Kaufberatung

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von Charybdis, 28.01.2012.

  1. #1 Charybdis, 28.01.2012
    Charybdis

    Charybdis

    Dabei seit:
    28.01.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Skoda-Gemeinde

    Zunächst möchte ich alle Grüssen, da ich neu in diesem Forum bin. Ich hab in einem anderem Forum die Empfehlung für dieses Forum bekommen und wollte daher das Thema auch bei Euch aufgreifen. Ich habe schon viel in den Foren gelesen und dennoch sind meine Freundin und ich uns immernoch unsicher bei der Wahl des zukünftigen Wagens. Daher hoffe ich, dass ihr uns die Wahl evtl. ein wenig erleichtern könnt. Insbesondere die eigenen Erfahrungen spielen für mich eine wichtige Rolle, auch wenn diese sehr subjektiv sind.

    Wir sind derzeit sehr unentschlossen zwischen dem Octavia und Superb (beides Combi und Diesel). Wir waren gestern extra nochmal bei einem Grosshändler, bei dem beide direkt nebeneinander standen. Wir haben eine gute Stunde alles von vorne bis hinten begutachtet. Fazit: Wir sind kein Stück weiter xD

    Was wollen wir mit dem Fahrzeug machen?

    Das Auto wird zu 90% ein Langstreckenfahrzeug sein. Da wir in der Schweiz wohnen und ich 100 km zur Arbeit fahren muss, ist dies jedenfalls so vorgesehen. Wir ziehen zwar später dort hin, aber das dauert noch ein wenig. Zur Familie meiner Freundin fahren wir auch rund 100 km AB. Der wohl wichtigste Aspekt ist aber, dass ich damit gerne auch nach Berlin fahren möchte, da dort meine Familie lebt. Das sind ebenfalls gute 900 km. Zudem bin ich fast 1,90 m gross, weshalb ich auf den langen Fahrten einfach auch komfortabel sitzen möchte. Bei den meisten Autos (ich habe mir auch den A6 z.B angeguckt und den 5er BMW) kann hinter mir keiner mehr sitzen, wenn ich normal sitzend fahren möchte.

    Wir haben noch keine Kinder und allzu oft werden wohl nicht vier Personen mitfahren. Allerdings könnte sich dies zumindest in Sachen Kinder bis in 5 Jahren ändern :D. Dennoch würde dies eigentlich eher für den Octavia sprechen. Andererseits denken wir uns, wenn wir mal Leute mitnehmen, dann ist das schon etwas schönes, so viel Platz zu haben. Zudem möchten wir später noch einen grossen Hund uns anschaffen und allgemein auch die eine oder andere Reise mit dem Wagen bewältigen.

    Ein weiteres Problem besteht auch in der Motorisierung. Ich konnte bisher leider nur den Octavia fahren. Einmal 2,0 140 PS und den RS. Den Superb konnte ich bisher noch gar nicht fahren und auch nicht die 1,6 Liter-Maschine des Octavias. Für mich ist beim Fahren eigentlich wichtig, dass ich auch mal etwas Power auf der Autobahn abrufen kann (ich fahre gerne mal für 5 Minuten Höchstgeschwindigkeit). Ich bin aber kein notorischer Raser, sondern fahre abgesehen von den beliebten 5 Minuten eher mit Tempomat ca. 120-140 km/h. Für mich wäre es aber sehr wichtig, dass ich zum Beispiel mit einer Tankfüllung nach Berlin komme. Nachdem was ich bisher so gelesen habe, fällt hierfür der RS bereits raus, da dieser nur 750 km schaffen soll?! Interessant sind somit also auch die Greenline Modelle, wobei ich mir das im Superb dann weniger vorstellen kann. Würde es also ein 1,6 l werden, dann definitiv der Octavia als Greenline.

    Die Normverbräuche liegen bei den Herstellerangaben nicht sehr weit auseinander (abgesehen jetzt vom Greenline). Und auch in den Foren hab ich schon Wunderverbräuche gelesen. Ich vermute aber, dass diese nur erreicht werden, wenn man die ganze Zeit hinter Lastern hinterher fährt oder?

