Kaufberatung Yeti

Diskutiere Kaufberatung Yeti im Skoda Yeti Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Die neuen Preislisten sind seit heute online: Yeti Yeti Adventure Yeti Monte Carlo

mck

Dabei seit
30.12.2003
Beiträge
4.140
Zustimmungen
651
Ort
Eckernförde
Fahrzeug
Fabia III Combi Soleil 1.0 TSI 81 kW
Kilometerstand
19000
Fahrzeug
Hyundai i20 1.2 55 kW
Kilometerstand
61000
Der Yeti Edition ist bereits im Online-Konfigurator!
 

freewind

Dabei seit
01.01.2006
Beiträge
25
Zustimmungen
0
Ort
Quedlinburg
Ich bin auch auf der Suche nach einem neuen Auto, z.Z. fahre ich einen Audi A3 Sportback 1.4 TFSI mit 125 PS, DSG, Ambienteausstattung.
Wie andere auch suche ich ein etwas höheres Auto. Prämissen sind dabei Automatik und mind. Xenon, Allrad brauche ich nicht unbedingt. Zur Zeit habe ich noch 3 Autos in der engeren Wahl: Skoda Yeti, Jeep Renegade und Mazda CX3. Wobei der letzte noch nicnt "draußen" ist. Eigentlich habe ich jetzt, auch durch ein derzeit interessantes Angebot für das Sondermodell Monte Carlo, zum Yeti tendiert. Ich habe dabei aber festgestellt, dass moderne Assistenzsysteme kaum vorhanden sind. Macht es Sinn, wegen solchen "Spielereien" auf ein neues Auto, wie den kleinen Mazda zu warten oder wäre es besser ein ausgereiftes Auto, wie den Yeti zu nehmen. Vielleicht könnt Ihr mir auch meine Bedenken bezgl. techn. Komponenten zerstreuen, da ich in den letzten Jahren mit meinem A3 nicht gerade gute Erfahrungen gemacht habe (z.B. Steuerkette, DSG). Meine Auswahl beim Yeti würde aus Gründen meines Fahrprofils ja wieder auf den selben Motor und das selbe DSG treffen.
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.814
Zustimmungen
3.507
Ort
Niedersachsen
freewind schrieb:
Meine Auswahl beim Yeti würde aus Gründen meines Fahrprofils ja wieder auf den selben Motor und das selbe DSG treffen.


Die Qualität von Motor und DSG dürfte sich in den letzten Jahren verbessert haben.
Allerdings würde ich im Moment mit dem Kauf eines Yetis warten; zum Modelljahreswechsel Ende Mai sind die Umstellungen der Motoren auf Euro 6 zu erwarten - und da wird es spannend sein, ob sich nicht auch bei den Motoren an sich etwas ändert.
 

Black Amber

Dabei seit
10.01.2015
Beiträge
4.769
Zustimmungen
2.130
Ort
Sachsen
Fahrzeug
Octavia III FL Combi 2.0 TDI DSG Soleil
Werkstatt/Händler
Es gibt nur einen ;-)
Kilometerstand
0
Hey Leute meine Eltern wollen sich einen Yeti Zulegen, momentan fahren sie einen Octavia 2
wollen aber jetzt eine Wagen mit Höherer Sitzposition man wird ja nicht Jünger.
Bei meinem Händler, steht ein Yeti als Tageszulassung der ihren wünschen entspricht.
Der Wagen ist erstmals Reserviert für Sie morgen Termin im Autohaus.
Tippe ich diese Konfi bei Skoda ein komme ich auf 28000 Euro Liste der hier kostet
21970 wo ist da der Fehler außer im alten Navi was ihnen aber ausreicht.
Was würde Preislich noch gehen oder was könnte man noch mit Aushandeln ?

Danke für eure Unterstützung.

http://www.auto-center-weber.de/fah...SU_marke=18&SU_modell=731&SU_sort=1&SU_page=1
 

burki

Dabei seit
07.03.2015
Beiträge
5
Zustimmungen
0
Hi,
andi62 schrieb:
freewind schrieb:
Meine Auswahl beim Yeti würde aus Gründen meines Fahrprofils ja wieder auf den selben Motor und das selbe DSG treffen.


