Hohlraumversieglung

Dieses Thema im Forum "Skoda Roomster Forum" wurde erstellt von gege1956, 25.02.2009.

  1. #1 gege1956, 25.02.2009
    gege1956

    gege1956

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    VS Schwaben, wo d´Nekker entspringt
    Fahrzeug:
    Yeti 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Auto Klein, 78609 Tuningen zu empfehlen!!!
    Kilometerstand:
    5800
    Hallo zusammen,

    wir haben uns einen roomster bestellt, nun habe ich in Testberichten gelesen das man nach recht kurzer Zeit schon Rost in den Hohlräumen festgestellt hat.

    Allerdings sind diese Berichte schon älter.

    Kann mir jemand Info geben ob sich die Rostvorsorge gebessert hat?

    Oder ist es besser man lässt das Fahrzeug nachbehandeln?

    Dank für Eure Hilfe

    Gerhard
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Crash Kid, 25.02.2009
    Crash Kid

    Crash Kid Guest

    Der Bericht ist ja von 2007, keine Ahnung ob sich etwas getan hat. Früher hab ich mir da auch keine Gedanken drum gemacht! Sollte ich nach ein paar Jahren Rost haben dann reklamier ich eben...
     
  4. #3 the_freak, 25.02.2009
    the_freak

    the_freak

    Dabei seit:
    12.12.2008
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bodensee Konstanz Deutschland
    Fahrzeug:
    F² 1.4l 16V Style (Ausfhrg. Ambiente + Extras)
    Kilometerstand:
    55000
    Hallo,
    schau mal über die Suchfunktion, auch im Fabiaforum, alle aktuellen Modelle aus dem VW-Konzern sind vollverzinkt, Hohlraumversiegelung sollte (!) also auch sein...
    Du hast aber sowieso 10 Jahre Garantie gegen Durchrostung und der Rost innen scheint nicht so schlimm zu sein - also so allgemein, das kam irgendwann mal bei Stern TV, dass das bei den meisten neuen Autos relativ schnell innen rostet...

    Nur so als Denkanstoß :)

    Gruß, Nick ^^
     
  5. #4 gege1956, 25.02.2009
    gege1956

    gege1956

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    VS Schwaben, wo d´Nekker entspringt
    Fahrzeug:
    Yeti 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Auto Klein, 78609 Tuningen zu empfehlen!!!
    Kilometerstand:
    5800
    Danke für die Hilfe.

    wieder was dazu gelernt. :)

    Na nun muss das Teil nur noch kommen und haben endlich Platz für Urlaubsgepäck und Fahrräder.

    In unserem jetztigen PKW ( 1er BMW ) bekam ich immer die Krise wenns in den Urlaub ging. ;(

    Grüße

    gerhard
     
  6. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    sooo locker würd ich das nicht sehen. der Beitrag bespricht einen Träger - der ist NICHT aus verzinktem Blech gefertigt. Auf eine Durchrostgarantie zu hoffen, ist mutig: wenns soweit ist - ists zu spät und dann beginnt der rechtliche Teil: wurde wirklich bei jedem Service eine Rostvorsorge und Ausbesserung durch die Werkstätte gemacht (also jeder Steinschlag vom :) behandelt = teuer!) ? Nein ? - keine Garantie.....

    Ich hab aber vor meinem ersten Winter meinen :) auf diesen Bericht hingewiesen (und ihm den link geschickt) und bei der ersten Behebung div. Kleinigkeiten wurde problemlos der Hohlraumschutz vorsorglich verbessert. Kostet ihm einen Spritzer aus der Pistole und erspart eine Menge Ärger irgendwann für beide.

    Schlage also vor, statt zurücklehnen und zu warten, ob Rost kommt oder nicht, deinen :) mit der Sache zu konfrontieren und eine Nachbesserung zu fordern. Da es extrem einfach ist, wird er es wohl machen......
    :D
     
  7. #6 geronimo, 25.02.2009
    geronimo

    geronimo
    Moderator

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    5.419
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Bonn
    Fahrzeug:
    Fabia² 1.4 16V
    Kilometerstand:
    79567
    Nun ja, mit einem "Spritzer aus der Pistole" ist eine vollwertige Hohlraumversiegelung eher nicht zu bekommen. Habe mich mal bei einem befreundeten Karosseriebauer/Lackiermeister schlau gemacht: Auto komplett reinigen, entfetten und trockenlegen, wichtige und empfindliche Teile abkleben, Tür- und Heckklappenverkleidungen runter, alles kräftig mit Versiegelung zukleistern (teilweise mit langen Schläuchen um bis in die hintersten Winkel zu gelangen), Türverkleidungen wieder drauf, Auto von Versiegelungsresten befreien - da steckt schon ein ordentlicher Personal- und Materialaufwand hinter. Er hat mir einen wirklich guten Freundschaftspreis für den ganzen Aufwand gemacht, der mich aber immer noch gewaltig schlucken lässt. Daher bin ich immer noch unsicher ob ich das wirklich machen soll... :S

    Gruß
    geronimo 8)
     
  8. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    ja, wenn man eine neue Hohlraumversiegelung machen will, aber um eine "schwachstelle" bei einem Element bei einem NEUwagen nachzubessern - wird der Aufwand geringer sein. Scheint eine Stelle zu sein, wo entweder der Roboter schlecht hinkommt - oder ein tschechischer Mitarbeiter gerne schlampt, weil er evtl. schlecht hinkommt.
    Und ab Werk sollte er nicht so verdreckt sein, daß er gereinigete, entfettet, trockengelegt etc. werden muß. Bei meinem Wagen wars zumindest kein großer Aufwand (war aber nicht dabei) - nur der :) hätt mich es sicher wissen lassen, wenns der Rede wert gewesen wäre die Arbeit ....

    wenn der wagen natürlich schon einen Winter hinter sich hat - und das Salz evtl bis in die Hohlräume vorgedrungen ist .... wirds spannend.
    den :) hätt ich aber damit konfronitiert, solange Garantie ist.
    und vollverzinkt darf man auch nicht falsch verstehen. Die Bleche des Autos sind aus verzinkten Rohblechen gestanzt - mehr nicht. Die Schneidekanten sind damit unverzinkt, und div. Kantrohre etc. sind unverzinkt. Besser wäre eine Tauchverzinkung der fertigen Karosse - aber die macht Skoda nicht (wie die meisten anderen) - Kostengründe.
     
  10. #8 gege1956, 26.02.2009
    gege1956

    gege1956

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    VS Schwaben, wo d´Nekker entspringt
    Fahrzeug:
    Yeti 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Auto Klein, 78609 Tuningen zu empfehlen!!!
    Kilometerstand:
    5800
    ich danke für die Hilfe,

    werde wenn das auto da ist, mit der werkstatt reden und die hohlräume hauptsächlich die träger

    nachbehandeln lassen. :)

    habe mir den test von vox-tv anschaut, die hatten auch rost nach knapp 14 monaten an den trägern festgestellt :(

    das gab mir zu denken, vorsorge ist besser wie der ärger wenn es zu spät ist.

    gerhard :thumbsup:
     
Thema:

Hohlraumversieglung