Inspektion nach 9800 km - dies werde ich nicht hinnehmen. Tips und Unterstützung willkommen!

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia II Forum" wurde erstellt von Murdoc, 05.05.2010.

  1. Murdoc

    Murdoc

    Dabei seit:
    15.02.2009
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gemeinde,

    es gibt ja schon einige threads über das leidige ShortLife-Thema (Julians thread ist einer der bekannteren), aber hier geht es nun weniger um eine Sinndiskussion oder Rationalisierungsversuche, sondern um einen konkreten Fall, der SO extrem ist, daß ich mich mit der festen Absicht trage, diesen zuerst fairerweise SAD zur Kenntnis zu bringen und bei zu befürchtender Nichtreaktion an die Öffentlichkeit zu gehen, in Form von Autobild und anderen Autozeitschriften, ggf. auch breiter.

    Die Situation:

    - Fabia CE 1.2 44kw, neu geliefert Juni 09

    - gefahren von Frau mit sehr schonender Fahrweise

    - Nutzung täglich ca. 25 km (zur Arbeit und zurück), einmal wöchentlich Einkauf = 2-4 "Kaltstarts" täglich. Ein viel "typischereres" Nutzungsmuster kann ich mir für dieses Fahrzeug also kaum vorstellen.

    - Jetziger Kilometerstand ca. 7500 km, Monatsfahrleistung ca. 650km.

    - "Longlife"-Anzeige berichtet fällige Inspektion in 100 Tagen und Reststrecke von 10.000 km.

    Dies würde hochgerechnet bedeuten, dass die Inspektion bei ca. Gesamtkilometerstand 9800-10.000 nach 15 Monaten fällig sein wird. Aus den bereits in den anderen threads bekannten Argumenten heraus ist das für mich nicht akzeptabel. Ich möchte nun möglichst viele harte Fakten, belegte Fallbeispiele und Argumente sammeln, die mir beim Kampf gegen diesen umweltschädigenden Unsinn helfen - in den USA fließt das Öl ins Meer, und hier müssen wir tonnenweise höchstwahrscheinlich einwandfreises Öl entsorgen, daß noch für viele km gut wäre - schließlich ist es LONGlife Öl (!), das in anderen KFZ von VAG auch klaglos 20-50.000 km durchhält, und auch bei thermisch viel belasteteren Motoren.

    Harte Fakten - was meine ich damit?

    Nun, ich weiß bereits um die Rückrufaktion bei VW, die unter dem Code 90F1 eben dieses Problem bei vielen Golf beheben soll (dies wurde anscheinend u.a. durch eine Aktion im motor-talk Forum erreicht). Seit Kurzen bin ich auch zumindest in groben Zügen darüber informiert, daß Skoda für den Octavia bei einem bestimmten Motor ebenfalls solch eine Aktion durchführt - nur eben nicht für den Fabia. Weitere solche Beispiele der Salamitaktik von VAG wären natürlich hilfreich... von "selbst schuld, fahren Sie halt anständig" zu "wir haben einen Fehler erkannt und beheben ihn" ist es anscheinend ein langer Weg, und den will ich hier im Idealfall auch erreichen.

    Toll sind auch belegbare Beispiele wie z.B.:
    "Ich hatte vorher einen Polo mit LL, und den habe ich 28.000 km zwischen den Inspektionen gefahren. Nun habe ich einen Fabia und schaffe nur 16.000 km bei gleichem Fahrprofil! Rechnungen beweisen das."

    Weitere sachdienliche Hinweise sind willkommen ;)

    Da ich VAG-Autos grundsätzlich gut finde und auch selbst einige davon gefahren bin sowie sie in meinem Bekanntenkreis empfohlen habe, bin ich nicht vorrangig auf Stunk und Konfrontation aus, sondern auf eine zielführende Aktion, die einen meiner Meinung nach vorhandenen Mißstand aufdecken und so beheben soll. Ganz abgesehen von unnötigen Kosten für den Kunden bedeuten solch lächerlich geringe Fahrleistungen mit einem solchen Hochleistungsöl letztendlich durch vorzeitige Entsorgung und benötigtem Ersatz eine inakeptable Umweltbelastung und Verschwendung - und das können wir uns alle im Allgemeinen und ein Weltkonzern wie VW im Besonderen meiner Meinung nach nicht leisten.

