Kauf- bzw. Motorempfehlung

Dieses Thema im Forum "Skoda Roomster Forum" wurde erstellt von basicchannel, 24.07.2011.

  1. #1 basicchannel, 24.07.2011
    basicchannel

    basicchannel

    Dabei seit:
    24.07.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Skoda / Roomster Gemeinde.

    Nach langem Überlegen, welches Auto wir uns möglichst bald anschaffen, habe ich mich nach langem Vergleich auf den Roomster festgelegt. Da ich aus Kostengründen keinen Neuwagen möchte, kommt nur ein Gebrauchter mit einem Alter von 1-3 Jahren in Frage. Mal abgesehen davon, dass bei einem Jahreswagen in der Regel alles "frischer" (aber dafür auch teurer) ist im Vergleich zu einem 3 Jahre altem Wagen, stellt sich die Frage: Neue oder alte Motorisierung?

    Fest steht, dass wir die 105 PS Variante bevorzugen. Leider habe ich auch nach vielem Lesen keine Antwort bekommen. Könntet ihr mir unter die Arme greifen und einen kurzen Vergleich zwischen der 1,6 16 V und der 1,2 TSI (jeweils 105 PS) Version machen hinsichtlich Fahrgefühl, Lautstärke, Robustheit / Anfälligkeit, Verbauch?

    Der Wagen wird viel auf Kurzstrecke gefahren (5-15km). Soll aber auch hin und wieder Langstrecken mitmachen.

    Vielen Dank im voraus für eure Tipps und Vergleiche.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Fluffy

    Fluffy

    Dabei seit:
    28.05.2011
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Roomster 1,2 TSI 86PS
    Ich habe seit ein paar Monaten den 1,2 TSI 86 PS. Die Motorisierung ist für das Fahrzeug völlig ausreichend, durch den Turbolader liegt bei 1500 U/min schon das maximale Drehmoment an, was ein entspanntes Mitrollen im Verkehr in der Stadt und auf der Landstraße ermöglicht.
    Durch den leichteren Motor auf der Vorderachse fährt das Auto für einen Fronttriebler auch schön neutral um Kurven.
    In der Stadt ist der Verbrauch ok, auf der Landstraße niedrig. Auf der Autobahn fehlt mir bei Richtgeschwindigkeit der drehzahlsenkende 6. Gang. Bei sparsamer Fahrweise komme ich mit 6 Litern hin (10% Stadt, 60% Landstraße, 30% Autobahn bei max. 110 km/h).
    Mit dem Auto bin ich bis jetzt sehr zufrieden, auch wegen des Ladevolumens und der Flexibilität durch die herausnehmbaren Sitze. Ist den Aufpreis gegenüber einem Fabia Kombi auf jeden Fall wert.

    Den 1,4 16V 86PS habe ich in einem Fabia probegefahren. Der Motor hat deutlich mehr Drehzahl gebraucht, hat sich angestrengter angehört, und hat mir bei meiner Fahrweise deutlich weniger gefallen.
     
  4. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Ich kenne beide Motoren.

    Den 1.6er hatte ich im Roomster. Wenn man richtig Punch braucht, muß man ihn ständig in hohen Drehzahlen jubeln lassen, was sich auch in der Lautstärke niederschlägt. Richtig los gehts erst bei 3.800 1/min. Da hat er auch sein höchstes Drehmoment von 153 Nm. Unterhalb von 2.500 1/min ist gar nix los, nur zäh und nicht besonders willig. (Ich weiß, daß es hier auch Stimmen gibt, die dem nicht zustimmen werden.)

    Nun fahre ich schon im zweiten Yeti den 1.2 TSI (105 PS), zuerst mit Schaltgetriebe, nun mit DSG. Ich bin von dem Motor hellauf begeistert. Er fährt sich wie ein Diesel, hat schon bei niedrigsten Drehzahlen vernünftigen Durchzug. Der Motor ist sehr leise, kultiviert - kurz ein Mustermotor.

    Nun zum Verbrauch: Mit dem Windschieber ;) Yeti brauchte ich mit dem Schaltgetriebe im Jahresschnitt 6,8 L/100 km, mit dem leichteren und kleineren Roomster brauchte ich im Jahresschnitt 7,6 L/100 km. Bei gleicher Fahrweise selbstverständlich.

