Kauf in DE, Export nach CH. Rabatte, Konditionen und Stolpersteine

Dieses Thema im Forum "Skoda Superb II Forum" wurde erstellt von TORQUE, 10.08.2011.

  1. TORQUE

    TORQUE

    Dabei seit:
    09.08.2011
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Superb II Combi, 2.0 CR (170), VFL 2011
    Hallo zusammen :-)

    Hier in der Schweiz wird einigen so langsam aber sicher bewusst, das sie (bis anhin) viel zu viel für ihr Traumauto zahlten. Seit dem tiefen Eurokurs in Relation zum schweizer Franken (CHF) findet das Thema endlich auch in den Medien Gehör. Auch wenn der Euro die nächste Dekade überlebt - solche Währungsrabatte kommen für uns hochpreisgeplagten Schweizer so schnell nicht wieder.

    Zum Thema ....


    Geplanter Neukauf:

    Superb Combi
    2.0 TDI CR 170PS 4x4 man.
    Austattung Elegance
    Gesamtlistenpreis (Stand 10.8.2011) wird um die € 37'500 sein (inkl. Xenon, PLA, u.a.).

    Keine Finanzierung, sondern Cash/Überweisung.
    Kein Leasing.
    Selbstabholer im Autohaus in DE.


    Wird ein Händler im süddeutschen Raum sein, da ich selbst aus der Schweiz bin und ich bei dem aktuellen Kursverhältnis CHF/€ echt be***eurt wäre, in der Schweiz z.Zt. meinen SC zu kaufen (Die "Rabatte" Aufgrund des tiefen Euros bei uns sind eher ein schlechter Witz. Aber das Problem liegt beim Importeur und kaum beim einzelnen Händler).

    Was meint ihr, was liegt momentan an Entgegenkommen bei Barzahlung, entweder in barer Münze oder/und Zusatzleistungen, drin?

    Das ein Autohaus sicherlich ein mehr an Aufwand hat bezl. Papieren für Export usw. ist klar und das AH soll auch genug Marge haben zum auf Dauer weiterhin existent zu sein. Aber nur weil ich schon vom derzeitigen €-Tiefstkurs profitiere, zahle ich trotzdem nicht Listenpreis und gut ist.

    Wo seht Ihr ein realistisches Gesamtpaket bei dem beide Parteien gut damit leben können?


    Gruss
    TORQUE


    P.S. Ja, ich kenne in der Schweiz ansässige Grauimporteure wie z.B. Nettoc*rs.ch. Auch diese stehen auf meinem "Radar".
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Nebukadnezar, 10.08.2011
    Nebukadnezar

    Nebukadnezar

    Dabei seit:
    31.03.2002
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Elmshorn
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster
    Kilometerstand:
    160000
    Ich denke mal es ist uninteressant für einen deutschen Händler einen schweizer Gebrauchtwagen in Zahlung zu nehmen. Alleine schon deswegen, weil hierfür 19% Steuern (die er ja theoretisch wiederbekommt) und dann noch Zoll bei der Einfuhr nach Deutschland anfallen.

    Und wenn der Franken so stark ist, dann macht es doch vermutlich mehr Sinn das Auto in der Schweiz selber zu verkaufen und für den erzielten Betrag den Wechselkurs beim Neuwagenkauf auszunutzen .
     
  4. TORQUE

    TORQUE

    Dabei seit:
    09.08.2011
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Superb II Combi, 2.0 CR (170), VFL 2011
    Stimmt. Danke für den Hinweis. :thumbup:
    Das mit der MwSt auf der Händlerseite bei der Einfuhr hab ich nicht bedacht.
    Hatte wohl in letzter Zeit zuviel an meinen Steuern, Abgaben und dem Wechselkurs rumgerechnet als das zu Beachten. :whistling:

    Übrigens (Nebenfragen-Schauplatz): Kann jemand einen guten Händler im südddeutschen Raum empfehlen oder zwingend von einem abraten? Ich hab da einen "im Auge", aber mir fehlen positive/negative Erfahrungswerte mit diesem.
     
