Insidertipps Mallorca

Dieses Thema im Forum "Community-Pinnwand" wurde erstellt von KleineKampfsau, 13.10.2010.

  1. #1 KleineKampfsau, 13.10.2010
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.001
    Zustimmungen:
    144
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    So, in genau einer Woche liegen wir bereits am Strand von Can Picafort. Unser erster Malleaufenthalt. Über die Zeit haben wir einen Mietwagen gebucht, um die INsel selbst zu erkunden. Hat jemand Insidertipps, was man an Sehenswürdigkeiten etc. auf keinen Fall verpassen darf ?

    Andreas
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RalphB

    RalphB

    Dabei seit:
    18.02.2002
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    293 01 Michalovice
    Fahrzeug:
    1960er Felicia, Š100 in Restaurierung, 1000MB zur Zeit außer Betrieb und aktuell einen Superb Combi TDI 4x4 DSG und einen O3 Combi
    Eine schöne Tour wäre z.B.: Sineu, Inca, das Kloster Lluc in der Serra de Tramuntana über Pollenca zum Cap de Formentor
    Eine andere Tour in den schönen Südosten der Insel, die kleinen Ortschaften im Südosten wie Porto Collom, Felanitx, Santanyi. Ich glaube da gibts ein kleines Restaurant, geführt von einer Deutschen mit excellenter mallorquinischer Küche. Steht im Marco Polo drinne.
    Die dritte Tour hat uns in den Westen geführt, war aber tatsächich eher ein abklappern der gängigen Tipps: Sóller, Deià, Valdemossa. Andratx kann man noch mit dranhängen, hammer aber nicht mehr geschafft und sind gleich nach Palma in eine fast untouristische Tapas-Bar. Nicht leicht zu finden ;).

    Und meiner Meinung den besten Strand habt Ihr vor der Haustür: zwischen Can Picafort und S'Estanyol erstreckt sich ein ruhiger Strand mit feinem Sand und glasklarem Wasser. Wie man will mit oder ohne Textil. Zwar nach Norden, was im Herbst vielleicht doch kühl, vielleicht auch schon stürmich ist, aber im Frühsommer wunderbar.
    Der IN-Strand ist Es Trenc im Süden. Geschmackssache, kann man in die zweite Tour mit einbauen.

    Viel Spass abseits der Ballermänner!
     
  4. #3 chili61, 13.10.2010
    chili61

    chili61

    Dabei seit:
    18.05.2010
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tief im Westen
    Fahrzeug:
    O² Scout 2.0 TDI CR
    Die Tips von Ralph hören sich gut an.

    Ich kann nicht so viel über einzelne Ausflugsziele beitragen, da ich den Grossteil der Insel
    mit dem Motorrad erkundet habe, da war eher der Weg das Ziel.
    In insgesamt 3 Motorradtagen bin ich etwa 1.300 km kreuz und quer über die Insel gefahren,
    wobei es mich immer wieder in den Westen zur Tramuntana in die Berge gezogen hat. :thumbup:
    Wer dem Motorradfahren nicht abgeneigt ist kann ich nur empfehlen, die Westtour mit dem
    Bike zu machen. Andratx - Cap de Formentor ca. 150 km mit der Möglichkeit, die von Ralph
    beschriebenen "gängigen Tips" Valdemossa, Soller, Lluc, Pollenca etc. mitzunehmen.
    Ist ein guter Tagestrip.
    Verleiher gibt es ein paar auf der Insel, auch im Norden.
    Da ich mich i.d.R. im Süden aufhalte, habe ich einen Verleiher in Arenal aufgetan, direkt
    gegenüber vom "Ballermann 4". Hat eine ordentliche Auswahl vom Roller bis zur 1200er
    zu moderaten Preisen und in gutem technischen Zustand. Bin selbst BMW F650 GS und
    1200 GS von ihm gefahren, war absolut top.
    Zu den anderen Verleihern kann ich allerdings nichts sagen.