    Nimm den TSI. :!:
     
  5. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.456
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    76767
    Hi ALWAG!

    Wie sieht der Verbrauchsunterschied Schalter / DSG aus? (Sorry für das off-topic, paßt aber grad)
     
  6. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Naja, ist noch zu früh, um da eine Aussage treffen zu können - hab grad erst 2.500 km.

    Mit dem Schalter-Yeti fuhr ich 18.300 km bis zum Verkauf. Ich merkte bei diesem aber zweimal kleine Leistungssprünge, einhergehend mit etwas geringerem Verbrauch. Das erste Mal bei ca. 6.000 km das zweite Mal bei etwa 16.000 km. Das hängt sicher auch mit dem "Freifahren" des neuen Motors zusammen.

    Ich bin ein begeisterter Fahrer, fahre vorausschauend, zügig, aber immer auch verbrauchsbewußt. Ich "horche" quasi in mein Auto hinein. Darum fiel es mir auch auf, als die kleinen Leistungschübe kamen. Verbrauchsmäßig waren das jeweils (ausgerechnete) zwei bis drei Zehntelliter.

    Ich bin mir da natürlich noch nicht sicher, aber gefühlsmäßig vermute ich, daß der Neue (mit DSG) kaum mehr verbrauchen wird als der Schalter.
     
  7. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.456
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    76767
    Danke für die Infos!
    Mit "kaum mehr" stehst im Widerspruch zu den Werbversprechungen :whistling: . Da hieß es mal, daß man selber nicht effizienter schalten kann als ein (trockenes) DSG. Das konnte ich mir nicht so recht vorstellen - und ein kleiner Gewichtsnachteil sollte verbrauchsteigernd auch dazukommen.
    Ich werde also in einem Jahr etwa Deinem Bericht harren, weil jemand, der beides getestet hat (also gleicher Typ Fahrer, Strecken in Summe ähnlich etc.) hat mehr Aussagekraft, als das was man im Spritmonitor ablesen kann (was aber auch nicht so schlecht war).

    Der 1.2er ist aber sicher ein verbraucharmer Motor und der Empfehlenswertere - zum Thema passend
     
  8. Fluffy

    Fluffy

    Dabei seit:
    28.05.2011
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Roomster 1,2 TSI 86PS
    Bei der Vorstellung des FL und der neuen Motoren ist der Fabia 105PS mit und ohne DSG in verschiedenen Autozeitschriften getestet worden. Das DSG hat da eher mehr verbraucht, und ist wegen der unpassenden Gangwahl verschiedentlich kritisiert worden.
    Keine Ahnung, ob an der Programmierung des DSG im Lauf der Serienproduktion was geändert worden ist.
     
  9. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Hi Mexxin, ich habe bisher (ausgenommen in meinen Sturm- und Drangjahren :rolleyes: ) alle meine Autos möglichst verbrauchsbewußt gefahren, was naturgemäß recht häufiges Schalten bedingt. Dieses 7-Gang-DSG aber schaltet in jeden, also auch in den sechsten und siebenten Gang, schon bei 1.400 1/min. Anschluß im nächsthöheren Gang dann jeweils bei 1.200 1/min. Das sind im 7. Gang Tacho 60 - nach GPS 55 km/h. - Fast unglaublich. :thumbup:
    Wie man weiß, kann man die Schaltweise des DSG ja mit der Geschwindigkeit, mit der man das Gaspedal tritt, beeinflussen. Tritt man das Gaspedal also relativ gemächlich, dann hält das DSG den jeweiligen Gang ohne zurückzuschalten. Und das bei 1.200 1/min! :!: Wenn man es nicht selbst erlebt, kann man es gar nicht glauben, daß man einen Benziner vor sich hat. :rolleyes:

