Kühlmittel G12 Wahrheiten und Dichtung?

Diskutiere Kühlmittel G12 Wahrheiten und Dichtung? im Skoda allgemein Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo zusammen, ich möchte hier mal gerne das Thema Kühlmittel (in meinem Fall G12 für den Octavia Combi 1) aufgreifen, allerdings dürfte das...

OlliNRW

Dabei seit
30.12.2008
Beiträge
37
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Octavia1 Combi, 1,9 TDI (81 Kw), Elegance Bj. 2002
Kilometerstand
146000
Hallo zusammen,

ich möchte hier mal gerne das Thema Kühlmittel (in meinem Fall G12 für den Octavia Combi 1) aufgreifen, allerdings dürfte das Thema ja modellübergreifend interessant sein.

Anstoss war, dass bei mir die Kühlmittelmangelanzeige bei kälteren Temparaturen spinnt und einen vermeintlichen Mangel anzeigt (bekannte Octavia Macke).
Als Behebung wurde hier im Forum u.a. die Möglichkeit genannt, dass durch etwas Nachfüllen von Kühlmittel über max. das Problem schnell lösbar sei.

Zufällig sah ich im Supermarkt das passende Kühlmittel G12+ (violett) nach VW-Norm TL-774, mischbar mit G12.
Ausserdem stand auf der Dose folgender Hinweis: " Kühlmittel sollte nach 4-5 Jahren gewechselt werden."

Daraufhin fing ich hier im Forum an nach diesem Thema zu recherchieren, und fand auch viele Antworten dazu, jedoch häufig widersprüchlich und nicht final beantwortet.
Vielleicht könnt Ihr mir ja hier weiterhelfen:

1. Bei mir ist das G12 nie gewechselt worden (ist laut Serviceplan auch nicht vorgesehen) ist also über 8 Jahre drin, was stimmt denn nun:
Nie wechseln, oder doch alle 4-5 Jahre (wegen der Alterung des Kühlmittels)?
Würde dann überlegen, den Ausgleichsbehälter (samt Sensor) und Kühlmittel wechseln zu lassen.

2. Einige schrieben, man solle das Konzentrat NICHT mit destilliertem Wasser mischen, sondern Leitungswasser.
Ist da was dran? Wieso sollte dest. Wasser schädlich sein? Ich war immer im Glauben, dass Leitungswassser zur Verkalkung führt und man nur dest. Wasser verwenden sollte.

3. Gibt es überhaupt noch G12 oder nur noch G12+ (bzw. G30, wobei mir der Unterschied nicht klar ist)?

Schöne Grüße
Olli
 

123tdi

Guest
mei im Serviceplan steht wohl der Kühlmitteltausch.. dringend notwenig ist das nicht... neue Kühlmittel braucht man nur bei neuer Zylinderkopfdichtung, denn neue Kühlmittel habe da funktion Dichtung zu schließen... somit gelte nur Neue Zylinderkopfdichtung = neue Kühlmittel
Irgendwann komme auch bei dir die Zylinderkopfdichtung... somit habe geduld und spätestens dann bekomme du neue Mittel.. ;-)

Nächste Option sei bei Zahnriemenwechsel.. weiß nicht wann bei deine Auto gemacht. zu 99% mache man auch neue Wasserpumpe rein bei Zahnriemenwechsel.. somit musse da das Kühlmittel abgelassen werden. so könne da auch gleich Neue eingefüllt werde....

Mit destiliertem Wasser muss man aufpasse. Auch in Wischwasser... Reines Wasser sein aggressiv.... je nachdem wo du wohne habe Trinkwasser mehr oder weniger kalk... vielleicht dann verdünne 1:1 mit destiliertem wasser aber nie Pur einfülle!!! bissele Kalt nicht schaden..!!!! Finger weg von destilierte wasser
 

Robert78

Dabei seit
21.05.2010
Beiträge
10.653
Zustimmungen
3.240
Ort
Bayern
Fahrzeug
Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
Werkstatt/Händler
"ein Guter"
Kilometerstand
64000
123tdi schrieb:
Finger weg von destilierte wasser
der Hersteller wird es wohl besser wissen als vermutungen hier im Forum.....

