Kontrolleuchte Bremsbeläge leuchtet-Wieviel km hab ich noch?

Diskutiere Kontrolleuchte Bremsbeläge leuchtet-Wieviel km hab ich noch? im Skoda Superb I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; wie lange kann ich noch fahren( so ca.), wenn die leuchte zur kontrolle der bremsbeläge anfängt zu leuchten? danke für die hilfe d.

Koppe

Dabei seit
01.06.2006
Beiträge
492
Zustimmungen
0
Ort
Worms 67549
Fahrzeug
Skoda Superb 2.8 V6 L&K
Kilometerstand
194000
Wenn du nicht bremst, dann kannste damit noch gaaaaaaanz weit fahren.
War'n spass. :D

Aber an deiner Stelle würde ich sie demnächst tauschen.Kostet ja nun auch nicht die Welt die Teile zu wechseln.Kann man sogar selber machen, wenn man ein bisschen Handwerklich begabt ist.

Kilometerangabe wird dir wohl keiner genau sagen können.Da mehrer Faktoren eine Rolle spielen.

Gruss
 

Scanner

Offizieller Partner für Aufkleber/Beschriftungen
Dabei seit
01.12.2002
Beiträge
3.022
Zustimmungen
27
Ort
Schmiechen 86511 Deutschland
ich würd sagen SOFORT wechseln

dazu ist das System ja da, man muss es ja nicht bis zum Risiko treiben.
Machen lassen musst es sowieso, jetzt oder zu spät
 

Timmy

Guest
Ich bin auch dafür bei den Bremsen keine Kompromisse. :thumbsup:
ABER, der Hersteller (der Backen nicht des Autos)baut diese Kontakte ein und der macht
1.) auf sicher, was auch richtig und wichtig ist und
2.) will er mit Folgekosten verdienen ;)

Die Kontakte sind so, dass die Lampen angehen wenn der Belag zu etwa 70% weg ist. Je nach Hersteller der Beläge auch 65 oder 75%.
Das heißt in der Regel sind locker noch 10tkm drin, je nach Belastung und Einsatzgebiet des Fahrzeuges.

Wer ein Selberschrauber ist, der nimmt mal ein Rad runter und kann mit einem Blick einschätzen, wie lange der Belag noch hält.
Wer aber sein Fahrzeug in eine Werkstatt bringt, der sollte auch unmittelbar nachdem die Lampe leuchtet, eine Bremsenüberholung, sprich Backen und/oder Backen/Scheibentausch in Betracht ziehen.
 

geronimo

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
5.435
Zustimmungen
111
Ort
Bonn
Fahrzeug
Fabia² 1.4 16V
Kilometerstand
79567
Auf jeden Fall solltest du mal kontrollieren wie viel Restbelag du noch hast, wie schon erwähnt ist die Bandbreite der Vorwarnung doch sehr weit gestreut... Im Zweifelsfall solltest du zügig wechseln, denn wenn du in einen Unfall verwickelt werden solltest - und ein Gutachter feststellt dass deine Beläge schon ziemlich runtergefahren sind- könnte sich das eventuell (Achtung, mehrfacher Konjunktiv ;) ) negativ auf deinen Versicherungsschutz auswirken.

Gruß
geronimo 8)
 

blauer_wikinger

Dabei seit
21.05.2008
Beiträge
716
Zustimmungen
11
Fahrzeug
Superb 2.8 V6, BMW 750iL (E32), VW Golf VII (1.6 TDI Luftpumpe)
Werkstatt/Händler
Autohaus Sörgel, Bad Elster
Kilometerstand
160000
Ich konnte beim letzten mal noch gut 900 km BAB fahren. Dann war Metall auf Metall.
 

