Interessante Hintergrundinfos zur Einführung der LKW-Maut zum 31.08.2003

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von M.Herrmann, 28.05.2003.

  1. #1 M.Herrmann, 28.05.2003
    M.Herrmann

    M.Herrmann Forengründer
    Moderator

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.385
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Winnenden
    Fahrzeug:
    Skoda Yeti
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus-Toepner.de
    Kilometerstand:
    30000
    wie schon im radarfallen-thread erwähnt, wollte ich noch die wichtigsten punkte zur geplanten lkw-maut ins forum stellen und wieso sich eigentlich nur daimler und telekom über die einführung freuen können!!!!

    quelle plusminus daserste.de
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 StefanS, 28.05.2003
    StefanS

    StefanS The Riddler

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    63165 Mühlheim
    Fahrzeug:
    Fabia Combi III Monte Carlo
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Best, Offenbach/Main
    Kilometerstand:
    16.000
    ohne Worte... :loben:

    Die Konzerne verdienen sich dumm und dusselig und die kleinen (Spediteure) können immer weniger dem steigenden Wettbewerbsdruck standhalten...

    Toll, 900 zusätzliche Arbeitsplätze bei der Polizei für Kontrollen - dafür wahrscheinlich 1000de weniger bei den Spediteuren, die aufgrund der unzulänglichen Abrechnungssysteme evtl. der ausländischen Konkurrenz weichen müssen... Super ausgedacht ROT/GRÜN :verwirrt: macht doch gleich ganz Deutschland :tot:

    Gruß

    StefanS
     
  4. #3 olbetec, 28.05.2003
    olbetec

    olbetec

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24568 Kaltenkirchen bei HH
    Fahrzeug:
    Fabia I RS EZ04/05 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kath
    Kilometerstand:
    160000
    Die Aussage von Stolpe und Co ist leider symptomatisch:
    Frei nach dem Motto:
    - erstmal einen Gedankenfurz abdrücken
    - dann prüfen, wie doll er stinkt
    - und wenn dann -wie so oft- festgestellt wird, dass es wohl nicht so gut war, wird versucht, den gestank wieder aufzusaugen
    - es stinkt aber leider weiter...
    Munter drauf losregiert
    OlBe
     
  5. #4 klausi88, 28.05.2003
    klausi88

    klausi88 Guest

    ich hab mich auch geärgert, und zwar über den artikel.

    die art wie da diskutiert wird, spiegelt in etwa das wieder, wie im moment in D alle probleme angegangen wird

    1. die regierung ist doof
    2. die regierung ist doof
    3. wir sind alles arme leute

    das ist doch nicht konstruktiv...

    klar, die abrechnung und überwachung kostet halt geld, das ist aber überall so, und andere maßnahmen kosten auch geld. die begründung, das geld stünde nicht dem straßenbau zur verfügung , ist einfach flacher unsinn. ich beschwer mich doch auch nicht darüber, dass das finanzamt geld kostet, dass dann nicht mehr dem haushalt zur verfügung steht.

    und natürlich spart man sich bauliche maßnahmen durch das mautsystem. wenn man jetzt die kontrollstellen aufführt, vergleicht man doch äpfel mit birnen. schliesslich sind die ja was ganz anderes als die mautpunkte in österreich. die österreicher werden nämlich ZUSÄTZLICH auch solche kontrollstellen einrichten. und damit wird mehr gebaut.

    der normale leser müsste sich von so einem beitrag fast beleidigt fühlen, weil der autor wohl glaubt, mit seiner hausfrauenargumentation hier durchzukommen, weil wir zu blöde sind ein bischen weiter zu denken.

    ich kanns echt nicht mehr haben, dass alle meckern und sich bemitleiden, aber gleichzeitig 100% verlangen und nichts dafür tun wollen.
     
  6. #5 olbetec, 28.05.2003
    olbetec

    olbetec

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24568 Kaltenkirchen bei HH
    Fahrzeug:
    Fabia I RS EZ04/05 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kath
    Kilometerstand:
    160000
    Ich behaupte, daß die Geschichte der zusätzlichen 100.000 Geräte ohne Belang sein wird und das Einrichten der Maut-Terminals zum Buchen/Umbuchen ja auch ein Bauaufwand darstellt. Es wird letztendlich daran scheitern, daß durch die Knappheit (wer hat das bloß kalkuliert) an Geräten das Chaos ausbrechen wird, und um diesen Gedankenfurz wieder aufzusaugen, wird womöglich der Termin verschoben oder eine Übergangsregelung in das Übergangschaos beschlossen...
    Ich meckere nicht, ich leide (wie andere auch).
    Für die Verantwortlichen empfinde ich kein Mitleid (mögen sie an ihren Gedankenfürzen ersticken) nur die Spediteure und Kraftwagenfahrer tun mir jetzt schon leid...
    Munter gemau(l)t
    OlBe

    edit: Daß Maut verlangt wird, ist meiner Meinung nach mehr als überfällig. Wie man die Spediteure in ihrer dadurch eingeschränkten Wettbewerbsfähigkeit entlastet, ohne die EU-Kommisare auf dem Hals zu haben, steht auf einem anderen Blatt...
     
