Kaufen oder nicht kaufen? Fabia II 1.2 TSI

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia II Forum" wurde erstellt von iced, 28.02.2014.

  1. iced

    iced

    Dabei seit:
    28.02.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe mich auf einen Skoda Fabia II eingeschossen - Combi. Ich war noch am überlegen ob Diesel oder Benziner. Auf jeden Fall soll das Auto im Gesamtschnitt sparsam sein (15.000 km Fahrleistung im Jahr). Da bin ich auf den 1.2 TSI 64kw gestoßen und hab auch ein Angebot bekommen - 3,5 Jahre alt, 85.000 km gelaufen für 7.500,- ...fand ich erstmal ok. nun lese ich viel von der Steuerkettenproblematik was mich ein wenig verunsichert - ich fahre Autos recht lange, also würde den Fabia schon noch 150.000 km bewegen wollen auf ca. 10 Jahre. Dann wäre er bei Km Stand 250.000. Okay, ich habe den Wagen kalt angelassen, dann macht er für ca. 3 sek "grrrrr", danach tuckert er leise über den ganzen Moterblock verteilt - wie ne leise Nähmaschine.

    Was meint ihr, kann ich das Risiko eingehen den Fabia zu kaufen? Ich hab ja auch erstmal 1 Jahr Händlergarantie. Angenommen der Fall tritt ein, dass danach die Kette wirklich irgendwann ein Ding weg hat - hier habe ich was von Kullazreglung seitens Skoda/VW gelesen. Im Endeffekt dürfte das dann doch nicht teuer sein?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sportsi, 28.02.2014
    sportsi

    sportsi

    Dabei seit:
    17.01.2013
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Baden Württemberg
    Fahrzeug:
    F² Combi TSI 77kw
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Vertragswerstatt
    Der (Skoda) Händler kann dir anhand der Fahrgestellnummer sagen, ob alte oder neue Kette.

    Ist der Serviceplan glaubhaft und termingerecht lückenlos durchgeführt worden ? Besonderheiten oder Serviceaktionen ?
    Alte Rechnungen ? Eventuell ein Kettenwechsel irgendwo verzeichnet ? Kontakt Vorbesitzer möglich ?

    Ansonsten würde ich an deiner Stelle die Kosten prüfen und überlegen den Wechsel machen zu lassen.
    Abhängig vom Rest des F², Ausstattung, etc. - tatsächlichen Marktwert prüfen via mobile, autoscout24, etc.

    Das 3 Sekunden klackern waren die Hydrostößel - wer weiß wie lange der Wagen nicht angelassen worden ist...
     
  4. knie

    knie

    Dabei seit:
    12.02.2012
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II Combi 1.2 TSI (AJX)
    Kilometerstand:
    23987
    Hi, ich habe auch einen Bj.12/2011 und meiner ist erst bei ~12.700km. Beide örtlichen Skoda-Händler sagten beide das gleiche: "Steuerkette sei lt. Fahrzeugnummer okay und nachgeprüft wird erst sobald die Motorkontrollanzeige anspringt." Also wenn die was hat, dann muss ich warten bis ich liegen bleibe und dann SAD anrufen und mich abschleppen lassen (Mobilitätsgarantie).

    Das meiner im kalten Zustand rasselt empfinde ich normal, bei Betriebstemperatur ist das leiser also zu beginn. Auf Youtube klingen die meisten 5J ähnlich.
     
  5. agneva

    agneva

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    2.662
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    O² RS TDI DSG / Fabia Exc. 1.9TDI
    Werkstatt/Händler:
    ich
    Kilometerstand:
    84000
    wenn du den bis 250,000km fahren willst, dann leg dir auf jeden Fall demnächst Geld für einen neuen Turbo bereit, der hält sicher nicht so lange.

    wenn man die Steuerkettenproblematik im Forum verfolgt, kristallisiert sich immer wieder heraus, dass die langen Ölwechselintervall Mitschuld sind am Ableben der Steuerketten.
    es gibt auch Leute die haben ihr Öl analysieren lassen, mit dem Ergebnis, dass es stark mit Benzin verdünnt ist... musst du mal suchen
     
  6. #5 Langstrecke, 28.02.2014
    Langstrecke

    Langstrecke

    Dabei seit:
    04.07.2011
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Mercedes-Benz E200 T CDI (S212) MOPF
    Werkstatt/Händler:
    Mercedes-Benz Schmid, Holzkirchen
    Das ist grundsätzlich Einstellungssache :) Nachdem ich so viel Negatives gehört und gelesen habe und auch einige Pflegefälle in der Werkstatt besichtigen konnte, würde ich keinen TSI kaufen. D. h. keinen Skoda, Seat, VW oder Audi. Ich hatte ja auch noch mal mit dem Gedanken gespielt mir einen Benziner zu holen, weil ich jetzt nicht mehr so viel fahre. Aber da will ich nicht jeden Tag zittern müssen ob mich das Auto ans Ziel bringt oder nicht. VW hat sich mit der TSI Problematik keinen Gefallen getan, denn ich bin nicht der Einzige der so denkt.

