Kfz Schaden bei ner Ausländischen Versicherung geltend machen ?

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von Ckone, 13.03.2008.

  1. Ckone

    Ckone

    Dabei seit:
    21.11.2005
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam 14558
    Fahrzeug:
    Fabia 2.0 GT Kombi
    Werkstatt/Händler:
    Teltow
    Kilometerstand:
    18900
    Nabend,

    folgende Situation :

    Ein polnisches Auto rollt rückwärts gegen ein deutsches Auto hier auf deutschem Boden. Leichte Kratzer an der Stoßstange beim deutschen Auto.
    Der Fahrer(nicht Besitzer) läßt sich alle Daten der polnischen Fahrerin geben wie : Kennzeichen (polnisch), Versicherung (Adresse in Polen), Versicherungsnummer ,
    Anschrift , etc. + ein schriftliches Schuldeingeständnis unterschrieben (auf deutsch da sie gut deutsch spricht) das sie gegen sein Auto gerollt ist und
    nicht andersrum. Nun läßt der Fahrer die Frau von dannen ziehen OHNE die Polizei zu holen. Nun gibt der Fahrer dem Besitzer das Auto wieder und
    wie macht der Besitzer nun mit diese ganzen Unterlagen den Schaden geltend in Polen ???

    Wie regelt man sowas ?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. matti2

    matti2

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    894
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Rapid 1.2 TSI 77kW Green Tec/ehem. Roomster und Fabia1 Combi Fahrer
    Werkstatt/Händler:
    Auto(h)aus Europa
    Kilometerstand:
    75000
    Sorry, aber ohne jemandem zu nahe treten zu wollen, so blöd kann man eigentlich nicht sein. ?( Aber ok, nicht mehr zu ändern. Als erstes logischerweise die eigene Versicherung informieren, erst mal über den Unfall und dann das Problem allgemein, ich denke die kennen sich da aus, und wenn man eine Rechtsschutzversicherung hat einen Anwalt einschalten oder Hilfe in einem Automobilclub holen, sofern man da Mitglied ist.

    Als ADAC Mitglied ist beispielsweise die erste Rechtsberatung kostenlos, auch wenn man keinen Rechtsschutz hat.
     
  4. #3 Kabanashi, 13.03.2008
    Kabanashi

    Kabanashi Guest


    Wäre nicht der bessere Tipp die gegnerische Versicherung zu kontaktieren und dort seinen Schaden geltend zu machen?
    So wie du das hier rätst, muss man davon ausgehen das du denkst das polnische Versicherungen eh nicht zahlen.
    Oder warum willste sofort nen Anwalt einschalten?
     
  5. Ckone

    Ckone

    Dabei seit:
    21.11.2005
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam 14558
    Fahrzeug:
    Fabia 2.0 GT Kombi
    Werkstatt/Händler:
    Teltow
    Kilometerstand:
    18900
    Die gegnerische Versicherung gibt es lt. Internet allerdings will ich nicht sinnlos Geld verschwenden wenn mich da keiner versteht X(
     
  6. #5 Kabanashi, 13.03.2008
    Kabanashi

    Kabanashi Guest

    Haste da schon angerufen?
    Vielleicht spricht ja jemand deutsch dort....oder englisch...
     
  7. #6 Psychorex, 13.03.2008
    Psychorex

    Psychorex

    Dabei seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Laufenselden 65321 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia Sedan 1,9 TDI Extra
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Pabst in Diez
    Kilometerstand:
    90200
    Im Falle eines Unfalls MUSST du dir die Grüne Versicherrungskarte aushändigen lassen. Der Unfall Gegner kann sich natürlich vorher gerne eine Kopie davon anfertigen...
    Mit dieser Versicherrungskarte kannst du dann deine Ansprüche bei der Versicherrung geltend machen! Habe mal gehört, das die sich da rausreden können, falls du dir nicht die grüne Versicherrungskarte hast geben lassen. Viel Erfolg und Glück!
     
  8. Ckone

    Ckone

    Dabei seit:
    21.11.2005
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam 14558
    Fahrzeug:
    Fabia 2.0 GT Kombi
    Werkstatt/Händler:
    Teltow
    Kilometerstand:
    18900
    Ich habe gerade bei der Hotline der polnischen Versicherung angerufen - kein englisch , kein deutsch.......

    ......die grüne Karte hat sich Fahrer natürlich nicht aushändigen lassen :cursing:

    Ich telefoniere morgen nochmal mit meiner Versicherung aber ich sehe da wenig Hoffnung ;(
     
  9. Roomy

    Roomy

    Dabei seit:
    07.03.2007
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuenhagen MOL
    Fahrzeug:
    Roomster 1.6 + Prins VSI
    Werkstatt/Händler:
    AH Godzik Possendorf / Richter Meißen
    Kilometerstand:
    71654
    Servus,

    Quelle AVD:

    Was kann ich tun, wenn ich keine genauen Angaben zur Versicherung meines Unfallgegners habe?

