Ist euer Skoda ein Privat- oder Firmenwagen?

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von schwukele, 16.08.2015.

?

Ist euer Skoda ein Privat- oder Firmenwagen?

  1. Privatwagen

    84 Stimme(n)
    85,7%
  2. Firmenwagen

    14 Stimme(n)
    14,3%
  1. #1 schwukele, 16.08.2015
    schwukele

    schwukele

    Dabei seit:
    13.07.2013
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    15
    Moin zusammen,

    wenn ich mir auf den Straßen die Autos ansehe, sehe ich subjektiv nur Firmenwagen (3er, 5er, C und E-Klasse, A4 und A6...). Ich habe das Gefühl, dass ich der einzige (Depp) bin, der keinen Firmenwagen hat. Ich habe mal ausgerechnet, dass jemand mit Firmenwagen je nach Modell zwischen 400 und 2000€ pro Monat spart. Entsprechend zahle ich als Octavia-Fahrer rund 500€ mehr pro Monat als eine Person, der diesen Wagen als Dienstwagen erhalten hat.

    Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr euren Skoda privat gekauft oder über den AG als Firmenwagen erhalten?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Goetter, 16.08.2015
    Goetter

    Goetter

    Dabei seit:
    01.08.2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Meiner läuft auf die Firma. Und Sprit, Steuer Versicherung machen da schon einen Batzen aus was ich da im Monat "spare".

    Wie viel genau hab ich aber noch nicht überschlagen.....
     
  4. #3 Wet-Willy, 16.08.2015
    Wet-Willy

    Wet-Willy

    Dabei seit:
    07.07.2015
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    128
    Fahrzeug:
    SIII Limo L&K, 140kW, DSG
    Der Firmenwagen ist halt eine "Komponente" des Gehalts... das Gehalt mancher Arbeitnehmer ist höher als das anderer Arbeitnehmer. Wobei es bei Firmenwagen auch sehr große Gestaltungsspielräume dieser Gehaltskomponente gibt - und es gibt auch Berufsstände, die dann außer dem Firmenwagen kaum noch ein Gehalt haben...
     
    fNatic und TLUHH gefällt das.
  5. emmA3

    emmA3

    Dabei seit:
    25.06.2014
    Beiträge:
    1.194
    Zustimmungen:
    737
    Meiner ist ein Privatwagen. a) bin ich in keiner Position, die in meiner Firma einen Firmenwagen rechtfertigt und b) habe ich gern ein Auto, das nur ich fahre. Unsere Firmenwagen stehen auch andern Kollegen usw. zur Verfügung und ich habe ein Auto gern nach meinen Wünschen eingerichtet und "umgebaut" - das wäre alles mit einem Firmenwagen nicht ohne weiteres möglich. Der einzige "Neid", der bei mir in dem Zusammenhang ist, ist die Tankkarte... aber gut, meine Arbeitswege mache ich mit den Öffentlichen, da fällt das nicht ganz so ins Gewicht.

    edit: Lieber sind mir die Leute, die einen Firmenwagen fahren und dann noch meckern. Da fehlt mir dann jedes Verständnis.
     
  6. rabe52

    rabe52

    Dabei seit:
    15.08.2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Superb III Limo 2.0 TDI DSG 110KW (150 PS) mit DSC u.a.
    Die Umfrage wäre vielleicht aussagefähiger, wenn sie nach Modelle differenziert wäre. Ich schätze mal, dass der Firmenwagenanteil umso höher ist, je teurer die Modellreihe ist.
    Es gibt übrigens auch Leute, die drauf zahlen. Da wird auf Grund der Tätigkeit ein FW gestellt, ob man will oder nicht, weil das für die Fa. am billigsten ist. Und wenn dann der Weg zwischen Firma und Heim recht weit ist, geht das richtig ins Geld. OK, da gäbe es noch den Ausweg über ein Fahrtenbuch, aber das ständig penibel zu führen kann und will sich auch nicht jeder antun. Und mit der kleinsten Lücke ist es hinfällig.
    Wie hast Du denn das ausgerechnet? Die 500 Euro kann ich mir ja prinzipiell vorstellen, aber statt Auto gibt es eben mehr Fix-Gehalt und die km zwischen Wohnung und Arbeitsstätte werden gerne mal vergessen. Ist das berücksichtigt?
     
  7. Woddi

    Woddi

    Dabei seit:
    05.06.2013
    Beiträge:
    2.660
    Zustimmungen:
    258
    Fahrzeug:
    Octavia III Combi RS TDI
    Kilometerstand:
    82000
    Woran machst du fest, dass die Wagen die du siehst alles Firmenwagen sind?
    Irgendwie hörst du dich ein wenig unzufrieden an....
    Ich fahre den O3 zwar auch als Firmenwagen, kenne aber genug Leute die die von dir genannten Fahrzeuge auch privat fahren.
    Woddi
     
  8. Niqo

    Niqo

    Dabei seit:
    02.03.2014
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kufstein/Tirol
    Fahrzeug:
    5E VRS TDI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Mal so, mal so
    Kilometerstand:
    34000
    Meiner ist auch Privat, bin nicht im Aussendienst tätig und brauche beruflich das Auto äußerst selten, für diese Gelegenheiten haben wir Pool-Fahrzeuge (Golf Plus, Touran :pinch:)
     
  9. #8 TubaOPF, 17.08.2015
    TubaOPF

    TubaOPF

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    7.013
    Zustimmungen:
    2.689
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    118500
    Die wenigsten dieser Fahrzeuge sind auf Firmen zugelassen - wenn sie > 3 Jahre alt sind. Ab dem Alter werden sie in Firmenfuhrparks oft ersetzt, um dann auf dem Gebrauchtwagenmarkt an Privatleute zu gehen.
     
