Immer wieder der Reißverschluß

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von Dobby, 30.01.2008.

  1. Dobby

    Dobby

    Dabei seit:
    11.09.2007
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    1
    Eben war es wieder so weit: Ich komme von der Autobahn, fahre meine Spur brav bis zum Ende - und werde von den anderen Autofahrern nicht reingelassen. Einer schaut mir sogar noch nett ins Auto, schüttelt den Kopf und deutet nach hinten. Hinter dem wäre eigentlich Platz gewesen, aber als ich grade einscheren wollte, donnerte von hinten der nächste Idiot ran, um so dicht auf seinen Vordermann aufzufahren, daß ich da bloß nicht zwischenpasse. Netterweise hat dann hinter mir ein LKW-Fahrer Platz gemacht.

    Ich habe mich heute echt so geärgert, daß man als Autofahrer, der sich an die StVO hält, immer der Blöde in dieser Situation ist, daß ich echt überlegt habe, ob ich die beiden Autofahrer nicht einfach mal wegen Nötigung anzeigen soll... :cursing:
    Der erste Fahrer, der mich ja per Handzeichen nach hinten schicken wollte, hat mich dann beim Abbiegen an der nächsten Ampel, als ich direkt hinter ihm war, dann noch nett ausgebremst und ist dann in der Ortschaft betont noch unter 30 km/h gefahren (ist ne 30er-Zone) und das mitten auf der Straße... Lächerlich! 8-|

    Ich überlege mir echt, ob ich mir nicht ein Schild mit dem passenden Paragraphen zum Einfädeln in schön großer Schrift ausdrucke und daß dann immer ans Fenster halte, wenn mich mal wieder einer nicht reinläßt... Passiert mir an der Stelle eigentlich jeden zweiten Tag. Aber durch die Leute, die schon gleich vorne an stehen bleiben, um sich dann reinzufädeln, staut sich auf der Autobahn dann durch die blockierte Abfahrt der Verkehr dann teilweise auf 2-3 km...

    Mußte nur mal meinen Ärger loswerden... X-(
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fabia-User, 30.01.2008
    Fabia-User

    Fabia-User

    Dabei seit:
    23.03.2006
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia 1.4 16V
    Werkstatt/Händler:
    ... /AS-Automobile - Essen
    Kilometerstand:
    70
    ..Nabend

    Bei solchen Spurwechseln oder Autobahnauffahrten hilft es meistens etwas offensiver zu fahren:
    Rechtzeitig den Blinker setzen, mit zügiger Geschwindigkeit bis zum Ende der Fahrspur vorfahren und dann bestimmend sowie gleichmäßig die Spur wechseln.

    Denn am Ende der Spur gilt (wie du bereits gesagt hast) das Reißverschlussprinzip und wenn du da mit aktivem Blinker behutsam auf die andere Spur rüberziehst und das konsequent durchführst,überlegen es sich solche Idioten, doch nocheinmal Gas zu geben, weil Ihnen schon bewußt ist, dass du im Recht bist.

    Ist dein Verhalten hingegen zu zögernd (starkes Abbremsen (bis hin zum Stillstand) auf der endenden Spur in Verbindung mit häufigem Blickkontakt / Schulterblick)
    (oder aber der Versuch des Spurwechsels weit vor Fahrbahnende), erkennen es diese Idioten und wissen, dass sie es mit dir ja machen können.

    Also nicht zu zaghaft...aber wie gesagt trotzdem nicht ruckartig die Spur wechseln.

    Gruß
    Marc
     
  4. #3 turbo-bastl, 30.01.2008
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Zum Spurende hin am rechten Rand der Spur fahren, das "schreckt" die anderen Fahrer vorm Zufahren des Abstands ab. Und dann wie von Fabia-User beschrieben die Spur wechseln - wer wartet, bis man reingelassen wird, oder zögert hat kaum ne Chance, fließend die Spur zu wechseln.

    Natürlich gibt es immer wieder Idioten, die das mit dem Reißverschlusssystem nicht verstehen (erfahrungsgemäß funktioniert das an Unfallstellen mit Polizei in der Nähe am besten) - für solche Fälle hat man aber immernoch eine Hupe und das gesunde Selbstbewusstsein, über solche Schwachmaten lachen zu können ;-)
     
  5. Dobby

    Dobby

    Dabei seit:
    11.09.2007
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    1
    Das Problem ist, daß es sich auch auf der durchgehenden Spur staut, weil da noch ne Ampel im Weg ist. Also kommen beide Spuren dann zum Stillstand... Ist also nichts mit vorsichtig, aber bestimmt reinziehen... :-(
     
  6. #5 miezekatze79, 30.01.2008
    miezekatze79

    miezekatze79

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stockstadt/Hessen
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II
    Kilometerstand:
    30000
    Da kann ich ne witzige Story zum besten geben zum Thema Reißverschlussverfahren. Neujahr sind wir, also Octi2007 und ich, von Sachsen nach Hessen gefahren. Kurz vorm Kirchheimer Dreieck hatte es vor der Baustelle geknallt. Kam auch schon im Radio - 3 km Stau. Ja und warum??? Da steht am Rand ein Hinweisschild, das man sich doch dann in ca. 2 km einordnen soll - links nach Frankfurt rechts nach Kassel. Was machen die Leute??? Stellen sich auf die linke Spur immer schön hinten an, obwohl die rechte Spur komplett frei war. Es wäre ein leichtes gewesen den Stau um mindestens die Hälfte zu verkürzen, wenn beide Spuren genutzt worden wären und man sich am Stauanfang per Reißverschluss eingeordnet hätte. So sind wir am kompletten Stau rechts vorbeigefahren - vorn eingefädelt und wir waren in 2 Minuten durch den Stau durch. Das nennt man wohl den sogenannten Herdentrieb - schön brav anstellen - die anderen machens ja auch so. Nur warum - weiß keiner.

    Mieze
     
  7. #6 superb-fan, 30.01.2008
    superb-fan

    superb-fan

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    6.292
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Potsdam
    Fahrzeug:
    O1 Combi L&K 1,9 TDI A6 Avant 4G 3,0 TDI Quattro S-Line
    Kilometerstand:
    69000
    Erleb ich jeden Tag auf dem Weg nach Potsdam. Fahr auch immer schön an alle vorbei und zum schluss einfach rein wenn keiner damit rechnet. anders gehts meistns garnicht weil keine einen reinlässt.

    LG Basty
     
  8. #7 digibär, 30.01.2008
    digibär

    digibär

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Salzgitter
    Fahrzeug:
    Polo 6R TDI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Hackerott, Langenhagen
    Kilometerstand:
    25
    Noch besser! Dann kann man sich quasi im Stand mit der Nebenspur so verkeilen, daß der der eigentlich Platz machen müßte, gar nicht losfahren kann, ohne gegen Dein Auto zu fahren. Platz ist in der kleinsten Lücke. Die anderen haben immer mehr Angst um ihr eigenes Auto. 8-)
     
  9. #8 jorilla, 30.01.2008
    jorilla

    jorilla

    Dabei seit:
    05.05.2006
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hohen Neuendorf (bei Berlin) 16540 Hohen Neuendorf
    Fahrzeug:
    Fabia I Combi
    Werkstatt/Händler:
    Zacharias in Hennigsdorf
    Kilometerstand:
    75000
    Und genau das bezweifle ich!
    Viele wissen es scheinbar wirklich nicht. Dann sind sie auch noch so arrogant und wollen dich auf keinen Fall reinlassen. Provozieren dadurch auch noch (weitere) Auffahrunfälle. Kein weiterer Kmmentar, euer Ehren... X-(

    Gruß
    Jo
     
  10. whois

    whois

    Dabei seit:
    05.06.2007
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwarzwald
    Fahrzeug:
    Volvo V70 2.4 D5, ex Octavia 1U L&K 1.9 TDI
    Kilometerstand:
    138'000
    Das mit dem Reißverschluß- Verfahren ist so eine Sache, funktioniert manchmal, meistens jedoch nicht. Öfters aufgrund älterer Herren in dicken Karrossen, die sich schon beim "Fahrbahnverengung in 800m"-Schild brav rechts einordnen und dann die "Drängler" von der linken Spur nicht reinlassen wollen. :evil:

    Aber als Großstädter ist man mit diesem Problem betraut: es hilft ein dezentes, aber bestimmtes "in-die-Spur-drücken". Damit ist man immer am besten bedient, denn jeder lässt lieber noch einen reinhuschen, als das die edle Kutsche einen Kratzer erleidet. ;-)

    Grüße
    whois

    P.S.: Auch wenn mich die Elefanten-Rennen auf der Autobahn immer ankäsen, wenn man mal an einer Fahrbahnverengung steht (un keiner einen reinlässt), kommt von hinten garantiert ein fröhlich lichthupender LKW, der einem eine Weiterfahrt ermöglicht... :thumbsup:
     
  11. #10 superb 1.9TDI, 31.01.2008
    superb 1.9TDI

    superb 1.9TDI

    Dabei seit:
    14.05.2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hirschaid
    Fahrzeug:
    Superb 1,9TDI PD Comfort (facelift)
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Zolleis Forchheim
    Ich denke mir auch immer man sollte viel mehr Anzeigen starten. Besonders toll war die Aussage von nem Kollegen den ich im Auto hatte:'Fahr schneller der da vorne fährt bis zum Hinderniss um sich rein zu drändeln.' Ich habe dann laut StVO gehandelt. Kommentar dazu:'Mensch da machtr man zu!'
    Ich habe ihn dann mal auf die StVO verwiesen. Drauf hin hatte ich die ganze Fahrt eine Diskussion am Bein. Ich musste ihm dann per Auszug aus der StVO beweisen, dass er keine Ahnung hat und besser den Führerschein abgeben sollte.
    Also ich denke die meißten sind sich nicht bewusst was sie da tun. Ist wie mit 130km/h auf Überhohlspur bei Freiher Fahrspur. Übrigens laut StVO darf man an diesem Hinderniss langsam (Delta: 10km/h) rechts vorbei fahren. Um dann beim nächsten Hinderniss von dem wieder nicht reingelassen zu werden. :cursing:
    !!!IRONIE!!! Ich bin für Waffengebrauch auf Deutschen Straßen !!!IRONIE!!!
     
  12. #11 PikesPeak, 31.01.2008
    PikesPeak

    PikesPeak

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordhausen 99734
    Fahrzeug:
    Fabia Combi Elegance 1.9 TDI PD
    Kilometerstand:
    211000
    Darf man nicht! Das wäre bei dieser Geschwindigkeit verbotenes Rechtsüberholen. Siehe auch dieser Beitrag auf verkehrsportal.de.
     
  13. #12 Supernova, 31.01.2008
    Supernova

    Supernova

    Dabei seit:
    05.04.2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1.6, VW Golf 2 1.6LPG, Simson SR50, 2x Simson Star
    Werkstatt/Händler:
    Autocenter Weber
    Kilometerstand:
    188000
    Bekommt man nicht Teilschuld, wenn es am Ende doch kracht, weil der einen nicht reinläßt ?
    Ist doch auch schwer nachzuweisen, dass man von der aufgehobenen Spur Vorfahrt hatte.
    Vorfahrt hat man ja wohl nicht, wenn die Spur sogut wie zu Ende war, und noch einer von hinten auf der Überholspur rangerast kommt, und einen dann praktisch von seiner eigenen Spur wegdrängt, bzw. ausbremst.

    Kennt jemand Gerichtsurteile ?

    Ich finde man sollte wie oft in Österreich nicht diese Spuraufhebungszeichen machen, sondern ein Straßenverengungszeichen, und dann die Straße einfach beidseitig verengen (geht bei Baustellen nicht, aber z.B. in der Stadt wenn aus 2Spuren eine Spur wird). Ich denke mal dann fühlt sich keiner mehr im Recht, und alle fahren daher rücksichtsvoller und defensiver.

    Tschau
    Christian
     
  14. #13 Sgt.Paula, 31.01.2008
    Sgt.Paula

    Sgt.Paula

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    4.170
    Zustimmungen:
    26
    Fahrzeug:
    T5 FL Edition 25; Fabia 1.2HTP; Touareg R5
    Werkstatt/Händler:
    Eggert in Bergen a. Rügen; VW in Stralsund; Pump bei Oldesloe
    Kilometerstand:
    25000
    IIch fahr auf der autobahn einfach weiter auf der spur auch wenn die zu ende ist. weil ich nie probleme mit dem nicht rein lassen habe,
     
  15. #14 Supernova, 31.01.2008
    Supernova

    Supernova

    Dabei seit:
    05.04.2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1.6, VW Golf 2 1.6LPG, Simson SR50, 2x Simson Star
    Werkstatt/Händler:
    Autocenter Weber
    Kilometerstand:
    188000
    Habe mal was rausgesucht:

    KG Berlin v. 17.05.1979:
    Der Beginn des "Reißverschlusses" liegt auf dem freien Fahrstreifen, es sei denn, der auf dem blockierten Fahrstreifen Fahrende hat vor dem Nachfolgenden einen solchen Vorsprung, dass er den Fahrstreifenwechsel ohne Gefährdung des Nachfolgenden ausführen kann. Auch wenn die Voraussetzungen eines Spurwechsels nach dem Reißverschlussverfahren vorliegen, darf der Spurwechsler nicht darauf vertrauen, dass ihm der Benutzer des durchgehenden Streifens den Vortritt einräumt, sondern muss durch allmähliches, spitzwinkliges Hinübersetzen, vorherige Rückschau und Richtungszeichen deren Gefährdung vermeiden (Haftungsquote 3/4 zu 1/4 zu Gunsten des Bevorrechtigten)

    Das Gebot des Gefährdungsausschlusses beim Wechsel des Fahrstreifens gemäß § 7 Absatz 5 StVO gilt auch für denjenigen Verkehrsteilnehmer, der nach den Regeln des Reißverschluss-Verfahrens gemäß § 7 Absatz 4 StVO berechtigt ist, vor einem nachfolgenden Fahrzeug auf den „freien“ Fahrstreifen zu wechseln. (Leitsatz RA GG)

    Dies bedeutet praktisch, auch wenn ihr im Recht wart, und dennoch drauf zu haltet, haftet ihr mit.
    Daher halte ich dieses Verhalten für recht riskant, da ich selber auch keine Teilschuld haben möchte, weil beides, Teil & Vollschuld führen zu einer Raufstufung bei der Versicherung.
     
  16. #15 Octi2007, 31.01.2008
    Octi2007

    Octi2007

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    51
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi FL 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Schiefelbein Nardt
    Kilometerstand:
    40700
    also zu diesem leidig-lästigem Thema könnte ich Beiträge schreiben bis zur Vergasung; und ich denke, jedem der regelmäßig Auto, vorallem Autobahn fährt wird es ähnlich gehen.

    Die Geschichte von mieze stimmt Wort für Wort; ich war einzige der sich gesagt hat... bleiben wir halt rechts und kucken wie weit es geht; einordnen kannste dich immer noch.

    In solchen Fällen, wie es @dobby hier beschreibt, hilft (wie es ja schon angedeutet wurde) nur dezentes "reindrängeln": Blinker rechtszeitig setzen und Meter für Meter in die andere Spur rüberziehen bis dem anderen gar nichts mehr anderes übrig bleibt.
    Was den Fall angeht wenn es kracht @ Supernova. Ich denke in einem solchen Fall hilft nur: Zeugen ranschaffen; sollten ja genügend da sein; und Polizei an die Unfallstelle hin zu ziehen. Wenn du auf der auslaufenden Spur bist gilt nun mal das Reisverschlußverfahren; so steht es im Gesetz. Wenn er Unfallgegner dieses nicht kennt, hat er offensichtlich fahrlässig gegen die StVo verstoßen und ist damit Unfallverursacher. Und damit er sich gar nicht erst rausreden kann: In jedem Falle Zeugen und Polizei beischaffen...

    Man erlebt es leider sehr häufig, dass viele Autofahrer den Sinn und Zweck des Verfahrens nicht begriffen haben; geschweigedenn, dass sie wissen wie´s funktioniert. Wie kann man es ihnen verübeln, wenn viele offensichtlich noch nicht einmal wissen, wo am Auto eigentlich der Blinker eingebaut ist !?

    In solchen Fällen (ich zietiere meine mieze) "fehlt einem der zweite Kopf zum schütteln"

    Gruß
    Octi2007
     
  17. #16 Supernova, 31.01.2008
    Supernova

    Supernova

    Dabei seit:
    05.04.2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1.6, VW Golf 2 1.6LPG, Simson SR50, 2x Simson Star
    Werkstatt/Händler:
    Autocenter Weber
    Kilometerstand:
    188000
    Jo, aber mich interessiert halt die Haftung. Für mich gibt es keinen Unterschied, ob ich nur Teilschuld habe, oder Vollschuld, da ich in beiden Fällen genauso hochgestuft werde von der Versicherung.
    Das "Ich bin im Recht jetzt mich einzufädeln.", steht ja dem "Gebot des Gefährdungsausschlusses beim Wechsel des Fahrstreifens gemäß § 7 Absatz 5 StVO gilt auch für denjenigen Verkehrsteilnehmer, der nach den Regeln des Reißverschluss-Verfahrens gemäß § 7 Absatz 4 StVO berechtigt ist" entgegen.

    Daher würde hier auch der sich einfädelnde Teilschuld bekommen. Im Netz stehen Werte von 25% bis sogar zu 50%.

    Aus diesem Grund gehöre ich halt auch zu den Leuten, die sich eher einordnen, weil ich mir das Risiko dass mich keiner reinläßt, und den Stress dann mir das erkämpfen zu müssen (plus evtl. Mithaftung) ersparen will. Ich mag es dann auch nicht mit Adrinalin und Testo aufgepumpt weiterfahren zu müssen, weil ich mich bekriegen mußte.
    Ich gehöre übrigens zu den Leuten, die gerne Platz machen, weil dann hat man wieder was gutes getan, und fühlt sich gut ;-). Außer bei Leuten, die der Meinung sind mit Vollspeed in die Aufhebung reinrasen zu müssen, und mich dann halb von der Spur drängen, und mich nötigen eine halbe Vollbremsung machen zu lassen, nur damit man sich vor mir einordnen kann, anstatt in einer großen Lücke hinter mir.

    Tschau
    Christian

    Tschau
    Christian
     
  18. Dobby

    Dobby

    Dabei seit:
    11.09.2007
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    1
    Ob ich nun eine Teilschuld angerechnet kriegen würde oder nicht, wenn ich auf meinem Recht beharre, ist mir eigentlich egal. Denn wenn es kracht, hätte ich auf jeden Fall die Rennerei und den Ärger, bis mein Auto wieder heile ist. Auch wenn ich meinem Anwalt gerne das Geld gönne, was er dann wieder verdienen würde: Das brauch ich nicht! Da stecke ich lieber zurück und fluche dafür im Auto etwas lauter... :-D

    Ich gehe aber mal stark davon aus, daß man zumindest eine Teilschuld angerechnet kriegen würde. Denn man kann noch so Vorfahrt haben, wenn man absehen konnte, daß der andere das nicht so sieht und diese Tatsache einem nachgewiesen werden kann, ist man dran...

    Und wie heißt das so schön: "Hier ruht Herr Meier - er hatte Vorfahrt!"
     
  19. #18 Octi2007, 31.01.2008
    Octi2007

    Octi2007

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    51
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi FL 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Schiefelbein Nardt
    Kilometerstand:
    40700
    @Supernova
    Grundsätzlich ist deinem Beitrag nichts entgegen zu setzen.

    Aber das Problem so zu beheben, dass man sich eher einordnet ist auch nicht korrekt, weil das schon wieder nicht Sinn und Zweck des Reisverschlußverfahrens ist. Damit soll ja erreicht werden, dass vorhandener Verkehrsraum optimal genutzt wird um Staubildung zu mininmieren.

    Das man natürlich als derjenige der einfädeln muss trotzdem in den Rückspiegel schaut und sich versichert, dass der hintere das auch verstanden hat, dass man in die Lücke vor ihm will und nicht ziellos drauf hält sollte wohl jedem klar sein. Wenn man halt an solche "inteligenten" Leute Gerät muss man halt zurückstecken und kucken, dass man in die nächste Lücke kommt. Dadurch jedoch stockt schon wieder Verkehr und es kommt zu Staus, die eigentlich vermieden werden sollten.
    Ein Beispiel für ein Fall der mir selbst passiert ist; ebenfalls an der Baustelle Kirchheimer Dreieck, wo man Sonntag Nachmittag fast schon traditionell im Stau steht. Dieses Mal jedoch musste die Linke Spur auf die rechte einfädeln. Ein Busfahrer war wohl so sauer über die links vorbeifahrenden Autos, die sich vorne einordneten (nach seiner Ansicht wohl reindrängelten) dass er kurzerhand mit seinem Bus mittig fuhr und und beide Spuren blockierte. Das zählt in meinen Augen schon fast als "gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr" wie es ja von Gerichten häufig gern genannt wird.
    Als derjenige der auf der nicht auslaufenden Spur fährt halte ich es genau so wie es im Gesetz steht bzw. wie es das Verfahren lehrt. Vor jedem Auto fädelt eines ein.

    Mit ein bisschen gesunden Menschenverstand aller beteiligten sollte es also hier durchaus vermieden werden können, dass man sich überhaupt Gedanken über eine Teilschuld an einem Unfall Gedanken machen muss...


