Ist die Skoda Inspektion/Wartung überhaupt sinnvoll bei einem Fahrzeug älter als 4 -5 Jahre?

Dieses Thema im Forum "Skoda Superb II Forum" wurde erstellt von bernd1556, 17.10.2012.

  1. #1 bernd1556, 17.10.2012
    bernd1556

    bernd1556

    Dabei seit:
    22.02.2009
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Superb II Elegance 160PS
    Werkstatt/Händler:
    Belting OB
    Kilometerstand:
    100000
    Hallo Leute,

    ich stelle mir die Frage, ob die Inspektion in einem Skoda Betrieb für ein Fahrzeug, was älter als 4 - 5 Jahre ist und privat genutzt wird überhaupt sinnvoll ist. Kulanzanträge von Skoda für diesea Alter gibt es wohl nicht mehr. Das komplett abgestempelte Service Buch ist beim Verkauf des Fahrzeuges ca. 400 - 500€ wert.

    Was spricht dagegen zum TÜV Termin alle 2 Jahre Ölwechsel incl. Filter machen zu lassen - z. B. in einer freien Werkstatt. Der TÜV sollte alle Mängel am Fahrzeug erkennen. Ich hab das bei unserem Zweitwagen Peugeot 207 so gemacht. Ein großer Reifenfachbetrieb in Oberhausen, der auch "Serviceleistungen" durchführt wie z. B. Bremsen Stoßdämpfer, Auspuff usw. macht vor dem TÜV einen Check, dann hab ich die Information, was auf mich zukommt.

    Klar Bremsflüssigkeitwechsel sollte auch in den entsprechenden Intervallen erledigt werden oder Zahnriemenwechsel - keine Frage. Aber Kühlflüssigkeit nachfüllen, Scheibenklar, das Schmieren der Türen usw. kann man selber erledigen bis hin zum Luftfilter- und Zündkerzenwechsel.

    Außwerdem hat man ja auch noch einen Bordcomputer der meckert, wenn mal etwas nicht in Ordnung ist.

    Die Kosten, die man da einspart sind deutlich höher als 400-500,--€!

    Eure Meinung?

    Gruß Bernd
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 psxmode, 17.10.2012
    psxmode

    psxmode

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    45327 Essen
    Fahrzeug:
    Škoda Superb Combi 1.4 TSI Family
    Werkstatt/Händler:
    Škoda-Zentrum Essen
    Aufgrund schlechter Erfahrungen mit freien Werkstätten im Familien-und Freundeskreis lasse ich meine Fahrzeuge nur in Vertragswerkstätten warten.
    Bedingt durch Lohnkosten / Stundensatz sicher teurer, aber das Auto kommt vernünftig aus der Halle.
    Damit bin ich bislang in allen VAG-Werkstätten sehr gut gefahren (im wahrsten Sinne des Wortes).
     
  4. #3 DonRobodroid, 17.10.2012
    DonRobodroid

    DonRobodroid

    Dabei seit:
    04.10.2012
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südl. Mittelfranken
    Fahrzeug:
    SC Exclusive 2.0 TDI 125 kW 4x4
    Zumal du dann keine Mobilitätsgarantie mehr hast. Wie wertvoll du diese einschätzt, bleibt natürlich dir überlassen, aber ich verzichte nur ungern drauf. :)

    Viele Grüße,
    - Don [:-]
     
  5. #4 DerAttila, 17.10.2012
    DerAttila

    DerAttila

    Dabei seit:
    01.04.2010
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Philippsreut
    Fahrzeug:
    Mercedes Benz C280 T 4Matic
    da hat wohl jeder so seine erfahrungen, ich auch. ich kenne gute hinterhofwerkstätten und schlechte vertragshändler, andersrum aber auch. grundsätzlich zu sagen, freie wären schlechter, ist falsch. oftmals sind mitarbeiter der freien motivierter als mitarbeiter der Vertragsketten. problematisch wirds nur, wenns um ganz spezifische dinge geht, wie zb software oder reparaturen, bei denen spezialwerkzeug benötigt wird.


    aber um die eigentliche frage zu beantworten:

    öl nur zum tüv zu wechseln macht keinen sinn, denn die ölqualität und menge interessiert den tüv überhaupt nicht. das öl muss je nach fahrleistung und fahrprofil gewechselt werden.

