Kindermund

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von Yeti-Madl, 19.09.2011.

  1. #1 Yeti-Madl, 19.09.2011
    Yeti-Madl

    Yeti-Madl Guest

    Zeit zum Schmunzeln! Ich mach mal n neues Thema auf und hoffe, auch eure Minimonster, Prinzessinnen, Gnome, Zwerglein und Goldstücke liefern Lachfutter:

    hier der erste Zwerg von 3 bis 6 Jahre, the best of:




    Mama: (auf Suche nach etwas Klebrigem in Sohnemanns Haar) Was hast du denn in deinen Haaren?

    Sohnemann: Meinen Kopf!




    Sohnemann: Darf ich ein Gummibärchen?

    Mama: Ja, aber nur eines, ich weiß genau, daß du bis eins zählen kannst!

    Sohnemann greift mit voller Hand in die Tüte und nimmt, was er kriegen kann...

    Mama: Ich hab doch gesagt – nur eins!

    Sohnemann: Es ist doch noch eins drin!




    Mama: „Weißt du ,wie man ein Auto ohne Dach nennt?“

    Sohnemann: „Moped“

    (eigentlich wollten wir auf Cabrio kommen...)




    Mama: Sohnemann – schau mal aus dem Fenster, hast du schon mal so viel Schnee gesehen?

    Sohnemann: Ja!

    Mama: So? Wann denn?

    Sohnemann: Na jetzt!




    Sohnemann: Mama, warum cremst du dich ein?

    Mama: Damit ich nicht so alt ausschau!

    Sohnemann: Du schaust aber alt aus!




    Mama schminkt sich, was eh nie vorkommt…

    Sohnemann: Mama, warum hast du dich angemalt?

    Mama: Weil es schöner aussieht!

    Sohnemann: Es sieht aber nicht schön aus!







    Sohnemann: Papa, warum bin ich denn zu euch gekommen?

    Papa: Mama und Papa haben sich ganz doll lieb. Wir wollten eine kleine Familie werden und da haben wir beschlossen, denn Sohnemann zu uns zu holen.

    Sohnemann: Und mein Bruder, der war da noch nicht bei uns?

    Papa: Nein!

    Sohnemann: Und wo war der da?

    Papa: Im Himmel

    Sohnemann: Und woran ist der gestorben?




    Sohnemann: Mama, wenn ich groß bin, kann ich auch mal Papa werden?!

    Mama: Ja, wenn du magst.

    Sohnemann: Ja, und dann geh ich auch Arbeiten und Geld verdienen wie der Papa.

    Mama: Ja, was magst du denn mal arbeiten?

    Sohnemann: Na so was wie der Papa!

    Mama: Du kannst ja auch was anderes arbeiten!

    Sohnemann: Was denn?

    Mama: Arzt, Polizist, Feuerwehrmann, Lokführer…Pfarrer…

    Sohnemann: Pfarrer???

    Mama: Ja!

    Lange Denkpause

    Sohnemann: Ich arbeite doch mal lieber was wie der Papa und verdiene richtiges Geld!




    Sohnemann und Brüderchen spritzen in der Badewanne bis das Bad unter Wasser steht, Mama versucht einzugreifen und wird dabei von Sohnemann durchtränkt:

    Mama: Hey, warum spritzt du mich naß??

    Sohnemann mit einem typischen Altklug-Blick: Vielleicht weil du ein süßer Schnuffelhase bist?? (na toll, wie soll man da noch meckern und nicht losprusten vor Lachen…?)




    Sohnemann „nervt“ mit endlosen W-Fragen – warum, warum, warum…?

    Irgendwann rollt die Mama die Augen und schaut genervt.

    Sohnemann singt das Lied aus der Sesamstraße: „Wieso weshalb warum, wer nicht fragt bleibt dumm…?“ …unterbricht und denkt … „Mama, du fragst übrigens nie!“




    Mama: glaubst du ich hab Lust den ganzen Tag die Küche zu wischen?

    Sohnemann: aber du bist doch die Mama!




    Sohnemann: Stimmts Mama, meine Stiefel sind wasserdicht?!

    Mama: Ja das stimmt!

    Sohnemann: Das heißt aber nicht, dass da Wasser drin ist, das nicht ausläuft?!




