Kaufberatung Oct.Tour TDI 110ps od. 100ps

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia I Forum" wurde erstellt von superbmario, 03.01.2006.

  1. #1 superbmario, 03.01.2006
    superbmario

    superbmario Guest

    Hallo,

    ich möchte mir evtl. einen Octavia Tour (Neuwagen!) kaufen.
    Da ich gehört habe, dass der 110ps Tdi motor (Motorkennbuchst.AFN) sehr haltbar ist, weil noch keine PD technik verbaut ist, habe ich bei einem Händler gefragt, ob er noch einen Octi I mit diesem Motor hat.
    Einen einzigen Tour mit Climatronic bekommt er in ca. 2 Wochen.

    Fakten zum Fahrzeug:
    1) der 110PS-Motor ist nach Abzug des Rabattes noch 595€ teurer als der aktuelle 100ps TDI

    2) die Ausstattung des verfügbaren Fahrzeuges enspricht nur meinen Mindestanforderungen (z.B. keine Sitzheizung, kein Schiebedach etc.)

    3) der Händler ist, trotzdem der 110PS nur euro3 hat (100PS=euro4), nicht bereit mir beim Preis entgegen zu kommen (15% Standart für Schwerbeschädigte)

    :hmmm:

    Über Die "Mindestausstattung" tröstet mich der niedrigere Gesamtpreis und der damit verbundene geringere Wertverlust hinweg.
    Farbe black magic ist sehr gut.

    Wie bewertet Ihr meine Überlegungen in Bezug auf die beiden Motoren? Besten Dank für Eure Meinung
    superbmario.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.349
    Zustimmungen:
    228
    Ort:
    Niedersachsen
    Wie immer ganz subjektiv...


    Ich kenne beide Motoren aus dem Golf IV, den 100 PS Punpe-Düse natürlich noch mit Euro 3 / D 4 - Einstufung.

    Ich empfand diesen Motor als harmonischer, gleichmäßiger in der Kraftentfaltung. Die 110-PS-Variante mit Verteilereinspritzpumpe sackte beim frühen Hochschalten so stark ab, dass ein deutliches Turboloch spürbar war, beim 100 PS (den wir heute noch fahren) ist das nicht der Fall.

    Was die Haltbarkeit angeht, kann ich nichts sagen. Das ist reine Spekulation; es wird vermutlich von beiden Varianten Motoren geben, die hohe und niedrige Laufleistungen erreichen, abhängig von der Art der Nutzung und der Pflege. Ich würde meine Entscheidung hiervon nicht abhängig machen.

    Schwerer wiegt das Thema Ausstattung: Ein minimal ausgestattetes Auto, bei dem ich mir wichtige Dinge vermisse, würde ich nicht kaufen. Darüber ärgert man sich jeden Tag!

    Ebenso würde mich die Euro-3-Einstufung stören. Euro 4 sollte schon deshalb sein, weil mittelfristig davon auszugehen ist, dass Euro 3 in der Steuer ansteigen wird (ka, ich weiß, dass dies Spekulation ist, aber in der Vergangenheit war es bei den anderen Schadstoffklassen auch immer so).

    Kurzum: Ich nähme an Deiner Stelle ganz eindeutig den 100 PS; für den 110 PS sehe ich kein stichhaltiges Argument - schon gar nicht in Anbetracht der objektiv vorhandenen Nachteile.

    Grüße
    Andreas
     
  4. #3 superbmario, 04.01.2006
    superbmario

    superbmario Guest

    also ich hatte den 110ps im passat 3b von '97 und war sehr zufrieden, auch mit der kraftentfaltung, bestenfalls in ganz unteren drehzahlbereich war er etwas träge.

    schreib doch mal wie hoch deine laufleistung mit dem 100ps ist
     
  5. Knappi

    Knappi

    Dabei seit:
    28.07.2005
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwarme
    Fahrzeug:
    Octi 1 Kombi TDI
    Kilometerstand:
    80000
    Moin,

    ich hatte den 1,9 TDI mit 100PS im Polo 9N und habe jetzt den 110PS im Octi, finde den guten Alten 110er einfach wesentlich besser :smoke:
    Er läuft wesentlich ruhiger und meiner Meinung nach ist er auch haltbarer auf Dauer (die halten bei regelmäßiger Wartung EWIG), Pumpe Düse ist nicht umsonst vom "Aussterben" bedroht.

    Der PD war echt ziemlich Rauh und unkultiviert, kaufe ich mir nie wieder.
    Die 15% Schwerbehintertenrabatt hatten wir auch, mehr ist da einfach nicht drinne..

    Gruß Lars

    Ach ja und beim 110er ist der Zahnriemenintervall bei 150000KM, bei PD 90000KM

    Wenn VW/Skoda beim nächsten Auto nur noch PD anbieten sollte, wirds schweren Herzens ein Common Rail aus dem Konkurrenzprogramm.
     