    Zusammenfassend lässt sich somit sagen, dass für uns folgende Varianten in Frage kommen:

    Superb 2,0 TDI (140 PS)
    Octavia 2,0 TDI (RS und 140 PS)
    Octavia 1,6 TDI (Greenline)

    Der Greenline wäre im Prinzip das Vernunftsauto. Aber ob das dann auch auf der AB Spass macht, das bezwifel ich eben. Ich habe derzeit 2 sehr gute Angebote. Ein Superb für rund 31000 CHF und einen Octavia RS für 34000 CHF. Und nein ich habe mich beim Superb nciht verschrieben :D Das ist eben unser grosses Dilemma. Der Superb hat etwas weniger Ausstattung, was wir aber nicht unbedingt benötigen. Beides sind Neufahrzeuge. Die 140 PS Octavia liegen meist preislich dazwischen, welche in Frage kommen.

    Meine Frage ist nun, ob Ihr uns nützliche Hinweise geben könnt. Vor allem Verbrauch (eben für die Fahrt nach Berlin), Sitzkomfort auf langer Fahrt. Gibt es bei den oben genannten Modellen bereits bekannte Probleme (ich weiss, der CR ist noch recht neu). Wie sieht es in Sachen Reparaturkosten aus? Gibt es da grosse Unterschiede zwischen Octavia und Superb? Und wo kann man noch genügend Leistung abfordern auf der AB. Typisches Beispiel auf der AB: 120 km/h und es setzt sich einer vor meinen Wagen und wird immer langsamer. Ich setze zum Überholen an und plötzlich beschleunigt der andere, so dass er ständig auf meiner Höhe bleibt (ich weiss nicht wieso mir sowas dauernd passiert, aber das nervt mich). In dem Moment würd ich gerne einfach mal kurz Gas geben können, um locker vorbei zu ziehen. Anderes Beispiel: Auffahrt zur Autobahn, hinter mir mehrer Fahrzeuge die ebenfalls stark beschleunigen (Abbremsen wäre nicht so toll), es geht aber bergauf und es sind Fahrzeuge auf der Höhe (z.B. LKW). Auch hier möchte ich genügend Leistung haben, um auf dem kurzen Fahrstreifen trotzdem noch vor den LKW zu kommen.

    Ziel ist es für mich nicht zum Beispiel beim RS ständig an einer Ampel mich mit irgendwelchen Verrückten messen zu wollen oder dauernd mit Vollgase durch die gegend zu rasen. Ich bin wirklich ein sehr ruhiger und vorrausschauender Fahrer.

    So nun habe ich doch wesentlich mehr geschrieben, als ich dachte. Ich hoffe das ist trotzdem gut als Informationsinput. Könnt ihr mir eure Erfahrungen mitteilen? Und uns evtl. bei der Entscheidung helfen? Wir sinden beide Autos sehr gelungen. Der Superb ist einfach ein (T)Raumwunder, aber NOCH benötigen wir eigentlich nicht sooo viel Platz. Erst später. Den Wagen wollen wir aber auch so lang wie möglich behalten, das noch als Info. Achja: Hat jemand mit dem Superb in Garagen oder so aufgrund der Länge und Breite Probleme? Noch haben wir keine Garage, aber wir möchten uns für den neuen Wagen eine zulegen und befürchten, dass dieser dann nicht reinpassen könnte.

    Ich danke allen schon mal für Antworten und bin froh, dass es solch ein Forum gibt.

