Kaufberatung: Yeti, Octi Scout oder Qashqai?

Diskutiere Kaufberatung: Yeti, Octi Scout oder Qashqai? im Skoda allgemein Forum im Bereich Skoda Forum; Liebe Knödelfans, meine Frau war ein Riesenfan unseres Roomis. Leider ist dieser Anfang des Jahres unverschuldet zum Totalschaden geworden ;(....

  1. #1 Knödelfan, 21.06.2016
    Knödelfan

    Knödelfan

    Dabei seit:
    30.01.2016
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Pfefferkuchenstadt
    Fahrzeug:
    ex Trabant 601, Škoda Favorit Comfort Line, Ford Fiesta Flair, Škoda Roomster, nun Škoda Fabia Style TSI 110 PS
    Liebe Knödelfans,

    meine Frau war ein Riesenfan unseres Roomis. Leider ist dieser Anfang des Jahres unverschuldet zum Totalschaden geworden ;(.
    Ich habe ihn auch gern gefahren, aber mit der Zeit steigen auch die Ansprüche an ein Auto. Der Roomi hatte nicht viele Extras, dass soll nun im Oktober anders werden. Lohnt es sich eventuell auf einen Yeti Best of zu warten?

    Die Ansprüche an den neuen sind folgende:

    1. Raumangebot:
    Der Roomi war schon als "Kinderwagen" vorgesehen und erfüllte diesen Zweck auch. Nun soll ein Geschwisterchen dazukommen. Das brauch im neuen Wagen auch Platz. Auch sollen auf kurzen Strecken auch mal 6 Leutchen mitfahren können. Der Laderaum ist mit Familie auch nicht unwichtig.

    2. Motorleistung
    89 PS beim Roomi waren manchmal doch zuwenig. Diesel soll es auch nicht sein.

    3. Komfort
    Da war der Roomi schon ganz gut, gut ist auch mein neuer Fabi :thumbsup:, also bitte keine Verschlechterung.

    4. Preis
    Ich glaube maximal 30.000 Euronen sind drin.

    5. Sitzposition
    Ganz wichtig. Meine Frau liebt eine erhöhte Sitzposition, wie im Roomi. Sollte also ähnlich sein.

    So, mehr fällt mir im Moment nicht ein. Danke schonmal für eure Tips.

    P.S. Ich möchte meine Frau ungern an Nissan verlieren :D:D:D !

    P.S. 2 Bitte auch von Konsorten wie Opel, Ford Abstand nehmen.
     
  2. #2 Robert78, 21.06.2016
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    4.962
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 CR 5-Gang im schönen Raceblau
    Werkstatt/Händler:
    bin bei der Besten die ich bisher kennengelernt habe geblieben
    Kilometerstand:
    17000
    Vergiss es. Verboten und Lebensgefärlich, auch nur schnell zum Becker kann tödlich enden.

    Zum Platz....bei den drei vergleichen gibt es nur einen Gewinner wenn es um Platz geht. Den Octavia. Nichts gegen die anderen, aber das ist eine andere Liga da 30-45 cm Auto fehlen - vor allem im Kofferraum.
     
  3. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.875
    Zustimmungen:
    580
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Autos sind sehr unterschiedlich...

    Octavia: In jedem Fall das größte Auto, gerade was den Kofferraum angeht. Mit Baby/Kleinkind - und gar zwei - m.E. die einzige wirklich Option.
    Als Scout straffer gefedert als die "Normalversion"; das wird auch in Berichten teilweise als "holprig" dargestellt. Von daher unbedingt probefahren. Mit 150 PS sicherlich mehr als ausreichend motorisiert, dann aber nur Schaltgetriebe.

    Yeti: Unübertroffen im Hinblick auf die Variabilität; auch die Platzverhältnisse für die Passagiere sind gut. Eher straff gefedert, aber sehr agil für einen SUV.
    Größter Nachteil: Der zwar sehr variable, aber kleine Kofferraum. Vorteil: Sehr ausgereift und in vielen Varianten zu guten Preisen zu bekommen.

    Qashqai: Deutlich komfortabler und laufruhiger als der Yeti, besonders mit 130 PS-Diesel sehr durchzugsstark und leise. Platzverhältnisse im Innenraum etwas knapper als der Yeti, Kofferraum vergleichbar, allerdings geringe Variabilität.
    Das Auto ist gerade im Vergleich zum Yeti behäbiger und animiert nicht eben zu schnellen Kurvenfahrten, vor allem durch die gerade um die Mittellage etwas indifferente Lenkung. Ansonsten ein sehr überzeugendes Auto.