    Das wichtigste Datum zur Ermittlung dieser Angaben ist das Kfz-Kennzeichen.

    Die jeweiligen Zulassungsstellen der Kfz-Kennzeichen sind verpflichtet, Fahrzeug- und Halterdaten einschließlich der Versicherungsdaten zur Verfolgung von Rechtsansprüchen herauszugeben.

    Daneben können Sie über den Zentralruf der Autoversicherer unter der Rufnummer 018025026 unter Angabe des Kfz-Kennzeichens und des Halternamens die zuständige Versicherung erfragen.

    Achten Sie auf eine unverzügliche Meldung auch bei der gegnerischen Versicherung.

    Welche Möglichkeiten der Abwicklung meines Schadens habe ich, wenn ich im Ausland von einem im Ausland versicherten Kfz geschädigt werde?

    Nach der europäischen 4. Kraftfahrthaftpflicht-Richtlinie hat seit Januar 2003 jeder Versicherer in Europa in jedem Mitgliedsland Beauftragte für die Schadenregulierung benannt. Damit kann der Unfall in Deutschland mit einem Regulierungsbeauftragten des ausländischen Versicherers nach dem Recht des Unfallortes abgewickelt werden. Den Namen und die Anschrift des Beauftragten können Sie ebenfalls über den Zentralruf der Autoversicherer unter der Rufnummer 018025026 abfragen.

    Wie wird ein Unfall in Deutschland mit einem ausländischen Verkehrsteilnehmer abgewickelt, der eine Grüne Karte vorweist?

    Wenden Sie sich an das Grüne Karte Büro in Hamburg (Deutsches Büro Grüne Karte e.V., Glockengießerwall 1, 20095 Hamburg, Telefon: 040- 33 44 00). Dadurch wird gewährleistet, dass der Ihnen entstandene Schaden nach deutschem Recht reguliert wird.


    Grüße Roomy
     
  10. #9 turbo-bastl, 13.03.2008
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Diesen Zentralruf der Versicherer sollte man, wenn die Daten der Grünen Karte nicht vorliegen, kontaktieren. Dann bekommt man einen deutschen Ansprechpartner (in meinem Fall war es ein Ingenieurbüro), die alles weitere mit der ausländischen Versicherung klären. Bei mir zog sich das sehr lange hin und war extrem aufwendig (mit Fotos, diversen Berichten und Stellungnahmen etc.). Auf jeden Fall muss man Fotos und einen Kostenvoranschlag einreichen, das Schuldeingeständnis (bei dem mglw. versucht wird, es anzufechten) würde ich auch hinschicken.
    Prinzipiell dürfte es keine großen Probleme geben, weil ja EU-Recht bei der Haftung und Schadensregulierung greift und die Schuldfrage nach deutschem Recht beurteilt wird.

    Ich drücke die Daumen, dass alles reibungslos funktioniert!
     
  11. #10 LuckyMan, 14.03.2008
    LuckyMan

    LuckyMan

    Dabei seit:
    28.11.2004
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Impuls Edition
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Habinghorst
    Kilometerstand:
    57100
    Es läuft genau wie turbo-bastl es geschrieben hat. Der Zentralruf nennt dir einen deutschen Ansprechpartner für die polnische Versicherung. Und da der Unfall in Deutschland passiert ist, wird das Ganze auch nach deutschem Recht abgewickelt (soweit ich informiert bin). Mir ist in den Niederlanden ein Belgier reingefahren...das wurde nach niederländischem Recht abgewickelt.

    Einige Länder haben den Autofahrern auferlegt einen europäischen Unfallbericht mitzuführen...ich werde mir den auch mal vorsichtshalber bestellen.
     
  12. matti2

    matti2

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    894
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Rapid 1.2 TSI 77kW Green Tec/ehem. Roomster und Fabia1 Combi Fahrer
    Werkstatt/Händler:
    Auto(h)aus Europa
    Kilometerstand:
    75000
    Auf keinen Fall würde ich die Polnische Versicherung selbst kontaktieren. Deshalb grundsätzlich nur über Zentralruf, die eigene Versicherung oder einen Anwalt. Das hat nichts mit Polen zu tun, die juristischen Auslegungsfragen sind so komplex, das man bei der ersten unbedachten Aussage seinen eigenen Versicherungsschutz verlieren kann. Das gilt im übrigen auch für Unfälle in Deutschland.
     
  13. #12 turbo-bastl, 14.03.2008
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Dem kann ich nicht so ganz folgen... bei einem Unfall kontaktiere ich im Normalfall immer die gegnerische Versicherung (die eigene nur bei mgl. Mitschuld), wenn diese im Ausland sitzt halt eben über die deutsche Vertretung der Assekuranz. Umgehen kann man das imho nur mit einem Anwalt. Der Zentralruf wickelt ja auch keine Schadensregulierung ab, er vermittelt nur die Kontaktdaten des Ansprechpartners.