    Gruss
    Andreas
     
  5. RalphB

    RalphB

    Dabei seit:
    18.02.2002
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    293 01 Michalovice
    Fahrzeug:
    1960er Felicia, Š100 in Restaurierung, 1000MB zur Zeit außer Betrieb und aktuell einen Superb Combi TDI 4x4 DSG und einen O3 Combi
    Wir hatten uns damals ein Cabrio gegönnt (Peugot 307 CC). Da wurde der Weg auch zum Ziel, genau chili es beschrieben hat. Durch die Berge und zum Cap. Traumhaft. Zu empfehlen ist das Cap übrigens zum Sonnenuntergang. Schön romantisch, wenn der Himmel klar ist und es sind nicht wirklich viieele da. Tagsüber müssen sich dicke Reisebusse die abenteuerliche Straße teilen, aber Abends geht es.

    Nicht ganz allein am Cap de Formentor.

    Oben offen.

    Kloster Lluc mit Dame.

    Die traumhaften Gärten von Alfabia.

    Hatte ich es schon erwähnt? Mallorca ist ein Fest für Fotografen!
     
  6. #5 KleineKampfsau, 13.10.2010
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.001
    Zustimmungen:
    144
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Erst mal vielen lieben Dank für die Zwischenfeedbacks ... werde sicher einiges mitnehmen und dann hier zur Komplettierung entsprechend berichten.

    Andreas
     
  7. #6 KleineKampfsau, 14.10.2010
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.001
    Zustimmungen:
    144
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    So, habe mir mal eure Hinweise ausfedruckt und werde am WE mit der Landkarte und dem Navi planen. Ich hoffe doch, dass Malle ein Fest für Fotografen ist. Habe mir extra noch einen größeren Fotorucksack gekauft, damit ich alle Objektive mitbekomme ^^.

    Andreas
     
  8. rabbit

    rabbit
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    259
    Ort:
    Wolfsburger Umland
    Fahrzeug:
    Yeti "FAMILY" 1.4 TSI & Fabia² "COOL BLACK EDITION" 1.2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Škoda Zentrum Wolfsburg
    Kilometerstand:
    94000
    Dann wünsche ich Euch viel Spaß im Urlaub. Ich hoffe, das das Wetter noch ein wenig besser wird. Anfang der Woche hörte man ja nix Gutes...
     
  9. #8 chili61, 14.10.2010
    chili61

    chili61

    Dabei seit:
    18.05.2010
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tief im Westen
    Fahrzeug:
    O² Scout 2.0 TDI CR
    Genau !
    Viel Spass und gutes Wetter für die Fotosafari :thumbup:

    Gruss
    Andreas
     
  10. #9 KleineKampfsau, 14.10.2010
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.001
    Zustimmungen:
    144
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Also den ersten Teil der Woche soll es schön werden, um die 22 Grad, ab Freitag nur noch 5-12 Grad, was ich aber nicht ganz glauben mag. Solange es nicht regnet, ist alles chick ;).

    Andreas
     
  11. rabbit

    rabbit
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    259
    Ort:
    Wolfsburger Umland
    Fahrzeug:
    Yeti "FAMILY" 1.4 TSI & Fabia² "COOL BLACK EDITION" 1.2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Škoda Zentrum Wolfsburg
    Kilometerstand:
    94000
    Wir waren 2008 Ende September/Anfang Oktober auf Mallorca. Tagsüber bis 30 Grad, nachts Frost...
     
  12. #11 KleineKampfsau, 31.10.2010
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.001
    Zustimmungen:
    144
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    So, wir sind wieder zurück. Es war herrlich und auch das Wetter machte Spaß. Sind mit einem Renault Modus gut 1200 km quer über die Insel gefahren. Eine fürchterliche Printe, allerdings trotz schwerer Strecken mit einem Verbrauch von 6,1 Litern sehr günstig, zumal der Super bei 1.15 Euro lag.

