Ja gibt's denn SOWAS!?!?

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von KalleChaos, 17.10.2003.

?

Macht die neue Regelung Sinn?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 27.10.2003
  1. Ich bin gegen ein Verbot die Standspur als Verlängerung des Beschleunigungsstreifens zu nutzen.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Ich habe keine Meinung zu diesem Thema.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Ich bin für dieses Urteil.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. #1 KalleChaos, 17.10.2003
    KalleChaos

    KalleChaos Guest

    hallo!

    ich habe heute nachmittag folgende kurznachricht im radio gehört:

    angeblich sei es jetzt verboten auf der autobahn die standspur als verlängerung des beschleunigungsstreifens zu nutzen. vielmehr sollte man am ende der beschleunigungsspur abbremsen und sogar anhalten, wenn sich keine möglichkeit zum auffahren auf die rechte spur gegeben hat! :duspinnst: :duspinnst: :duspinnst: :duspinnst:
    SIND UNSERE RECHTSSPRECHER JETZT TOTAL IRRSINNIG???? wie soll ich mit meiner 75PS-huddel gefahrlos aus dem stand in den dichten berufsverkehr auf der autobahn einfahren??? oder muss ich jetzt warten bis einer auf der rechten spur so abbremst, dass ich auffahren kann??? und wer kehrt die brocken von dem freundlichen autofahrer auf, wenn dieser von einem 40-tonner zärtlich angeschoben wurde??

    meine güte, wie kann man nur solche weltfremden urteile fällen??

    Kalle
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Benni

    Benni

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland; Braunschweig
    Öhm meines wissens war das schon immer so und ist nicht neu.

    Ich hab es zumindest vor 4 jahren so in der fahrschule gelernt, wenn es sich nicht ausgeht und keine lücke da ist soll man etwa in der mitte der beschleunigungsspur anhalten damit auch wieder platz zum erneuten beschleunigen bleibt um sich dann einzufädeln.

    Der Standstreifen hat nicht umsonst den namen und ich finde es auch unverantwortlich von den leuten die voll über den standstreifen brettern um bei stau etwas schneller zur ausfahrt zu kommen oder eben zum beschleunigen, man weiß doch nie wer plötzlich einbiegt, ich schaue zumindest selten ob die standspur besetzt ist wenn ich ne panne hab oder so.

    Und wenn man etwas vorrausschauend fährt kommt man eigentlich nicht in diese situation...
    Benni
     
  4. Daniel

    Daniel Guest

    Nachdem ich 50000 KM einen 1.0 12V 55 PS Corsa gescheucht hab ... sag ich mal so... keine Luecke ist so klein das man nicht irgendwie rein kommt ... und wenn ein Auto am Beschleunigungsstreifen steht und blinkt dann faehrt auch jemand rueber.

    Meiner Meinung ... vollkommen korrekt.
     
  5. #4 KalleChaos, 17.10.2003
    KalleChaos

    KalleChaos Guest

    @Benni: ich habe mich eben nochmal schlau gemacht. das urteil gilt erst seit heute. Ich gebe dir vollkommen recht, dass man den standstreifen nicht als verlängerte abfahrt nutzen sollte und meines wissens auch nicht nutzen darf. gerade bei unfallbedingtem stau gibt es für rettungsfahrzeuge meist keine andere möglichkeit als den standstreifen, um zu den unfallopfern zu gelangen.

    was ich an dem urteil nicht nachvollziehen kann ist die rechtslage bei einem unfall auf der beschleunigungsspur. denn was für den skoda octavia rs mit puder unter der haube noch locker in der zur verfügung stehenden strecke zu schaffen ist, ist für den fabia mit 1.2litern ein ding der unmöglichkeit! wenn der rs-fahrer hinter dem fabia herfährt, auf was muss er denn jetzt alles achten? er darf weder dem fabia zu nahe kommen, muss den verkehr und die eventuelle lücke erkennen und darf auf keinen fall das ende der beschleunigungsspur überfahren. da ist der unfall vorprogrammiert!