    mein superb ist erst 2,5 jahre alt, aber ich gehe auch nicht zu skoda. was machen die beim kundendienst? öl wechseln und den rest kontrollieren. das kann ich selber auch. wenn er zum ölwechsel auf der bühne steht, wird gleich alles andere von unten gecheckt. danach noch kurz speicher auslesen und das reicht völlig. mehr macht der vertragshändler auch nicht, kostet aber ein vielfaches mehr. und der stempel im heft interessiert mich nicht.

    beim freundlichen würden sie mir eine longlife-ölplörre reinkippen und das alle 30.000 km. das soll mir mal einer erklären, wie das gut sein soll für den motor, zumal das agr ordentlich abgasruss ins öl befördert. das ist, als würde man sich in den mund schei.... und dann 30.000 km mit dem zeug rumfahren???? nene, ich mach alle 10.000 meinen ölwechsel mit vernünftigem qualitätsöl und weiß, dass meine maschine gut in schuss ist. zumal ich grundsätzlich die ersten 10 km nicht über 2000 drehe.

    auch moderne turbodiesel können, bei entsprechender pflege, gut sein für ettliche hunderttausend km. es hängt nur am fahrer.
     
  6. #5 DerAttila, 17.10.2012
    DerAttila

    DerAttila

    Dabei seit:
    01.04.2010
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Philippsreut
    Fahrzeug:
    Mercedes Benz C280 T 4Matic
    wenn man adac-gold-mitglied ist, verzichtet man gerne auf den sehr mageren service der hersteller.
     
  7. Redfun

    Redfun

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    Drayton (Hampshire, UK)
    Fahrzeug:
    Škoda 100, Felicia 1.6 GLX( bis 16.1.13) Citigo Elegance, 5 door, 75bhp Green Tec
    Werkstatt/Händler:
    Sparshatts of Fareham
    Kilometerstand:
    45282
    Wenn Du ne gute freie Werkstatt hast, ist doch alles paletti, die ADAC Sache noch dazu - ich handhabe das schon ueber ein Jahrzehnt so. Wenn der Wagen neu ist, ist man leider gezwungen, Premiumrate in der Werkstatt zu zahlen und mit Garantieverlaengerungen, Mobilitaetsgarantie usw. ist man das eben weiterhin. Muss jeder selbst entscheiden.
     
  8. #7 FabiaOli, 17.10.2012
    FabiaOli

    FabiaOli

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    17.148
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS 1.8T
    Werkstatt/Händler:
    Bullet Performance / selbst ist der Mann / Autohaus Melzer / Roth&Müller
    Kilometerstand:
    149500
    Also nach ca. 6 Jahren würde ich nicht mehr in die Skodawerke fahren.
    Warum auch, kostet nur teurer Geld und andere Leute können dir auch einen Ölwechsel etc. machen.
    Dadurch das wir 2 Bekannte haben die eine Werkstatt haben bietet sich das auch an.
    Die Inspektion selber würde ich aber auf jeden Fall machen, also weglassen nicht, aber in der Werkstatt des eigenen Vertrauens.
     
  9. gilga

    gilga

    Dabei seit:
    20.04.2010
    Beiträge:
    1.455
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.4 101PS Style Edition BJ 2006 auf LPG (Prins VSI + Valve Care), VW Touran 2.0 TDI 140PS Bluemotion BJ 2011
    Kilometerstand:
    135000
    Für mich wäre der entscheidende Punkt, das ich gerade bei einem älteren Auto schon ganz gern 1x im Jahr jemanden draufschauen lassen möchte, der etwas davon versteht bzw. viele Fahrzeuge dieses Typs zu Gesicht bekommen hat. Das kann sicher auch eine freie Werkstatt sein. Aber zwei Jahre finde ich schon recht lang für Autos in hohem Alter. Auch zum Thema Ölwechsel 1x im Jahr / alle 15-20Tsd Kilometer vs. Longlife gibt es ja sehr geteilte Meinungen.

    Der reine Check ist ja eigentlich auch nicht das Problem. Man kann der Werkstatt auch schriftlich im Auftrag verbieten irgendeinen Handschlag zu machen, der kostenpflichtig ist und über die vereinbarte Leistung (hier sind meines Wissens nach +10% zum Kostenvoranschlag maximal zulässig) hinausgeht. Dann hat man dahingehend Sicherheit.