    Liebste Grüsse aus der Schweiz

    Charybdis
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 dergrossekleine, 29.01.2012
    dergrossekleine

    dergrossekleine

    Dabei seit:
    18.11.2011
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Superb Combi 2.0, 140 PS DSG
    Werkstatt/Händler:
    Möbus Berlin
    Kilometerstand:
    2500
    Moin,

    Die Argumente 190 groß, großer Hund, evtl. Kinder sprechen schon für den Superb, vor allem wenn Du das Auto länger fahren willst. Ich bin 2m und kenne das Problem mit dem Sitzen, vor allem auf Langstrecke. 900 Km in einer Karre wo ich grad so einigermaßen sitzen kann, wird dann nicht wirklich lustig. Zumal bei mir auch das Problem besteht, wenn ich sitzen kann, ist hinter mir Essig. Beim Superb ist da noch gut Platz ;)

    Ob man mit einer Tankfüllung 900 Km kommt wäre MIR völlig unwichtig. Die zieht man im Normalfall eh nicht an einem Stück ohne Pause durch, also wo ist das Problem unterwegs kurz zu tanken?

    Wie sind die Modelle denn ausgestattet? Tempomat ist mir zb sehr wichtig. Beim Superb mit Elegance gibt es etwas bessere Sitze, wobei ich jetzt bei Probesitzungen nun nicht den großen Unterschied gemerkt habe, aber das sind ja auch immer nur Minuten und nicht Stunden die man im Autohaus mal probesitzt. Ich pers. mag auf der Bahn die größeren Autos wo man eher gleitet, was auch für den Superb spricht, ist aber sicher Geschmackssache.
     
  4. #3 Charybdis, 29.01.2012
    Charybdis

    Charybdis

    Dabei seit:
    28.01.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Carsten

    Vielen Dank für die schnelle Antwort und auch für die Einschätzung in Sachen Größe. Natürlich mache ich zwischendurch eine Pause. Ich ziele mit dieser 900 km Angabe eher auf einen sehr niedrigen Verbrauch bei Langstrecken ab.

    Der Superb steht relativ nackt dar. Darf man hier Links posten? Ich hoffe das ist nicht verboten.

    http://www.autoscout24.ch/Search/De...fuel=2823&sort=price_asc&index=2&vehid=305279

    Beim RS ist bereits sehr viel zusätzliches drin. Irgendwoher müssen die rund 4000 CHF ja auch gerechtfertigt sein :D Aber mein Motto ist halt: Wo viel drin ist, kann auch viel kaputt gehen. Daher ist uns das eher weniger wichtig.

    Liebe Grüsse
     
  5. fNatic

    fNatic

    Dabei seit:
    26.06.2009
    Beiträge:
    1.163
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    39418 Staßfurt
    Fahrzeug:
    Octavia 1Z-FL RS | 2.0 TDI - DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Helbig - Staßfurt
    Kilometerstand:
    31000
    In deinem Fall, würde ich ganz klar zum Superb raten

    1) Auch für große Menschen, bietet er mehr als genügend Platz. Egal ob vorne oder im Fond, ich kenne kein vergleichbares Auto wo man im Fond Schlagzeug spielen kann (hatte ich mal in einem YouTube-Video gesehen)
    2) Die 140PS reichen aus um zügig voranzukommen, ist aber nicht vergleichbar mit dem 170PS Diesel des RS was denke ich auch klar ist. ;)
    3) Die Ausstattung des Superb's ist nicht üppig, stimmt. Dafür sind mMn aber alles Sinnvolle und Nützliche Dinge dabei. Wie du schon sagtest, je mehr Technik drin ist, desto mehr kann kaputt gehen. ;)
    4) Ist der Superb ein sehr zuverlässiges und Parktisches "Familien"-Auto, egal was man anstellen möchte der Superb muckt nicht so schnell. Auch der 140PS Diesel, ist ein robuster Bursche welcher mühelos sein 250Tkm und mehr mit macht.
    5) Finde ich die Superb-Sitze bequemer, als die im RS (wobei man sagen muss, der RS hat Sport-Sitze welche halt weniger auf Langstrecke ausgelegt sind sondern mehr auf Sportliches fahren)

    Wo ich dir aber abrate ist der kleine 1.6 Diesel, der Motor passt einfach nicht zum Superb. Ist einfach zu lahm und Temperamentlos. Habe bewusst nicht den Preisvorteil zum RS mit einbezogen in meiner Empfehlung.
    Wie du siehst spricht deutlich mehr für den Superb. ;)

    PS: Hatte selber einen Superb gehabt (den Vorgänger mit 1.9 Diesel-Maschine) und der war super zuverlässig (keine Ausfälle oder Defekte), auch der Motor hat sehr viel Spaß gemacht. Fast noch mehr als die heutigen Diesel.
     
