Kodiaq 2,0 TDI DSG 4x4 im Fahrbericht

Diskutiere Kodiaq 2,0 TDI DSG 4x4 im Fahrbericht im Skoda Kodiaq Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Seit vergangenem Samstag steht der neue Geländewagen Kodiaq bei den Skoda-Händlern. Ich hatte jetzt die Gelegenheit, die Top-Version inklusive...

  1. #1 geronimo, 10.03.2017
    geronimo

    geronimo

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    5.434
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    Bonn
    Fahrzeug:
    Fabia² 1.4 16V
    Kilometerstand:
    79567
    Seit vergangenem Samstag steht der neue Geländewagen Kodiaq bei den Skoda-Händlern. Ich hatte jetzt die Gelegenheit, die Top-Version inklusive fast vollständiger Ausstattung zu fahren. Es gab dabei viel Licht und nur wenig Schatten zu entdecken

    Skoda Kodiaq.JPG
    Aktuell hat Skoda der großen Schwester VW etwas voraus. Während der ähnlich große und erst ab dem Sommer erhältliche Tiguan Allspace derzeit seine Premiere in Genf erlebt, wird der Kodiaq bereits an Kunden ausgeliefert. Für mich ergab sich jetzt die Gelegenheit zu einer Testfahrt, bei der sowohl Stadtverkehr, Autobahn und kurvige Landstraße unter die Räder genommen wurde. Nachfolgend meine Eindrücke.

    Erster Eindruck, Karosserie und Platzangebot:

    Die erste Begegnung ist ein wenig zwiegespalten. Auf der einen Seite hat man ein ziemlich großes Auto vor sich, auf der anderen Seite fragt man sich schon ein wenig, wo eigentlich der Raum für bis zu sieben Personen plus Gepäck sein soll. Skoda hat es nämlich geschafft, das Volumen halbwegs elegant zu verpacken, denn von der erschlagenden Wuchtigkeit eines gerade einmal 35 cm längeren Audi Q7 ist jedenfalls nur wenig zu sehen. Beim Design wurden diverse Elemente aktueller Modelle wie dem Superb übernommen, was unter anderem an der aufgesetzten Motorhaube, den Scheinwerfern und den charakteristisch ausgeprägten Rückleuchten zu sehen ist. Dank einer umlaufenden Sichtkante, die vom vorderen Markenemblem über die Seitenlinie bis in den Kofferraum reicht, wirkt die Linienführung in sich geschlossen, klar strukturiert und nur wenig verspielt.

    Skoda Kodiaq hintere Rückbank.JPG
    Somit täuscht das Äußere in der Tat über die innere Größe hinweg. Für Fahrer und Beifahrer, aber auch für Passagiere auf der in Längsrichtung verstellbaren ersten Rückbank gibt es ordentlich Platz. Zwar könnten vier ausgewachsene Basketballspieler immer noch meckern, doch die restliche Bevölkerung dürfte mit dem Platzangebot mehr als zufrieden sein. Das sieht in der dritten Reihe ein wenig anders aus. Zum einen ist schon eine gewisse Gelenkigkeit erforderlich, um überhaupt dorthin zu gelangen. Zum anderen sorgen die relativ niedrig platzierten Sitze dafür, dass sogar mäßig große Erwachsene ihre Beine ziemlich stark anwinkeln müssen, wodurch eine unbequeme Sitzhaltung entsteht. Der zudem eher bescheidene Fußraum verschlimmert die Lage noch, weswegen längere Strecken kaum in Frage zur Qual werden dürften. Kinder und Jugendliche haben es da sicher einfacher, doch am Ende muss man ganz klar festhalten: das Versprechen von sieben vollwertigen Sitzplätzen kann eigentlich nur dier Marketingabteilung gemacht haben. Wer diese Möglichkeit wirklich haben will, muss auf einen entsprechenden Van oder Bus ausweichen - den Skoda nicht anbieten kann.

    Skoda Kodiaq Kofferraum 1.JPG Skoda Kodiaq Kofferraum 2.JPG Skoda Kodiaq Kofferraum 3.JPG
    Bei Ausnutzung aller sieben Plätze gibt es logischerweise nur ein vergleichsweise bescheidenes Kofferraumvolumen. Platz finden dann allenfalls das Wochendgepäck oder ein paar Taschen einer Sportmannschaft. Sind die Sitze in den Kofferraumboden geklappt, sieht es deutlich besser aus, denn dann sollte das Urlaubsgepäck einer Familie locker unterkommen. Bei vollständig umgeklappten Rücksitzen entsteht eine nahezu vollständig ebene Ladefläche, auf der sogar durchschnittliche Erwachsene ausgestreckt schlafen könn(t)en. Der Kodiaq wird alternativ auch ohne die aufpreispflichtige hintere Sitzreihe angeboten. Dadurch steht nach unten hin weiterer Stauraum bereit, der dank eines optionalen variablen Ladebodens ebenfalls in eine ebene Fläche verwandelt werden kann.