    Interessant wird es eigentlich erst bei umfangreichen Reparaturen am Fahrzeug bzw. dem Tausch entsprechender Verschleißteile. Selbst VW bietet da übrigens inzwischen für alte Fahrzeuge fixe Paketpreise (letztens erst für unseren Golf IV von nem Vertragshändler bekommen bei dem wir vor Jahren mal waren) an. Da schaue ich dann genauer auf die Preise...
     
  10. Redfun

    Redfun

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    Drayton (Hampshire, UK)
    Fahrzeug:
    Škoda 100, Felicia 1.6 GLX( bis 16.1.13) Citigo Elegance, 5 door, 75bhp Green Tec
    Werkstatt/Händler:
    Sparshatts of Fareham
    Kilometerstand:
    45282
    Im Grunde ist ein Check von allem Wichtigen jedes Jahr beim Tuev dabei, wenn das die freie Werkstatt des Vertauens macht. Ich mein, z.B. Bremsen schaut er eh an, die ganze Beleuchtung und den Wagen von unten, ob irgendwas undicht oder rostig ist. Wasserstaende und Tauchtiefen checkt man sowieso selbst, ebenso Beleuchtung, Staerke der Bremssteine, Zustand der Scheiben. Der Tuev kostet 25 £, wenn was ist, besorgt man die Teile oder bestellt sie in der freien Werkstatt. Ich hab z.B. rausgefunden, woher die Skoda und VW Vertragswerkstaetten ihre Teile beziehen und hab mir das Zeug von dort direkt bestellt fuer ein Bruchteil, was sie bei Skoda verlangen wuerden. Bremssteine und so aus CZ mitzubringen (original Skoda) war bisher auch nie ein Problem. Bissel organisieren muss man schon, aber damit sind schnell ein paar Hunderter gespart ohne nachlaessig gewesen zu sein. Also nicht am falschen Ende sparen, da zahlt man drauf !
     
  11. #10 psxmode, 17.10.2012
    psxmode

    psxmode

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    45327 Essen
    Fahrzeug:
    Škoda Superb Combi 1.4 TSI Family
    Werkstatt/Händler:
    Škoda-Zentrum Essen
    In Deutschland muss man aber nur alle 2 Jahre zum TÜV! ;)
     
  12. #11 DerAttila, 17.10.2012
    DerAttila

    DerAttila

    Dabei seit:
    01.04.2010
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Philippsreut
    Fahrzeug:
    Mercedes Benz C280 T 4Matic
    wichtig ist doch nur der regelmässige blick unter das auto. (abgesehen vom ölwechsel) wenn an den bremsen was nciht stimmt, dann sollte das ein fahrer merken. auch am fahrwerk oder reifen etc. was man allerdings nicht bemerken kann, bzw wenn es zu spät ist, sind zb beschädigte leitungen unter dem wagen, defekte lenkmanschetten, etc. deshalb meinte ich, wenn man den ölwechsel macht, dann kann man währenddessen gleich unter dem wagen durch und schauen. das meisste erkennt selbst der laie mit blossem blick, den rest kann der fachmann schnell checken. dazu brauch ich keine vertragswerkstatt, die für den kundendienst ein paar hunderter verlangt. denn was anderes machen die auch nicht.
     
  13. SR2012

    SR2012

    Dabei seit:
    15.09.2012
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    1
    Hm...wer weiß wie lange noch wenn die Herren der EU merken das Banane, Gurke und Co. doch mach was sie wollen...dann muss wieder der Bürger herhalten...
     
  14. #13 Vette91, 17.10.2012
    Vette91

    Vette91

    Dabei seit:
    16.09.2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Osnabrück
    Fahrzeug:
    mod. Corvette C4, Trabant Kübel, Skoda Superb
    Werkstatt/Händler:
    ich bin meine eigene Werkstatt
    Meine $.02 ...

    Unsere Autos - auch der Morgen zugelassene neue Superb - sehen eine Werkststt nur zum TÜV von innen. Seit ich kurz nach der Jahrtausendwende bei meinem ersten eigenen Auto festgestellt habe, dass ich Autos kostengünstiger selber kaputtreparieren kann, mache ich alles selbst - von Antriebswelle über Ölwechsel bis zum Zahnriemen. Nur Automatikgetriebe mache ich mangels Platz nicht auf.