    Sitzposition: Im Yeti wie auf dem Küchenstuhl (im positiven Sinne), im Qashqai "bequemer" aber weniger ergonomisch. Scout kenne ich nicht, sondern nur den normalen Octavia - deutlich niedriger aber auch auf Langstrecken entspannt.
     
  4. #4 Oyko Miramisay, 21.06.2016
    Oyko Miramisay

    Oyko Miramisay

    Dabei seit:
    21.02.2016
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    305
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    Fahrzeug:
    Superb III Combi 1.8 TSI Active
    Der Qashqai ist doch kein Familienauto. Das ist der typische Rentner SUV um besser einsteigen zu können im Alter. Der Kofferraum ist ein Witz.

    Ich suche immer nach ADAC Tests. Die litern den Laderaum mit Schaumstoffwürfeln aus und da kam man wirklich vergleichen.
     
  5. mck

    mck

    Dabei seit:
    30.12.2003
    Beiträge:
    2.424
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Eckernförde
    Fahrzeug:
    Fabia I Extra 1.4 55 kW
    Kilometerstand:
    134450
    Wenn es ein Auto aus dem VW-Konzern sein soll, würde ich aktuell den Seat Ateca in Betracht ziehen. Der tritt offiziell als Konkurrent zum Qashqai an (gleicher Einstiegspreis) und steht ab 2. Juli beim Seat-Händler:
    http://www.seat.de/modelle/suv-ateca/uebersicht.html
     
  6. #6 trainer22, 21.06.2016
    trainer22

    trainer22

    Dabei seit:
    30.09.2013
    Beiträge:
    2.350
    Zustimmungen:
    571
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Fahrzeug:
    BMW 218i AT /F3 - 1,2 TSI Monte Carlo
    Werkstatt/Händler:
    Max Moritz/Hagen
    Warum muss es zwingend ein SUV sein? Wenn ich ein großes Auto mit deinen Parametern fahren möchte, würde ich mich beim VW Caddy tummeln. Den gibt es auch ziemlich aufgemotzt, so dass er nicht wie ein Handwerkerwagen aussieht.

    Den gibt es auch in "lang", oder? Ich glaube, dann kannst du 6 Leute mitnehmen - sonst ja wohl eher nicht. Denke, die 6 Leute waren etwas übertrieben, du meinstest wahrscheinlich 5 plus Hund.
     
  7. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.875
    Zustimmungen:
    580
    Ort:
    Niedersachsen
    Der Qashqai ist so viel oder so wenig Familienauto wie der Yeti. Ob sich nun Rentner oder Mütter mit Kind dafür entscheiden, weil sie den leichten Einstieg und die hohe Sitzposition bevorzugen ist doch egal.
    Entscheidend ist die Eignung - und da ist der Yeti zwar variabler (besonders wenn man die Rücksitze rausnimmt), aber in der Praxis nicht größer als der Qashqai. Beide eignen sich von daher nicht wirklich als Familienauto, gerade wenn es um den Platzbedarf mit zwei Kindern geht.

    Das sehe ich auch als Alternative - allerdings: Möchte man wirklich Beta-Tester spielen und das Auto im ersten Jahr kaufen...?
     
  8. #8 Berndtson, 21.06.2016
    Berndtson

    Berndtson

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.606
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Fahrzeug:
    Yeti, 110 kw, Joy
    Werkstatt/Händler:
    Online gekauft
    Kilometerstand:
    10000
    Hallo,

    der Yeti bietet mehr Ellbogenfreiheit zu Lasten eines kleineren Kofferraumes und weniger Beinfreiheit hinten im Vergleich zum Roomster. Ob es beim Yeti noch reicht vom Platz kannst nur du entscheiden. Fahre doch mal mit beiden Kindersitzen und Kinderwagen zu einem AH und probiere es aus. Als Motor sollte der 1.2er reichen, ist dann aber ein gemütlicher Cruiser auf der Piste.

    Bei 2 Kinder plus allem was dazu gehört ist der Vorschlag mit dem Caddy lang garnichtmal so abwegig.

    Gruß Berndte
     
  9. saVoy

    saVoy Skoda-Kleinwagenpower
    Moderator

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    12.107
    Zustimmungen:
    873
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia RSC
    Kilometerstand:
    325025
    Wenn deine Frau mit der Sitzposition im Roomster bisher zufrieden war, dann muss es auch nicht unbedingt ein SUV oder Scout sein, im Roomster sitzt man auf Normalhöhe, zumindest auf den Vordersitzen.
    Wie wäre es also mit dem "normalen" Octavia Combi? Der bietet ja im Vergleich zum Yeti oder Qashqai mehr Platz und auch den Stauraum, den man mit zwei Kindern braucht.
     
