Komisches Verhalten meiner Lichtmaschine

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von x3on, 14.10.2005.

  1. x3on

    x3on Guest

    Hi,

    hab in meinen Fabia Combi eine zweite Batterie reingebaut, in den Kofferraum. Die ist mit 35 mm² mit der vorderen Batterie verbunden (noch die Originale Skoda Batterie), alles natürlich so wie's gehört abgesichert und noch mit nem Trennrelais verbunden bzw. getrennt. Die hintere Batterie versorgt PC, Audio Anlage und Funkgerät und ist, mit ausgeschalteter Zündung getrennt von der Starterbatterie. Und ich überwache das ganze mit ner Volt-Anzeige im Fahrerraum.

    Naja, jedenfalls hab ich heute ein komisches Verhalten meiner Lichtmaschine beobachtet:
    Vor dem Losfahren hatte ich bei der hinteren Batterie eine Spannung von 11,7 Volt. Zündung ein -> 12 Volt (vordere Batterie mit der hinteren Verbunden). Motor an -> 12 Volt (komischerweise ... sollte nicht jetzt eigentlich durch die LiMa 14,2 Volt oder so ähnlich anliegen?) ... eine zeitlang gefahren -> 11,7 Volt (also während dem Fahren wurden die zwei Batterien nicht aufgeladen sondern entladen, obwohl die komplette Anlage ausgeschalten war).
    Nach ein bisschen herumprobieren wo denn der Fehler liegen könnte, hab ich dann festgestellt, sobald mein Drehzahlmesser ein mal die 2500 U/Min überschritten hat, liegen die besagten 14,2 Volt an (bzw. zwischen 13,8 und 14,2), auch wenn ich dann noch so untertourig fahre. Aber wenn ich den Motor anlasse und losfahre, wird scheinbar nicht geladen, bis der Motor einmal über 2500 U/Min hatte ...


    Sorry, für die lange Vorgeschichte, aber ich weiß nicht, wie man das kürzer beschreiben soll. Jetzt meine Frage:

    Ist das normal? Wenn nicht, was ist da kaputt bzw. wo könnte der Fehler liegen?
    Für mich macht so eine Ansteuerung nämlich überhaupt keinen Sinn :(
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rene21

    Rene21

    Dabei seit:
    15.11.2001
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Greiz / Vogtland
    Fahrzeug:
    Octavia 2 RS Combi EZ 11/2006
    Werkstatt/Händler:
    Kein Skoda Vertragshändler mehr, seit 5 Jahren glücklich!
    Kilometerstand:
    327500
    Die Lima läd erst nach erreichen einer bestimmte Spannung die Batterie. Das Verhalten ist scheinbar von den angeschlossenen Verbrauchern abhängig. Meine 2. Lima (erste durch Anlage geschmolzen) "springt" erst nach 2000 U/min an. Vorher fahre ich mit Batterie. Das wird Dir aber auch mittels der roten Batteriellampe signalisiert, die dort leuchtet. Auserdem höre ich ein Piiiepton, wenn der Schwellwert überschritten wird (genau so einer, der Dich an's Tanken erinnert).
     
  4. x3on

    x3on Guest

    Dann ist deine Lima aber noch komischer als meine.
    Bisher wars bei den drei Fabias die ich bisher fahren durfte so, dass da noch nix rotes geleuchtet hat. Bei mir leuchtet auch nix rotes (auch die von dir genannte Ladekontrollleuchte nicht ... oder gerade die nicht ... drum wunderts mich so).

    Ich hab auch gelesen, das moderne Lichtmaschinen (mit modern ist die letzten 10 jahre gemeint), bereits im Leerlauf die Batterie laden...
    Also wie gesagt, ich kann 50 km fahren, und der lädt die Batterie nicht (wenn ich die 50 km einfach drauf achte, dass ich mit der Drehzahl nicht über die 2500 - 3000 U/Min komme). Aber das kann doch nicht sein? Will ned wieder mit leerer Batterie stehen bleiben, nur weil ich spritsparend fahre ... da kann doch irgendwas nicht stimmen.
    Und das komische ist ja: Wenn ich nur einmal kurz drüber war über dem Drehzahlbereich, dann hab ich ja die Ladespannung ... auch wenn ich dann nur noch mit 800 - 1000 U/Min fahre / stehe ...