  5. #4 Ampelbremser, 10.08.2011
    Ampelbremser

    Ampelbremser

    Dabei seit:
    05.05.2009
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Škoda Superb II 1,4 TSI
    8-10% Rabatt sollten bei einem deutschen Händler drin sein, wenn Du sehr gut verhandelst und einen "willigen" Verkäufer findest vllt. auch 10-12% Nachlass. Mehr als 15% sind aber realistisch bei einem deutschen (keinem Re-Importeur) nicht zu erzielen, willst Du keinen Vorführwagen, Ausstellungswagen oder einen mit Tageszulassung haben...
    Erfahrungsgemäß verhandeln deutsche Autoverkäufer auch lieber um die eine oder andere "Zugabe" bei den Ausstattungen, als um den Nachlass in bar..., evtl. solltest Du Dir da bei den Verhandlungen noch das eine oder andere Schmankerl zum oben drauf legen offen lassen, was Du dann einfließen lassen kannst...
    Ich weiß momentan nicht wie das bei Euch in der Schweiz ausschaut, aber z.B. Regenschirm ist jetzt in DE beim Elegance wieder Serie, Fußmatten, Sanikasten (könnt ihr den in der Schweiz gebrauchen oder habt ihr da andere Vorschriften für den Inhalt?), Warndreieck usw. geben die meisten deutschen Händler auch dazu, dennoch danach fragen! In manchen Ländern wie Belgien ist auch ein Feuerlöscher Pflicht, in Spanien ein 2. Warndreieck, in Tschechien ein Ersatzlampenset, irgendwo sogar eine Luftpumpe (weiss nicht mehr wo), alles Dinge, die im Zubehörkatalog ins Geld gehen, wenn etwas davon bei Euch auch Pflicht sein sollte...

    Auch gibt es derzeit bei SAD kein Bolero zu bestellen, sondern Du bekommst aufpreisfrei das Navi Amundsen+, macht ca. 300,- Euro geschenkt, auch nicht zu verachten... ;) Und mein Händler im Südosten Deutschlands hat derzeit eine Aktion laufen, wo man nochmal €1.250,- Preisnachlass bekommt, wenn man einen sofort verfügbaren Neuwagen vom Lager/Hof nimmt. Das nennt sich Skoda-Lagerwagenprämie, keine Ahnung, welche anderen Händler auch an dieser Aktion teilnehmen..., bei meinem Händler gibt es da auch Auswahl, weil er einer der großen Händler ist, wie das bei Kleineren aussieht, Du sagtest ja, Du habest schon einen im Auge..., wie gesagt: weiß ich nicht.
     
  6. TORQUE

    TORQUE

    Dabei seit:
    09.08.2011
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Superb II Combi, 2.0 CR (170), VFL 2011
    Danke für Deine erste Einschätzung Ampelbremser.

    Klar - 10% wäre nett, mit mehr als 15% hab ich bei nicht-EU-Reimport bzw. nicht-Tageszulassung auch nicht gerechnet.

    Kleinvieh wie Sanibox oder Warndreieck macht auch Mist, stimmt schon.

    Was primär zählt ist für mich:
    1. ein AH welches seriös und kompetent ist (auch in Export/Zollfragen- und MwSt-Rückerstattungsformalitäten).
    2. ein attraktives Gesamtpaket nicht erst nach x-maligem nachhaken und bazarähnlichen Verhandlungen schnürt (weil ich sonst beim AH kaufe, welches spätestens nach 1x nachbessern der Offerte auf den Punkt kommt).
    3. mir keine ungefragt-ungewollten "kostenlosen Extras" reinpackt die mir nichts bringen, sondern offenlegt was an Rabatt in Euro bzw. % drin liegt und wieviel in "Naturalien" in Form von nice-to-have Ausstattungen oder ähnlichem.

    Viel leeres Blabla und Salamitaktik bei der Offerte = Danke & Tschüss!
    Gutes, verbindliches & konkurrenzfähiges Angebot = Unterschrift, Lieferung, Cash. Fertig. (eigentlich wärs so einfach....)
     
  7. TORQUE

    TORQUE

    Dabei seit:
    09.08.2011
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Superb II Combi, 2.0 CR (170), VFL 2011
    Sanikasten ist bei uns nicht Pflicht. Jedoch Warndreieck soviel ich weiss. Aber Sanikasten und Warnweste ist bei mir immer im Auto, wie auch ein Gurtschneider/Scheibenzertrümmerer in Griffweite.

    Will keine Diskussion auslösen, aber das Amundsen ist weder plus- noch minuspunkt für mich, da ich kein Fan von Amundsen & Co. bin. Für die Kosten der Kartenupdates von festeingebauten Navis kaufe ich mir alle 2 Jahre ein neues PNA und bin um Welten flexibler in der Nutzung. Nach einem Gerät à la Amundsen bin ich mit meinem Navigon 70 mehr als zufrieden, ausser dass ein festeingebautes dank fixer Aussenantenne GPS-signalstabiler ist und man sich keine Gedanken über versteckte Kabelführung sowie ansehnliche Halterlösung fürs PNA machen muss.

