Jugendlicher Leichtsinn mit tödlichem Ende

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von Superb_TDI, 12.04.2007.

  1. #1 Superb_TDI, 12.04.2007
    Superb_TDI

    Superb_TDI Guest

    Einmal mehr entfachte seit Sonntag die Diskussion um den Führerschein ab 17.

    Ein schwerer Unfall hat am Ostersonntag gegen 3 Uhr morgens zwei junge Männer aus Bad Abbach auf der Gemeindeverbindungsstraße von Gundelshausen nach Poikam in den Tod gerissen. Ihr Auto war mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum geprallt. Ein 17-Jähriger war in Begleitung eines 16-jährigen Freundes mit dem Audi seines Vaters unterwegs. Der Fahranfänger besaß lediglich einen Führerschein für „begleitetes Fahren“, hätte also nur in Begleitung eines Erwachsenen fahren dürfen.
    Um 3.15 Uhr kam der Audi etwa hundert Meter vor der Abzweigung Inselstraße nach links auf das Bankett – wohl wegen zu hoher Geschwindigkeit, wie die Polizei vermutet. Als der Fahrer versuchte gegenzulenken, geriet das Fahrzeug ins Schleudern und schlitterte nach rechts von der Fahrbahn ab, wo es mit der Beifahrerseite gegen einen Baum prallte.
    Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto in zwei Hälften gerissen; beide Insassen schleuderten aus dem Fahrzeug. Der 16-jährige Beifahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Der Fahrer wurde mit schwersten Verletzungen in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert, wo er jedoch gegen 9 Uhr morgens verstarb.

    Die Bilder dazu erspare ich euch...

    Mein Beleid den Angehörigen und Freunden!

    Was denkt ihr über den Führerschein mit 17?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mido

    mido

    Dabei seit:
    06.01.2005
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzgitter Bad
    Fahrzeug:
    Fabia Combi Extra II 1,9TDI
    Werkstatt/Händler:
    Beyerlein, BS
    Kilometerstand:
    56000
    Bei aller Tragik dieses Unfalls, aber was hat das mit dem Füherschein ab 17 zu tun?

    Der Junge ist defacto ohne Führerschein gefahren! Für diese Art der Fahrzeugführung, nämlich ohne Begleitung eines geschulten Erwachsenen, hatte er keine Fahrerlaubnis. Hätte ihn ein Grün/Blau-Weisser angehalten, wäre er aus dem Verkehr gezogen worden.

    Und wie er an den Schlüssel rangekommen ist und das um 3:15, sollte man die Eltern fragen. Mit Sicherheit hätte er sich den Schlüssel mit seinem Kumpel auch gemopst, wenn es den Führerschein mit 17 nicht gäbe.

    Es gibt genug Beispiele, wo Minderjährige Papas PKW oder sogar LKWs entführen und damit Chaos und Unfälle verursachen.

    my cents
    micha
     
  4. Santa

    Santa

    Dabei seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Fahrzeug:
    1U2
    Kilometerstand:
    75000
    Dem kann ich mich nur anschließen. Wenn es ein 18-jähriger gewesen wären, dann wär's das übliche "ach die jugendlichen Raser" geworden, aber keiner käme doch auf die Idee, dann einen FS ab 21 o.ä. einzuführen... .

    Ich selbst besitze einen "Führerschein ab 17" und muss sagen: Mir hilft's, wenn jemand neben mit sitzen muss und mir am Ende der Fahrt ehrlich Fehler sagen kann. Denn in der Fahrschule lernt man eigentlich nur die Fahrzeugbedienung, das Bewegen des PKWs im Alltag "lernt" man irgendwie erst später. Und da kann es nicht schaden, wenn erstmal jemand mit viel Fahrpraxis (ich weiß garnicht mehr, wie die genauen Richtlinien waren) neben mir Platz nimmt.
     
  5. #4 felicianer, 12.04.2007
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    10.079
    Zustimmungen:
    295
    Ort:
    01159 Dresden
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 2.0 TDI "Best Of"
    Kilometerstand:
    127000
    Meiner Meinung nach hat der "Führerschein mit 17" schon eine Aktie am Resultat. Allgemein ist bekannt, dass Jugendliche gelegentlich zur Selbstüberschätzung neigen, und das sage ich als 19 Jähriger.
    Der FS mit 17 trägt hier für mich soviel bei, dass der Jugendliche Fahrer sicher dachte: "Oh, ich kann ja fahren, kontrolliert eh keiner".
    Was ich damit sagen will ist, dass die Hemmschwelle hier vielleicht noch niedriger lag, da er ja schon einen Führerschein besaß und auch schon wusste wie das alles funktioniert...

