächsten Hotel (da 2 Uhr Nachts und keine Werkstatt offen) und müssen Morgen inne Werkstatt. Vorm Hotel habe ich wieder den Kühlmittelstand gecheckt und es gab zwischen Autbahn und Berlin Innenstadt schon wieder deutlichen Verlust!

So jetzt die Zusammenfassung&Fragen:
1) Woran kann es liegen?
Das Kühlwasser verkocht!

-Kühlwasser ist sauber und ohne Schaum
-Öl wahrscheinlich auch schleimfrei wobei ich Heute im Dunkeln noch nicht geschaut habe
-Ölstand ist okay
-Abgaswerte sind laut TÜV okay (erst vor 4 Wochen getestet)
-Verbrauch ist normal und Motor hat normale Leistung, Batteriespannung 13,70V
-Thermofühler+Thermostat+Pumpe wurden bei "Reparatur"(-versuch) durch Skoda-Vertragswerkstatt erst für 600€ ausgetauscht

2) Kann man irgendwie die Werkstatt mit zur Rechenschaft ziehen bzw. zumindest einen Preisnachlass im Nachhinein verlangen? Wir haben 600€(!) für "identifzieren" und "abstellen" des Problems bezahlt und offensichtlich ist beides in der Vertragswerkstatt nie geschehen sondern es wurden nur drei Teile auf gut Glück getauscht. Ich bin mir nicht sicher ob es überhaupt nötig war auch nur eines der Teile auszutauschen?
((3)) Nebenfrage: Auf Anfrage in der Vertragswerkstatt warum die Kühlwasserpumpe getauscht wurde ohne uns zu informieren (ich hatte selber gesehen hatte dass die Pumpe noch lief) wurde uns in der Werkstatt gesagt, dass man die Pumpe unbedingt austauschen müsse, nachdem das Kühlwasser gekocht hat, weil sie dann hinüber sein - stimmt das, oder ist das eher Abzocke?
((4)) Hat jemand rein zufällig einen Tipp in welcher Werkstatt man das Auto in Berlin bringen könnte?

Ich freue mich über jede Antwort!
Ich bin leider (noch) ein Newbie was Autos angeht, daher entschuldigt bitte vergessene wichtige Details oder komisches Vokabular wie "Thermistor" (weiß nicht wie sich die "Thermofühler" bei Autos nennen) usw. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

dathobi

Dabei seit
13.01.2008
Beiträge
35.240
Zustimmungen
3.236
Fahrzeug
Roomster geb. am 3.05.2007 und Citigo geb. am 22.08.2016
Ist den der untere Schlauch am Kühler heiß?
Mein Tipp ist der Thermostat, weil hier wohl der entsprechende Kühlkreis nicht geöffnet wird.
 

Streiko

Dabei seit
13.07.2008
Beiträge
395
Zustimmungen
26
Ort
Berlin
Fahrzeug
Skoda Yeti 1.8 TSI 4x4 Elegance
Werkstatt/Händler
Händler: Berolina |Werkstatt: Autohaus Dallgow
Kilometerstand
>50.000
Thermostat wurde ja getauscht. Also ich tippe da auf was ernstes...
Und ich würde schauen, was stand auf dem Auftrag. Wenn der Mangel laut Auftrag explizit abgestellt werden sollte, muss die Werkstatt nachbessern.
 

dathobi

Dabei seit
13.01.2008
Beiträge
35.240
Zustimmungen
3.236
Fahrzeug
Roomster geb. am 3.05.2007 und Citigo geb. am 22.08.2016
Thermostat wurde ja getauscht.
Richtig... es wäre aber nicht der erste Thermostat der auch nicht gerade macht was er machen sollte, kurz: auch dieser könnte defekt sein.
Daher aber auch die Frage nach den unteren Schlauch, ob dieser heiß ist.
Oder springt der Kühlerventilator an?
 

dathobi

Dabei seit
13.01.2008
Beiträge
35.240
Zustimmungen
3.236
Fahrzeug
Roomster geb. am 3.05.2007 und Citigo geb. am 22.08.2016
Habe ich auch gelesen... ich habe aber auch gefragt ob der untere Schlauch heiß ist. Hoffen wir doch mal ob die Frage auch noch beantwortet wird.
 

