Kaufberatung Octavia Tour: Benziner oder Diesel?

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia I Forum" wurde erstellt von move21, 15.09.2008.

  1. move21

    move21

    Dabei seit:
    15.09.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wir überlegen gerade einen neuen Octavia Tour zu kaufen. Jährliche Fahrleistung etwa 15.000 km. Unter der Woche in der Regel Kurzstrecken, dazu kommen längere Wochenend und Ferienfahrten. Die Frage ist, ob ein Diesel aus Eurer Erfahrung Sinn macht. Bisher haben wir aus Prinzip keinen Diesel gefahren und wenn, dann kommt nur ein "sauberer" mit Filter in Frage. Wie ist das mit der Nachrüstung?

    Vielen Dank für eure Antworten
    Gruss Frank
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Woife

    Woife

    Dabei seit:
    26.03.2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rattenberg
    Hi also ich denke der 1.6er Benziner wird auf jedenfall keine Rakete sein. Vóm Durchzug ist der Diesel normal besser.

    Aber mit der Suche findest du bestimmt einiges da dieses Thema hier schon öfter diskutiert wurde siehe z.B.

    [eure meinung] Octavia Tour TDI oder Benziner
     
  4. #3 [Phantom], 15.09.2008
    [Phantom]

    [Phantom]

    Dabei seit:
    16.01.2005
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund/Wittstock Dortmund/Wittstock/
    Fahrzeug:
    VW Golf V Variant 2.0TDI
    Werkstatt/Händler:
    VW Zentrum Dortmund
    Kilometerstand:
    17000
    Hi,


    ich würde dir den Benziner Raten denn bei den angegeben Kilometern lohnt sich ein Diesel einfach nicht, einfach deshalb weil er teurer ist in allen ist Steuern,Versicherung,Wartung und auch weil Diesel schon nicht mehr deutlich billiger ist als Benzin oder Super. Der Benziner ist auch "Sauberer" und wird auch z.b schneller Warm im Winter. Also Spricht alles für den Benziner würde ich sagen.

    Das umrüsten mit dem Russpartikelfilter könnte zum Problem werden, ich weiß gar nicht ob es offiziel welche gibt ??? Und zumal der den auch recht teuer ist.

    Ein frage an dich warum eigentlich ein Octavia 1 und nicht den 2er ?


    lg
     
  5. Woife

    Woife

    Dabei seit:
    26.03.2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rattenberg
  6. Santa

    Santa

    Dabei seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Fahrzeug:
    1U2
    Kilometerstand:
    75000
    Du solltest Dich auch mal nach dem FII Combi bzw. dem Roomser umschauen, wenn du nicht unbedingt den Octi willst.
    Beim EU-Import gibt es da teilweise doch mehr für's Geld, v.a. mehr Sicherheit (ESP oft Serie, Seiten- und Kopfairbags) aber auch Komfortfeatures wie ein MP3-fähiges CD-Radio. Wir fahren einen Octi Tour 1.4. Für die Stadt völlig ausreichend, für die AB ist das Getriebe zu kurz übersetzt (130km/h entsprechen über 3.500U/min), in den Bergen ist der Motor zu schlapp.
    Und Nachrüstfilter filtern recht wenig Partikel.
    Im Prinzip ist der Octavia Tour auf jeden Fall ein gutes preisgünstiges Auto, das immerhin locker 3-4T€ billiger ist als der Einstieg beim Octavia II.
     
  7. #6 Bergbauer, 15.09.2008
    Bergbauer

    Bergbauer

    Dabei seit:
    16.08.2005
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel
    Fahrzeug:
    Opel Zafira CNG und ehemals Superb 1.9
    In der Schweiz gibs den Tour auch mit dem 1.8T 150 PS. :thumbsup:
    Viel Spass für wenig Geld.

    meint

    Bergbauer
     
  8. Woife

    Woife

    Dabei seit:
    26.03.2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rattenberg
    Das ist ja geil. Warum gibts den nur bei uns nicht. wär auch was für mich
     
  9. Cordi

    Cordi
    Moderator

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Heiddorf
    Fahrzeug:
    O1 L&K TDI, O1 GLX SDI, 83er Golf 1 5-trg, 1er Cabrio G60
    Werkstatt/Händler:
    Auto Cordes LWL
    Kilometerstand:
    478320
    Ich persönich würde zum Diesel greifen. Der Durchzug ist deutlich besser, man kann schaltfauler fahren, noch dazu ist die Reichweite pro Tankfüllung höher.