  6. #5 Charybdis, 29.01.2012
    Charybdis

    Charybdis

    Dabei seit:
    28.01.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo fNatic

    Danke für die Einschätzungen. Das sind wirklich gute Argumente für den Superb. Besonders wichtig ist für mich die Einschätzung bezüglich der Laufleistung, denn er soll wirklich lange halten.

    Der 1.6 wäre eh nur für den Octi in Frage gekommen :) Aber bisher habe ich ziehmlich viele Meinungen schon bekommen, dass der 140 PSler (egal ob Octi oder Superb) am sinnvollsten wären hier in der Schweiz.

    Daher steht jetzt wirklich nur noch die Frage zwischen Octavia und Superb offen.

    Liebe Grüsse
     
  7. #6 Robert78, 29.01.2012
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    4.499
    Zustimmungen:
    449
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 CR 5-Gang im schönen Raceblau
    Werkstatt/Händler:
    bin bei der Besten die ich bisher kennengelernt habe geblieben
    Kilometerstand:
    4200
    Schau doch noch etwas nach Angeboten. Sicher bekommst du dann auch einen Octavia 140 PS günstiger oder deutlich besser ausgestattet als den Superb.
    Nur um ab und zu jemanden hinten mitzunehmen ist es meiner Meinung nach unnötiger Luxus den hinten deutlich größeren Superb zu nehmen.
    Bin selber auch 187 cm groß und habe im Octavia mehr als ausreichend Platz. Auch kann hinter mit noch ohne Probleme ein Erwachsener sitzen.

    Zur Laufleistung und der gefallenen Aussage das der Superb weniger muckt....das ist aufgrund des selben Motors und oftmals gleichen Teile Quatsch.

    Der 1,6 CR TDI im Octavia ist übrigens viel besser als sein Ruf. Für dein beschriebenes Fahrverhalten würde dieser gut passen.
    Verbrauchsmäßig ist in der Praxis aber nur ein sehr geringer Unterschied zum 140 PS Diesel drin. Dafür ist der Unterschied inVersicherung, Steuer und Anschaffung mehr als gering.
    Allerdings ist mehr Leistung natürlich immer besser. Man muss halt selber wissen was das einem finanziell Wert ist.
     
  8. #7 Charybdis, 29.01.2012
    Charybdis

    Charybdis

    Dabei seit:
    28.01.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Robert

    Finanziell liegen alle drin. Und wie Du schon sagtest, sind die Unterhaltskosten in etwa die selben. Als ich zur Probe in beiden gesessen habe, haben meine Freundin und ich den Superb als komfortabler empfunden. Täuscht das? Fährst Du mit Deinem Octavia auch viele Langstrecken?

    Liebe Grüsse
     
  9. #8 tschack, 29.01.2012
    tschack

    tschack
    Moderator

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.800
    Zustimmungen:
    449
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi TDI, Yeti TDI
    Ich fahre mit meinem Octavia immer mal wieder Langstrecke, bspw. Wien - Bonn, Wien - Berlin, Wien - Krakau, aber natürlich auch innerhalb von Österreich.
    Nach jeder noch so langen Fahrt bin ich bisher immer entspannt ausgestiegen und habe den Fahrkomfort im Octavia genossen (bin übrigens an die 1,90m groß).
    Von daher braucht man nicht unbedingt den Superb...

