Kühlmittelnadel steigt ständig weit über 90°C

Diskutiere Kühlmittelnadel steigt ständig weit über 90°C im Skoda Rapid Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Guten Abend, ich habe ein massives Problem mit meinem Rapid, 1.4 TDI, 90 PS, Ambition mit DSG. Seit Anfang Januar steigt meine...

  1. #1 Bergaufbremser, 01.09.2020
    Bergaufbremser

    Bergaufbremser

    Dabei seit:
    01.09.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Guten Abend,

    ich habe ein massives Problem mit meinem Rapid, 1.4 TDI, 90 PS, Ambition mit DSG.

    Seit Anfang Januar steigt meine Kühlmitteltemperatur massiv an, die Nadel wandert immer weiter nach rechts, vor allem weit über 90°C (auch Mal bis die rote Lampe anging), auch die Öltemperatur steigt auf weit über 120°C bei lediglich 10min bei 130 kmh auf der Autobahn und niedriger Außentemperatur.

    War damit bereits sechs Mal im Skoda Autohaus, mehrfach wurde ich weggeschickt mit dem Hinweis, dass alles in Ordnung sei bzw. der Fehler nicht diagnostizierbar. Nach dem dritten Besuch wurde auf Verdacht die Wasserpumpe getauscht, Problem trat weiterhin auf, Anfang Juni war das Problem nach bei einer Autobahnfahrt so massiv, dass eine Anfrage an Skoda gemacht wurde und nun der komplette Motor getauscht wurde. Sieben Wochen musste ich warten bis ich nun am Dienstag mein Auto wieder in Empfang nehmen durfte. Nun nach der ersten Autofahrt fing das Ganze wieder von vorne an. Nach zehn Minuten zitterte die Kühlmittelnadel, die Temperatur stieg immer weiter auf über 100 Grad, auch die Öltemperatur stieg auf über 120 Grad, weshalb ich die Geschwindigkeit massiv reduzierte, bis die Temperaturen aufhörten weiter anzusteigen, im Innenraum machte sich dann wieder ein süßlicher Geruch breit, als ich anhielt sprudelte das Kühlwasser im Ausgleichsbehälter wie verrückt und der Motor strahlte eine enorme Wärme ab.

    Ist jemand dieses Problem bekannt und weiß was zu tun ist?

    Das Fahrzeug ist mit nun rund 46000 km und EZ 12/2016 noch in der Garantieverlängerung (4 Jahre, 90000 km), aber scheinbar bekommt das Skoda-Autohaus in Ravensburg das Problem nicht in den Griff.

    Gruß Alex
     
  2. Rodau

    Rodau

    Dabei seit:
    09.04.2016
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    52
    als Laie würde ich vermuten, dass es, wenn es zutrifft dass der ganze Moptor inklusive Wasserpumpe erneuert wurde nur noch am Kühler selbst liegen könnte .Gruß
     
  3. #3 fireball, 02.09.2020
    fireball

    fireball Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    13.568
    Zustimmungen:
    5.175
    Ort:
    Viernheim
    Fahrzeug:
    Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~235PS
    Kilometerstand:
    260.062
    Nicht zu vergessen: der AGR-Kühler.
     
  4. #4 Octavia20V, 02.09.2020
    Octavia20V

    Octavia20V

    Dabei seit:
    13.01.2010
    Beiträge:
    4.064
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    Freyburg/Unstrut
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia RS Ford Transit Connect
    Werkstatt/Händler:
    bin meine eigene Werkstatt
    Kilometerstand:
    108560
    Laufen denn die Lüfter?
     
  5. #5 Albatros-L, 02.09.2020
    Albatros-L

    Albatros-L

    Dabei seit:
    31.05.2017
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Rapid Spaceback 1.2 ScoutLine
    Kilometerstand:
    68000
    Zur Problemlösung kann ich nichts beitragen. Da du den Fehler in deiner Garanitieverlängerung angemeldet und er in der Fahrzeughistorie dokumentiert ist dürftest du auch nach 12/2020 (Ende Garantieverlängerung) kein Trubble bezüglich Kostenübernahme durch Skoda haben, bis der Fehler endgültig gelöst ist.
     