  10. #9 mavchen, 17.08.2015
    mavchen

    mavchen

    Dabei seit:
    25.04.2015
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    24
    Meiner wird ein Firmenwagen, vollständig vom AG getragen. Nicht zu vergessen, das im Monat für den Wagen ~300€ an Steuern weggehen. Als privat geleaster Wagen wäre ich wahrscheinlich 500-700€/Monat los geworden inkl. Sprit und Versicherung.

    Privat wäre der Wagen dann auch etwas vernünftiger ausgefallen.
     
  11. #10 Wet-Willy, 17.08.2015
    Wet-Willy

    Wet-Willy

    Dabei seit:
    07.07.2015
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    128
    Fahrzeug:
    SIII Limo L&K, 140kW, DSG
    Also: ich fahre eine SIII-Limo, 140 kW, Diesel, DSG, L&K mit allem als Firmenwagen. Mein Auto ist nur "meines", die private Nutzung ist nicht eingeschränkt, tanken, waschen, Reifen geht komplett auf die Firma.

    Ich nutze mein Auto zu gut 70% dienstlich.

    Ich habe von meinem Arbeitgeber keine Vorgaben bzgl. des Autos außer einer Budgetobergrenze. (Stimmt nicht ganz: keine Cabrios und keine Sportwagen).

    Das Auto ist für mich als kleiner Teil des Gehaltes ein guter Deal.

    Und nun zum "Neid-Faktor":

    Um den Firmenwagen und mein Gehalt deutlich oberhalb der Beitragsbemessungsgrenze zu verdienen, habe ich eine lange und nicht leichte Ausbildung hinter mich gebracht, etliche Zusatzqualifikationen erworben, arbeite regelmäßig mehr als 55 Stunden die Woche, mache keine 20 Tage Urlaub im Jahr und trage persönlich Verantwortung für meine Mitarbeiter sowie auch für Leib und Leben von Mitarbeitern und Anwohnern meiner Kunden.

    Soll heißen: den Firmenwagen gibt es nicht geschenkt, und das Finanzamt bezahlt den auch nicht, wie immer wieder mal behauptet wird.
     
    p3trus und TubaOPF gefällt das.
  12. #11 TubaOPF, 17.08.2015
    TubaOPF

    TubaOPF

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    7.013
    Zustimmungen:
    2.689
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    118500
    Ich vermute, Du musst ~300 € versteuern. Heißt, dass Du ~300 € mehr Bruttogehalt bekommst, was versteuert wird und vom Netto wieder ~300 € abgezogen werden. Du zahlst also den steuerlichen Anteil dieser ~300 €, aber nicht ~300 € Steuern wegen des Octis.

    Gruß - Kay
     
  13. #12 mavchen, 17.08.2015
    mavchen

    mavchen

    Dabei seit:
    25.04.2015
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    24
    ???

    Mein Nettogehalt wird mit dem Octavia 300€ geringer ausfallen, weil ich den geldwerten Vorteil (1% Regelung) versteuere. Dementsprechend "kostet" mich der Octavia 300€. Würde ich den Octavia nicht haben, hätte ich die 300€ im Monat auf der Bank.

    Bruttolistpreis: 39600
    KM Wege W->A: 17
    Geldwerter Vorteil: 590€
    => Steuern auf den Geldwerten Vorteil => ~300€
     
  14. #13 TubaOPF, 17.08.2015
    TubaOPF

    TubaOPF

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    7.013
    Zustimmungen:
    2.689
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    118500
    Alles gut. Du hast Recht.

    Gruß - Kay
     
  15. rabe52

    rabe52

    Dabei seit:
    15.08.2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Superb III Limo 2.0 TDI DSG 110KW (150 PS) mit DSC u.a.
    Nach Rücksprache mit meinem Milchmädchen komme ich zu dem Schluss, dass Du dann aber zu Fuss gehen würdest, statt Dir selbst ein Auto oder eine Monats-/Jahreskarte zu kaufen.
     
