Kaufberatung für gebrauchten Yeti (TSI) und einige Fragen

Dieses Thema im Forum "Skoda Yeti Forum" wurde erstellt von avalance, 05.01.2016.

  1. #1 avalance, 05.01.2016
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2016
    avalance

    avalance

    Dabei seit:
    11.08.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi Community,

    sorry schon mal für den langen Text, die Fragen sind ganz unten, wer jedoch ein wenig lesen mag: nach einigen Jahren Skoda Abszinenz spiele ich mit dem Gedanken, mir einen Yeti zuzulegen. Krass, 10 Jahre sind vergangen laut Forum (zwischendurch wurde mein Account deprecated).

    Ich hatte bereits einen Octavia 1U (den "alten" 1.6er) als auch einen 1.9er TDI 1er "Facelift" (90 PS glaube ich) und war recht zufrieden mit denen, der 1U ist bei einem Hagel gegen den TDI getauscht wurden, welchen ich Gewinnbringend nach 40k mehr auf dem Tacho veräußern durfte. Seither bin ich mit kleinen Kastenwagen unterwegs, da ich primär mit dem Rad in die Arbeit fahre und naja, irgendwie bisher auch ganz gut klargekommen bin. Ab und zu fahre ich einen Octavia Scout TDI mit 140 PS, der ist natürlich auch Klasse in fast allen Belangen, erst Recht in den Wintermonaten, leider gibts die nur mit grossen Motoren, was im Unterhalt (Versicherung, Steuern und Sprit) vermutlich zu teuer kommen würde.

    Zunehmende Autobahnetappen (privat - also mit meinem Kleinwagen) sind derzeit Horror. Jedes Mal wenn ich aus dem Dienstwagen (irgend etwas aktuelles, bis obere Mittelklasse) umsteige, bekomme ich einen Krampf in meinen Würfel mit 1Liter Hubraum und 50PS aus 2003 zu steigen (Opel Agila). Autobahn und Überland, an überholen ist selten zu denken, und bei starken Steigungen (incl Autobahn) schaltet man schon mal in den vierten / dritten zurück dass er den Berg mit über 90 schafft. Das möchte ich so nicht mehr und wollte dieses Jahr mal was neues raussuchen.

    Den Yeti fand ich seit Release schon recht ansprechender (als den Roomster den ich bis dato im Fokus hatte), nach einer Probefahrt (nun auch schon ein paar Jährchen her) hat er mich auch überzeugt, sehr Variabel, man sitzt hoch, Übersicht ist Klasse, der (damals) 1.8TSI ging gut. Nun steht die Frage im Raum welche Version es werden soll. Ursprünglich tendierte ich zu einem TDI denn der Durchzug hat mir sehr gefallen (auch bei aktuellen natürlich) und auch, dass im Bordcomputer was von 5l/100km steht, nur denke ich, fahre ich garnicht so viel, und in der wärmeren Jahreszeit steht die Kiste eigentlich auch öfter so 2 bis 4 Wochen am Stück herum ohne bewegt zu werden, dass sich ein Diesel nicht lohnen wird. Steuer und Versicherung sind ja hier (Diesel) auch höher als beim Benziner oder?

    Mein Fahrprofil: bei schlechtem Wetter (starker Wind, Regen, Schnee) fahre ich nur ca 12km (*2) in die Arbeit / zurück Täglich, aller 3 bis 4 Wochen um die 200 - 350km (*2) zur Freundin. Einmal im Jahr in den Urlaub, und alle Nase lang am Wochenende auf einen Ausflug. Ich selbst wohne im Flachland, fahre aber oft mal in Bergigen Gegenden herum (Fotos / Coptern / Hund...). Ein Fahrrad (oder zwei) sollten rein oder dran passen.

    Ich fahre ziemlich vorrausschauend, Materialschonend und bilde mir ein, Spritsparend fahren zu können, übermäßig (Motoren) Leistung im Wagen äußert sich bei mir in schnellerem fahren, dass möchte ich eigentlich vermeiden. DSG finde ich Klasse (zwar kein Vergleich zum Planetengetriebe im Prius) auch Gesten sind kein Problem, würd mich aber ärgern wenn das eine Kostenfalle würde. Klimaautomatik muss nicht sein, 2 Fensterheber vorn reichen (el.), beheizbare Frontscheibe wäre schön.