    Was die Kosten angeht, dürfte sich das bei 15tk nicht allzuviel nehmen. Mein Bruder bspw. hat vom 1,8T auf nen 130er TDI gewechselt. Mehrkosten im Unterhalt (rein Steuern und Versicherung) belaufen sic auf gerade mal 300,- Euro im Jahr. Somit muss er nur 5.000km fahren, um plus minus null zu sein.
    Der Diesel ist allerdins beim KAuf etwas teurer, bei den Inspektionskostn nur marginal teurer. Ichdenke selbst bei 15tkm rchnet sich der Diesel noch, und wenn nicht, wird es ein "knapper Kostensieg" für den Benziner. Das macht der Diesel mit denPunkten ausmeinem zweiten geschriebenen Satz jdoch locker wieder wett...

    @Phantom: mag sein dass der Benziner rein techisch etwas schneller warm wird, gefühlsmäßig wird man das aber kaum spüren, da auch der Dieselsehr sehr schnell warm ist. Die Zeiten wo mans wirklich gemerkt hat sind lange vorbei...
     
  10. #9 Quax 1978, 15.09.2008
    Quax 1978

    Quax 1978

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    3.641
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Hamburg 21129 Deutschland
    Fahrzeug:
    Superb Combi 1.8 TSI DSG Ambition, SKoda S100 "Katinka"
    Werkstatt/Händler:
    FSN Rostock
    Kilometerstand:
    58000
    Ich schließe mich den Ausführungen von Cordi an. Wenn man die Möglichkeit hat sollte man den Diesel nehmen. Der 1.6er läuft zwar, aber eher schlecht als recht. Der TDI hat einfach die bessere Kraftentfaltung.
     
  11. #10 Octi2007, 15.09.2008
    Octi2007

    Octi2007

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    51
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi FL 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Schiefelbein Nardt
    Kilometerstand:
    40700
    Hallo @ll
    ich sehe das ganze nun wieder komplett anders; vom Tour würde ICH PERSÖNLICH keine der beiden Motorisierungen wählen; sonst hätte ich wahrscheinlich einen.

    Die Gründe sind ganz einfach. Der Diesel ist von den Fahrleistungen aufgrund der Mehrleistung sicher etwas spritziger; hat mehr Durchzug; demzufolge auch mehr Fahrspaß; dafür aber auch die groooßßßßßeeeee Dieselproblematik die persönlich mir heutzutage nicht mehr geben würde.
    Mehr Steuern, Mehr Versicherung, welche Umweltplakette gibts, Partikelfilter nachrüsten usw. usw.; meine Meinung: Nein Danke ! Und allein die Ersparnisse in punkto Kraftstoffpreis und Verbrauch wird den Mehrpreis durch Steuern, Versicherung und Wartung kaum wett machen; nicht bei 15 TKM pro Jahr. Vorallem wenn man sich die Preisentwicklung anschaut, die Diesel vor kurzem bereits hatte; wir erinnern uns: Zeitweise teurer als Benzin.

    Der 1.6 Benziner hat wiederrum diese ganzen Probleme nicht; bzw. nicht so stark. Dafür dürfte es ihm an reichlich Leistung fehlen. Ich selbst fahre den 2.0 1U mit 116 PS und meine, er reicht Leistungsmäßig für die Größe mal gerade eben so aus; es könnten sogar noch gern ein paar Pferdchen mehr werkeln. Aber es geht.
    Dafür ist natürlich Verbrauch und Kraftstoffkosten (unter normalen Umständen) höher.

