knapp an der Katastrophe vorbei

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von HM, 02.02.2005.

  1. HM

    HM

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wedau
    Fahrzeug:
    BMW 123d
    Werkstatt/Händler:
    feiffer-motorsport Duisburg, BMW Phillipp Mülheim
    Kilometerstand:
    31128
    Bezieht sich auf diesem Thread

    Habe herausbekommen wo her das knacken kam. Und ich kann nur sagen das mir mein Herz bis zu den Fußsohlen gerutscht ist als ich zwei meiner Radschrauben mir meinen bloßen Hände rausziehen konnte. Eine war sogar kurz vorher schon weggeflogen. Und das bei 60 auf der Strasse und ca. 200 m vor der Autobahn!!!

    Wie kann es sein das sich alle 5 Radmuttern gelöst haben, obwohl sie mit dem richtigen Drehmoment angezogen wurden und ich sie nach 100km nachgezogenhabe. Skoda hat sich die Sache angeschaut. Ist zum Glück nichts zu Schaden gekommen. Vor allem habe ich wohl Glück großes :pig: gehabt.

    Is t euch schon einmal soetwas wiederfahren?

    EDIT:

    Ich habe keine Feinde :fluch: :D
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sagitta, 03.02.2005
    sagitta

    sagitta Guest

    hast du alus??? weil einen ähnlichen fall hatte ich mal mit dem bmw von meinen eltern....da hat es beim bremsen und loslassen immer so gerattert. da hab ich angehalten und mir das angeschaut...es waren hinten recht 4 schrauben locker, nur eine nicht, nämlich die "schloss"-mutter...will damit sagen dass sich am auto diebe rangemacht haben müssen, zumal eine woche vorher der spiegel geklaut wurde :böse:

    p.s: am wagen waren schöne 17"er :liebe:
     
  4. HM

    HM

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wedau
    Fahrzeug:
    BMW 123d
    Werkstatt/Händler:
    feiffer-motorsport Duisburg, BMW Phillipp Mülheim
    Kilometerstand:
    31128
    Habe z.Zt. die Orginalen-Style Alus drauf. Allerdings wegen den DTS ohne Schlossmutter. Aber wann sollen die das denn gemacht haben. Auto steht nachts in der Garage und auf der Arbeit bin ich permanent mit ihm Unterwegs.
     
  5. Michal

    Michal Forenurgestein

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Ilmenau / Thüringen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 1.6 TDI GreenTec (07/13) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
    Werkstatt/Händler:
    beim kompetenten SkodaPartner
    Kilometerstand:
    64000
    Das ist nahezu unmöglich !!!

    Hast Du vielleicht "Freunde", denen Du sowas zutrauen würdest ??

    Ich habe mal in der Zeitung solch einen (Gerichts)- Fall gelesen, wo ein Exfreund seiner Ex - Freundin die Räder gelockert hatte, weil sie nichts mehr von ihm wollte....

    Naja, manche Jugendlichen schrecken "aus Spaß" heutzutage auch vor nichts mehr zurück, vielleicht war das ja so "ein Spässchen" gewesen ?

    Sei froh, daß da nichts passiert ist !

    Gruss Michal
     
  6. Draco

    Draco

    Dabei seit:
    22.01.2002
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland/NRW Deutschland
    Fahrzeug:
    Audi A6 Avant (4F) 2,7 Liter V6; Skoda Citigo 44kW
    also nach meiner Theoriekenntnissse aus dem Bereich der Konstruktion halte ich das auch für unmöglich, daß sich die Radschrauben von selbst gelockert haben.

    Klingt ja übelst gefährlich !
     
  7. Vito

    Vito

    Dabei seit:
    09.07.2004
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia 1,9 TDI
    Kilometerstand:
    150000
    Ich kenne das auch nur von allus, und dan auch nur ca. 50km nachm Radwechsel. Wenn man die 2x anzieht halten sie aber Bombenfest und man eher schwierigkeiten die zum Reifenwechsel wieder loszukriegen...
     
  8. Benni

    Benni

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland; Braunschweig
    Kann passieren wenn man die bolzen beim reifenwechsel heftig einölt.

    Die dinger soll man nicht vollfetten die sollen ja reibung haben am metall damit sie fest bleiben.