    Ich werde den Wagen fahren, in meiner Kalkulation wird Wertverlust also ganz weit hinten angestellt, lieb wären mir möglichst geringe Erhaltungskosten (Verschleiss / Wechselintervalle / Reifen / Zeug), habe nicht vor in den nächsten 10 Jahren was neues zu holen (außer ich bekomme Drillinge oder gewinne im Lotto).

    Was ich möchte: Tempomat, Lenkradfernbedienung, Klima (automatik muss nicht sein), Radio mit Bluetooth/Auxin
    Was nett wäre: beheizbare Frontscheibe (gibts das bei Skoda?), AHK (Fahrrad) / Dachreling
    Was ich nicht brauche: Reifendruckkontrolle, riesige Allufelgen oder so Kram, die Reifen sind ja auch recht teuer dann je größer/flacher, naja sowas brauche ich nicht mehr, außer ist dabei

    So, Butter bei de Fische und meine Fragen:
    - zu meinem Fahrprofil und auch Kostentechnisch (nicht so viele km/Jahr) passt eher ein TSI oder? Mein TDI damals ist bei 12km Stadt im Winter nicht mal warm geworden ;) darum hab ich den ja auch verkauft weil kein Bedarf mehr an Langstrecke da war

    1.2er TSI Modelle Fragen:
    - sind die Steuerketten nun eigentlich nachhaltig "gefixed" von VAG? Kettenspanner etc?
    - Gibt es überhaupt welche mit Zahnriemen? Wenn ja wie erkenne ich die (Autoscout etc) ;)
    - lohnt sich DSG oder ist das zu Anfällig / Verschleiss etc? Ganghebel ist auch ok daher die Frage
    - lohnt eher ein älterer mit wenig KM oder ein aktuelleres Baujahr mit mehr KM auf der Uhr (incl entsprechender Wartung)? Gibt es Baujahre die man meiden sollte aus Gründen?
    - irgendwelche Macken die ich bei der Probefahrt provozieren könnte / wonach man schauen muss bei Yetis?
    - sollte ich auf spezielle Sondermodelle schauen (brauche eigentl nur Tempomat und Multifunktionslenkrad)
    - lohnt sich vllt. gar ein Jahreswagen eher (Yeti Outdoor ab 2014 mit Facelift gefällt mir halt extrem) den bin ich noch nicht gefahren aber das wären halt ca. 4000€ on Top ggü. einem "älteren" Gebrauchten
    - auf dem Schirm habe ich zwischen 20.000 - 80.000 km Modelle (~ um die 9900€) bzw für um die 14000€ einen gebrauchten YetiOutdoor mit Facelift
    - wenn ich gebraucht kaufe, ist es Wichtig auf "no Import" zu schauen? Mein TDI war ein Importwagen, die freundliche Hinterhofwerkstatt hatte damit kein Problem, wie ist das zur Zeit in 2015/16 mit VAG Vertragswerkstätten dahingehend, entspannter? Oder lieber Finger weg? (Werksgarantie kann ich bei Gebrauchten ja vermutlich eh knicken)
    - sonst was Wissenswertes? Ein 1.6er TDI ist doch recht "teuer" in den Steuern und Versicherung, oder lebe ich noch hinterm Mond =P

    Thx & Grüße
    aVa
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Westerwaldbandit, 05.01.2016
    Westerwaldbandit

    Westerwaldbandit

    Dabei seit:
    23.12.2014
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    91
    Also fangen wir mal am Schluss an.

    Es gibt keinen 1,6 TDI.
    Bei dem Fahrprofil fährst Du einen Diesel kaputt!
    Wir sind mit dem 1,2 TSI sehr zufrieden.

    Ein EU ist genauso wie einer aus Deutschland.
    Bei u deren EU nie Problem mit der Werkstatt gehabt.

    Mit der Steuerkette kannst du genau so viel Glück oder Pech haben wie mit einem Zahnriemen.

    Wie ich aus dem Post lese legst Du Wert auf Sicherheit.
    Dann lieber ein paar EURO mehr anlegen einen EU Neuwagen mit 5 Jahren Garantie kaufen und Ruhe ist!
     
  4. #3 avalance, 06.01.2016
    avalance

    avalance

    Dabei seit:
    11.08.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Danke für die Rückmeldung, nun einen 1.6 TDI Greenline mit 105 PS gibt es schon, den Motor kenne ich aus einem Caddy http://www.mobile.de/modellverzeichnis/skoda/yeti-16-tdi-greenline.html ist aber wohl eher seltener vertreten in Yetis. Bei häufiger Kurzstrecke wäre ein Diesel früher nicht empfohlen wurden, weiss nicht wie sich das heute verhält, aber scheint immer noch so zu sein.