    In meinem Octavia ist der 1.9TDI verbaut, den ich als absolute Vernunftmotorisierung empfinde, wo die Leistung ausreicht, aber nicht mehr...
    Möchtest du auch mal ein wenig mehr Spaß am Autofahren haben, kann ich dir nur den 2.0TDI mit 140PS und mehr empfehlen.
    Es kann durchaus sein, dass du mit der größeren Motorisierung sogar sparsamer unterwegs sein kannst als mit dem kleineren Motor, vor allem bei viel Autobahnfahrten.

    Wär ich an deiner Stelle, wär für mich der Greenline-Octavia keine Option.
    Bei mir würde die Wahl auf den 2.0TDI mit 140PS fallen, und da zur Zeit auf den Superb Combi, wobei der Octavia natürlich keine schlechtere Wahl ist...
     
  10. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    232
    Ort:
    Niedersachsen
    Dann gebe ich auch mal meinen Senf zu diesem Thema:

    Ich fahre u.a. Octavia und zwar auch immer wieder Langstrecken. Bei der letzten Bestellung stand ich dann doch vor der Entscheidung, wieder einen Octavia (dieses Mal 140 PS DSG) zu nehmen oder eine Superb. Geworden ist es dann doch der Octavia.

    Und zwar aus folgenden Überlegungen:

    1. Der Superb ist ohne Zweifel gerade bei höheren Autobahngeschwindigkeiten komfortabler. Der Octavia ist und bleibt ein Auto der Golf-Klasse. Allerdings sind derartige Tempi schon angesichts der Verkehrsdichte eher die Ausnahme. In der Schweiz mit Tempo 120 und drastischen Strafen spielt das vermutlich also eine noch geringere Rolle.

    2. Der Octavia reicht uns (!) vom Platz aus. Insbesondere wenn ich bedenke, dass ich vermutlich zu 90 % alleine unterwegs bin.

    3. Der Octavia ist im Alltag deutlich wendiger, die Parkplatzsuche leichter.

    4. Bei vergleichbarer Ausstattung war der Octavia letztlich über 7000 Euro günstiger (wobei ich den Superb mit 170 PS genommen hätte). Aber selbst bei gleicher Motorisierung war der Mehrwert für mich (!) nicht gegeben.
     
  11. #10 Robert78, 29.01.2012
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    4.499
    Zustimmungen:
    449
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 CR 5-Gang im schönen Raceblau
    Werkstatt/Händler:
    bin bei der Besten die ich bisher kennengelernt habe geblieben
    Kilometerstand:
    4200
    Lies doch noch mal genau was ich geschrieben habe.
    Habe nicht geschrieben das der Unterhalt in etwa der selbe ist.
    Der 1,6 CR ist deutlich günstiger als der 2,0 Diesel. Sowohl bei der Steuer und auch Versicherung. Edit: Sorry, war auf Deutschland bezogen. Kann natürlich in der Schweiz ganz anders sein. (Edit Ende.)
    Von der Anschaffung mal ganz zu schweigen.

    Bin neulich erst wieder 800 km im Octi gefahren (mit 1 Stunde Pause dazwischen) und bin total entspannt ausgestiegen.
    Aber selberverständlich ist der Superb etwas komfortabler als der Octavia, wäre ja schlimm wenn das nicht so wäre. Wollte damit ja nur sagen das der Octavia auch für eine Familie und Langstrecken ohne Probleme mehr als ausreicht.
    Wenn das Geld aber keine große Rolle spielt (sorry, so hört es sich an) dann kann man natürlich ohne Bedenken zum Superb greifen.

    Meine persönliche Meinung:
    Der 1,6 CR ist zumindest im Octavia eine gute und güsntige Wahl. Ist es preislich ohne das es weh tut drin (sind ja immerhin über 2000 € allein beim kauf) würde ich zum O2 140 PS greifen.
    Das was der Superb mehr kostet würde ich mir persönlich sparen und für irgendwas anderes ausgeben - oder eben aufheben.
     