  6. #5 superbmario, 04.01.2006
    superbmario

    superbmario Guest

    so unterschiedlich sind die empfindungen...

    mit dem zahnriemen scheint es aber auch unterschiede zu geben. mein 110ps tdi AFN im passat von'97 sollte auch bei 90000 einen neuen Zahnriemen bekommen.
     
  7. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.349
    Zustimmungen:
    228
    Ort:
    Niedersachsen
    So ist es, drei Leute, sieben Meinungen...

    Deshalb auch meine Vorbemerkung "ganz subjektiv". Die Laufruheunterschiede habe ich so nicht empfunden. Beide laufen relativ rauh; der Abschied von der Pumpe-Düse-Technik ist wie mehrfach zu lesen war vorprogrammiert. Das hat wohl vor allem mit Kosten und Abgasreinigung zu tun, aber auch die Laufkultur wird überall kritisiert. Von daher eine gute Entscheidung, auch wenn ich das Ansprechverhalten unübertroffen finde.

    Ich weiß wirklich nicht, ob die Haltbarkeit das Argument ist. Siehe Piets "Projekt 500.000". Die Laufleistung unseres Golfs liegt übrigens erst bei rund 60.000 km; Zahnriemenwechsel weiß ich nicht. Bei meinem Golf IV 110 PS war der schon bei 60.000 vorgeschrieben, aber das ist höchst unterschiedlich.

    Wie angeführt: Bei diesen Motorenalternativen würde ich es vom Rest des Autos abhängig machen.


    Wünsche Dir eine gute Entscheidung

    Grüße
    Andreas
     
  8. #7 SeriousD, 04.01.2006
    SeriousD

    SeriousD Guest

    ich denke dass die unterschiedliche Laufruhe bei Knappi auch mit dem Auto zu tun hat.

    Vermutlich ist ein Polo schlechter gedämmt als ein Octavia.

    Ciao, Ralf
     
  9. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.349
    Zustimmungen:
    228
    Ort:
    Niedersachsen
    So sehe ich das auch. Motoren lassen sich nur unter gleichen Bedingungen vergleichen, d.h. im gleichen Auto. Und da war für mich kein Unterschied erkennbar.

    Grüße
    Andreas
     
  10. #9 superbmario, 04.01.2006
    superbmario

    superbmario Guest

    jepp...

    meine freundin hat den 1,6er benziner tour mit 102ps als dienstwagen und ich muss sagen der ist richtig lahm gegen den 100 ps tdi, obwohl beide in 11.9s von 0-100km/h sind.
     
  11. #10 Pumpe-Düser, 04.01.2006
    Pumpe-Düser

    Pumpe-Düser

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0

    Moin.

    1) Ich wage zu bezweifeln, dass der MKB AFN ist....das war zu Golf III-Zeiten!
    2)Den von Dir aufgestellten Kausalzusammenhang kann ich nicht nachvollziehen. Statt "anfälliger" PD-Einspritzung hat der 81 kW-TDI die "anfällige" Bosch VP 37, den "anfälligen" "Nadelhubgeber" und u.U. noch die anfällige Fixierung der Riemenscheibe auf der KW.

    Richtig ist, dass der 81 KW-TDI ein längeres ZR-Wechselintervall haben müsste (120 oder 150 tkm ggü. 90 oder 120 tkm) und das minimal günstigere Öl ohne PD-Spezifikation bräuchte. Mittlerweile wird m.W. aber eh überall die gleiche 507.00-Suppe draufgekippt...

    Ansonsten ists eine sehr schwere Entscheidung...10 PS mehr gegen 5 Nm mehr....Euro3 versus Euro4....wie schauts versicherungstechnisch? www.typlassen.de!

    Gruß
    Pumpe-Düser
     
  12. #11 superbmario, 04.01.2006
    superbmario

    superbmario Guest

    zu 1) das habe ich nicht geprüft, aber bis jetzt hat das niemand so hinterfragt
    zu 2) die infos habe ich aus den verschiedenen foren. bin liebend gerne bereit mich eines besseren belehren zu lassen.

    Pumpe-Düser hat geschrieben: "...schwere Entscheidung...10 PS mehr gegen 5 Nm mehr..."

    wie wirkt sich das real aus?

    ich habe z.B. den 102ps benziner gefahren = "lahme krücke"
    dagegen ist der 100ps tdi-pd sehr zügig.

    schon klar diesel hat höheres drehmoment als benziner aber 11,9s von 0-100km/h brauchen beide. deshalb sind mir die theoretischen werte nur in zweiter linie eine entscheidungshilfe.
     