Die Qualität von Motor und DSG dürfte sich in den letzten Jahren verbessert haben.
Allerdings würde ich im Moment mit dem Kauf eines Yetis warten; zum Modelljahreswechsel Ende Mai sind die Umstellungen der Motoren auf Euro 6 zu erwarten - und da wird es spannend sein, ob sich nicht auch bei den Motoren an sich etwas ändert.
mmh, bin ja auch gerade vorm Bestellen eines Yetis (allerdings EU-Fahrzeug, so dass es wohl eh ein "altes" Modell sein wird), doch der Motor allein macht eben kein Euro 6. Der Yeti ist und bleibt eine Schrankwand, so dass es ohne deutliche Verbesserung des CW-Wertes schwierig werden wird, die Euro 6-Normen zu erfüllen.

Achja: Ich fahre momentan auch noch einen 1.4 TSI mit 125 PS (im Seat Leon) und werde niemals wieder (IMHO eine komplette Fehlkonstruktion) diesen Motor mitkaufen.
Zudem sollte man beachten, dass m.E. der Yeti mit den Benzinermotoren (ok, den 1.8 TSI ausgenommen, doch der schluckt ja nochmals deutlichst mehr) eine lahme Kiste ist, vorallem wenn man vorher einen entsprechenden A3 gefahren ist.
Ausserdem würde ich mir das mit dem 6-Gang-Automatikgetriebe nochmals überlegen...
Wenn es nur um die hohe Sitzposition geht, würde ich mich da eher bei der Konkurrenz umschauen.
Bei mir es primär die Laderaumform bei kleiner Wagenlänge, die den Yeti irgendwie einzigartig macht...
 

Monkeydriven

Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Hallo zusammen,

Für uns soll es einen neuen Yeti Monte Carlo werden :)
Da wir preislich keine Bäume ausreisen wollen und sehr entspannt fahren bleibt die Motorenconfig bei den Einstiegsmotoren.
Den 1.4 in manueller Ausführung sind wir ausführlich Probe gefahren und wissen dass er uns reichen würde.
Meine Frau hat allerdings den Wunsch nach einer Automatik.
Wie groß sind die Unterschiede in der Fahrdynamik u. Welchen Motor würdet ihr hier bevorzugen ?

Vg,
Philipp
 

dieselschrauber

Dabei seit
20.10.2012
Beiträge
1.436
Zustimmungen
254
Ort
31535 Neustadt am Rbg.
Fahrzeug
Yeti Greenline 1.6 TDi mit AHK und Standheizung 23R6
Kilometerstand
187000
Wenn Deine Frau Automatik möchte hat sich das doch erledigt!

Der 1,2 er mit DSG ist recht flott unterwegs im Alltagsverkehr. Wenn kein Anhänger und nicht gerade die Kasseler Berge zum Alltagsgeschäft gehören, reicht der kleine aus. Wer flott Autobahn fahren will der greife lieber zum 1,4 er ;)
 

Monkeydriven

Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
11
Zustimmungen
0
dieselschrauber schrieb:
Wenn Deine Frau Automatik möchte hat sich das doch erledigt!

Der 1,2 er mit DSG ist recht flott unterwegs im Alltagsverkehr. Wenn kein Anhänger und nicht gerade die Kasseler Berge zum Alltagsgeschäft gehören, reicht der kleine aus. Wer flott Autobahn fahren will der greife lieber zum 1,4 er ;)
Ok...Danke. Wenn du jetzt auch noch zu meiner Frau hälst wirds halt wohl der DSG ;)
 

dieselschrauber

Dabei seit
20.10.2012
Beiträge
1.436
Zustimmungen
254
Ort
31535 Neustadt am Rbg.
Fahrzeug
Yeti Greenline 1.6 TDi mit AHK und Standheizung 23R6
Kilometerstand
187000
Neeee halte ich nicht, da ich sie ja gar nicht kenne. Ich weiß eben nur, wenn Frau Automatik haben will und man doch einen Handschalter nimmt, man definitiv öfter einkaufen fahren muss 8)

Beim Fahrzeug muss man eben darauf achten was man für ein Fahrprofil hat. Yeti oder andere SUV mit hohen Strömungswiderständen sind eben nix für die Autobahn. Die saufen da nun mal. Wer viel Stadtverkehr mit Stopp and go fährt, sollte darauf achten das er so leicht wie möglich bleibt ;)

Nicht umsonst gibt es den GL nur ohne SH und AHK ab Werk. Für den NEFZ ist Gewicht mehr Wert als CW Wert ;)
 