    Hmm, kann man die aktuellen LiMas überhaupt überlasten geschweige denn schmoren? Die sind doch entsprechend abgesichert durch Halbleiterschaltungen, oder?

    Ihr wollt mir doch ned alle erzählen, dass das normal ist ... kann nicht mal einer ein Messgerät bei seinem 1.9 TDI hinhalten?

    *verzweifelt-bin*
     
  5. #4 olbetec, 14.10.2005
    olbetec

    olbetec

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24568 Kaltenkirchen bei HH
    Fahrzeug:
    Fabia I RS EZ04/05 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kath
    Kilometerstand:
    160000
    Keilrippenriemspannung prüfen?
    Und mal ohne dein Gelumpe (vorne abklemmen) messen und dann mit, so solltest du doch den Fehler einkreisen können...
    Munter bleiben
    OlBe
     
  6. Rene21

    Rene21

    Dabei seit:
    15.11.2001
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Greiz / Vogtland
    Fahrzeug:
    Octavia 2 RS Combi EZ 11/2006
    Werkstatt/Händler:
    Kein Skoda Vertragshändler mehr, seit 5 Jahren glücklich!
    Kilometerstand:
    327500
    Nun, normal ist es, das die Lima erst bei einer bestimmten Schwellwert (sprich Abgegebene Spannung) die Batterie läd. Sicherlich ist das Verhalten Deiner Lima nicht in Ordnung. Versuche doch mal zum Händler zu gehen oder warte, bis noch andere User Deinen Beitrag gelesen habe, die es wissen und Dir helfen können.

    Ich kann halt nur sagen, das meine 2. Lima das Verhalten zeigt (nur bei kalten Motor) und ich der Meinung bin, da hat mein AH (in dem Falle AH Schweiger in Greiz) wohl gepennt und die Lima nicht richtig eingestellt hat.
    Da das mir aber irgendwie egal geworden ist, bin ich nicht dem weiter nach gegangen.

    Und meine 1. Lima ist an der Gleichrichterplatte geschmolzen und gebrochen gewesen. Ist halt zu viel Strom geflossen. Deshalb höre ich jetzt nicht mehr so laut Musik...

    Editiert:

    Jo, war ein User schneller als ich..
     
  7. x3on

    x3on Guest

    Mein Problem ist immer noch nicht gelöst. Hatte auch nicht wirklich Zeit dafür.
    Was ich soweit gemacht habe ist:

    Keilrippenriemenspannungsdingsda von nem Freund überprüfen lassen (mechanisch bin ich ne Niete)
    Den Gesamten hinteren Stromkreis abgesteckt (die hintere Batterie wird jetzt nur ab und zu per Ladegerät geladen, wenn sies mal braucht).

    Also das Problem ist folgendes:
    Wenn ich die Zündung anmache blitzt beim ersten Mal die Ladekontrolllampe ganz kurz (und ich meine wirklich ganz kurz) auf. Wenn ich dann die Zündung wieder aus- und anmache leuchtet sie gar nicht mehr (meines wissens sollte die doch Leuchten solange bis ich den Motor anlasse bzw. bis die Lichtmaschine läuft, oder?)
    Lasse ich den Motor dann an, bleibt die Ladekontrolle immer noch aus, aber die Batterie wird auch nicht geladen (ca. 12,0 Volt hat dann die Batterie, tendenz fallend).
    Wurde der Motor einmal auf über 3000 U/Min beschleunigt, lädt die Lichtmaschine mit 14,4 Volt auch wenn er dann mit 1000 U/Min dreht.

    Als ich das ganze Verhalten vor kurzem dem Servicemeister meines Autohauses vorführte meinte er, das liegt mit ziemlicher Sicherheit an einer kaputten Batterie (was ich mir aber beim besten Willen nicht vorstellen kann).