    Vorsichtig wäre ich bei unklarer Ausgangslage, da würde ich auch jeden Schritt mit meiner eigenen Versicherung abstimmen.
    Aber wenn es eindeutig ist und man vor dem Reden nachdenkt, kann einem die gegnerische Versicherung keinen Strick draus drehen. In der Familie hatten wir in den letzten 5 Jahren bei 4 fremdverschuldeten Schäden nicht mal ansatzweise Probleme mit diesem Weg der Regulierung.
     
  14. matti2

    matti2

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    894
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Rapid 1.2 TSI 77kW Green Tec/ehem. Roomster und Fabia1 Combi Fahrer
    Werkstatt/Händler:
    Auto(h)aus Europa
    Kilometerstand:
    75000
    Dem kann ich jetzt nicht ganz folgen ;) Ich bin immer verpflichtet, auch als Nichtverursacher meine eigene Versicherung vom Schaden in Kentniss zu setzten um etwaigen Gegnerischen Ansprüchen zuvorzukommen. (lt.AGB ist JEDER Schadensfall unverzüglich innerhalb einer gewissen Frist zu melden) Nachdem ich in den letzten 4 Jahren 2 Unfälle hatte, an denen ich nachweislich nicht schuld war, Polizeiprotokoll, Aussage von Zeugen und trotzdem jedesmal mehr als ein Jahr mit Anwaltlicher Hilfe um mein Geld kämpfen musste, weil die Gegnerische - Deutsche - Versicherung permanent neue Gutachten, Gegengutachten in Auftrag gegeben hat um sich vor der Zahlung zu drücken,werde ich auch in Zukunft immer als zweites, nach dem Zentralruf der Autoversicherer, meinen Anwalt kontaktieren. Mir hilft es nämlich nicht weiter, wenn ich unschuldig in einen Unfall verwickelt werde und die Schadenssumme mit Mühe erst mal vorstrecken muss, bis die Versicherung zahlt, weil ich mein Auto in der Zeit nicht benutzen kann.
     
  15. #14 Octi2007, 14.03.2008
    Octi2007

    Octi2007

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    51
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi FL 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Schiefelbein Nardt
    Kilometerstand:
    40700
    @Ckone
    ich glaube der größte Fehler ist hier schon an der "Unfall"stelle passiert.

    In diesem Fall und der recht undurchsichtigen Rechtssituation bzgl. der Schadensabwicklung hätte ich IN JEDEM FALLE !!! die Polizei geholt um ein amtliches Dokument in Händen zu halten, dass der GEGNER schuld ist und nicht ich selbst; mit dem unterschriebenen Papier, kannst du dir letztlich warhscheinlich den .... putzen, es sei denn es sind entsprechende Zeugen benannt. Letztlich könnte der Gegner jetzt die Aussage noch so drehen, er / sie hat das unter Schock, Schreck, Angst oder weiß der Geier was unterschrieben und das ganze ist nichtig.

    Vorteilhaft könnte es hier jedoch sein, dass es sich um einen EU-Mitgliedsstaat handelt...

    Was die eigene Versicherung damit zu tun hat und welchen Sinn die Unfallmeldung in diesem Falle dort hat ist mir ehrlich gesagt schleierhaft... @Ckone hat doch den Unfall gar nicht verursacht; warum muss er also SEINE Versicherung informieren ???

    Übrigens, reden wir hier eigentlich von deinem Fabia oder von einem anderen Fahrzeug ???

    Gruß
    Octi2007
     
  16. #15 Kabanashi, 15.03.2008
    Kabanashi

    Kabanashi Guest

    Darf den dann auch die gegnerische Versicherung zahlen oder machste das selbst? ;)

    Wenn nicht, wundert es mich nicht das die Prämien für deutsche Versicherungen laufend steigen.
     
  17. matti2

    matti2

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    894
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Rapid 1.2 TSI 77kW Green Tec/ehem. Roomster und Fabia1 Combi Fahrer
    Werkstatt/Händler:
    Auto(h)aus Europa
    Kilometerstand:
    75000
    Den Anwalt zahlt logischerweise immer die Versicherung des Unfallgegners(Verursachers) ansonsten der Rechtsschutz. Aber wenn du einmal ca. 3-4 Tsd. Euro vorstrecken musst, damit dein Auto bei einem schuldlosen Unfall wieder fährt, und du kämpfst mehr als 1 Jahr, damit die Gegnerische Versicherung zahlt, weisst du was ich meine ;)

    Nach den AGB meiner Versicherung müssen alle Unfälle, auch Unverschuldete innerhalb von 24 h an die Zentrale gemeldet werden, um Ansprüche der Gegnerischen Versicherung zurückzuweisen. Ist sicherlich bei vielen Gesellschaften ähnlich, hab ich auch kein Problem mit.
     