    Habe ein paar schöne Strecken zusammengestellt, die nachfolgend zu finden sind. Und wer ganz neugierig ist ... mehr Fotos hier: http://andreas-beyer.info/44.galerien/70.mallorca-2010/album.html

    Andreas
     
  13. #12 KleineKampfsau, 31.10.2010
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.001
    Zustimmungen:
    144
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Von Can Picafort gehts zunächst nach Alcudia. Von dort aus nach Alcanada und anschließend zum nördlichsten Punkt der Halbinsel. Weiter gehts über Port de Pollenca zum Cap de Formentor. Schon kurz hinter Port de Pollenca ist ein wahnsinns Aussichtspunkt, der allein die Reise wert war. Die Strecke zum Cap (nördlichster Punkt der Insel) ist nichts für schwache Nerven. Zwar für Busse gesperrt, jedoch sehr eng, sehr steil und oftmals mit Gegenverkehr auf der Fahrbahn. Das Cap selbst ist meiner Meinung nach nicht der Bringer, aber wenn man schonmal so weit gefahren ist, kann man es auch mitnehmen. Der Eintritt ist frei.

    Zurück über Pollenca ist das Kloster Santa Maria zu empfehlen. Auf einem über 330 m hohen Plateau bietet sich ein super Blick über Pollenca. Laut Reiseführer wird nicht empfohlen, dort mit dem Auto hochzufahren. Ich habe mir empfohlen, es trotzdem zu tun, danach wusste ich, warum man es nicht machen sollte. Die Kurven sind teilweise so eng und steil, dass man mehrmals rangieren musste. Zum Glück waren nur wenige so bekloppt, sodass sich die brenzligen Situationen im Rahmen hielten, da wenig befahren. Über Sa Pobla (schöner Friedhof), Muro und Santa Margalida ging es nach 130 km zurück zum Hotel.
     

    Anhänge:

  14. #13 KleineKampfsau, 31.10.2010
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.001
    Zustimmungen:
    144
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    An diesem Tag machten wir den Westen der Insel unsicher. Über Sa Pobla und Pollenca ging es zum Kloster Lluc. In den Vormittagsstunden noch recht leer, ab Mittag wirds verdammt voll, aber absolut lohnenswert. Die Fahrt dahin ist auch nicht ohne. Die MA 10 ist sehr kurvig, steil und vor allem eng. Wenn man es hupen hört, sofort anhalten, denn dann kommt ein Bus auf der Fahrspur um die Kurve. Das Kloster ist schick gemacht und liegt in einem Hochtal. Der Eintritt ist frei, nur das Museum kostet 4 Euro. Gegen Mittag machten wir uns dann Ricghtung Küste auf. Über Casa Nova gings nach Sa Calobra, welches ein kleines Dorf ist, und nur durch den Strand bekannt ist. Die Fahrt ging über mehrere km Serpentinen, wo sich jeder m gelohnt hat, wenn auch nicht ganz ungefährlich. Das Sa Calobra zu überfüllt war, beschlossen wir kurz einen Abstecher zum Cala Tulent zu machen. Eine herrliche Bucht, natürlich auch nur über fragwürdige Straßen erreichbar. Dasfür entschädigt die Aussicht und das kristallklare Wasser. Nach einem kurzen Badestopp gings wieder zurück in die Hochlagen der Tramuntana, um über Inca (eher uninteressant) nach Campanet zu fahren. Dort wollten wir uns die Höhle (Coves de Campanet) anschauen, aber 11 Euro Eintritt war für das Gebotene überzogen. Dafür entschädigt die kleine verschlafene Innenstadt und rechtfertigt den Abstecher. Über Sa Pobla, Muro und Santa Margalinda ging es nach 170 km wieder zurück zum Hotel.
     