    Auf die Mobilitätsgarantie verzichte ich gerne - die kann man sich im Ernstfall eh oft auf's Klo hängen. Eine ADAC Plus Mitgliedschaft ist da deutlich wertvoller.

    LG
    Eike
     
  15. #14 Wochenendpendler, 17.10.2012
    Wochenendpendler

    Wochenendpendler Guest

    Ich denke Deine Frage betrifft nicht nur Skoda, sondern generell alle Hersteller. Mein BMW mit ~ 236000 km auf der Uhr ist Checkheftgepflegt, weil ich als Vielfahrer keine Lust auf Pannen habe. Die Strategie ist bisher aufgegangen: 100% Zuverlässigkeit. ADAC Goldkarte oder die Pannenversicherung beim Dienstleister eures geringsten Mißtrauens ist ja schön und gut (letztere habe ich natürlich auch), aber mit Panne liegenbleiben oder auch nur außerhalb der Reihe zum Service müssen, kostet Zeit die man anderweitig angenehmer verbringen könnte. Für mich ist Zeit die wichtigste Ressource, ich bekomme davon nur 24h am Tag zugeteilt.

    Klar ist die Markenwerkstatt immer teurer als eine freie un auch da gibt es schwarze Schafe von denen man besser die Finger läßt. Aber in der Regel sind alle benötigten Teile am Lager und der Service ist bei Marke meist besser (z. B. Hol-und Bringservice, Taxiservice oder kostenloser Werkstattersatzwagen, wenn der Termin nicht gehalten werden kann, Mobilitätsgarantie). Das Wesentliche ist aber sicherlich, überhaupt den Wartungsplan einzuhalten. Über das Thema "preventive maintainance" macht man sich als Systemhersteller normalerweise ziemlich viele Gedanken (da bin ich biografisch vorbelastet, wenngleich nicht im Auto-Bereich).

    Ein guter "Schrauber" muss nicht schlechter sein als die Markenwerkstatt, so er denn alle erforderlichen Werkzeuge (und das ist heute oft auch Software) und die nötige Ausbildung hat. Moderne Autos werden aber immer komplexer, kein guter Trenbd für die Schrauber.
     
  16. #15 DerAttila, 17.10.2012
    DerAttila

    DerAttila

    Dabei seit:
    01.04.2010
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Philippsreut
    Fahrzeug:
    Mercedes Benz C280 T 4Matic

    hast du einen solchen schon einmal gesehen? was steht da drauf? zu 99% prüfen von..... und das kann ich auch selber bzw der in der freien werkstatt. da wird ausser sichtkontrolle diverser dinge rein gar nichts gemacht.


    mit deinem bmw hast du glück, welches nichts mit der checkheftwartung zu tun hat, meine meinung. meine eltern fahren seit 20 jahren bmw, mittlerweile den fragmichwas 8. oder 9. neuwagen. allesamt immer in ein und der selben werkstatt gewartet und keiner länger gefahren als 2 jahre. da waren gurken dabei aber auch welche, die 100.000 ohne irgendwas liefen.

    ich selber hatte 2008 nen subaru neuwagen. alle loben subaru bezüglich ihrer zuverlässigkeit. ich stand in 6 monaten 6 mal auf dem abschleppwagen.

    zu präventation: was willst du denn machen, um pannen vorzubeugen? das einzige ist, regelmässig alles zu kontrollieren. wenn was anliegt, muss es natürlich gemacht werden. das kontrollieren kann jede hinterhofklitsche machen. wenn was defekt ist, kann man ja zum vertragshändler gehen, wenn man dann beruhigter schläft, aber im thema geht es rein um kundendienst. ob er nötig ist oder nicht, laut hersteller muss er gemacht werden. und das ist abzocke. denn wie oben erwähnt machen die ncihts anderes als "nachsehen", ob alles io ist. im kd-preis ist nicht eine reparatur oder ein ersatzteil enthalten. und nur fürs nachsehen bezahlt man dann bei skoda rund 250 euro, bei bmw sinds dann mal 400 euro usw.

    stell mir dein auto her, ich schau für 150 rein. ok?
     