  12. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    232
    Ort:
    Niedersachsen
    Wie auch schon geschrieben, würde ich die Entscheidung nicht auf eine finanzielle Frage reduzieren. Der Superb hat Vor-, aber auch Nachteile. Für mich dabei entscheidend, dass das Auto - von den Kosten einmal ganz abgesehen - schlicht unhandlicher ist, was gerade dann von Bedeutung sein kann, wenn man viel in städtischen Bereichen unterwegs ist.

    Einen Nachteil des Octavias sehe ich in den relativ lauten Abrollgeräuschen; aber genau da ist auch der Superb nicht wirklich überzeugend, vor allem im Vergleich zum Passat.
     
  13. #12 tschack, 29.01.2012
    tschack

    tschack
    Moderator

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.800
    Zustimmungen:
    449
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi TDI, Yeti TDI
    Auch in der Schweiz?
     
  14. #13 Robert78, 29.01.2012
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    4.499
    Zustimmungen:
    449
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 CR 5-Gang im schönen Raceblau
    Werkstatt/Händler:
    bin bei der Besten die ich bisher kennengelernt habe geblieben
    Kilometerstand:
    4200
    Du hast recht. Das kann natürlich sein.
    In der Anschaffung sind es umgerechnet über 1500 Euro hab ich mal gelesen.
    Wie Steuer und Co in der Schweiz sind weis ich nicht. Wenn der Unterschied wirklich so gering ist nehme ich natürlich alles zurück.
     
  15. #14 Charybdis, 29.01.2012
    Charybdis

    Charybdis

    Dabei seit:
    28.01.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Also hier nehmen sich Superb und Octavia nicht viel, da sowohl Versicherung als auch Verkehrsabgaben anhand des Hubraumes berechnet werden. Wobei jetzt bald eine neue Regelung eingeführt werden soll für besonders sparsame Motoren. Das natürlich jetzt bei beiden auf den 2,0 Liter Diesel bezogen. Dass der 1.6 deutlich günstiger ist, das ist klar. :)

    Ich wollte nicht, dass das falsch rüberkommt. Ich möchte auch kein Geld zum Fenster rauswerfen, daher ja auch meine Fragen. Ich habe eben ein Angebot für nen Superb, der genauso viel kostet wie der Octavia. Wieso? Das weiss ich nicht. Er hat zwar nicht ganz so viel Ausstattung drin, aber das stört uns nicht. Ich vermute einfach, dass dieser eben nicht ganz so oft verkauft wird und daher der günstige Preis zustande kommt. Nur deswegen meinte ich, dass es finanziell in beiden Fällen passt.

    Ich habe den Hinweis bekommen, dass der Superb vor allem in Sachen Innenraumverarbeitung besser ist und dass der Octavia früher Verschleisserscheinungen aufzeigt, als es der Superb tut. Habt ihr damit auch bereits Erfahrungen?
     
  16. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    232
    Ort:
    Niedersachsen
    Im Hinblick auf die Verarbeitung vermag ich da keinen Unterschied zu erkennen. Auch der Octavia ist aus meiner Sicht wirklich sehr gut verarbeitet. Allerdings: Im Superb wirken die Materialien stellenweise noch etwas gediegener (vom Pseudo-Holz-Imitat einmal abgesehen).

    Ob großes Auto mit weniger oder kleineres mit mehr Ausstattung, das ist in der Tat Geschmackssache. Ich tendiere immer zur ersten Lösung und statte das Auto dann meist so aus, wie ich es mir wirklich vorstelle. Aber da kann man auch völlig anderer Auffassung sein...
     
  17. 2mad

    2mad

    Dabei seit:
    02.03.2010
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Naehe Wien
    Fahrzeug:
    SC TDI DSG MJ11
    Kilometerstand:
    120000
    als SC-Fahrer wuerde ich persoenlich jederzeit wieder zum SC tendieren. Ich bin zwar durch einen Octavia II (10 Tage Leihwagen im Urlaub) wieder auf Skoda aufmerksam geworden, aber erst der SC konnte mich ueberzeugen vom A4 zu Skoda zu wechseln.