FabiaOli

Dabei seit
03.08.2008
Beiträge
21.298
Zustimmungen
1.378
Fahrzeug
Superb III Combi Sportline 2.0TSI 4x4 DSG
Kilometerstand
15000
So weit würde ich es nicht kommen lassen, sonst gehen die Scheiben auchn och kaputt und das wird um Einiges teurer, als wenn du nur die Beläge wechselst.
Also runter damit und neue drauf ;)
 

Dele

Dabei seit
01.10.2009
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Skoda Superb 1,9 130 PS Bj. 2005
Werkstatt/Händler
Koch Gruppe Berlin
Kilometerstand
162500
FabiaOli schrieb:
So weit würde ich es nicht kommen lassen, sonst gehen die Scheiben auchn och kaputt und das wird um Einiges teurer, als wenn du nur die Beläge wechselst.
Also runter damit und neue drauf ;)

Ich bin nach dem Aufleuchten noch ca. 3oo km gefahren, weil die äußeren Klötzer noch sehr gut ausgesehen haben, ca 3 mm. Nach der Demontage sah ich aber, dass die inneren Klötzer nur noch einen halben Milimeter hatten und innen sind die Fühler angebracht :!: Die inneren Klötzer nutzen sich immer schneller ab, sind aber leider nicht zu sehen. Also schnell wechseln.
 

R2D2

Guest
Timmy schrieb:
Ich bin auch dafür bei den Bremsen keine Kompromisse. :thumbsup:
ABER, der Hersteller (der Backen nicht des Autos)baut diese Kontakte ein und der macht
1.) auf sicher, was auch richtig und wichtig ist und
2.) will er mit Folgekosten verdienen ;)
Das sind gewagte Behauptungen! ;)

Der Fz-Hersteller legt ja fest, ab wann der Belag runter ist und damit ist man ab dem Maß in der Verpflichtung was zu machen. Ergo sollte man das möglichst umgehend zumindest kontrollieren, aber bitte genau und zwar alle Beläge (auch die Inneren, die man oft nur schlecht sieht) und wenn der Belag wirklich zu weit runter ist (ca. 3 mm Belagstärke ist das Auge mal Pi), dann müssen halt neue Beläge rein.
 

raner

Dabei seit
17.06.2004
Beiträge
319
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Phaeton 3.0 Individual
Werkstatt/Händler
Freie Werkstatt, Tanke an der Ecke, etc
Kilometerstand
46000
Nun macht euch mal alle nicht Bange.....

Ist doch eigentlich eine ganz einfache Geschicht:

Die Fühler sitzen innen an den Belägen (logischerweise, weil die inneren Beläge ja nicht sicht bar sind). Die Beläge haben eine Stärke von rd. 12mm.
Der Fühler sitzt noch ca. 2,5mm vom "Ende des Belages" entfernt.
Hat man nun z.B. 80.000km gefahren und die Lampe kommt, so sind, ganz grob gerundet (mit großer rechnerischer Sicherheit) noch rd 25% des Belages erhalten.
Soll heissen, rein rechnerisch ist nun noch Luft für ca. 20.000km.
Ich würde nun wirklich nicht gleich wechseln, diesen aber für die nä. 10.000km (je nach Fahrweise9 in Betracht ziehen.

Für knallharte Rechner:

Geht die Lampe wieder aus, ist der Kontakt weggebremst, dann sind noch rd. 2mm vorhanden, selbst dann ist noch Sicherheit da, aber eben nur für ein paar tausend Kilometer.

Also, keine Panik....Aber nicht übertreiben, denn wenn Metall auf Metall bremst, ist die Scheibe hin. Wobei, ich würde das beinahe immer in Betracht ziehen, die Scheiben mit zu wechseln.

Zum Thema Geld: Natürlich sind früher gewechselte Beläge ein geldbringer, logisch, oder?

Also, easy going mit der Sache...
 

R2D2

Guest
Du vergisst da einen Kleinigkeit, die deine Überschlagsrechnung leider aber zur Milchmädchenrechnung macht...

Der Bremsbelag braucht eine gewisse Mindeststärke um die sicher Funktion zu gewährleisten (thermische und mechanische Stabilität) und es ist auch nichts ungewöhnliches, dass sich die Beläge ungleich abnutzen, also z.B. schief sind. Daher muss man eine gewisse Sicherheit an Belagstärke "über haben" und die darf man dann selbstredend auch nicht mitrechnen. Du hast also nicht noch 25% Rest, den man noch bedenkenlos runter fahren kann. Wenn es 5-10% sind, wäre es m.E. schon viel, den zu Metall auf Metall oder noch schlimmeren Sachen (es gab auch schon Konstruktionen, da ist bei zu starken Verschleiß der Belag komplett aus dem Sattel gefolgen --> Bremswirkung schlagartig im Keller) darf es einfach nicht kommen.
 