    Die € 1'250.- kann ich wohl vergessen, da ich eine eher exotische Bestellung von 4x4-Elegance mit Xenon und Stoffsitzen, aber ohne DSG aufgeben werde. Keine Konfiguration die mal eben im Hof steht, denke ich.
     
  8. #7 Berndtson, 11.08.2011
    Berndtson

    Berndtson

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.606
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Fahrzeug:
    Yeti, 110 kw, Joy
    Werkstatt/Händler:
    Online gekauft
    Kilometerstand:
    1000
    Guten Morgen

    Bei einem deutschem Händler sind 15% Rabatt bei Barzahlung durchaus möglich, auch bei Bestellfahrzeugen. Meines Wissen nach darfst du nach Deutschland jedoch nur 20 000€ nach Deutschland in Bar pro Person Steuerfrei einführen, der Rest muss beim Zoll angegeben werden. Keine Ahnung wie die Zollmodalitäten bei der Fahrzeugausfuhr aussehen. Ich glaube, das du ersteinmal die in der Schweiz fällige Steuer zahlen musst und dann die deutsche Mehrwertsteuer auf Antrag zurückbekommst. Da solltest du dich jedoch bei den Schweizer Behörden genau erkundigen, was wann zu zahlen ist und wie lange eine Rüchertstattung dauert.

    mfg Berndtson
     
  9. #8 Samurai, 11.08.2011
    Samurai

    Samurai

    Dabei seit:
    12.04.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hoi TORQUE

    Wir wohnen ebenfalls in der Schweiz und haben im Mai unseren "Dicken" in Deutschland bestellt und Anfang September sollten wir Ihn dann abholen können.
    Wir sind über den Online-Vermittler "carneoo" gegangen. Es gibt aber auch noch z.B. autoaid oder APL24 usw. Wir haben uns dort den Skoda konfiguriert mit einem fixen Rabatt von damals 16.0%. Kein Handeln oder sonstiges. Kein Re-Import, keine Tageszulassung. Zahlung erst bei Abholung.
    Für den Vermittler mussten wir nicht zahlen. Der bekommt wohl eine Provision vom Händler, den er vermittelt.
    Bei "Carneoo" kannst Du dann angeben, aus welchem Bundesland bzw. Postleitzahlenbereich Du das Fahrzeug haben möchtest. Unser Händler mit dem wir dann letztendlich den Vertrag abgeschlossen haben, war dann in Offenburg. Ist zwar nicht ganz an der Schweizer Grenze, aber egal, so können wir unseren Dicken dann gleich schon etwas einfahren.

    Ansonsten lief die ganze Kaufabwicklung bislang ganz gut ab. Hab nichts zu meckern.

    Noch nicht!!! :D Denn unser Händler hilft uns leider überhaupt nicht beim Export des Fahrzeuges in die Schweiz. Hier müssen wir uns um alles selber kümmern. Da gibt es andere Autohäuser direkt an der Schweizer Grenze, die überführen Dir das Auto gegen einen pauschalen Betrag in die Schweiz. Diese Pauschale haben wir uns zwar "gespart" dafür haben wir nun den Aufwand: Ausfuhrkennzeichen und Versicherung in Deutschland besorgen, das ATLAS-Formular bei einem Spediteur für die Zollformalitäten, das EUR1 Formular, alle weiteren Zollpapiere für die MWST-Rückerstattung, dann noch die MFK und den Abgastest in der Schweiz und keine Ahnung was uns noch so alles erwartet.


    Ansonsten haben wir uns natürlich auch zwei Angebote eingeholt von Skoda-Händlern direkt an der Schweizer Grenze: einmal in Singen / Aach und einmal in Waldshut-Tiengen.
    Beides mal kann ich nur sagen, freundliches Personal, gute Beratung inkl. Hilfe beim Export. Aber preislich....naja ich sages mal so, man merkt, dass viele Schweizer zur Zeit Ihr Auto in Deutschland kaufen, da muss man nicht so riesige Rabatte geben. Aber etwas über 10% waren da auch drin. Vielleicht auch mehr, ich weiss es leider schlicht und ergreifend schon nicht mehr.


    Um Tageszulassungen und Gebrauchtfahrzeuge haben wir uns in Deutschland gar nicht gekümmert. Macht auch meistens wenig Sinn, denn auf diese Fahrzeuge bekommst Du nur in seltenen Fällen die Deutsche MWST zurück. Somit zahlst Du bei diesen Fahrzeugen die Deutsche + die Schweizer MWST.


    Gruss.
    Samurai
     
  10. TORQUE

    TORQUE

    Dabei seit:
    09.08.2011
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Superb II Combi, 2.0 CR (170), VFL 2011
    Guete Morge Samurai

    Danke für die interessanten Infos.
    Ist eben immer ein finden des persönlich vertretbaren Mittelwegs zwischen mehr Rabatt mit weniger Service und etwas weniger Rabatt und mehr Dienstleistungen.