    EU Neuwagen ist auch ne Idee, muss ich mich mal informieren, fahre beruflich öfter mal nach Poland, da kosten die VW Tiguans schon echt wenig, dass wird aber ne ganze Weile dauern (das informieren :D da intensiver). Mein Octavia 1.9TDI war ja auch ein Importwagen, wirklich Rennereien hatte ich da nicht gehabt, aber auch keine größeren Reperaturen die nicht von "Bekannten" gemacht werden konnten. Auch war der gebraucht - bei einem EU Neuwagen ist das schon ne andere Nummer.

    Grüße
    aVa
     
  5. #4 dieselschrauber, 10.01.2016
    dieselschrauber

    dieselschrauber

    Dabei seit:
    20.10.2012
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    31535
    Fahrzeug:
    yeti
    Diesel oder Benzin ist die ewige Gretchenfrage.

    Meist ist es der Gesetzgeber der einen die Entscheidung abnimmt. Steuern können sich ändern, heute Saubermann morgen Buhmann und Übermorgen Fahrverbot. Wenn unsere Politig mit eines glänzt, dann ist es zuverlässige Unzuverlässigkeit.

    Ich selber habe einen 1,6 TDi Greenline und wer mal richtig geizig ist kommt auch weit runter im Verbrauch (3,2 Liter auf hindert ist meine Bestleistung).

    Die TSI Kettenverschleiße sind nun mal da, wobei der 1,2 er das gut ankündigt und einem die Chance gibt, es reparieren zu lassen. Turboprobleme treten häufiger auf wie auch Defekte an den Wasserpumpen und Thermostaen. DSG Getriebe treten immer wieder mal mit Ruckkéln pp auf. Der TSI ist immer günstiger in der Anschaffung und bei Deinem Preisguthaben reicht es wohl für einen EU Neuwagen. Der Verbauch beim TSI kann gerade im Sommer mit Klimabetrieb im Kurzsterecken betrieb recht hoch sein.

    1.6 er TDI ist eher unauffällig, beim Yeti ab 2012 gibt es auch keine Softwareprobs im MSG mehr. Selten werden Wasserpumoen undicht und vereinzelt haben sich CR Pumpen verabschiedet (kurioserweise immer in Verbindung mit Arbeiten am Riementrieb). Handschalter unauffällig

    Bei beiden werden die Klimakondensatoren gerne mal undicht, sowie die Koppelstangen am Fahrwerk. Kabelbrüche in den Türen treten ab 3 Jahre gerne mal auf.

    Kosten? Auto ist die sinnloseste Investition die man tätigen kann ;)

    Ich bin Dieselfan und werde dies auch bleiben. Die giftigen Benzin dämpfe werden bis heute totgeschwiegen ;)
     
  6. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Kaufberatung für gebrauchten Yeti (TSI) und einige Fragen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda yeti facelift

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung für gebrauchten Yeti (TSI) und einige Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zum mft cargo 2 family Heckkupplungsträger

    Frage zum mft cargo 2 family Heckkupplungsträger: Hallo liebe Gemeinde, hat von euch zufällig jemand den Heckkupplungsträger von mft "cargo 2 family für 4 Fahrräder"? Wir würden gern wissen,...
  2. Tuning - Was ist am 1.2 TSI noch möglich?

    Tuning - Was ist am 1.2 TSI noch möglich?: Die Frage ist gestellt. Was kann man am F3 ohne größeren Aufwand machen, um mehr Leistung rauszuholen? Wie weit kann man den Motor pimpen? Welche...
  3. Columbus MP3 und Navi Anzeige - Probleme/Fragen

    Columbus MP3 und Navi Anzeige - Probleme/Fragen: Hallo ! Zum MP3 "Problem": Seit einiger Zeit zeigt das Columbus bei MP3 Files die Gesamtlaufzeit nicht mehr an: [ATTACH] Dafür steht da nun VBR -...
  4. Škoda FABIA Combi Style TSI fragen

    Škoda FABIA Combi Style TSI fragen: Hallo leute ich habe mal eine frage an euch, ich habe gesehen das der eigentlich nur 1197 hubraum hat mit 110 ps. sind sie 1,2 liter hubraum...
  5. RS TSi orgelt beim starten und kalter Außentemperatur

    RS TSi orgelt beim starten und kalter Außentemperatur: Hallo, mir ist aufgefallen, dass mein TSi morgens bei den sehr kalten Temparaturen (0 Grad und weniger) etwas orgelt, wenn ich in starten will....