Krankheitsbedingte längere Standzeit - welches Batterieerhaltungladegerät?

Diskutiere Krankheitsbedingte längere Standzeit - welches Batterieerhaltungladegerät? im Skoda Octavia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Servus, Krankheitsbedingt steht mein Octavia seit ca 3 Wochen in der Garage und kann wohl erst in ca 6-8 Wochen wieder bewegt werden. Jetzt...

  1. #1 Hannes106, 11.01.2017
    Hannes106

    Hannes106

    Dabei seit:
    01.04.2016
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    13
    Servus,

    Krankheitsbedingt steht mein Octavia seit ca 3 Wochen in der Garage und kann wohl erst in ca 6-8 Wochen wieder bewegt werden.

    Jetzt würde ich gerne ein Ladegerät an die Batterie hängen. Batterie ist eine MOLL 59Ah 320A EFB.

    Habe mir schon ein paar Ladegeräte mit Erhaltungsfunktion angesehen. Das Ctek MXS 5.0 und das Ctek MXS 10. Hat jemand eines davon und kann es empfehlen?

    Kann ich das Ladegerät laufen lassen mit der angeklemmten Batterie am Fahrzeug? Oder sollte ich die Batterie abklemmen oder gar ausbauen?

    Danke

    Grüße
    Hannes
     
  2. #2 YetiSepp, 11.01.2017
    YetiSepp

    YetiSepp

    Dabei seit:
    05.11.2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    33
    Fahrzeug:
    Skoda Yeti | 2.0TDI 140PS | Ambition Plus | Motec Pantera 8,5Jx19 ET 45
    Jop, habe das CTEK MXS 7.0 da ich auch übern Winter die 2 Bordbatterien von meinem Spaßmobil erhalten will.
    Funktioniert tadellos und sorgenfrei. Anschliesen, einstecken und glücklich sein.

    Die Geräte sind halt ordentlich. Mehr kann ich erstmal nicht sagen. Es tut was es soll..laden bzw. erhalten.

    Batterie kann bei CTEK angeklemmt bleiben. Der kleine Chip im Gerät steuert die Ladung so, das es keine Schäden an der Bordelektronik gibt.
     
  3. #3 Hannes106, 11.01.2017
    Hannes106

    Hannes106

    Dabei seit:
    01.04.2016
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    13
    Danke für die schnelle Antwort. Das Ctek MXS 7.0 habe ich mir gerade auch angeschaut.

    Jetzt stellt sich nur noch die Frage ob Batterie abgeklemmt werden muss oder am Fahrzeug bleiben kann?
     
  4. #4 4tz3nainer, 11.01.2017
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    2.806
    Zustimmungen:
    916
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Sportline Combi 220 PS TSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >20000
    Batterie kann definitiv angeklemmt bleiben. Das MXS 5.0 würde auch schon ausreichen. Habe ich seit Jahren beim Auto und Motorrad im Einsatz.
     
  5. #5 YetiSepp, 11.01.2017
    YetiSepp

    YetiSepp

    Dabei seit:
    05.11.2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    33
    Fahrzeug:
    Skoda Yeti | 2.0TDI 140PS | Ambition Plus | Motec Pantera 8,5Jx19 ET 45
    zur Info, ich habe das 7.0 für 107,90€ gekauft. Nur als Richtwert zu den Preisen.
     
  6. #6 Andy3112, 11.01.2017
    Andy3112

    Andy3112

    Dabei seit:
    21.03.2016
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Schnaitsee
    Fahrzeug:
    Superb Combi L&K, 2,0l TDI 110 kW (150 PS), 6-Gang- DSG Moon-Weiß Perleffekt,Vollausstattung
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Huber in Wasserburg am Inn
    Kilometerstand:
    15600
    Ich benutze schon seit vielen Jahren das Ctek MXS 5.0 für Motorrad und PKW , kann ich nur empfehlen und reicht für dem Privaten Gebrauch völlig aus.
     
  7. #7 Hannes106, 11.01.2017
    Hannes106

    Hannes106

    Dabei seit:
    01.04.2016
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    13
    Danke für die Antworten. Ist das MXS 5.0 auch für die EFB Batterie geeignet? Es gibt ja diesen normalen Lademodus und den AGM Modus. Kann ich eine EFB Batterie dann im normalen Modus laden?
     