    Ausstattung:

    Die Befürchtungen, dass Skoda zur Billigmarke mit abgespeckter Ausstattung degradiert wird, sind spätestens seit der 3. Ausgabe des Superb vorbei. Auch im Kodiaq gibt es daher Annehmlichkeiten wie Leder-Alcantara-Ausstattung, Panoramadach, Lenkradheizung, beheizte Frontscheibe sowie moderneMultimedia -Systeme, die unter anderem die Verbindung von Smartphones sowie WLAN-Zugang bieten. Bei den Assistenzsystemen hat man mittlerweile ebenfalls kräftig aufgeholt, wobei sogar ein Tempomat inklusive Abstandsregekung und Spurhalteassistent geboten wird. Dieser funktioniert bei Stadtverkehr und Stau so gut, dass er einen Vorgeschmack auf das komplett autonome Fahren bietet. Mit diesen Möglichkeiten geht allerdings auch auch eine Preisgestaltung einher, die ebenfalls das Image als "Billigheimer" widerlegt. Das gut ausgestattete Testfahrzeug mit dem 2 Liter großen TDI-Dieselmotor, 190 PS, 7-Gang-DSG, Allradantrieb und zahlreichen Extras hat einen Listenpreis von rund 54.000 Euro. Dabei ist das noch nicht das Ende der Fahnenstange, denn ein als sicher geltendes Top-Modell Laurin & Klement wird mit allen Optionen locker an der Marke zu 60.000 Euro kratzen.

    Bedienung:

    Die riesige Funktionsumfang erfordert natürlich eine gewisse Eingewöhnungszeit. Am Ende kann man feststellen, dass die meisten Bedienschritte sogar ohne vorheriges Studium der Bedienungsanleitung erledigt werden können. Das gilt auch für die vielen Einstellmöglichkeiten, die über die klar, übersichtlich und logisch aufgebauten Menüs des Touchscreen gesteuert werden. Hierbei muss man allerdings auch festhalten, dass diese Form der Bedienung inzwischen nicht mehr zwingend den Stand der Technikdarstellt , denn die Dreh-Drück-Regler von Bedienkonzepten wie dem MMI von Audi sind da mittlerweile mindestens einen Schritt weiter. Darüber kann auch die halbwegs gut funktionierende Spracheingabe nicht hinwegtäuschen, bei der im Übrigen diverse Klänge und Töne vor und nach jeder Eingabe nerven.

    Skoda Kodiaq Cockpit.JPG
    Fahrverhalten, Fahrleistungen und Verbrauch:

    Hier zeigt sich ebenfalls, dass Skoda in der letzten zeit deutliche Fortschritte gemacht hat (beziehungsweise machen durfte). Die Zeiten, in denen die teureren Autos der Marke eher steifbeinig und wenig ausgewogen über die Straßen "rumpelten", sind zum Glück vorbei. Das gilt selbstverständlich auch für den Kodiaq, der über eine ausgewogene Federung verfügt, die Schlaglöcher und auch sonstige Unebenheiten ordentlich dämpft. Allerdings weist ein gelegentlich auftretendes, dafür aber gut zu hörendes Poltern darauf hin, dass es beim Thema Dämmung noch Luft nach oben gibt. Das wird sicher einer der Unterschiede zum neuen Tiguan Allspace sein, der auf diesem Gebiet wahrscheinlich um einiges leiser sein wird. Das gilt auch auch für den Motor, der beim Abrufen der Leistung sowie bei höheren Geschwindigkeiten gut hörbar ist, ohne dabei allzu aufdringlich zu sein.

    So mancher potenzielle Kunde wird sicher nach noch mehr Leistung verlangen. Das von mir gefahrene Testauto bringt es immerhin auf ein Leergewicht von 1.750 kg, und die hoch aufragende Karosserie sorgt für einen hohen Luftwiderstand. Bei voller Beladung werden Überholvorgänge oder Fahrten auf bergigen Landstraßen trotz 190 PS zu einer eher zähen Angelegenheit. Das ganze wird mit einem Verbrauch gepaart, der ziemlich ernüchternd wirkt. Trotz eher günstigen Streckenprofil und recht geringer Zuladung wurde am Ende der Testfahrt ein Verbrauch von fast 9 Litern Diesel auf 100 km erreicht. Selbst moderne Motoren können in diesem Punkt die Physik nicht überlisten, hier fehlt ganz klar ein Hybrid-System zur Verbrauchsreduzierung.

    Fazit:

    Mit dem neuen Kodiaq hat Skoda mal wieder fast alles richtig gemacht. Ein markentypisches und zudem stimmiges Design wird mit viel Nutzwert kombiniert, und auch eine zum großen teil zeitgemäße Technik ist an Bord. Im Prinzip müssen lediglich bei der Geräuschentwicklung sowie auf den Plätzen ganz hinten Abstriche in Kauf genommen werden. Und auch beim Blick auf den Kontostand, denn die Möglichkeiten müssen mittlerweile auch bei der tschechischen Volkswagen-Tochter teuer bezahlt werden. Doch auch das ist ja inzwischen vom Superb her bekannt, der ebenfalls nur noch bedingt als "Sonderangebot" angesehen werden kann.