  18. Dobby

    Dobby

    Dabei seit:
    11.09.2007
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    1
    Ich würde auch auf jeden Fall meine eigene Versicherung informieren. Denn zum Einen kann es wirklich sein, daß der Unfallgegner auf einmal Forderungen geltend macht und zum Anderen, wenn ich das Geld von der gegnerischen Versicherung nicht kriege, ich ja evtl. einen Kasko-Schaden habe, den meine eigene Versicherung zahlen soll.
     
  19. Örnie

    Örnie

    Dabei seit:
    04.01.2002
    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Nortorf
    Fahrzeug:
    VW Caddy 1.6 TDI (75 KW) BMT (Reimport)
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofschrauber / AH Ihle, Nortorf
    Kilometerstand:
    29616
    Kleiner Einwand: Auch die herbeigerufene Polizei hätte nicht über die Schuldfrage entschieden, sondern ledlich die Adressen usw. aufgenommen ... trotzdem hätte ich es allein deswegen gemacht, grad weil der Unfallgegner auch noch aus einem anderen Land kam.

    Nordische Grüße

    Örnie
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Redfun

    Redfun

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Drayton (Hampshire, UK)
    Fahrzeug:
    Škoda 100, Felicia 1.6 GLX( bis 16.1.13) Citigo Elegance, 5 door, 75bhp Green Tec
    Werkstatt/Händler:
    Sparshatts of Fareham
    Kilometerstand:
    45282
    Das klingt ja mit zunehmender Threadlänge immer mehr nach kurz vorm Totalschaden - zur Erinnerung: da gings um "leichten Kratzer an der Stoss- Stange".
    Amüsant allemal.
     
  22. #20 Bernd64, 21.03.2008
    Bernd64

    Bernd64

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    4.024
    Zustimmungen:
    48
    Fahrzeug:
    Superb 3U 1,9 TDI Elegance Bj. 2005 (verkauft) jetzt Volvo S60II D3 Summum
    Größerer Einwand :rolleyes:
    Bei meinen drei Unfällen, in die ich schuldlos verwickelt war, wurde gleich an Ort und Stelle die Schuldfrage von der Polizei geklärt.
    Der jeweilige Verursacher hat dann auch gleich mitgeteilt bekommen, daß er die Zahlungsanweisung für diese Ordnungswidrigkeit erhalten wird.
    Einer der "Verursacher" hatte dann mal im Nachhinein versucht, die Schuldfrage umzudrehen.
    Das konnte aber meine Versicherung an Hand des Polizeiprokolls sofort abwenden.
     
Thema: Kfz Schaden bei ner Ausländischen Versicherung geltend machen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. auto versicherungsschaden mit ausländischem pkw forum

    ,
  2. unfall in polen extra versichern

    ,
  3. kfz unfall in polen forum

Die Seite wird geladen...

Kfz Schaden bei ner Ausländischen Versicherung geltend machen ? - Ähnliche Themen

  1. Höhere Kfz-Steuer aufgrund der Abgasmanupulation

    Höhere Kfz-Steuer aufgrund der Abgasmanupulation: Ich fahre einen Skoda Roomster mit einem 1.6 Dieselmotor, der von der Abgasmanipulation betroffen ist. Bisher habe ich 152 € Kfz-Steuern bezahlt....
  2. Versicherung: Haftpflicht und Vollkasko bei Probefahrt durch Werkstatt

    Versicherung: Haftpflicht und Vollkasko bei Probefahrt durch Werkstatt: hallo Gemeinde, ich habe bei der Versicherung meines Fahrzeugs an vielen sinnvollen Stellen geknausert. So bringt die Einschränkung der möglichen...
  3. DSG Schaden durch Fehlbedienung?

    DSG Schaden durch Fehlbedienung?: Hallo Skodacommunity, folgendes Problem. Vorhin kam meine Frau daheim an und stellte mein OctaviaRS in Wählhebelstellung "D" mit angezogener...
  4. Schaden Bitte Hilfe von den Versicherungsprofis

    Schaden Bitte Hilfe von den Versicherungsprofis: Hallo Leute, sorrx schonmal für Tippfehler. Hatte gerade nen Erlebnis der 3. Art oder mit ner Frau am Steuer. Nenne Sie im Text Mutti. folgendes...
  5. Steuer / Versicherung : Deutschland vs. Österreich

    Steuer / Versicherung : Deutschland vs. Österreich: Hi. Ich lebe seit mehreren Jahren in Österreich und werde aber nach Deutschland umziehen. Nun überlege ich, ob es schlau ist, vom ersten Tag an...