  8. TinyT

    TinyT

    Dabei seit:
    08.12.2011
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    150
    Fahrzeug:
    Fabia III Combi Joy 1.2TSI, Superb III Combi Style 1.4 ACT
    Ja, ist für alle Arten von Batterien. Habe auch das mxs 5.0 und bin zufrieden!
     
  9. pgsd

    pgsd

    Dabei seit:
    01.12.2015
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    Region Hannover
    Fahrzeug:
    Octavia III Scout 2.0 TDI
    Also bei der avisierten Standzeit würde ich ehrlich gesagt nicht den Aufwand betreiben und mir nur dafür ein Ladegerät anschaffen.
    Würde ja meinen, wirf den Motor alle 4 Wochen einfach mal an und lass ihn ein paar Minuten laufen. Sollte doch ausreichen.
    Dabei kannst du ihn auch gleich ein paar cm vor oder zurück fahren, werden die Reifen nicht eckig :thumbsup:
    Andererseits kann man ein gutes Ladegerät immer mal gebrauchen... ^^
     
  10. #10 Smurfensen, 11.01.2017
    Smurfensen

    Smurfensen

    Dabei seit:
    30.10.2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    14
    Den Motor immer anschmeißen und im Stand laufen lassen wäre das schlechteste was man machen kann...
    Bei der Standzeit in einer Garage sollte man allgemein noch kein Ladegerät brauchen... schaden tut es aber auch nicht :)

    Spar dir aber die Kaltstarts ohne echtes Warmfahren!
     
    fredolf und YetiSepp gefällt das.
  11. pgsd

    pgsd

    Dabei seit:
    01.12.2015
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    Region Hannover
    Fahrzeug:
    Octavia III Scout 2.0 TDI
    Naja, man kann es auch übertreiben. Auf die genannte Zeitdauer wären das 2 Startvorgänge und man kann ihn durchaus auch im Stand warmlaufen lassen - geht sogar schneller.
    Aber das im Detail zu eruieren würde wohl wieder in einer Endlosgrundsatzdiskussion enden ;)
    Ladegerät ist natürlich die bessere Wahl, keine Frage (nicht, dass ich falsch verstanden werde).
     
  12. #12 Hannes106, 11.01.2017
    Hannes106

    Hannes106

    Dabei seit:
    01.04.2016
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    13
    So habe eben mit Ctek telefoniert. Empfohlen wurde mir das Ctek CT5 Start/Stop. Dieses wurde extra für EFB und AGM Batterien entwickelt. Dieses habe ich mir jetzt inkl Verlängerungskabel bestellt. Schaden kann es ja nicht dieses dran zu hängen und so eines zu besitzen. ;)

    Auf unnötige Kaltstarts inkl Warmlaufenlassen werde ich verzichten, da dort die Batterie nicht merklich geladen wird.

    Grüße
    Hannes
     
    YetiSepp gefällt das.
  13. #13 fredolf, 11.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2017
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.865
    Zustimmungen:
    571
    Ich warte nur noch darauf, dass CTEK auch noch ein Ladegerät "Start&Stop plus Rekuperation" vorstellt....

    Dass das Gerät nicht für AGM und EFB Batterien optimiert sein kann, ist schon daran zu erkennen, dass man diese beiden Bauarten nicht explizit einstellen kann, obwohl die durchaus unterschiedlich sind.
    Und nein, dass Gerät erkennt sie nicht selbstständig...das schaffen auch sehr teure Ladegeräte nicht.
    Mit 14,55V Ladespannung hat man halt den Kompromiss aus dem gewählt, was andere CTEK Lader bieten, denn bei denen kann man meist 14,4 und 14,7V einstellen.

    Im Gegensatz zu anderen CTEK-Ladegeräten, gibt es bei diesem dann auch keinen genauen Hinweis, wie das Ladegerät lädt.
    Ich finde es, für ein 3,8A-Lader sehr teuer und sehe den Vorteil dieses Ladegerätes eher darin, dass es, z.B. im Gegensatz zum CTEK MXS 5, nahezu fehlbedienungssicher ist.

    Als Erhaltungslader für die gesamte Zeit, hätten es aktuelle 3,8A-Lidl/Aldi-Lader für unter 20€ auch getan.

    Grundsätzlich halte ich vom unkontrollierten Laden über lange Zeit aus Sicherheitsgründen nicht viel:
    Immerhin ist das Ladegerät gleichzeitig an 2 potenten Stromquellen angeschlossen. Ein Fehler im Ladegerät, egal ob auf der 12V oder der 230V-Seite, und es kann ein Brand entstehen.
    Eine Sicherung direkt an den Ladezangen besitzt das Gerät offensichtlich nicht.
     