MrSmart

Dabei seit
13.12.2014
Beiträge
4.070
Zustimmungen
987
Ort
Hamburg
Fahrzeug
Fabia² RS
Werkstatt/Händler
Skoda Autohaus
Kilometerstand
115000
Ich tippe auch auf Kühlerlüfter oder deren Ansteuerung, welcher bei ca. 100 Grad auch im Stand angehen muss. Oder der Luftdurchsatz vom Motorkühler ist zu gering, wodurch die Wärme auch nicht abgeführt werden kann. Wenn es ganz bescheiden kommt, dann hat er ein Problem mit der Zylinderkopfdichtung oder dem Zylinderkopf unter Vollgas.
 

Schattenmann

Dabei seit
04.01.2011
Beiträge
843
Zustimmungen
74
Ort
Siegershausen Schweiz
Fahrzeug
Superb 2.0 TDI Limo & Fabia 1.2 & Kamiq 1.5 TSI
Werkstatt/Händler
Ich selber
Kilometerstand
Immer mehr
der Lüfter läuft ja, also schliessen wir ihn mal aus. Wäre immer noch das Thermostat, Pumpe oder der Kühlmittelsensor.
Wichtig ist wirklich ob der untere Kühlmittelschlauch heis wird?
 

fireball

BOFH
Moderator
Dabei seit
27.10.2014
Beiträge
13.813
Zustimmungen
5.320
Ort
Viernheim
Fahrzeug
Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~235PS
Kilometerstand
260.062
Kopfdichtung oder Haarriss in Kopf oder Block sollte man auch nicht ausschließen. Ich weiss, will man nicht hören.
 

SuperBee_LE

Gesperrt
Dabei seit
06.02.2016
Beiträge
10.175
Zustimmungen
2.169
Ort
LEipzig
Fahrzeug
Škoda SuperB Combi 3,6
sie haben ohne weitere Rückfrage Kühlwasserpumpe, Thermostat und Thermistor ausgetauscht, woraus mit Arbeitsstunden eine Rechnung von fast 600€ wurde
Was ihr dann natürlich auch nicht bezahlt habt? ;)

Hast du mit der Dresdner Werkstatt schon telefoniert?

Welches Baujahr, welcher Motor, welcher Laufleistung?
 

ForenSeil

Dabei seit
08.09.2017
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Schonmal vielen Dank für die Infos! Ging ja schneller als ich dachte mit den Antworten!
Ob der untere Schlauch heiß wird werde ich als nächstes checken. Könnt ihr erklären was es damit auf sich hat?
Glaube der Fabia ist BJ 2006, 74kw Diesel, muss ich aber nochmal nachschauen ^^ Ich glaube er so um die 200.000 km runter wenn ich mich gerade nicht völlig irre
Mit der Dresdner Werkstatt haben wir noch nicht telefoniert.

Noch ein paar neue Fragen:
-Kann man den Thermostat vielleicht iwie leicht überbrücken, dass der Lüfter die ganze Zeit volle Pulle läuft? Also so Russian-Engineering ;) Wo sitzt der und kommt man da ohne viel Werkzeug ran? Dann könnten wir's vielleicht wenigstens heute noch nachhause schaffen. Wie wird in sonnem Auto der Lüfter reguliert, per PWM? Könnte man ihn z.B. vielleicht so mit ein paar Kabeln z.B. direkt an der Batterie anschließen oder dreht er dann zu schnell/zu langsam? Wie viel Watt hat so ein Lüfter (wegen Kabelquerschnitt)?

-Kann man einen Haarriss in einer ZKD iwie bestätigen ohne den Motor auseinander zu bauen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Bernie

Dabei seit
29.10.2008
Beiträge
245
Zustimmungen
59
Ort
Mannheim
Fahrzeug
Roomster Cycling
Werkstatt/Händler
Skoda-Händler Auto Ernst
Kilometerstand
4000
Sieht stark nach defekter Zylinderkopfdichtung oder defektem Zylinderkopf aus.
Wenn das Kühlwasser aus dem Behälter austritt und das zeigt ja laut Beschreibung
dies, wird kein Überdruck im Kühlsystem aufgebaut.
Da die Kühlwassertemperatur im Kreislauf normalerweise bei 100 - 120 Grad C.
liegt, siedet das Wasser dann bei Umgebungsdruck und verdampft.