  10. #10 Knödelfan, 21.06.2016
    Knödelfan

    Knödelfan

    Dabei seit:
    30.01.2016
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Pfefferkuchenstadt
    Fahrzeug:
    ex Trabant 601, Škoda Favorit Comfort Line, Ford Fiesta Flair, Škoda Roomster, nun Škoda Fabia Style TSI 110 PS
    Danke, für eure Tips.

    Also Seat ist so eine Sache und VW muss nicht unbedingt sein. Wir fahren ja nicht aus Jux und Dallerei Škoda :thumbup:. Caddy ist uns einfach zu eckig, handwerkermäßig. Haben auch aus diesen Gründen damals einen Roomi gekauft. Und Seat ist auch nicht so mein Ding, außerdem kommt ja auch bald der Kodiak. Dieser kommt allerdings zu spät und ist bestimmt auch zu groß.

    Apropos Sitz, ich dachte im Roomster sitzt man höher als in anderen Autos? Und das ein SUV kein Familienauto ist, davon versuche ich ja meine Frau seit geraumer Zeit zu überzeugen und den Blick doch auf einen Octavia zu lenken 8o.
     
  11. #11 jenjes, 21.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 21.06.2016
    jenjes

    jenjes

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Sächsische Schweiz
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Scout, TDI-CR, CFHC
    Kilometerstand:
    118000
    Mein Vorschlag:
    Einfach mal alle drei mal Probe fahren. Die meisten Händler bieten auch längere Ausfahrten an (übers Wochenende uns so). Nicht von Spielereien und Geblinker ablenken lassen.
    Und die Kinderwagen und Kindersitz nicht vergessen.
    In den SUV wirst du dann schon Probleme haben.
    Ich habe das auch so gemacht - habe dazu aber eine Automesse genommen.

    Und der Roomster ist vorn ein Fabia II und die Hinterachse ist vom Octavia 1. Nur die Kopffreiheit ist vorn etwas besser.
     
  12. #12 niklasMA, 21.06.2016
    niklasMA

    niklasMA

    Dabei seit:
    16.01.2015
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    360
    Ort:
    Bodensee
    Fahrzeug:
    VW Up!
    Man sitzt im Roomster einge cm höher als in vielen anderen Autos, zum Beispiel auch höher als in einem Golf. Allerdings sitzt man in einem Fabia2 genauso hoch wie im Roomster, denn der Vorderwagen ist gleich. Ob man im F3 noch genauso hoch sitzt weiß ich nicht. Bei meinem Umstieg vom F2 auf den Rapid war der Unterschied in der Sitzhöhe durchaus spürbar.
     
  13. #13 tschack, 21.06.2016
    tschack

    tschack
    Moderator

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    9.390
    Zustimmungen:
    683
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi TDI, Yeti TDI
    Nein, in der 2. Reihe sitzt man höher.
    Eher sitzt man aufrechter drinnen im Vergleich zu vielen Fahrzeugen, auch die Kopffreiheit ist besser. Durch das niedrige Dach verliert man da aber auch wieder viel.

    Meine persönliche Reihenfolge der Kandidaten bei dieser Vorgabe wäre: 1. Octavia Combi (der normale, keinesfalls ein Scout), 2. Yeti
     
  14. #14 behemot, 21.06.2016
    behemot

    behemot

    Dabei seit:
    03.03.2016
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    68
    VW Touran?
     
  15. #15 mrbabble2004, 21.06.2016
    mrbabble2004

    mrbabble2004

    Dabei seit:
    10.08.2010
    Beiträge:
    2.816
    Zustimmungen:
    431
    Ort:
    Bad Lobenstein
    Fahrzeug:
    Fabia I RS
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Räthel
    Kilometerstand:
    180
    Beim Touran wird das Budget knapp... Zumindest wenn es ein Neuwagen und nicht die nackte Trendline Ausstattung sein soll...

    Mein Favorit mit dem Anforderungen wäre ebenfalls der Octavia...


    MfG
     
  16. #16 Oyko Miramisay, 22.06.2016
    Oyko Miramisay

    Oyko Miramisay

    Dabei seit:
    21.02.2016
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    305
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    Fahrzeug:
    Superb III Combi 1.8 TSI Active
    Touran ist leider nur ein Sitzriese....klar wenn man den bis unters Dach belädt passt da viel rein...bei dem preis aber kann man sich dann auch gleich einen Superb holen

    Der Yeti und der Quashqai spielen doch garnicht in der Octavia Klasse. 200l weniger Geppäckraumvolumen. Ich würde den Octavia nehmen aber ohne die Scout Option. Das ist doch nur Spielerei.
     