    Am allerliebsten (ich weiss, das Leben ist kein Superb) wäre es mir, wenn mein gewohnter Händler in CH mir ein ansatzweise (!) vergleichbares Angebot machen könnte, von mir aus mit Grauimport durch ihn.
    Denn bewährten Händler vor Ort sollte man schon unterstützen. Sollte. Aber wenn die Preisdifferenz am Schluss mehr als CHF 15'000/€ 13'500 ausmacht hört bei mir der "Gewerbe-Heimatschutz" auch auf.

    Papierkrieg ist mir egal, solange ich vom Händler/Vermittler alle nötigen Unterlagen/Stempel/Infos bekomme was zur Ausfuhr benötigt wird. Schliesslich will ich im Geldbeutel sparen und will/muss für das nunmal Zeit investieren.
    Wenn er den gesamtem Service bietet ists natürlich umso angenehmer, sofern er realistische Aufwendungen dafür einberechnet.

    MwSt-Rückerstattung ist durchaus ein Thema, da dies nach Milchbüchleinrechnung (19% Mwst DE - 8% Mwst CH) - 4 % Verzollung = 7 % bzw. bei mir über € 2'600.- ausmachen wird.

    Hast Du auch (Online)vermittler in DE mit Vermittlern in CH (z.B. Nettocars.ch) verglichen? Wenn ja - wie schnitten diese bei Dir im Vergleich zueinander ab?

    Gruss aus ZH
    TORQUE
     
  11. TORQUE

    TORQUE

    Dabei seit:
    09.08.2011
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Superb II Combi, 2.0 CR (170), VFL 2011
    Hallo Berndtson

    Sofern beim Zoll "angemeldet" und mit Nachweis (schriftl. Vertrag) der Verwendung des Geldes sollte dies m.E. kein Problem darstellen (werde dies aber beim Zoll nachfragen). Ausserdem erwarte ich bei einem Händler mit Exporterfahrung fundierte Infos dazu. Dass MwSt-Rückerstattung dauern kann, damit kann ich leben. Aber ich will die Sicherheit, dass sie beim Händler möglich ist und er mir mindestens die richtigen Formulare liefert um dies in Eigenregie mit dem Zoll zu regeln.

    Gruss!
    TORQUE
     
  12. TORQUE

    TORQUE

    Dabei seit:
    09.08.2011
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Superb II Combi, 2.0 CR (170), VFL 2011
    Hier mal ein paar Links für alle stillen Thread-Mitleser aus der Schweiz und alle anderen daran Interessierten:

    strassenverkehrsamt.ch (Hub-Seite aller Strassenverkehrsämter in der Schweiz)
    stva.zh.ch (Strassenverkehrsamt des Kantons Zürich)
    stva.zh.ch/internet/sicherheitsdirektion/stva/de/StVAfz/FZimport.html (Strassenverkehrsamt Kt ZH, Infos zum Fahrzeugimport)
    ezv.admin.ch/index.html?lang=de (CH-Zollverwaltung)
    ezv.admin.ch/zollinfo_privat/00417/00419/index.html?lang=de (CH-Zollverwaltung, Infos zum Fahrzeugimport)


    Zusätzlich als PDF das Dokument "Direktimport Personenwagen (in die Schweiz)" von tcs.ch mit nützlichen Tipps.
     

    Anhänge:

  13. #12 Samurai, 11.08.2011
    Samurai

    Samurai

    Dabei seit:
    12.04.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Sali TORQUE

    Ich habe auch zwei Vermittler aus der Schweiz ein Angebot erstellen lassen. So weit ich mich erinnere, lagen die damals bei 14% bzw. 15% Rabatt vom Listenpreis. Jedoch selbst bei dem damaligen Wechselkurs €/CHF im Mai, war das immer noch weit - weit - weit entfernt von dem Deutschen Vermittler.

    Ich hätte zwar auch liebend gerne eine Händler in der Schweiz bevorzugt, zumal ich bei Ihm sicherlich dann auch mein altes Auto in Zahlung hätte geben können, so muss ich mich nun um den Verkauf meines Fahrzeuges auch selber kümmern.
    Aber wenn ich alles zusammen rechnen, Wechselkurs, Rabatt und MWST-Rückerstattung, aber auch Mehrkosten für MFK und Abgastest, Spedition, Ausfuhrkennzeichen usw, so zahle ich dennoch nun ca. 36% weniger als der Listenpreis in der Schweiz.