Zitat auf Glysantin (BASF) Homepage:
Sauberes Wasser in Härtegraden von 0-20° dH (1° dH = 0,1783 mmol/l) kann problemlos zum Verdünnen verwendet werden. Bei härterem Wasser empfiehlt sich das Abmischen mit destilliertem Wasser.
Also schadet destilliertes Wasser im Kühlerfrostschutz sicherlich nicht.

Übrigens auch nicht bei der Scheibenwaschanlage. Wer Angst hat das entsalztes Wasser was anrichten kann sollte vielleicht mal die Inhaltsangaben auf Wischwasserzusätzen lesen was da alles drin ist....
 

123tdi

Guest
gute Robert, wo liege mein Problem bei meine Antwort? was Hersteller besser wisse? Wenn ich nehme 1l normales Wasser und 1 Liter destiliertes Wasser dann Wasser mische und habe kein Destiliertes Wasser mehr......

Wo hersteller schreiben dass man auch pur Destiliertes Wasser nehmen kann? Deine Antwort beziehe nur auf Härtegrad Wasser....
Härtegrad 0 bedeuten nicht gleich destilliertes Wasser...

Dann auch BASF schreibe: empfiehlt sich das Abmischen mit destilliertem Wasser bei Härterem Wasser... Abmische!!!!..
BASF schreibe nicht dass Destilliertes Wasser zum Verdünnen verwendet werden kann.. sondern nur zum Abmische mit harte Wasser. sein Unterschied!!!!

Fazit: Du mache Vermutungen nur weil BASF irgenwas mit destilliertem Wasser schreibt kann man sorgenfreit benützen
 

Robert78

Dabei seit
21.05.2010
Beiträge
10.653
Zustimmungen
3.240
Ort
Bayern
Fahrzeug
Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
Werkstatt/Händler
"ein Guter"
Kilometerstand
64000
Mit Abmischen ist gemeint das Glysantin sowohl mit weichem Leitungswasser oder destilliertem Wasser gemischt werden kann.
Unverdünnt darf das Zeugs eh nicht rein.

Ich habe damit lediglich deine Aussage "Finger weg von destilliertem Wasser" berichtigt, auch wenn dir das evtl. nicht gefällt.
 

PAPPL

Dabei seit
09.01.2007
Beiträge
172
Zustimmungen
0
Ort
Niederösterreich Österreich
Fahrzeug
Fabia 1.9SDI Combi
Bitte woher kommt der Schachsinn dass dest Wasser aggressiv ist?
Gibt's dazu eine seriöse Quelle?
Dest Wasser hat einfach keine Salze und Verunreinigungen mehr.
Man soll es lediglich nicht über lange Zeit pur trinken, weil es für Zellen hypertonisch wirkt.
Sobald man dest Wasser mit irgendwas mischt ist es kein dest Wasser mehr.
 

calien

Dabei seit
14.08.2009
Beiträge
72
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Felicia 1.6 GLX
Werkstatt/Händler
Denzmotors Denkendorf
Kilometerstand
185600
Zum Thema mischen mit Wasser: Wer halt kalkfreies Wasser nehmen will, kann auch gefiltertes Regenwasser nutzen.
 

OlliNRW

Dabei seit
30.12.2008
Beiträge
37
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Octavia1 Combi, 1,9 TDI (81 Kw), Elegance Bj. 2002
Kilometerstand
146000
Hallo zusammen,

ich konnte mir auch nicht vorstellen, warum dest. nicht verwendbar sein soll. Aggressiv ist es bestimmt nicht und trinken will ich es ja auch nicht. ;)

Hat denn jemand eine Idee ob nun das Kühlmittel mit G12 nun gewechselt werden soll/muss nach 8 Jahren oder nicht?