  17. #17 Douny86, 22.06.2016
    Douny86

    Douny86

    Dabei seit:
    11.03.2016
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis, bald Octavia Combi "Joy" 1.4TSI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Müller, Leipzig
    Kilometerstand:
    0
    Ich denke auch, als Familienauto ist der Occi ungeschlagen. Der Yeti ist auch toll, den haben meine Schwiegereltern. Aber der Kofferraum ist da schon deutlich kleiner als der Octavia. Wenn du dich beeilst, bekommst du noch den Joy bestellt und bist gut dabei mit deinen 30.000€
    Für den klassischen Stadtverkehr kann man über den 1.2 nachdenken, sonst macht die 1.4er richtig Spaß.
     
  18. #18 Robert78, 22.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 22.06.2016
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    4.962
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 CR 5-Gang im schönen Raceblau
    Werkstatt/Händler:
    bin bei der Besten die ich bisher kennengelernt habe geblieben
    Kilometerstand:
    17000
    Bloß nicht den 1,2 TSI. Du weist aber schon das der nur noch 86 PS hat und der stärkere durch den 1,0 TSI mit 115 PS abgelöst wurde.
    Der TE will bis zu 30000 Euro ausgeben. Das ist für den O3 ein sehr großzügiges Budget, da muss er wirklich nicht am falschen Ende sparen. Rechnet man den Rabatt ein kann er einen seht gut motorisierten nehmen und ihn fast komplett Ausstatten.

    Kauf dir also bitte nicht den kleinsten Motor, auch nicht für die Stadt. Da ist der Octavia einfach zu schwer, vor allem als Familienauto oder eben mal voll besetzt. Der 1,4 TSI sollte es auf jeden Fall sein da du ja keinen Diesel magst.
     
  19. #19 Douny86, 22.06.2016
    Douny86

    Douny86

    Dabei seit:
    11.03.2016
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis, bald Octavia Combi "Joy" 1.4TSI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Müller, Leipzig
    Kilometerstand:
    0
    @Robert78 Danke für den Hinweiß, ich meinte den 1.0er. Je nachdem was man für Bedürfnisse hat, muss man entscheiden, wo man spart. Für mich wären 110PS auch nichts, aber ich kenne viele, denen das reicht. Daher der Hinweis mit der Probefahrt....
     
  20. #20 Robert78, 22.06.2016
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    4.962
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 CR 5-Gang im schönen Raceblau
    Werkstatt/Händler:
    bin bei der Besten die ich bisher kennengelernt habe geblieben
    Kilometerstand:
    17000
    Spricht ja nichts gegen weniger PS, habe und bekomme auch nicth die Welt. Aber 86 PS sind zu wenig, da sind wir uns denke ich einig. ;)
     
Thema: Kaufberatung: Yeti, Octi Scout oder Qashqai?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda yeti nissan qashqai vergleich

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung: Yeti, Octi Scout oder Qashqai? - Ähnliche Themen

  1. Rückrufaktion 69R1 Yeti - Austausch Sicherheitsgurt vorn

    Rückrufaktion 69R1 Yeti - Austausch Sicherheitsgurt vorn: FUr meinen Yeti Bj. 11-2016 habe ich ein Schreiben erhalten, wonach die Gurte vorne getauscht werden müssen. Aufwand 90 Minuten und kostenlos....
  2. Verkauft EMUK Caravanspiegel 100158 (Yeti 5L ab 2009)

    EMUK Caravanspiegel 100158 (Yeti 5L ab 2009): Wurde verkauft
  3. Dringende Kaufberatung benötigt

    Dringende Kaufberatung benötigt: Hallo. Was ist von diesem Auto zu halten? http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=315935801 Ja ich weiss ist kein Skoda. Aber die Maschine...
  4. Kaufberatung Fabia Kombi Benziner

    Kaufberatung Fabia Kombi Benziner: Hallo zusammen, wir überlegen, den Fabia Kombi 1.2 HTP meiner Frau auszutauschen, da aktuell derart viele Reparaturen anstehen und noch weitere...
  5. 2012er Yeti Mfl Umrüsten

    2012er Yeti Mfl Umrüsten: Hallo ich habe heute gesucht wie verrück und bin nicht schlauer geworden. Ist es möglich einen Yeti Bj 2012 mit DSG&GRA auf ein Mfl Umrüsten zu...