    Wenn man einen zuverlässigen, einfachen Benziner will, muss man heutzutage schon ganz schön lange suchen. Sauger bietet ja kaum noch jemand an. Selbst Daimler pflanzt in seinen C180 einen durch Turbo aufgeladenen 1,6er ein. BMW im aktuellen 316/318 auch. Schon schade...
     
  7. Burni

    Burni

    Dabei seit:
    11.09.2010
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Habe mal einen interessanten Artikel gelesen. Ging darum, dass in den 90er (Zeitpunkt des Artikels) sich die Leute über Probleme mit Autos im Winter (Auto springt nicht an u.s.w.) extrem beschwert haben: früher wäre ja alles besser gewesen.
    Und richtig: In den 50ern haben sich die Leute nicht beschwert. Das lag übrigens nicht daran, dass die Autos damals zuverlässiger waren (massivst im Gegenteil - in den 50ern und 60ern hatte man noch ausreichend Werkzeug und Ersatzteile grundsätzlich dabei), sondern daran, dass ein Auto im Winter deutlich zuverlässiger und unproblematischer ist als ein Pferdefuhrwerk. Heute erwartet halt jeder, dass man in ein Auto einfach nur Benzin einfüllt und das Ding anschleißent ohne Mucken (am besten wäre ohne Tanken) 250000 km abspult. Ist aber nicht so, und darüber muss man sich als Autofahrer im klaren sein.

    VW hat die Steuerkette eingeführt, weil zwar teurer, sollte aber länger halten als ein Zahnriemen. Zahnriemen müssen nach 90000 und 120000 km gewechselt werdebn, und die Steuerketten haben halt nicht umbedingt deutlich länger gehalten.

    Hier mal zur Beruihgung. Wenn die apokalyptischen Forumsberichte über Steuerketten, Turbos und Kompressoren stimmen würden, dann hätte der Motor hier beim ersten umdrehen des Zündschlüsselst explodieren müssen. Ist er aber nicht :)

    http://www.autobild.de/artikel/vw-golf-1.4-tsi-comfortline-dauertest-1928467.html
     
  8. agneva

    agneva

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    2.662
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    O² RS TDI DSG / Fabia Exc. 1.9TDI
    Werkstatt/Händler:
    ich
    Kilometerstand:
    84000
    Zahnriemen müssen aktuell bei über 200.000km das erste Mal gewechselt werden. Bei der neuen TSI Generation, die wieder Zahnriemen hat, angeblich Lebenslang.
     
  9. iced

    iced

    Dabei seit:
    28.02.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ab wann ist eigentlich das Problem mit der Steuerkette beim TSI behoben? Wenn ich einen mit Erstzulassung 1/2011 nehme, kan ich davon ausgehen, dass da schon die besseren Bauteile drin sind?
     
  10. #9 roomster2, 28.02.2014
    roomster2

    roomster2

    Dabei seit:
    17.03.2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sankt Augustin
    Fahrzeug:
    Yeti Ambition 1,2 DSG
    Werkstatt/Händler:
    Fleischhauer / Bonn
    Ich denke eher nicht, mein Roomster ist 6 / 2011.

    Steuerkettenwechsel nach 10000Km im Feb. 2012, bin jetzt bei 30000km, z.Zeit ohne Probleme.
     
  11. kojum

    kojum

    Dabei seit:
    09.03.2009
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    fabia II-combi-1.4/16v/ ambiente/ eu-fahrzeug direkt von der quelle
    dieser test-tsi wurde in 2 jahren 100.000km bewegt, also langstreckenfahrzeug mit dadurch deutlich! geringeren verschleißerscheinungen...
    nach diesen 2 testjahren war die vw-herstellergarantie dann allerdings auch abgelaufen, der test ist für den durchschnittsfahrer nur sehr begrenzt aussagekräftig...
    denn der kritische punkt bei den tsi-motoren ist nach heutiger erkenntnis ein mix aus häufigem kurzstreckenbetrieb + longlife-serviceintervall.
    bei diesem nutzungsprofil gibt es nicht selten schäden schon bei unter 50.000km. und das unabhängig vom baujahr...
    die ölproblematik ist da offensichtlich mitentscheidend (wie auch hier schon im beitrag 4 angesprochen).
    die angesprochen ölanalysen und weitergehende infos zu dem thema kann man hier nachlesen:
    http://www.skodacommunity.de/skoda-forum/skoda-fabia-ii-forum/73432-info-tsi-kurzstrecke-erh%C3%B6hte-%C3%B6lverd%C3%BCnnung-festintervall-unverzichtbar/index3.html