    @daniel: ich hoffe, dass du mit dem Corsa in diesen situationen nie den §1 der stvo missachtet hast :D .
    mal im ernst: du glaubst doch nicht wirklich, dass sich genug leute finden, die dem blinkenden wagen am ende der beschleunigungsspur platz machen! und einer allein reicht mit sicherheit nicht. ich bin selbst jahrelang mit verschiedenen fahrzeugen täglich über die autobahn gefahren. und beim auffahren im dichten verkehr braucht man auf vielen auffahrten mindestens 120PS um gefahrlos auf die rechte spur zu kommen.

    Kalle
     
  6. #5 fire fabia, 17.10.2003
    fire fabia

    fire fabia

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia 6Y 1,4 16 V Bj.01
    Kilometerstand:
    146000
    KalleChaos ich bin deiner Meinung,
    das schlimmste was man machen kann , ist auf dem Beschleunigungsstreifen anzuhalten. Den Schwung , den man hat ist von nöten um mit einer angemessenen Geschwindigkeit auf die Autobahn zu fahren. Das hat auch mein Fahrschullehrer gesagt. Die Fahrzeuge auf der rechten Spur haben etwa 100 KM/H drauf. Mein Fabia (1,4 16 v 75 PS) bräuchte dafür 13,8 Sek.von 0 KM/H aus gesehen . Wenn einigermaßen Abstand auf der rechten Spur ist, reicht es mit 70 KM/H auf diese Spur zu fahren um dann zu Beschleunigen und "mitzufahren". Von 0 KM/H ist dies ein Ding der Unmöglichkeit, ohne den Verkehr zu gefährden.

    Mfg Fabian
     
  7. Cordi

    Cordi
    Moderator

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Heiddorf
    Fahrzeug:
    O1 L&K TDI, O1 GLX SDI, 83er Golf 1 5-trg, 1er Cabrio G60
    Werkstatt/Händler:
    Auto Cordes LWL
    Kilometerstand:
    478320
    Also ich hab die Regelung vor etwas über einem Jahr in der Fahrschule gelernt, dass man, wenn man keine Lücke findet, in der Mitte des Beschleunigungsstreifens anhalten soll.- soweit die Theorie.
    In der Praxis geht das gar nicht, da gibts für mich keine Diskussion. Ich habe nämlich auch vom Fahrlehrer gelernt, ich solle beim Auffahren auf die Beschleunigungsspur mit Schwung aus der Kurve kommen. So, nun bin ich mit,´sagen wir sechzig/siebzig auf der Spur, muss jetzt nach ner Lücke suchen_feststellen das keine Lücke da ist- denksekunde und anhalten. wenn wir großzügig sind, geben wir der Spur 150 meter, bis ich dann stehe(ich mache ja keine Notbremsung), ist der Weg aufgebraucht.
    FAZIT: ich fahre, wenn nötig ein paar Meter(gesetzeswidrig) auf dem Standstreifen, bis ich mich einfädele(da ich dann ca. auf gleicher Geschwindigkeit bin also no prob).

    Das ist allerdings ein ganz anderer Sachverhalt wie Benni beschrieben hat( Standstreifen nutzen, um bei Stau schnell zur Ausfahrt zu kommen), denn da bin ich auch strikt gegen...

    Thomas
     
  8. #7 Xelasim, 22.10.2003
    Xelasim

    Xelasim Guest

    Also ich glaub diese Variante niemandem, ehe ich das vom Gesetzgeber schriftlich sehe und selbst dann werde ich mich nicht daran halten! Wie soll ich denn bitteschön aus dem Stand heraus dann noch beschleunigen können, wenn dichter Verkehr ist??? Der ist ja nicht plötzlich weg?! Mein Fahrleherer hat mir noch vor 2,5 Jahren gesagt, Gas und durch, notfalls Standstreifen. Hier geht es ja nicht darum, den als neue Fahrspur zu nutzen, sondern evtl. noch so max. 50m zum beschleunigen.
    Mal noch was zum Nachdenken, für die, die meinen der Standstreifen sei nur zum stehen zugelassen, und rausbeschleunigen sei verboten:

    1.) Wenn ich eine Panne habe, ab wieviel km/h darf ich denn dann auf den Standstreifen? Ich meine, ich darf da ja nicht fahren....also auch nicht ausrollen...