    Ich hab momentan leider das Problem, dass ich jeden Cent umdrehen muss und deshalb grad nicht willig bin nacheinander ne Batterie und ne Lichtmaschine zu bezahlen und dann vom Autohaus gesagt zu kriegen der Fehler ist immer noch nicht weg :(

    Mein Fabia (Combi, 1.9TDI) ist Baujahr 2001, kannst vielleicht auch an nem kaputten Kabelbaum oder so was liegen?

    Meine Vermutung wäre jetzt vielleicht dass vielleicht das Kabel der D+ Klemmen von der Lichtmaschine Locker ist oder keinen Kontakt mehr hat und des deswegen vielleicht nicht mehr geht, aber wirklich auskennen tue ich mich da auch nicht :(
     
  8. fabikm

    fabikm

    Dabei seit:
    30.01.2003
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    WestLausitz KM SACHSEN
    Hy hatte auch Prob mit Elektrik - wie immer kleines Prob großes Ärgerniß
    sehe mal nach ob im Bereich Frontstoßstange nach da geht das Steuerkabel lang zum einschalten der lima sind nur 2 Klingeldrähte könnten sich durchgescheuert haben oder gebrochen -- deshalb geht mal und geht mal nicht!!Wünsch dir Glück!!
     
  9. #8 MarkyMan, 05.12.2005
    MarkyMan

    MarkyMan Guest

    Hi,also bei deinem Problem sollte erstmal gemessen werden ob Erregerspannung ankommt.Da der Regler ja nen Spannungsregler ist sollter er bei 12volt die dein Voltmeter ja misst eigentlich voll aufmachen.Meines erachtens ist die Lima Platt,eher Regler.
    Gruss
     
  10. x3on

    x3on Guest

    Kann mir vielleicht sagen, ob ich und was ich da an dem Stecker zur Lichtmaschine (der zweipolige) messen kann?

    Ich denke doch, dass einer der Kontakte dafür da ist, nem Steuergerät zu melden, dass die Lichtmaschine läuft. Welcher ist das?
    Und für was ist der andere?

    Hat irgendwer nen Stromlaufplan dafür?

    Was macht die Lichtmaschine wenn ich den Stecker abgesteckt hab und die Zündung einschalte? Kann da was passieren?

    Ich kenn mich mit Lichtmaschinen nicht so aus, aber ich würde den Fehler doch gerne vernünftig eingrenzen ...
     
  11. #10 olbetec, 06.12.2005
    olbetec

    olbetec

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24568 Kaltenkirchen bei HH
    Fahrzeug:
    Fabia I RS EZ04/05 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kath
    Kilometerstand:
    160000
    Also nach genauerem Lesen (shame on me) sieht das nach einem defekten Regler aus, denn das Cockpit sagt ja nichts so wie bei Rene21, also hat er zwar Ladestrom gemeldet (also versorgt sich laut Cockpit die Lima mit dem Strom für die Ankerwicklung selber) aber der Regler schaltet nicht wirklich um. Und die Remanenz in den Wicklungen führt dann bei den höheren Drehzahlen zur Selbsterregung, so dass für einen Feldaufbau in die Ankerwicklungen der nötige Strom induziert wird. Man muß also nur den Kontakt T18a/Pin9 (brauner Stecker) am Bordnetzsteuergerät prüfen. Das ist der Pin für die Ladekontrolle L der von der Lima kommt. Der Pin DFM für das Lastmanagement geht zum Motorsteuergerät und dürfte eigentlich nicht für dieses Problem verantwortlich sein, da hiermit nur Lastsprünge sanft ausgeregelt werden...
    Munter bleiben
    OlBe
     
  12. x3on

    x3on Guest

    @olbetec

    Das ist mal ein Wort, genau so was wollte ich hören. Jetzt weiß ich wenigstens wo ich suchen muss. Und kann dem Typen von meiner Werkstatt sagen, dass er keine Ahnung hat ;) (werd ich natürlich nicht machen, aber ich dachte mir schon, dass es keine kaputte Batterie ist, so wie der behauptet hat).

    Kannst Du mir vielleicht auch noch sagen, wieviel Strom über dieses Drähtchen (T18a/Pin9) fließen dürfen? Weil wenn ich das richtig sehe, könnte ich ja da evtl. dann wenn das ganze wieder so funktioniert wie's soll mein Trennrelais für die hintere Batterie anschließen, dass die Batterien nur verbunden sind, wenn die LiMa läuft ...