    Aus genannten Gründen würde ich dir (wenn es denn unbedingt der Tour sein soll) den 1,6 Benziner empfehlen. Ob dir die Leistung ausreicht musst du selbst entscheiden, dass hängt sehr stark von deinem Fahrprofil ab. Ich selbst bin ca. 30.000 im Jahr unterwegs; davon Großteil Autobahn, da wären die 1,6 zu wenig; aber wenn du meistens Kurzstrecke und nur selten Autobahn fährst nimm definitiv den Benziner.
    Soweit ich auch informiert bin ist es für die Diesel ohnehin nicht soooo gesund dauernd nur auf Kurzstrecke bewegt zu werden.

    Schönen Gruß

    Octi2007
     
  12. #11 turbo-bastl, 15.09.2008
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Das größte Argument für den TDI ist wohl der vergleichsweise lahme Benziner.

    Die Kostenfrage ist generell schwer zu klären, solange man die Einzelheiten nicht kennt. Bspw. die Schadenfreiheitsklasse: mit 140% mag die Sache eindeutig sein, bei 30% sind die Unterschiede marginal. Daher sind allgemeine Formulierungen wie "ab 12,5 Tkm Diesel" oder "unter 20 Tkm nur Benziner" per se kaum zu gebrauchen. Zudem ist der Wertverlust als wichtigster Gesamtkostenbestandteil (bei mir mit 20 Tkm p.a. immerhin >40%) kaum abschätzbar und eng mit der (uns nicht bekannten) geplanten Haltedauer verknüpft. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass sich gebrauchte TDI meist besser und höherpreisiger verkaufen lassen.

    Was den DPF betrifft: dieser ist gar nicht nötig. Der TDI hat Euro4 und sollte damit die grüne Plakette bekommen; die 15 EUR mehr Kfz-Steuer pro Jahr sind ein Witz. Dafür spart man viel Geld und eliminiert eine mögliche (und nicht notwendige) Ursache diverser Probleme. Selbst die ehemals größten DPF-Verfechter hatten schon ihre Probleme mit dem Ding (markenübergreifend).
     
  13. move21

    move21

    Dabei seit:
    15.09.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    vielen Dank erstmal für Eure bisherigen Antworten. Sie zeigen denselben Zwiespalt in dem ich stecke.

    Noch eine Frage zum Diesel-Filter: Der TDI bekommt scheinbar auch ohne Filter die grüne Plakette EURO 4. Wie sind die Werte mit und ohne Filter? Kennt sich da jemand aus? Macht das Abgas-Konzept den Filter überflüssig? Klar ist dass der Filter Geld kostet und scheinbar auch einige Probleme bereitet (höherer Verbrauch/Erneuerung).

    Danke und Gruss
    Frank
     
  14. #13 Quax 1978, 16.09.2008
    Quax 1978

    Quax 1978

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    3.641
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Hamburg 21129 Deutschland
    Fahrzeug:
    Superb Combi 1.8 TSI DSG Ambition, SKoda S100 "Katinka"
    Werkstatt/Händler:
    FSN Rostock
    Kilometerstand:
    58000
    ZUm Thema Filter kann ich ein paar Aussagen treffen, allerdings nicht drauf festnageln. Fakt ist, der TDI schafft die Emissionswerte die für die EURO4-Werte gefordert sind. Allerdings gehören gehören auch gewisse Partikelmengen dazu, nicht eine komplette Vermeidung. Ein nachträglich eingebauter Filter macht nicht so viele Probleme, wie man immer gelsen hat. Allerdings würde ich es nicht machen lassen. Die Motoren sind darauf nicht abgestimmt und daher kann es auch Probleme geben. Und der finanzielle Teil ist auch nicht gerade klein.
     
  15. #14 Bergbauer, 16.09.2008
    Bergbauer

    Bergbauer

    Dabei seit:
    16.08.2005
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel
    Fahrzeug:
    Opel Zafira CNG und ehemals Superb 1.9
    Ach das ist eigentlich ganz einfach, wärst nicht der 1ste der sich hier nen Wagen kauft und dann nach Deutschland bringt....
    Gewisse Fahrzeuge sind hier deutlich billiger als in D....
    Schau mal hier: http://www.autoscout24.ch/AS24Web/D...160&fuel=1&zipcountry=CH&total=5&page=1&row=1

    Aber aufpassen, 7.6% Mwst abziehen und beim Zoll 19% draufrechnen...

    grüsse

    bergbauer
     
  16. #15 FabiaOli, 17.09.2008
    FabiaOli

    FabiaOli

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    17.158
    Zustimmungen:
    211
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS 1.8T
    Werkstatt/Händler:
    Bullet Performance / selbst ist der Mann / Autohaus Melzer / Roth&Müller
    Kilometerstand:
    149500
    Naja, aber bei der Laufleistung ist es zum jetzigen Zeitpunkt eher nicht sinnvoll den Diesel zu nehmen.
    Kommt drauf an wie lange ihr den habt.