Boerni64

Dabei seit
04.11.2006
Beiträge
506
Zustimmungen
6
Ort
63694 Limeshain-Rommelhausen Dolmenring 2 63694 Li
Fahrzeug
Skoda Superb Limo 2.0 TDi 4x4 Sportline
Werkstatt/Händler
Auto Best Offenbach
Kilometerstand
1600
Dass darf doch wohl nicht wahr sein. Hoffentlich kommt Ihr mir mit Euren abgefahrenen Bremsbelägen nicht entgegen. Kennzeichnet Euer Auto, damit ich einen weiten Bogen machen kann. Dicke Autos fahren wollen, aber kein Geld für Bremsbeläge....
 

Bernd64

Dabei seit
20.03.2007
Beiträge
4.034
Zustimmungen
52
Fahrzeug
Superb 3U 1,9 TDI Elegance Bj. 2005 (verkauft) jetzt Volvo S60II D3 Summum

steffen_dec

Dabei seit
12.12.2008
Beiträge
173
Zustimmungen
2
Ort
Heilbronn
Fahrzeug
Aktuell: Mazda 6 GH Sport Kombi Ex: Skoda Superb 2.8 V6 LPG
Werkstatt/Händler
meistens in der eigenen Garage ;)
Hallo,

wie ist es beim Superb!? Hat er hinten und vorne Beläge mit Sensoren drin?
Könnte man auch Beläge ohne die Sensoren einbauen?

bei meinem sind die Beläge hinten schon fast abgenutzt und ich frage mich ob da sensoren dran sind oder ob vielleicht welche drin sind die keine Sensoren haben...
 

blauer_wikinger

Dabei seit
21.05.2008
Beiträge
716
Zustimmungen
11
Fahrzeug
Superb 2.8 V6, BMW 750iL (E32), VW Golf VII (1.6 TDI Luftpumpe)
Werkstatt/Händler
Autohaus Sörgel, Bad Elster
Kilometerstand
160000
Nur die vorderen Beläge haben den "Sensor".

@raner: Deine Rechnung ist wirklich gemeingefährlich. 1. Wenn die Warnung kommt, fährst du definitiv keine 10.000 km mehr. 2. Die Warnung geht nicht wieder aus. Der Sensor ist kein Kontakt der bei Druck auf die Scheibe schließt und dann die Warnung auslöst. Es handelt sich um eine dünne Metallschlaufe durch die Strom fließt. Reißt die Schlaufe durch den Verschleiß der Klötzer, dann fließt kein Strom mehr und die Warnung wird ausgelöst.

Es ist zu empfehlen die Klötzer sobald wie möglich zu wechseln, denn wie schon gesagt wurde sind die inneren Klötze schneller verschlissen als die äußeren. Sprich ohne das Rad abzunehmen kann niemend sehen wie gut die Bremsen tatsächlich noch sind!
 

raner

Dabei seit
17.06.2004
Beiträge
319
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Phaeton 3.0 Individual
Werkstatt/Händler
Freie Werkstatt, Tanke an der Ecke, etc
Kilometerstand
46000
uups, da habe ich mich wohl sehr unglücklich ausgedrückt......


Natürlich muss hier eine gewisse Mindestbelagreststärke vorhanden sein, keine Frage.

Diese "Milchmädchenrechnung" sollte lediglich aufzeigen, das man nicht hektische Aktivität verfällt, sondern in wirklich aller Ruhe einen Termin in der Werkstatt macht bzw. sich um Ersatz bemüht.

Und ja, natürlich kann sich ein Belag schräg abnutzen bzw. ist der innere Belag auch etwas verschleißfreudiger (konstruktionsbedingt)

Aber eben über diesen reden wir ja....

Habe jetzt, weil ich es genau wissen wollte, mal gemessen.

Originalbelagstärke am neuen Original VAG Belag = 14mm
Frühestmöglicher Kontakt ist bei ca 4,5mm

Kann mich noch an das Gespräch mit unserem Fahrwerker in Ehra erinnern......Bremsen muß das Ding, auch wenn rotglühend und nur noch 2mm Restbelag..... Der ist nun aber Dipl. Ing. und sollte wissen, wovon er redet.