    Danke schon mal,
    Matthias


    EDIT: Ich war grad draussen, um hab mal den Stecker von der LiMa abgezogen und mal gemessen (also an den Kabeln, die vom Bordnetzsteuergerät kommen). Bei eingeschalteter Zündung liegen auf beiden Pins 10.2 Volt an (Batterie hatte 12.0 Volt). Das sollte nicht so sein, oder? IMHO sollte doch auf dem Pin zumindest, auf dem das Steuergerät sieht ob die LiMa läuft oder nicht, keine Spannung anliegen, oder?
     
  13. #12 olbetec, 07.12.2005
    olbetec

    olbetec

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24568 Kaltenkirchen bei HH
    Fahrzeug:
    Fabia I RS EZ04/05 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kath
    Kilometerstand:
    160000
    Also, als ich noch klein war und die Autos einfach gestrickt waren, gingen über die Ladekontrollleuchte ca. 0,8 bis 1A durch die Ankerwicklung. Wenn dann das Feld in der Lima aufgebaut wurde, hat der Regler umgeschaltet und hat die Ankerwicklung selbst versorgt und geregelt, damit die Lima eine gleichmäßige Spannung über den gesamten Drehzahlbereich liefert. Dann fließt kein Strom mehr über den Pin L und die Glühfunzel im Armaturenbrett erlischt sanft.
    Heute ist alles anders und das wird elektronisch vom Bordnetzsteuergerät gespeist bzw. das Ergebnis der Auswertung über CAN-Komfort an das Kombi gemeldet, das dann das Ganze ggf. zur Anzeige bringt. Deswegen leuchtet auch nur Kurz die LED auf, damit man weiß, das die LED und der Treiber noch funzt. Von daher kann ich schlecht sagen, was an dem Pin anliegen muß, weil ich nicht weiß, ob der Regler immer noch nach dem selben Prinzip aufgebaut ist, oder mittlerweile mehr "Intelligenz" beinhaltet, zumal ja auch dies Soft-Last-Steuerung zur Vermeidung von Lastsprüngen am Riementrieb dort integriert ist. Ich gehe aber noch von einem simplen Aufbau aus und denke, dass diese Intelligenz im Bordnetzsteuergerät bzw. Motorsteuergerät untergebracht ist...
    Lange Rede kurzer Sinn: Du darfst den Pin bei laufendem Motor nicht einfacg zum Messen abklemmen! Früher hat man damit evtl. den Regler gekillt, sondern mußt den Strom über diesen Pin messen. Ich hoffe, deine Kenntnisse reichen aus, um den Unterschied zu begreifen. Viel Erfolg.
    Munter bleiben
    OlBe
    PS.: Es könnte auch sein, daß über diesen Pin eine Auswertung der Lima-Last erfolgt, wenn der Regler umgeschaltet hat, so daß dann auch weiterhin noch eine Spannung bzw. ein PWM Signal mit dem Tastverhältnis der zurückgemeldeten Last meßbar ist. Das kann dir aber nur ein Oszi sagen...
    PSS.: Bei meinem TDI zeigt der Meßwertblock 16 Feld 2 im Motorsteuergerät die Lima-Auslastung in Prozent an... Das könnte ein Indiz dafür sein, daß die Last über den DFM-Pin zum Motorsteuergerät ausgewertet wird und nicht über Pin L zum Bordnetzsteuergerät...
     
  14. x3on

    x3on Guest

    Natürlich hab ich das Teil nicht beim laufenden Motor abgezogen, ich hab nur die Zündung angeschaltet und ohne gestarteten Motor gemessen.

    Hab mir das einfacher Vorgestellt à la:
    Lima läuft nicht -> 0 Volt
    Lima läuft -> 12 Volt (bzw. 14,4 Volt)

    Diesen Ausgang schaut dann das Bordnetzsteuergerät an, und so lange da 0 Volt anliegen leuchtet die LED im Kombiinstrument. Aber bei mir liegen auf dem Stecker an der Lima (also des Kabel das vom Innenraum kommt) schon 10.2 Volt an, drum dachte ich, da is was verkehrt. Aber wenn da mehr dahintersteckt, dann kann das schon sein...