    Mein Opa hat gemeint, in 2 Jahren lohnt sich dann ein Diesel richtig, weil dann die neue Besteuerung kommt und die Diesel im Vorteil werden.

    Aber im Moment bei der geringen Laufleistung würd ich keinen Diesel empfehlen.
    -Höherer Anschaffungspreis
    -Höhere Steuern
    -Höhere Versicherung

    Und der Diesel wird auch nicht mehr lange wirklich billiger sein als der Super.
     
  17. matpie

    matpie

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OS 49078 Osnabrück
    Fahrzeug:
    Roomster 1.4 16V Dynamic, Panoramadach, etc...
    Werkstatt/Händler:
    Schulze, Nienburg (Weser)
    Kilometerstand:
    59000
    Hallo,

    wir haben uns aus o.g. Grund gerade den Roomster als Benziner gekauft. Ich bin von meinen vorherigen VW-Dienstwagen noch TDI-Lärm geschädigt. Gerade was die Pumpe-Düse-TDI angeht, halte ich solche Fahrzeuge mittlerweile für eine Zumutung.

    Leider brummt der Roomster auch bei höheren Geschwindigkeiten, aber im Stadt- und Überlandverkehr ist der Benziner doch deutlich angenehmer!

    Muss aber natürlich jeder für sich entscheiden - Probefahrt hilft da sicherlich weiter!



    Gruß, Matthias
     
  18. #17 FabiaOli, 17.09.2008
    FabiaOli

    FabiaOli

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    17.158
    Zustimmungen:
    211
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS 1.8T
    Werkstatt/Händler:
    Bullet Performance / selbst ist der Mann / Autohaus Melzer / Roth&Müller
    Kilometerstand:
    149500
    Das musste ich auch festellen, der neue Fabia ist genau so laut wie meiner.
    Und ich hab nen Sportluftfilter und -auspuff.

    Die Neuen brummen bei hohen Geschw. Drehzahlen und Vollgas ganz schön.

    Aber der Oci ist sehr ruhig als Benziner.
     
  19. #18 Netter Eddie, 17.09.2008
    Netter Eddie

    Netter Eddie

    Dabei seit:
    26.01.2007
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jena
    Dann bist Du wahrscheinlich nie einen Golf 1 Saugdiesel gefahren... :D

    Mal ehrlich der/die PD-Motoren sind nach wie vor gute Dieselmotoren, sparsam, kräftig, langlebig. Das ist das was man von einem Diesel erwartet. In dem entsprechenden Umfeld ist der Motor sogar recht kultiviert was die Geräuschentwicklung angeht. Im Passat oder A6 ist die Dämmung schon wesentlch besser als im Fabia, da hört man den Motor ab 50 km/h absolut nicht mehr. Wer einen im Leerlauf "leisen" Motor will kann ja zum Benziner greifen und sich auf der Autobahn oberhalb 120km/h die Ohren von 4000 Arbeitstakten pro Minute vollplärren lassen.

    Die neuen 2,0 CR-Motoren kann man hingegen was verbrauch und leistungsentfaltung betrifft vergessen, der 140PS fühlt sich von der Leistungsentfaltung eher nach 100PS an der 170er eher wie 130PS. Leiser laufen sie, und auch vibrationsärmer, das Ganze erkauft man sich mit 0,2-0,5 Liter Mehrverbrauch auf 100km gegenüber einem PD-Konzept. CR hat auch noch einen weiteren Vorteil, die Systeme werden mittlerweile in so hohen Stückzahlen gefertigt das sie erheblich Billiger als PD-Systeme sind, somit verdient VW jetzt mehr, der Kunde bekommt aber keine wirklich bessere Technik.