    die kulanzregelung sieht derzeit so aus:
    vw gewährt kulanz und übernimmt bei bis zu drei jahre alten fahrzeugen mit nicht mehr als 100.000 km die volle kostenübernahme. bei älteren fahrzeugen ist die entschädigung gestaffelt, beträgt aber immer mindestens 50 %.
    dies ist allerdings die stellungnahme der marke "volkswagen" zu dem thema. vom hersteller "skoda" gibt es diesbezüglich überhaupt keine reaktion...grundvoraussetzung ist in jedem fall ein lückenloses service-heft (arbeiten nach hersteller-vorschrift) !!!

    meine pers. meinung zur eingangsfrage:
    ein tsi mit über 80.000km ( und gebrauchtwagen-gewährleistung) ist eine finanzielle zeitbombe...
    längerfristig wirst du mit dem motor nicht froh bleiben...
    die risiken dieser motorgeneration sind leider unkalkulierbar,deshalb kann man ihn nur neu mit garantieverlängerung kaufen und dann rechtzeitig verkaufen... ;)
    wenn du einen gebrauchten fabia combi weitere 10 jahre (bezahlbar) fahren möchtest, schau dir doch mal vergleichbare mit dem 1.4 mpi-motor an. der motor ist robust ,absolut (problem)unauffällig und kann mit einer entsprechenden fahrweise auch verbrauchsgünstig bewegt werden. den motor gibt es in neuwagen übrigens auch noch aktuell im cool edition und fresh.
     
  12. #11 Richter86, 28.02.2014
    Richter86

    Richter86

    Dabei seit:
    10.06.2011
    Beiträge:
    4.503
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hohenlimburg
    Fahrzeug:
    O3 Combi Style 2.0 TDI Mdj.2016
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Heider
    Wie schon gesagt, überprüfe ob alles bei Skoda gemacht worden ist und lass die Steuerkette überprüfen.

    Lass dich nicht von den Schwarzmalern verrückt machen. Klar gibt es die Probleme, aber inzwischen sollten diese im Griff sein und man sollte nicht verachten zu welchen Massen es diesen Motor gibt.
     
  13. #12 Goose_0815, 28.02.2014
    Goose_0815

    Goose_0815

    Dabei seit:
    09.10.2013
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster Scout 1.2 TSI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Werkstatt: Autohaus Vögler Bad König / Zell; Händler: Fleischhauer Autozentrum Bad Kreuznach
    Außerdem hat nur einer von 4 Herstellern geschlampt, also dürften 75% alles Autos ohnehin ok sein, und ab Mitte 2012 angeblich alle. Trotzdem: bei Kurzstrecke keine 30.000km fahren. Ich werde zwar die 2 Jahre nutzen, aber auch nur weil ich da sicher kaum über 15.000km bin, aber auch weil ich öfter mal aufs Auto verzichte bei kurzen Strecken.
     
  14. Burni

    Burni

    Dabei seit:
    11.09.2010
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Meine Mutti hat nen F1 1.4 MPI mit 101 PS:
    Bremsscheiben mussten neu - waren glaube ich über 400 € (nach was über 70000 km), beide Reifensätze müssten in den nächsten Jahren auch neu (~800 €), Zündspulen sind langsam auch nicht mehr gut (eine wurde jetzt vom ADAC für 35 € - Materialwert) getauscht - sonst mit Arbeit 100 € pro Stück u.s.w. Das sind mehr als 1000 €. Ist das jetzt besonders schlimm - nö, das ist ein Auto und Auto kostet nun mal. Wenn für jemand eine Reparatur von mehr als 1000 € den Ruin darstellt: kleineres Auto oder ÖPNV.

    Steuerkette gab es Probleme - und in Härtefällen war die nach ca. 30000 km hin. Lag an Problemen mit den Zuliferern (gibt 4 davon) und zufällig war Skoda sehr stark davon betroffen.

    Kurz mal zu Schäden am Antriebsstrang (Motor und Getriebe). Naja, bei fast jedem Auto was meine Famile besaß traten die zwischen 90k und 150 k km auf. Jedesmal irgendwas um 1000 €.