  17. Redfun

    Redfun

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    Drayton (Hampshire, UK)
    Fahrzeug:
    Škoda 100, Felicia 1.6 GLX( bis 16.1.13) Citigo Elegance, 5 door, 75bhp Green Tec
    Werkstatt/Händler:
    Sparshatts of Fareham
    Kilometerstand:
    45282
    Ich finde, dass freie Werkstaetten oft schneller sind, Teile zu besorgen.Warum? Sie muessen nicht auf firmeneigene Logistik und damit verbundene starre Lieferrituale zurueckgreifen.
    Es mag beruhigen, immer puenktlich seine Serviceintervalle abgestempelt zu bekommen, kostet aber auch "Schweigegeld" fuer die Seele. Jeder nach seiner Fasson.
    Das erste, was ich rausprogrammieren lasse bei meinem hoffentlich bald eintreffendem Neuwagen, ist das Gepiepse, wenn ein Service ansteht. Das empfinde ich als Noetigung und der Sicherheit abtraeglich.
    Ich werde das Serviceprogramm in der gesetzl. Garantie einhalten, falls da was ist, schenk ich der Company nichts, danach ist mein Bier.
     
  18. #17 Schnitzel67, 18.10.2012
    Schnitzel67

    Schnitzel67

    Dabei seit:
    22.09.2010
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Ludwigshafen
    Fahrzeug:
    SC II Elegance 2.0 TDI 170PS DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Ernst Mannheim
    Kilometerstand:
    89000
    Ich bin mit meinem Vorgängerauto immer in eine freie Werkstatt einen Ort weiter gefahren. Immerhin war er 16 Jahre alt, als ich ihn verkauft habe und hatte weit über 200.000 km drauf. Und er wird immer noch gefahren :thumbsup:
    Dort wurde nur das gemacht, was auch wirklich nötig war. Und das zu sehr fairen Preisen (wesentlich weniger als in einer Vertragswerkstatt). In etwa einem 3/4 Jahr läuft meine Garantie aus und dann geh ich mit dem Dicken wieder in diese freie Werkstatt.
     
  19. #18 medvedev, 18.10.2012
    medvedev

    medvedev

    Dabei seit:
    01.08.2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Superb Combi 2.0 TDI 140PS Elegance
    Werkstatt/Händler:
    VW Wiesinger
    Kilometerstand:
    22000
    Inspektion und Ölservice ist auch bei VAG ganz ok und preislich im Rahmen. Bei Reparaturen (Zahnriemen, Bremsen,Kupplung...) von Verschleißteilen,
    würde ich mir einen Angebot von einer freien WErkstätte machen lassen. Hatte vorher einen Passat 3C und nach 6 Jahren (120000km) den Zahnriemen
    fällig plus Bremsen (Scheiben und Beläge VA/HA). Zahnriemen wurde mit 950 und Bremsen mit 800EUR veranschlagt. Eine freie Werkstätte
    hat den Zahnriemen mit Wasserpumpe dann für 500EUR und die Bremsen (ATE Scheiben und Beläge) für 450EUR gemacht. Kulanz ist nach der
    zeit und 120000km sowieso Fehlanzeige und das Geld rausgeworfen. Die Mobilitätsgarantie hat ja im Prinzip der ADAC/ÖAMTC ja in ähnlicher Weise.
    Man muß eben rechnen. Nach der Zeit wird es nur mehr gegen Durchrosten garantiert und dazu sollte man bis zu dem Zeitpunkt ja auch alle Schäden durch VAG (an der Karosserie; viele Ausnahmen) gemacht haben. Aber wie auch bei VAG gibt es eine breite Streuung der Qualität ebenso bei freien Werkstätten.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Superb*Pilot, 18.10.2012
    Superb*Pilot

    Superb*Pilot

    Dabei seit:
    21.03.2009
    Beiträge:
    2.624
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Superb II 1,4 L TSI Ketten-Rührwerk + Mathy-M on Board
    Die Garantie gegen Durchrostung ist erloschen wenn der Wagen nicht mehr beim Vertragspartner gewartet wird.
     