  14. #14 Hannes106, 11.01.2017
    Hannes106

    Hannes106

    Dabei seit:
    01.04.2016
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    13
    So wie ich das verstanden habe braucht die AGM Batterie eine Ladespannung ab 14,5Volt. Die EFB hingegen bis 14,5Volt. Daraus erschließt sich die feste Ladespannung von 14,55Volt. Also braucht das Ladegerät keine Batterie erkennen. Klar hätte ich mir auch einen sogenannten Aldi/Lidl Lader kaufen können aber ich kauf lieber einmal dafür vernünftig. Wer billig kauft der kauft meist zweimal. So zumindest meine Meinung.

    Grüße
    Hannes

    Gesendet von meinem HTC One M9 mit Tapatalk
     
  15. #15 Raul_Endymion, 11.01.2017
    Raul_Endymion

    Raul_Endymion

    Dabei seit:
    01.09.2009
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    45475 Mülheim an der Ruhr
    Fahrzeug:
    OIII Kombi RS TDI
    Werkstatt/Händler:
    INTER AUTO Kraków
    Kilometerstand:
    53000
    Und warum hast du dir keinen Audi gekauft sondern Skoda ? 8)
     
    Smurfensen gefällt das.
  16. #16 fredolf, 12.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2017
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.865
    Zustimmungen:
    571
    Das mit der Spannung stimmt so nicht:
    1. gibt der Batteriehersteller (oftmals) für seine einzelnen Batterien genaue Ladeanweisungen, inkl. Ladeschlussspannungen, Erhaltungsspannungen, Absorptionszeiten an, wobei sich die Anweisungen dabei für eine bestimmte Bauart durchaus unterscheiden.
    (Genau deswegen haben hochwertige Ladegeräte auch diverse Einstellungsmöglichkeiten für diese 3 Parameter)

    Für AGM wird deshalb von Herstellern von Ladegeräten standardmässig häufig 14,7 oder 14,8V bevorzugt.

    2. CTEK selbst gibt z.B. in der Bedienungsanleitung für das MXS 5 an, dass bei AGM-Batterien die Einstellung 14,7V verwendet werden soll.

    Von daher steht die (einzige) Kompromisseinstellung von 14,55V des CT5- Ladegerätes für AGM im Widerspruch zu den Einstellungen der meisten anderen CTEK-Ladegeräte.

    Die anderen Batterien sollen laut CTEK mit 14,4V geladen werden und nicht mit 14,55V. Auch Moll schreibt von 14,4V bei Blei-Säure-Batterien.

    Also:
    Die 14,55V sind schlichtweg ein Kompromiss, der die Bedienung vereinfacht, die Herstellung günstiger macht, aber garantiert niemals optimal für AGM und EFB sein kann.

    Zur Beurteilung des Ladegerätes:
    Wie das CT5 ist weiß ich nicht und da der Hersteller zu diesem Ladegerät nur äußerst dürftige techn. Daten liefert, müsste man das schon selbst testen, um darüber urteilen zu können.
    Keinerlei Einstellmöglichkeiten am Gerät und eine einzige Kompromissladespannung für AGM und EFB würde ich jetzt nicht gerade als hochwertig einstufen.
    Zu teuer ist das Gerät bei nur 3,8A maximalem Ladestrom und ohne Einstellungsmöglichkeiten m.E. ohnehin.

    Ein paar andere CTEK-Ladegeräte habe ich ziemlich genau getestet (MXS 5, XS 3600 und XS 7000) und komme, bis auf das XS 7000, zu dem Schluss, dass die sich nicht durch hohe Qualität auszeichnen.
    MXS 5 und XS3600 machten z.B. nicht wirklich das, was in der Bedienungsanleitung versprochen wird.
     