    Ich habe mir damals vor Kauf des SC aber auch einen Octavia vergleichsweise konfiguriert. Der finanzielle Unterschied waren damals weniger als 10 Prozent Listenpreis wenn ich es richtig im Kopf habe. Ich wage zu behaupten, dass zwischen Octavia & Superb doch eine Klasse Unterschied besteht, von daher waren es uns die 10 % wert. Wir haben auch keine Kinder & keine Haustiere, brauchen den Platz den der SC bietet also auch nur selten.
    Beim letzen Service hatte ich wieder einen neuen Octavia Kombi als Leihwagen. Ist schon ein tolles Auto, aber an den SC kommt er nicht heran - ist dann doch ein ganz anderes Fahrgefuehl im Superb - subjektiv natuerlich 8)

    Die 140 PS reichen mir (mit taeglich ~60km AB) absolut - auch bei spaszigen Gesellen, die das Tempo nicht halten koennen - einzig den Verbrauch (mit DSG) finde ich nicht so prickelnd. Weder mit der Wendigkeit in der Stadt - bin beinahe taeglich in Wien unterwegs - noch mit Garagen hatte ich bisher Probleme. Wenn ueberhaupt wuerde da nur die Laenge Probleme machen, die Breite wohl kaum. Wenn es um die Parkplatzsuche geht, dann kann ich die Parkluecken auf einer Hand abzaehlen, die ich mit dem SC nicht nutzen konnte, die aber mit Octavia nutzbar gewesen waeren, denke ich - sind ja beides keine Kleinwagen.
    Allerdings waeren die Extras schon auch noch eine Ueberlegung wert - gibt da schon einige Extras auf die ich nicht mehr verzichten wollen wuerde und daher eventuell doch den Octi wieder ins Rennen bringen wuerden... ?(

    Wenn es um Vernunft geht, wuerde uns ein Fabia Kombi wahrscheinlich auch reichen, aber was soll ich sagen ... :whistling:
     
  18. #17 Charybdis, 30.01.2012
    Charybdis

    Charybdis

    Dabei seit:
    28.01.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    @ andi62: Danke für Deine Einschätzungen. Wie sieht es denn eigentlich mit "nachrüsten" aus? Wenn ich jetzt noch nicht so viel integriert habe am Anfang, kann ich dann auch das eine oder andere später einbauen lassen?

    @ 2mad: Auch Dir danke für deine Erfahrungen. Mal frech gefragt: Auf welche Extras würdest Du nicht mehr verzichten und wieso? :D Mich freut es zu hören, dass die Parkplatzsuche keine gravierenden Unterschiede zum Octi ergeben. Der Fabia wäre für uns theoretisch auch möglich gewesen, aber da sieht die Mittelkonsole einfach seltsam aus. Jedenfalls finde ich das nicht schön.

    Gruss
     
  19. 2mad

    2mad

    Dabei seit:
    02.03.2010
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Naehe Wien
    Fahrzeug:
    SC TDI DSG MJ11
    Kilometerstand:
    120000
    es sind oft die Dinge/Extras an die man sich laengst gewoehnt hat, aber wehe man faehrt mal ein Auto wo sie fehlen ;)

    ich persoenlich wuerde auf Automatik nicht mehr verzichten wollen und auch nicht auf einen Tempomat. Klima-AUTOMATIK waere auch so ein Extra, dass man gar nicht mehr bemekrt, bis man mal wieder ein Auto (selbst) mit manueller, oder gar ohne Klimaanlage hat. Wunschtemperatur einstellen (auf der Seite der Frau +2 Grad 8) ) & das ganze Jahr nicht mehr herumregeln muessen, ist schon sehr komfortabel.
    Xenon (speziell das vom SC) und FSE (auch wenn selten genutzt) wuerde ich auch gerne immer wieder haben wollen. Licht Automatik ist auch nett - seitdem vergesse ich bei anderen Autos immer das Licht im Tunnel ein & ggfs. danach wieder auszuschalten...
    Aber das kannst Du ja nur selbst fuer Dich beantworten, was Dir persoenlich wichtig ist.