Jopi

Gesperrt
Dabei seit
20.05.2007
Beiträge
5.584
Zustimmungen
2.274
Fahrzeug
Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
Kilometerstand
145000
Ich hänge mich mal hier mit an.
Aktuell fahren wir noch einen Octavia 1Z RS TDI Facelift, der jetzt ca. 93000km hat und aus 12/2011 stammt.
Wir sind an sich sehr zufrieden damit, es war noch nie irgendetwas an dem Auto dran. Werkstätten hat er nur zu den Inspektionen bzw. Räderwechsel gesehen.
Die Sportlichkeit des RS war für uns nur in puncto Optik von Belang. Die Motorleistung haben wir nie auch nur annähernd ausgenutzt.
Es ist eigentlich noch nicht Zeit für was Neues und eigentlich wollte ich bis 2017 warten, bis das O3-Facelift kommt und es vielleicht auch junge gebrauchte Superb Sportline gibt.
Aber wie das halt so ist, man schaut sich einfach mal um und stößt auf interessante Angebote.
In dem Fall auf einen Yeti als Vorführer mit EZ 09/2015, aber EU5, also wohl noch MZ 2015. Das bringe ich gerade in Erfahrung.
An Ausstattung hat er alles, was wir gerne hätten, bis auf Navi und AHK. Aber das kann man ja teilweise nachrüsten bzw. mit einem mobilen Navi arbeiten.
Es ist ein 2,0 TDI Adventure mit 110 PS, Allrad, Bi-Xenon, Swing und Multifunktionslenkrad.
Der Händler (bei dem wir den Octavia gekauft haben) bietet mir nicht nur 2000 Euro mehr für unseren Octavia als der Händler im Nachbarort, sondern auch einen vernünftigen Preis für den Vorführer. Wir kämen auf 10500 Euro Zuzahlung. Ich habe mich mal umgeschaut bei mobile.de und autoscout24.de und zum Schluss gekommen, daß das Angebot an sich definitiv gut ist.
Zu unserer Fahrzeugnutzung: wir haben eine 8- und eine fast 3-jährige Tochter. Die Kinderwagenzeit ist also vorbei. Tendentiell wird es aber nicht weniger Gepäck. ;)
Für einen 3-Wochen-Urlaub auf Rügen hatten wir den Octavia-Kofferraum relativ voll und die Dachbox komplett voll (Gewicht schön verteilt unter Kofferraum und Box), hinzu kamen 2 Räder auf dem AHK-Träger. Für solche Zwecke könnte es also mit dem Yeti gerade so hinhauen, aber eher eng werden. Solche Urlaube kommen aber nicht so oft vor. Dennoch denke ich, auch für ein verlängertes Wochenende im Winter im Schwarzwald müssten wir beim Yeti auf jeden Fall die Box mitnehmen. Im Octavia klappt es erfahrungsmäßig ohne, aber der Kofferraum ist komplett voll.
Unter der Woche fährt meine Frau den Octavia in der Stadt zur Arbeit, zum Einkaufen, Erledigungen etc. und so kommt der Octavia nur auf die Autobahn, wenn wir am Wochenende z.B. zu meinen Eltern fahren (ca. 100km Autobahn) oder eben mal in den Schwarzwald, sächs. Schweiz, nach Paris etc. oder einmal sogar nach Andalusien. Um nicht zu viele km auf den Octavia zu packen, pendele ich mit dem Citigo zur Arbeit.
Bisher sind wir mit dem Octavia ca. 23000km im Jahr gefahren. Daher ein Diesel.
Einen Allradler brauchen wir in dem Sinne nicht. Bei uns schneit es nicht soooviel und wenn, dann wird meist schnell geräumt. Außer bei uns in der Strasse, da macht die Stadt gar nichts und es kann, wie vor 2 Jahren, auch mal 14 Tage Schnee und Eis auf der Straße sein. Aber das ging bisher auch mit den Fronttrieblern. Im Winter im Schwarzwald kamen wir bisher auch mit den Fronttrieblern hoch zur Ferienwohnung.
Allrad ist also definitiv kein Muss, sondern eher ein Gadget.
Der Händler hätte auch noch einen 1,4er TSI ohne Allrad mit ähnlicher Ausstattung für ca. 3000 Euro weniger im Angebot. Der ist also durchaus auch eine Überlegung wert. Nur habe ich so meine Zweifel, dass uns der stark genug ist. Ist offenbar auch ein MJ 2015, auch ein Vorführer. Aber 3000 Euro sind ein Argument...