    Hab davon schon oft gehört, auch von mechanikern der stadtwerke hier, hatte damals n nackenschlag bekommen weil ich die dinger eingeölt hatte.

    N ganz bisschen ist okay, aber wenn man die richtig vollsifft könnt ich mir das schon vorstellen.
     
  9. #8 FabiaGT1, 03.02.2005
    FabiaGT1

    FabiaGT1

    Dabei seit:
    25.08.2002
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg Magdeburg
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia GT, BJ 2001
    Kilometerstand:
    99000
    Sonst wohl sicher unmöglich. Also wenn ich meine Radmuttern anziehe und dann nach 50-100km nachziehe, krieg ich die beim Umsteigen auf die anderen Räder die Muttern nur ganz schwer locker.

    Also sollte das sonst nich passieren - ich tippe auf Diebstahlversuch.
     
  10. #9 turbo-bastl, 03.02.2005
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Ich hoffe nur, dass das nicht an deinem 12 V-Schrauber liegt, will mir zum Radwechsel auch so einen holen :beten:

    Jedenfalls check ich morgen mittag auch mal meine Schrauben - sischääää is sischääää (Zitat Maddin Schneider) :D
     
  11. #10 Cruising-Fabia, 03.02.2005
    Cruising-Fabia

    Cruising-Fabia Guest

    Schon mal geschaut ob du die richtigen Radschrauben hast? gibt nämlich Kugel- und Kegelschrauben, dazu passend die Felgen (oder andersrum :zuschuetten:...egal), du solltest zB auf keinen Fall Kegelkopfschrauben in Kugelkopffelgen reinschrauben, hält nicht und macht die Felge kaputt, anderstrum genauso.

    MFG
     
  12. Alpha

    Alpha

    Dabei seit:
    09.07.2004
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germering 82110 Deutschland
    Fahrzeug:
    Octavia II 1.8 TSI Sport Edition
    Kilometerstand:
    89000
    Erstmal HM schön das Du es noch vorher ( Autobahn ) gemerkt hast..

    Kann mir nicht vorstellen, das sich Radmuttern wenn sie mit Schlagschrauber oder Drehmomentschlüssel festgezogen werden sich von selbst lösen..
    Tippe mal eher das jemand sich die Felgen unter den Nagel reißen wollte und dabei gestört wurde oder ähnliches...
     
  13. HM

    HM

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wedau
    Fahrzeug:
    BMW 123d
    Werkstatt/Händler:
    feiffer-motorsport Duisburg, BMW Phillipp Mülheim
    Kilometerstand:
    31128
    So jetzt ist auch ein Problem aufgetreten, was spürbar von diesem vorderen linken Rad kommt. Und zwar gibt es bei der Universal-Geschwindigkeit 100-130 km/h vibrationen am Lenkrad. Diese sind noch bis 150 km/h zu spüren lassen aber mit der Geschwindigkeit immer mehr nach. Jene sind auch nur wärend der Beschleunigung zu spüren. Was denkt ihr? Was könnte es sein?

    Normal kommen die Vibrationen ja nur wenn die Bremmscheiben einen weghaben. Also Wellig sind. Kann es also sein, dass die Gewinde sich ein wenig verzogen haben und durch die höheren Kräfte die an dem Rad gewirkt haben die Scheibe in mitleidenschaft gezogen wurde? Dies ist meine Idee? Wie schon gefragt. Was denkt ihr?
     
  14. Alpha

    Alpha

    Dabei seit:
    09.07.2004
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germering 82110 Deutschland
    Fahrzeug:
    Octavia II 1.8 TSI Sport Edition
    Kilometerstand:
    89000
    Ähm könnte es eine einfache Unwucht sein?? Lass doch mal die Reifen nachsehen..
     
  15. HM

    HM

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wedau
    Fahrzeug:
    BMW 123d
    Werkstatt/Händler:
    feiffer-motorsport Duisburg, BMW Phillipp Mülheim
    Kilometerstand:
    31128
    Wurde bei Skoda sofort und Kostenlos ausgewuchtet. Prob besteht noch immer. Hat ich vergessen zu sagen. PS. Die Vibratiionen waren vorher nicht vorhanden!
     