Hoffe, dass ich mit meiner Vermutung nicht richtig liege, denn das wird dann
wirklich teuer, aber der Fehler im System ist einfach der fehlende Überdruck
im System. Vielleicht hat die Werkstatt den Thermostat umgekehrt eingebaut, das
hat es auch schon gegeben.
Drücke dir den Daumen, dass es nur so etwas ist.

Bernie
 

Schattenmann

Dabei seit
04.01.2011
Beiträge
843
Zustimmungen
74
Ort
Siegershausen Schweiz
Fahrzeug
Superb 2.0 TDI Limo & Fabia 1.2 & Kamiq 1.5 TSI
Werkstatt/Händler
Ich selber
Kilometerstand
Immer mehr
Thermostat kann man ohne fahren,auf so eine Lange Strecke eher kein Problem.
Kühlerlüfter Klima an Lüfter läuft.
 

Schattenmann

Dabei seit
04.01.2011
Beiträge
843
Zustimmungen
74
Ort
Siegershausen Schweiz
Fahrzeug
Superb 2.0 TDI Limo & Fabia 1.2 & Kamiq 1.5 TSI
Werkstatt/Händler
Ich selber
Kilometerstand
Immer mehr
Sieht stark nach defekter Zylinderkopfdichtung oder defektem Zylinderkopf aus.
Wenn das Kühlwasser aus dem Behälter austritt und das zeigt ja laut Beschreibung
dies, wird kein Überdruck im Kühlsystem aufgebaut.
Da die Kühlwassertemperatur im Kreislauf normalerweise bei 100 - 120 Grad C.
liegt, siedet das Wasser dann bei Umgebungsdruck und verdampft.

Hoffe, dass ich mit meiner Vermutung nicht richtig liege, denn das wird dann
wirklich teuer, aber der Fehler im System ist einfach der fehlende Überdruck
im System. Vielleicht hat die Werkstatt den Thermostat umgekehrt eingebaut, das
hat es auch schon gegeben.
Drücke dir den Daumen, dass es nur so etwas ist.

Bernie
Wasser sprudelte aus dem Ausdehnungsgefäss steht da. Du liegst Falsch.
 

Schattenmann

Dabei seit
04.01.2011
Beiträge
843
Zustimmungen
74
Ort
Siegershausen Schweiz
Fahrzeug
Superb 2.0 TDI Limo & Fabia 1.2 & Kamiq 1.5 TSI
Werkstatt/Händler
Ich selber
Kilometerstand
Immer mehr
@ForenSeil um den Kopf auszuschliessen folgende Fragen,

1. Motor kalt -> Öleinfüllstutzen öffnen -> anschauen -> weisslich/gelblicher Schleim auf der Innenseite?
2. Deckel vom Kühlmittelausgleichsbehälter abschrauben -> Motor anlassen -> blubbern im Behälter?
3. Motor warmfahren -> weiser Qualm aus dem Auspuff wenn der Motor heiss ist?

bitte in der Reihenfolge da du sonst mehrmals anfangen musst
 

Octi_TDI

Dabei seit
18.05.2009
Beiträge
1.047
Zustimmungen
263
Fahrzeug
Octavia RS TDI MJ2017
Werkstatt/Händler
AH Hüttel
Kilometerstand
10.001
Man kann auch das Kühlwasser auf CO testen (lassen). Dann weiß man, ob Abgase im Kühlsystem sind. Das Raussprudeln kann auch durch den fallenden Sidepunkt des Wasseres beim Öffnen des Kühlsystems passieren, da der Druck ja dann fällt.