  22. #20 Wochenendpendler, 18.10.2012
    Wochenendpendler

    Wochenendpendler Guest

    Ja und nein. Ich hatte zum Beispiel mit einem Pool-Fahrzeug nachts auf der Autobahn das schöne Erlebnis, dass plötzlich von 4 Zylindern nur noch zwei Leistung brachten. Ursache: die Elektroden von zwei Zündkerzen waren abgebrochen, in den Zylinder gefallen und hatten die Ventile zertrümmert. Laut Wartungsplan hätten die Kerzen bereits 40.000 km zuvor durch neue ersetzt werden sollen. Weshalb das nicht passiert ist? Keine Ahnung. Vielleicht lag's auch an der Markenwerkstatt, die dann in dem Fall sicher nicht die beste war. Sich tatsächlich an den Wartungsplan zu halten hätte hier aber ganz sicher geholfen, selbst wenn man die Kerzen ja 39.999 km zu früh weggeworfen hätte. 8o

    Und ja, es ist im Prinzip egal ob Du selbst, ein freier Schrauber oder die Markenwerkstatt die Kerzen tauscht. Hauptsache die Arbeit wird fachgerecht erledigt und die Qualität der Ersatzteile stimmt (auch da habe ich bei freien schon schlechte Erfahrungen gemacht). Qualität hat nun mal ihren Preis, was nicht heißt das teuer automatisch besser sein muss. Aber wer billiger sein will, der muss im Vergleich zum Wettbewerber irgendwo einsparen. Entweder bei den Personalkosten (dann kann er vielleicht nicht die Besten am Arbeitsmarkt für sich gewinnen) oder bei der Fortbildung (dann ist das beste Personal irgendwann nicht mehr auf Ballhöhe) oder bei der technischen Ausstattung (dann fehlen vielleicht die "richtigen" Werkzeuge und man muss "rummurksen" ) oder bei der Ersatzteilqualität (auch da gibt's immer was billigeres) und so weiter...

    Es gibt bestimmt Banditen die sich mehr nehmen als ihnen zusteht, aber es gibt leider auch nur wenige Wohltäter die was verschenken.
     
Thema: Ist die Skoda Inspektion/Wartung überhaupt sinnvoll bei einem Fahrzeug älter als 4 -5 Jahre?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda wartung und inspektion

    ,
  2. inspektionsvertrag wartungsvertrag skoda

    ,
  3. wartung und inspektion skoda

    ,
  4. skoda octavia 3 wartung und inspektion erfahrung,
  5. skoda octavia rs wartung inspektionspaket,
  6. skoda älter als 5 jahre,
  7. Inspektion Paket skoda,
  8. wartung und inspektion skoda,
  9. wartung inspektion skoda,
  10. wartungslisten skoda,
  11. skoda wartung inspektion aktion,
  12. erfahrung skoda wartung und inspektionspaket,
  13. MEINUNGen zu Skoda Wartungs-und Inspektionspaket,
  14. skoda wartung inspektion
Die Seite wird geladen...

Ist die Skoda Inspektion/Wartung überhaupt sinnvoll bei einem Fahrzeug älter als 4 -5 Jahre? - Ähnliche Themen

  1. Inspektionen Kodiaq

    Inspektionen Kodiaq: Moin Zusammen, Weiß man schon wo der Kodiaq inspektionstechnisch (preislich) angesiedelt wird? Vergleichbar mit dem Octavia oder dem Superb?
  2. Typenschein Skoda Felicia Bj1995

    Typenschein Skoda Felicia Bj1995: Hi zusammen Frage ne Bekannte hat ihren Felicia verkauft, der Käufer macht nun Probleme, dass anscheinend nicht alle Seiten vom Typenschein da...
  3. Privatverkauf 18 Zoll Octavia RS Skoda Neptune Felgen

    18 Zoll Octavia RS Skoda Neptune Felgen: Hi an alle, biete euch hier unsere gebrauchten Skoda Neptune Felgen in 7,5x18 ET 51 zum Verkauf an. Diese waren auf unserem Octavia RS aus 01.2013...
  4. Skoda MTX 160 RS

    Skoda MTX 160 RS: Der MTX 160 RS war ein Rallye-Auto, welches auf der "Rapid" 130- Familie basierte und wurde von Metalex gemeinsam mit dem Partner AgroTeam...
  5. Inspektion selbst machen

    Inspektion selbst machen: Guten Morgen liebe Freunde, bei meinem Fabia II, BJ 2007, 83kkm, 1.4 16v 63 kw, leuchtet seit einiger Zeit das Inspektionslämpchen. Nun bin ich am...