    Mama: Morgen kommt der Tischler und setzt die Terrassentür hoch!

    Sohnemann: Warum heißt der Tischler, der muß doch dann Türer heißen!




    Sohnemann kann schon bis 20 zählen und will wissen, wie es weitergeht, ich erkläre ihm, daß es ganz einfach ist 21…24, 25, 26 einfach wie 1, 2, 3,…

    Sohnemann zählt weiter: siebenundzwanzig, achtundzwanzig, neunundzwanzig, zehnundzwanzig…




    Sohnemann: Mein Mädchen soll mal Lea heißen, die möchte ich mal heiraten.

    Mama: Und wie sollen eure Kinder heißen?

    Sohnemann: KINDER?

    Mama: Na wenn ihr heiratet, wollt ihr dann keine Kinder haben?

    Sohnemann: Nein das ist mir zu stressig, wenn die krank sind nerven die und dann muß ich weg und außerdem fällt mir eh kein Name ein!




    In einem Anfall von Frust esse ich vor den Augen von Sohnemann Schokolade und gebe ihm auch nach mehrmaligem Betteln nichts ab. Daraufhin Sohnemann: Mama, warum willst du unbedingt fett werden?...
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Benni-Octavia, 22.09.2011
    Benni-Octavia

    Benni-Octavia

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 1.9 L TDI 66KW
    Werkstatt/Händler:
    Aveg Linz-Leonding/Inspektion gibts beim Großcousin der zgl. der Freundliche is :)
    Kilometerstand:
    210000
    Geniale Statements :D
     
  4. feiter

    feiter Guest

    Ist ja schön, dass das jemand mal aufschreibt. Habe auch noch eine nette Geschichte gehört:

    Mutter: Also, wenn du jetzt nicht bald einschläfst, dann kommen diese Nacht nicht die Engelchen und beschützen dich!

    Kind: Das ist ganz gut so. Diese ständige Flatterei jeden Abend, das geht mir sowieso auf die Nerven!
     
  5. #4 SuperbElegance, 29.09.2011
    SuperbElegance

    SuperbElegance

    Dabei seit:
    07.01.2009
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    07743 Jena
    Fahrzeug:
    SuperbII 1.8 TFSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Fischer Jena
    Kilometerstand:
    85
    Da kann ich auch noch was beitragen:

    Oma: Wenn du nicht sofort herkommst brennt die Luft!

    Enkelin: Oma, wie willst du die denn anzünden?

    ^^
     
  6. feiter

    feiter Guest

    Hab da noch Einen!

    Ich besuche mit meiner Familie die Apolinaris Kirche in Remagen. Sehr schön übrigens, kann ich nur empfehlen. Als wir so in der Mitte stehen und uns umschauen, fragt mein damals 8-jähriger Sohn (relativ laut): "Papa, ist das n Kasperle-Theater?" und deutet dabei auf den schön gearbeiteten Beichtstuhl, der in der Mitte ja den Vorhang für den Priester hat. Tzia, dann war mir das doch etwas peinlich, allerdings hat nur eine von mehreren Nonnen, die sich dort aufhielten, hell aufgelacht.
     
  7. #6 Corvus Corax, 22.11.2011
    Corvus Corax

    Corvus Corax

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
  8. Herwyn

    Herwyn

    Dabei seit:
    21.04.2009
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    45326 Essen NRW
    Fahrzeug:
    Fabia² 1,4 TDI DPF Ambiente
    Kilometerstand:
    128800
    1987 waren wir im Urlaub an der Nordsee und machten einen Ausflug nach Greetsiel. Unsere Kinder waren damals gerade 3 bzw. ein halbes Jahr alt. Da wir nicht mit dem Kinderwagen in die Bäckerei wollten, wartete ich mit den Kindern draußen, während meine Frau einkaufte. Da kam die "Stadtrundfahrt" vorbei: ein Planwagen mit einem Kaltblut davor, dessen Hufe, die man vor lauter "Behang" allerdings nicht sehen konnte, auf dem Kopfsteinpflaster sehr laut klapperten. Da rief Matthias ganz aufgeregt: "Papa, Papa, das Ferd hat Blotts an!"
    (Er meinte natürlich Clogs, konnte damals K und G aber noch nicht aussprechen.)