    Ich weiß ja nicht, was du für eine Fahrschule hattest, aber mein Fahrlehrer hat mich auf jeden Fehler hingewiesen...
     
  6. #5 Superb_TDI, 12.04.2007
    Superb_TDI

    Superb_TDI Guest

    also ich versteh das auch nicht so ganz, aber die Meinungen gehen ja allgemein auseinander.
     
  7. #6 felicianer, 12.04.2007
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    10.079
    Zustimmungen:
    295
    Ort:
    01159 Dresden
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 2.0 TDI "Best Of"
    Kilometerstand:
    127000
    Was meinste?
     
  8. #7 superb-fan, 12.04.2007
    superb-fan

    superb-fan

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    6.292
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Potsdam
    Fahrzeug:
    O1 Combi L&K 1,9 TDI A6 Avant 4G 3,0 TDI Quattro S-Line
    Kilometerstand:
    69000
    Ich hab selber den Führerschein mit 17 gemacht. Bin völlig zufrieden. Und der Unfall der da passiert ist hat absolut nix mit dem Führerschein mit 17 zutun. Hätte auch jeder andere 16jährige mit nem Auto fahren können und nen Crash machen. :beleidigt:

    MfG Basty
     
  9. #8 Superb_TDI, 12.04.2007
    Superb_TDI

    Superb_TDI Guest

    das meinte ich...
     
  10. #9 NiteCrow, 12.04.2007
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
    es sind schonmal Flugzeuge abgestürzt. Man sollte darüber nachdenken Flugzeuge zu verbieten. Zugunglücke gibts auch ein paar. Am besten auch Züge verbieten ...

    Was hat EIN EINZIGER Zwischenfall damit zu tun alles umzuändern. Genau wie die bescheuerte Killerspiele-Diskussion. Einer läuft Amok, Millionen von Leuten spielen Killerspiele. Ergo kommen alle damit nicht klar...

    Das ist Deutschland ... ich hoffe ich bin bald nicht mehr Deutschland ...
     
  11. #10 Superb_TDI, 12.04.2007
    Superb_TDI

    Superb_TDI Guest

    es ist kein Einzelfall. Leider.
    Außerdem wer redet von Ändern oder Abschaffen?

    Gestern ist nochmal etwas ähnliches passiert. Hier wurde der Fahrer auch durch Überschätzung seines "könnens" getötet. Dieser hatte eine Ausnahmegenehmigung und war alleine unterwegs.
     
  12. Draco

    Draco

    Dabei seit:
    22.01.2002
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland/NRW Deutschland
    Fahrzeug:
    Audi A6 Avant (4F) 2,7 Liter V6; Skoda Citigo 44kW
    Verantwortung lernt man nicht in der Fahrschule, sondern zuhause von den Eltern. Ich hatte mit 17 genug Verantwortung, die Finger von Papies Autoschlüsseln zu lassen. Imho ein Fehler in der Erziehung und nicht am Führerschein ab 17 (den ich trotzdem völligen Blödsinn finde)
     
  13. #12 Superb_TDI, 12.04.2007
    Superb_TDI

    Superb_TDI Guest

    Meine Meinung.
     
  14. mido

    mido

    Dabei seit:
    06.01.2005
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzgitter Bad
    Fahrzeug:
    Fabia Combi Extra II 1,9TDI
    Werkstatt/Händler:
    Beyerlein, BS
    Kilometerstand:
    56000
    Nun ja, das er eben nicht wusste, wie alles funktioniert, hat er grausam bewiesen...

    Aber da ist schon was dran. Vielleicht wäre er ohne jegliche Fahrkenntnisse nicht auf die Idee gekommen oder nicht in diese Situation gekommen, weil ein harmloserer Bumms in bereits vorher gestoppt hätte. Ist aber im konkreten Fall nur ne Vermutung

    Das stellt das Konzept meines Erachtens aber dennoch nicht in Frage. Denn es gibt keine Automatik, mit der bei Jugendlichen, mit dem erreichen des 18ten Lebensjahres, die Vernunft eingeschaltet wird. Und Jugendliche mit 16 auf 80er können ähnliche Unfälle verursachen. Dazu braucht es kein Auto.