    Murdoc
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Spotti

    Spotti

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    882
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi Sport 1.6 16V
    Ganz einfach,bei dir wurde der Bordcomputer nicht ab Werk auf Longlife eingestellt,sondern auf normalen 15000km Intervall.War bei mir genau daselbe,ich habe Longlife Öl drin,aber der Bordcomputer zeigt mir den normalen 15000km Intervall an.Nach Anruf beim Händler wurde mir gesagt,mann kenne das Problem,und mir wurde per Diagnosegerät alles auf Longlife umgestellt.Es passiere sehr sehr oft bei Reimporten(ich selber habe ein Reimport aus Polen)
     
  4. #3 WhiteLake, 05.05.2010
    WhiteLake

    WhiteLake

    Dabei seit:
    31.01.2009
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin 13086 Deutschland
    Fahrzeug:
    Hyundai i30 CW 1.4 BLUE mit ISG
    Kilometerstand:
    4000
    Also ich habe ein sehr ähnliches Fahrprofil wie deine Frau. 2 - 3 mal im Jahr kommen dann noch längere Autobahnfahrten hinzu. In 3000 KM will mich mein Kleiner auch zur Inspektion schicken, dann dürfte er so 17 Monate "alt" sein. Meinen :) darauf angesprochen meinte er folgendes "Wenn Sie viel Stadt fahren ist das normal, der Computer rechnet die Kilometer bis zur Inspektion anhand der Startvorgänge runter". Wie dem auch sei, er hat mir gleich angeboten auf festen Intervall umzustellen und das werde ich dann auch machen.
     
  5. #4 pietsprock, 05.05.2010
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551
    Es sei mir gestattet, dass ich die angedachte Reaktion mit "Ich schieße mit Kanonen auf Spatzen" bezeichne...

    Als erstes ist mal zu checken, ob die Anzeige überhaupt richtig eingestellt gewesen ist. Ist dieses der Fall, dann wird es so sein, wie angezeigt. Faktischerweise ist ein Kaltstart, von denen bei deinem Wagen 2 - 4 am Tag stattfinden, also der Wagen pro Fahrt nur etwas mehr als 5 KM fährt, absolutes Gift für einen Wagen. Bekannterweise findet der größte Verschleiß am Auto auf den ersten 10 Kilometern einer Fahrt statt - sprich, dein Auto hat permanent den Modus eingeschaltet : MAXIMALVERSCHLEISS

    SAD hat damit nun überhaupt nichts zu tun, da die verbaute Technik aus dem VW-Regal kommt und somit nicht extra für bzw. von Skoda gebaut wird. Mir fällt tatsächlich nichts ein, was SAD dazu sagen sollte, außer das, was ich oben geschrieben habe.

    In der Tat, und das habe ich schon oft gesagt und geschrieben, finde ich es verwunderlich, dass der Kunde sich entweder aktiv oder aber durch (Fehl-)Beratung der Händlers für dieses Longlife-Interval entscheidet. Dieses ist meiner Meinung nach Geldmache und da stecken die Hersteller mit der Mineralölindustrie unter einer Decke.

    Longlife ist meiner Meinung nach für Fahrer wie mich mit entsprechendem Streckenprofil von über 50.000 KM im Jahr angesagt, aber keinesfalls für Kurzstreckenverkehr geeignet. Und selbst für mich finde ich es absoluten Blödsinn... Ich selber nehme ganz normales Öl und wechsel in Intervallen von 50.000 -70.000 Kilometer... und das ohne negative Folgen...