    mein MMI haette ich fast vergessen - die komplette Musiksammlung (auf HD) immer dabei zu habem ist schon sehr genial (statt wie bisher immer max. 10CDs)
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    232
    Ort:
    Niedersachsen
    Nachrüsten ist schwierig und vor allem teuer. Deshalb sollte man im Vorfeld gut überlegen, was man (objektiv) benötigt (gar nicht so viel) bzw. gerne hätte.

    Ich möchte heute auf folgende Dinge nicht mehr verzichten (vieles davon ist ohnehin Serie:

    Sitzheizung
    Tempomat
    Klimaautomatik
    Einparkhilfe vorne und hinten
    Navigation (das "Amundsen" genügt absolut)
    Freisprecheinrichtung ab Werk
    Multifunktionslenkrad
    variablen Ladeboden (das ist aber Geschmackssache)
    Xenon (bin im gesamten WInterhalbjahr im Dunkeln und über Land unterwegs)
    Standheizung (trotz Garage zu Hause; das ist aber tatsächlich eher Luxus als Notwendigkeit)
    Automatik ? (da wechseln meine Präferenzen von Zeit zu Zeit)

    Aber wie 2mad schon schrieb: Da lässt sich kein allgemeiner Rat geben, das ist eine Frage von persönlichen Präferenzen.
     
  22. #20 Charybdis, 30.01.2012
    Charybdis

    Charybdis

    Dabei seit:
    28.01.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ja das stimmt. Da das bei mir quasi der erste neue Wagen wird, wo überhaupt mal besondere Technk verbaut ist :rolleyes: , bin ich eh noch nichts gewöhnt. Das Einzige, was bei mir ein MUSS ist, das ist der Tempomat. Aber der ist ja ohnehin Serie. Die anderen Sachen, die Ihr angesprochen habt, finde ich eben auch sehr interessant und hatte mir glaube bei der ersten Konfiguration damals alle Sachen mit reingenommen. Aber wenn man dann so liest, was das kostet das reparieren zu lassen, dann vergeht es einem schnell wieder irgendwie. Und mittlerweile ist ja bekannt, dass die meisten Fehler nicht mehr am Motor entstehen, sondern in der Elektronik. Deswegen bin ich eben unsicher, was ich reinnehme und was nicht.
     
Thema:

Kaufberatung

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Fabia 2011 / 1,2l

    Kaufberatung Fabia 2011 / 1,2l: Hallo, ich habe die Möglichkeit einen Fabia zu erwerben und brauche mal den Rat der Community - worauf muss ich achten? Ist das ein gutes Angebot?...
  2. Kaufberatung Octavia gebraucht

    Kaufberatung Octavia gebraucht: Servus zusammen, ich bin der Neue hier im Forum.... Pfälzer, über 40, Systemadministrator, bisheriger Passatfahrer: Nun hätte ich gerne was...
  3. Kaufberatung Fabia Combi

    Kaufberatung Fabia Combi: Hallo, ich bin bisher kein Skoda-Fahrer, möchte es aber evtl. werden. Ich habe 2 gebrauchte Autos in der engeren Wahl. Vielleicht könnt ihr mir...
  4. Kaufberatung Skoda Octavia II

    Kaufberatung Skoda Octavia II: Hallo, ich bin seit einiger Zeit auf der Suche nach einem Skoda Octavia II und habe mich schon mit einigen Dingen wie etwa der...
  5. Kaufberatung und Haltbarkeit Rapid/Spaceback

    Kaufberatung und Haltbarkeit Rapid/Spaceback: Hallo an alle. :D Ich fahre momentan einen Opel Corsa C 1.3 Cdti. mit 69PS. Naja auf jeden Fall muss langsam etwas neues her. Kurz zu mir: Ich...