  6. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    2.823
    Zustimmungen:
    1.131
    Unglaublich, was man so für haarsträubende Geschichten zu lesen bekommt (damit meine ich, daß ein Autohaus nicht in der Lage ist, die Fehlerursache einwandfrei zu diagnostizieren). Ich würde sofort das Autohaus wechseln und das Fahrzeug in dem Zustand möglichst wenig bewegen, sonst bekommt Dein Austauschmotor auch noch Langzeitschäden. Meiner Meinung nach wurde der Motor zu Unrecht getauscht.
     
  7. #7 Bergaufbremser, 02.09.2020
    Bergaufbremser

    Bergaufbremser

    Dabei seit:
    01.09.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Guten Tag,
    die Lüfter laufen, der "Hauptkühler" wurde in der Zwischenzeit mehrfach auf Durchfluss geprüft, System wurde nach Herstellervorgaben gespült und entlüftet, Problem war vorher schon da und nachher leider auch noch. Thermostat öffnet, Schlauch zum Einlass wird heiß, habe aber das Gefühl, dass dort sehr wenig Druck anliegt.
    Kann aber nach zwei Wasserpumpenwechseln auch nicht mehr an der Pumpe liegen.
     
  8. #8 Bergaufbremser, 04.09.2020
    Bergaufbremser

    Bergaufbremser

    Dabei seit:
    01.09.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Kleines Update...
    Die Werkstatt konnte den Fehler bei der gefühlt 20sten Probefahrt endlich simulieren... Hat dann alles aufgezeichnet und an Skoda übermittelt. Leider kam dann als Antwort keine Lösung im eigentlichen Sinne, sondern die Aussage, dass alle Werte im Normbereich sind, die Nadel lediglich als Anzeigeinstrument dient und die Ausschläge im Toleranzbereich liegen. Da also kein defekt vorliegt, sei damit die Reparatur abgeschlossen. Kann mein Auto morgen holen... Die springende Nadel und das kochende Kühlwasser ist also "normal".
    Danke für nichts... Und nen komplett neuen Motor, der nicht notwendig gewesen wäre...
     
  9. #9 fredolf, 04.09.2020
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    6.785
    Zustimmungen:
    1.377
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Hat der Rapid eine Kühlwassertemperaturanzeige die, im gegensatz zu meines Wissens allen anderen Kühlwassertemperaturanzeigen aus gleichem Hause, nicht gefakt ist, also nicht zwischen ca 70 und 110Grad komnsequment 90Grad anzeigt?
     
  10. #10 Octavia20V, 04.09.2020
    Octavia20V

    Octavia20V

    Dabei seit:
    13.01.2010
    Beiträge:
    4.064
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    Freyburg/Unstrut
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia RS Ford Transit Connect
    Werkstatt/Händler:
    bin meine eigene Werkstatt
    Kilometerstand:
    108560
    Was isn,nur mal so blöd gedacht,wenn der DPF leicht zu is un er aber immer irgendwie versucht zu regnerieren un dadurch die Wärme einfach nich wegbekommt?
     
  11. #11 Bergaufbremser, 04.09.2020
    Bergaufbremser

    Bergaufbremser

    Dabei seit:
    01.09.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Guten Abend, da ich das Auto schon seit über zwei Jahren habe und es mit dem Problem erst Anfang Januar losging, denke ich nicht, dass auf einmal die Nadel aufhört die Werte zu faken. Bin selbst gelernter kfzler, hab das sogar zwei Jahre nach der Ausbildung studiert, mir ist bewusst, dass die Nadel sich erst bei langen massiven Temperaturänderungen bewegt, aber kochendes Kühlwasser ist ein Indiz, dass was gewaltig falsch läuft.

    Die These mit dem DPF ist mir noch nicht ganz klar, Selbstreinigung durch höhere Temperaturen ist klar, machen die Autos ja regelmäßig, aber immer? Und ohne Mehrverbrauch? Die Kühlung packt es ja nur nicht, wenn viel Leistung abgerufen wird, wenn es bergauf geht oder entsprechend länger Geschwindigkeiten über 80 gefahren werden.
    Zumal 46000 km schon heftig wären für die Lebensdauer eines DPFs. Gerne aber erklären, was es da noch für Begleitsymptome gibt.

    Anbei noch ein Bild von der Probefahrt. Die fahren da gerade 60, will nicht wissen, wie das bei 140 ausgesehen hat.