    Erstaunlich finde ich auch die "Hörigkeit" die man einem Bordcomputer offensichtlich entgegenbringt... Natürlich kenne ich Argumente von wegen "Garantieverfall" etc... Ich selber hatte zum Glück nur 1 Jahr Garantie und dann hatte es sich auch mit dem Ölwechsel alle 15.000 KM erledigt... Und wenn da steht, dass Longlife-Öl Intervalle von 30.000 KM zulässt, dann würde ich persönlich mich nicht auf einen BC der einen Service verlangt, verlassen.... Dieses könnte man mal nachfragen - sprich: was zählt? der blinkende Bordcomputer oder die 30.000 KM?


    Fazit: ich empfehle entspannt zu bleiben und selbst zu entscheiden...


    Gruß
    Peter


    P.S.: Bei mir blinkte übrigens heute morgen ebenfalls der Bordcomputer und verlangte einen Ölwechsel - nach 14.500 KM... also rechtzeitig im eingestellten 15.000er-Interval.... ich lasse ihn blinken bzw. drücke ihn halt weg... mich interessiert das überhaupt nicht die Bohne... der nächste Ölwechsel wird bei meinem Fabia bei 775.000 KM durchgeführt, also in 36.000 KM...
     
  6. #5 niggebatz, 05.05.2010
    niggebatz

    niggebatz

    Dabei seit:
    22.10.2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    RP 67117 zuhause
    Fahrzeug:
    O3 1.4 TSI Style
    Kilometerstand:
    14800
    Ärgerliches Thema, schon so oft da gewesen, aber wie von Spotti schon geschrieben, ich würd erst mal beim :) vorbeischaun, nachsehen lassen ob wirklich richtig eingestellt ist!

    Was denkst du, was SAD dir antworten wird??? Richtig, schaun sie doch bitte erst mal bei ihrem :) vorbei, vielleicht ist ja auch irgendwo ein Problem am Fahrzeug...

    Und wie Pietsprock schon schreibt, natürlich kann das Öl viel mehr Belastung vertragen, aber...- irgendwo muss man ansetzen, der Hersteller will ja auch auf der sicheren Seite sein. Was wäre, wenn die Intervalle um ein vielfaches verlängert würden, dann käme der erste Kunde mit Motorschaden gleich angerannt- das Öl wäre schuld, die Intervalle zu lang...
     
  7. #6 colorado1349, 05.05.2010
    colorado1349

    colorado1349

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Höchstädt i. F. Am Wiesengrund 18 95186 Höchstädt
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS - 2,0 TSI - platin-grau-metallic
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brucker Marktredwitz
    Kilometerstand:
    38000
    Hallo,

    habe bei unserem Fabia das selbe Problem. Bordcomputer steht auf Longlife!!! 1. Inspektion nach genau 15Kkm fällig und auch gemacht. Auto abgeholt und siehe da, nach 1000 km möchte er in 14Kkm und 358 Tagen (macht dann 365 nach der Rückstellung) wieder in die Werke. Der Freundliche bemüht seinen Computer und verkündet mir freudestrahlend, daß ja der Wagen schon auf longlife steht. Tolle Nummer, warum weiß das dann die Anzeige nicht? Der :) weiß keinen Rat. Ich fahr jetzt einfach nach einem Jahr hin und laß ihn zurücksetzen und fahr dann nochmal solange bis die 2 Jahre rum sind. Macht dann ca. 20Kkm. Ist irgendwie schon verwunderlich. Bin auch schonmal gespannt, wie das bei unserem neuen Octavia wird.