    Gruss
    Samurai
     
  14. #13 msdmaddog, 15.05.2014
    msdmaddog

    msdmaddog

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Sennwald (CH)
    Sali zusammen,

    bei mir steht nun ein Neuwagenkauf Skoda Ocativia 3 RS TDI an. Ich lebe in der Schweiz und habe mir bereits ein Angebot vom Schweizer händler machen lassen.
    lächerlich / übliche 5.5% Nachlass habe ich erst mal so stehen lassen und habe mich nun nach alternativen erkundigt.

    Ich beabsichtige über Autohaus24.de (internetvermittler deutschland) einen deutschen Neuwagen an ein Autohaus in D vermittelt zu bekommen.
    Nachlass 16.3% + Mehrwersteuerersparniss 7%.

    Soweit so gut, Angebot liegt vor. Nun sagt der Vermittler, dass nur ein Händler in Nordrhein Westphalen einen Neuwagenkauf mit Ausländern ohne Meldeadresse in Deutschland abwickelt.

    Habt ihr ebenso die Erfahrung gemacht, dass nicht alle Händler einen Verkauf an "Nicht-Deutsche" abwickelt ?

    bye

    Tobias
     
  15. #14 Baumgartgeier, 16.05.2014
    Baumgartgeier

    Baumgartgeier

    Dabei seit:
    31.05.2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Feldkirch/A
    Fahrzeug:
    Superb Combi Greenline
    Hast Du schon mal die Angebote auf der österreichischen Seite geprüft? Wenn man da die Nova und die Mwst. rausrechnet, sind die Nettopreise gegenüber Deutschland ähnlich/gleich (war zumindest vor 2 Jahren so, da habe ich überlegt, ob ich aus D mir den Superb nach A hole). Es gibt einige Vermittler in Vorarlberg, die auf den schweizer Markt spezialisiert sind... bei mir hier in Feldkirch ist gleich einer um die Ecke. Auch die Skoda-Händler hier bieten schon Rundumpaktete an für unsere Schweizer Nachbarn.

    Gruss,
    Gernot
     
  16. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 msdmaddog, 16.05.2014
    msdmaddog

    msdmaddog

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Sennwald (CH)
    danke für deine Info.

    habe das bislang nicht in betracht gezogen, da meinem Infostand die Rabatte ähnlich schlecht wie in der CH sind ?!
     
  18. #16 Baumgartgeier, 17.05.2014
    Baumgartgeier

    Baumgartgeier

    Dabei seit:
    31.05.2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Feldkirch/A
    Fahrzeug:
    Superb Combi Greenline
    Die Rabatte hängen start von den grade laufenden Aktionen ab - bei meinem Superb hatten sie grade eine, damit bin ich dann auf 13% gekommen (auch die Dinge mitgerechnet, die noch als "goodies" mit dazugekommen sind. Falls Du einen Kontakt zu einem freien, auf Export spezialisierten Händler brauchst, schick' mir eine PN.

    Gernot
     
Thema: Kauf in DE, Export nach CH. Rabatte, Konditionen und Stolpersteine
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda händler schweizer grenze

Die Seite wird geladen...

Kauf in DE, Export nach CH. Rabatte, Konditionen und Stolpersteine - Ähnliche Themen

  1. Mögliche Rabatte

    Mögliche Rabatte: Hallo zusammen, Habt ihr schon Erfahrungswerte wieviel Rabatt euer Skodahändler euch gibt? Ich war heute dort und er hat mir 12,5% angeboten und...
  2. Rabatt bei Firmenleasing

    Rabatt bei Firmenleasing: Hallo zusammen, ich möchte endlich auch Teil der Skoda Fahrer werden, ein neues Firmenfahrzeug steht an und ich bin deshalb auf der Suche nach...
  3. Schaltknauf Rapid Kauf und Einbau

    Schaltknauf Rapid Kauf und Einbau: Hallo zusammen, mein Leder-Schaltknauf (Joy) hat leider eine kleine Stelle an dem die obere Schicht abgerieben ist und ich überlege ihn zu...
  4. SIII Kauf bereut? Lieber wieder SII?

    SIII Kauf bereut? Lieber wieder SII?: Moin, gibt es jemanden der den Kauf vom SIII bereut und lieber wieder den SII zurück haben möchte? Wenn ja, bitte begründen warum. Ich finde es...
  5. Erfahrungen beim Online PKW-Kauf

    Erfahrungen beim Online PKW-Kauf: Hallo zusammen, wie sieht es mit euren Erfahrungen mit einem Online Autokauf aus? Habe zwar schon ein paar Autos bei einem EU Händler gekauft,...