Es steht immer noch die Aussage im Raum von der Dose des G12+ Frostschutzmittels, wo ein Wechsel nach 4-5 Jahren empfohlen wird.

Sinnvoll (z.B. wegen Ablagerungen bzw. Nachlassen des Rostschutzes etc.) oder nur ein kommerzieller Hintergedanke?

Und gibt es überhaupt noch G12, oder nur noch G12+ oder G30?


Gruß
Olli
 

Bernd64

Dabei seit
20.03.2007
Beiträge
4.034
Zustimmungen
52
Fahrzeug
Superb 3U 1,9 TDI Elegance Bj. 2005 (verkauft) jetzt Volvo S60II D3 Summum
Hallo

Ich habe beruflich täglich mit dest. Wasser zu tun.
Hier werden teilweise mehrere Dinge durcheinander gebracht.
Enthärtetes Wasser, also Weichwasser ist kein destilliertes Wasser !
Und destilliertes Wasser kann sehr wohl, auf Dauer gesehen, aggressiv sein.
Denn dieses Wasser enthält keinerlei Mineralien und hat daher die Eigenschaft,
wenn es mit Metall in Berührung kommt, diesem Metall die dem Wasser fehlenden Bestandteile zu entziehen.
Wenn z.B. Wasserhähne ständig mit dest. Wasser in Berührung kommen,
dann sind diese Wasserhähne nach einiger Zeit vollkommen im Ars....
Sie zersetzen sich sozusagen.

Gruß Bernd
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

S

Guest
OlliNRW schrieb:
Hat denn jemand eine Idee ob nun das Kühlmittel mit G12 nun gewechselt werden soll/muss nach 8 Jahren oder nicht?
Hallo! Das ähnelt dem Thema Klimaanlagenwartung ja oder nein.

Solange der Wechsel des Kühlmittels nicht im Serviceplan steht,
wird auch nicht gewechselt. Es sei denn, der Kühler oder die Zylinderkopfdichtung wird getauscht.

MfG
 

Patrick B.

Dabei seit
27.11.2009
Beiträge
1.008
Zustimmungen
40
Fahrzeug
Roomster 1,6 16V
Kilometerstand
190000
Zumindest bei VW wird das Kühlmittel GENERELL nicht gewechselt! Ausser es ist verunreinigt...
Ab Modelljahr 2010 wird das Kühlsystem mit einem Gemisch aus G12++ und destilliertem Wasser befüllt.
Der Hintergrund zum Wasser ist halt das man nur so eine halbwegs gleichbleibende Zusammensetzung des Wassers hat da es ja nun regionale Unterschiede gibt. Der Kühlmittelzusatz kann auch nur mit Dest. Wasser seine volle "Wirkung" entfalten.
So die Grundsätzliche Aussage von VW.
Wie man damit nun umgeht bleibt jedem selber überlassen.

Mfg Patrick
 
Thema:

Kühlmittel G12 Wahrheiten und Dichtung?

Sucheingaben

kühlmittel g12

,

g12 kühlmittel

,

unterschied g12 und g12

,
kühlerfrostschutz g12 mischbar
, g12 kühlmittel mischen, kühlerfrostschutz g12, kühlmittel g12 mit wasser mischen, kühlerfrostschutz g12 g12 unterschied, kühlflüssigkeit g12, unterschied g12 g12 , Kühlerfrostschutz Unterschiede, Kühlmittel G12 Skoda, g12 kühlmittel mit wasser mischen, skoda kühlmittel g12, g12 mit wasser mischen, unterschied g12 g12 plus, kühlerfrostschutz unterschied g12 g30, kühlmittel g12 plus skoda, kühlmittel g 12, g12 mit g12 mischen, g12 und g12 mischen, kühlmittel g12skoda, g12 kühlflüssigkeit, kühlmittel g12 und g30. unterschied, kühlmittel 12 statt 12
Oben