    Gruß

    Markus
     
  8. ian

    ian

    Dabei seit:
    31.03.2009
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia 5J 1.2 44kW
    Also dass die Anzahl der Startvorgänge dafür so ausschlaggebend ist, wage ich zu bezweifeln. ich fahr den kleinen Dreizylinder, 90% Stadt, vllt 2x die WOche 20km Land/AB zur Freundin. Hab ihn seit Oktober, bin jetzt fast 9.500 km gefahren. Der meiste Stadtverkehr ist Pizza ausfahren (!) (ja, ich mach das mit meinem Neuwagen, anderes Thema.), sprich dauernde Starts und fast nur Strecken unter 5km.
    Bei bisheriger BC-Rechnung (fast nur Winter) komm ich auf 18.000 km bis zum ersten (LongLife-)Service.
    Ich fahr zwar nicht wie ein Bekloppter, aber ich denke schon, dass es "schonenderes" Fahren gibt als meine Fahrweise während der Arbeit.
     
  9. R2D2

    R2D2 Guest

    Das empfehle ich auch :!: Zudem empfehle ich noch, sich erstmal wirklich vertieft mit der Problematik auseinander zu setzen, das bedingt aber, dass man zuerst von der Technik wirklich Ahnung hat. Solche Aussagen:
    lassen bei mir die Vermutung aufkommen, das hier noch einiger Nachholbedarf besteht...
     
  10. Murdoc

    Murdoc

    Dabei seit:
    15.02.2009
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Hi Peter,

    fast alles richtig - bis auf die 5 km; es sind täglich eher 2 x 13 ;-) (plus 1xw Einkauf).

    Zum "Kanonen auf Spatzen" - wie du schon richtig schreibst, wird man wg. Garantie und anschließender Kulanz de facto zum vorzeitigen Wechsel "gezwungen". Wäre das nicht der Fall, würde ich auch auf die Anzeige pfeifen wie Du. Geht aber nicht, und ist strenggenommen auch nicht mein Auto...
    und wie ALWAG unten auch schreibt, wurden wir bzgl. LL gar nicht gefragt, das war automatisch dabei. Und bislang (bei meinen bisherigen Autos) war das ja auch kein Nachteil, im Gegenteil. Nun schon. Und genau das ist der entscheidende Punkt.

    Bedenke auch, daß ich zuerst Skoda informiere und eine Reaktion abwarten werde, bevor ich weiter gehe. Ich eskaliere nur, wenn notwendig.

    Und der ganze "MAXIMALVERSCHLEISS"-Unsinn wird durch Wiederholung und Rationalisierung nicht sinnvoller. Fakt ist, daß ein LL-Auto wohl kaum höherem Verscheiß unterliegen kann als ein baugleiches mit normalem Öl und festen Intervallen, schließlich ist die verwendete Schmierung potentiell eher besser und sollte gerade bei niedrigen Motor-Temp. tendenziell besser funktioneren. Und bei herkömmlichem Öl ist halt erst nach frühestens 15.000 ein Wechsel fällig. Und nochmal: das Nutzungsprofil des Autos sehe ich bei der Fahrzeugklasse und Motorisierung als den typischen Normalfall an. Wer fährt schon 50.000 im Jahr mit einem 60PS Dreizylinder? Doch eher wenige.

    Hier liegt ein Missverhältnis vor (nur EIN DRITTEL der versprochenen Fahrleistung und ein um ein nicht ganz die Hälfte zu kurzes Intervall), das so krass ist, daß man es nicht mehr schönreden kann. Ich bin der Erste, der zugibt und einsieht, daß 30.000 km und 2 Jahre theoretische Maximalwerte sind, die man in der Praxis nicht erreicht, aber SO krass dürfte der Unterschied nicht sein.

    @R2D2, bitte werde doch mal etwas genauer. Inwiefern spricht meine Aussage gegen Fachkenntnis? Mein Audi schafft locker 30.000 mit Longlife, und das Öl muss mehr aushalten als beim 1.2er Motörchen. Ich hab mich in das Thema schon eingearbeitet und bin auch technisch nicht unbedaft, wie Du anscheinend vermutest, warum auch immer. Die 50.000 km- Aussage stammt übrigens von einem VAG-Kundenberater: Es gibt/gab Fahrzeuge, die ein LL-Intervall von max. 50.000 km auslobten.