    Mein Vater hat mal die Haltung einiger zu diesem Thema passend ausgedrückt: "Solange ein Auto kein Benzin pisst, solange regen sihc einige halt über den Spritverbrauch auf!"

    Real: Jup, beim 1.2 TSI kann die Steuerkette einen erhöhten Kostenfaktor darstellen. Aber das hält sich im Rahmen der üblichen Kosten eines Autos. Muss man wissen, aber ich persöhnlich bin der Meinung, dass sich das im Rahmen der üblichen Wartung hält.

    Anders als Empfohlen lasse ich bei meinem Seat nur den Longlifesevice in der freien Werkstatt meines Vertrauens machen. Nach 24 und nicht man 12 Monaten wie Seat das bei meinem Golf5-Klon vorschreibt - weil eben der Golf 5 Longlife hat. Und wenn dann irgendwas kaputt geht - dann habe ich bei den Inspektionen halt den entsprechenden Betrag eingespart. Alles was sich bewegt geht mal kaputt - ein Auto ist halt ein Verschleißteil. :D

    PS: Meine Attitüde bei der Wartung geht übrigens nicht zu Lasten der Zuverlässigkeit oder Sicherheit. HAbe nur keine Lust mich von Autoherstellern auf den Arm nehmen zu lassen. Was gemacht werden muss, das wird auch konsequent gemacht.
     
  15. #14 Bodydrop, 01.03.2014
    Bodydrop

    Bodydrop

    Dabei seit:
    08.03.2009
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kaufbeuren
    Fahrzeug:
    Leon ST TDI
    Kilometerstand:
    8000
    Aktuelle 1.4 MPI sind mittlerweile allerdings auch mit Steuerkette ausgerüstet, dann kann man auch TSI fahren wenn nur um die Kette geht.
     
  16. #15 Zyncron, 01.03.2014
    Zyncron

    Zyncron

    Dabei seit:
    07.01.2013
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia II 1.2 TSI
    Was mich interessiert: Was seht ihr als "häufige Kurzstrecke"? Ich hab im 1. Jahr jetzt knappe 15.000 km hinter mich gebracht, das allermeiste davon sind Strecken um die 10-16km, es kommt (eher selten) aber auch mal vor dass es nur 3-4km sind.
     
  17. kojum

    kojum

    Dabei seit:
    09.03.2009
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    fabia II-combi-1.4/16v/ ambiente/ eu-fahrzeug direkt von der quelle
    man kann diese "bauernopfer-erklärung" von vw glauben oder auch nicht...das bleibt jedem selbst überlassen...
    der ominöse zulieferer,der seine werkzeuge nicht ordentlich gewartet hat...alles klar...seltsamerweise zieht sich das vw-steuerkettenproblem schon seit jahren durch sämtliche vw-markenforen...aber das sind natürlich alles nur die "bedauerlichen einzelfälle"...
    und erstaunlicherweise hat vw bei der aktuellen motorgeneration für den klein/kompaktwagen-bereich ( stichwort häufiger kurzstreckenbetrieb...) eine 180° -wende zurück zum zahnriemen gemacht.
    also irgendetwas passt da nicht zusammen...



    hast du die möglichkeit,die motoröltemperatur anzeigen zu lassen?
    ab ca. 85°c sind feuchtigkeits/kraftstoffeintrag kein relevantes thema mehr.
    der betrieb bei geringeren öltemperaturen ist immer, beim tsi aber im besonderen!!! problematisch.
    sinnvoll ist es deshalb, wenn diese betriebsweise häufig vorkommt, das öl im festen intervall zu wechseln.
    mit selbst angeliefertem öl ist das auch in der markenwerkstatt(innerhalb der garantiezeit) nicht teuer.
    wenn man vor hat,den wagen lange jahre zu nutzen, eine sehr sinnvolle investition...
     