    Gruß Alex
     

    Anhänge:

  12. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    2.823
    Zustimmungen:
    1.131
    Die DPF-These ist Unfug. Durch die Änderung der Einspritzung, um höhere Abgastemperaturen zu erreichen, ändert sich die Motoröl-Temperatur (bei meinem Fahrzeug) um ca. 5°C. Eine Öltemperatur von 123°C ist beim dem Motor schon an der oberen Grenze dessen, was ich überhaupt haben wollte. Die erreiche ich mit meinem 170PS-Passat nur nach 30Km Vollgasfahrt auf der Autobahn im Sommer, und trotzdem bleibt die Wassertemperatur immer noch in dem Bereich, in welchem sie von der Anzeige geschönt wird, d.h. sie steigt nicht über 110°C. Da das Fahrzeug-Kühlsystem ein geschlossenes, unter Druck stehendes ist, kann da auch nix "kochen". Da Du auch von "süßlichem Geruch im Fahrgastraum" schreibst, tippe ich auf eine merkwürdige Undichtigkeit des Heizung-Wärmetauscher oder in der Nähe desselben. Ist im Fahrzeuginnenraum alles trocken?
    Ist eigentlich der Deckel vom Ausgleichbehälter dicht?
     
  13. #13 Octavia20V, 05.09.2020
    Octavia20V

    Octavia20V

    Dabei seit:
    13.01.2010
    Beiträge:
    4.064
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    Freyburg/Unstrut
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia RS Ford Transit Connect
    Werkstatt/Händler:
    bin meine eigene Werkstatt
    Kilometerstand:
    108560
    Naja war nur ein einwand,hatte mal ein Problem bei einem Fahrzeug der auch relativ schnell,sehr warm wurde da war die Abgasanlage verstopft und dadurch staute sich die Wärme,die Kühlmitteltemperatur ging hoch,er hatte aber auch nicht volle Leistung,aber vielleicht war das bei dem auch nur unfug.
     
    dirk11 gefällt das.
  14. #14 fredolf, 05.09.2020
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    6.785
    Zustimmungen:
    1.377
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    eine aktive DPF-Regeneration bringt in jedem Fall einen zusätzlichen Wärmeeintrag ins Kühlwasser. Bei der aktiven Regeneration ist die zusätzliche Einspritzmenge aber umso geringer, je größer die normale Last des Motors ist.
    Das bedeutet, dass bei viel "natürlicher" Belastung des Motors kaum zusätzlich eingespritzt wird. Daher sollte es echte Spitzen bei der Kühlwassertemperatur durch die DPF-Regeneration eigentlich nicht geben.
    Die normale Kühlwassertemperaturschwankung dringt i.d.R. nicht bis zur Anzeige für den Fahrer durch, denn die zeigt bis ca 110Grad immer noch brav 90Grad an.

    Wenn selbst die gefakte Anzeige mehr als 90 Grad anzeigt, ist das daher schon heftig und zeugt nicht gerade davon, dass die Kühlung ausreichend dimensioniert ist.
     
    dirk11 gefällt das.
  15. #15 Bergaufbremser, 05.09.2020
    Bergaufbremser

    Bergaufbremser

    Dabei seit:
    01.09.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Die Geschichte mit dem "nicht kochen können" wegen dem Druck im System ist Unfug. Der Kühlkreis steht unter maximal 1,5 bar Druck, das bedeutet eine Verschiebung des Siedepunkts Richtung 120-130 Grad, da ich aber auch schon über den 123 Grad von der "Testfahrt" war und bei mir die Nadel ebenfalls bei über 120 Grad hin, kann es in jedem Fall dazu kommen, dass das Wasser kocht.
    Wärmestau hatte ich auch schon vermutet, aber es ist mir keinerlei Änderung am Fahrverhalten aufgefallen. Die stauende Hitze sollte ja das Abgassystem beeinflussen, was automatisch auch die Luft im System verändert, was zumindest leichte Leistungsprobleme mit sich bringen sollte, aber nichts passiert...
    Zu gering dimensioniert kann die Kühlung auch nicht sein, lief ja 3 Jahre ohne Probleme. Der Innenraum ist trocken, es herrscht absolut kein Wasserverlust (aber habe ich ja schon oben erklärt, dass der Deckel des Ausgleichsbehälters irgendwann aufgibt und daher vermutlich der Geruch kommt)
    Ich werde heute ins Autohaus gehen und mir ein Angebot für ein anderes Fahrzeug machen lassen. Wenn die mir ein passendes Angebot machen, ist der Hobel weg... Wenn nicht fange ich mal an, das Kühlsystem nach und nach zu zerlegen und zu tauschen und wenn ich den Fehler finde, schreibe ich Skoda eine sehr freundliche Nachricht.
    In diesem Sinne trotzdem danke für die Meinungen! Falls es kein gutes Angebot gibt und ich mich selbst darum kümmern muss, melde ich mich nochmals! Schönes Wochenende
     