Also, ob es nun 10.000km Restlaufleistung sind, sei dahingestellt. Aber sofort und unverzüglich das Fahrzeug stehen lassen brauch man nun auch nicht.

Richtig ist aber auch, die Bremse ist ein sicherheitsrelevantes Bauteil.(Mit ensprechender Konstruktiver Sicherheit)

So, und nun zerreisst mich:-)
 

R2D2

Guest
raner schrieb:
uups, da habe ich mich wohl sehr unglücklich ausgedrückt......
Kann mich noch an das Gespräch mit unserem Fahrwerker in Ehra erinnern......Bremsen muß das Ding, auch wenn rotglühend und nur noch 2mm Restbelag..... Der ist nun aber Dipl. Ing. und sollte wissen, wovon er redet.
Ein ziemlich blöder Spruch; das so zu beurteilen erlaube ich mir jetzt einfach mal, da ich auch eine gewisse fachliche "Vorbelastung" in Sachen Kfz-Technik habe. Womöglich hast du ihn aber auch nur falsch verstanden, weil kein ;) dahinter war. ;)

Also, ob es nun 10.000km Restlaufleistung sind, sei dahingestellt. Aber sofort und unverzüglich das Fahrzeug stehen lassen brauch man nun auch nicht.
10 tkm sind nicht viel und ich hab schon mal nen Satz Beläge in 15 tkm runter gefahren, wozu man gar nicht mal fahren muss wie ein Henker. Das kommt einfach zu sehr auf die Einsatzbedingungen an. Mit unverzüglich hast du jetzt aber genau die richtige Wortwahl getroffen, denn unverzüglich bedeutet im (rechtlichen) Sprachgebrauch nicht sofort, sondern "ohne schuldhaftes Zögern" und das ist es genau, was man machen sollte; so bald als möglich nachsehen und dann üblicherweise auch machen lassen.

Richtig ist aber auch, die Bremse ist ein sicherheitsrelevantes Bauteil.(Mit ensprechender Konstruktiver Sicherheit)
Und auch hier hast du die Kurve bekommen, es geht schließlich um die Sicherheit und da spart man an der flaschen Stelle, wie bei Reifen beispielsweise auch und du kannst nicht beurteilen, wie gut oder schlecht der Belag ist, wenn man ihn nicht gesehen hat.

So, und nun zerreisst mich:-)
Ach nö, so schlimm war es jetzt auch wieder nicht. 8)
 

raner

Dabei seit
17.06.2004
Beiträge
319
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Phaeton 3.0 Individual
Werkstatt/Händler
Freie Werkstatt, Tanke an der Ecke, etc
Kilometerstand
46000
quoteS.png

Zitat von »raner«





uups, da habe ich mich wohl sehr unglücklich ausgedrückt......

Kann mich noch an das Gespräch mit unserem Fahrwerker in Ehra erinnern......Bremsen
muß das Ding, auch wenn rotglühend und nur noch 2mm Restbelag..... Der
ist nun aber Dipl. Ing. und sollte wissen, wovon er redet.
Ein ziemlich blöder Spruch; das so zu beurteilen erlaube
ich mir jetzt einfach mal, da ich auch eine gewisse fachliche
"Vorbelastung" in Sachen Kfz-Technik habe. Womöglich hast du ihn aber
auch nur falsch verstanden, weil kein ;) dahinter war. ;)




Na ja, so blöde wohl nicht, weil wir seinerzeit div. Bremsanlagen und Belagpaarungen getestet haben. War zwar nicht der zust. Ing. für die Parametrierung der Messblöcke, aber ...

-im Prüfstand gab es div. Versuche zu den verschiedenen Reibpaarungen, aber grundsätzlich galt immer, das selbst bei 2mm Restbelagstärke die volle Bremsleistung zu erbringen ist, alles andere war/ist inakzeptabel.

-div. Zubehörlösungen sind hier sang und klanglos durchgefallen (auch solche, die hier im Forum hochgelobt werden)

-bezog sich mein Statement auf die Originalteile.