    Ich halte Auto mit 17 für eine kostengünstige Chance Fahrpraxis unter Aufsicht zu erhalten. Wie hier auch schon erwähnt, weißt einen ein Fahrlehrer sehr wohl auf Fehler hin. Man macht in der relativ kurzen Zeit bloss nicht alle Fehler. Und da ist ein Beisitzer förderlich.

    Es bedarf allerdings mindestens drei vernunftbegabter Leute.
    1.) Der Fahrlehrer muss gewissenhaft schulen und anhand der geistigen Reife entscheiden, ob der Schüler auf den Verkehr losgelassen werden kann. Was meiner Meinung nach ebenfalls nicht Altersabhängig ist.

    2.) Eltern / begleitende Erwachsene, die geschult und vorallem sich Verantwortung bewusst sind. Und diese auch dem Jugendlichen vermitteln können

    3.) Und letztlich den Jugendlichen der die notwendige Reife hat und sich eben nicht ohne Begleitung, vermeintlich im Rausch, nach der Disko hinters Steuer setzt. Das können 17 jährige aber auch.
     
  15. #14 Takahashi, 12.04.2007
    Takahashi

    Takahashi Guest

    jepp von dem gestern hab ich auch heut morgen in der zeitung gelesen. ich bin grundsätzlich auch gegen das fahren mit 17, jahrzehntelang war es 18 und es hat auch niemandem geschadet. ich finde schon, dass gerade in dem alter ein jahr mehr schon noch ein gewisses plus an geistiger reife ausmacht.
    wobei ich noch viel mehr für eine leistungsbeschränkung analog zum motorradführerschein plädiere. was muss der den dicken audi von papa fahren, ein 50ps-polo würde es auch tun, und den kann er wenigstens beherrschen.
     
  16. #15 Superb_TDI, 12.04.2007
    Superb_TDI

    Superb_TDI Guest

    soweit ich weis, war es ein Audi S3... soviel zum dem Thema.

    Vermutlich wäre er mit einem schwächeren Auto garnicht auf die Geschwindigkeit an der Stelle gekommen (Einschlaggeschwindigkeit war angeblich 150 km/h).
     
  17. #16 superb-fan, 12.04.2007
    superb-fan

    superb-fan

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    6.292
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Potsdam
    Fahrzeug:
    O1 Combi L&K 1,9 TDI A6 Avant 4G 3,0 TDI Quattro S-Line
    Kilometerstand:
    69000
    Naja ich find das man das nicht aufs Alter immer beschränken sollte sondern auf die geistige Reife. Ich seh mich reif genug um mit Daddys Superb fahren zu können. Trotz 170PS! Und Eltern wissen das sie sich drauf verlassen können das ich vernünftig fahre bzw. weiß wann ich rauftreten kann ohne das ich andere gefährde. Bisher hats nen halbes Jahr geklappt. Allerdings wenn ich ganz auf mich allein gestellt bin wirds kein Auto mit 170PS am Anfang. Kommt auf die Größe drauf an abr erstmal würde nen 100PS Auto auch DICKE reichen.

    Son Feli Fun fahr ich mir angucken, der hat zwar nur 75PS aber macht trotzdem FUN :king: :king: :king: .

    Also insgesamt find ich den Führerschein mit 17 okay bzw. finde das es keine Altersbeschränkung geben sollte, sondern als BEispiel immer ein Paar Monate der jenige nur in Begleitung fahren sollte, wenn möglich. Aber alles nicht so einfach zu regeln. Ich bin froh den Führerschein mit 17 gemacht zu haben, weil ich auch viel gefahren bin und dann wenn ich jetzt auf mich allein gestellt bin schon mehr Erfahrung habe als andere die von Anfang an auf sich Allein gestellt sind.

    LG Basty
     
  18. #17 superb-fan, 12.04.2007
    superb-fan

    superb-fan

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    6.292
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Potsdam
    Fahrzeug:
    O1 Combi L&K 1,9 TDI A6 Avant 4G 3,0 TDI Quattro S-Line
    Kilometerstand:
    69000
    Dat stimmt, allerdings kann man ja als Eltern nicht die Schlüssel oder das Autowegsperren ohne das es jemand merkt. Und man traut es ja dem Kind eigentlich auch nicht zu.
     