    Nun zu deinem Einwand: Das DSG schaltet derart schnell bei eben schon so geringen Drehzahlen, daß ich da wohl mit einem Schalter nicht mitkäme. Vor Allem - es würde mich wahrscheinlich mit der Zeit nerven, den Ganghebel so schnell hintereinander umzurühren. Also ist in den Werbeversprechungen (die ich aber im Detail nicht kenne) wohl doch ein Körnchen Wahrheit. Eins zu eins kann man es jedoch auch nicht vergleichen, weil das DSG ja ein Siebengang ist.
    Und was das Mehrgewicht von 25 kg anbelangt: Bei einem Gewicht von ca. 1.400 kg (man hat ja auch noch sonstige Sachen im Auto mit :rolleyes: ) wird sich der Mehrverbrauch wohl im Hunderstelbereich, also in der Meßtoleranz bewegen.
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Hallo Fluffy. Ja die Tester. :rolleyes: Möglicherweise schaltete es ihnen zu früh. Bis sie draufkamen, daß man das ja mit der Art der Gaspedalbewegung selbst beeinflussen kann, hatten sie wohl schon den Testbericht geschrieben. :P :rolleyes: ;)
    Kann natürlich aber auch sein, daß im Lauf der Zeit die Abstimmung geändert wurde.
     
  12. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.456
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    76767
    Hallo ALWAG

    Danke für den erfreulichen Bericht. Wenn das DSG sich auch sinnvoll bedienen läßt, dann ist das ja eine Option, die mich schon länger interessiert hat. Grad mit dem Wohnwagen hinten drann ist häufiges Schalten (und dann sauberes Schalten :whistling: ) nötig. Daher kam es mal auf meine theoretische "im Auge behalten" Liste. Sofern es überhaupt wieder ein Skoda werden wird X( .
    Der Yeti steht ja auch auf meiner theoretischen Wunschliste, aber in 4x4 und ein DSG-6 kommt nicht in die Tüte, das säuft vergleichsweise und der 1.2er TSI, als Wenigfahrer Alternative zum 1.6er Diesel ist in 4x4 nicht zu haben. Ergo: Mein Wunsch-Skoda ist nicht zu haben.



    Hallo Fluffy

    Den Testern trau ich grundsätzlich nicht - nirgendwo. (Alle techn Geräte, die von Testmagazinen (bei uns "Konsument" genannt) getstet wurden, die ich bereits zu Hause hatte, wurden alle falsch bedient und als FOlge auch oft falsch bewertet.)
    Grad Verbrauchsangaben sind aber sowas vom einzelnen Fahrer abhängig, das sie nur ein grober Richtwert sind. Da ist mir unser ALWAG viel lieber und aussagekräftiger :thumbup:
     
Thema:

Kauf- bzw. Motorempfehlung

Die Seite wird geladen...

Kauf- bzw. Motorempfehlung - Ähnliche Themen

  1. Schaltknauf Rapid Kauf und Einbau

    Schaltknauf Rapid Kauf und Einbau: Hallo zusammen, mein Leder-Schaltknauf (Joy) hat leider eine kleine Stelle an dem die obere Schicht abgerieben ist und ich überlege ihn zu...
  2. SIII Kauf bereut? Lieber wieder SII?

    SIII Kauf bereut? Lieber wieder SII?: Moin, gibt es jemanden der den Kauf vom SIII bereut und lieber wieder den SII zurück haben möchte? Wenn ja, bitte begründen warum. Ich finde es...
  3. Erfahrungen beim Online PKW-Kauf

    Erfahrungen beim Online PKW-Kauf: Hallo zusammen, wie sieht es mit euren Erfahrungen mit einem Online Autokauf aus? Habe zwar schon ein paar Autos bei einem EU Händler gekauft,...
  4. Kauf eines Yeti 1.8 TSI

    Kauf eines Yeti 1.8 TSI: Hallo Gemeinde, mein Name ist Heiko, ich wohne in Leipzig und bin noch keine 50 Jahre alt ;-)... Ich habe mich gerade in diesem Forum angemeldet,...
  5. Drehmoment bzw. Anzugsmoment für Alufelegn

    Drehmoment bzw. Anzugsmoment für Alufelegn: Hallo, wie hoch ist eigentlich beim Nachziehen der Radschrauben das Drehmoment bei Alufelgen? Ich hatte hier mal etwas mit um die 100 Nm im...