    Ich persönlich finde das der 1,9 TDI ohne DPF einer der besten Diesel-Motoren ist die VW je entwickelt hat, speziell das verhältniss zwischen Verbrauch und Leistungspotential ist bisher unerreicht, die Langlebigkeit ist trotz hoher Leistungsausbeute auch gegeben, wie Piet ja eindrucksvoll beweist. Wenn ich vor der Wahl stehen würde, würde ich in jedem Fall zum TDI greifen, denn der 1,6er ist dagegen schwachbrüstig und säuft auch deutlich mehr.
    Finanziell ist der Diesel zwar nicht mehr unbedingt günstiger, mehr Fahrspass bringt er allerdings (IMHO) auch...

    Grüße Eddie
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Cordi

    Cordi
    Moderator

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Heiddorf
    Fahrzeug:
    O1 L&K TDI, O1 GLX SDI, 83er Golf 1 5-trg, 1er Cabrio G60
    Werkstatt/Händler:
    Auto Cordes LWL
    Kilometerstand:
    478320
    Da ja immerwieder die Kosten ein Thema sind, hier mal ein Rechenbeispiel:

    Bei einem Minderverbrauch von 2,5l/100km bei einem Literpreis von 1,40Euro ist alleine die höhere Dieselsteuer nach ca. 6.300km eingefahren. Die Versicherungsprämie ist zu individuell - das musst du selbst mal rausfinden. Bei meinem Bruder waren es im JAhr halt ca. 100,- Euro Mehrkosten, also auch keine Welt...
     
  22. #20 FabiaOli, 18.09.2008
    FabiaOli

    FabiaOli

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    17.158
    Zustimmungen:
    211
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS 1.8T
    Werkstatt/Händler:
    Bullet Performance / selbst ist der Mann / Autohaus Melzer / Roth&Müller
    Kilometerstand:
    149500
    Na gut, wäre noch der bessere Klang eines Benziners.
    Die Diesel nageln so.

    Aber ich denke mal es ist reine Geschmackssache was man für eine Spritart wählt und das muss jeder selber wissen.

    Manchen gefällt Diesel besser, mir gefällt eben Benzin besser. :D
     
Thema: Kaufberatung Octavia Tour: Benziner oder Diesel?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda octavia benzin oder diesel

    ,
  2. Kaufberatung oktavia rs diesel oder benziner

    ,
  3. skoda octavia benziner oder diesel

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung Octavia Tour: Benziner oder Diesel? - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf 15Zoll Stahlfelgen Octavia 1Z

    15Zoll Stahlfelgen Octavia 1Z: Ich biete hier 15 Zoll Stahlfelgen von meinem Oci an. Preis 70€ VHB Die Felgen können in Hönow oder Wildau abgeholt werden.
  2. Privatverkauf Orig. Skoda Octavia III Alu Winterkompletträder / Dunlop Winter Sport 5 - 205/55 R16

    Orig. Skoda Octavia III Alu Winterkompletträder / Dunlop Winter Sport 5 - 205/55 R16: Verkaufe einen Komplettradsatz mit Dunlop Winter Sport 5 auf original Skoda Alufelgen "Star" inkl. Radnarbendeckel in der Dimension 205/55 R16...
  3. Octavia III Diktiergerät über Freisprecheinrichtung

    Octavia III Diktiergerät über Freisprecheinrichtung: Hallo Zusammen, ich bin beruflich viel unterwegs und würde unterwegs gerne ein paar Gedanken über ein Diktiergerät festhalten. Ich will keine...
  4. Pfeifen beim Start ( Diesel )

    Pfeifen beim Start ( Diesel ): seit neuestem hab ich ein pfeifen kurz bevor der Motor startet , kennt das noch jemand bzw. ist das noch jemanden aufgefallen? Oder ist das normal...
  5. Kodiaq als 180 PS TSI oder 190 PS Diesel

    Kodiaq als 180 PS TSI oder 190 PS Diesel: Bin gerade in der finalen Entscheidung zum Kodiaqkauf. Bin mir aber noch nicht sicher,ob es der 180 PS TSI oder der 190 PS TDI jeweils als Style...