  16. #15 babykombi, 08.02.2005
    babykombi

    babykombi

    Dabei seit:
    12.07.2004
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    meine Erfahrung ist folgende:
    LM-Felgen werden gern ein wenig mit geeigneten Fetten oder Pasten auf den Sitz der Trommel oder Bremsscheibe montiert. Bei einem unachtsamen Menschen :stinkig: kommt dieses Zeug dann auch schon mal in die Gewinde. Dadurch gleitet alles wunderbar - auch die Schrauben aus ihren löchern.
    Die Unwucht, die Du jetzt noch hast, kann i. a. durch Wuchten direkt am Fahrzeug behoben werden. Dabei wird der gesamte Bereich gemessen (also alles was sich da so dreht) und entsprechend ausgewuchtet.
    Eine zweite Möglichkeit ist, dass das Rad einen Seitenschlag hat. Dies kann manchmal durch Drehen des Reifens auf der Felge vermindert oder behoben werden.
     
  17. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 docmezzomix, 08.02.2005
    docmezzomix

    docmezzomix Guest

    Bei den Mercedes Sprintern gab's das doch auch mal, kann mich erinnern, dass aus diesem Grund bei uns alle Radmuttern makiert wurden, damit man rechtzeitig merkt, wenn sie sich lösen...hab jetzt aber gerade keine Quelle für genaueres...
     
  19. #17 skodafan2210, 08.02.2005
    skodafan2210

    skodafan2210

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg 39108 Deutschland
    Fahrzeug:
    Superb Combi - Ambiente - 170PS TDI || Rapid, Bj '88
    Werkstatt/Händler:
    Gnisch / Wolgast
    Meine Erfahrung:

    Ist nicht das erste mal, daß ich davon höre!
    Bei meinem Vater ist das gleiche passiert!
    Octavia Combi L&K 110PS TDI mit den Serien 16"Alus - er konnte die Schrauben auch per Hand drehen!
    Bisher waren auch nur die 110PS TDI`s betroffen - zwar selten, aber...!
    Das Rätsel wurde nie gelöst!!! - Vielleicht hat der TDI einfach zuviel Drehmoment :toedlich: !?!
     
Thema:

knapp an der Katastrophe vorbei

Die Seite wird geladen...

knapp an der Katastrophe vorbei - Ähnliche Themen

  1. Nach knapp 23000 kilometern ölstand auf minimum.

    Nach knapp 23000 kilometern ölstand auf minimum.: Nachdem ich bei 15000 kilometern eine Warnung wegen zu wenig kühlwasser bekommen habe kam heute bei 23000 kilometern die Meldung das der Öl Stand...
  2. Befestigungsschraube bei Achskörper abgerostet nach knapp 6 Jahren!!!

    Befestigungsschraube bei Achskörper abgerostet nach knapp 6 Jahren!!!: Hallo! Gestern hatte ich ein unglaubliches Erlebnis. Als ich zufällig in der Garage unter meinen Oktavia kombi II Bj. 2009, 1,6 MPI schaute, fand...
  3. Dresden-Treffen Teil VIII. am 03.10.2015 - schon wieder vorbei...

    Dresden-Treffen Teil VIII. am 03.10.2015 - schon wieder vorbei...: Letzes Jahr habe ich die Umfrage schon Anfang Januar gemacht, jetzt wird es also Zeit. Ich wollte ja nicht mehr, aber irgendwie macht es immer...
  4. Tankvolumen laut Skoda 45 Liter; getankt knapp 50 Liter!?

    Tankvolumen laut Skoda 45 Liter; getankt knapp 50 Liter!?: Wie hoch ist das maximale Tankvolumen (1,6 TDI)? Laut Bordbuch 45 Liter; habe aber vor einigen Tagen knapp 50 Liter gentankt und der Tank war...
  5. So kam ich zu meinem Rapid - Erfahrungsbericht nach 1 1/2 Monaten und knappen 2500 km ...

    So kam ich zu meinem Rapid - Erfahrungsbericht nach 1 1/2 Monaten und knappen 2500 km ...: Nun ist es schon wieder 1 1/2 Monate her das ich meinen Rapid habe, eigentlich sollte ein neues Auto erst in 2 Jahren kommen, aber ich musste die...