    Hannes106 gefällt das.
  17. #17 Rumgebastel, 12.01.2017
    Rumgebastel

    Rumgebastel

    Dabei seit:
    24.06.2010
    Beiträge:
    2.928
    Zustimmungen:
    747
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Octavia 3, 1.2 TSI, Combi
    Kilometerstand:
    50000
    Gute Besserung im Übrigen @Hannes106 . Scheint ja darauf hinauszulaufen, dass du gar nicht fahren könntest, selbst wenn du wolltest. Sonst könnte man den Hobel ja auch alle zwei Wochen mal ne Viertelstunde um den Block jagen ;)
     
  18. #18 Hannes106, 12.01.2017
    Hannes106

    Hannes106

    Dabei seit:
    01.04.2016
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    13
    Ja sozusagen hast du da schon recht mit deinen Aussagen. Aber ob jetzt 14,4V oder 14,55V ist meiner Meinung nach nicht so schlimmm. Das sind lediglich 0,15. Ich denke das ist noch im OK Bereich. Bei 0,5 wäre das evtl schon anders.
    Aber so genau weis ich das auch nicht. Ctek ist ja wirklich keine schlechte Marke und wird eigentlich sehr gelobt. Deswegen glaube ich jetzt mal nicht das die ein Ladegerät auf den Markt bringen das einer Batterie mehr schadet als hilft.

    Über den Preis kann man mekern ja. Aber wenn das gut verarbeitet ist und ein paar Jahre seinen Dienst tut ist das für mich ok.

    Danke. Ja ich kann leider gar nicht fahren wg einer Sprunggelenksoperation am linken Fuß. Leider habe ich auch nen HS und kein DSG sonst würde es gehen.

    Grüße
    Hannes


    Gesendet von meinem HTC One M9 mit Tapatalk
     
  19. #19 treibling, 12.01.2017
    treibling

    treibling

    Dabei seit:
    07.01.2017
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    seit Stiftung Warentest herausgefunden hat, dass der Verkaufspreis nichts mit der Qualität zu tun hat ist das zumindest nicht eindeutig.
     
  20. #20 Andy3112, 12.01.2017
    Andy3112

    Andy3112

    Dabei seit:
    21.03.2016
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Schnaitsee
    Fahrzeug:
    Superb Combi L&K, 2,0l TDI 110 kW (150 PS), 6-Gang- DSG Moon-Weiß Perleffekt,Vollausstattung
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Huber in Wasserburg am Inn
    Kilometerstand:
    15600
    Wer billig kauft der kauft meist zweimal. So zumindest meine Meinung.
    Genau das ist auch meine Meinung, ich habe hier noch ein Lidl -Ladegerät liegen das schafft nicht mal eine Batterie die unter 8 V liegt wieder aufzuladen , das war der Grund warum ich mir ein Ctek zugelegt habe und das schafft das Mühelos.
     
Thema: Krankheitsbedingte längere Standzeit - welches Batterieerhaltungladegerät?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. agm modus ct 5

    ,
  2. ctek ct5 bedienungsanleitung

Die Seite wird geladen...

Krankheitsbedingte längere Standzeit - welches Batterieerhaltungladegerät? - Ähnliche Themen

  1. Hoher Ton bei laufd.Motor nach längere Fahrt

    Hoher Ton bei laufd.Motor nach längere Fahrt: Hallo mein Fabia (Kombi, Family 1.4 TSI) pfeift auch aus dem Motorraum, nach Fahrdauer ca 40 Min während der Fahrt, im Leerlauf (geparkt) hört...
  2. Octavia III Bolero - Bluetooth - Verbinden dauert zu lange

    Bolero - Bluetooth - Verbinden dauert zu lange: Hallo Jungs. Wenn ich bei meinem GEPAARTEN Smartphone Bluetooth aktiviere, dauert es mind. 20 Sekunden bis das Bolero (MIB1) endlich damit...
  3. Dachreling lange Wartezeiten

    Dachreling lange Wartezeiten: Habe heute mit meinem Händler telefoniert, er hat gesagt, dass, wen man die eloexierte Dachreling bestellt, würde sich die Wartezeit bis März 2018...
  4. Klimaanlage, keine Luft mehr aus den Düsen nach längerer Fahrt

    Klimaanlage, keine Luft mehr aus den Düsen nach längerer Fahrt: Hallo, Habe folgendes Problem. Wenn ich mit dem Auto aus der Kühlen Garage komme funktioniert die Klima, als auch das Heizen und es kommt ein...
  5. Kofferraumleuchten Combi - Zeitschaltung wie lange?

    Kofferraumleuchten Combi - Zeitschaltung wie lange?: Wie lange brennen die Kofferraumleuchten bei geöffneter Heckklappe? Müssten ja eigentlich nach einer gewissen Zeit ausgehen. Oder kann man die...