    Meine Mutter erzählte gern eine Episode, die sich Anfang der 60er abgespielt haben muss, jedenfalls deutlich vor meiner Einschulung:
    meine Eltern hatten sich aus irgendeinem Grund bei uns im Kinderzimmer gekäbbelt
    (sozusagen eine leichte Form von "Spaßkloppe"), wobei mein Vater rücklings auf meinem Bett zu liegen kam, meine Mutter auf ihm kniete und ihn mit den Fäusten bearbeitete, allerdings unter beiderseitigem Gelächter. Aber ich, als vielleicht Vier- oder Fünfjähriger, war von der Situation offenbar derart verunsichert, dass ich sie zu beenden versuchte mit der lautstarken Aufforderung: "Mama, geh vom Papa runter; geh in die Küche und spül !"


    Und dann gibt es aus der Familie meiner Tante, die sechs Kinder hat (Jg 55 bis 64), noch die Geschichte, wie ihr zweiter Sohn, damals 13, mit einem Kugelschreiber auf den Globus tippte und zu seinem sechsjährigen Bruder sagte: "Kuck mal, Wolfgang: hier wohnen wir!"
    Und Wolfgang, mit seiner schon damals ungewöhnlich tiefen Stimme: "Und wo wohnen Buttler?"
    (Das sind die Nachbarn im Nebenhaus...)

    Allerdings glaube ich ihm, was er mir vor ein paar Jahren dazu erklärte, nämlich dass er das schon damals durchaus ironisch gemeint habe! Nur traut einem Sechsjährigen das normalerweise keiner zu...

    soweit für heute; hoffentlich kommen noch ein paar nette Geschichten dazu!
    euer Herby
    HY#M
     
  9. #8 felicianer, 09.12.2011
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    10.077
    Zustimmungen:
    295
    Ort:
    01159 Dresden
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 2.0 TDI "Best Of"
    Kilometerstand:
    127000
    Mein Schwager arbeitet im Kali-Bergbau.
    Meine mittlere Nichte war damals glaub ich 5 als sie das sagte (heute 13), als mein Schwager sich zur Arbeit verabschiedete...

    Er: "Tschüss, ich geh jetzt zur Arbeit"
    Sie: "Machs gut Papa, spiel schön auf der Arbeit, aber mach den Berg nicht kaputt!"

    Oder mein Patenkind (6 Jahre, hat grad lesen gelernt) sagte beim letzten Besuch zu mir (beim ins-Bett-bringen):

    "Kommst du nochmal zu mir kuscheln? Springt auch eine Geschichte für dich raus!"
     
  10. saVoy

    saVoy
    Moderator

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    11.476
    Zustimmungen:
    543
    Ort:
    62118 Paluküla
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia RSC
    Kilometerstand:
    325025
    Nach meiner ersten Stunde als Trainer im Sportverein...

    Ich: "Ihr habt super geturnt. Nächstes mal machen wir was mir Bällen. Ein Stepke: "Wau, wau, wau" 8)
     
  11. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Homer J., 16.12.2011
    Homer J.

    Homer J.

    Dabei seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leichlingen
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi 1.6 Sport, 05/2008 - Verkauft 10/13 - seit 2/14 Opel Insignia 2.0 BiTurbo
    Kilometerstand:
    28613
    Wahre Story meines Neffen im Alter von 4:
    Er hat das übliche Chaos im Wohnzimmer veranstaltet und als meine Schwester das sah, fragte sie: "Was soll ich denn noch alles machen..?" Sie bezog sich auf das Chaos im Kinderzimmer, das Sie gerade beseitigt hatte. Er meinte nur ganz trocken und zuckte mit den Schultern: "Arbeiten?"
     
  13. feiter

    feiter Guest

    Hab da noch einen. Nicht so gut wie der von savoy (mann, was hab ich da gelacht), aber auch nicht nicht schlecht.

    Wir sind bei ner älteren Nachbarin zu Besuch. Unser Jüngster: "Kann ich mal bitte aufs Klo". Nachbarin: "Klein oder groß?" Unser Jüngster ganz großzügig: "Das iss egal!" und war wohl davon ausgegangen, dass sich die Frage klein oder groß auf die Größe der Toilette bezog.
     
Thema:

Kindermund