    Um das nochmal zu betonen: GENAU DASSELBE PROBLEM ist bei ANDEREN Modellen von VAG incl. Skoda bereits (an)erkannt worden und wird im Rahmen einer Rückrufaktion behoben. Das spricht doch irgendwie gegen die Theorie, daß schon alles seine Richtigkeit hat, wie manche hier noch immer zu glauben scheinen...

    Übrigens war ich anfangs genau derselben Meinung! Nur sind die erreichbaren Zeiten/Strecken bei typischer, nicht ungewöhnlich belastender Nutzungsweise SO KRASS unter dem versprochenen Maximum (zwei Drittel , um genau zu sein), daß das meiner Meinung nach nicht mehr in den Toleranzbereich fällt, sondern fehlerhaft ist (wie die beschriebenen Rückrufaktionen ja auch letztendlich bestätigen).

    Murdoc
     
  11. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Bei meinen bisherigen vier Skodas hab ich mich aktiv für Longlife entschieden. War auch bei den drei vorherigen OK; bei meinem jetzigen Fabia GreenLine haut es allerdings nicht mehr hin. Ist mir aber jetzt schon wurscht, weil in zwei Wochen eh der Yeti kommt. :D
    Aber zum Punkt: Bei der Bestellung des Yeti (vor etwa 7 Wochen) hatte ich gar nicht die Wahl, Longlife ja oder nein! :!: Das ist in Österreich bei der Neubestellung einfach dabei, ob man will oder nicht. Jedenfalls beim 1.2 TSI, den ich bestellt habe. Bei den anderen Motorisierungen werde ich bei Gelegenheit mal in der Bestellliste nachsehen. Im Konfiguratur hab ich dazu nichts gefunden.
    Hi pietsprock, was sagst du nun dazu? :?:
     
  12. #11 wusel666, 05.05.2010
    wusel666

    wusel666

    Dabei seit:
    05.12.2006
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Fabia II Kombi 1.4 Ambiente 63kW, 12/2008
    Kilometerstand:
    99000
    Genau so ist es! Mein Fabia wird ebenfalls nach kanpp 17 Monaten und knapp 17.000km zum Ölwechsel etc. "gezwungen" (trotz normaler/schonender Fahrweise 14km täglich über Landstraße, plus Stadtverkehr, plus ein paar Mal pro Jahr längere Autobahnstrecke) - ansonsten ist die Garantie weg. DAS ist das eigentliche Problem!

    Ich habe irgendwo in einem Forum gelesen, dass jemand mit zwei identischen FabiaII (beide longlife-codiert, gleicher Motor, beide mit vergleichbarem Fahrprofil und Kilometerleistung) zu völlig unterschiedlichen Zeitpunkten zur Inspektion musste. Der eine nach gut einem Jahr und der zweite erst nach knapp 2 Jahren. Das erhärtet meine These, die ich hier auch schon einige Male geschrieben habe: Die Berechnung des Longlife-Intervalls im BC ist grundsätzlich FEHLERHAFT!!!
     
  13. R2D2

    R2D2 Guest

    Jo, dann schreibt doch bitte mal, warum du meinst, dass andere Motor thermisch stärker belastet wären.
     
  14. #13 pietsprock, 05.05.2010
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551
    Was ich dazu sage??? Ganz einfach... ich würde damit von Anfang an 30.000 KM fahren und fertig ist...

    Wenn in der Beschreibung steht, dass LL 30.000 KM oder 2 Jahre geht, dann lasse ich zumindest nicht von einem Bordcomputer, der vielleicht noch nichtmal richtig eingestellt ist, irre machen...

    Ist denn irgendwo geklärt, ob das was bezüglich Kilometer oder Zeit geschrieben ist, Geltung hat oder die Anzeige im Bordcomputer???