    Ich bedanke mich beim Autohaus Fleischhauer in Bonn für die Überlassung des Testfahrzeugs.
     
    Schleimritter, Machu Picchu, frolic und 8 anderen gefällt das.
  2. #2 Bierstuch78, 10.03.2017
    Bierstuch78

    Bierstuch78

    Dabei seit:
    07.02.2017
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Rodewald
    Fahrzeug:
    Skoda SuperB Kombi, Elegance, 160 PS
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Schulz, Nienburg/Weser
    Kilometerstand:
    89000
    Vielen Dank für deinen Bericht! Gut geschrieben!!!
     
  3. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    24.654
    Zustimmungen:
    13.386
    Ort:
    59071 Hamm
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    38800
    Respekt für Deinen wirklich gut geschriebenen Artikel :thumbup: - aber warum noch ein Thread zum Kodiaq?
     
  4. #4 geronimo, 13.03.2017
    geronimo

    geronimo

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    5.434
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    Bonn
    Fahrzeug:
    Fabia² 1.4 16V
    Kilometerstand:
    79567
    Danke für euer Lob

    @Tuba: den Fahrbericht habe ich deshalb gesondert veröffentlicht, weil er sehr umfangreich ist und es daher (in meinen Augen) ziemlich schade wäre, wenn er an x-ter Stelle in einem Sammelthread untergeht. Hoffe, dass du dafür Verständnis hast :thumbup:
     
    Schleimritter, airbiker und Tuba gefällt das.
Thema: Kodiaq 2,0 TDI DSG 4x4 im Fahrbericht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda kodiaq

    ,
  2. skoda karoq kofferraum

    ,
  3. Kodiak masse Kofferraum umgeklappte rücksitze

    ,
  4. skoda kodiaq ladelänge,
  5. kofferraum SKODA KAROQ,
  6. skoda kodiag,
  7. skoda karoq kofferraum maße,
  8. Kodiaq2.0TSI DSG4x4Style,
  9. skoda kodiaq 2 0TDI 7-DSG 4x4,
  10. Skoda Kodiaq 2.0 TDI 4x4 DSG,
  11. karoq kofferraum,
  12. skoda superb rücksitze eine ebene,
  13. skoda kodiaq cockpit,
  14. ladefläche kodiaq,
  15. skoda kodiaq kofferraum,
  16. kodiaq 2.0 4x4,
  17. skoda karoq kofferraum abmessungen,
  18. skoda kodiaq ebene ladefläche,
  19. Skoda Kodiag 2.0TDI DSG,
  20. skoda kodiaq kofferraum maße,
  21. škoda kodiac
Die Seite wird geladen...

Kodiaq 2,0 TDI DSG 4x4 im Fahrbericht - Ähnliche Themen

  1. Topdiesel 2,0 TDI mit 147 kW (200 PS) jetzt für ŠKODA KODIAQ und SUPERB erhältlich

    Topdiesel 2,0 TDI mit 147 kW (200 PS) jetzt für ŠKODA KODIAQ und SUPERB erhältlich: Zitat aus der aktuellen Pressemittilung: › ŠKODA KODIAQ jetzt mit leistungsstärkstem TDI-Aggregat ab 42.588 Euro bestellbar › ŠKODA SUPERB mit...
  2. DSG Oelwechsel bei allen TDI DSG 150 PS kodiaq noetig ?

    DSG Oelwechsel bei allen TDI DSG 150 PS kodiaq noetig ?: Hallo, Ich fahre seit 2017 den 150 PS TDI DSG 7Gang Style Kodiaq und es war ueberall zu lesen das man bei 60 000 km den DSG Oelwechsel machen...
  3. Skoda Kodiaq TDI 150 oder 190 PS?

    Skoda Kodiaq TDI 150 oder 190 PS?: Ich spiele mit dem Gedanken, unseren Octavia III Kombi (TDI 2l, 150 PS) durch einen Karoq oder Kodiaq zu ersetzen. Dabei stellt sich für mich die...
  4. Kodiaq 2.0 TDI 4x4 190PS: Welche Rad-Reifenkombinationen ab Werk eingetragen?

    Kodiaq 2.0 TDI 4x4 190PS: Welche Rad-Reifenkombinationen ab Werk eingetragen?: Hallo zusammen, ich habe versucht eine Info zu bekommen welche Rad-Reifenkombinationen ab Werk bei dem 2.0 TDI 4x4 mit 190 PS eingetragen sind,...
  5. Erfahrungsbericht Kodiaq Style 150PS TDI 4x4 6-Gang

    Erfahrungsbericht Kodiaq Style 150PS TDI 4x4 6-Gang: Nach nunmehr 6 Wochen und 4500 km hier ein erster Bericht: Das Auto ist insgesamt gesehen ein Traum, fährt trotz Diesel ruhig, wenn man es will...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden