Importe, Re-Importe.... wer sind die Leidtragenden?

Diskutiere Importe, Re-Importe.... wer sind die Leidtragenden? im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Also ich hab schon so einiges gehört, gelesen und selbst erlebt. Verstehen muss man nicht alles - und so geht es mir gerade wieder. Die Gründe...
  • Importe, Re-Importe.... wer sind die Leidtragenden? Beitrag #1
Öpflbutzga

Öpflbutzga

Dabei seit
13.04.2017
Beiträge
252
Zustimmungen
34
Ort
Frastanz
Fahrzeug
Superb-III Combi 2,0 TDI DSG, (2. Fahrzeug KIA Ceed SW 1,6 Crdi)
Also ich hab schon so einiges gehört, gelesen und selbst erlebt.
Verstehen muss man nicht alles - und so geht es mir gerade wieder.

Die Gründe warum EU-Wagen, Importe und Re-Importe günstiger sind, sind hinlänglich bekannt.
Aber seit wann deutsche Händler Fahrzeuge aus Österreich (wo die Autos meiner Erfahrungen nach deutlich teurer sind) einkaufen, um sie dann an Österreicher zu verkaufen, das ist mir neu.

Ich möchte hier einfach mal ein aktuelles Beispiel bringen. Ein KIA Ceed SW in ordentlicher Ausstattung kostet in Österreich lt. Liste ca. 25 Kilo, mit mühsam erkämpftem Rabatt kommt man auf vielleicht 22.000. Im Osten bestenfalls auf 21.
In Deutschland wird die österr. Version ohne zu verhandeln für 17.800,--€ (Neuwagen unbeschädigt) angeboten.
Bei diesem Beispiel kommt keine Nova hinzu, da Co2-Ausweis mit 102 keine Nova auslöst. Aber man muss 150,--€ an Steuer nachzahlen(20% anstatt 19%).
Einen österr. Datenauszug (würde 180,-€ kosten) brauchst Du nicht mal, weil ja bereits eine österr. Zulassung besteht.

Man kommt sich schon ganz schön verarscht vor.
Nun denn, ich profitiere scheinbar davon, aber ich hab die letzten 2 Jahrzehnte meine Fahrzeuge beim Skoda-Händler vor Ort gekauft (bis vor kurzem). Vielleicht war es zu dem Zeitpunkt noch nicht so extrem, aber irgendjemand muss das ganze ja mitfinanzieren! Sprich, jeder (wirklich sorry) Idiot der vor Ort beim Vertragshändler einkauft, finanziert mit seiner Marge den Rest mit.

Dazu kommt, dass dadurch ja auch die Wiederverkaufwerte massiv darunter leiden, denn sind wir uns ehrlich, bei einem 4jährigen Fahrzeug intressiert kein Schwein mehr, wie der Vorgänger zu seinem Fahrzeug kam. (zumal es ja auch wirklich wurscht ist).
Den Umweltaspekt für die hin und her Frachterei lass ich jetzt mal aussen vor.
Ich weiss, da ist für die meisten nichts Neues dabei - für mich neu war, dass deutsche Händler gerade über Österreich scheinbar günstig einkaufen.....
 
  • Importe, Re-Importe.... wer sind die Leidtragenden? Beitrag #2
tschack

tschack

Moderator
Dabei seit
20.09.2007
Beiträge
14.238
Zustimmungen
2.765
Ort
Wien
Fahrzeug
Octavia Combi TDI
Fahrzeug
VW ID.5
  • Importe, Re-Importe.... wer sind die Leidtragenden? Beitrag #4

Gast23054

Guest
In der EU gibt es fast Alles. Da werden eben Fahrzeuge zu Export- oder auch Importfahrzeugen gemacht.
Dabei haben sie sich keinen Millimeter bewegt. Papiere hin und hergeschoben und schon stimmt die Sache.
 
  • Importe, Re-Importe.... wer sind die Leidtragenden? Beitrag #5
KlausK

KlausK

Dabei seit
02.09.2002
Beiträge
671
Zustimmungen
121
Ort
Braunschweig, Deutschland
Fahrzeug
O3 RS TSI, Audi A4 Avant quattro (B9)
Werkstatt/Händler
Hammdorf in WF
Kilometerstand
70000
Fahrzeug
Ford Explorer PHEV
Werkstatt/Händler
Piske
Kilometerstand
21000
Also ich hab schon so einiges gehört, gelesen und selbst erlebt.
Verstehen muss man nicht alles - und so geht es mir gerade wieder.

Die Gründe warum EU-Wagen, Importe und Re-Importe günstiger sind, sind hinlänglich bekannt.
Aber seit wann deutsche Händler Fahrzeuge aus Österreich (wo die Autos meiner Erfahrungen nach deutlich teurer sind) einkaufen, um sie dann an Österreicher zu verkaufen, das ist mir neu.

Ich möchte hier einfach mal ein aktuelles Beispiel bringen. Ein KIA Ceed SW in ordentlicher Ausstattung kostet in Österreich lt. Liste ca. 25 Kilo, mit mühsam erkämpftem Rabatt kommt man auf vielleicht 22.000. Im Osten bestenfalls auf 21.
In Deutschland wird die österr. Version ohne zu verhandeln für 17.800,--€ (Neuwagen unbeschädigt) angeboten.
Bei diesem Beispiel kommt keine Nova hinzu, da Co2-Ausweis mit 102 keine Nova auslöst. Aber man muss 150,--€ an Steuer nachzahlen(20% anstatt 19%).
Einen österr. Datenauszug (würde 180,-€ kosten) brauchst Du nicht mal, weil ja bereits eine österr. Zulassung besteht.

Man kommt sich schon ganz schön verarscht vor.
Nun denn, ich profitiere scheinbar davon, aber ich hab die letzten 2 Jahrzehnte meine Fahrzeuge beim Skoda-Händler vor Ort gekauft (bis vor kurzem). Vielleicht war es zu dem Zeitpunkt noch nicht so extrem, aber irgendjemand muss das ganze ja mitfinanzieren! Sprich, jeder (wirklich sorry) Idiot der vor Ort beim Vertragshändler einkauft, finanziert mit seiner Marge den Rest mit.

Dazu kommt, dass dadurch ja auch die Wiederverkaufwerte massiv darunter leiden, denn sind wir uns ehrlich, bei einem 4jährigen Fahrzeug intressiert kein Schwein mehr, wie der Vorgänger zu seinem Fahrzeug kam. (zumal es ja auch wirklich wurscht ist).
Den Umweltaspekt für die hin und her Frachterei lass ich jetzt mal aussen vor.
Ich weiss, da ist für die meisten nichts Neues dabei - für mich neu war, dass deutsche Händler gerade über Österreich scheinbar günstig einkaufen.....
Ist der Preis beim deutschen Händler inklusive Mehrwertsteuer?
 
  • Importe, Re-Importe.... wer sind die Leidtragenden? Beitrag #6

Elektrobonzo

Dabei seit
02.07.2019
Beiträge
391
Zustimmungen
72
Es findet eben ein Ausgleich statt, weil jedes Land seine eigene Steuern hat. Gibt eben Länder mit Luxussteuer und die muss der Ausländer nicht zahlen. Damit die Autos da bezahlbar bleiben werden sie eben billiger von Hersteller angeboten. Oft fehlt es dann an Ausstattung oder nicht aktuelle Technik. Abstriche muss man eben dann machen in der Garantiezeit, oder allgemein für Fehler in den Ersten Jahren. Da hilft einem dann der Skoda Importeur oft wenig...wenn es wo klemmt. Sorglos also kostet seinen Preis, wenn man vor der Haustürkauft fühlt man sich wohler... Meine Empfindung... Man fühlt sich dann eben als Kunde und wird freundlich bedient. .
 
Thema:

Importe, Re-Importe.... wer sind die Leidtragenden?

Importe, Re-Importe.... wer sind die Leidtragenden? - Ähnliche Themen

Nachfragen nach Kauf von PL Re-Import: Moin Moin, ich bin seit dem Wochenende Besitzer eines Skoda Octavia Joy. Das Fahrzeug ist ein Re-Import aus PL. EZ war 12/2016. Fahrzeug hat...
Yeti-Neuwagen als Re-Import...wer ärgert sich noch über Wartezeiten??? Sollen Kunden mürbe gemacht : Hallo, habe bereis im letzten Jahr hier im Forum darüber geschrieben.Wir haben im Juni 2010 einen Yeti als Re-Import bei einem entsprechenden...
Angebot Re-Import: Hallo Zusammen, als angehender Skoda-Fahrer habe ich mich mal über Re-Importe informiert, und wollte euch als erfahrene Skoda-Fahrer mal um eure...
Erfahrungsbericht EU-Import per Makler: In den letzten Monaten habe ich diesem Forum tausendundeine nützliche Info entnommen. Jetzt, da ich seit ein paar Tagen meinen ersten Fabia habe...
Oben