Lüfter überbrücken: kann man sicher, aber würde ich nicht machen, da der nicht für Dauerlauf geeignet ist.
Wie wäre es einfach mit "sinnig" fahren? Temperatur beobachten, die springt ja nicht gleich hoch.
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Schattenmann

Dabei seit
04.01.2011
Beiträge
843
Zustimmungen
74
Ort
Siegershausen Schweiz
Fahrzeug
Superb 2.0 TDI Limo & Fabia 1.2 & Kamiq 1.5 TSI
Werkstatt/Händler
Ich selber
Kilometerstand
Immer mehr
Man kann auch das Kühlwasser auf CO testen (lassen). Dann weiß man, ob Abgase im Kühlsystem sind. Das Raussprudeln kann auch durch den fallenden Sidepunkt des Wasseres beim Öffnen des Kühlsystems passieren, da der Druck ja dann fällt.

Lüfter überbrücken: kann man sicher, aber würde ich nicht machen, da der nicht für Dauerlauf geeignet ist.
Wie wäre es einfach mit "sinnig" fahren? Temperatur beobachten, die springt ja nicht gleich hoch.
Deswegen hab ich ja geschrieben bei Kaltem Motor!
Der Lüfter lässt sich über die Klima regeln, AC Ein bedeutet Kühlerlüfter Stufe 2; AC aus bedeutet Kühlerlüfter aus.
 

tdi-user

Dabei seit
03.09.2014
Beiträge
263
Zustimmungen
91
Fahrzeug
Seat Ibiza 6P Cupra 1.8 TSI; Seat Toledo KG 1.2 TSI; Ford Mustang GT Convertible
Kopfdichtung oder Haarriss in Kopf oder Block sollte man auch nicht ausschließen. Ich weiss, will man nicht hören.
Bei meinem alten Audi A6 C4 2,5TDI 103kW war ein ähnliches Bild. Höhere Geschwindigkeiten und Leistungen hatten zur Folge, dass sich der Behälter leerte. Normale Fahrten blieben unauffällig. Unterm Strich war ein winziger Durchlass in der Kopfdichtung, welcher den hohen Verbrennungsdruck durch ließ. Was noch auffällig war, dass die Kühlwasserschläuche auch bei kaltem Motor unter Druck waren und beim Kneten Widerstand boten.
 
Thema:

Kühlwasser kocht, Reparatur durch Vertragswerkstatt nicht erfolgreich

Kühlwasser kocht, Reparatur durch Vertragswerkstatt nicht erfolgreich - Ähnliche Themen

noch einmal Kühlwasserverlust beim 125kW TDI: Hallo, vor gut einem dreiviertel Jahr hatte ich schon mal das Forum bemüht, jedoch leider bis jetzt keine Lösung für mein Problem gefunden. Daher...
Erfahrungen: Skoda Octavia II Limousine, Elegance, 2.0 CR TDI: Mein Octavia II hat vor Kurzem die 140.000 km erreicht und ich wollte meine bisherigen Eindrücke schildern. Bestellt habe ich den Wagen Mitte...
Defektes Motorsteuergerät - Alternativen zur teuren Reparatur?: Hallo, ich habe seit 5 Jahren einen 9 Jahre alten Skoda Fabia II mit 59 PS (Benziner). Der lief nach einigen Anlaufschwierigkeiten die letzten...
Mein Roomster Tagebuch: Es handelt sich um 8004/AFF000092. Zu Deutsch: 1,2 51KW Benziner mit 55 Liter LPG Tank. Der Zusatz-Tank schließt nicht ganz bündig in der...

Sucheingaben

Kühlwasser kocht 1.2TSI

,

auto motor kühlwasset kocht

,

seat ibiza kühlwasser kocht

,
wo sitzt der thermostadt seat ibiza 2016 disel 1.4
, leon cupra bj 2014 kühlwasser kocht, octavia 3 Lüfter ansteuern www.skodacommunity.de, ckfc Motor kühlwasser kocht über, kühlwasser kocht Werkstatt findet nichts, Kann Kühlwasser über Abgasreinigungssystem entweichen und wie macht sich das bemerkbar, Kühlwasser kocht skoda Rapid 1.4 bj 16, warnleuchte kühlerlüfter läuft nicht superb 3, seat ibiza cubra kühlwasser kocht, f30 kühlwasser kocht, kühlwasser brodelt
Oben