    2.) Wenn ich z.B. bei einem Unfall angehalten habe und danach weiterfahren will, muss ich dann warten, bis kein Auto in sicht ist und dann beim Anfahren sofort auf die Fahrspur ziehen und dann hoffen, dass mich von hinten keiner platt macht??? Weil beschleunigen darf ich ja nicht auf dem Standstreifen....

    Ich denke man sollte hier noch zwischen Sinn und Unsinn unterscheiden. Wer so anfängt auf Paragraphen rumzureiten, der darf sich nur auf die Autobahn trauen, wenn wenig Verkehr ist. Weil bei viel Verkehr bleibt er ja stehen, somit ist er allerdings eine erhebliche Gefahr für den Straßenverkehr und das ist wiederum auch strafbar........

    Mein Fazit: Standstreifen zum Überholen/im Stau vorbeifahren ist ganz klar ein Tabu, aber zum rausbeschleunigen zwingend zu befahren, alles andere wäre Selbstmord/fahrlässige Gefährdung fremden Lebens und gefährlicher Eingriff in den Straßenverker.....

    So long, Simon
     
  9. Tobi

    Tobi

    Dabei seit:
    07.07.2002
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    1
    *xelasimzustimm*

    Ich hab das jedenfalls auch so in der Fahrschule gelernt: Auf dem Beschleunigungsstreifen anzuhalten ist gefährlich. Das käm mir auch irgendwie mal wieder typisch deutsch vor....:
    "Tja in die Lücke könnt ich mich noch reinmogeln, aber da müßt ich ja noch 20m auf der Standspur fahren, also mach ich ne Vollbremsung, daß ich genau an dieser Linie zum stehen komme...."

    Dann ist man nämlich das ultimative Verkehrshindernis.

    Wer auf dem normalerweise unbenutzten Standstreifen steht, muß seine Warnblinker anmachen.

    Wer auf dem Beschleunigungsstreifen steht -wo alles Gas gibt und sich vor allem auf den Verkehr links auf der Autobahn konzentriert- soll ganz normal blinken???

    Schwere Auffahrunfälle wären doch da vorprogrammiert!

    Ich halte davon absolut nix.

    Man muß natürlich achtgeben, daß der Standstreifen auch hinter der Ausfahrt frei ist!

    Interessant wäre, in welchem Zusammenhang das Urteil zustande gekommen ist.


    Das fahren auf dem Standstreifen, um beim Stau schneller auf den Verzögerungsstreifen der Ausfahrt zu gelangen halte ich aber auch für genau so gefährlich.

    Wer regelkonform am Anfang des Verzögerunsstreifens auf diesen wechselt, kann nicht damit rechnen, daß jemand von hinten auf der Standspur angejuckelt kommt...
     
  10. #9 Red-Eagle, 23.10.2003
    Red-Eagle

    Red-Eagle Guest

    Gerlernt (letztes Jahr in der Fahrschule) hab ich, dass man weiterfahren darf und es gibt dafür sogar Schilder!
    Es wird bestimmt auch kein "grünes Männchen" kommen und dich einsammeln nur weil du weiter gefahren bist! Ist genau der gleiche Fall, wie wenn man statt 100 km/h mal 110 km/h fährt...das lohnt sich nicht!

    P.S. Mir hat bis jetzt immer jemand beim Einfädeln platz gemacht! :fahren:

    MfG Marcus
     
  11. #10 pavelpippowitsch, 23.10.2003
    pavelpippowitsch

    pavelpippowitsch Guest

    Gesetze und Urteile sind was unterschiedliches!

    Ein Urteil ist eine aktuelle Interpretation zu einem egal wie alten Gesetz. Er war noch nie erlaubt, auf der Standspur zu beschleunigen. Da ist wohl mal was passiert, dann kommt es vor Gericht und dort wird das Urteil von einem Richter begründet. Somit besteht halt einfach wieder mal etwas mehr Rechtssicherheit, weil man sich auf dieses Urteil berufen kann.

    In der SZ stehen auf der Autoseite immer wieder lustige Urteile (z.B. rechts ranfahren, wenn man niesen muß, sonst Schuld bei Unfall; wenn Auto nicht abgesperrt, kann es abgeschleppt werden, weil es Diebe animiert, etc.)
     