    Ich kann den Ärger natürlich verstehen wenn die Anzeige blinkt und man gezwungen wird etwas machen zu lassen, was eigentlich gar nicht notwendig ist. Und das hierzulande sowieso viel zu oft Ölwechsel vorgeschrieben sind, ist auch fakt...
     
  15. Murdoc

    Murdoc

    Dabei seit:
    15.02.2009
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Aufgrund höherer Leistung/Zylinderzahl/regelmäßige Dauer- bzw. Extrembelastung bei schneller Autobahnfahrt bei größeren, dafür angeschafften KFZ. Frühere, leistungsstarke V6-Motoren von Audi hatten gar oft mit ernsthaften thermischen Problemen zu kämpfen, um ein konkretes Beispiel zu nennen.

    Höhere Leistung bedingt nunmal mehr Abwärme (="thermische Belastung"), die u.a. das Motoröl abführen muss.

    Zusätzlich sind z.B. Dieselmotoren wg. potentiellem Rußeintrag ins Öl beispielsweise auch eine größere Herausforderung an die Laufleistung des Öls als Benziner. So zumindest meine Recherche-Ergebnisse.... wobei das nicht unter "thermische Belastung" fällt.

    Murdoc
     
  16. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Ja, so hats auch mein Händler gesagt und so wollte ich es auch machen. Es kommt halt nicht mehr dazu, weil mir ja inzwischen der Yeti übern Weg gelaufen ist. :thumbup: ;)
     
  17. Murdoc

    Murdoc

    Dabei seit:
    15.02.2009
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Würde mir der Händler das unter weiterhin bestehender Garantie empfehlen, wäre ich prinzipiell schon zufrieden. Leider ist das nicht der Fall; ich habe diesbezüglich schon angefragt. Außerdem hilft das den anderen Leidensgenossen nur bedingt weiter.... es sei denn, es würde inoffiziell von allen Händlern so gehandhabt. Wobei ich eigentlich gar nicht auf die vollen 30.000 km bestehe, die ich als unerreichbaren Idealwert akzeptiere.

    Murdoc
     
  18. #17 wusel666, 05.05.2010
    wusel666

    wusel666

    Dabei seit:
    05.12.2006
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Fabia II Kombi 1.4 Ambiente 63kW, 12/2008
    Kilometerstand:
    99000
    Wenn Du die Garantie riskieren willst, kannst Du sowas natürlich machen.

    Ja, im Serviceheft steht bezüglich Longlife-Intervall sinngemäß: Inspektion nach Serviceanzeige, spätestens nach 30.000km oder 2 Jahre (bedeutet: kann auch deutlich früher sein!)...
     
  19. #18 colorado1349, 05.05.2010
    colorado1349

    colorado1349

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Höchstädt i. F. Am Wiesengrund 18 95186 Höchstädt
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS - 2,0 TSI - platin-grau-metallic
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brucker Marktredwitz
    Kilometerstand:
    38000
    Ganz komisch wird es dann eben nur, wenn er trotz eingestelltem LL immer nach EXAKT 15Kkm oder 365 Tagen zur Inspektion will und keiner kann dir sagen was das ist.

    Werd mal fragen, wie es sich mit der Garantie verhält.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. RalphB