    Anhänge:

  15. #14 KleineKampfsau, 31.10.2010
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.001
    Zustimmungen:
    144
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Vorab - es war die schönste Tour von allen. Vom Hotel aus ging es über die MA12 zunächst nach Arta. Mit seinen knapp 6.000 Einwohnern eine Kleinstadt, die auf dem Berg eine wunderschöne Festungsanlage und Kirche hat. Der Eintritt ist bei beiden frei und der Ausblick ist unbezahlbar. Weiter ging es nach Capdepera. Dort ist allein die Fahrt zum Hügel, auf dem sich eine super Festungsanlage befindet, ein Abenteuer. Durch schmale Gassen, Spiegel an Spiegel findet man diese auch relativ leicht. Der Eintritt von 3 Euro ist gut angelegt, denn der Blick ist gigantisch. Dazu gibts eine Falknershow, die man so auch nicht alle Tage sieht. Nicht weit weg befindet sich der östlichste Punkt Mallorcas - Punta de Capdepera. Eintritt ist frei und der Ausblick (es geht bis nach Menorca) und die Natur/Landschaft bieten wesentlich mehr als das Cap de Formentor.

    Über Son Servera gings weiter nach Portocriste, eine Kleinstadt, die durch ihren Hafen bekannt ist. Dieser ist wunderschön, leider war aber auch um die Mittagszeit totales Chaos, sodass es keine Parkmöglichkeiten gab. Wir setzen unsere Reise nach Cala D'Or fort. Hier befindet sich ein sehr schöner Yachthafen, zudem ist der komplette Ort im Ibizastil erbaut. Absolut lohnenswert. Weiterhin eine Reise wert ist Cala Figuera 8 km südlich. Ein kleines Fischerdorf, gekennzeichnet durch seinen Y-förmigen Hafen und einer traumhaft schönen Bucht.

    Badestopp war dann in Cala Llombards, ebenfalls durch eine wunderschöne Bucht gekennzeichnet. Die könnte auch Motiv für eine Postkarte sein. Das Cap de Salines als südlichsten Punkt der Insel haben wir noch mitgenommen. Prägend sind dort die "Steinskuplturen" - ansonsten nichts Sehenswertes.

    In Ses Salines an der MA 6101 befindet sich ein Kakteenmuseeum. Ob jemand dafür 7,50 Euro Eintritt ausgeben möchte, muss jeder selbst entscheiden - ich wollte es nicht, zumal die Zeit bereits fortgeschritten war. Über Campos und die MA 19 ging es nach Felantitx einem beschaulichen Städtchen mit rund 10.000 Einwohnern. Voller Enttäuschung über so viel Beschaulichkeit wollten wir zunächst die Heimreise antreten. Wir hätten uns geärgert wenn wir nicht ..... auf einem rund 510 m hohem Plateau das Puig de Sant Salvador besichtigt hätten. Nach ca. 5 km unzähligen engen, steilen und auch nicht ganz ungefährlichen Kurven kamen wir am Gipfel an. Nach allen Seiten vollkommene Sicht, im Süden bist zum Cap de Salines, im Osten zum Meer, im Westen bis nach Palma und im Nordosten bis nach Menorca. Wer einmal nach Malle kommt - ein absolutes MUSS !!! Der Eintritt ist frei.

    Über Manacor und Petra (haben wir aus Zeitgründen übersprungen) ging es nach 248 km vollkommen geschafft zurück zum Hotel.
     

    Anhänge:

  16. #15 KleineKampfsau, 31.10.2010
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.001
    Zustimmungen:
    144
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Nachdem der Osten abgefahren war, ging es wieder in den Westen in die Berge. Zunächst wurde der Wochenmarkt in Valldemossa besucht.Der Markt ist nichts Besonderss, aber das Bergdorf mit 1.500 Einwohnern ist den Besuch allemal wert. Die Fahrt dahin über die Autobahn und MA 1110 war relativ einfach. Über die MA 10 ging es direkt an der Küste entlang durch kurvenreiche Pinienwälder, allerdings waren die Kurven sehr großzügig und daher relativ ungefährlich. Banyalbufar bietet einen herrlichen Blick über die Küste. Anschließend ging es nach Andratx, was allerdings nicht zu empfehlen ist. Eher schon Port d'Andratx, welches durch einen wunderschönen Hafen ist einer malerischen Bucht besticht.