  7. #6 Superb02, 28.05.2003
    Superb02

    Superb02 Guest

    Ganz alleine meine Meinung :

    Überall in Europa wird Maut verlangt, nur bei uns nicht. Überall machen die schweren LKW die Straßen kaputt, was durch die Maut bezahlt wird - nur eben bei uns nicht. Da kommen Schweden, Holländer, Tschechen, Rumänen und was ich nicht alles, fahren kostenlos, machen die Straßen kaputt - und wer zahlt ? Wir die Steuerzahler.
    Einheitliche Maut für alle Autobahnen (siehe Italien oder Frankreich - ohne dieses öde Bapperl aus Austria), dafür Abschaffung der KFZ-Steuer - und die Maus hat sich !

    Wie gesagt, ganz alleine meine Meinung !
     
  8. Kay

    Kay

    Dabei seit:
    06.03.2002
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schönefeld Deutschland
    Fahrzeug:
    Toyota Prius
    Kilometerstand:
    131000
    Ob ich die Autobahn nun als Steuerzahler oder als Konsument finanziere ist letztendlich egal! Daß das Transportgewerbe die Mehrkosten durch die Maut an ihre Kunden weitergibt ist logisch, dieser Kunde gibt es auch weiter und am Ende zahlt "der kleine Mann" als Verbraucher sowiso den ganzen Schrott!
    Eine saubere Lösung wäre eine pauschale Maut und eine entsprechende Senkung der Kfz-Steuer!
    Nur glaube ich nicht im Geringsten daran, das die Rot-Grünen Ganoven auch nur eine Chance auslassen werden den Bürger auszunehmen.
    Nein die Regierung ist nicht doof, sie ist gerissen und in ihrer Geldgier auch noch gemeingefährlich!

    Vater Staat bringt uns noch alle unter Mutter Erde!

    (meine Meinung!)

    Beste Grüße, Kay
     
  9. #8 Torfnase, 29.05.2003
    Torfnase

    Torfnase

    Dabei seit:
    14.06.2002
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Hi!
    Nö, ist es mir nicht! Der Verursacher sollte die kaputte Autobahn finanzieren - und das ist nun mal letztendlich der Konsument, der im Februar unbedingt frische Erdbeeren aus Nordafrika haben muss, die dann per LKW quer durch Europa gekarrt werden. Die Maut sorgt dafür, dass diese Transportkosten auf die Produkte umgelegt werden (müssen).

    Und das Gemaule der Spediteure über Wettbewerbsnachteile im Zusammenhang mit der Mauteinführung kann ich schon gar nicht verstehen. Die Maut gilt schließlich für alle und verteuert für alle die Transporte. Wo da der Wettbewerbsnachteil liegt wird wohl auf immer ein Geheimnis der Lobbyisten des Transportgewerbes bleiben. Aber es kommt halt immer gut, mit Wettbewerbsnachteilen und Arbeitsplatzabbau zu argumentieren...
     
  10. Kay

    Kay

    Dabei seit:
    06.03.2002
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schönefeld Deutschland
    Fahrzeug:
    Toyota Prius
    Kilometerstand:
    131000
    Wenn Du die unterschiedlichen Kfz-Steuern (für LKW) in Europa mal vergleichst, weißt Du was ich meine.
    Es geht ja nicht nur darum im Februar Erdbeeren haben zu wollen - selbst wenn Du soweit weit möglich Produkte aus Deiner Region verwendest, müssen die auch erstmal in den Laden geliefert werden - der Laden muß gebaut und eingerichtet werden etc. Hast Du alles was man dafür braucht gleich in Deiner Nähe??
    Auch Dein Skoda muß ja irgendwie transportiert werden, die einzelnen Teile dafür müssen auch erst zum Werk geliefert werden.......
    Denke mal Du verstehst wie ich es meine.............
     
  11. #10 Torfnase, 29.05.2003
    Torfnase

    Torfnase

    Dabei seit:
    14.06.2002
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Hallöle!

    @Kay
    Ich verstehe wohl was Du meinst, aber das hat nichts mit dem Thema Maut zu tun. Es ging mir darum, dass man schon im Vorfeld der Mauteinführung das Speditionsgewerbe laut "Wettbewerbsnachteil!" schreien hörte. In der darauf folgenden Diskussion wurden dann die Themen Maut, Kfz-Steuer und Subventionierung munter vermischt - was am eigentlichen Thema vorbei geht, aber natürlich den Spediteuren ganz recht war...

    Die Einführung der Maut bringt für niemanden Wettbewerbsnachteile, da sie alle gleichermaßen trifft und dafür sorgt, dass letztendlich die Verursacher zur Kasse gebeten werden. Und das ist IMO vollkommen OK!