    RalphB

    Dabei seit:
    18.02.2002
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    293 01 Michalovice
    Fahrzeug:
    1960er Felicia, Š100 in Restaurierung, 1000MB zur Zeit außer Betrieb und aktuell einen Superb Combi TDI 4x4 DSG und einen O3 Combi
    Mmh, was soll SAD denn Deiner Meinung nach tun? Fakt ist, dass der Fahrstil den Inspektionszeitpunkt beeinflusst. Korrekte LL-Codierung des Steuergerätes mal vorausgesetzt. Meinst Du nicht, dass die Fahrer mit "anspruchsvollerem" Fahstil nicht auch rumjammern würden, dass sie doch eigentlich ganz normal gefahren wären, wenns die Chance auf irgendeine Art von Ausgleich (Inspektion/Öl kostenlos, Kugelschreiber, Wochenende im Traumhotel, neuer Superb ;) ) gibt? Wie soll nun ein Mensch bei SAD vorm Computer entscheiden, zu welcher Sorte du gehörst? Unabhängig davon, ob Du nun recht hast oder nicht.
    Also ich denke, dass kann nur der Škoda-Partner feststellen. Codierung der Inspektionsintervalle kontrollieren, Fehlerspeicher auslesen und natürlich auch sonstige Fehlersuche. Wenn sich natürlich haufenweise Leute mit dem gleichen Problem melden, könnte tatsächlich ein Serienfehler vorliegen. Aber das merkt SAD nicht erst übers Forum...
     
  22. robinc

    robinc

    Dabei seit:
    30.01.2009
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südwestfalen NRW
    Fahrzeug:
    Roomster 1.2 Style Plus
    Kilometerstand:
    25000
    Wenn Skoda Deutschland hier mitlesen sollte!

    Es sind ganz viele Skoda Kunden betroffen, die trotz LL nach 9-15tkm zur Inspektion müssen. Die meisten Skoda Händler sind arschteuer, manche verlangen bis zu 500 Euro für Ölwechsel und bisschen mehr (siehe dazu die Erfahrugnsberichte), das sind Porsche-Verhältnisse (siehe ADAC Berichte).

    Viele von uns gehen nur gezwungen zu Skoda-Händlern, damit Garantie nicht verloren geht! Kaum einer wird aber nach Garantieablauf diese Werkstätte besuchen, da Öl-Wechsel bei den freien Werkstätten 50-100€ kostet!
    Das ist alles andere als wirtschaftlich und moralisch sinnvoll für Euch!

    Dank Internet sind wir bestens vernetzt, wissen über alles bescheid und verarschen lassen wir uns nicht mehr, wie vor 10-20 Jahren!
     
Thema: Inspektion nach 9800 km - dies werde ich nicht hinnehmen. Tips und Unterstützung willkommen!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vw aktion 90F1

    ,
  2. 90f1 vw

    ,
  3. aktion 90f1

    ,
  4. skoda octavia serviceanzeige km Sprung ,
  5. inspektion nach 4000km sinnvoll,
  6. audi a2 3l öllampe serviceanzeige,
  7. serviceanzeige zurückstellen audi a2
Die Seite wird geladen...

Inspektion nach 9800 km - dies werde ich nicht hinnehmen. Tips und Unterstützung willkommen! - Ähnliche Themen

  1. Inspektion gem. MFA sofort notwendig?

    Inspektion gem. MFA sofort notwendig?: Hallo. Mein Bordcomputer möchte meinen 1Z RS DSG Benziner in 8 Tage zur Inspektion bitte. Das passt mir jetzt kurz vor bzw. um die Feiertage...
  2. Inspektionen Kodiaq

    Inspektionen Kodiaq: Moin Zusammen, Weiß man schon wo der Kodiaq inspektionstechnisch (preislich) angesiedelt wird? Vergleichbar mit dem Octavia oder dem Superb?
  3. Inspektion selbst machen

    Inspektion selbst machen: Guten Morgen liebe Freunde, bei meinem Fabia II, BJ 2007, 83kkm, 1.4 16v 63 kw, leuchtet seit einiger Zeit das Inspektionslämpchen. Nun bin ich am...
  4. Inspektion

    Inspektion: Hallo Leute, ich bin neu in diesem Forum und hoffe mich nicht an der falschen Stelle eingeloggt zu haben. Ich stehe momentan vor folgendem...
  5. 1200 km mit einer Tankfüllung ca. 5l/100km

    1200 km mit einer Tankfüllung ca. 5l/100km: Tja, da kommt man mit einem zwangsbeatmeten, hochgezüchteten Mopetmotörchen bestimmt schwer ran! [ATTACH]