  16. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    2.823
    Zustimmungen:
    1.131
    Nein, ist sie nicht. Ich hätte vielleicht deutlicher schreiben sollen, daß sich das auf ein intaktes System bezieht (und dann natürlich auch nur so weit, wie der Überdruck den Siedepunkt verschiebt), denn das wird heutzutage in der Regel nicht mehr so heiß. Dachte eigentlich, dass das erkennbar ist.
    Ich muss allerdings auch sagen, daß ich mindestens in den letzten 30 Jahren keine Situation mit "kochendem" Kühlwasser hatte. Egal ob Vollgasfahrt, Hängerfahrt uswusf..

    Nee, nicht nur dann, auch sonst. Es wird einige hier interessieren, wie der Fall endet!
     
  17. #17 Bergaufbremser, 05.09.2020
    Bergaufbremser

    Bergaufbremser

    Dabei seit:
    01.09.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Na dann melde ich mich auf jeden Fall nochmal, aber erstmal ein schönes Wochenende! Ich geh jetzt Mal mein Auto holen.
     
  18. #18 fredolf, 05.09.2020
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    6.785
    Zustimmungen:
    1.377
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    dann bleibt zwangsläufig, entgegen der Meinung deiner Werkstatt, nur noch ein Mangel der Anlage übrig....
    wird denn das Kühlwasser tatsächlich zu heiß oder spinnt eventuell nur die Anzeige?
     
  19. #19 Octavia20V, 05.09.2020
    Octavia20V

    Octavia20V

    Dabei seit:
    13.01.2010
    Beiträge:
    4.064
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    Freyburg/Unstrut
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia RS Ford Transit Connect
    Werkstatt/Händler:
    bin meine eigene Werkstatt
    Kilometerstand:
    108560
    Das wär ja nen dummes Ding wenn es nur die Nadel wär die falsch anzeigt:D
     
  20. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    2.823
    Zustimmungen:
    1.131
    Ehm, er schreibt es doch im ersten Posting. Das muss man nur bis zum Ende lesen.
     
Thema:

Kühlmittelnadel steigt ständig weit über 90°C

Die Seite wird geladen...

Kühlmittelnadel steigt ständig weit über 90°C - Ähnliche Themen

  1. Motortemperatur steigt enorm an

    Motortemperatur steigt enorm an: Hallo. Meine motortemperatur ist innerhalb von 20 km sehr stark angestiegen, kurz vor rot. Meine elektronische Anzeige bei Fehlern hat nichts...
  2. Wassertemperatur steigt und sinkt

    Wassertemperatur steigt und sinkt: Hallo liebe community Ich habe seid ca 5wochen ein problem mit meinem rapid spaceback 1,6 diesel!! Die wassertemperaturanzeige steigt meistens (...
  3. Drehzahl steigt nicht kontinuierlich an

    Drehzahl steigt nicht kontinuierlich an: Hallo zusammen, Ich fahre einen fabia Combi tdi 1,4 mit dsg aus 7/15. 64000 km stehen auf der Uhr. Seit ein paar Wochen fällt mir auf, dass der...
  4. Kalaschnikow steigt ins Automobilgeschaeft ein

    Kalaschnikow steigt ins Automobilgeschaeft ein: Der als Waffenproduzent bekannte russische Konzern prasentierte diese Woche die Studie CV1, einen Elektrokombi im Retrolook, der Tesla Konkurrenz...
  5. Wassertemperatur steigt - Klima kühlt nicht

    Wassertemperatur steigt - Klima kühlt nicht: hallo Leute! Ich brauch mal kurz eure Hilfe. Heute in der Früh bei ca 28-30 grad aufgebrochen richtung slowakei. Bei der staatsgrenze (bei ca...