    Weiter ging es nach Santa Ponca, die Katze besuchen. Die Katze war nicht im Haus und auch das Cafe ist nicht gerade der Brüller - dafür brechend voll. Dafür entschädigen der Hafen und die Bucht direkt vor dem Cafe Katzenberger. Nach einem kurzen Zwischenstopp ging es weiter in Richtung El Toro. Dort wird gerade ein neuer Hafen gebaut (Port Adriano) und man konnte einen klasse Badestopp einfügen. Im Ort selbst war eine Art Wahlkampfveranstaltung. Viele viele Leute und wir waren hautnah dabei, wie echte Paelia gemacht wird.

    Die Zeit war schon weit fortgeschritten, sodass es über die MA 13 über Palma zurück ging. Allerdings nicht, ohne an dem alten Friedhof in Palma direkt an der Autobahn anzuhalten. Das Teil ist einfach riesig und klasse gemacht. Leider war es für gute Fotos noch nicht dunkel genug und 3 h wollten wir nun auch nicht mehr warten. Also schnell angeschaut und ab nach Can Picafort, wo wir nach gut 240 km wieder gut ankamen.
     

    Anhänge:

  17. #16 KleineKampfsau, 31.10.2010
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.001
    Zustimmungen:
    144
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Nach soviel Attraktionen sollte ein wenig Ruhe einkehren - das Gegenteil war der Fall. Über die MA 13 gings nach Palma direkt. Der erste Stopp war am Meeresaquarium eingeplant. Für 19,50 Euro p.P. bekam man auch Zutritt, nach etwas über einer Stunde durchquerte man mehr oder weniger enttäuscht den Ausgang. Das Teil ist echt klasse gemacht, allerdings passen Preis/Leistung nicht ganz. Am Ende muss jeder selbst entscheiden, ob er für vll. eine 4-köpfige Familie 150 DM für 1-2 Stunden Vergnügen hinlegt.

    Weiter gings ins Zentrum allein die Fahrt dahin durch den dicksten Verkehr war die Hölle. Dann noch gut 30 min nach einem Parkplatz suchen, um einen viel zu kleinen zu finden. Aber der Modus ging auch da rein, vorn knirsch, hinten knirsch - aber egal, ohne Schrammen drinn.

    In Palma direkt bieten sich natürlich die Kathedrale sowie die anderen im Reiseführer besagten Sehenswürdigkeiten an. Wie intensiv muss jeder selbst entscheiden. Zudem haben wir noch Palmas größten Lebensmittelmarkt, den Mercat de I'Olivar besucht. Naja, muss man(n) nicht unbedingt gesehen haben.

    Der Zenit der Sonne war schon weit überschritten, sodass es über die MA 13 zurück ging, wo wir ohne Schramme am Auto nach 155 km wieder angekommen sind.
     

    Anhänge:

  18. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. saVoy

    saVoy
    Moderator

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    11.483
    Zustimmungen:
    545
    Ort:
    62118 Paluküla
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia RSC
    Kilometerstand:
    325025
    Schöner Reisebericht und tolle Bilder. :thumbup:
     
  20. #18 pietsprock, 02.11.2010
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551
    @ KKS

    wirklich schöner Bericht und schöne Bilder...


    Dann auch euch ein herzliches Willkommen zurück im Arbeitsleben...


    Gruß
    Peter
     
Thema:

Insidertipps Mallorca

Die Seite wird geladen...

Insidertipps Mallorca - Ähnliche Themen

  1. Skoda ist nicht für Mallorca geeignet...

    Skoda ist nicht für Mallorca geeignet...: ...ein Freund von mir hat mir gerade dieses Foto geschickt :thumbdown: Es hat wohl vorhin ein wenig geregnet [ATTACH] ;););)
  2. Bünzy möcht´mit Freundin nach Tschechien -> Wo hin? Insidertipps? Günstige und gute Unterkünfte?

    Bünzy möcht´mit Freundin nach Tschechien -> Wo hin? Insidertipps? Günstige und gute Unterkünfte?: Hey Leute, nun ist es endlich bald soweit und meine Freundin und ich planen einen 4-tägigen Aufenthalt in CZ. Doch bei dem Überfluss an Angeboten...