    Naja, mal gucken was ich heute Nachmittag finde, wenn ich unten mich mal zum Bordnetzsteuergerät vorkämpfe und da mal schaue, ob alles in Ordnung ist, soweit ich das beurteilen kann ...

    Du hast nicht rein zufällig die Stromlaufpläne vom Fabia rumliegen? *liebschau* ;)
     
  15. #14 MarkyMan, 07.12.2005
    MarkyMan

    MarkyMan Guest

    Hm,bis jetzt ist der Regler immernoch ein Spannungregler deswegen solltest du die Stromseite etwas ausser Acht lassen.Wie schon gesagt wurde,ab deiner Drehzahl wo die Kontrolleuchte aus geht(3000U/min)wird sehr wahrscheinlich eine selbsterregung erzeugt da die Spannung nicht zu 100% gleich gerichtet wird.Also,ab nen neuen Regler rein und feddich...
    Gruss
     
  16. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. x3on

    x3on Guest

    Ja, werde das morgen mal versuchen (wenn ich morgen schon nen Regler krieg).

    Ergebnisse poste ich jedenfalls, egal was war ...
     
  18. x3on

    x3on Guest

    Also:
    Hab am Freitag einen Regler bestellt, der ist heute gekommen. Gleich eingebaut, und voila: Das Teil lädt wieder so wie es soll.
    Also ich lasse den Motor an, warte ein paar Sekunden und schon is die Spannung bei ca. 14,2 Volt (ohne dass ich gasgeben muss).

    Aber komischerweise zeigt mein Kombiinstrument bei eingeschalteter Zündung immer noch nicht die Ladekontrollleuchte an, die da dann eigentlich ja brennen soll, wenn die Zündung an ist, der Motor aber noch nicht läuft, oder?
     
Thema: Komisches Verhalten meiner Lichtmaschine
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda fabia lichtmaschine

    ,
  2. skoda octavia 2.0 tdi lima regler

    ,
  3. Lima lädt nicht mehr sobald ich eine hohe Drehzahl erreiche

    ,
  4. skoda octavia erregerspannung,
  5. Lichtmaschine lädt nicht bei hoher Drehzahl,
  6. skoda octavia ladekontrolle leuchtet bei 3000 Umdrehungen,
  7. lichtmaschine läd schlechter bei hoher drehzahl,
  8. lichtmaschine liefert erst ab drehzahl
Die Seite wird geladen...

Komisches Verhalten meiner Lichtmaschine - Ähnliche Themen

  1. Seltsames TFL Verhalten

    Seltsames TFL Verhalten: Halli Hallo Hallöle :D, da ich selber einfach nichtmehr weiter weiß, wende ich mich jetzt mal an Euch. Und zwar geht es um meinen Octavia II...
  2. 1.8TSI komisches Motorgeräusch - 2 kurze quicker - Video

    1.8TSI komisches Motorgeräusch - 2 kurze quicker - Video: Servus, Fahrzeug: Octavia 5E, 1.8TSI, Baujahr 12/2015, 7000km ich habe seit ein paar Tagen nach dem Kaltstart zwei kurze quicker. Ich weis nicht...
  3. Amundsen (MIB 2) komisches Verhalten

    Amundsen (MIB 2) komisches Verhalten: hat mein Amundsen heute kurz nach Start im Navi Modus gezeigt. Bei der Routenberechnung kam nicht die Ansage "die Route wird berechnet", sondern...
  4. 1.2 TSI (81 kw) - normales Verhalten?

    1.2 TSI (81 kw) - normales Verhalten?: Hallo liebe Skoda-Fahrer! nachdem ich lange Zeit nur ein stiller Mitleser war, muss ich euch jetzt mal selbst um eure Meinung bitten :) Ich hoffe...
  5. Seltsames Verhalten der ZV

    Seltsames Verhalten der ZV: Hallo Forumgemeinde, ich hab eine Frage, auf die ich noch kein vernünftigen Antwort gefunden hab, weder hier noch im Net. Es handelt sich um...