  13. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Pumpe-Düser, 04.01.2006
    Pumpe-Düser

    Pumpe-Düser

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Was ich mit Punkt 2 sagen wollte, ist: Nur weil ein Motor PD-Einspritzung hat, ist er nicht c.p. anfälliger. Und nur weil ein Motor keine PD-Einspritzung hat, ist er nicht c.p. haltbarer.

    Zu der unterschiedlichen Leistung:

    Der 81kW TDI sollte etwas schneller in Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit sein, der 74KW-TDI wegen höherem max. Drehmoment und wahrsch. kürzerer Gesamtübersetzung flugser im Durchzug in den Gängen 4 und 5. Kürzere Gesamtübersetzung heißt aber auch höhere Drehzahlen bei gleicher Geschwindigkeit.
    Verbrauchstechnisch dürften sich beide Motore nicht viel nehmen, wobei ein EU4 sauberes PD-Aggregat TENDENZIELL beim relativen Verbrauch (g/kWh) schlechter abschneiden sollte. Ob der 81 KW-TDI durch seine 10 Mehr-PS mehr verbraucht, kann ich nicht beurteilen. Hierzu sollten die Normverbräuche verglichen werden.

    Beide Motore lassen auf jeden Fall rein subjektiv (d.h. Messung mit dem Popometer) gleichstarke Benziner alt aussehen, weil im alltagsrelevanten Drehzahlbereich (1500-3000 U/Min und Teillast) einfach mehr Bums da ist.
    Gleiche Beschleunigungszeiten ergeben sich z.B. dadurch, dass der Diesel zwar besser losmarschiert, aber gegenüber der Benzolheulsuse einmal mehr geschalten werden muss.

    Gruß
    Pumpe-Düser
     
  15. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.349
    Zustimmungen:
    228
    Ort:
    Niedersachsen
    Im praktischen Fahrbetrieb beim gleichen Auto (wie gesagt Golf IV) sind die Leistungsunterschiede absolut unerheblich. Sie mögen allenfalls dann von Interesse sein, wenn jemand permanent mit Maximaltempo unterwegs ist.

    Im Alltag empfinde ich die 100-PS-Variante sogar als etwas durchzugsstärker, vom Verbrauch her ist es schwierig zu sagen, tendenziell vielleicht sogar einen Tick höher. Aber wie gesagt: Wir reden von marginalen Unterschieden!

    Die 0-100-Beschleunigung hat ohnehin eher Autoquartett-Wert, ist für Stammtische geeignet oder allenfalls noch akademischer Natur. Wer dreht die Gänge maximal aus? Das Dieselfahren wird durch Drehmoment schon aus niedrigen Drehzahlen geprägt, erkauft allerdings mit reichlich rauhem Motorlauf. Von daher verstehe ich gut, wenn jemand keinen Diesel möchte.

    Da es hier aber nur um die Frage 100 oder 110 PS geht, spricht für mich nach wie vor alles für den 100 PS, Euro 4, in der gewünschten Ausstattung. Die 10 PS sind geschenkt!

    Viele Grüße
    Andreas
     
Thema:

Kaufberatung Oct.Tour TDI 110ps od. 100ps

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung Oct.Tour TDI 110ps od. 100ps - Ähnliche Themen

  1. Zahnriemenwechsel Drehmomente 2.0 TDI PD BMN

    Zahnriemenwechsel Drehmomente 2.0 TDI PD BMN: Hallo Leute! Morgen steht beim RS der Zahnriemenwechsel an. Da ich nicht mehr kaputt machen will wie schon ist wäre es toll wenn mir jemand die...
  2. 2.0 TDI 150 PS Glühkerzen tauschen

    2.0 TDI 150 PS Glühkerzen tauschen: Hallo zusammen, ich benötige einen fachkundigen Rat. DJDüse aus dem Forum war so nett und hat meinen Fehlerspeicher ausgelesen, da die MKL...
  3. Oops! Rapid 1,6 TDI Kaltstart mit Anlaufproblemen...

    Oops! Rapid 1,6 TDI Kaltstart mit Anlaufproblemen...: Oops, unser 1 Jahr junger Rapid Spaceback TDI 1,6 (Tachostand 10.000 Km) machte beim heutigen Kaltstart (- 1°C / unterm Carport) keine gute Figur....
  4. Kaufberatung Fabia 2011 / 1,2l

    Kaufberatung Fabia 2011 / 1,2l: Hallo, ich habe die Möglichkeit einen Fabia zu erwerben und brauche mal den Rat der Community - worauf muss ich achten? Ist das ein gutes Angebot?...
  5. Kaufberatung Octavia gebraucht

    Kaufberatung Octavia gebraucht: Servus zusammen, ich bin der Neue hier im Forum.... Pfälzer, über 40, Systemadministrator, bisheriger Passatfahrer: Nun hätte ich gerne was...