  12. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 olbetec, 24.10.2003
    olbetec

    olbetec

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24568 Kaltenkirchen bei HH
    Fahrzeug:
    Fabia I RS EZ04/05 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kath
    Kilometerstand:
    160000
    Meine Suche ist immer nur bei einem Urteil geendet, in dem ein Frau zu ORIENTIERUNGSZWECKEN (nicht verkehrsbedingt) auf dem Beschleunigungsstreifen gehalten hat, ein nachfolgender Lkw der ebenfalls einfädeln wollte, fuhr dann auf den stehenden Pkw der Frau auf... Ok, damit wäre §12 STVO (Halten auf Beschleunigungs- und Verzögerungsstreifen) mißachtet worden. Ich habe jedoch noch nichts (außer irgend welchen Laber-Foren, sind wir ja auch, :hihi:) verwertbares gefunden, wie man sich bei VERKEHRSBEDINGTEM Halten auf dem Beschleunigungsstreifen zu verhalten hat. Der Stand- oder Seitenstreifen darf genau genommen nicht zum weiterbeschleunigen benutzt werden. Es gibt nämlich auch Auffahrten, denen unmittelbar nach Ende des Beschleunigungsstreifens eine Brücke folgt, und da ist manchmal nix mehr mit Standstreifen zum weiterbeschleunigen.:graus: Hier macht diese Diskussion dann wieder Sinn...
    Wo sind denn nun die Fahrlehrer hier? Meldet Euch doch mal als Fachleute (möglichst mit Quelle zum Nachlesen)!
    Oder Munter immer genug Futter unter dem Arsch gehabt
    OlBe
     
  14. #12 Xelasim, 02.11.2003
    Xelasim

    Xelasim Guest

    Wenn ich das richtig sehe war die Aufregung umsonst. Denke nämlich, dass o.g. Urteil in der aktuellen AutoBild in einer Randbemerkung aufgeführt ist. Da war die Sachlage nämlich eine andere:

    PKW A will auf die BAB einfädeln, klappt aber wegen dichtem Verkehr nicht und er nutzt noch den folgenden Standstreifen. Doch da stößt er mit einem RÜCKWÄRTSFAHRENDEN Behördenfahrzeug zusammen. PKW A wies die Schuld von sich, da Rückwärtsfahren auf der BAB strikt verboten ist etc.....
    Urteil: PKW A ist zu 100% Schuld, da er damit rechnen muss, dass ein Behördenfahrzeug auf dem Standstreifen rückwärts fährt....

    Über Sinn und Unsinn wurde nicht entschieden *g*

    Gruß Simon
     
Thema:

Ja gibt's denn SOWAS!?!?

Die Seite wird geladen...

Ja gibt's denn SOWAS!?!? - Ähnliche Themen

  1. Zusätzlicher Kinderrückspiegel ja oder nein?

    Zusätzlicher Kinderrückspiegel ja oder nein?: Hallo, hat jemand Erfahrungen mit einem zusätzlichen Kinderrückspiegel gemacht oder ist es nur Geldverschwendung? Skoda bietet sie in 3...
  2. Ja iss denn scho Weihnachten....?

    Ja iss denn scho Weihnachten....?: Letzte Woche habe ich ein Paar Rücklichtgläser bekommen, das ist wie Ostern und Weihnachten an einem Tag! Oder anders gesagt, man fühlt sich als...
  3. Modellübergreifend SW-Updates am Bolero - gibt es sowas?

    SW-Updates am Bolero - gibt es sowas?: Hallo Zusammen seit ich meinen Yeti (12/2015) habe, prüfe ich alle zwei Monate im Skoda Serviceportal anhand meiner VIN auf Updates für das...
  4. Reparatur Beule / Rücklicht ja/nein?

    Reparatur Beule / Rücklicht ja/nein?: Tollerweise hat jemand Beule + kleinen Rücklichtbruch erzeugt und Unfallflucht begangen :( Hab Versicherung, aber Selbstbeteiligung und frage...
  5. Unfall, Fahrerflucht was darf sowas kosten?

    Unfall, Fahrerflucht was darf sowas kosten?: Hi leider ist mir aufm Parkplatz jemand in meinem Rapid gescheppert ohne sich zu melden :( Der Wagen ist jetzt 2 Monate alt und es ärgert mich...