Insgesamt würde er also sehr gemischt eingesetzt. Unter der Woche viel in der Stadt, am Wochenende ab und zu mittellange Entfernungen über die Autobahn, zwei bis dreimal im Jahr Autobahnstrecken zwischen 250 und 600km bzw. auch mal 1000km oder mehr. Gepäck ist immer viel dabei bei den längeren Reisen.

Eine AHK für den Träger müsste ich bei beiden nachrüsten. Box und Relingträger sind schon vorhanden und ja nicht fahrzeugspezifisch.

Letztendlich muss ich selbst wissen, ob wir mit dem Platzangebot zurecht kämen.
Eine Probefahrt würde ich in jedem Falle machen. Das Skoda-Autohaus im Nachbarort hat auch einen Yeti 110 PS TDI ohne Allrad als Vorführer, allerdings liegt der preislich nicht im so interessanten Rahmen. Ein konkretes Angebot für den Yeti steht aber noch aus.

Daher die Frage an Euch: wäre ein Yeti in unserem Falle sinnvoll, machbar, "vernünftig"?
Oder noch konkreter: wie sind Eure Erfahrungen mit dem 110 PS TDI Yeti mit Handschalter und Allrad in der Stadt und auf der Autobahn?
Ist er mit unter 7l zu bewegen, wenn man wie wir auf der Bahn nicht schneller als i.d.R. Tacho ca. 140 fährt?
In der Stadt auch so um die 7,5l machbar?
Allgemein scheint der Yeti ein sehr zuverlässiges Auto zu sein.

Nicht zu vergessen ist natürlich die Tatsache, dass in 2 Jahren ein komplett neues Modell auf den Markt kommen wird und man dann schon das "alte Modell" fährt. Aber das ging uns mit dem Octavia genauso und hat uns eigentlich nichts ausgemacht.
 

skodafan065

Dabei seit
23.07.2015
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Wollte mir diesen Yeti kaufen , Yeti Active Plus 1,4 TSI ALU , EZ 02/2014

Benzin
90 kW (122 PS)
Schaltgetriebe
Unfallfre

Meine Frage ist ,wie anfällig ist dieses Fahrzeug .Ich war heute bei ATU und der Mechanicker sagte mir ,ich solle die Finger von Yeti lassen ,zumindest von den älteren Modellen ,da sie recht anfällig sind .

Könnte mir bitte jemand stand der Dinge erklären ,wie es um dieses Fahrzeug steht .


Bitte nur ehrliche Antworten .


Vielen Dank im Voraus .
Ich fahre schon seit 2010 einen Yeti und keine größere Reparaturen, km-Stand 140591.
Dagegen CityGo getauscht

Gesendet von meinem HTC Sensation Z710e mit Tapatalk
 

Jopi

Gesperrt
Dabei seit
20.05.2007
Beiträge
5.584
Zustimmungen
2.274
Fahrzeug
Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
Kilometerstand
145000
Welchen Motor hast Du?
 

Jopi

Gesperrt
Dabei seit
20.05.2007
Beiträge
5.584
Zustimmungen
2.274
Fahrzeug
Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
Kilometerstand
145000
Ich werte die wenigen aktuellen Postings allgemein hier im Yeti-Forum mal als positives Zeichen. Es scheint wenige Probleme mit dem Auto zu geben.

Der Benziner ist beim Händler schon bis Montag reserviert.

Aber insg. bin ich mir nicht sicher, ob ich mir nicht besonders das Raumangebot des Yeti gerade ob des tollen Angebots schön rede.
Würde ihn aber gerne mal Probe fahren und mal Probe packen.
 

dieselschrauber

Dabei seit
20.10.2012
Beiträge
1.436
Zustimmungen
254
Ort
31535 Neustadt am Rbg.
Fahrzeug
Yeti Greenline 1.6 TDi mit AHK und Standheizung 23R6
Kilometerstand
187000
Der Kofferraum kann dir mehr bieten da er höher ist als im Octi und du bei zwei Kindern den Mittelsitz herausnehmen kannst und so nach etwas Ladevolumen hast. Wer mit 140 im Yeti über die Bahn geht und viel Stadt mit Stop and go hat ist mit einem Benziner schlechter beraten als mit Diesel. Und vielleicht gibt es beim Diesel zur Zeit Sonderrabatt :)

Hier müsste es glaub ich mit dem 140 PS Greentec und nur Frontantrieb ganz gut aussehen....Sinnige Fahrweise unter 6 bei 140 sollte er bei 6,5 liegen
 