    Gruß
    Octi2007
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Supernova, 31.01.2008
    Supernova

    Supernova

    Dabei seit:
    05.04.2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1.6, VW Golf 2 1.6LPG, Simson SR50, 2x Simson Star
    Werkstatt/Händler:
    Autocenter Weber
    Kilometerstand:
    188000
    Jo, gebe ich dir ja soweit Recht, dass Problem sind halt nur die "keiner kommt vor mir rein" Leute. Und davon gibt es leider viel zu viele.
    Richtig, durch mein Verhalten ziehe ich den Stau nach hinten. Dies ist für mich aber das kleinere Übel, weil ich so den oben genannten Problemen mit den ganz vorne rein, aus dem Weg gehe, und so letztlich entspannter zu hause ankomme.

    Tschau
    Christian
     
  22. #20 Volker E., 01.02.2008
    Volker E.

    Volker E.

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Roomster 1,6 Comfort, Panoramadach, Schmutzfänger vorn & hinten
    Werkstatt/Händler:
    Auto-Center Weber, Wachau
    Kilometerstand:
    111111 (am 20.11.2015)
    Oh, ja ... das Thema "Einfädeln erlebe ich tag täglich ... Nicht nur auf der AB, sondern auch innerstädtisch an Bau- oder Unfallstellen, an mehrspurigen Kreuzungen auf deren Abbiegespur(en), oder, oder, oder ... :wacko: :wacko: :wacko:
    Mich kostet's dann auch immer wieder Nerven, zu sehen, wie sich der Großteil stoisch "hinten anstellt" (vielleicht historisch begründet? :rolleyes: ), obwohl es eine noch hunderte Meter lang freie Spur gibt! Ja, richtig, ich fahre dann auch "bis zum Hindernis" vor, um mich nach dem Reißverschlussprinzip einordnen zu wollen. I.d.R. klappt das auch - und tatsächlich sind spätestens LKW-Fahrer diejenigen, die die Regel berherzen. Ich "bedanke" mich dann bei passender Gelegenheit, indem mich die sog. Elefantenrennen dann auch ziemlich gelassen lassen ^^ ^^

    Viel gruseliger erlebe ich jedoch (viele!) Autofahrer, die beim Linksabbiegen an einer großen Kreuzung offensichtlich noch nie etwas davon gehört haben, bis zur Kreuzungsmitte vorzuziehen und statt dessen nur 1 1/2 Meter vorrollen, damit je Ampelphase tatsächlich maximal zwei PKW abbiegen können...
    Das ganze dann mit dem Ergebnis, dass sich der rückwärtige Verkehr auf den jeweiligen Spuren kräftig aufstaut - womit wir wieder beim Thema "Reißverschlussprinzip" wären :whistling:

    Ciao & keep on roomin' :thumbup:
    Volker
     
Thema:

Immer wieder der Reißverschluß

Die Seite wird geladen...

Immer wieder der Reißverschluß - Ähnliche Themen

  1. *Schluck* Elektronik wird immer instabiler aber Batterie ist unschuldig?

    *Schluck* Elektronik wird immer instabiler aber Batterie ist unschuldig?: Der Fabia kam letztens aus der Werkstatt raus, die sich länger mit ihm befasst hatte. Da er dort in letzter Zeit öfter war, beginnen mich...
  2. fabia normale klimaanlage immer an?

    fabia normale klimaanlage immer an?: Moin, bei dem fabia meiner frau ist die Klimaanlage (keine climatronic) ist nach dem starten immer an? Kann man das ausschalten, so das man die...
  3. Nach dem Starten und dann anfahren immer Geräusche

    Nach dem Starten und dann anfahren immer Geräusche: Hallöchen @ All! Ich habe folgendes Problem: Immer wenn ich gestartet habe und dann ganz normal anfahren will fängt er nach ca. 2-3 Sek. an ein...
  4. Superb rubbelt immer noch ab ca. 90km/h

    Superb rubbelt immer noch ab ca. 90km/h: Mein Superb hatte ja neue Stoßdämpfer bekommen von mir und hat ganzschön grubbelt oder ist unrund gerollt. Jetzt nachdem ich die Spur eingestellt...
  5. Octavia III Anruf über FSE geht nicht immer richtig Samsung Galaxy S6 Edge+

    Anruf über FSE geht nicht immer richtig Samsung Galaxy S6 Edge+: Hallo Zusammen, habe vor 3 Wochen meinen Octavia bekommen und bin bisher sehr zufrieden. Nur eine Kleinigkeit verstehe ich noch nicht richtig,...