  18. Burni

    Burni

    Dabei seit:
    11.09.2010
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    1. Längung von Steuerketten ist ein durchaus übliches Problem - bei allen Herstellern. Nur die Angabe von VW die Steuerketten wären wartungsfrei - das war natürlich ausgemachter Unsinn. Aber solche Angaben werden gerne von Unternehmen gemacht um ihre Produkte zu bewerben.
    http://www.autobild.de/artikel/bmw-116i-motorschaeden-1876066.html
    http://www.autobild.de/artikel/mercedes-probeme-mit-v6--v8-benzinern-1868124.html
    http://www.explorer4x4.de/lexicon.php?letter=Steuerkettenprobleme
    http://www.motor-talk.de/forum/steuerkette-opel-corsa-c-t4381363.html
    Und nun zu den supertollen Zahnriemen:
    http://www.motor-talk.de/forum/307-nach-zahnriemenwechsel-motorschaden-t4395669.html
    Egal was verwendet wird, Zahnriemen oder Steuerkette. Die können beide kaputt gehen und zu Motorschäden führen. Egal bei welchem Hersteller.
    2. Gib mal den Begriff Rückrufaktionen Toyota auf Google ein. Eine Millionen hier Autos, 2 Millionen Autos da. Irrsinnige Zahlen. Warum: Die Dinger werden Weltweit ohne Ende verkauft.
    VW hat im letzten Jahr über eine Millionen Autos in Deutschland verkauft. Deswegen auch sehr viele Klagen.
    Gerechnet auf verkaufte anzahl: Die Klagen bei VW sind ca. 50 % Höher als der Durchschnitt. Gut, muss man korrigieren, da VAG mit ca. 36 % nen Dicken anteil am KFZ-Markt hat. Aber effektiv wird ein Steuerkettenschaden etwa 1.7 mal so häufig wie bei anderen Herstellern. Da ich noch nie so einen Schaden bei einem Auto hatte bin ich mal zuversichtlich.
    3. Der Wechsel zum Zahnriemen kommt vor allem wegen der Spritersparnis. Vielleicht gibt es in 4 Jahren ja gemotze, dass man lieber die stabilen Steuerketten bei den TSI hätte lassen sollen. Bin mal zuversichtlich :thumbsup:
     
  19. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 MontesCarlo, 01.03.2014
    MontesCarlo

    MontesCarlo

    Dabei seit:
    11.08.2013
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Nürnberg
    Fahrzeug:
    Fabia Monte Carlo 1.2 TSI
    Kilometerstand:
    9770

    Alles unter 20km ist für mich Kurzstrecke.
     
  21. Stich

    Stich

    Dabei seit:
    17.12.2011
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Steiermark, Österreich
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II Combi BJ 2013, 86PS Benziner
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Berger, Liezen
    Für mich ist Kurzstrecke, solange die Öltemperatur noch steigt. Erst ab da ist der Motor dann im Regelbetrieb.
    Wie schnell das geht hängt von Fahrzeug und Jahreszeit ab. Aber im Winter sind es sicher 20 km.

    Sent from Iconia A700 with Tapatalk HD
     
Thema: Kaufen oder nicht kaufen? Fabia II 1.2 TSI
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 1.2 tsi hydrostößel

    ,
  2. Skoda Roomster 1 Komma 2 Hotels I gibt es Bayer 10 steuerkettenprobleme

    ,
  3. tsi ab wann kaufen

    ,
  4. vw tsi kaufen oder nicht,
  5. ab wann tsi kaufen,
  6. 1.2 tsi kaufen oder nicht,
  7. motor 1 2 tsi po 250000 km
Die Seite wird geladen...

Kaufen oder nicht kaufen? Fabia II 1.2 TSI - Ähnliche Themen

  1. Ölverbrauch 1Z FL 1.8 TSI

    Ölverbrauch 1Z FL 1.8 TSI: Moin Freunde des guten Autogeschmacks, hab mir im August nen 1.8er TSI geholt (bj 09/2010 bei 62500km). Es wurde beim Erwerb alles neu gemacht,...
  2. VW Soundsystem Helix in Superb II?

    VW Soundsystem Helix in Superb II?: Hallo Kollegen, passt das VW Soundsystem Helix für die Reserveradmulde auch in einen Skoda Superb II Kombi BJ 2014? Auch im Hinblick auf Stecker...
  3. Red and Grey Dekorfolien Fabia III

    Red and Grey Dekorfolien Fabia III: Hallo, wer von Euch hat die Red and Grey Folien auf seinem Fabia III und kann mir mal folgende Maße der Streifen auf dem Dach ausmessen? -...
  4. Fabia III Tuning - Was ist am 1.2 TSI noch möglich?

    Tuning - Was ist am 1.2 TSI noch möglich?: Die Frage ist gestellt. Was kann man am F3 ohne größeren Aufwand machen, um mehr Leistung rauszuholen? Wie weit kann man den Motor pimpen? Welche...
  5. skoda fabia 2 türverkleidun

    skoda fabia 2 türverkleidun: Hallo ich hatte mal eine frage ich habe einnen skoda fabia 2 baujahr 2011 und ich wollte neue lautsprecher einbauen hinnten links aber ich weis...