  19. #18 Chrisman, 12.04.2007
    Chrisman

    Chrisman Guest

    @superb-fan
    Leider scheinst du einer der wenigen Vernünftigen zu sein, der hier die "geistige Reife" besitzt. An und für sich find ich den Führerschein mit 17 OK. Immerhin kann man mit 16 Jahren auch schon 125ccm Motorräder fahren und die wenigsten sind so gedrosselt, wie sie sollten. Besonders Supersportler wie Honda NSR oder Aprilia RS 125 bieten Tuningmöglichkeiten, bei denen man locker auf über 150 km/h kommen kann. Man kann sich auch mit 50 km/h totfahren! Ich kenne Leute, die mit 25 Jahren geistige Schwachmaten sind und wie die Blöden durch die Stadt rasen. Im Gegenbeispiel gibt es auch schon 16-jährige, die verantwortungsvoll und vernünftig fahren. Das ist, wie vorher schon genannt, alles eine Sache der Erziehung und des sozialen Umfeldes.
    Da nun erstmals bei diesem System ein Unfall passiert, ist es ein gefundenes Fressen für die 4. Staatsgewalt.
    Ich als Elternteil würde meinem 17-jährigen Sohn auf keinen Fall meinen Audi S3 geben. Meiner Meinung nach sollten Fahranfänger Autos bis 100 PS fahren, bei denen die Sicherheitseinrichtungen wie ESP, Airbags, ASR, ABS etc. nicht zu kurz kommen (wie z.B. Fabia oder Polo 9N). Mehr kann man nicht verlangen.
    Die Schlüssel hätte auch so stehlen können, egal ob mit oder ohne Führerschein. Dafür hat er jedoch mit seinem Leben bezahlt....

    OFF TOPIC AN
    Mit diesem System müssen wir natürlich mit der USA einigermaßen mitziehen :hammer:. Mit 16 Jahren in den Krieg ziehen, aber erst mit 21 Alkohol trinken dürfen, da ist die Logik.... :schuss:
    OFF TOPIC AUS

    MfG
    Christian
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 NiteCrow, 12.04.2007
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt, als Eltern kann man seinen Kindern auf keinen Fall vertrauen. Es muss misstrauen herrschen. Am besten noch die Messerschublade wegsperren, das Kind könnte ja noch was damit anstellen :irre:
     
  22. Santa

    Santa

    Dabei seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Fahrzeug:
    1U2
    Kilometerstand:
    75000
    Das meinte ich auch nicht damit.
    Natürlich sagt dir jeder Fahrlehrer deine Fehler, aber
    a) fährst du nach der Fahrschule genauso wie in der Fahrschule? Ich nicht.
    b) fährst du nach der Fahrschule fehlerfrei? Ich nicht.

    Man passt sich halt nach der Fahrschule etwas dem allgemeinen Straßenverkehr an, und da hilft mir jemand, der da noch ein Auge drauf wirft, u.a. weil es sein Auto ist und nicht meins. ;)
     
Thema:

Jugendlicher Leichtsinn mit tödlichem Ende

Die Seite wird geladen...

Jugendlicher Leichtsinn mit tödlichem Ende - Ähnliche Themen

  1. Großes Problem - mit Latein am Ende

    Großes Problem - mit Latein am Ende: Guten Morgen, ich konnte schon die Nacht nicht schlafen weil mich das mit dem Auto irgendwie nicht in Ruhe lässt. - Am Dienstag Nachmittag fuhr...
  2. das Warten hat ein Ende :-)

    das Warten hat ein Ende :-): Hab am Freitag erfahren, dass unser S3 Kombi gebaut wurde. Jetzt dauerst es nur noch wenige Tage bis zur Abholung...Bestellt Ende Januar, EU...
  3. Koppelstange hat Spiel ohne ende!

    Koppelstange hat Spiel ohne ende!: Hi Leute, ich brauche seit langem mal wieder eure Hilfe! Der Fabia meiner Frau hat am rechten Vorderrad sehr viel Spiel... Grund dafür ist die...
  4. Amundsen mit End-Stufe

    Amundsen mit End-Stufe: Hallo! Hab mir vor kurzem ein Skoda Superb 3 gekauft, mit dem Ausstattungspaket Business Amundsen Wie kann ich das Radio mit der Endstufe und der...
  5. 332'000km und nun das bittere Ende?

    332'000km und nun das bittere Ende?: Seit letztem Freitag hatte ich seltsame Geräusche (ein "Mahlen"/Kratzen bei Schubbetrieb und Kuppeln) und habe heute dann auch die Diagnose von...