Aber gut, ich gebe Dir recht, pauschalisieren sollte man hier nicht:-)

Und auch hier hast du die Kurve bekommen, es geht schließlich um die
Sicherheit und da spart man an der flaschen Stelle, wie bei Reifen
beispielsweise auch und du kannst nicht beurteilen, wie gut oder
schlecht der Belag ist, wenn man ihn nicht gesehen hat.



Aber Absolution wurde ja erteilt :)

In diesem Sinne....nice WE
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Timmy

Guest
Was wurde nur gemacht, bevor es diese Kontakte auf den Belägen gab ;) Da hat der eine oder andere sicher mal gehört wie Metall auf Metall klingt, weil er nicht jede Woche unterm Auto lag :thumbsup:

Und @ R2D2 wenn du mich zitierst, sollte du nicht nur eine Phrase rausreißen und sie komentieren, sie verliert nämlich dann den Zusammenhang. Denn genau das was du sagst hab ich sinngemäß auch gesagt und zwar genau unter dem von dir zitierten Auszug ;)
Ich sags gern nochmal:
Wer ein Selberschrauber ist, der nimmt mal ein Rad runter und kann mit einem Blick einschätzen, wie lange der Belag noch hält.
Wer aber sein Fahrzeug in eine Werkstatt bringt, der sollte auch unmittelbar nachdem die Lampe leuchtet, eine Bremsenüberholung, sprich Backen und/oder Backen/Scheibentausch in Betracht ziehen.
 

R2D2

Guest
Prima, jetzt können wir uns drüber streiten, wie du deinen Satz verstehst und wie ich ihn verstehe. ;) Nur etwas in Betracht zu ziehen ist noch lange nicht mit dem Weg in die Werkstatt verbunden, auch wenn man es unmittelbar in Betracht zieht. OK, haben wir halt einfach aneinander vorbei geredet, kann ja mal passieren... :huh:
 
Thema:

Kontrolleuchte Bremsbeläge leuchtet-Wieviel km hab ich noch?

Kontrolleuchte Bremsbeläge leuchtet-Wieviel km hab ich noch? - Ähnliche Themen

Ölwanne Rost: Liebe Community, komme grade vom Tüv. Leider sind meine Bremsen runter...und vei der Ölwanne meinte der Prüfer das diese es nicht mehr lange...
ABS Kontrolle leuchtet auf: Hallo liebe Community, ich bin neu hier, aus Österreich und habe einen Fabia Bj 1999 mit 130tkm. Ich bin seit langem Hobbyschrauber, allerdings...
Batterieanzeige: Hallo an das Forum, ich fahre einen Yeti Baujahr 04/2012 Ambition und habe ca. 64000 km runter. Jetzt benötige ich eine Hilfe! Es tritt seit...
Leistungs- / Druckverlust Superb 272 PS: Hallo liebe Forenmitglieder, seit einem Motorwechsel (aus unbekannten Gründen Kühlflüssigkeitsverlust) habe ich häufig Probleme die volle...
Symbol Front Assist wird gestartet leuchtet sehr lange: Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu meinem neuen Skoda Scala: Seit gestern leuchtet das Symbol "Front Assist wird gestartet" (siehe Bild)...

Sucheingaben

kontrollleuchte bremsbeläge

,

bremsbeläge leuchtet

,

bremsbeläge warnleuchte wie lange noch fahren

,
bremsbeläge kontrollleuchte
, bremsbelag anzeige leuchtet, bremsbelag leuchte, vordere bremsbeläge verschlissen, bremsbeläge verschlissen, bremsbeläge anzeige leuchtet, kontrollleuchte bremsbeläge vw, anzeige bremsbelag verschlissen, kontrollleuchten bremsbeläge, warnleuchte bremsbeläge, bremsbelag kontrollleuchte, warnleuchte bremsbeläge vw, warnung bremsbeläge, audi bremsbelag leuchte, ab wann leuchtet die Bremsverschleisskontrollleuchte auf, Kontrollleuchte im A Klasse Bremsbeläge , Audi a4 Baujahr 2008 Bremsbelaganzeige leuchtet, kontrollleuchte bremsen, kontrollleuchte bremsbelagverschleiß, bremsbelag kontrollleuchte audi, kontrolllampe bremsbeläge, bremsbelaganzeige
Oben