    TubaOPF gefällt das.
  16. #15 digidoctor, 17.08.2015
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    Privat zum Glück. Ich muss nicht im Auto sitzen, sondern kann so, wie ich will. Soweit ich weiß, kann ich einen Wagen über den Großkundenvertrag bekommen, aber das sind leider Mercedes E und C-Klasse. C-Klasse kommt von Compact. So ein Auto kann ich nicht gebrauchen und eine E-Klasse mit meiner Ausstattung ist absurd teuer. Außerdem habe ich gerne nicht nur Besitz sondern Eigentum. So günstig und flexibel, wie ich mit Barkauf und Verkauf (privat) Neuwagen gefahren bin, kann ich nichts leasen.
     
  17. #16 schwukele, 17.08.2015
    schwukele

    schwukele

    Dabei seit:
    13.07.2013
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    15
    Du hast absolut recht. Ich bin auch nicht neidisch, sondern nur furchtbar ungeduldig. Ich bin Anfang 20, studiere berufsbegleitend und habe somit seit 2 Jahren eine 80/Stunden-Woche. Wahrscheinlich werde ich in 1-2 Jahren auch meinen Dienstwagen bekommen. Nur hätte ich am liebsten jetzt schon alles: Haus, E-Klasse und Familie. Aber ganz so einfach ist es eben nicht.
     
  18. Ewhjr

    Ewhjr

    Dabei seit:
    21.03.2015
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    25813 Husum
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Scout 2.0 TDI DPF DSG und Skoda Octavia III 1.6 TDI Greentec
    Werkstatt/Händler:
    Kath-Gruppe Husum
    Beides. privat einen O2 Scout 2.0 TDI DSG und als Firmenwagen einen O3 1.6 TDI Ambition. Den O3 darf ich aber nur dienstlich bewegen, daher muss ich ein Fahrtenbuch führen, brauche ihn aber nicht zu versteuern!
    Konnte leider nicht beides bei der Anstimmung auswählen
     
  19. Woddi

    Woddi

    Dabei seit:
    05.06.2013
    Beiträge:
    2.660
    Zustimmungen:
    258
    Fahrzeug:
    Octavia III Combi RS TDI
    Kilometerstand:
    82000
    Ich kann auch wie ich will, trotz Firmenwagen. Firmenwagen bedeutet ja nicht gleich Aussendienst.... ;)
    Woddi
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 TubaOPF, 17.08.2015
    TubaOPF

    TubaOPF

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    7.013
    Zustimmungen:
    2.689
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    118500
    Wir reden hier aber auch nicht von Leasing für Privatleute, wir reden über einen Dienstwagen (ich ergänze: mit privater Nutzung) oder Privatwagen. Und einen Dienstwagen mit 100% privater Nutzung schlägt jeden eigenen PKW kostenseitig um Längen. Von dem, was mich mein Dicker im Monat kostet, könnte ich nicht mal einen 5 Jahre alten Fiat Panda unterhalten.
     
  22. Ewen

    Ewen

    Dabei seit:
    16.01.2014
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    2
    Ich hatte die Wahl und nach vielem Rechnen mich dagegen entschieden. Ich habe mich eher für die Gehaltserhöhung entschieden. 5000 Brutto mehr machen bei mir 3500 netto mehr. Für die Steuer hätte ich noch ca. 1500 dazu legen müssen. Alles Jährlich. Keine Ahnung wieso es sich lohnen würde 5000€ und Rentenpunkte zu verfeuern damit die anderen Staunen das ich einen RS fahre.
     
Thema:

Ist euer Skoda ein Privat- oder Firmenwagen?

Die Seite wird geladen...

Ist euer Skoda ein Privat- oder Firmenwagen? - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf Komplettradsatz original Skoda Pegasus 17"

    Komplettradsatz original Skoda Pegasus 17": Hallo zusammen, Ich habe von meinem verkauften Octavia RS 1Z noch meinen Winterradsatz übrig. Keine Beschädigungen. Dieser passt problemlos bei...
  2. skoda fabia 2 türverkleidun

    skoda fabia 2 türverkleidun: Hallo ich hatte mal eine frage ich habe einnen skoda fabia 2 baujahr 2011 und ich wollte neue lautsprecher einbauen hinnten links aber ich weis...
  3. Privatverkauf Skoda Fabia RS - Österreich

    Skoda Fabia RS - Österreich: Hallo, Möchte im Frühjahr (ca. Ende März) meinen Fabia RS abgeben. Hier ein paar Eckdaten: Erstanmeldung 03/2013 Km ca. 35000 Navi Sitzheizung 8...
  4. Mysteriöse blaue Lampe im Skoda Fabia

    Mysteriöse blaue Lampe im Skoda Fabia: Guten Abend. Ich steh etwas auf dem Schlauch. Ich bin heute in unseren neuen gebrauchten Skoda Fabia (Bj 2009 HTP 1.2l mit 75 PS) gestiegen....
  5. Privatverkauf Orig. Skoda Octavia III Alu Winterkompletträder / Dunlop Winter Sport 5 - 205/55 R16

    Orig. Skoda Octavia III Alu Winterkompletträder / Dunlop Winter Sport 5 - 205/55 R16: Verkaufe einen Komplettradsatz mit Dunlop Winter Sport 5 auf original Skoda Alufelgen "Star" inkl. Radnarbendeckel in der Dimension 205/55 R16...