    Was den Ausgangspunkt für diesen Thread (den Bericht in der Sendung Plusminus) angeht, fand ich die Sendung eher auf dem Niveau von RTL2 oder ProSieben. Beispiel:

    Die Aussage als solche ist korrekt. Aber hier wird (bewusst?!) der Eindruck erweckt, es würden sich zwei Firmen mit Steuergeldern die Taschen füllen, die sonst für den Straßenbau verwendet würden. Die Tatsache, dass der Aufbau eines solchen Mautsystemes natürlich Geld kostet und dass ohne das Mautsystem die genannten Summen plus der Anteil der an den Staat geht überhaupt nicht zur Verfügung stünden, wird hier ausgeblendet. Das ist in meinen Augen Stimmungsmache auf dem Niveau der "Steuern runter!"-Aufkleber der B***zeitung.

    Natürlich muss man hinterfragen, ob die Ausschreibung für die technische Ausführung des Mautsystems korrekt gelaufen ist (IMO nein!) und ob die technische Umsetzung nicht viel zu aufwändig ist (IMO ja!), aber dann bitte auf einem etwas sachlicheren Niveau und ohne diesen schwarz-weiß-malenden Sensationsjournalismus, der nur noch auf die Quoten schielt.

    Ich habe fertig :peace:
     
  12. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Örnie

    Örnie

    Dabei seit:
    04.01.2002
    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Nortorf
    Fahrzeug:
    VW Caddy 1.6 TDI (75 KW) BMT (Reimport)
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofschrauber / AH Ihle, Nortorf
    Kilometerstand:
    29616
    Zur Erklärung: Meine Eltern besitzen eine seit bald 130 :einfall: Jahren betehende Spedition.

    Das Problem der Maut ist aus unserer Sicht, dass sie einen zusätzlichen Kostenfaktor darstellt. Dieser wird einem jedoch von den Auftraggebern nur zu einem geringen Teil erstattet. Auch die kaum erwähnenswerten Ausgleichszahlungen von Papa Staat gleichen das bei weiten nicht aus.
    Dadurch ist eine Chance vertan, den deutschen Spediteure gegenüber den ausländischen Firmen einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen, da wir in unserem schönen Lande wesentlich höhere Lohnkosten haben als im benachbarten Ausland. Hinzu kommt die Ökosteuer (wer hat bloß dieses schöne Synonym für Geldabzockerei erfunden? :hammer: ), welche bei Holländern, Dänen etc. ebenfalls nicht anfällt.
    Das ist hier kein Gejammer und wir gehören nicht zu denen mit x Autos, Wohnungen, Auslandskonten und Ferienhäusern. Aber die Sache wird halt langsam unbezahlbar. Und anschließend wundern sich alle, dass zum einen die Fahrzeitüberschreitungen zunehmen und zum anderen die Produkte aufgrund gestiegener Frachtkosten teurer werden. 8o

    Wir werden unseren Betrieb jedenfalls demnächst aufgeben ... und sind weder die ersten noch die letzten in dieser Branche. :graus:

    Einfach schade :wall: :anbeten: :heul: ... und leider auch der Grund, warum ich den Betrieb nicht übernommen habe, sondern als Beamter quasi zur Gegenseite gewechselt bin :traurig:

    Nordische Grüße

    Örnie
     
  14. #12 olbetec, 31.07.2003
    olbetec

    olbetec

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24568 Kaltenkirchen bei HH
    Fahrzeug:
    Fabia I RS EZ04/05 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kath
    Kilometerstand:
    160000
    So und nun munter den üblichen Gedankenfurzstaubsauger rausgeholt...
    Nachzulesen beim Spiegel...
    :schuss:

    Munter regiert
    OlBe
     
Thema:

Interessante Hintergrundinfos zur Einführung der LKW-Maut zum 31.08.2003

Die Seite wird geladen...

Interessante Hintergrundinfos zur Einführung der LKW-Maut zum 31.08.2003 - Ähnliche Themen

  1. Unterjährige Maut CZ

    Unterjährige Maut CZ: Die Jahresvignette in CZ läuft ja aktuell vom Gültigkeitsdauer vom 1. Dezember 2015 bis 31. Januar 2017. Da ich demnächst öfter nach CZ fahre,...
  2. Superb III Interessante Information MIB2 Live Dienste

    Interessante Information MIB2 Live Dienste: Hallo Leute ich hatte diese Woche einen Servicetermin bei meinem „Freundlichen“, dabei habe ich mal das MIB2 in meinem SuperB L&K angesprochen....
  3. Interessantes Projekt- Kickstarter

    Interessantes Projekt- Kickstarter: Ich bin über folgendes interessante Projekt bei Kickstarter gestolpert. Ist vielleicht für den ein oder anderen auch interessant: TrapTap -...
  4. LKW (Lastkraftwagen)

    LKW (Lastkraftwagen): Bezug: An einer roten Ampel macht ihr was ... (mit der Bremse)? DSG ich kenne das eben aus dem Bericht (wie oben geschrieben) als es um diese...
  5. Werbe LKW Samlung 180 Modelle

    Werbe LKW Samlung 180 Modelle: Wegen Platzmangel verkaufe ich meine Samlung von werbe LKW im ganzen 180 verschiedene Modelle. Preisvorstellung 200,00 € [IMG] [IMG]