Jopi

Gesperrt
Dabei seit
20.05.2007
Beiträge
5.584
Zustimmungen
2.274
Fahrzeug
Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
Kilometerstand
145000
Wieso bietet mir der heraus genommene Mittelsitz mehr Ladevolumen bzw. wie soll ich den frei gewordenen Raum nutzen?
Und ob hoch oder breit ist doch relativ egal, wenn man Taschen etc. transportiert. Es kommt auf das Volumen und auf die Nutzbarkeit an.
Allerdings ist der Yeti bereits ohnehin aus dem Rennen bei uns. Der Kofferraum wird uns mit Sicherheit nicht reichen, sondern es müsste bei jeder Reise, die länger als ein verlängertes Wochenende dauert, die Dachbox rauf.
 

dubminister

Dabei seit
18.01.2016
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Guten Morgen allerseits,
ich bin ganz neu hier. Wir fahren seit 8 Jahren sehr zufrieden einen Octavia 2.0 - aber nach gut 250000 km sollen sich unsere Wege jetzt trennen.
Ich bin schon länger auf der Suche nach einem Yeti. Nach langer Überlegung haben wir uns jetzt doch für die Benzinervariante entschieden. Ich denke die 1.2 TSI Version reicht uns auch.
Unser Budget liegt bei maximal 14000€. Eigentlich würden wir gerne bei einem Händler kaufen - jetzt bin ich aber über dieses Angebot gestolpert.
Die Ausstattung passt soweit - es handelt sich um ein EU Import, für den polnischen Markt gebaut mit Garantieverlängerung bis 2017, Auslieferungsdatum laut Serviceheft war 29.12.2012.
Hier das Angebot:
http://suchen.mobile.de/auto-insera...venture-gössenheim/219763905.html?origin=PARK

Meine Frage dazu: meint Ihr das Angebot ist preislich in Ordnung? Der Motor dürfte die überarbeitete Version ohne Steurkettenproblematik sein, richtig? Sonstige Ideen oder Anmerkungen dazu? Wenn ich mit meiner Frau dahin fahre (ist leider etwas weiter weg) dann können wir zum Zustand des Fahrzeugs nicht viel sagen, weil wir davon schlichtweg keine Ahnung haben ;)
Vielen Dank!
 

mck

Dabei seit
30.12.2003
Beiträge
4.140
Zustimmungen
651
Ort
Eckernförde
Fahrzeug
Fabia III Combi Soleil 1.0 TSI 81 kW
Kilometerstand
19000
Fahrzeug
Hyundai i20 1.2 55 kW
Kilometerstand
61000
Für den Yeti steht ab dem 06.04.2016 eine Preiserhöhung an, er ist also nur noch morgen zum alten Preis bestellbar. Ab dem 06.04.2016 ist gleichzeitig das Modelljahr 2017 bestellbar. Weitere Details sind mir nicht bekannt, aber jeder Skoda-Händler hat die Detailinfos.
 

mck

Dabei seit
30.12.2003
Beiträge
4.140
Zustimmungen
651
Ort
Eckernförde
Fahrzeug
Fabia III Combi Soleil 1.0 TSI 81 kW
Kilometerstand
19000
Fahrzeug
Hyundai i20 1.2 55 kW
Kilometerstand
61000
Seit heute ist die neue Preisliste online. Es gab wohl eher wenig Änderungen zum Modelljahr 2017. Was mir aufgefallen ist:

- LED-Kennzeichenbeleuchtung hinten (bei Option Bi-Xenon)
- Entfall 2 ausklappbare Gepäckhaken im Kofferraum (bei Active)
- Entfall Option Drei-Speichen-Lederlenkrad im Sportdesign (ohne Multifunktion) für Ambition

Preiserhöhung: Basispreise +300 €!
 
Thema:

Kaufberatung Yeti

Sucheingaben

skoda yeti kaufberatung

,

skoda yeti oder octavia

,

kaufberatung yeti bj 2009

,
skoda yeti forum
, kaufberatung skoda yeti, skoda yeti sportpaket, yeti oder octavia, skoda yeti diesel kaufberatung, skoda yeti black edition unterschied, Skoda yeti vs Octavia Combi III 1.6, Skoda yeti welche ausstattung forum, octavia oder yeti, yeti oder, kaufempfehlung skoda yeti, skoda yeti forum community, kauempfehlung skoda yeti?, kaufempfehlung skoda yeti 2015 bei tsi 125 ps dsg oder handschalter, kaufberatung skoda yeti 140 diesel
Oben